{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland: 1.605 bestätigte Infektionen

image

Im Saarland sind laut Angaben des Gesundheitsministeriums 1.605 bestätige Corona-Fälle zu verzeichnen. Symbolfoto: Clara Margais/dpa

Bestätigte Corona-Fälle im Saarland

Laut Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Saarland auf insgesamt 1.605 bestätigte Fälle angestiegen. Damit sind innerhalb des letzten Tages 63 weitere Corona-Infektionen bekannt geworden. 205 dieser Fälle gellten inzwischen als wieder geheilt.

Weitere Todesfälle im Saarland

Im Saarland sind laut Ministeriumsangaben sechs weitere Menschen infolge einer Corona-Erkrankung gestorben. Damit liegt die Zahl der Corona-Toten im Saarland inzwischen bei 30.

Über 200 Menschen werden aktuell stationär behandelt

Wie das Gesundheitsministerium außerdem am Montag mitteilte, werden aktuell 205 Corona-Erkrankte im Saarland stationär behandelt, 62 davon intensivmedizinisch.

Corona-Fälle nach Landkreisen

665 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 296 sind es im Kreis Saarlouis. 242 Personen sind im Saarpfalz-Kreis infiziert, 159 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 122. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 121 bestätigte Fälle.

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben sind.

Verwendete Quellen:
- Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums vom 06.04.2020
____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sechs weitere Corona-Todesfälle im Saarland

image

Im Saarland ist die Zahl der Corona-Toten mittlerweile auf 30 gestiegen. Symbolfoto: Denis Balibouse/KEYSTONE POOL REUTERS/dpa-Bildfunk

Insgesamt 30 Corona-Todesfälle im Saarland

Im Saarland sind am heutigen Montag weitere Corona-Todesfälle zu beklagen. Laut Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums sind sechs weitere am Coronavirus erkrankte Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Corona-Toten im Saarland ist damit bereits auf 30 angestiegen.

Über 200 Corona-Patienten in Saar-Krankenhäusern

Die Zahl der Corona-Patienten, die aufgrund ihrer Infektion in einem Krankenhaus behandelt werden müssen hat sich indessen auf 205 Personen erhöht. 62 Corona-Erkrankte liegen laut Angaben des Gesundheitsministeriums aktuell auf einer Intensivstation.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums vom 06.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Klasse statt Masse: Das Power-Out Sport- und Erlebniszentrum in Saarbrücken und Völklingen

image

Foto: Power-Out

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihren Sommer verbringen: Im Power-Out-Zentrum in der Mainzer Straße finden Sport und Fitnessbegeisterte auf über 1.200 Quadratmetern alles, was das Herz begehrt. „Das breite Angebot bestimmt das Publikum. Bei uns trainiert die ganze Familie, Jung und Alt, gemeinsam“, sagt der Studioleiter, Vincenzo Schiel, stolz. Service, Fachwissen, individuelle Betreuung und Abwechslung werden im Power-Out-Zentrum groß geschrieben. Was dem Studioleiter besonders wichtig ist: „Hohe Hygiene-Standards, individuelle Betreuung und gut ausgebildetes Personal sind bei uns Standard und keine Floskeln. Wir kennen jedes unserer Mitglieder mit Namen.“ Schiel ergänzt: „Wir sind das größte gemeinnützige Sportzentrum in Saarbrücken. Unsere Kunden unterstützen mit ihrem Beitrag gemeinnützige Projekte.“ Der Trägerverein des Power-Out, der SFBC 09 e.V., ist in der Jugendhilfe und an Schulen aktiv, er kümmert sich um die Integration von Jugendlichen, und stellt auch vereinseigene Notunterkünfte für Hilfsbedürftige. 

image

Studioleiter Vincenzo Schiel Foto: Power-Out

Power-Out für die ganze Familie 

Das vielfältige und breit gefächerte Angebot für alle Altersklassen unterscheidet das Power-Out von vielen Mitbewerbern. „Die Angebote richten sich an die ganze Familie. Beim Ü30-Boxen, im Zumba-Kurs oder an den Geräten, beim Kinder-Taekwondo oder Reha-Sport finden Eltern, Jugendliche, Kinder und auch Großeltern genau das Richtige“, berichtet Schiel. Schon den Kleinsten bietet das Power-Out perfekt auf sie zugeschnittene Sportmöglichkeiten. So wird der Bewegungsmangel, den viele Kinder im Alltag haben, spielerisch und mit viel Spaß ausgeglichen. Kinder-Kickboxen beispielsweise verbessert mittels Dehnungs-, Haltungs- und Koordinationsübungen die gesamte Physis.

Da der Urlaub in diesem Sommer für viele Familien wohl aufgrund der Corona-Pandemie ausfällt, feilt das Power-Out-Zentrum derzeit an einer tollen Alternative: „Wir werden in den Sommerferien mehrmals täglich Kindertrainings anbieten“, verrät Schiel. „Das geht vom Kinder-Krabbeln über Zirkeltraining bis hin zu Taekwondo und Kickboxen.“ Kampfkunsttraining ist eine wichtige Säule im Power-Out und breit aufgestellt – natürlich für alle Altersgruppen: Taekwondo, Kickboxen, Boxen, Ü30 Training, Selbstverteidigung, Thai Boxen, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Schiel empfiehlt klassisches Taekwondo als Gesundheitskonzept. „Man kann in jedem Alter einsteigen. Klassisches Taekwondo eignet sich als Lebensbegleiter und um sich richtig auszupowern. Zudem wird es kontaktlos durchgeführt, was besonders jetzt in der Coronakrise ein großer Vorteil ist.“ 

Die ganze Welt der Fitnessaktivitäten steht Mitgliedern von Power-Out in den mit modernsten Geräten ausgestatteten Fitnessbereichen offen. In seinen großzügig ausgestatteten Räumlichkeiten bietet der SFBC 09 e.V. perfekte Bedingungen für alle Sportler – vom Anfänger bis zum Fitness-Freak. Das Angebot an Kursen im Bereich des medizinischen Trainings und des Gesundheitssports ist umfangreich und Mitglieder können an zahlreichen Reha- und Präventionsmaßnahmen teilnehmen. 

image

Foto: Power-Out

Mit Personal-Training auf das nächste Level

Fokussiert trainieren und gezielt Problemzonen angehen, das schafft man schneller mit der richtigen Unterstützung. Ein Personal-Trainer hilft Ihnen, Ihre Form auf das nächste Level zu bringen. „Privattraining ist nach Absprache und unabhängig von den Öffnungszeiten möglich: sieben Tage die Woche, zu jeder Uhrzeit“, berichtet Schiel. So haben auch Menschen im Schichtdienst oder mit langen Arbeitszeiten die Chance, sich zu den für sie passenden Zeiten fit zu machen oder fit zu halten. Nach einem eingehenden Gesundheits-Check und einem ausführlichen Informationsgespräch erstellen Personal-Trainer individuelle, auf die Ziele des Sportlers zugeschnittene Trainingspläne. Nicht nur für Individuen, sondern auch für Unternehmen bietet das Power-Out-Zentrum maßgeschneiderte Fitness-Lösungen: Die Angebote des Sportzentrums im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement sind durch die Krankenkassen anerkannt und von der zentralen Prüfstelle für Prävention zertifiziert. Sie dürfen damit das Qualitätssiegel „Deutscher Standard Prävention“ tragen und sind förderfähig. 

image

Foto: Power-Out

Echte Experten vor Ort

Betreut werden die Sportler und Fitness-Fans im Power-Out-Zentrum von erfahrenen Trainern, die Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet sind. Studioleiter Vincenzo Schiel steht den Besuchern mit über 20 Jahren Erfahrung im Gesundheitssport zur Seite. 

E-Sport 

Nicht nur die bewährten Sportkonzepte finden ihren Weg ins Power-Out-Zentrum – auch für Innovationen sind die Saarbrücker Fitness-Experten offen. Der SBFC 09 e.V. präsentiert als erster Sportverein im Saarland im Power-Out mit dem „ICAROS“ den Fitness-Trainer der Zukunft. Trainierende können während der Übungseinheit in virtuelle Welten eintauchen. Neustart: Training trotz Corona. Dank eines personenbezogenen Zugangssystems und der Beschränkung auf maximal 45 Personen im gesamten Gebäude, kann das Power-Out-Zentrum alle Hygieneauflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erfüllen und ist seit dem 15. Mai wieder für Sportler geöffnet. 

Weitere Infos finden Sie auf der Website

Kontakt:

Hotline 0681 40 17 73 35

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: Aktuelle Meldungen vom Montag

image

Die aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Saarland gibt's auf SOL.DE. Symbolfoto: Pixabay

Wir haben die wichtigsten Informationen zum Coronavirus im Saarland vom heutigen Montag (6. April 2020) hier zusammengefasst:

Coronavirus im Saarland: Die Zahlen

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Saarland liegt mit Stand von Montag, 18.00 Uhr, bei insgesamt 1.605. Mehr dazu unter: "Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland: 1.605 bestätigte Infektionen".

Sechs weitere Corona-Todesfälle im Saarland

Laut Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums sind sechs weitere Corona-Todesfälle im Saarland zu verzeichnen. Damit liegt die Zahl der Corona-Toten im Saarland nun bei 30. Mehr dazu unter: "Sechs weitere Corona-Todesfälle im Saarland".

Corona-Sonderprämie für Pflegekräfte

Aufgrund der enormen Belastungen in der Coronakrise haben sich die Gewerkschaft Verdi und die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) am Wochenende auf Eckpunkte eines Tarifvertrages. Wie Verdi am heutigen Montag mitteilte, soll es eine Sonderprämie im vierstelligen Bereich für vollzeitbeschäftigte Pflegekräfte geben. Mehr dazu unter: "Pflegekräfte erhalten Corona-Sonderprämie".

Nach Corona-Kontrollen: Polizei zieht positive Bilanz

Verstärkte Corona-Kontrollen hatte die saarländische Polizei für das Wochenende angekündigt. Die meisten Saarländer hielten sich auch an die Regelungen. Mehr: "Saar-Polizei zieht positive Bilanz: Wenig Corona-Verstöße am Wochenende".

Näher für Atemschutzmasken gesucht

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus ruft Saar-Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) derzeit Bürgerinnen und Bürger dazu auf, Atemschutzmasken für Personal in Gesundheitseinrichtungen zu nähen. Alle Details dazu: "Saarland: Ehrenamtliche Näher für Atemschutzmasken gesucht".

Karnevals-Vereinen droht Insolvenz

Der Bund Deutscher Karneval bittet die Bundesregierung um Hilfe zur Bewältigung der Corona-Krise. Vielen Vereinen drohe die Insolvenz. Mehr: "Vereinen droht Insolvenz: Karnevals-Bund bittet Regierung um Hilfe".

"Ironman daheim" für den guten Zweck

Am Ostersamstag startet Jan Frodeno vom LAZ Saarbrücken einen Ironman - allerdings in seinem eigenen Haus. Unter dem Motto "Tri@Home" will der Ironman-Weltmeister Spenden für Hilfsaktionen sammeln. Hier gibt es den Artikel: "Jan Frodeno vom LAZ Saarbrücken startet 'Ironman daheim' für guten Zweck".

Polizei rückt wegen Klopapier-Verkauf an

Ein Mann aus Heusweiler muss nun mit einem Bußgeld rechnen. Zuvor hatte er unerlaubt Klopapier von einem Anhänger aus verkauft. Die ganze Geschichte: "Polizei-Einsatz in Heusweiler: Mann verkauft Klopapier von Anhänger aus".

Wandern in Corona-Zeiten

Der Wahl-Saarländer Manuel Andrack kennt sich mit Wandern bestens aus. Gerade in diesen Zeiten empfiehlt er vielen das Hobby. Und wer wenig Zeit hat, kann auch auf seine Kosten kommen. Mehr dazu: "Wahl-Saarländer Andrack empfiehlt Wandern in Corona-Zeiten".

Aufruf zur Unterstützung von Winzern

Die Folgen der Corona-Krise treffen auch die saarländischen Winzerinnen und Winzer. Daher wirbt das Umweltministerium hierzulande für Weinproben in den eigenen vier Wänden. Die Details: "Saar-Umweltministerium wirbt für Weinproben in den eigenen vier Wänden".

Hilfe für Studierende

Die Universität des Saarlandes hilft Studierenden und Uni-Beschäftigten, die wegen der Corona-Pandemie in finanzielle Notlagen geraten sind. Ein umfassendes Programm sei dazu beschlossen worden. Den Artikel dazu gibt es hier: "Saar-Uni unterstützt Studierende und Uni-Beschäftigte in Notlagen".

Umsatzeinbrüche im Online-Handel

Unter den aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie leidet auch ein Großteil der Online-Händler. Drastische Umsatzeinbrüche gab es im März unter anderem bei Anbietern von Mode und Elektronikartikeln. Mehr: "Auch Online-Handel leidet massiv ".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Krise: Pflegekräfte erhalten Corona-Sonderprämie

image

Pflegekräfte in Deutschland sollen eine Corona-Sonderprämie in Höhe von 1.500 Euro erhalten. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa

Corona-Sonderprämie für Pflegekräfte

Am vergangenen Wochenende haben sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) und die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) auf Eckpunkte eines Tarifvertrages für eine Sonderprämie aufgrund der besonderen Belastung der Beschäftigten in der stationären Langzeitpflege und der ambulanten Pflege in der Corona-Krise geeinigt.

Prämie soll 1.500 Euro für Vollzeitbeschäftigte betragen

Beschäftigte in Vollzeit erhalten danach mit dem Juli-Gehalt eine Sonderprämie von 1.500 Euro, Teilzeitbeschäftigte einen Anteil entsprechend ihren tatsächlich geleisteten Stunden. Die Prämie soll an Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte und Pflegeleitungen gezahlt werden. Auch Alltagsbegleiterinnen und -begleiter, Betreuungskräfte und Assistenzkräfte sind einbezogen. Auszubildende in der Pflege sollen eine Prämie von 900 Euro erhalten.

Verdi will sich für Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrags einsetzen

Sylvia Bühler, Mitglied im Verdi-Bundesvorstand forderte, den Tarifvertrag für allgemeinverbindlich zu erklären, sodass alle Arbeitgeber diese Prämie zahlen müssten, darunter auch die kommerziellen Anbieter. Diese würden "faire Löhne für die verantwortungsvolle Arbeit in der Pflege verweigern", so Bühler am heutigen Montag.

Corona-Prämie als Anerkennung der besonderen Belastung

Für die BVAP weist Vorstandsmitglied Gero Kettler darauf hin, dass die Prämie eine Anerkennung der besonderen Belastung in dieser Krise sei und keineswegs eine angemessene Vergütung für die auch im Alltag verantwortungsvolle, oft auch belastende und zu schlecht bezahlte Arbeit ersetze. Deshalb würden BVAP und Verdi auch weiter daran arbeiten, einen Tarifvertrag abzuschließen, der auf alle Arbeitgeber erstreckt werden soll.

Verdi fordert Umdenken der Politik

"Die Corona-Pandemie führt allen vor Augen, wie wichtig die Versorgung von alten und pflegebedürftigen Menschen ist. Markt und Wettbewerb haben hier nichts verloren, die Politik muss hier dringend umsteuern", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Bühler. Auch ein Tarifvertrag, der auf alle Träger erstreckt werde, könne keinen Tarifvertrag ersetzen, der alle Beschäftigten in den Einrichtungen erfasse und die Arbeitsbedingungen umfassend regele.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung von Verdi vom 06.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Tests im Saarland: mittlerweile schnellere Testergebnisse

image

Die Wartezeiten auf die Ergebnisse von Corona-Testungen haben sich im Saarland deutlich verkürzt. Symbolfoto: Gerald Herbert/AP/dpa

Vor rund zehn Tagen haben wir darüber berichtet, dass sich die Labore im Saarland bei der Auswertung von Corona-Testungen in Rückstand befinden. So mussten Personen, die sich auf das Coronavirus testen ließen, bislang rund sechs Tage auf ein Ergebnis warten: "Corona-Tests im Saarland: Lange Wartezeiten auf Testergebnisse"

Wartezeiten auf Corona-Testergebnisse im Saarland verkürzt

Wie aus einem Bericht des "SR" hervorgeht, haben sich die Wartezeiten inzwischen deutlich verkürzt. So müssen die getesteten Personen im Saarland inzwischen nur noch ein bis drei Tage auf ihre Testergebnisse warten. Die Labore im Saarland seien gut auf die Situation eingestellt und könnten nun alle Proben zeitnah analysieren.

Im größten Labor im Saarland, dem Labor des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) in St. Ingbert, gehen jeden Tag zwischen 600 und 1.000 Corona-Proben ein. Das sind rund 90 Prozent aller Covid-19-Proben im Saarland. 

Verwendete Quellen:
- Bericht des "SR"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländer wird erneut zum Lotto-Großgewinner

image

Ein Tipper aus dem Saarland darf sich auf einen Gewinn von über 600.000 Euro freuen. Symbolfoto: Heiner Witte/dpa-Bildfunk

Ein Tipper aus dem Saarland hat erneut einen Großgewinn im Lotto abgeräumt: Demnach darf sich der Spieler aus dem Landkreis Saarlouis laut "Saartoto" jetzt auf 673.381,30 Euro freuen. 

Mit einem "Sechser" (Gewinnzahlen: 9-12-17-24-41-43) erreichte er beim Spiel "6aus49" die zweite Gewinnklasse. Sein Einsatz belief sich nach Angaben von "Saartotto" auf 31,75 Euro.

Zum Jackpot habe dem Spieler nur die passende Superzahl 1 gefehlt. Für die hatte sich übrigens ein Tipper aus Bayern entschieden, der ebenso einen "Sechser" erzielen konnte. Somit gewann der Glückspilz knapp 17 Millionen Euro.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung von Saartoto, 06.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Finanzhilfe: Saar-Uni unterstützt Studierende und Uni-Beschäftigte in Notlagen

image

Im Rahmen der Corona-Krise kündigte die Saar-Uni finanzielle Hilfen an. Symbolfoto: BeckerBredel

Die Saar-Uni will nach eigenen Angaben Studenten sowie Uni-Beschäftigten während der Corona-Krise finanziell zur Seite stehen. Wer in Notlage geraten ist, soll im Rahmen eines Programms unterstützt werden. Das meldet "dpa".

Finanzhilfe

Studierende, die beispielsweise ihren Nebenjob verloren hätten, könnten direkte Finanzhilfe beantragen. Ebenso Ladenbetreiber auf dem Campus, deren Einnahmen nach der Uni-Schließung weggefallen sind, will die Hochschule finanziell unterstützen. Gewerblichen Mietern könnten die Monatsmieten für April und Mai erlassen werden, teilte die Uni laut "dpa" mit.

Ausbau des Lehrangebots

Darüber hinaus sehe das Programm vor, digitale Lehrangebote auszubauen. Und: Die Forschung soll ebenso unterstützt werden. Dazu werde ein Sonderfonds bereitgestellt - falls die Drittmittelgeber keine ausreichende Zusatzfinanzierung übernehmen würden.

Die Kosten für die geplanten Maßnahmen seien schwer zu beziffern. Das Präsidium gehe in einer ersten Grob-Abschätzung von einer einmaligen Zusatzfinanzierung von zwei bis drei Millionen Euro aus, teilte die Universität nach Angaben von "dpa" mit.

Alle Details zu dem Programm findet ihr hier: "Hilfs- und Aktionsprogramm der Universität des Saarlandes im Zeichen der Corona-Pandemie".

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Vereinen droht Insolvenz: Karnevals-Bund bittet Regierung um Hilfe

image

In der Corona-Krise bittet der Bund Deutscher Karneval (BDK) um finanzielle Hilfe für seine Vereine. Die Bundesregierung solle ihr Hilfspaket nicht nur Solo-Selbstständigen, Kleinunternehmern und Kulturschaffenden widmen, sondern auch den in Not geratenen Vereinen und Verbänden des BDK. Das teilte Präsident Klaus-Ludwig Fess am Montag in Bexbach mit.

AKK um Hilfe gebeten

Mit dem Anliegen habe sich der BDK an die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer gewandt, die BDK-Sonderbotschafterin ist.

Vereinen droht Insolvenz

Mitgliedsvereine und Verbände seien in eine "höchst prekäre Situation" geraten, weil Turnier-Veranstaltungen zur Deutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport abgesagt werden mussten. Dadurch drohe manchen Vereinen die Insolvenz.

Hinzu komme, dass aufgrund der massiven Umsatzeinbußen von Unternehmen aller Größen in Deutschland für die Session 2020/2021 das Sponsoring für die Vereine ausgesetzt oder ganz gestrichen werde.

Diese Gelder benötigten aber viele Vereine und Verbände, um ehrenamtlich weiter arbeiten zu können, sagte Fess. Der BDK zählt rund 2,6 Millionen Mitglieder in mehr als 5.300 Vereinen und Zünften.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Versuchter Mord in Wadern? Mutmaßlicher Brandstifter bestreitet Tat

image

Der Feuerwehr gelang es, den Brand in Wadern zu löschen. Archivfoto: Feuerwehr Wadern

Wegen versuchten Mordes muss sich seit Montag ein 28-Jähriger vor dem Landgericht in Saarbrücken verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen, am 9. Juli 2019 gegen 22.15 Uhr in Wadern in einem Mehrfamilienhaus mehrere Feuer gelegt zu haben, um es in Brand zu setzen.

Nach Auskunft einer Gerichtssprecherin hat er bestritten, die Tat begangen zu haben. Er sei zur Tatzeit nicht am Tatort gewesen.

Laut Anklage hielten sich in dem Wohnhaus zu der Nachtzeit unter anderem ein auf den Rollstuhl angewiesener und ein schlafender Bewohner auf. Da der Rauchmelder Alarm auslöste, konnten zwei Bewohner einen Teil der Feuer löschen. Die alarmierte Feuerwehr habe verhindert, dass ein Brand entstand, der den Tod von fünf Personen zur Folge hätte haben können.

Für den Prozess sind noch drei weitere Termine vorgesehen. Ein Urteil könnte demnach am 26. Mai fallen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Umweltministerium wirbt für Weinproben in den eigenen vier Wänden

image

Für Interessierte bieten die Saar-Winzerinnen und Winzer Probepakete zu vergünstigen Konditionen an. Symbolfoto: Pixabay

Auch im Saarland ist im Zuge der Corona-Pandemie der Absatz von Sekt und Wein rückläufig. "Die Betriebe bleiben auf ihren Kosten sitzen", teilt das saarländische Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz mit. Besonders betroffen seien die Winzerinnen und Winzer mit einer angegliederten "Straußwirtschaft" (Gastbetrieb). 

"Das Verkosten und gemütliche Verweilen in den Weinkellern und Probierstuben muss bis auf Weiteres ausfallen", heißt es in der Mitteilung. Aus diesem Grund wirbt Sebastian Thul (SPD), Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, für "Weinproben in den eigenen vier Wänden".

Probepakete

Weinliebhaber müssten derzeit nicht auf die Qualitätsprodukte der Saar-Winzerinnen und Winzer verzichten. "Die Betriebe bieten jetzt allen Interessierten auf Wunsch an, Probepakete zu günstigen Konditionen frei Haus zu versenden", sagte Thul.

Demgemäß sei es weiterhin möglich, den Betrieben unter die Arme zu greifen sowie Wein aus der Region zu genießen - frei nach Motto: "Zu Hause bleiben und saarländischen Wein trinken".

Diese saarländischen Weinbaubetriebe engagieren sich im Rahmen des "Saarländischen Weinsommers":

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz, 06.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Das Wetter im Saarland bleibt frühlingshaft

image

Im Saarland bleibt das Wetter weiterhin frühlingshaft. Symbolfoto: Martin Gerten/dpa-Bildfunk

Wetter im Saarland: bis zu 24 Grad zu Wochenbeginn

Wie der DWD mitteilte, können sich die Menschen im Saarland auch zum Wochenstart auf viel Sonne und angenehme Temperaturen freuen. Laut Angaben der Meteorologen bleibt es im Saarland beim Frühlingswetter. Die Temperaturen steigen am heutigen Montag auf bis zu 24 Grad an. Bei lediglich schwachem Wind können sich die Saarländer tagsüber auf viel Sonnenschein freuen.

Im Laufe der Nacht von Montag auf Dienstag kommen dann laut Wetterdienst in der Nordwesthälfte dichtere Wolken auf. Diese sollen bis zum Mittag andauern. Das sorge für leicht sinkende Temperaturen von 19 bis 22 Grad.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presseagentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Polizei zieht positive Bilanz: Wenig Corona-Verstöße am Wochenende

image

Wie hier in St. Ingbert tummelten sich bei gutem Wetter viele Saarländerinnen und Saarländer draußen. Gegen die Ausgangsbeschränkung verstießen aber die wenigsten. Foto: BeckerBredel

Die Polizei hat im Saarland am Wochenende 52 Ordnungswidrigkeiten und neun Strafanzeigen wegen Verstößen gegen die Coronavirus-Ausgangsbeschränkungen verhängt. Das hat das Innenministerium mit Stand Sonntag (5. April 2020), 15.00 Uhr, mitgeteilt.

Mehr als 1.500 Corona-Einsätze

"Das ist eine positive Tendenz. Trotz des schönen Wetters mussten verhältnismäßig wenig Strafen ausgesprochen werden", so Minister Klaus Bouillon (CDU). Seit dem 21. März habe die Landespolizei im Saarland über 1.520 Einsätze mit Corona-Bezug durchgeführt. Insgesamt seien 343 Ordnungswidrigkeiten festgestellt und 235 Strafverfahren eingeleitet worden.

Auch Saarbrücker Verwaltung zufrieden

Auch das Saarbrücker Ordnungsamt zeigte sich zufrieden. Das Wochenende sei "weitestgehend ruhig verlaufen". Der Großteil der Menschen, die draußen waren, hätte sich an die Regelungen der Regierung gehalten. In den meisten Fällen genügten aufklärende Gespräche durch das Ordnungsamt.

Schwerpunkt der Kontrollen waren der Staden, der Deutsch-Französische Garten, der Bürgerpark und der Echelmeyer Park. Auch in den Stadtteilen Burbach und Dudweiler waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz.

Offene Fragen

Der Einsatz habe gezeigt, dass es noch offene Fragen gebe. Laut Stadtverwaltung können einige Bürgerinnen und Bürger nicht nachvollziehen, warum sie sich beispielsweise nicht alleine auf eine Bank setzen oder auf eine Wiese legen dürfen. Die Stadt will solche Fragen jetzt bei der zuständigen Clearingstelle des Landes einbringen, um auf Verbesserungen hinzuweisen und die Akzeptanz der Maßnahmen zu erhöhen, so Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU).

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Mitteilung der Stadt Saarbrücken, 06.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Corona-Krise: Auch Online-Handel leidet massiv

image

Der Online-Handel hat mit der aktuellen Corona-Krise zu kämpfen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Jens Büttner

Wie "dpa" meldet, lagen die E-Commerce-Umsätze im März um fast 20 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Da der Online-Handel heute ein alltäglicher Einkaufskanal sei, "wirkt sich solch eine Krise in der Konsumstimmung" voll auf die Branche aus. Das sagte Gero Furchheim, Präsident des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel.

Drastische Umsatzeinbrüche gab es nach der Umfrage des Verbandes im März vor allem im Online-Handel mit Mode, Schuhen, Elektronikartikeln, Computern und Büchern. "Einzig die Kategorien, die auch im Einzelhandel stark nachgefragt wurden, konnten zum Teil deutliche Zuwächse verzeichnen". Dazu würden etwa Lebensmittel und Drogeriewaren gehören, berichtete der Verband laut "dpa".

Für die von der Corona-Pandemie gebeutelten Online-Händler gibt es möglicherweise einen Hoffnungsschimmer. In den letzten Märztagen, die bei der Befragung nicht mehr erfasst werden konnten, habe sich eine Belebung der Nachfrage im Online-Handel gezeigt, teilte der Bundesverband ebenso mit.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schüsse in Dudweiler Wohnung - SEK nimmt Mann fest

image

Hier zu sehen: das SEK in Dudweiler. Foto: BeckerBredel

Gegen 13.15 Uhr erhielt die Polizei eine Mitteilung über Schüsse in einer Dudweiler Wohnung. Zunächst suchten mehrere Streifenkommandos die Örtlichkeit auf und untersuchten die Lage. Nach eigenen Angaben stellten die Einsatzkräfte dabei fest, dass ein polizeibekannter Mann tatsächlich geschossen hatte.

SEK rückt an

"Aufgrund der unklaren Lage und da von einer scharfen Schusswaffe ausgegangen werden musste, wurden das SEK und die Verhandlungsgruppe der Polizei hinzugerufen", heißt es in einer Mitteilung. Der Verhandlungsgruppe gelang es, den 68-Jährigen zum Aufgeben zu bewegen. Er begab sich freiwillig vor die Tür und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Als Grund für die Schüsse gab der Mann an: Ihm sei langweilig gewesen. Deswegen habe er auf einen Spielzeugclown geschossen. Zur Untersuchung wurde der Schütze in eine Spezialklinik verbracht, so die Polizei.

Waffen sichergestellt

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Einsatzkräfte eine Luftdruckpistole und eine Schreckschusswaffe sicher. Zum Absuchen der Wohnung nach Waffen wurde ein extra dafür ausgebildeter Polizeihund eingesetzt.

Personen kamen bei dem Einsatz in Dudweiler nicht zu Schaden, teilen die Beamten abschließend mit.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Sulzbach, 05.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Tödlicher Unfall: Saarländer und Pfälzer sterben auf Landstraße

image

Ein Motorrad- und ein Rollerfahrer wurden bei dem Unfall auf der L148 getötet. Foto: Florian Blaes

Die Fahrer eines Motorrades und eines Rollers sind auf einer Landstraße im Hunsrück/Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen. Zu dem Unfall kam es am Sonntagnachmittag (5. April 2020) bei Bescheid.

Zwischen zwei Kurven auf der L148 prallten die beiden Zweiradfahrer auf gerader Strecke gegeneinander. Einer von ihnen wurde über die Fahrbahn geschleudert und stürzte eine Böschung hinab, berichtet der "Trierische Volksfreund".

Wie genau es zu dem Crash kam, ist noch unklar. Der Motorradfahrer war 46 Jahre alt und stammte aus Nohfelden, der Rollerfahrer war ein 56-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil. Die Landstraße musste voll gesperrt werden.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Trierischer Volksfreund

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei-Einsatz in Heusweiler: Mann verkauft Klopapier von Anhänger aus

image

In Heusweiler hat die Polizei erst kürzlich einen privaten Verkauf von Klopapier untersagt. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Rene Traut

Wie die "SZ" berichtet, hatte der private Verkäufer in Heusweiler Einweg-Handschuhe, Desinfektionsmittel und Klopapier angeboten. Die Waren lagerte er in einem Anhänger. Zumindest, bis die Polizei anrückte und den Verkauf untersagte.

Nach Angaben der Beamten, so die "SZ", handelte es sich bei der Aktion um einen Verstoß gegen die Allgemeinverfügung. Infolgedessen muss sich der Mann nun auf ein Bußgeld einstellen. Den Verkauf selbst hatte er ohne Gegenwehr unterlassen.

Beschlagnahmt wurden seine Waren nicht; das geht ebenso aus dem Medienbericht hervor. Allerdings werde die Polizei im Rahmen des Streifendienstes kontrollieren, ob sich der Mann auch an die Untersagung hält.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Saarland: Ehrenamtliche Näher für Atemschutzmasken gesucht

image

Im Rahmen einer aktuellen Aktion ruft Reinhold Jost Saarländerinnen und Saarländer zum Nähen von Atemschutzmasken auf. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Frank Rumpenhorst

Insbesondere das Personal in medizinischen Einrichtungen kann ungewollt zum Überträger von Viren werden. "Alle Maßnahmen, die dazu beitragen, eine Ausbreitung des Coronavirus zu verringern, sind daher sinnvoll", so das saarländische Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz.

Aus diesem Grund wurde die Aktion "Flinke Finger für helfende Hände" ins Leben gerufen. Es stünden mehrere Tausend Meter Stoff sowie Gummilitzen und Garn bereit - mit dem Ziel, Atemschutzmasken zu nähen. Gesucht werden nun freiwillige Näherinnen und Näher. Das Material für die Masken könne ab Montag an alle Freiwilligen verteilt werden.

Kostenlose Nähpakete

Nach Angaben des Ministeriums stehen unter anderem kostenlose Näh-Pakete zur Verfügung: "Schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrem Namen, Adresse und der gewünschten Menge an Paketen", heißt es auf der Webseite der Aktion. Dort finden sich auch die entsprechenden Anleitungen zum Nähen.

Mit dem übersandten Material soll sorgsam umgegangen werden. Das Ministerium vertraue darauf, dass die fertiggestellten Masken nicht gewinnorientiert an Dritte verkauft werden.

Jede Maßnahme sinnvoll

Atemschutzmasken böten den Trägern zwar keinen sicheren Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Das Tragen der Masken - auch der selbstgenähten - sei aber nach Ansicht von Experten zum Schutz anderer Menschen sinnvoll. "Jede Maßnahme, die das Risiko der Ausbreitung des Coronavirus ein wenig senken kann, ist eine sinnvolle Maßnahme", zitiert "dpa" Reinhold Jost.

Achtung: Die selbstgenähten Masken sind kein Ersatz für zertifizierte FFP-Masken. Für viele Personen, etwa das Personal an den Rezeptionen, sei eine freiwillig getragene Do-It-Yourself-Maske besser als gar keine, teilte Jost nach Angaben von "dpa" ebenso mit.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Webseite "Flinke Finger für helfende Hände"

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Jan Frodeno vom LAZ Saarbrücken startet "Ironman daheim" für guten Zweck

image

Der dreimalige Ironman-Weltmeister Jan Frodeno will in seiner spanischen Isolation eine komplette Ironman-Distanz in den eigenen vier Wänden absolvieren. Foto: dpa-Bildfunk/Felix Rüdiger

In einem Facebook-Beitrag gab Jan Frodeno erst kürzlich bekannt: "Am Samstag mache ich einen 'Tri@home'". Der 38-Jährige will eine Ironman-Distanz absolvieren. Die Aktion werde live auf Facebook übertragen; währenddessen sollen Spenden für Hilfsaktionen gesammelt werden.

Wie "dpa" meldet, sei der Großteil der Erlöse für Girona in Spanien bestimmt. Hier herrsche aktuell große Not, das Fußballstadion werde derzeit etwa als Notaufnahme vorbereitet. Es gebe auch "wirklich krasse Horrorgeschichten", berichtete Frodeno. Menschen über 75 Jahre würden aus Mangel an Geräten nicht mehr beatmet, sie bekämen Morphin gegen die Schmerzen.

Ironman daheim

Mit seiner Aktion am kommenden Samstag will Jan Frodeno den Menschen auch Mut machen. Die Ironman-Distanz werde der Sportler laut "dpa" im Pool mit Gegenstromanlage, mit dem Rad auf der Rolle und auf dem Laufband absolvieren.

Andere Sportler sollen sich unter anderem per Online-Plattform dazu schalten können. "Wir wollen ein gemeinsames Erlebnis schaffen und es mit einem wohltätigen Zweck verbinden. Wir wollen helfen", betonte Frodeno.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wahl-Saarländer Andrack empfiehlt Wandern in Corona-Zeiten

image

Manuel Andrack, ehemaliger Sidekick von Harald Schmidt, wohnt seit Jahren im Saarland. Archivfoto: Thomas Frey/dpa-Bildfunk

In Zeiten von Corona kann das Wandern für viele Menschen eine Neu-Entdeckung sein. Es sei eine der wenigen Aktivitäten, die "heute ja überhaupt noch möglich ist" und ein "hervorragender Ausgleich nach einem Tag Homeoffice", sagte Wanderpromi Manuel Andrack in Püttlingen.

Man müsse sich natürlich an die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen halten und den Abstand zu anderen Menschen wahren. Aber dann könne man sich in der nahen Natur prima bewegen und etwas für die Gesundheit tun.

"Kurzwandern" tut's auch

Andrack (54) sagte, er spüre oft eine Verunsicherung bei Leuten, ob und wie lange sie herausgehen könnten. "Das finde ich ein bisschen fatal", sagte er. Denn es sei ja erlaubt, an der frischen Luft alleine oder mit der Familie spazieren zu gehen. "Eigentlich müsste es heißen: 'Bleibt zuhaus' und geht raus!'", sagte er. Man könne durchaus auch "kurzwandern": eine Stunde oder zwei Stunden. Und weit fahren müsse man dazu auch nicht.

Saarland hat hohe Wanderweg-Dichte

Im Saarland beispielsweise gebe es die höchste Dichte an Premiumwanderwegen bezogen auf die Einwohnerzahl, meinte der gebürtige Kölner, der im Saarland lebt. Auch im Hunsrück, an Mosel und Saar sowie in der Eifel gebe es viele Möglichkeiten zum Wandern.

Durch die Umstellung auf Homeoffice hätten viele Menschen mehr Zeit für Gänge in der Natur. Sie sparten sich momentan die Zeit für den Weg zur Arbeitsstelle, sagte Andrack, der bekannt wurde als sogenannter Sidekick des Moderators Harald Schmidt in dessen gleichnamiger TV-Show.

Kieselstein-Aktion für Kinder

Um Kinder in die Natur zu locken, eigne sich eine Aktion um bemalte Kieselsteine, die derzeit vielerorts von Kindern an Wegen oder Pflanzen abgelegt werden. Man könne eigene hinlegen oder welche mitnehmen und an anderer Stelle platzieren - und Fotos davon im Internet posten: "Das ist ein tolles Spiel. Kinder können so in Kommunikation treten - das geht über die Steine quasi virtuell."

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein