{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarland: Große Supermärkte öffnen an Osterfeiertagen nicht

image

Kassierer der großen Einzelhandelsketten dürfen sich an Ostern auf Ruhetage freuen. Foto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk

Die großen Einzelhandelsketten bleiben an Ostern im Saarland geschlossen. Das ergab eine Umfrage von SOL.DE. "Globus", "Rewe", "Real", "Aldi Süd", "Lidl" und "dm" teilten mit, an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag nicht öffnen zu wollen.

Die Möglichkeit dazu hätten sie: Die Corona-Verordnung der saarländischen Landesregierung erlaubt es manchen Geschäften, an Feiertagen zwischen 09.00 und 15.00 Uhr offen zu haben. Doch die großen Ketten gönnen den Mitarbeitern ihre Ruhetage.

"Unsere Mitarbeiter brauchen diese Zeit zur Erholung und haben die freien Tage mehr als verdient", so "Real"-Pressesprecher Markus Jablonski. Auch die Drogerie-Kette "dm" erteilte einer Öffnung an Ostern eine Absage. "Wir wollen unseren Kolleginnen und Kollegen ermöglichen, bei ihren Familien sein zu können", so Christoph Werner, Vorsitzender der "dm"-Geschäftsführung auf SOL.DE-Anfrage.

Ähnlich begründet das "Globus": "Wir wollen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Ruhetag ermöglichen", so Prof. Horst Lang, Leiter der Qualitätssicherung. Das Unternehmen behalte sich eine Verlängerung der Öffnungszeiten an Gründonnerstag und Karsamstag allerdings für den Bedarfsfall vor.

Aldi verlängert Öffnungszeiten

"Aldi Süd" teilte mit, an diesen beiden Tagen früher öffnen zu wollen. Einkaufen geht dann schon ab 07.00 Uhr. Dadurch solle eine Entzerrung der Ostereinkäufe erreicht werden.

"Lidl" bleibt bei den üblichen Öffnungszeiten, will aber einen großen Kundenandrang vermeiden. "Wir bitten unsere Kunden, ihre Einkäufe auf die gesamten Öffnungszeiten und gegebenenfalls auf mehrere Tage zu verteilen", heißt es aus der Pressestelle.

"Edeka" antwortete auf unsere Anfrage nicht, sagte aber der "Deutschen Presse-Agentur": "Unsere Märkte bleiben an den Osterfeiertagen geschlossen." Schon jetzt seien viele Mitarbeiter an den Grenzen der Belastbarkeit.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigener Bericht
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein