{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Coronavirus im Saarland: Aktuelle Meldungen vom Dienstag

image

Über die Osterfeiertage kontrollierte die Polizei im Saarland die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen. Foto: BeckerBredel

Coronavirus im Saarland: Die Zahlen

Die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus infizierten Saarländerinnen und Saarländer ist nach zuletzt vom Gesundheitsministerium veröffentlichten Stand (14. April 2020, 18.00 Uhr) um 22 auf 2.167 Fälle gestiegen. Alle Zahlen unter: "Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland vom Dienstag (14.04.2020)".

Kontaktverbot weitgehend eingehalten

Saarlandweit kam es über die Osterfeiertage zwar zu etwa 600 Corona-bedingten Einsätzen der Polizei. Doch die allermeisten Bürgerinnen und Bürger hielten sich an die aktuellen Ausgangsbeschränkungen. Mehr: "Über die Osterfeiertage: Saarländer halten Ausgangsbeschränkungen ein".

Große Herausforderungen für die Wirtschaft

Angesichts Tausender Kurzarbeit-Anzeigen im Saarland sieht die Bundesagentur für Arbeit die Wirtschaft durch die Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Das sind die Details: "Kurzarbeit im Saarland: Wirtschaft vor großen Herausforderungen".

Saarländer sind immer mehr unterwegs

Eine Analyse von Handydaten zeigt: Saarländer sind zurzeit zwar deutlich weniger mobil als im Vorjahr. Doch der Effekt ist seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen immer mehr verpufft. Die Datenanalyse gibt es hier: "Saarländer sind immer mehr unterwegs".

Hans fordert Corona-Masterplan

Saarlands Ministerpräsident Hans fordert für den weiteren Umgang mit dem Coronavirus einen Masterplan von Bund und Ländern. Am Mittwoch wollen sich die Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel beraten. Der Artikel dazu: "Hans dringt auf abgestimmtes Handeln von Bund und Ländern".

Ausgangsbeschränkungen in Frankreich verlängert

Seit fast einem Monat sitzen die Französinnen und Franzosen wegen Corona zu Hause. Nun ist klar - es wird mindestens noch einen Monat so weiter gehen. Frankreichs Präsident Macron schwor die Franzosen darauf ein, durchzuhalten - und schlug auch nachdenkliche Töne an. Mehr dazu: "Frankreich verlängert Ausgangsbeschränkungen".

AKK will möglichst einheitliche Corona-Ausstiegsregeln

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer pocht auf ein möglichst einheitliches Vorgehen bei einem schrittweisen Ausstieg aus den harten Corona-Beschränkungen nach den Osterferien. Die Details: "Kramp-Karrenbauer will möglichst einheitliche Corona-Ausstiegsregeln".

Spendenseite für Kneipen im Nauwieser Viertel

Die derzeitige Corona-Krise bedroht die Existenz vieler Betriebe im Saarland. Davon unter anderem betroffen: die Gastronomie. Helfen soll nun die Initiative "#lokalsupportnauwieser". Über das Portal können Unterstützer diverse Trinkgelder in Form von Spenden bei ihren Lieblingskneipen hinterlassen. Der Artikel: "'#lokalsupportnauwieser': Initiative zur Rettung von Saarbrücker Kultkneipen."

Ausgangsbeschränkungen treffen Obdachlose in Saarbrücken besonders hart

Die Corona-Krise trifft die Obdachlosen in Saarbrücken besonders hart. Spenden und Flaschenpfand bleiben aus, die Ansteckungsgefahr ist hoch. Hinzu kommen die Ausgangsbeschränkungen im Saarland: Nur ein "triftiger Grund" rechtfertigt, das Haus zu verlassen. Was aber, wenn man kein Zuhause hat? Mehr: "Ausgangsbeschränkungen treffen Obdachlose in Saarbrücken besonders hart".

Anfeindungen gegen Franzosen

In Zusammenhang mit der Corona-Krise soll es im Saarland zu Anfeindungen gegen Französinnen und Franzosen gekommen sein. Das beklagen jedenfalls französische Politiker. Derweil hat etwa Deutschlands Außenminister Heiko Maas solcherlei Anfeindungen scharf verurteilt. Der Artikel: "Französische Politiker beklagen Anfeindungen im Saarland wegen Corona".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein