{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Maskenpflicht im Saarland: Antworten auf die häufigsten Fragen

image

Im Saarland herrscht ab Ende April Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa-Bildfunk

Wann tritt die Pflicht in Kraft?

Ab dem kommenden Montag (27. April 2020) ist das Tragen von Masken im Saarland Pflicht. Diese gilt bis auf Weiteres. Wie lange die Regelung gelten wird, ist damit noch unklar. 

Wer muss eine Maske tragen?

Jeder, der älter als sechs Jahre ist, ist verpflichtet, eine Maske zu tragen. Kleine Kinder sind von der Regel ausgenommen, da ihnen das Tragen der Masken nicht zugemutet werden könne, so die Landesregierung. In Ausnahmefällen kann - etwa bei Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen - von der Pflicht abgesehen werden. 

Wo besteht die Maskenpflicht?

Masken müssen im Personennahverkehr und beim Einkaufen getragen werden. Auch in Arztpraxen sollten Mund und Nase mit einer Maske geschützt sein. Beim Spazierengehen oder Sport besteht keine Tragepflicht. Die Pflicht gilt nicht nur im Saarland, sondern auch in allen anderen Bundesländern Deutschlands.

Welche Maske brauche ich?

Als "Alltagsmaske" eignet sich jede Form von Mund- und Nasenschutz. Dazu zählen Einwegmasken oder auch selbstgenähte Masken aus einfachem Stoff. Auch ein Schal kann zur Not ausreichen. Medizinische FFP-Masken sind nicht notwendig und sollten aufgrund der Knappheit dem Medizin- und Pflegepersonal vorbehalten sein.

Wo bekomme ich eine Maske im Saarland?

Viele Online-Shops und Läden im Saarland bieten bereits handgefertigte Schutzmasken an. Adressen findet ihr in unserer Liste: "Hier gibt es Schutzmasken im Saarland zu kaufen". Die Landesregierung will außerdem kostenlose Masken zur Verfügung stellen. 

Wie trage ich eine Maske richtig?

Beim Aufsetzen der Maske sollte beachtet werden, dass sie Nase und Mund vollständig bedeckt - nur die Nasenspitze etwa ist nicht ausreichend. Die Maske sollte auch das Kinn umschließen. Zudem muss darauf geachtet werden, dass sie nicht zu locker sitzt. Lücken an den Seiten sollten vermieden werden. 

Wie reinige ich eine Maske hygienisch?

Masken sollten nach dem Tragen regelmäßig gewaschen und getrocknet werden, da sie durch die Feuchte der Atemluft sonst ihre Wirkung verlieren. Idealerweise sollte daher jeder mindestens zwei eigene Masken besitzen, die gewechselt werden können.

Die Masken sollten bei mindestens 60 Grad gewaschen und im Anschluss bei höchstmöglicher Temperatur in den Trockner gegeben werden. Wer keinen Trockner hat, kann die Masken auch auf höchster Stufe bügeln. Masken ohne Kunststoffe können auch bei 80 Grad im Backofen "getrocknet" werden. 

Was droht, wenn die Pflicht nicht eingehalten wird?

Wer im Nahverkehr oder beim Einkaufen keine Maske trägt, muss mit einem Platzverweis rechnen. Ob die Maskenpflicht eingehalten wird, kontrollieren im Rahmen des Hausrechts die Betreiber der Geschäfte, Busse und Bahnen.

Aber auch das Ordnungsamt und hilfsweise die Polizei werden darauf achten, dass sich die Bürger an die Regeln halten. Die Beamten werden auch hinzugezogen, sollte sich etwa ein Fahrgast weigern, eine Maske zu tragen.

Warum sind Masken nun Pflicht? 

Die Masken sollen dazu beitragen, das Coronavirus einzudämmen. Der Mundschutz kann beim Sprechen oder Husten infektiöse Tröpfchen teilweise zurückhalten. Das heißt: Ist man selbst - unwissentlich - mit dem Coronavirus infiziert, hilft die Maske andere nicht anzustecken. Vor einer Ansteckung durch andere schützt sie umgekehrt allerdings nicht. Die Abstandsregelungen sollten daher weiterhin unbedingt eingehalten werden. 

Ministerpräsident Tobias Hans hatte zunächst eine "dringende Empfehlung" ausgesprochen. Diese reiche allerdings wohl nicht aus. Der Appell brachte nicht den gewünschten Erfolg. Daher sollen die Masken nun verpflichtend werden.

Verwendete Quellen:
- eigene Artikel
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein