{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Soforthilfe für Bands im Saarland: Konzerte nach Corona sollen Musikern jetzt helfen

image

Nach der Corona-Krise sollen wieder "Pop goes on"-Konzerte im Saarland stattfinden. Die Gagen für die Musiker gibt es schon jetzt. Symbolfoto: Pixabay

In der "Pop goes on"-Reihe treten Bands aus dem Saarland in Clubs und anderen Konzertstätten auf. Auch nach der Corona-Krise sollen die Veranstaltungen wieder stattfinden. 

Soforthilfe für saarländische Musiker

Die Musiker erhalten ihre Gage allerdings bereits jetzt - "als Soforthilfe für die bittere Zeit des Corona-Shutdowns". 10.000 Euro stellt der PopRat Saarland zusammen mit Oliver Elm Marketing zur Verfügung. "Als Mitgründer und Beiratsmitglied des PopRates und Besitzer einer saarländischen Spielstätte weiß ich, wie groß die Not derzeit in der Band- und Locationszene ist", so Elm. In dieser wolle man helfen. 

Spielstätten erhalten Ticketeinnahmen aus Vorverkauf

Auch die Spielstätten sollen unterstützt werden: Diese erhalten für die Konzerte nach der Pandemie dann die Ticket- und Getränkeeinnahmen. Die Karten sollen sofort nach der Veröffentlichung der Gigs erhältlich sein, sodass auch die Veranstalter bereits während der Krise mit Einnahmen rechnen können. Der Verkauf wird von den Konzert-Venues organisiert. 

Jede Band aus dem Saarland kann sich bewerben

Für die "Pop goes on"-Reihe können sich alle saarländischen Bands bewerben. Bevorzugt werden allerdings Gruppen, deren Mitglieder zum Teil ihren Lebensunterhalt mit Musik verdienen - sei es mit Auftritten, Musikunterricht, Produktion oder bei Veranstaltungen. Musiker aus verschiedensten Genres von Pop über Metal bis Electro oder Folk können an der Aktion teilnehmen.

Die Bewerbungen werden bis zum 8. Mai über die PopRat-Homepage angenommen. Welche Bands, wann und in welcher Location spielen werden, entscheidet eine Jury aus Mitgliedern des PopRats. Die Termine werden koordiniert mit den Veranstaltern und Musikern. 

Ein Zeichen der Hoffnung für die Popkultur im Saarland

Mit der Soforthilfe wolle man ein Zeichen setzen, "dass das reichhaltige popkulturelle Leben im Saarland nach der Corona-Krise direkt wieder Fahrt aufnehmen muss", so Oliver Elm. Zudem belebe man die Spielstätten, die in der Krise auf Null heruntergefahren wurden.

Wie der Vorsitzende des PopRates Peter Meyer betont, wolle man mit der Konzert-Reihe auch Hoffnung geben: "Es wird auch ein reichhaltiges (Pop-)Kulturleben nach Corona geben, frei nach Neil Young: 'Rock n Roll will never die!' oder frei nach dem PopRat Saarland: 'Pop goes on!'

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des PopRates, 22.04.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein