Die Verdachtsfälle beim 1. FCK haben sich nicht bestätigt. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Uwe Anspach