{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Coronakrise: Kontaktbeschränkungen sollen bis zum 5. Juli verlängert werden

image

Der Bund will die geltenden Corona-Kontaktbeschränkungen bis zum 5. Juli verlängern. Symbolfoto: Odd Andersen/AFP Pool/dpa

Corona-Beschränkungen sollen verlängert werden

Die Bundesregierung will die eigentlich nur bis zum 5. Juni 2020 vorgesehenen Corona-Kontaktbeschränkungen um einen weiteren Monat bis zum 5. Juli 2020 verlängern. Anders als Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), der angekündigt hatte, dass er auf die Auflagen verzichten wolle, möchte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) weiterhin an den zentralen Verhaltensregeln festhalten. 

Das Kanzleramt geht in einer Beschlussvorlage auf Distanz zu raschen Lockerungen. Regierungssprecher Steffen Seibert teilte in diesem Zusammenhang am heutigen Montag in Berlin mit, dass es weiterhin "verbindliche Anordnungen geben soll und nicht bloß Gebote". So soll weiterhin ein Mindestabstand von eineinhalb Metern einzuhalten sein. Zudem soll die Maskenpflicht in bestimmten öffentlichen Bereichen beibehalten werden.

Weitere Lockerungen sollen ermöglicht werden

Trotz der vorgesehenen Kontaktbeschränkungen will man aber auch weitere Lockerungen ermöglichen. Laut Regierungssprecher Seibert beriet Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hierzu mit den Vertretern der Länder, welche Maßnahmen ab dem 6. Juni gelten sollen. Diese Gespräche würden ständig fortgeführt. Ob und wann es nach Pfingsten ein weiteres Treffen der Kanzlerin mit den Regierungschefs der Länder geben wird, blieb am Montagmittag allerdings noch offen.

Verwendete Quellen:
- Berichte von "Welt" und "Spiegel"
- Angaben des Regierungssprechers Steffen Seibert

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein