{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Spontane Aufstiegsparty sorgt für Ärger beim 1. FC Saarbrücken

image

Eine spontane Aufstiegsparty des 1. FC Saarbrücken sorgt für Ärger hinter den Kulissen. Symbolfoto: BeckerBredel

Spontane Aufstiegsparty des FCS sorgt für Ärger

Eine spontane Aufstiegsparty sorgt beim Pokal-Halbfinalisten 1. FC Saarbrücken für Ärger hinter den Kulissen. Nachdem die Rückkehr der Blau-Schwarzen in die 3. Liga nach sechs Jahren durch den Saisonabbruch in der Regionalliga Südwest am Dienstagabend (26. Mai 2020) fest stand, waren das Trainerteam, einige Spieler und Offizielle wie beispielsweise Marcus Mann und Dieter Ferner bei den Siegesfeiern der Fans mit anschließendem Autokorso durch die Innenstadt aufgetaucht.

Präsident Ostermann sauer

Laut einem Bericht der "SZ" zeigte sich FCS-Präsident Hartmut Ostermann extrem verärgert über die Aktion und kündigte an, dass man das Verhalten intern noch einmal deutlich ansprechen werde. "Wir dürfen bei aller Aufstiegsfreude nicht vergessen, dass wir noch ein wichtiges Spiel im DFB-Pokal bestreiten dürfen und daher die Abstandsregeln strikt einhalten müssen, damit dieses historische Ereignis nicht gefährdet wird", erklärte Ostermann gegenüber der "Saarbrücker Zeitung".

Weitergehende Informationen und Statements gibt es auf Saarbruecker-Zeitung.de zum Nachlesen (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

1. FC Saarbrücken gegen Bayer Leverkusen im DFB-Pokal-Halbfinale

Der 1. FC Saarbrücken trifft am 9. Juni im DFB-Pokal-Halbfinale auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Anstoß ist um 20.45 Uhr. Ausgetragen wird die Partie des FCS gegen Leverkusen im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen. Mehr dazu unter: "DFB-Pokal-Halbfinale des 1. FC Saarbrücken darf in Völklingen stattfinden".

Verwendete Quellen:
- Bericht der "Saarbrücker Zeitung"
- Deutsche Presseagentur
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

SPD-Fraktion fordert weitere Hilfe für Gastronomie in Saarbrücken

image

Die SPD in Saarbrücken fordert den Verzicht auf Gebühren für Außenterrassen. So soll die Gastronomie geschont werden. Foto: red

Am vergangenen Dienstag fiel im Stadtrat Saarbrücken die Entscheidung, die Zahlung der Sondernutzungsgebühren für Außenterrassen zu stunden. "Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Schon jetzt ist absehbar, dass die Saarbrücker Gastronomiebetriebe derzeit nicht den Umsatz erzielen, den sie eigentlich bräuchten", so Sascha Haas, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Saarbrücker Stadtrat. 

SPD fordert Verzicht von Gebühren 

Statt die Gebühren aufzuschieben, solle die Stadt auf die Erhebung bis Ende 2021 verzichten, forderte die Fraktion. Auch bereits erhaltene Zahlungen für das Jahr 2020 sollten nach Ansicht der SPD an die Betreiber zurückgezahlt werden. "Im Moment ist leider das Gegenteil der Fall – es werden sogar Mahnungen verschickt und Vollstreckungsmaßnahmen angedroht", so Haas.

Der Vorschlag sei laut SPD-Fraktion durchaus umsetzbar. Im besten Fall könne eine Gegenfinanzierung gefunden werden, die bei Erstellung des Haushaltes noch nicht absehbar war. Andernfalls könne man die Maßnahme mit der schwierigen Situation der Gastronomie während Corona gut begründen. Einige Städte hätten dies bereits so umgesetzt. 

Weitere Flächen zur Außenbestuhlung bereitgestellt

Auf Initiative der SPD habe die Stadtverwaltung immerhin weitere Flächen zur Außenbestuhlung zur Verfügung gestellt. Zunächst nur am St. Johanner Markt, die Fraktion hofft jedoch auf zusätzliche Erweiterungen an anderen Stellen. "Unsere Saarbrücker Kneipen- und Restaurantkultur darf keine langfristigen Schäden aus dieser Krise tragen. Sie steht für Lebensfreude und trägt wesentlich zum Charme dieser Stadt bei", so Haas abschließend.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 2x2 Karten für JOHANN KÖNIG in Neunkirchen!

image

Johann König gastiert im März in der Gebläsehalle in Neunkirchen. Foto: Boris Breuer

Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss den Auszug der Kinder vorbereiten, die Bäume fällen und das Haus verputzen.

Neues Programm

Gleichzeitig steht er aber auch mitten neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, bittet die Bäume um Ruhe und genießt eine lange Weile die eigenen und die Launen der Natur. Im neuen Programm "Jubel, Trubel, Heiserkeit" stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart:

1. Wenn die Kinder durch ihren immensen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel-Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Verantwortung für ihre Zukunft?

2. Welche Auswirkungen auf den weltweiten Aktienmarkt hätte es, wenn alle Menschen gleich wären und man die Begriffe Konsum und Moral tauscht?

3. Welcher Tag ist heute?

Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.

Johann König kommt mit seiner Show am 26. März in die Neue Gebläsehalle nach Neunkirchen - und du kannst live mit dabei sein! SOL.DE verlost 2x2 Gästeliste-Plätze. Einfach das unten stehende Formular ausfüllen. Die Verlosung läuft bis zum 14. März, 23.59 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend „Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 03.02.2020, 11.00 Uhr, bis zum 14.03.2021, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 2x2 Gästeliste-Plätze für die Show von Johann König am 26. März 2020 in der Gebläsehalle in Neunkirchen. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Wohnort und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma Nickolaus - PR & Kommunikation weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Trauungen im Alten Rathaus in Völklingen sind wieder möglich

image

Im Alten Rathaus in Völklingen dürfen Brautpaare ab Freitag (29. Mai 2020) wieder heiraten. Archivfoto: BeckerBredel

Heiraten im Alten Rathaus in Völklingen war aufgrund der Corona-Krise für mehrere Wochen nicht möglich. Nun können sich Paare dort wieder standesamtlich trauen lassen

Hochzeitsgesellschaft muss Masken tragen

Um die Paare und die Standesbeamten zu schützen, ist der Trautisch mit Plexiglas gesichert. Das Brautpaar darf während der Heirat die Masken ablegen, das gilt allerdings nicht für die Hochzeitsgesellschaft. Gäste sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Maximal 14 Personen im Standesamt erlaubt

Zudem dürfen insgesamt nur 14 Personen anwesend sein, die Eheleute und Trauzeugen eingerechnet. Namen und Anschriften von letzteren müssen spätestens eine Woche vor der Trauung beim Standesamt angegeben werden. Fotos dürfen nur vom Sitzplatz aus gemacht werden.

Hygiene- und Sicherheitsvorschriften

Darüber hinaus gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften. So müssen die Hände beim Betreten des Rathauses desinfiziert werden und die Gäste einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten. Nach der Trauung muss die Hochzeitsgesellschaft zügig das Rathaus verlassen. Erst danach dürfen Gratulationen erfolgen. So sollen Begegnungen mit folgenden Eheleuten und ihren Gästen verhindert werden. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Stadt Völklingen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Landeshauptstadt Saarbrücken senkt Elternbeiträge für Kitas

image

Die Landeshauptstadt Saarbrücken senkt ab 1. August 2020 die Elternbeiträge für Kitas. Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

Landeshauptstadt senkt Elternbeiträge für Kitas und Horte zum 1. August

Die Landeshauptstadt Saarbrücken senkt die Elternbeiträge für Kitas und Horte ab dem 1. August 2020 weiter. So verringern sich die Kosten für einen ganztägigen Kitaplatz für das erste Kind um 24 Euro auf monatlich 123 Euro. Ein ganztägiger Krippenplatz wird ab August elf Euro günstiger und beträgt noch 291 Euro im Monat.

Damit werden gesetzliche Vorgaben des Landes umgesetzt. Bereits im August des vergangenen Jahres waren die Elternbeiträge in einem ersten Schritt gesenkt worden.

"Geschwisterermäßigung bleibt bestehen"

Bei bereits bestehenden SEPA-Mandaten erfolge die Neubemessung laut Angaben der Landeshauptstadt automatisch. Eltern, die die Beiträge per Überweisung zahlen, werden um Anpassung der Beträge gebeten. Die bestehende "Geschwisterermäßigung" wird fortgeführt: Eltern zahlen für das zweite Kind 75 Prozent, für das dritte 50 Prozent und für das vierte 25 Prozent des Elternbeitrags. Ab dem fünften Kind entfällt die Zahlung des Beitrages.

Elternbeiträge für städtische Kitas in Saarbrücken ab dem 1. August 2020 

image

Die neuen Elternbeiträge für städtische Kindergärten und Krippen in Saarbrücken.

image

Die neuen Beiträge für einen integrierten Hort in einer Ganztagsgrundschule in Saarbrücken.

Hintergrund der Beitragssenkung

Ab dem Kindergartenjahr 2020/21 werden die Beiträge nur noch an 17 statt an den bisherigen 21 Prozent der Personalkosten bemessen. Parallel zur Absenkung des Elternbeitrages für Kitas und Horte erhöht das Land seinen Förderanteil an den Personalkosten um vier Prozentpunkte, was aus dem Gute-Kita-Gesetz des Bundes gegenfinanziert wird. In den kommenden beiden Jahren sollen die Beiträge weiter gesenkt werden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Landeshauptstadt Saarbrücken vom 28.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Branche vor dem Sterben": Verkehrsminister fordern 2,5 Milliarden Euro für den ÖPNV

image

Die Verkehrsministerkonferenz fordert von der Bundesregierung 2,5 Milliarden Euro für den ÖPNV. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa

Verkehrsminister fordern 2,5 Milliarden Euro für den ÖPNV

Um nach der Coronakrise noch einen funktionierenden ÖPNV zu haben, müsse die Bundesregierung nach einhelliger Ansicht aller 16 Länderverkehrsministerien beim geplanten Konjunkturpaket 2,5 Milliarden Euro für den ÖPNV bereitstellen.

"Damit die Klimaziele und die Verkehrswende realistisch bleiben, muss sich der Bund an einem Rettungsschirm für den ÖPNV beteiligen. Das Konjunkturpaket muss ein dickes Mobilitätspaket beinhalten", äußerte Anke Rehlinger am heutigen Donnerstag (28. Mai 2020) in ihrer Funktion als Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz.

Bis zu 90 Prozent weniger Fahrgäste

In der kommenden Woche will die Bundesregierung über ein Konjunkturpaket zur Abfederung der finanziellen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie beraten. Die Coronakrise habe nach Angaben der Verkehrsministerkonferenz im ÖPNV zu einem Einbruch der Fahrgastzahlen von 70 bis 90 Prozent geführt.

Rehlinger warnt vor dem Aussterben einer ganzen Branche

Rehlinger warnt: "Wenn der Bund nicht hilft, sehen wir das Sterben einer ganzen Branche und werden es schwer haben, den ÖPNV überhaupt wieder auf die Beine zu bekommen. Das Erreichen der Klimaziele Deutschlands wäre dann in Gefahr."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Verkehrsministerkonferenz vom 28.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Möglicher Betrug bei Corona-Soforthilfen: Ermittlungen in 79 Fällen im Saarland

image

Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern sollen von der neuen Soforthilfe profitieren. Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa-Bildfunk

Während in 37 Fällen Staatshilfen ausgezahlt worden seien, gehen die übrigen 42 Corona-Soforthilfen auf ein und dieselbe Person zurück. Dieser wurden jedoch keine Gelder überwiesen. 

Es besteht Verdacht auf versuchten Betrug, der sich außerdem gegen die Verantwortlichen kleinerer Unternehmen richte. Wie der "SR" berichtet, nimmt die Staatsanwaltschaft an, dass nicht nur bei den Landeshilfen, sondern auch bei den Bundesförderungen betrogen wurde. 

Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer, die von der Corona-Krise wirtschaftlich betroffen sind, können die Soforthilfe beantragen. Seit Ende März erhalten Unternehmer bei Bewilligung je nach Mitarbeiterzahl zwischen 3.000 und 10.000 Euro. Insgesamt stehen 30 Millionen Euro zur Verfügung. 

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Quarantäne-Verstöße: Polizei in Völklingen sperrt Altenheim-Bewohner in Gewahrsam

image

Seit über einer Woche darf der Bewohner des Altenheims in Völklingen seine dortige Wohnung nicht verlassen. Er hatte Kontakt zu einer Person, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde. 

55-Jähriger verließ mehrfach die Quarantäne

Der Mann allerdings hielt sich nicht an die Quarantäne. Schon am Montagabend musste die Polizei ihn in das Seniorenheim zurückbringen, als er trotz des Verbots ausging. Das berichtet die Presseagentur BeckerBredel. Am gestrigen Mittwoch gegen 18:00 Uhr mussten die Beamten erneut eingreifen. Wieder hatte der Völklinger die Quarantäne verlassen

Infektionsschutzgesetz erlaubt Zwangsunterbringung

Das Infektionsschutzgesetz erlaubt es der Polizei in einem solchen Fall, die betreffende Person gegen ihren Willen zwangsunterzubringen bis zum Ende der Quarantäne. Zudem kann die 14-tägige Frist nach einem unerlaubten Ausgang erneut beginnen. 

Völklinger im Rettungswagen ins Polizeigewahrsam gebracht

Um weitere Verstöße zu vermeiden, wurde der 55-Jährige nun in Polizeigewahrsam genommen. Da ein Transport mit dem Streifenwagen aus Infektionsschutzgründen nicht möglich war, musste ein Rettungswagen den Völklinger in die Einrichtung nach St. Ingbert bringen. 

Einrichtung in St. Ingbert für Quarantäne-Fälle freigehalten

Wie Behördensprecher Stephan Laßotta BeckerBredel mitteilte, wird diese derzeit ausschließlich für Corona-Betroffene bereitgehalten. "Es ist die einzige Einrichtung im Saarland, wo sich das Polizeigewahrsam außerhalb des Wachgebäudes befindet und somit das Infektionsrisiko für Polizeibeamte besonders gering ist." Bislang ist der Völklinger der einzige Fall, bei dem ein Gewahrsam in St. Ingbert nötig war.

Nun muss der Regionalverband Saarbrücken die Unterbringung des 55-Jährigen während seiner Quarantänezeit sicherstellen. 

Verwendete Quellen:
- Presseagentur BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Tobias Hans: Saarland ist für Corona-Rückkehr gut vorbereitet

image

Tobias Hans (CDU) äußert sich gegenüber Medienvertretern. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur ("dpa") sagte Tobias Hans: Wenn man sich spätestens ab Herbst wieder überwiegend in geschlossenen Räumen treffe und wenn die Schulen erneut geöffnet seien, müsse man mit einem erneuten Ausbruchsgeschehen rechnen.

Dann sei es möglich, dass wir auch "regional Aktivitäten runterfahren" müssen, so Hans. "Dafür haben wir aber Vorsorge getroffen, darauf sind wir vorbereitet", betonte der Saar-Ministerpräsident.

Massenhafte Einschränkungen vermeiden

Ziel der Regierung sei es, Einschränkungen - vor allem massenhafte - zu vermeiden. Beispielsweise gebe es für den Einzelhandel "skalierbare Vorschriften", die leicht an die jeweilige Lage angepasst werden könnten.

"Wir haben viel gelernt und wir können auch künftig widerstandsfähiger werden gegen Infektionswellen", sagte der Regierungschef. Daran müsse aber weiter gearbeitet werden. Wenn man es schaffe, jede einzelne Infektionsquelle nachzuverfolgen, dann ließen sich künftig die Einschränkungen bei einer neuen Corona-Ausbruchswelle geringer halten.

Einschränkungen bleiben wohl länger erhalten

"Bisweilen sind wir einigermaßen gut durch diese Krise gekommen", erklärte Hans. Man müsse sich aber darauf einstellen, dass man noch länger mit Einschränkungen leben müsse. Zumindest, solange es keinen Impfstoff sowie keinen Wirkstoff gegen das Coronavirus gebe.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Öffentlichkeitsfahndung im Saarland: Polizei sucht diese Frau

image

Unter anderem mit dieser Aufnahme fahndet die Polizei öffentlich nach der Frau. Foto: Polizei

Bereits am 30. Januar 2020 wurde einer 85-jährigen Frau in einem Supermarkt im Völklinger Stadtteil Luisenthal die Geldbörse entwendet. Darin befand sich nach Angaben der Polizei unter anderem die EC-Karte der Geschädigten.

image

Weitere Aufnahme der Gesuchten. Foto: Polizei

Unbefugte Geldabhebung

"Unmittelbar danach wurde die entwendete EC-Karte mehrfach von einer unbekannten weiblichen Person zur unbefugten Geldabhebung an einem Geldautomaten in Altenkessel eingesetzt", teilen die Beamten mit. Die Täterin hob mit der Karte "jeweils einen dreistelligen Eurobetrag" ab.

Bei der Tatbegehung wurde die Unbekannte von den Überwachungskameras des Geldinstituts aufgezeichnet. Nun bittet die Polizei um Hilfe: Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Person machen?

Hinweise in diesem Zusammenhang an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel. (0681)9321-233, oder jede andere Polizeidienststelle.

image

Dritte Aufnahme der gesuchten Frau. Foto: Polizei

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 28.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter-Übersicht: Wolken und Sonne im Saarland

image

In den kommenden Tagen bleibt das Wetter im Saarland heiter und trocken. Foto: red

Wetter am Donnerstag

Sonnig und trocken: So bleibt das Wetter im Saarland am heutigen Donnerstag laut den Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Die Menschen erwarten Temperaturen bis zu 24 Grad, lediglich vereinzelt können Quellwolken aufziehen.

Wetter am Freitag

In der Nacht zu Freitag bleibt es klar, teilt der Wetterdienst mit. Die Temperaturen sinken auf 9 bis 5 Grad. In der Eifel kann es laut Vorhersage sogar minus 1 Grad werden - hier ist Bodenfrost möglich. Tagsüber steigen die Temperaturen auf 19 bis 24 Grad. Laut DWD bleibt es trocken und heiter.

Wetter am Samstag und Sonntag

Am Samstag bleibt es bei Höchstwerten zwischen 17 und 22 Grad freundlich. Im Laufe des Tages können aber Quellwolken aufziehen, so die DWD-Meteorologen. Auch am Pfingstsonntag bleibt der Himmel bewölkt, aber trocken. Die prognostizierten Temperaturen: ebenso 17 bis 22 Grad. Die Nacht zum Pfingstmontag wird gering bewölkt oder klar bei Temperaturen zwischen 10 und 8 Grad, im Bergland bis 5 Grad.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Öffnung der Schwimmbäder und Seen im Saarland ab dem 6. Juni?

image

Anfang Juni steht eine Öffnung der Bäder im Saarland bevor. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa-Bildfunk

Von den bisherigen Lockerungen der Corona-Regeln im Saarland konnten die Bäder hierzulande bislang nicht profitieren. Doch das ändert sich womöglich in Kürze.

Laut "Bild"-Informationen werde "diesmal im Ministerrat beschlossen, dass man Kommunen erlaubt, ihre Schwimmbäder und Seen ab dem 6. Juni zu öffnen". Regierungssprecher Alexander Zeyer wollte den Termin bislang nicht bestätigen. Derweil seien die Becken im St. Wendeler Freibad bereits mit Wasser gefüllt worden.

Das sind die möglichen Regelungen

Nach eigenen Angaben hat die "Bild" bislang unter anderem diese möglichen Regelungen für die Wiedereröffnung der Seen und Schwimmbäder in Erfahrung gebracht:

- Höchstgrenze von Schwimmern je Quadratmeter
- Bademeister sollen Mindestabstand zwischen Schwimmern kontrollieren
- Benutzung der Liegewiesen erlaubt (mit Mindestabstand)
- Kinder- und Babybecken sowie Rutschen voraussichtlich geschlossen
- Schwimmerbecken im Freibad mit Leinen in Bahnen eingeteilt

Bäder seit mehr als zwei Monaten zu

Seit Mitte März sind alle Hallenbäder im Saarland zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie geschlossen. Auch alle Freibäder, von denen viele Anfang Mai ihren Betrieb hatten starten wollen, sind von der Verordnung der Landesregierung betroffen und durften bislang nicht öffnen.

Verwendete Quellen:
- Bild Saarland
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Räuberische Erpressung unter Jugendlichen in Saarlouis: Unbekannte bedrohen 16-Jährigen

image

Die Täter hatten dem 16-Jährigen Gewalt angedroht. Symbolfoto: Fotolia

Vorfall vor der "Galerie Kleiner Markt" in Saarlouis: Gegen 12.30 Uhr hielten am gestrigen Mittwoch mehrere Jugendliche zunächst einen 16 Jahre alten Schüler fest. Unter Androhung von Gewalt forderten sie den 16-Jährigen anschließend zur Herausgabe seines Geldes auf, so die Polizei.

Dazu kam es nach Angaben der Beamten letztlich nicht. "Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Angaben könnte die Tat von einer Vielzahl von Passanten sowie Gästen angrenzender Gastronomie beobachtet worden sein", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Folgendermaßen wird der Haupttäter beschrieben:

- 16 bis 17 Jahre alt
- "kleine Gestalt"
- Akne im Gesicht
- trug ein dunkles T-Shirt und eine schwarze Bauchtasche
- kurze braune Haare, seitlich kurz rasiert

Hinweise an die Polizeiinspektion Saarlouis, Tel. (06831)9010.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 28.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona im Saarland: Zahl der Geheilten erhöht sich auf 2.479

image

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus im Saarland hat das Gesundheitsministerium mitgeteilt. Foto: Pixabay

Im Saarland sind zurzeit 50 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus Daten, die das Gesundheitsministerium am Mittwoch (27. Mai 2020) mit Stand von 18.00 Uhr veröffentlicht hat.

Drei neue Fälle gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 3 auf 2.693. Bislang sind 164 Menschen im Saarland in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben (keine neuen gemeldeten Toten). Als geheilt gelten laut Gesundheitsministerium inzwischen 2.479 Personen, 13 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden zurzeit 33 stationär behandelt. Davon liegen 7 auf der Intensivstation.

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
- Regionalverband Saarbrücken: 1.189 (+2 gegenüber Vortag)
- Landkreis Saarlouis: 541 (+/-0)
Saarpfalz-Kreis: 336 (+/-0)
Landkreis Neunkirchen: 258 (+1)
Landkreis Merzig-Wadern: 204 (+/-0)
Landkreis St. Wendel: 165 (+/-0)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 24.05.2020
- eigene Recherche

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Krankenstand im Saarland in Corona-Pandemie deutlich höher als im Bundesschnitt

image

Im Saarland ließen sich deutlich mehr Menschen krankschreiben als im Bundesdurchschnitt. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Patrick Pleuel

Der Anteil der krankgeschriebenen Arbeitnehmer im Saarland lag im März bei 7,91 Prozent. Über ein Prozent mehr als im Durchschnitt. Das geht aus Daten der Techniker Krankenkasse hervor, bei der etwa 45.500 Erwerbspersonen im Saarland versichert sind. 

Höchster Krankenstand der vergangenen Jahre

Der bundesweite Wert liegt im Vergleichszeitraum bei 6,84 Prozent - der höchste Stand seit 20 Jahren. Auch im Saarland ist der Wert im Vergleich zu den Vorjahren erhöht. Im Jahr 2019 lag der Höchstwert bei 5,81 Prozent der Arbeitnehmer, 2018 waren es 7,85 Prozent. 

"Die überdurchschnittlichen Zahlen in diesem Jahr zeigen, dass offenbar viele Erwerbstätige im Saarland bei Erkältungssymptomen sicherheitshalber zu Hause geblieben sind, um andere nicht zu gefährden", erklärt Stefan Groh, Leiter der TK-Landesvertretung Saarland. Dabei könnten auch Fernbehandlungen helfen. Daher setze man künftig auf den Ausbau von Videosprechstunden und die digitale Übermittlungen von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Techniker Krankenkasse

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Zeichen in Corona-Krise: FCK-Spieler verzichten auf Teil ihres Gehalts

image

Die FCK-Profis wollen auf einen Teil ihres Gehalts verzichten. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Uwe Anspach

"Wir als Mannschaft haben uns mit der Vereinsführung darauf geeinigt, im Sinne aller, die Teil der großen FCK-Familie sind, auf einen Teil unseres Gehaltes zu verzichten", heißt es in einer Mitteilung der "Roten Teufel".

Mit der Aktion will der Verein nach eigenen Angaben ein deutliches Zeichen hinsichtlich der Bewältigung der finanziellen Folgen der Corona-Krise setzen: "Jeder Einzelne in unserer Mannschaft hat einem Gehaltsverzicht zugestimmt."

Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt und Sportdirektor Boris Notzon bedankten sich bei der Mannschaft: "Der jetzige Gehaltsverzicht ist in der aktuellen Situation alles andere als selbstverständlich und ein bemerkenswertes Zeichen unserer Spieler."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des 1. FCK, 28.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: Aktuelle Nachrichten vom Donnerstag

image

Die Meldungen zum Coronavirus aus dem Saarland gibt's auf SOL.DE. Foto: Pixabay

Die aktuellen Corona-Zahlen im Saarland

Das Saar-Gesundheitsministerium meldet drei weitere Coronavirus-Fälle. Als geheilt gelten hierzulande inzwischen 2.479 Personen. Alle Zahlen: "Corona im Saarland: Zahl der Geheilten erhöht sich auf 2.479".

Öffnung der Schwimmbäder und Seen im Saarland ab dem 6. Juni?

Wie geht es mit den Schwimmbädern sowie Seen im Saarland weiter? Nach Informationen der "Bild" soll der nächste Beschluss im Ministerrat eine Öffnung ab dem 6. Juni erlauben. In St. Wendel seien die Becken bereits mit Wasser gefüllt worden. Der Artikel dazu: "Öffnung der Schwimmbäder und Seen im Saarland ab dem 6. Juni?"

Tobias Hans: Saarland ist für Corona-Rückkehr gut vorbereitet

Auf eine mögliche stärkere Rückkehr der Corona-Pandemie ist das Saarland nach Einschätzung von Ministerpräsident Tobias Hans gut vorbereitet. Mehr: "Tobias Hans: Saarland ist für Corona-Rückkehr gut vorbereitet".

Krankenstand im Saarland in Corona-Pandemie deutlich höher als im Bundesschnitt

Im Saarland meldeten sich zum Höhepunkt der Corona-Pandemie deutlich mehr Menschen krank als in anderen Bundesländern. Hier gibt es die Daten: "Krankenstand im Saarland in Corona-Pandemie deutlich höher als im Bundesschnitt".

Möglicher Betrug bei Corona-Soforthilfen: Ermittlungen in 79 Fällen im Saarland

Im Saarland ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft in 79 Fällen wegen möglichem Subventionsbetrug bei Corona-Soforthilfen. Was bislang bekannt ist: "Möglicher Betrug bei Corona-Soforthilfen: Ermittlungen in 79 Fällen im Saarland".

SPD-Fraktion fordert weitere Hilfe für Gastronomie in Saarbrücken

Die SPD-Fraktion im Stadtrat von Saarbrücken wirft der Jamaika-Koalition fehlenden Mut bei der Hilfe der Gastronomie vor. Die Details dazu: "SPD-Fraktion fordert weitere Hilfe für Gastronomie in Saarbrücken".

Trauungen im Alten Rathaus in Völklingen sind wieder möglich

Heiraten im Alten Rathaus in Völklingen war aufgrund der Corona-Krise für mehrere Wochen nicht möglich. Nun können sich Paare dort wieder standesamtlich trauen lassen. Alle Informationen: "Trauungen im Alten Rathaus in Völklingen sind wieder möglich".

Quarantäne-Verstöße: Polizei in Völklingen sperrt Altenheim-Bewohner in Gewahrsam

Ein 55-Jähriger wurde am gestrigen Mittwochabend (28. Mai 2020) von der Polizei in Völklingen in Gewahrsam genommen. Er hielt sich nicht an die Quarantäne-Vorschriften in dem Seniorenheim, das er bewohnt. Der ganze Artikel: "Quarantäne-Verstöße: Polizei in Völklingen sperrt Altenheim-Bewohner in Gewahrsam".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Protest gegen Verschärfung des Polizeigesetzes

image

Die Protestaktion fand auf dem Tbilisser Platz in Saarbrücken statt. Foto: BeckerBredel

Rund 100 Menschen haben sich am Mittwoch auf dem Tbilisser Platz in Saarbrücken zu einer Protestaktion gegen die umstrittene Gesetzesänderung des saarländischen Polizeigesetzes getroffen. Das berichtet die "SZ". Zuvor hatte ein Aktionsbündnis aus verschiedenen Parteien und Organisationen zu der Demonstration aufgerufen.

Kritik an neuem Gesetz

Das Aktionsbündnis kritisiert vor allem die Ausweitung von Video-, Telefon- und Messengerdienstüberwachung. Dennis Färberrot, Pressesprecher des Bündnisses, sagte diesbezüglich: "Das sogenannte Gesetz zur Neuregelung der polizeilichen Datenverarbeitung im Saarland stellt aus unserer Sicht einen massiven Eingriff in die Freiheitsrechte der Bevölkerung dar."

Am heutigen Donnerstag (28. Mai 2020) wird die umstrittene Gesetzesänderung bei einer zweiten Anhörung im Landtag besprochen. Zu einem Beschluss soll es allerdings erst in den nächsten Monaten kommen - bei einer späteren Lesung, so "SR".

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- Saarländischer Rundfunk
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein