{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Coronavirus im Saarland: aktuelle Meldungen vom Samstag

image

Die Meldungen zum Coronavirus im Saarland vom Samstag (30.05.2020). Symbolfoto: RKB/RKB Karosseriewerk GmbH/obs

Corona-Zahlen im Saarland: Gesundheitsministerium meldet neun neue Fälle

Das saarländische Gesundheitsministerium meldet neun neue Corona-Fälle im Saarland. Als geheilt gelten wie bereits am Vortag insgesamt 2.489 Personen. Damit ist die Zahl der aktiv infizierten Corona-Patienten im Saarland wieder leicht angestiegen. Mehr unter: "Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland: Gesundheitsministerium meldet neun neue Fälle".

Neue Corona-Verordnung im Saarland: Die wichtigsten Änderungen im Überblick

Die saarländische Landesregierung hat am gestrigen Freitag (29. Mai 2020) eine neue Corona-Verordnung verabschiedet, die am kommenden Montag (1. Juni 2020) in Kraft tritt. Das Gesundheitsministerium hat die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. Den Überblick findet ihr unter: "Neue Corona-Verordnung im Saarland: Die wichtigsten Änderungen im Überblick".

Fans beim DFB-Pokal-Spiel des 1. FC Saarbrücken erlaubt? Politiker stoßen Debatte an

Die saarländischen Bundestagsabgeordneten Christian Petry (SPD) und Oliver Luksic (FDP) regen nach einem Bericht des "SR" an, dass das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Bayer 04 Leverkusen mit Fans stattfinden darf. Die Äußerungen von Luksic und Petry findet ihr unter: "Fans beim DFB-Pokal-Spiel des 1. FC Saarbrücken erlaubt? Politiker stoßen Debatte an".

Trotz Corona: Diese Schwimmbäder im Saarland wollen öffnen

Durch die neue Corona-Verordnung im Saarland dürfen Schwimmbäder ab dem 8. Juni 2020 wieder ihren Betrieb aufnehmen. Manche Bäder haben aber bereits kommuniziert, dass sie diese Badesaison dennoch nicht öffnen werden. Andere Schwimmbäder wollen hingegen bereits am 8. Juni öffnen. Ein Überblick über die bisherigen Planungen findet ihr unter: "Trotz Corona: Diese Schwimmbäder im Saarland wollen öffnen".

Saarländische Armutskonferenz verärgert über Stromsperren in Corona-Zeit

Die "Saarländische Armutskonferenz (SAK)" kritisiert aktuell die saarländischen Energieversorger dafür, dass sie wieder Stromsperren in einkommensschwachen Haushalten veranlassen. Laut der "SAK" nehme man so billigend in Kauf, dass man Menschen in der Corona-Pandemie lebensbedrohlichen Zuständen aussetze. Mehr unter: "Saarländische Armutskonferenz verärgert über Stromsperren in Corona-Zeit".

Bildungsministerium: Bei fehlendem Platz werden Kita-Elternbeiträge im Juni übernommen

Eltern haben mit dem Einstieg in den eingeschränkten Kita-Regelbetrieb im Saarland am 8. Juni 2020 wieder einen Rechtsanspruch auf Betreuung für Kita-Kinder. Vor diesem Hintergrund teilte das saarländische Bildungsministerium mit, dass das Land die Elternbeiträge für den Juni übernehmen wird, sofern kein Betreuungsplatz für das Kind verfügbar ist. Mehr dazu unter: "Bildungsministerium: Bei fehlendem Platz werden Kita-Elternbeiträge im Juni übernommen".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bildungsministerium: Bei fehlendem Platz werden Kita-Elternbeiträge im Juni übernommen

image

Die Kita-Elternbeiträge werden im Saarland auch im Juni erstattet, sofern kein Betreuungsplatz vorhanden ist. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Im Rahmen der neuen Corona-Verordnung hat die saarländische Landesregierung beschlossen, dass ab dem 8. Juni 2020 der sogenannte eingeschränkte Kita-Regelbetrieb im Saarland aufgenommen wird. Mit dem geplanten Einstieg in den eingeschränkten KiTa-Regelbetrieb wird der Rechtsanspruch auf Betreuung für KiTa-Kinder wieder in Kraft gesetzt. Auch die Notbetreuung in der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) wird aktuell ausgebaut. Die KiTa- und FGTS-Elternbeiträge für den Juni werden vor diesem Hintergrund weiterhin vom Land übernommen, wenn kein KiTa- oder FGTS-Betreuungsplatz verfügbar ist. Das teilte das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur mit.

"Mit dem Einstieg in einen eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 8. Juni haben Eltern im Saarland wieder einen Rechtsanspruch auf die Betreuung ihrer KiTa-Kinder. Auch die Zahl der Kinder, die an der FGTS-Notbetreuung teilnehmen, steigt stetig. Deshalb erfolgt auch bei den KiTa- und FGTS-Elternbeiträgen der Wechsel in einen eingeschränkten Regelmodus. Es gilt dann, dass die Beiträge grundsätzlich wieder erhoben werden. Wenn allerdings kein KiTa-Platz oder FGTS-Notbetreuungsplatz verfügbar ist, dann muss der Beitrag nicht gezahlt werden beziehungsweise wird erstattet", so Bildungsministerin Streichert-Clivot.

Den Nachweis, dass Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigten kein KiTa-Platz zur Verfügung gestellt werden kann, müssen die KiTa-Träger erbringen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Bildungsministeriums 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Klasse statt Masse: Das Power-Out Sport- und Erlebniszentrum in Saarbrücken und Völklingen

image

Foto: Power-Out

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihren Sommer verbringen: Im Power-Out-Zentrum in der Mainzer Straße finden Sport und Fitnessbegeisterte auf über 1.200 Quadratmetern alles, was das Herz begehrt. „Das breite Angebot bestimmt das Publikum. Bei uns trainiert die ganze Familie, Jung und Alt, gemeinsam“, sagt der Studioleiter, Vincenzo Schiel, stolz. Service, Fachwissen, individuelle Betreuung und Abwechslung werden im Power-Out-Zentrum groß geschrieben. Was dem Studioleiter besonders wichtig ist: „Hohe Hygiene-Standards, individuelle Betreuung und gut ausgebildetes Personal sind bei uns Standard und keine Floskeln. Wir kennen jedes unserer Mitglieder mit Namen.“ Schiel ergänzt: „Wir sind das größte gemeinnützige Sportzentrum in Saarbrücken. Unsere Kunden unterstützen mit ihrem Beitrag gemeinnützige Projekte.“ Der Trägerverein des Power-Out, der SFBC 09 e.V., ist in der Jugendhilfe und an Schulen aktiv, er kümmert sich um die Integration von Jugendlichen, und stellt auch vereinseigene Notunterkünfte für Hilfsbedürftige. 

image

Studioleiter Vincenzo Schiel Foto: Power-Out

Power-Out für die ganze Familie 

Das vielfältige und breit gefächerte Angebot für alle Altersklassen unterscheidet das Power-Out von vielen Mitbewerbern. „Die Angebote richten sich an die ganze Familie. Beim Ü30-Boxen, im Zumba-Kurs oder an den Geräten, beim Kinder-Taekwondo oder Reha-Sport finden Eltern, Jugendliche, Kinder und auch Großeltern genau das Richtige“, berichtet Schiel. Schon den Kleinsten bietet das Power-Out perfekt auf sie zugeschnittene Sportmöglichkeiten. So wird der Bewegungsmangel, den viele Kinder im Alltag haben, spielerisch und mit viel Spaß ausgeglichen. Kinder-Kickboxen beispielsweise verbessert mittels Dehnungs-, Haltungs- und Koordinationsübungen die gesamte Physis.

Da der Urlaub in diesem Sommer für viele Familien wohl aufgrund der Corona-Pandemie ausfällt, feilt das Power-Out-Zentrum derzeit an einer tollen Alternative: „Wir werden in den Sommerferien mehrmals täglich Kindertrainings anbieten“, verrät Schiel. „Das geht vom Kinder-Krabbeln über Zirkeltraining bis hin zu Taekwondo und Kickboxen.“ Kampfkunsttraining ist eine wichtige Säule im Power-Out und breit aufgestellt – natürlich für alle Altersgruppen: Taekwondo, Kickboxen, Boxen, Ü30 Training, Selbstverteidigung, Thai Boxen, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Schiel empfiehlt klassisches Taekwondo als Gesundheitskonzept. „Man kann in jedem Alter einsteigen. Klassisches Taekwondo eignet sich als Lebensbegleiter und um sich richtig auszupowern. Zudem wird es kontaktlos durchgeführt, was besonders jetzt in der Coronakrise ein großer Vorteil ist.“ 

Die ganze Welt der Fitnessaktivitäten steht Mitgliedern von Power-Out in den mit modernsten Geräten ausgestatteten Fitnessbereichen offen. In seinen großzügig ausgestatteten Räumlichkeiten bietet der SFBC 09 e.V. perfekte Bedingungen für alle Sportler – vom Anfänger bis zum Fitness-Freak. Das Angebot an Kursen im Bereich des medizinischen Trainings und des Gesundheitssports ist umfangreich und Mitglieder können an zahlreichen Reha- und Präventionsmaßnahmen teilnehmen. 

image

Foto: Power-Out

Mit Personal-Training auf das nächste Level

Fokussiert trainieren und gezielt Problemzonen angehen, das schafft man schneller mit der richtigen Unterstützung. Ein Personal-Trainer hilft Ihnen, Ihre Form auf das nächste Level zu bringen. „Privattraining ist nach Absprache und unabhängig von den Öffnungszeiten möglich: sieben Tage die Woche, zu jeder Uhrzeit“, berichtet Schiel. So haben auch Menschen im Schichtdienst oder mit langen Arbeitszeiten die Chance, sich zu den für sie passenden Zeiten fit zu machen oder fit zu halten. Nach einem eingehenden Gesundheits-Check und einem ausführlichen Informationsgespräch erstellen Personal-Trainer individuelle, auf die Ziele des Sportlers zugeschnittene Trainingspläne. Nicht nur für Individuen, sondern auch für Unternehmen bietet das Power-Out-Zentrum maßgeschneiderte Fitness-Lösungen: Die Angebote des Sportzentrums im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement sind durch die Krankenkassen anerkannt und von der zentralen Prüfstelle für Prävention zertifiziert. Sie dürfen damit das Qualitätssiegel „Deutscher Standard Prävention“ tragen und sind förderfähig. 

image

Foto: Power-Out

Echte Experten vor Ort

Betreut werden die Sportler und Fitness-Fans im Power-Out-Zentrum von erfahrenen Trainern, die Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet sind. Studioleiter Vincenzo Schiel steht den Besuchern mit über 20 Jahren Erfahrung im Gesundheitssport zur Seite. 

E-Sport 

Nicht nur die bewährten Sportkonzepte finden ihren Weg ins Power-Out-Zentrum – auch für Innovationen sind die Saarbrücker Fitness-Experten offen. Der SBFC 09 e.V. präsentiert als erster Sportverein im Saarland im Power-Out mit dem „ICAROS“ den Fitness-Trainer der Zukunft. Trainierende können während der Übungseinheit in virtuelle Welten eintauchen. Neustart: Training trotz Corona. Dank eines personenbezogenen Zugangssystems und der Beschränkung auf maximal 45 Personen im gesamten Gebäude, kann das Power-Out-Zentrum alle Hygieneauflagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erfüllen und ist seit dem 15. Mai wieder für Sportler geöffnet. 

Weitere Infos finden Sie auf der Website

Kontakt:

Hotline 0681 40 17 73 35

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländische Armutskonferenz verärgert über Stromsperren in Corona-Zeit

image

Die "Saarländische Armutskonferenz" zeigt sich verärgert über Stromsperren, die in der Corona-Zeit veranlasst worden sind. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Wieder Stromsperren im Saarland

"Mit Entsetzen und Verwunderung hat die Saarländische Armutskonferenz zur Kenntnis genommen, dass die Energieversorger wieder Stromsperren in einkommensschwachen Haushalten veranlassen und damit Menschen in Zeiten der Pandemie lebensbedrohlichen Zuständen aussetzen", heißt es in einer Mitteilung der "SAK".

Saarländische Armutskonferenz kritisiert Stromsperren

Die "Saarländische Armutskonferenz" zeigt sich verärgert über den Schritt der Energieversorger, die damit nach "SAK" auch die eindringlichen Appelle des saarländischen Verbraucherministers Reinhold Jost ignorierten. Dieser wollte Stromsperren in der Corona-Krise verhindern.

Die "SAK" fordert die Energieversorger in ihrem Schreiben auf, umgehend gemeinsam mit dem "Runden Tisch zur Vermeidung von Stromsperren" nach sozialverträglichen Lösungen zur Verhinderung von Stromsperren zu suchen. "Auch Energieversorger haben in der derzeitigen Krise eine gesellschaftliche Verpflichtung, unverschuldet in Not geratenen Mitmenschen, mit sozialer Verantwortung zu begegne", erklärt Wolfgang Edlinger, der Vorsitzende der "Saarländischen Armutskonferenz".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der "Saarländischen Armutskonferenz" vom 29.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Abenteuerwald Saarschleife" in Mettlach: Neuer Waldspielplatz öffnet im Juni

image

Der Abenteuerwald soll zahlreiche Attraktionen für Klein und Groß bieten. Foto: Baumwipfelpfad Saarschleife

Der "Abenteuerwald Saarschleife" befindet sich unterhalb des "Baumwipfelpfads Saarschleife" in Orscholz. Mit der Eröffnung am 8. Juni soll das Freizeitangebot rund um die Saarschleife sowie die Orscholzer Cloef erweitert werden.

Das erwartet die Besucher

Gäste dürfen sich nach Angaben des Betreibers, der "Erlebnis Akademie AG", unter anderem auf über "7.000 Quadratmeter Fläche mit mehr als 20 naturnahen, in den Wald integrierten Spiel- und Lernstationen" freuen. Zudem biete der neue Waldspielplatz weitere Attraktionen für Kinder und Erwachsene. So etwa Spieltürme, Rutschen, Seilbahnen und Riesentrampoline.

Sicherheitsauflagen erfüllt

Aufgrund der aktuellen Situation "wurden am 'Abenteuerwald Saarschleife' entsprechende Vorkehrungen getroffen und vorgeschriebene Sicherheitsauflagen im Rahmen der Corona-Pandemie erfüllt", teilen die Betreiber mit. Dazu würden Maßnahmen wie Abstandsregelungen, Desinfektionsmöglichkeiten und Maskengebote gehören.

Eröffnung am 8. Juni

Der Abenteuerwald ist laut der "Erlebnis Akademie AG" ab dem 8. Juni bis zum 1. November täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, geöffnet. Einzelheiten zu den Öffnungszeiten und Preisen sind auf der Website zu finden. Der Eingang zum Abenteuerwald befinde sich in unmittelbarer Nähe zum Ausgang des Baumwipfelpfads.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung Baumwipfelpfad Saarschleife

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Die Autokino-Programme im Saarland am heutigen Samstag (30. Mai 2020)

image

Die Autokinos im Saarland laden zu Filmen und Konzerten ein. Symbolfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Veranstaltungen im Autokino Merzig

Samstag, 30.05.2020, 20.00 Uhr: Konzert von "Gipsy Family Los Payos"
Samstag, 30.05.2020, 22.00 Uhr: Filmvorführung "Bad Boys For Life"
Samstag, 30.05.2020, ab 24.00 Uhr (open end): Party mit "Felix and Chill"

Veranstaltungen im Autokino St. Ingbert

Samstag, 30.05.2020, 14.30 Uhr: Filmvorführung "Dumbo"
Samstag, 30.05.2020, 17.30 Uhr: Filmvorführung "Aladdin"
Samstag, 30.05.2020, 21.00 Uhr: Filmvorführung "Bohemian Rhapsody"

Veranstaltungen im Autokino Blieskastel

Samstag, 30.05.2020, 15.30 Uhr: Filmvorführung "Die Eiskönigin 2"
Samstag, 30.05.2020, 20.00 Uhr: Filmvorführung "Das perfekte Geheimnis"
Samstag, 30.05.2020, 22.45 Uhr: Filmvorführung "Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn"

Veranstaltungen im Autokino Völklingen

Samstag, 30.05.2020, 16.00 Uhr: Filmvorführung "Dumbo"
Samstag, 30.05.2020, 19.30 Uhr: Filmvorführung "Bohemian Rhapsody"
Samstag, 30.05.2020, 22.30 Uhr: Filmvorführung "Bad Boys for Life"

Weitere Informationen und die Adressen der Autokinos im Saarland findet ihr unter: "Autokinos im Saarland: Infos zu den Standorten in Blieskastel, Landsweiler-Reden, Merzig, St. Ingert und Völklingen".

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Drei Täter nach Schlägerei auf dem Sauwasen in Köllerbach verurteilt

image

Auf dem Sauwasen in Püttlingen-Köllerbach kam es am 1. Mai 2019 zu einer Schlägerei. Archivfoto: BeckerBredel

Das Landgericht sprach zwei Angeklagte wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung schuldig. Sie wurden zu viereinhalb und drei Jahren Gefängnis verurteilt. Ein dritter erhielt eine Strafe von neun Monaten auf Bewährung wegen gefährlicher Körperverletzung. Das berichtet der SR.

Randale auf dem Püttlinger Sauwasen: Mehrere Verletzte

Aggressive Gruppe jagte 24-Jährigen über das Gelände

Laut Anklageschrift sollen die Angeklagten sowie weitere Personen der Gruppe nach einem Streit ihnen völlig unbekannte Personen mit Faustschlägen und Fußtritten attackiert haben. Dem 23-jährigen Haupttäter Waldemar R. wurde vorgeworfen dem 24-jährigen Opfer Benedikt H. ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen zu haben. Zusammen mit einer aggressiven Gruppe soll er diesen dann mit Schlägen über den Sauwasen getrieben haben. 

Tritte, Schläge und eine volle Bierflasche

Als die Polizeikommandos aus Völklingen und Saarbrücken anrückten, flohen die Täter in den Wald. Das Opfer jedoch verfolgte sie und konnte den Haupttäter fassen. Waldemar R. jedoch schlug wieder zu und brachte sein Opfer zu Fall. Als Benedikt H. am Boden lag, trat der 23-Jährige auf dessen Kopf und Rumpf ein. Der Mittäter Christian B. reichte ihm zudem eine volle Bierflasche, die er auf dem Kopf des Opfers zerschlug. 

Tod des Opfers billigend in Kauf genommen

Die Vorwürfe ließen sich im Prozess weitgehend nachweisen. Der Tod von Benedikt H. sei von den Tätern billigend in Kauf genommen worden. Das Urteil ist jedoch in einem Fall noch nicht rechtskräftig. Der dritte Angeklagte kam mit einer Bewährung davon, da er nur zu Anfang am Geschehen beteiligt war. 

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fans beim DFB-Pokal-Spiel des 1. FC Saarbrücken erlaubt? Politiker stoßen Debatte an

image

Jubelszenen wie diese wird es so am 9. Juni wohl nicht geben können, aber zwei saarländische Politiker wollen zumindest einigen Fans den Eintritt ins Stadion ermöglichen. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa

Wie der "SR" berichtet, fordern die saarländischen Bundestagsabgeordneten Christian Petry (SPD) und Oliver Luksic (FDP) eine Debatte über Zuschauer beim DFB-Pokal-Halbfinalspiel des 1. FC Saarbrücken gegen Bayer Leverkusen.

Luksic sieht Ticket-Verlosung als Möglichkeit

Luksic äußerte, dass eine Geisterkulisse gerade für die Heimmannschaft und ihre Fans traurig sei. Man sollte nach Ansicht des FDP-Politikers in Betracht ziehen, dass man wenigstens ein paar treuen Anhängern unter strengen hygienischen Auflagen ermögliche, den "denkbar historischen Einzug des 1. FC Saarbrücken ins DFB-Pokalfinale zu erleben". Hier sieht hierfür Luksic eine Verlosung unter den Dauerkartenbesitzern als passende Möglichkeit an.

Auch Petry wünscht sich Fans im Stadion

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry wünscht sich Fans bei der DFB-Pokal-Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Bayer Leverkusen, die am 9. Juni in Völklingen ausgetragen wird. Petry erklärte gegenüber dem "SR", dass es bei einer Freiluftsportart möglich sein müsse, unter Beachtung aller Abstands- und Hygienevorschriften, Zuschauer ins Stadion zu lassen.

Verwendete Quellen:
- Bericht des "SR"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Deutscher Wetterdienst: Frühling im Saarland deutlich zu warm

image

Bislang gab es im Saarland ein extrem sonniges Frühjahr. Symbolfoto: red

Kurz vor Veröffentlichung der vorläufigen Auswertung der Messstationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeichnete sich folgendes Bild ab: Die Temperatur in den Monaten März, April und Mai im Saarland dürfte etwa zwei Grad über der Vergleichsperiode liegen.

Laut eines DWD-Sprechers handelte es sich um ein extrem sonniges Frühjahr. Bereits wenige Tage vor Monatsende waren schon 160 Prozent des "Sonnenschein-Solls" erfüllt.

Ganz anders sah es allerdings bei den Niederschlägen aus: Hier lag das Saarland bei etwa 74 Prozent des Sollwerts, aber immerhin noch ein Stück über den bundesweiten Werten von 57 Prozent der üblichen Niederschlagsmenge.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Diese Schwimmbäder im Saarland wollen öffnen

image

Viele Schwimmbäder im Saarland wägen aktuell ab, ob sie in dieser Badesaison trotz Corona-Pandemie noch öffnen sollen. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Im Zuge einer neuen Corona-Verordnung im Saarland ist es Schwimmbädern ab dem 8. Juni 2020 wieder erlaubt, den Betrieb aufzunehmen: "Schwimmbäder dürfen am 8. Juni wieder öffnen". Manche Freibäder haben sich allerdings bereits gegen eine Öffnung in dieser Badesaison entschlossen.

Diese Bäder bleiben 2020 geschlossen

Definitiv geschlossen bleibt das Freibad des "Blau" in St. Ingbert. Mehr dazu unter: "St. Ingberter 'Blau' entscheidet sich gegen Öffnung des Freibads im Sommer 2020". Auch das Freibad Ottweiler bleibt zum Schutze vor Covid-19 in dieser Badesaison geschlossen, wie der Förderverein des Freibads gestern bekannt gab.

Auch die Gemeinde Weiskirchen hat entschieden, das Naturfreibad Weiskirchen diese Saison nicht zu öffnen. 

Diese Schwimmbäder wollen bereits am 8. Juni öffnen

Die folgenden Bäder haben laut einem Bericht des "SR" angekündigt, dass sie bereits am 8. Juni 2020 wieder öffnen möchten:
- Freibad in Friedrichsthal
- Freibad in St. Wendel
- Naturbad Heilborn in Merzig.

Weitere Bäder in der Vorbereitungsphase

Zahlreiche weitere Freibäder im Saarland befinden sich aktuell noch in einer Planungs- und Vorbereitungsphase. Laut "SR" seien die Becken der Bäder in Saarbrücken, Saarlouis, Mettlach, Wadgassen und Riegelsberg bereits gefüllt. Hier kann in diesem Sommer mit einer Öffnung der Schwimmbäder gerechnet werden. Allerdings stehen hier noch Wassertests und damit auch die genauen Starttermine aus.

Bei anderen Bädern ist die Öffnung noch unklar

Bei mehreren Freibädern steht aktuell noch nicht fest, ob sie in diesem Jahr noch geöffnet werden. Laut "SR" ist das unter anderem bei den Bädern in Homburg, Dillingen und Schwalbach der Fall. Viele Kommunen seien von den hohen Hygieneauflagen abgeschreckt. Zudem erwarte man durch ein niedrigeres Besucheraufkommen stark verminderte Einnahmen.

Verwendete Quellen:
- Bericht des "SR"
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neue Corona-Verordnung im Saarland: Die wichtigsten Änderungen im Überblick

image

Im Saarland gilt ab dem kommenden Montag (1. Juni 2020) eine neue Corona-Verordnung. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa

Das Infektionsgeschehen im Saarland ist in den letzten Wochen gleichbleibend niedrig. Die saarländische Landesregierung hat daher weitere Beschränkungen aufgehoben. Die neue Verordnung findet ihr unter: Corona-Verordnung im Saarland vom 29. Mai 2020.

Treffen von bis zu zehn Personen erlaubt

Ab dem 1. Juni ist es möglich sich mit insgesamt bis zu zehn Personen im öffentlichen wie im privaten Raum zu treffen. Ausgenommen von dieser Beschränkung ist der familiäre Bezugskreis. Zu diesem gehören Angehörige des eigenen Haushalts, Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft sowie Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren jeweiligen Haushaltsangehörige.

Schwimmbäder dürfen öffnen

Freibäder, Strandbäder, Thermen und Hallenbäder können ab dem 8. Juni wieder geöffnet werden. Es müssen hierbei die Besucherzahlen begrenzt, die Mindestabstände sichergestellt und Hygiene- und Schutzkonzepte umgesetzt werden.

Sport in größeren Gruppen erlaubt

Die Gruppengröße für sportliche Aktivitäten wird außerdem von maximal fünf auf zehn Personen erhöht. Die Nutzung von Umkleidekabinen und den Nassbereichen wie Duschen wird unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder zugelassen.

Indoorspielplätze dürfen öffnen

Nachdem mit der letzten Verordnung Spielplätze unter freiem Himmel wieder öffnen konnten, folgen nun auch Indoorspielplätze, solange die vollständige Nachverfolgbarkeit gewährleistet ist.

Erleichterungen für Gaststätten

Die Betriebszeiten für Betriebe des Gaststättengewerbes werden um eine Stunde auf 23 Uhr verlängert. Für Ladenlokale wird die Quadratmeterzahl, die die zugelassene Anzahl von Kunden bestimmt, von 20 auf 10 Quadratmeter gesenkt.

Bestimmte Vereinsräume und Selbsthilfegruppen

Der Betrieb von Vereinsräumen zum Zweck der kulturellen Bildungsarbeit und für Treffen von Selbsthilfegruppen für Menschen mit Suchterkrankungen und ähnlichen Gruppen ist wieder erlaubt.

Werkstätten für behinderte Menschen

In Werkstätten für behinderte Menschen wird die Gesamtzahl der zeitgleich Arbeitenden ab dem 8. Juni auf die Hälfte der genehmigten Plätze einer Betriebsstätte angehoben. Außerdem wurden die Besuchsregelungen und Schutzmaßnahmen für stationäre Pflege, Vorsorge- und Rehaeinrichtungen angepasst.

Eingeschränkter Kita-Regelbetrieb ab 8. Juni

Ab dem 8. Juni nehmen Kitas im Saarland den eingeschränkten Regelbetrieb auf. Die konkrete Ausgestaltung richtet sich laut der neuen Verordnung "nach personellen, sachlichen und räumlichen Bedingungen unter Berücksichtigung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Einrichtung".

Perspektive für kleinere Veranstaltungen ab 15. Juni

Ab dem 15. Juni können außerdem Veranstaltungen im öffentlichen Raum und private Zusammenkünfte mit bis zu 100 Personen unter freiem Himmel und mit bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen stattfinden. Veranstaltungen bei denen mehr als 10 Personen anwesend sind, müssen allerdings vorab bei der Ortspolizeibehörde gemeldet werden. Es sind hierbei besondere infektionsschutzrechtliche Auflagen zu beachten, der Mindestabstand von eineinhalb Metern muss eingehalten werden und die vollständige Kontaktnachverfolgung muss gewährleistet sein. Veranstaltungen mit in der Summe jeweils mehr als 100 Personen draußen beziehungsweise 50 im Inneren sind bis zum 29. Juni weiterhin untersagt.

Kulturelle Aufführungen ab 15. Juni

Darüber hinaus können Theater, Opern- und Konzerthäuser sowie vergleichbare Einrichtungen oder Vereine, die kulturelle Aufführungen veranstalten, ab dem 15. Juni wieder ihren Betrieb aufnehmen. Voraussetzung dafür ist, dass ein Hygienekonzept erstellt wird, das zum Beispiel Maßnahmen zur Nachverfolgbarkeit der Besucherinnen und Besucher vorsieht. Auch hier muss der Mindestabstand sichergestellt werden. Untersagt bleiben allerdings Chorveranstaltungen und –proben in geschlossenen Räumen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums
- Corona-Verordnung der saarländischen Landesregierung vom 29.05.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein