{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Für FCS-Spiel gegen Leverkusen: Saarbrücker Kneipen dürfen bis 24 Uhr öffnen

image

Der 1. FC Saarbrücken steht im Halbfinale des DFB-Pokals. Foto: Oliver Dietze/dpa

Im Halbfinale des DFB-Pokals trifft der 1. FC Saarbrücken am Dienstag auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Das Spiel, das ohne Zuschauer/innen unter strengen Hygieneauflagen stattfindet, wird im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen ausgetragen.

Sondergenehmigung

Derweil gibt es für Fans, die sich die Partie in einer Saarbrücker Kneipe ansehen wollen, eine gute Nachricht. Für den Abend erteilt die Stadt den Wirten laut "SZ" nämlich eine Sondergenehmigung. Demnach dürfen diese ihre Betriebe eine Stunde länger, also bis 24 Uhr, öffnen.

Die komplette Begründung der Stadt sowie weitere Details gibt es auf saarbruecker-zeitung.de zum Nachlesen (Hinweis: Der Beitrag gehört zum "SZ+"-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum eingeschränkten Kita-Regelbetrieb im Saarland

image

Ab dem 8. Juni kommt es im Saarland zu einem eingeschränkten Kita-Regelbetrieb. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Bernd Thissen

Ab dem 8. Juni nehmen Kitas im Saarland den eingeschränkten Regelbetrieb auf. Die konkrete Ausgestaltung richtet sich laut der neuen Verordnung "nach personellen, sachlichen und räumlichen Bedingungen unter Berücksichtigung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Einrichtung".

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot sagte zum eingeschränkten Regelbetrieb: "Kinder haben ein Recht auf Bildung, der Kontakt mit Gleichaltrigen ist wichtig für ihre Entwicklung. Familie und Beruf müssen miteinander vereinbart werden können." Demgemäß sei es gut, "dass Eltern ab Montag wieder einen Rechtsanspruch auf Betreuung ihrer 'Kita-Kinder' haben".

Fragen und Antworten

Für den Start am 8. Juni hat das Bildungsministerium die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst. An dieser Stelle gibt es den Wortlaut zum Nachlesen:

Was heißt "eingeschränkter Regelbetrieb"?

Die bisherige Schließung der Kitas wird aufgehoben. Somit haben alle Eltern und Erziehungsberechtigten grundsätzlich einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder in einer Kindertageseinrichtung bzw. einer Kindertagespflegestelle nach § 24 SGB VIII. Die konkrete Ausgestaltung richtet sich nach personellen, sächlichen  und räumlichen Bedingungen der Einrichtung unter Berücksichtigung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Diese sind aber von Einrichtung zu Einrichtung verschieden. Auch in dieser Phase des eingeschränkten Regelbetriebs muss das weitere Infektionsgeschehen präzise im Blick behalten und im hohen Maße Hygiene- und Schutzmaßnahmen berücksichtigt werden. Unter Beachtung dieser Bedingungen des Infektionsschutzes und der tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort werden die Kitas den Eltern und Erziehungsberechtigten das jeweils größtmögliche Betreuungsangebot zur Verfügung stellen.

Dürfen alle Kinder wieder in die Kitas kommen?

Grundsätzlich können wieder alle Kinder entsprechend der Betriebserlaubnis die Kita besuchen kommen. Das heißt, eine Krippengruppe kann in der Regel 11 Kinder und eine Kindergartengruppe maximal 25 Kinder umfassen. Die Größe der altersgemischte Gruppe ist abhängig vom Alter der jeweiligen Kinder. Aber die Aufnahme der Kinder geschieht in der Phase des eingeschränkten Regelbetriebs in Abhängigkeit von den personellen, sächlichen und räumlichen Bedingungen der jeweiligen Kindertageseinrichtung. Bei Einschränkung der Aufnahme aller berechtigten Kinder mit Blick auf das Infektionsgeschehen, die Personalkapazitäten und die Räumlichkeiten ist der Träger in der Nachweispflicht. Transparenz ist hier oberstes Gebot. Sollte die Umsetzung des Rechtsanspruchs für alle Kinder in einzelnen Kitas nicht möglich sein, muss den Eltern und Erziehungsberechtigten transparent dargelegt werden, aus welchen Gründen eine momentane Betreuung nicht möglich ist.

Können die Öffnungszeiten im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs von den in der Betriebserlaubnis festgelegten Öffnungszeiten abweichen?

Eine Abweichung in den Öffnungszeiten ist möglich, aber nicht zwingend und ist von den personellen, sächlichen und räumlichen Bedingungen jeder Kita abhängig. Es können in Absprache mit dem Landesjugendamt Anpassungen der Öffnungszeiten vorgenommen werden, vor allem dann, wenn es Engpässe in der Personalisierung einer Einrichtung gibt, und dadurch eine vollumfängliche Betreuung der Kinder nicht gewährleistet werden kann. Denkbar ist ein Wegfall der Randzeiten (Früh- und/oder Spätgruppen).

Können die Kinder wieder in die gleiche bzw. "alte" Gruppe zurück?

Prinzipiell ist die Rückkehr in die "alte" Gruppe möglich. Voraussetzung hierfür sind allerdings die personellen, sächlichen und räumlichen Bedingungen der jeweiligen Kindertageseinrichtung. Die Gruppen können in der Phase des eingeschränkten Regelbetriebs einmalig neu organisiert werden. D.h. die Notgruppen, die bislang eingerichtet wurden, können aufgelöst und neu zusammengesetzt und/oder aufgestockt werden. So könnte z.B.  eine reine Vorschulgruppe gebildet werden, um gerade die zukünftigen Schulkinder im Übergang zur Grundschule entsprechend pädagogisch begleiten zu können.

Können offene Konzepte weitergeführt werden?

Nein! Es bleibt weiterhin beim Grundsatz möglichst feste Gruppen zu bilden. Das ist beim Arbeiten mit teiloffenen oder offenen Gruppen nicht möglich.

Dürfen zwei Gruppen zusammengelegt werden?

Nein! Auch hier bleibt es beim Grundsatz möglichst feste Gruppen zu bilden und die Durchmischung der Gruppen und somit der Kinder möglichst gering zu halten.

Können Betreuungsteams oder Betreuungstandems gebildet werden?

Ja! Es kann nach Möglichkeit in festen Betreuungsteams oder –tandems gearbeitet werden, die sich gegebenenfalls gegenseitig vertreten können. Ein Wechsel der Betreuungspersonen kann also in den Fällen durchgeführt werden, wenn es zur Aufrechterhaltung des Betriebs zwingend notwendig ist.

Wie groß dürfen die Gruppen im eingeschränkten Regelbetrieb sein?

Es können grundsätzlich wieder alle Kinder aufgenommen werden entsprechend der Maximalzahl der Betriebserlaubnis. Das heißt, eine Krippengruppe kann in der Regel 11 Kinder und eine Kindergartengruppe maximal 25 Kinder umfassen. Die Größe der altersgemischten Gruppe ist abhängig vom Alter der jeweiligen Kinder. Bei Einschränkung der Aufnahme aller Kinder vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs mit Blick auf das Infektionsgeschehen, den Personaleinsatz und die Räumlichkeiten ist der Träger in der Nachweispflicht. Transparenz ist hier oberstes Gebot. Sollte der Rechtsanspruch für alle Kinder in einzelnen Kitas nicht möglich sein, muss den Eltern und Erziehungsberechtigten transparent dargelegt werden, aus welchen Gründen keine momentane Betreuung möglich ist.

Behalten Kinder ihren Platz, den sie in der Notbetreuung hatten, auch im Regelbetrieb?

Ja! Kinder, die bereits einen Notbetreuungsplatz hatten, behalten diesen Platz für den eingeschränkten Regelbetrieb.

Ist der Elternbeitrag zu zahlen, auch wenn kein Platz für das Kind zur Verfügung steht?

Nein. In diesem Fall übernimmt das Land den Elternbeitrag, der Träger der Kita ist in der Nachweispflicht über den nicht vorhandenen Platz.

Ist der volle Beitrag bei reduziertem Angebot zu zahlen?

Grundlage zur Zahlung des Elternbeitrages ist der zwischen dem Träger der Einrichtung und den Erziehungsberechtigten geschlossene Betreuungsvertrag. Ein reduzierter Beitrag bei reduziertem Betreuungsangebot muss durch den Betreuungsvertrag festgelegt sein.

Kann das bestehende Team zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen personell verstärkt werden?

Um die Betreuung möglichst aller Kinder zu gewährleisten, müssen die Empfehlungen zum Infektionsschutz eingehalten und umgesetzt werden. Das bindet zeitliche und vor allem personelle Ressourcen. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, für einen befristeten Zeitraum zusätzliches Personal, auch nicht-pädagogisches Personal einzustellen.

Das MBK informiert Eltern mit einem Rundschreiben, das über die Kitas verteilt wird, zu den Regelungen des eingeschränkten Kita-Regelbetriebs. Antworten auf wichtige Fragen sind zudem in den FAQs Schule & Kita veröffentlicht.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Bildungsministeriums

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Gewinne 2x2 Karten für ARND ZEIGLER in Saarbrücken!

image

Mit seiner Show "Dahin, wo es wehtut" kommt Arnd Zeigler im September nach Saarbrücken. Foto: WDR

Das Erfolgsprogramm geht in die Verlängerung! Über 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren an mehr als 65 Spielorten bereits dabei, um Arnd Zeigler live zu erleben. Aufgrund des großen Erfolgs des Programms "Dahin, wo es wehtut" und wegen der hohen Nachfrage in der gesamten Bundesrepublik wird die "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs"-Tour verlängert.

Arnd Zeigler im Interview mit SOL.DE

 

Nach dem 10-jährigen Jubiläum seiner WDR-Sendung "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" hat Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen 2018 erstmals live auf die Bühne gebracht und Fußballfans und deren pflichtbewusste Begleiter zugleich begeistert.

Auch zu Beginn des neuen Jahres bis ins Frühjahr hinein soll die Liebe zum Fußball vereinsübergreifend und gemeinsam mit den Fans zelebriert werden.

Arnd Zeigler: Zwischen Weisheit und Wahnsinn

"Zwischen Weisheit und Wahnsinn - wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen", so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs".

Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor - Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle.

Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im "Sportschau Club" in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Arnd Zeigler kommt mit seiner Show am 1. September in die Garage nach Saarbrücken - und du kannst live mit dabei sein! SOL.DE verlost 2x2 Gästeliste-Plätze. Einfach das unten stehende Formular ausfüllen. Die Verlosung läuft bis zum 23. August, 23.59 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend "Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 06.03.2020, 14.00 Uhr, bis zum 23.08.2020, 23.59 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen des Gewinnspielformulars auf SOL.DE notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 2x2 Gästeliste-Plätze für die Show von Arnd Zeigler am 26. März 2020 in der "Garage" in Saarbrücken. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zulasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Wohnort und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma "Lars Meier Management & PR" weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Holiday Park öffnet am 10. Juni - Hygienemaßnahmen und Begrenzung der Besucherzahl

image

Ab dem 10. Juni können Besucherinnen und Besucher wieder die Attraktionen im Holiday Park nutzen. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Uwe Anspach

Auch Rheinland-Pfalz gab erst kürzlich weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen bekannt. Im Zuge dessen haben sich die Betreiber des Holiday Park in Haßloch dazu entschieden, die Tore des Freizeitparks wieder zu öffnen. Los geht es am 10. Juni.

Hygienemaßnahmen und Begrenzung der Besucherzahl

Bei der Wiedereröffnung berücksichtige der Holiday Park nach eigenen Angaben eine Vielzahl zusätzlicher Maßnahmen. Dazu gehören unter anderem folgende Punkte:

- Beschränkung der maximalen Besucherzahl
- verpflichtende Online-Anmeldung
- zentrale Desinfektionsstationen
- Tragen von Schutzmasken teilweise verpflichtend
- Hinweisschilder

Um die Besucherzahl kontrollieren zu können, arbeite der Park mit tagesdatierten Tickets. Diese sind im Online-Shop erhältlich. Vor der offiziellen Eröffnung soll es noch einen Testlauf mit 500 Einwohnern aus Haßloch geben. Ein FAQ zu den wichtigsten Fragen rund um die neuen Regelungen gibt es hier.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung Holiday Park, 05.06.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Autofahrer kracht in Gasregelstation und flüchtet - über 50.000 Euro Schaden

image

An dem BMW entstand ein Totalschaden. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Gegen 4.30 Uhr war der Fahrer eines hochwertigen BMW in der Dieselstraße in Saarbrücken unterwegs. Im dortigen Kurvenbereich verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, so die Polizei. Anschließend kollidierte der Wagen mit einer dort befindlichen Gasregelstation.

Nach Angaben der Polizei flüchtete der Fahrer vom Unfallort. An der Gasregelstation kam es daraufhin zu einem Gasaustritt, der durch die informierten Stadtwerke Saarbrücken unterbunden wurde. Der Unfall selbst wurde der Polizei über die BMW-Notrufzentrale gemeldet.

An der Gasregelstation entstand nach ersten Schätzungen der Stadtwerke ein Schaden von mindestens 50.000 Euro. Am verunfallten Pkw kam es zu einem Totalschaden (Neuwert des Fahrzeugs: etwa 95.000 Euro). Bezüglich des Unfallverursachers dauern die Ermittlungen noch an, so die Beamten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 06.06.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Frankreich bedankt sich für Behandlung von Covid-19-Patienten im Saarland

image

Das Saarland hatte Frankreich Hilfe bei der Behandlung von Coronavirus-Patienten angeboten. Symbolfoto: Klinikum Saarbrücken

"Während dieser beispiellosen Gesundheitskrise ist die Solidarität zwischen unseren beiden Ländern ungebrochen geblieben", sagte Amélie de Montchalin laut Saar-Gesundheitsministerium bei einem Besuch bei Ministerpräsident Tobias Hans.

In diesem Zusammenhang bedankte sich die französische Staatssekretärin für die Behandlung der Covid-19-Patienten. "Mehr denn je steht die deutsch-französische Freundschaft nun im Mittelpunkt des europäischen Projekts."

Hans: "Harte Probe"

"Die Corona-Pandemie hat unser Europa der offenen Grenzen auf eine harte Probe gestellt", sagte Tobias Hans. Dies habe man "ganz deutlich" in der deutsch-französischen Grenzregion gespürt.

"Wir mussten auf beiden Seiten der Grenze Abstand zu unseren Freunden halten und die Grenze, die schon seit vielen Jahren eigentlich keine mehr war, wurde plötzlich wieder sichtbar." Der CDU-Politiker sagte, dieser "Abstand" habe der "tiefen Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland" nichts anhaben können.

Hintergrund

Wegen hoher Infektionszahlen in der benachbarten Region Grand Est waren Mitte März mehrere kleine Übergänge zwischen Frankreich und dem Saarland gesperrt und Grenzkontrollen eingeführt worden. Die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hatte sich im April für vereinzelte anti-französische Beschimpfungen und Attacken im Saarland entschuldigt und von "beschämenden Auswüchsen" gesprochen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Während Corona-Krise mehr Kindesmisshandlungen im Saarland

image

Symbolfoto: Maurizio Gambarini/dpa-Bildfunk

Offenbar ist im Saarland während der Corona-Krise eine erhöhte Zahl von mutmaßlichen Kindesmisshandlungen zu verzeichnen. Das legen Beobachtungen von Kliniken nahe, berichtet die "SZ".

Die Lage in den Kliniken

Wie aus dem Medienbericht hervorgeht, registrierte das Klinikum Saarbrücken in den vergangenen Wochen insgesamt fünf Schädelbrüche bei Säuglingen. Das sei unüblich - denn normalerweise befasse sich die Klinik mit zwei bis drei solchen Fällen im ganzen Jahr.

Eine Häufung von vermutlich misshandlungsbedingten Frakturen zählte laut "SZ" auch die Uniklinik in Homburg. Vor der Pandemie sei die Situation eine andere gewesen.

Weitere Zahlen und Hintergründe gibt es auf saarbruecker-zeitung.de zum Nachlesen (Hinweis: Der Beitrag gehört zum "SZ+"-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Saarbrücker Psychologin rechnet mit mehr häuslicher Gewalt

Ende März hatte die Deutsche Presse-Agentur ("dpa") mit der Saarbrücker Psychologin Tanja Michael gesprochen. In dem Dialog ging Michael von einem Anstieg häuslicher Gewalt während der Corona-Krise aus. Vor allem um betroffene Kinder müsse man sich nun "extrem Sorgen" machen.

Untersuchungen zur Entwicklung

Auch in Wuhan in China, wo das Coronavirus zunächst grassierte, gab es Untersuchungen zu der Entwicklung. Dortige Frauenorganisationen hätten in der Quarantäne-Zeit dreimal so viele Opfer von häuslicher Gewalt registriert. Darüber hinaus habe die Polizei doppelt so viele Notrufe von Frauen erhalten.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- eigener Bericht
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Einmal rund ums Saarland in vier Tagen: Sportler Martin Schedler will 288 Kilometer laufen

image

Der Extremsportler will das Saarland umrunden - und das in nur vier Tagen. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Schedler/Privat

"Ein Traum geht in Erfüllung", schrieb Saar-Ultraläufer Martin Schedler erst kürzlich in einem Facebook-Post. Darin kündigte er sein neues Projekt an: die Umrundung des Saarlandes in vier Tagen. Seine Lauf-Tour führe ihn über 288 Kilometer, inklusive kleinem Schwenk zum Dollberg als höchstem Berg des Saarlandes. Los geht es laut Schedler am 11. Juni in Saarbrücken.

Gründe für den Lauf

Doch warum eigentlich diese Mammut-Route? Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur ("dpa") sagte der 39-Jährige: Zum einen wolle er Menschen in der einschränkenden Corona-Pandemie dazu animieren, "unser schönes Saarland zu erkunden und neu zu entdecken".

Außerdem sei sein Ziel, "ein positives Ereignis" zu schaffen, um von negativen Corona-Nachrichten abzulenken. "Die Leute warten ja auf so was. Es gibt ja gar keine Sportereignisse mehr."

"Kein Selbstläufer"

Bei der geplanten Tour müsste Schedler etwa 70 Kilometer pro Tag zurücklegen. Das werde keineswegs ein "Selbstläufer". Der 39-Jährige sprach in diesem Zusammenhang von der größten läuferischen Herausforderung seines Lebens.

Die Umrundung des Saarlandes führt ihn am ersten Tag von Saarbrücken nach Mondorf bei Merzig. Am zweiten Tag geht es dann bis Weiskirchen, am dritten bis Ottweiler-Fürth. Am 14. Juni will Schedler dann wieder in Saarbrücken einlaufen.

Verwendete Quellen:
- Facebook-Post von Martin Schedler
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Zwischenfall bei Grenzkontrolle: Kiosk-Betreiber legt Beschwerde gegen Bundespolizisten ein

image

Symbolfoto: BeckerBredel

Am Freitagvormittag soll ein Bundespolizist mit Kollegen einen älteren Kunden aus dem Kiosk am Grenzübergang Goldene Bremm gezerrt, zu Boden geworfen und fixiert haben. Ein Video des Vorfalls liegt dem "SR" nach eigenen Angaben vor.

Vor dem Zwischenfall soll der ältere Kunde, ein 65-Jähriger aus dem lothringischen Grenzort Stiring-Wendel, eine Grenzkontrolle teilweise ignoriert haben. Er räumte laut "SR" ein, nicht gleich rechts rangefahren zu sein.

Dienstaufsichtsbeschwerde

Infolge des Vorfalls am Kiosk habe der Betreiber beim Bundesinnenministerium eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen mehrere Bundespolizisten eingereicht. Darin bezeichne er das Geschehen als "brutal und skandalös".

Der 65-jährige Kunde erwäge zudem eine Strafanzeige, so "SR". Der Bundespolizist, der ihm in den Kiosk gefolgt sei, soll aggressiv gewesen sein und keinen Mund-Nasenschutz getragen haben.

Die Bundespolizei habe derweil lediglich bestätigt, dass es im Umfeld der Grenzkontrollen einen Vorfall gegeben hätte. Zu den konkreten Vorwürfen liege keine Stellungnahme vor. Dazu müsste erst das entsprechende Video ausgewertet werden.

Verwendete Quellen:
- "SR"-Newsroom

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

E-Moped-Verleih startet auf dem Winterberg in Saarbrücken

image

So sehen die Fahrzeuge aus. Foto: Tribe Mobility GmbH

Umweltfreundlich mobil: Ab Montag können sich Angestellte sowie Besucherinnen und Besucher des Winterbergs in Saarbrücken mit einem E-Moped über das Gelände bewegen. Nach Angaben des Klinikums ist das Angebot der Fahrzeuge eine Kooperation mit dem Saar-Unternehmen "Tribe Sharing".

Der Verleih funktioniere über die "Tribe App", über die sich Interessierte mit ihrem Führerschein registrieren können. "Die Mietkosten richten sich nach der Dauer der Fahrzeit", teilte das Klinikum Saarbrücken zudem mit. Ab Montag sollen die E-Mopeds auf der Zufahrt zum Krankenhaus, hinter der Bushaltestelle, zu finden sein.

Da man die Fahrzeuge generell innerhalb des "Tribe"-Geschäftsgebiets abstellen kann, könne die Zahl der Mopeds auf dem Winterberg selbst variieren. Thomas Hesse, Personaldirektor im Klinikum Saarbrücken, sagte zu der Kooperation: "Wir freuen uns, dass wir durch die Kooperation mit 'Tribe Sharing' ein klimafreundliches Zusatzangebot schaffen konnten."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Klinikums Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: Die Nachrichten vom Samstag

image

Die aktuellen Meldungen zum Coronavirus haben wir hier für euch zusammengefasst. Foto: Pixabay

Coronavirus im Saarland: Die Zahlen

Das saarländische Gesundheitsministerium hat zwei neue Fälle gemeldet. Die Zahl der geheilten Personen ist gestiegen. Alle Zahlen in der Übersicht: "Gesundheitsministerium meldet zwei weitere Fälle".

Fragen und Antworten zum eingeschränkten Kita-Regelbetrieb

Am Montag (8. Juni 2020) beginnt in den saarländischen Kindertagesstätten der sogenannte eingeschränkte Regelbetrieb. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu hat das Bildungsministerium in einer Übersicht zusammengefasst. Diese findet ihr hier: "FAQ zum eingeschränkten Kita-Regelbetrieb".

Frankreich bedankt sich für Behandlung von Covid-19-Patienten im Saarland

Die französische Staatssekretärin für Europafragen, Amélie de Montchalin, hat sich im Saarland für die Behandlung französischer Covid-19-Patienten bedankt. Die Solidarität sei während der Gesundheitskrise ungebrochen geblieben. Mehr dazu: "Frankreich bedankt sich für Behandlung von Covid-19-Patienten im Saarland".

Während Corona-Krise mehr Kindesmisshandlungen im Saarland

Während der Corona-Pandemie ist es im Saarland offenbar zu einer Zunahme vom mutmaßlichen Misshandlungen von Kindern gekommen. Nach Angaben der "SZ" berichten Kliniken von mehr Frakturen bei Kindern. Dies diene als Hinweis auf Gewalt. Hier geht es zum Artikel: "Während Corona-Krise mehr Kindesmisshandlungen im Saarland".

Zwischenfall bei Grenzkontrolle: Beschwerde gegen Bundespolizisten

Gegen mehrere Bundespolizisten hat ein Kiosk-Betreiber am Grenzübergang Goldene Bremm in Saarbrücken eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht. Der Grund: ein Vorfall von Freitag, den der Mann als "brutal und skandalös" bezeichnet. Was bislang bekannt ist: "Nach Zwischenfall bei Grenzkontrolle: Kiosk-Betreiber legt Beschwerde gegen Bundespolizisten ein".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannter legt Lyonerstücke mit Rasierklingen im Beckinger Park aus

image

Die Fleischköder seien mit Rasierklingen bestückt gewesen. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Nach eigenen Angaben wurde die Polizeiinspektion Merzig am späten Donnerstagabend (4. Juni 2020) über ausgelegte Lyoner-Stücke im Beckinger Park sowie dem dortigen Rewe-Parkplatz informiert. Die Wurstwaren seien mit Rasierklingen präpariert, so der Melder.

Als die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, stellte sich heraus, dass die Lyoner-Stücke bereits um 13.00 Uhr von dem Zeugen vorgefunden und zwischenzeitlich entsorgt wurden. "Hinweise zum Täter konnten nicht erlangt werden", so die Polizei.

Der beziehungsweise die bislang unbekannten Täter stehen im Verdacht, durch das Auslegen einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz begangen zu haben. Hinweise an die Polizeiinspektion Merzig, Tel. (06861)704-0.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Merzig, 06.06.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: Das sind die Zahlen

image

Das Gesundheitsministerium hat neue Daten zum Coronavirus im Saarland bekannt gegeben. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind zurzeit 44 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus Daten, die das Gesundheitsministerium am Freitag (5. Juni 2020) mit Stand von 18.00 Uhr veröffentlicht hat.

Keine weiteren Todesfälle

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 2 auf 2.723. Bislang sind 168 Menschen im Saarland in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben, es gibt also keine Steigerung zum Vortag. Als geheilt gelten laut Gesundheitsministerium inzwischen 2.511 Menschen, 4 mehr als am Donnerstag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden zurzeit 30 stationär behandelt. Davon liegen 5 auf der Intensivstation.

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.200 (+/-0 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 545 (+1)
Saarpfalz-Kreis: 342 (+/-0)
Landkreis Neunkirchen: 261 (+1)
Landkreis Merzig-Wadern: 208 (+/-0)
Landkreis St. Wendel: 167 (+/-0)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 05.06.2020
- Mitteilung des Regionalverbandes Saarbrücken, 05.06.2020
- eigene Recherche

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Auto kracht bei Habkirchen gegen Baum - Fahrer schwer verletzt

image

Hier zu sehen: die Unfallstelle auf der Landstraße. Foto: BeckerBredel

Ein Autofahrer war am Freitag auf der Landstraße zwischen Habkirchen und Bliesmengen-Bolchen unterwegs. In einer Linkskurve kam er allerdings auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab - und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der Fahrer schwere Verletzungen.

Der Rettungsdienst kümmerte sich anschließend um den Mann, derweil war die Feuerwehr Mandelbachtal wegen auslaufender Betriebsstoffe im Einsatz. Der Motorblock des Wagens wurde bei der Kollision völlig zerfetzt, Treibstoffe sowie Öl liefen aus.

Nach Angaben der Polizei war der gleiche Baum schon mehrfach in Unfälle verwickelt. Am Stamm habe ein Kreuz eines anderen Unfallopfers gestanden. Diese Gedenkstelle wurde zerstört.

Verwendete Quellen:
- Presse-Agentur BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ein Treppenlift für Enid-Mia (15): Schutzengelverein spendet über 6.000 Euro

image

Die 15-jährige Enid-Mia aus Nohfelden konnte ohne den Lift die Treppe nicht mehr bewältigen. Foto: Klaus Port/Blieskasteler Schutzengelverein

Von Geburt an erschweren Enid-Mia schubweise Schmerzen in Gelenken, an den Beinen, der Hüfte und der Wirbelsäule ihr das Gehen. Das Mädchen aus Nohfelden ist Ende 2016 auf dem linken Auge erblindet. Im Mai 2017 musste sie wegen eines Hirntumors operiert werden.

Familie wünschte sich einen Treppenlift für Enid-Mia

Seither ist die 15-Jährige vor allem beim Treppensteigen noch stärker eingeschränkt. Zu Hause in Nohfelden ist die Treppe in den ersten Stock, in dem sich ihr Zimmer und das Bad befinden, nicht mehr alleine zu bewältigen. Die Familie wünschte sich daher einen Treppenlift für Enid-Mia. Allerdings reichte das Geld - trotz eines Zuschusses der Pflegekasse von 4.000 Euro - nicht aus. Daher wandten sie sich an den Blieskasteler Schutzengelverein.

Blieskasteler Schutzengelverein steuert über 6.000 Euro bei

Innerhalb weniger Tage war der Entschluss des Vereins gefasst, die übrigen 6.412 Euro zur Verfügung zu stellen. "Ohne Wenn und Aber", wie der Vorsitzende Klaus Port erklärt. Der Treppenlift wurde unmittelbar in Auftrag gegeben und im Mai 2020 installiert.

15-Jährige kann nun selbstständig die Treppen hinauf

Inzwischen kommt Enid-Mia gut damit zu recht und kann ohne Hilfe die Treppe bezwingen. "Wenn wir schon nicht medizinisch helfen können, so kann unsere finanzielle Unterstützung beim Treppenlift wenigstens einen kleinen Beitrag zur Erhaltung beziehungsweise Verbesserung der Lebensqualität und Selbständigkeit von Enid-Mia leisten", so Klaus Port. Der Verein wünsche Enid-Mia und ihrer Familie nur das Beste und stehe ihr in der Not auch in Zukunft zur Seite. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Blieskasteler Schutzengelvereins

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Trierer Bischof Ackermann ist jetzt potenzieller Organspender

image

Stephan Ackermann, Bischof von Trier. Foto: Harald Tittel/dpa/Archivbild

"Ich habe mich entschlossen, Organspender zu sein und den Ausweis ausgefüllt", sagte der Trierer Bischof Stephan Ackermann laut einer Mitteilung. Das meldet "dpa". Ackermann bezeichnete das Ganze als "Ausdruck der Nächstenliebe".

Über 9.500 Menschen stünden bundesweit auf der Warteliste für ein Spenderorgan. 2018 habe es allerdings nur knapp 1.000 Frauen und Männer gegeben, die ihre Organe nach ihrem Tod gespendet hätten. Der Trierer Bischof dazu: "Wir wissen um die schwierige Situation, dass es zu wenige Spenderorgane gibt und Menschen verzweifelt darauf warten."

Erweiterte Zustimmungslösung

Mitte Januar hatte der Bundestag die sogenannte erweiterte Zustimmungslösung beschlossen. Darin ist laut "dpa" geregelt, dass eine Organentnahme nur möglich ist, wenn der Spender zu Lebzeiten ausdrücklich zugestimmt hat.

Bürger sollen aber künftig mindestens alle zehn Jahre auf ihre Bereitschaft zur Organspende angesprochen werden - beispielsweise wenn sie einen Personalausweis beantragen. Das geht ebenso aus der "dpa"-Mitteilung hervor.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Drei Unbekannte überfallen Kiosk in Burbach - Geld und Zigaretten erbeutet

image

In Burbach kam es zu einem Überfall auf einen Kiosk. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Paul Zinken

Gegen 07.15 Uhr fuhren die Täter mit einem blauen Kleinwagen an den Kiosk in Burbach vor, so die Polizei. Anschließend stiegen zwei mit Sturmhauben maskierte Männer aus dem Pkw und betraten das Ladengeschäft. Derweil wartete eine Frau am Steuer des Fluchtautos.

"Die beiden maskierten Männer erbeuten anschließend unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt Bargeld und Zigaretten", schildert die Polizei. Auf der Flucht stießen sie zudem eine Passantin zu Boden. Letztlich entfernten sich die drei Täter in dem blauen Kleinwagen in Richtung Moselstraße.

Hinweise an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel. (0681)9321-233, oder jede andere Polizeidienststelle.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein