{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fertigstellung des Ludwigsparks verzögert sich schon wieder

image

Das Ludwigsparkstadion wird wohl erst 2021 fertig sein. Foto: BeckerBredel

Die Bauarbeiten im Ludwigsparkstadion in Saarbrücken werden voraussichtlich erst 2021 beendet sein. Das berichtet der "SR" und beruft sich dabei auf einen Zeitplan des Baudezernats, der als vertraulich gilt.

Weiterer Planungsfehler?

Demnach rechne die Stadtverwaltung mit einer Fertigstellung Ende März kommenden Jahres. Der Grund für die erneuten Verzögerungen sind offenbar die komplexen Arbeiten bei der Verkabelung für sicherheitsrelevante Technik (Notbeleuchtung und Sprachalarmierung), heißt es im Medienbericht. Intern sei die Rede von einem Planungsfehler.

Geisterspiele schon im Oktober möglich

Die ersten Spiele im neuen Ludwigspark könnten laut dem Zeitplan bereits ab Mitte Oktober dieses Jahres möglich sein - allerdings ohne Zuschauer. Dann sei der neue Rasen verlegt und die notwendige Technik bereit, so der "SR".

Zieht FCS kurzzeitig nach Frankfurt?

Noch ist unklar, wann die Drittliga-Saison für den 1. FC Saarbrücken beginnt. Startet sie früher als Mitte Oktober, so müsste der Verein wieder auf ein Ausweichstadion zurückgreifen. Hier ist laut "SR"- und "Bild"-Berichten neben dem Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen auch die PSD Bank Arena in Frankfurt im Spiel.

Kostenexplosion im Ludwigspark

Die Bauarbeiten im Ludwigsparkstadion waren Anfang 2016 gestartet. Die Baukosten erhöhten sich zuletzt auf 46,5 Millionen Euro - ursprünglich geplant worden war mit 16 Millionen Euro.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Bild

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Samstag

image

Am Wochenende sind wieder Demos gegen Rassismus in Saarbrücken geplant. Archivfoto: BeckerBredel

Corona im Saarland: Die Zahlen

Das saarländische Gesundheitsministerium hat keine Veränderungen bei den Corona-Neuinfektionen, Todesfällen und bei der Genesenen-Zahl gemeldet. Die Daten: "Keine Corona-Neuinfektionen im Saarland gemeldet".

Fertigstellung des Ludwigsparks verzögert sich schon wieder

Der 1. FC Saarbrücken wird wohl erst im kommenden Jahr wieder vor Zuschauern im Ludwigsparkstadion spielen können. Die Details: "Fertigstellung des Ludwigsparks verzögert sich schon wieder".

Erneut Demos gegen Rassismus dieses Wochenende in Saarbrücken

Dieses Wochenende finden in Saarbrücken wieder Proteste gegen Rassismus statt. Alle Infos: "Erneut Demos gegen Rassismus dieses Wochenende in Saarbrücken".

Saarländer gewinnt im Eurojackpot

Über einen Großgewinn im "Eurojackpot" darf sich jetzt ein Tipper aus dem Regionalverband Saarbrücken freuen. Mehr: "Saarländer gewinnt im Eurojackpot".

Saarland will Rabatt für schnelle Bußgeld-Zahler

Wer Bußgelder schnell bezahlt, soll in Zukunft einen "Rabatt" erhalten. Einen entsprechenden Antrag hat das saarländische Justizministerium im Bundesrat eingebracht. Zum Artikel: "Saarland will Rabatt für schnelle Bußgeld-Zahler".

Schauer, Gewitter und Starkregen im Saarland erwartet

Das Wochenende wird schön warm - aber auch teils sehr nass und ungemütlich. Die Vorhersage: "Schauer, Gewitter und Starkregen im Saarland erwartet".

Saarland Therme öffnet bald wieder

Mit Beschränkungen öffnet die Saarland Therme ab dem 1. Juli wieder. Die Infos: "Saarland Therme öffnet bald wieder".

Freibad in Saarlouis öffnet mit kostenlosem Schwimmtag

Zum Beginn der kommenden Woche nimmt auch das Freibad des Aqualouis in Saarlouis seinen Betrieb wieder auf. Los geht es mit einem kostenlosen "Testlauf" am Montag. Alles dazu: "Freibad in Saarlouis öffnet mit kostenlosem Schwimmtag".

Polizei Saarlouis nimmt Serieneinbrecher fest

Für mehrere Einbrüche in der Saarlouiser Innenstadt soll ein 20-Jähriger verantwortlich sein. Die Polizei nahm den Verdächtigen fest. Was ihm vorgeworfen wird: "Polizei Saarlouis nimmt Serieneinbrecher fest".

Quiz: Zu welchem saarländischen Landkreis gehört der Ort?

Nur echte Saarländer schaffen 7 von 7 richtige Antworten in unserem Quiz zu den saarländischen Landkreisen! Teste dich jetzt:

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Chance für Saar-Firmen: go-digital übernimmt Kosten für Shop oder Website

image

Digital neue Geschäftsfelder erschließen: Ein Online-Shop kann zum Beispiel neue Kunden anlocken oder neue Absatzmärkte erschließen. Foto: Jenko Ataman

Die Corona-Krise hat Firmen vor Augen geführt, wie wichtig gute digitale Lösungen sind. Sei es die Online-Terminvergabe, ein Shop, eine informative Website oder ein guter Socialmedia-Auftritt. Damit gelingt es Unternehmen, mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben, Abhol-, Lieferdienste oder Click & Collect zu organisieren und Präsenz zu zeigen.

Mehr Infos zur Förderung

Das Bundeswirtschaftsministerium greift Firmen bei diesen Investitionen unter die Arme. Das Programm go-digital fördert Projekte mit bis zu 50 Prozent der Gesamtsumme. Maximal übernimmt das Ministerium 16.500 Euro.

Im Mittelpunkt von go-digital stehen kleine und mittlere Unternehmen, die jetzt wichtige Digitalisierungsschritte gehen müssen: Die Firmen dürfen maximal 99 Mitarbeiter und nicht mehr als 20 Millionen Euro Umsatz im vergangenen Jahr erzielt haben.

image

Beliebter Service: Kunden schätzen die Möglichkeit Termine direkt online buchen zu können. Foto: ra2 studio

Wie können Unternehmen im Saarland profitieren?

Was können Unternehmen im Saarland tun, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten? Klar ist: Viele müssen digital nachlegen. Ihre Präsenz verbessern, neue Wege gehen. Corona hat vieles beschleunigt. go-digital fördert diese Investitionen.

Mehr Infos zur Förderung

Kunden binden: Eine professionelle Website, ein Shop oder digitales Marketing helfen dabei, mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Das sichert langfristig Umsatz.

Neue Kunden gewinnen: 90 Prozent der Kunden in den kaufrelevanten Zielgruppen informieren sich vor einer Kaufentscheidung oder einer Anbietersuche zuerst digital. Eine gut gemachte Website dient hier als wichtiger Erstkontakt.

Konkurrenzfähig bleiben: Für lokale Händler gilt: Attraktiv bleiben, auf sich aufmerksam machen. Online-Marketing, zum Beispiel über Google und Facebook, ist deutlich günstiger und meist effizienter als klassische Werbemaßnahmen.

Förderung für Shop, Website, Marketing

Für die digitale Markterschließung ist im Saarland die Agentur N49 qualifiziert. Die Experten für Webdesign und digitales Marketing sitzen in der Saarbrücker Gutenbergstraße.

Mehr Infos zur Förderung 

"Beratungstermine finden aktuell vor allem unkompliziert per Videokonferenz statt", sagt Christian Lauer, Chef der Digitalagentur. Termine können ganz unkompliziert über die Website gebucht werden. "Die Erstberatung ist selbstverständlich kostenlos", sagt Christian Lauer. "Nach 30 Minuten können wir sagen, ob eine Förderung durch das go-digital-Programm möglich ist und in welche Richtung es gehen kann." Damit möglichst viele Saar-Unternehmen die Chance haben, das Förderprogramm zu nutzen, hat N49 kürzlich auch im Rahmen eines Webinars bei IHK Rgional über go-digital informiert.

Das go-digital-Programm fördert den Aufbau einer professionellen Website, die Einführung eines Online-Shops, Digitales Marketing (z.B. Google, Facebook, Socialmedia etc.) sowie die Entwicklung einer grundsätzlichen Online-Marketing-Strategie.

Mehr als 100 Unternehmen bisher beraten

Seit Januar hat die Saarbrücker Agentur rund 100 Unternehmen zu go-digital beraten. Zu den Kunden der Saarbrücker Agentur gehören kleinere und mittlere Unternehmen, genauso wie saarländische Städte und Gemeinden, Verbände oder Ministerien.

"Wir analysieren gemeinsam mit unseren Kunden den Bedarf und definieren die Schritte für eine erfolgreiche, digitale Umsetzung", sagt Manuel Trutter. Er leitet die Digitalberatung bei N49. Insgesamt kümmern sich 35 Agenturmitarbeiterinnen und -mitarbeiter um die Kunden. "Digitalisierungsideen finden wir eigentlich immer", sagt Manuel Trutter, "wenn wir es schaffen, ein saarländisches Unternehmen ein Stück zukunftsfähiger zu machen, freut uns das besonders."

Mehr Infos zur Förderung 

Damit nicht nur Amazon & profitieren

In der aktuellen Krise profitieren aktuell die großen Online-Händler. Amazon hat kürzlich aktuelle Zahlen veröffentlicht: Der Gewinn von Amazon hat sich während der Corona-Krise verdoppelt. Kunden gewöhnen sich an die Vorteile des Online-Shoppings. 50% der Menschen haben im Jahr 2020 Produkte im Internet gekauft, die sie zuvor noch nie online kauften. Plötzlich liebgewonnene Gewohnheiten legen Kunden wahrscheinlich auch nach der Krise nicht mehr so leicht ab. Das sollte nicht so bleiben. Deshalb unterstützt go-digital insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. 

Kontakt:

image

N49 Agentur für Konzept und Performance GmbH
Gutenbergstraße 11-23
66117 Saarbrücken

www.n49-beratung.de

hallo@n49.de
Tel. 0681 502-3633

Bürozeiten: Mo - Fr 9:00 - 17:00 Uhr

Mehr Infos zur Förderung 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländer gewinnt im Eurojackpot

image

Für den Gewinn setzte der Tipper 16,25 Euro ein. Foto: obs/Eurojackpot/Detlev Schlag/dpa-Bildfunk

Ein Tipper aus dem Regionalverband Saarbrücken hat am Freitag (12. Juni 2020) 628.145,50 Euro im "Eurojackpot" gewonnen. Laut "Saartoto" hatte der Großgewinner acht Felder für 16,25 Euro gespielt. Ein Spielfeld enthielt die Gewinnerzahlen 7-16-22-30-48 und die Eurozahl 8.

Der Tipper hatte ohne Kundenkarte gespielt, sodass ihm das Geld nicht direkt überwiesen werden kann. Der Gewinn wird erst bei Vorlage des gültigen Spielscheins bei "Saartoto" ausbezahlt.

In diesem Jahr haben bislang acht Saarländerinnen und Saarländer mindestens 100.000 Euro bei Lotterien gewonnen. Das größte Geld machte ein Tipper aus dem Landkreis Neunkirchen: Im März gewann er 11,1 Millionen Euro - der dritthöchste Lotto-Gewinn aller Zeiten im Saarland.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung von Saartoto, 13.06.2020
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Erneut Demos gegen Rassismus dieses Wochenende in Saarbrücken

image

Gegen Rassismus wollen dieses Wochenende wieder Menschen in Saarbrücken protestieren. Archivfoto: BeckerBredel

In Saarbrücken finden an diesem Wochenende wieder Demonstrationen gegen Rassismus und Polizeigewalt statt. Der Verein "Haus Afrika" ruft für jeweils Samstag (13. Juni 2020) und Sonntag, 16.00 Uhr, zu einer Kundgebung vor der Congresshalle unter dem Motto "Wir zusammen gegen Rassismus" auf.

Bei den beiden Demos in der Landeshauptstadt waren vergangenes Wochenende rund 3.300 Menschen vor Ort gewesen. Auslöser für die weltweiten Proteste ist der Tod des US-Amerikaners George Floyd, der bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis ums Leben gekommen war.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Saarland will Rabatt für schnelle Bußgeld-Zahler

image

Wer Bußgelder schnell bezahlt, könnte einen Rabatt bekommen. Foto: Daniel Karmann/dpa-Bildfunk

Zu schnell gefahren oder mit dem Handy am Steuer erwischt? Wer wegen einer Ordnungswidrigkeit eine Geldbuße bekommt, dazu steht und sie rasch bezahlt, sollte nach Ansicht des saarländischen Justizministeriums einen "Rabatt" bekommen.

Einen entsprechenden Antrag habe das Ministerium anlässlich der laufenden Beratungen zu effektiveren Bußgeldverfahren im Bundesrat mit dem Justizministerium von Nordrhein-Westfalen eingebracht, teilte das Ministerium am Freitag (12. Juni 2020) in Saarbrücken mit.

Andere Länder haben solchen Rabatt

In anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Spanien oder Italien werde bei Einsicht des Betroffenen bereits eine Reduzierung des Bußgeldes gewährt. In Deutschland aber wirke sich - anders als im Strafverfahren - ein solches Verhalten im Bußgeldverfahren auf die Höhe der Geldbuße häufig nicht aus.

Justiz soll entlastet werden

"Derjenige, der zu seinem Fehlverhalten steht, sich einsichtig zeigt und damit zu einem effizienten Verfahren beiträgt, darf nicht der Dumme sein, sondern sollte hierfür honoriert werden", sagte Justizstaatssekretär Roland Theis (CDU). Ein finanzieller Anreiz für Betroffene, auf wenig aussichtsreiche Rechtsmittel zu verzichten, könne zudem die Justiz bei den "Massenverfahren" der Verkehrsordnungswidrigkeiten entlasten.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland Therme öffnet bald wieder

image

Die Saarland-Therme in Rilchingen-Hanweiler (Becker&Bredel)

Die Saarland Therme öffnet ab dem 1. Juli wieder für Besucher. Dann dürfen sich maximal 220 Gäste gleichzeitig dort aufhalten, berichtet der "SR" mit Berufung auf die Betreiber.

Außerdem müssen Tickets vorher online gebucht werden. Ein Gast darf die Therme vorerst maximal für zwei Stunden besuchen, heißt es im Medienbericht.

Der Zugang zu den Thermalbecken und den Saunen wird ab Anfang Juli beschränkt, außerdem muss auf den Saunabänken Abstand gehalten werden. Zu bleiben Dampfbäder. Sitz- und Liegeflächen wollen die Betreiber mehrmals täglich reinigen und desinfizieren, so der "SR".

Seit Mitte März müssen alle Sauna-Betriebe im Saarland geschlossen bleiben. Das Verbot wird am Montag (15. Juni 2020) aufgehoben.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Freibad in Saarlouis öffnet mit kostenlosem Schwimmtag

image

Am Montag öffnet das Aqualouis mit einem Testlauf. Der reguläre Badebetrieb beginne einen Tag später. Symbolfoto: Pixabay

Seit dem 8. Juni dürfen Freibäder, Strandbäder, Thermen und Hallenbäder im Saarland wieder öffnen. Nun zieht auch das Freibad des Aqualouis nach. "Ab Montag (15. Juni 2020) starten wir mit einem 'Testlauf' des Badebetriebes im Freibad", heißt es auf der Webseite. Der reguläre Badebetrieb beginne am Dienstag.

Kostenloser Eintritt am Montag

Interessierte können am Montag kostenlos das Freibad besuchen, so der Betreiber. Die Voraussetzung: eine Eintragung in die notwendigen Adresslisten - ähnlich wie bei derzeitigen Restaurantbesuchen. Die Teilnehmerzahl sei begrenzt; zudem werde nach zwei Zeitblöcken (07.00 bis 13.00 Uhr sowie 14.00 bis 20.00 Uhr) gearbeitet.

Öffnung unter Auflagen

"Auch für den Bäderbetrieb gelten durch die aktuelle Situation besondere Anforderungen, um den infektionsschutzrechtlichen Auflagen gerecht zu werden", heißt es auf der Webseite des Aqualouis. Die wichtigsten Punkte:

- Öffnung in zwei Zeitblöcken
- Tickets nur online verfügbar
- Einhaltung des Mindestabstands
- Sportbecken durch Leinen eingeteilt

Zeittarif

Während des eingeschränkten Betriebes gelte ein Zeittarif - und zwar für die Dauer eines Zeitblocks (jeweils sechs Stunden). Der Eintritt für Erwachsene beträgt vier Euro, so der Betreiber. Für Sieben- bis 18-Jährige koste eine Karte zwei Euro. Kinder bis sechs Jahre hätten, wie bislang auch, freien Eintritt.

Welche Freibäder im Saarland 2020 öffnen - und welche nicht

Verwendete Quellen:
- Webseite des Aqualouis

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Schauer, Gewitter und Starkregen im Saarland erwartet

image

Im Saarland sind dieses Wochenende Gewitter möglich. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk

In der Nacht zum Sonntag (14. Juni 2020) kann es im Saarland und in Rheinland-Pfalz örtlich starke Gewitter geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Damit verbunden: Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Der Samstag bleibt zunächst heiter bis wolkig, nur vereinzelt kann es Regenschauer geben. Die Temperaturen steigen auf bis zu 24 bis 27 Grad. Am Nachmittag und am Abend wird es jedoch zunehmend bewölkt mit örtlichen Schauern, vereinzelt auch Gewittern. Zum Abend hin steigt das Gewitterrisiko, dann sind auch Starkregen und Hagel möglich. Für die Nacht zum Sonntag sagt der DWD vor allem südlich der Mosel Schauer und Gewitter voraus, örtlich mit Starkregen. Die Temperaturen gehen auf 17 bis 12 Grad zurück.

Am Sonntag bleibt es wechselnd bis stark bewölkt, örtlich sind Schauer oder schauerartiger Regen möglich, im Nordosten herrscht geringes Gewitterrisiko. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 24 Grad.

In der Nacht zum Montag wird es laut DWD wechselnd bis stark bewölkt. Örtlich ist ein schauerartiger, teils gewittriger Regen möglich, sonst bleibt es meist trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 und 11 Grad. Am Montag bleibt es wechselnd bis stark bewölkt. Zunächst kann es vor allem im Osten, dann auch im Süden Regen oder einzelne Schauer geben.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Keine Corona-Neuinfektionen im Saarland gemeldet

image

Das Gesundheitsministerium hat neue Daten zum Coronavirus im Saarland bekannt gegeben. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind zurzeit 50 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus Daten, die das Gesundheitsministerium am Freitag (12. Juni 2020) mit Stand von 18.00 Uhr veröffentlicht hat.

Keine Neuinfektionen gemeldet

Demnach blieb die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen bei 2.751. Bislang sind 170 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV2 gestorben. Als geheilt gelten laut Gesundheitsministerium inzwischen 2.531 Menschen.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden zurzeit 20 stationär behandelt (-6). Davon liegen 7 auf der Intensivstation (+1).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.203 (+0 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 551 (+0)
Saarpfalz-Kreis: 344 (+0)
Landkreis Neunkirchen: 269 (+0)
Landkreis Merzig-Wadern: 215 (+0)
Landkreis St. Wendel: 169 (+0)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 12.06.2020
- eigene Recherche

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein