{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Verursacher flüchtet: Zwei Menschen bei Unfall in Wadern schwer verletzt

image

Mit seinem Auto flüchtete der 34-Jährige vor der Polizei. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk.

Der Unbekannte fuhr gegen 9:30 Uhr über die L149 in Wadern in Richtung des Kreisels am Hochwaldgymnasium. Wie Zeugen berichteten, war er mit hörbar überhöhte Geschwindigkeit unterwegs und fuhr driftend durch den Kreisverkehr in Richtung der L150 Wadrill. 

Zwei Menschen bei Kollision mit Raser verletzt

Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über den silbernen Mercedes CLK und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der Raser mit einem Pkw, der ihm aus Richtung Wadrill entgegenkam. Dessen 20-jähriger Fahrer und seine 17-jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. 

Mercedes-Fahrer flüchtet nach Kollision zu Fuß

Der Mercedes-Fahrer flüchtete jedoch zurück in Richtung Wadern. Nach etwa 100 Metern blieb sein Wagen wegen der starken Beschädigung stehen. Der Unbekannte ergriff daraufhin zu Fuß die Flucht. Das vordere Kennzeichen des Mercedes war abmontiert, das hintere derart verbogen, dass es während der Fahrt nicht lesbar war. Das Auto wurde zur Spurensuche von der Polizei sichergestellt. 

Beschreibung des Unfallverursachers

Der unbekannte Unfallverursacher wird wie folgt beschrieben:
- männlich
- 20 - 30 Jahre alt
- etwa 1,70 Meter groß

Die Polizei Nordsaarland bittet um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer in Wadern unter der Telefonnummer 06871-90010.

Verwendete Quellen:
- Polizeiinspektion Nordsaarland

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein