{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Donnerstag

image

Die Saarland-Nachrichten haben wir hier für euch zusammengefasst. Im Bild: Saarlouis. Archivfoto: Dominik Eder/Your Day Photography

Augenzeuge berichtet von rassistischer Attacke auf zwei Mädchen in Saarbrücken

Der 22-jährige Justin Hayo aus Saarbrücken wurde zum Zeugen eines rassistischen Angriffs auf zwei junge Frauen in der Landeshauptstadt. Das Video, das er aufgenommen hat, ist viel mehr als eine bloße Schilderung eines Einzelfalls: "Augenzeuge berichtet von rassistischer Attacke auf zwei Mädchen in Saarbrücken".

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen: Saarland kehrt zu altem Strafkatalog zurück

Für Geschwindigkeitsüberschreitungen sollen Verkehrsteilnehmer im Saarland wieder anhand des alten Strafkatalogs maßgeregelt werden. Der Grund: rechtliche Unsicherheiten. Mehr dazu: "Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen: Saarland kehrt zu altem Strafkatalog zurück".

Ein weiterer Saarländer unter Missbrauchs-Verdacht

Im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach gibt es Ermittlungen gegen zwei Saarländer. Einer von ihnen wurde gestern festgenommen. Mehr: "Ein weiterer Saarländer unter Missbrauchs-Verdacht".

"Ich steche dich ab!": Frau (56) in Saarbrücken bedroht

Die Polizei hat nach einem Vorfall in Saarbrücken einen 30-Jährigen festgenommen. Er soll eine Frau bedroht haben. Zum Artikel: "'Ich steche dich ab!': Frau (56) in Saarbrücken bedroht".

Schiffscontainer in St. Ingbert aufgebrochen: Unbekannte klauen Spenden für Bedürftige in Vietnam

In St. Ingbert kam es zu einem Aufbruch eines Schiffscontainers. Unbekannte entwendeten daraus Spenden, die eigentlich in Vietnam erwartet wurden. Nun bittet die Polizei um Hinweise zu dem Vorfall: "Schiffscontainer in St. Ingbert aufgebrochen: Unbekannte klauen Spenden für Bedürftige in Vietnam".

Weitere Blaulicht-News

- Biker in Saarbrücken schwer verletzt
- Motorradfahrerin (47) bei Unfall in Saarbrücken schwer verletzt
- Mehrere Pkw-Aufbrüche in Völklingen
- Erneut Brandstiftung an Altpapiercontainer in Völklingen

Lebensmittelwarnung im Saarland: Kaufland ruft Energy-Drink zurück

Ein Energy-Drink, der auch im Saarland bei Kaufland erhältlich ist, wird aktuell zurückgerufen. Das Getränk wurde falsch deklariert. Mehr: "Lebensmittelwarnung im Saarland: Kaufland ruft Energy-Drink zurück".

Intercity-Hotel in Saarbrücken ist eröffnet

Seit gestern heißt das neue Intercity-Hotel in Saarbrücken Gäste willkommen. Besuchern, Geschäftsreisenden und Co. werden unter anderem 170 Zimmer im Design des italienischen Architekten Matteo Thun geboten. Ein erster Einblick: "Intercity-Hotel in Saarbrücken ist eröffnet".

Mehr Corona-Fälle: Luxemburg nimmt Teil der Lockerungen wieder zurück

Luxemburg nimmt einen Teil der Corona-Lockerungen wieder zurück. Der Grund: eine Reihe von neuen Infektionen. Was sich jetzt ändert: "Mehr Corona-Fälle: Luxemburg nimmt Teil der Lockerungen wieder zurück".

Wetter im Saarland bleibt wechselhaft: Temperaturen steigen

Im Saarland bleibt es bis zum Wochenende (4. und 5. Juli 2020) wechselhaft. Allerdings klettern die Temperaturen dann allmählich in die Höhe. Die aktuelle Vorhersage: "Wetter im Saarland bleibt wechselhaft: Temperaturen steigen".

Arbeiter entdecken im Saarpark-Center historische Zeitkapsel

Einen "wahren Schatz" haben Arbeiter im Neunkircher "Saarpark-Center" entdeckt. Sie fanden eine Zeitkapsel, in der historische Dinge aufbewahrt sind. Was drin war: "Arbeiter entdecken im Saarpark-Center historische Zeitkapsel".

Bauarbeiten auf Westspange gehen in zweite Phase

Die Bauarbeiten auf der Westspangenbrücke gehen in der nächsten Woche in die vorletzte Phase. Eine Übersicht über Sperrungen und Umleitungen: "Bauarbeiten auf Westspange gehen in zweite Phase".

Generationswechsel bei Globus: Thomas Bruch übergibt Saar-Familienunternehmen

Gestern übernahm der 36 Jahre alte Matthias Bruch die Rolle des Sprechers der Geschäftsführung der Globus Holding. Damit löste er seinen Vater Thomas Bruch ab, der zuvor an der Unternehmensspitze stand. Mehr: "Generationswechsel bei Globus: Thomas Bruch übergibt Saar-Familienunternehmen".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen: Saarland kehrt zu altem Strafkatalog zurück

image

Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Bildfunk

Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen wendet das Saarland wieder den alten Strafkatalog an. Das habe der "Spiegel" von einem Sprecher des Saar-Verkehrsministeriums erfahren. Demnach verschicke das Ministerium eine Anordnung an die Behörden, nach der sie Temposünder ab sofort wieder so behandeln sollen, wie vor der Änderung der Straßenverkehrsordnung zu Beginn des Jahres. Als Grund für die Abkehr der neuen sowie verschärften Regelung werden rechtliche Unsicherheiten genannt.

Laut "Spiegel" könnten nun andere Bundesländer nachziehen. So seien sich die Landesverkehrsminister weitgehend einig, dass die neue Fassung wegen eines Formfehlers korrigiert werden müsse. Das Problem bestehe darin, dass in der Eingangsformel der Verordnung die Rechtsgrundlage für die neuen Fahrverbote nicht genannt sei. Eine dauerhafte Rückkehr zum alten Strafkatalog sei umstritten.

Nach der neuen Regelung droht Autofahrern und Co., die etwa außerorts 26 km/h zu schnell unterwegs waren, ein einmonatiger Verlust des Führerscheins

Verwendete Quellen:
- Spiegel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Milinda Desinfektion und Pflege - Für ein gutes Gefühl zuhause und unterwegs

image

Foto: Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Vorstellung der neuen Milinda Produkte samt Gewinnspiel

Die saarländische Landesregierung hat zu Beginn der Corona Pandemie bei dem saarländischen Unternehmen für Kosmetik- und Medizinprodukte, Dr. Theiss Naturwaren GmbH Desinfektionsmittel angefragt. Dr. Theiss sagte zu, ging in die Produktion und so entstanden die neuen Desinfektions- und Pflegeprodukte, welche nun unter der Marke Milinda bekannt sind. Diese unterstützen uns und unsere Gewohnheiten im Kampf gegen Viren.

Schnelle Entwicklung und Produktion

Mit der Kombination aus hygienischer Händedesinfektion und Aloe Vera Extrakt bringt Milinda eine neue Produktserie auf den derzeit hart umkämpften Hygienemarkt. Der Pflegezusatz fördert die Regeneration der Haut, die gerade durch häufiges Händewaschen und Desinfizieren mehr denn je beansprucht ist. „Viele Menschen verbinden mit Desinfektionsmittel direkt den beißend strengen Geruch der klassischen klinischen Desinfektionsmittel. Wir hingegen haben uns bewusst für einen Zusatz aus der Aloe Vera Pflanze entschieden, um dem Ganzen einen zusätzlichen Nutzen hinfügen zu können“, erklären die Produktmanager von Dr. Theiss Naturwaren, und fahren fort:  „Wir mussten in der Corona Pandemie schnell reagieren und das ist uns mit den Milinda Produkten gelungen. Die schnelle Entwicklung, Produktion, bis hin zum Verkauf konnten wir innerhalb kürzester Zeit umsetzen. Als Hersteller von Kosmetik wollten wir aber langfristig nicht auf die passenden Pflegeprodukte verzichten und haben das Wissen und die Kompetenz unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung genutzt, um die Desinfektionsmittel weiterzuentwickeln.“

Desinfektionsmittel mit leichtem Duft verfeinert

Unter Einhaltung der pharmazeutischen Richtlinien hat Dr. Theiss mit seiner langjährigen Erfahrung das Produkt für seine Konsumenten entwickelt. Die neuen Milinda Desinfektionsmittel desinfizieren mit mindestens 70 Prozent Ethanol und sind mit leichtem Duft verfeinert. Dadurch werden nicht nur 99 Prozent der Bakterien abgetötet und  Viren wie Corona- oder Grippeviren zerstört, sondern Milinda hinterlässt auch ein angenehmes Hautgefühl. Die beiden Kosmetikprodukte „Pflegende Handschutzcreme“ und „Pflegendes Dusch- & Waschgel“ mit Aloe Vera schützen die Haut vor dem Austrocknen, pflegen intensiv und wirken ebenfalls zusätzlich gegen Bakterien.

image

Pflegendes Dusch- und Waschgel & pflegende Handschutzcreme mit Aloe Vera Extrakt

Aloe Vera der Feuchtigkeitslieferant

Aber auch der beigefügte Aloe Vera Zusatz spielt eine wesentliche Rolle. Die Wüstenlilie wurde bereits im alten Ägypten verehrt. Schon Cleopatra machte sich ihre heilende Wirkung vor Jahrtausenden zu Nutze, denn sie legte großen Wert auf Körper- und Schönheitspflege. So wurde die Aloe Vera zur “Wüstenkönigin” erkoren. Aloe Vera ist mit ihrer natürlichen Schönheit Feuchtigkeitslieferant Nummer eins in der Hautpflege und lässt jede Haut seidig glänzen. Daher ist die Pflanze aus der Kosmetik- und Körperpflege kaum noch wegzudenken.

Heilende Wirkung der Aloe Vera Pflanze

Doch was macht die Aloe Vera so besonders? Warum lohnt sich der Einsatz der wundersamen Pflanze in der Kosmetik? Der Aloe Vera Pflanze wird nicht nur eine heilende Wirkung bei Wunden, Verletzungen und Verbrennungen sowie Hauterkrankungen nachgesagt, die Wirkung ihrer Inhaltsstoffe wurde auch wissenschaftlich erforscht. Viele davon sind den meisten Menschen unter den Begriffen Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Polysaccharide bekannt. Außerdem verfügt sie über einen hohen Wasserspeicher in den Blättern, welcher für seine feuchtigkeitsspendende, hautberuhigende und heilende Eigenschaft steht. Die Aloe Vera hat mittlerweile ihren festen Platz in der Körperpflege. Ob in Shampoos, als Haarkur oder als das gewisse Extra in der Bodylotion. Vielen Pflegeprodukten werden Extrakte der Wüstenpflanze beigefügt, um die Wirksamkeit und Attraktivität des Produkts zu erhöhen.  Doch nicht nur in Pflegeprodukten findet der Alleskönner seinen Platz, auch in der Hygiene wird die vielseitige Pflanze immer öfter eingesetzt. Um all die positiven Eigenschaften der Pflanze wissen natürlich auch die Experten von Dr. Theiss Naturwaren und setzen sie bewusst in die neue Produktserie mit ein.

image

Hände Desinfektionslösung & Hygienegel mit Aloe Vera Extrakt

Ab sofort in der Apotheke erhältlich

Die Milinda Desinfektionsmittel sind ab sofort in der praktischen Größe von 50 ml als Handgel für unterwegs oder als 300 ml Lösung in der Apotheke erhältlich. Für ein gutes Gefühl zuhause und unterwegs.

(Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.)

 

Gewinne mit SOL.DE und Dr. Theiss Naturwaren!

Gewinne zusammen mit SOL.DE und Dr. Theiss Naturwaren 5x1 Aloe-Vera-Pakete bestehend aus 2x Gel mit Aloe Vera, Hände- und Flächen-Spray und einer Handcreme. Teilnahmebedingungen hier.

Beantworten Sie einfach unsere Frage und schon sind Sie im Lostopf.

Viel Glück!

 

 

image

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Postfach 1559 66406 Homburg

Michelinstr. 10 66424 Homburg

Tel.: 06841 7090

E-Mail: info@naturwaren-theiss.de

Website: www.milinda.info

Facebook: https://www.facebook.com/milinda.hygiene

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Augenzeuge berichtet von rassistischer Attacke auf zwei Mädchen in Saarbrücken

image

In einem Instagram-Video berichtet Justin Hayo von einer rassistischen Attacke in Saarbrücken sowie strukturellen Rassismus, den er jeden Tag erlebt. Screenshot: Instagram

Aktuell sorgt ein Instagram-Video von dem 22-jährigen Justin Hayo aus Saarbrücken für viel Aufmerksamkeit. In dem Video berichtet der Saarbrücker von einer rassistischen Attacke auf zwei junge Mädchen, die sich in der Kaltenbachstraße, besser bekannt als die "Fressgasse", abgespielt hat.

Rassistischer Angriff auf Mädchen in Saarbrücken

Als Hayo sich zusammen mit einem Freund auf dem Nachhauseweg befand, vernahmen sie schon von weitem einen lauten Streit. Zwei Mädchen, eine davon schwarz, wurden von einer Gruppe von jungen Männern beleidigt. Dabei wurde die PoC unter anderem auch "Nigger" genannt. Da sie eine Kurzhaarfrisur trug, musste sie sich weiter anhören: "Wenn du schon aussiehst wie ein Junge, dann kannst du auch Schläge einstecken wie ein Junge". Es kam zu Handgreiflichkeiten. Als das zweite Mädchen ihrer Freundin helfen wollte, musste auch sie eine Ohrfeige einstecken. 

Als es zu der körperlichen Gewalt kam, schritten Hayo und sein Freund ein und brachten die Mädchen weg von der Gruppe. Im Anschluss sei das Opfer des rassistischen Angriffs dann zusammengebrochen. Sie habe in seinen Armen heftig geweint und geschildert, dass sie schon seit der Grundschule grundlos beleidigt, bespuckt und attackiert werde.

Rassistische Attacke ist kein Einzelfall

Justin Hayo wusste in diesem Moment genau, wie das junge Mädchen sich fühlte. Der Musiker und Lehramtsstudent, dessen Vater aus Ghana stammt, ist aufgrund seiner Hautfarbe selbst schon von klein auf mit Rassismus konfrontiert worden. Der Schmerz und die Tränen des Mädchens brachten Hayo jetzt allerdings dazu, den Rassismus nicht weiter hinzunehmen. Er entschied sich noch in derselben Nacht, ein Video aufzunehmen und den Vorfall publik zu machen.

So berichtet Hayo in dem sehr emotionalen Video, dass der Vorfall am Abend keineswegs ein Einzellfall sei. "Das, was hier passiert, passiert jeden Tag. Das ist der Alltag von vielen Menschen im Saarland", erklärt Hayo. Normalerweise rede er nicht über solche Themen und drehe schon gar keine Videos darüber, weil er sich das abtrainiert habe. Als Person of Color könne man sich gewisse Emotionen und auch das Gefühl der Gerechtigkeit oft einfach nicht leisten, so Hayo.

Justin Hayo beweist Mut und Courage

Doch Hayo beweist Mut und Courage. Er nimmt das Video nicht nur auf, er veröffentlicht es auch, damit die Welt hören kann, was er zu sagen hat. Und das, was er zu sagen hat, ist gleichermaßen traurig und wichtig zugleich. Er berichtet von dem Rassismus, der schwarzen Menschen tagtäglich widerfährt. Im Fall der Attacke auf das Mädchen in Saarbrücken bedeutete dies, dass sie zunächst grundlos beleidigt und attackiert wurde. Und als sie und ihre Freundin sich wehren wollten, wurden sie dann auch noch geschlagen. Dabei seien laut Hayo alle anderen Personen einfach weitergegangen und hätten die rassistische Attacke komplett ignoriert. Und das, obwohl die jungen Männer deutlich größer, stärker und dabei auch noch viermal so viele Leute wie die Mädchen waren. 

Auf SOL.DE-Anfrage erklärt Hayo, dass es für ihn schwierig gewesen war, sich in einem Video so offen und verletzlich zu zeigen: "Es hat mich große Überwindung gekostet es überhaupt aufzunehmen, aber ich habe gespürt, dass es ein sehr ehrlicher Moment sein würde".

Tausende Reaktionen auf emotionales Video

Ein ehrlicher Moment, der viele Menschen berührt hat. So habe der Saarbrücker im Anschluss an das Video über 4.000 Privatnachrichten erhalten. Das Video selbst wurde bereits knapp 100.000 Mal angesehen. Darunter finden sich fast 700 Kommentare. Und die Reaktionen sind laut Hayo durchweg positiv. Er habe viel Zuspruch, auch von Politikern und Medien erhalten. In diesem Zusammenhang äußerte der 22-Jährige gegenüber SOL.DE allerdings einen Wunsch: "Ich bitte darum, dass mich noch mehr saarländische Politiker kontaktieren, um Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam an strukturellen Veränderungen zu arbeiten". 

Gemeinsam eine Veränderung einläuten

Denn eines ist für Justin Hayo jetzt wichtig: Es muss sich etwas ändern. Und das geht nur, wenn jetzt alle zusammenhalten. "Schaut nicht weg, hört aufmerksam zu, bildet euch und werdet aktiv", empfiehlt Hayo allen, die für eine positive Veränderung in unserer Gesellschaft sorgen wollen.

Hayo selbst arbeitet gerade gemeinsam mit einigen anderen jungen Aktivistinnen und Aktivisten vom "Change Network“ an einem großen Konzept für strukturelle Veränderungen im Saarland. Ziel sei es, antirassistische Strukturen aufzubauen und Rassismus in allen Formen sowie an allen Orten des privaten und öffentlichen Lebens systematisch zu bekämpfen. Das Konzept wolle man gegen Mitte August veröffentlichen.

Gegenüber den Medien erhebt Hayo abschließend den folgenden Wunsch: "Die Medien können dafür sorgen, dass wir, unsere Geschichten und Lösungsansätze gehört und gesehen werden. Wir als Betroffene wollen und müssen in
Entscheidungsprozesse eingebunden werden und Teil der Lösung sein". 

Verwendete Quellen:
-  eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ein weiterer Saarländer unter Missbrauchs-Verdacht

image

Gegen mehr als 20 Verdächtige im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach gibt es zurzeit Ermittlungen. Foto: Dagmar Meyer-Roeger/dpa-Bildfunk

Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit dem Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach gegen zwei Personen aus dem Saarland. Das berichtet der "SR".

Ein Mann war am gestrigen Mittwoch (1. Juli 2020) festgenommen worden. Er soll sich mehrfach an einem heute elfjährigen Kind vergangenen haben. Die Taten habe der 22-Jährige dann übers Internet an einen anderen Mann geschickt. Der Saarländer hat die Missbräuche laut Staatsanwaltschaft gestanden.

Ein zweiter Mann aus dem Saarland soll sich laut Medienbericht in einer der Chatgruppen aufgehalten haben, über die Missbrauchs-Fotos und -videos geteilt wurden.

Es ist nicht auszuschließen, dass noch weitere Menschen aus dem Saarland Taten im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach begangen haben könnten. Die Polizei hat mehr als 30.000 Spuren von Verdächtigen.

Insgesamt sitzen elf mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Ermittlungen gibt es zurzeit gegen mehr als 20 Verdächtige. Bislang wurden über 40 Opfer im Alter von drei bis 14 Jahren identifiziert.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- eigener Bericht
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Ich steche dich ab!": Frau (56) in Saarbrücken bedroht

image

Zur Tat kam es in einem Café in der Berliner Promenade in Saarbrücken. Archivfoto: Supratim.gre2014/CC BY-SA 4.0

Ein 30 Jahre alter Mann hat in Saarbrücken eine 56-Jährige bedroht und versucht, sie zu erpressen. Zur Tat kam es bereits am 19. Juni, teilte die Polizei am heutigen Donnerstag (2. Juli) mit.

Täter bedroht Frau aus Ottweiler

Demnach saß die Ottweilerin am Nachmittag in einem Café in der Berliner Promenade, als ein Mann an sie herantrat und Geld von ihr forderte. Laut Polizei beleidigte er sie und drohte ihr mit den Worten "Ich steche dich ab!". Dabei habe er die Frau am Arm festgehalten und ihr auf den Fuß getreten. Als die Frau um Hilfe rief, eilte ein Kellner hinzu und vertrieb den 30-Jährigen. Dem Opfer gelang es noch, ein Foto des Täters zu machen.

Polizei fasst 30-Jährigen

Mehr als zwei Wochen später gelang es der Fahndungs- und Aufklärungseinheit (FASt) der Saarbrücker Polizei, den obdachlosen Mann aufzuspüren und festzunehmen. Er wurde anschließend erkennungsdienstlich behandelt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl unter Auflagen außer Vollzug.

Die FASt wurde im Sommer 2018 eingerichtet und soll die lokale Straßen- und Gewaltkriminalität in der Innenstadt bekämpfen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 02.07.2020
- Foto: Supratim.gre2014/CC BY-SA 4.0, zugeschnitten

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schiffscontainer in St. Ingbert aufgebrochen: Unbekannte klauen Spenden für Bedürftige in Vietnam

image

Um an das Diebesgut zu gelangen, brachen die Unbekannten die Schlösser des Containers auf. Symbolfoto: flickr/Martin Abegglen/CC2.0-Lizenz (Bild unbearbeitet)

Der Aufbruch des Schiffscontainers ereignete sich laut Polizei auf einem Parkplatz in der Blieskasteler Straße in St. Ingbert. Unbekannte Täter brachen die Schlösser des Containers auf und entwendeten mehrere Gegenstände. Zu dem Vorfall soll es zwischen dem 2. Mai und 30. Juni, 15.30 Uhr, gekommen sein.

Spenden sollten nach Vietnam gehen

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Schiffscontainer um einen Container der Medizinischen Hilfe für Vietnam. Darin befanden sich Spenden für Bedürftige, hauptsächlich Kleidung und Geschirr. Durch die Tat sei ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich entstanden.

Nun bittet die Polizei um Hinweise zu dem Vorfall. Wer hat die Tat beobachtet oder kann Hinweise auf einen Täter geben? Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (06894)1090 bei der Polizeiinspektion St. Ingbert melden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion St. Ingbert, 02.07.2020

Verwendetes Foto:
- flickr/Martin Abegglen/CC2.0-Lizenz (Bild unbearbeitet)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Arbeiter entdecken im Saarpark-Center historische Zeitkapsel

image

Die Schätze wurden von Fliesenlegern entdeckt. Foto: Saarpark-Center

Bauarbeiter haben im "Saarpark-Center" in Neunkirchen eine Zeitkapsel mit Dingen aus den 80er Jahren entdeckt. Die Arbeiter tauschten gerade an der Kunden-Information Bodenfliesen aus, als sie auf die "wahren Schätze" stießen, so Center-Managerin Nicole Keller.

image

Center-Managerin Nicole Keller. Foto: Saarpark-Center

Kapsel aus 1987

Bei der Grundsteinlegung des Einkaufszentrums am 6. November 1987, das damals noch unter dem Namen "Saarland-Center" an den Start gehen sollte, war die Zeitkapsel versenkt worden. Darin wurden zeittypische Gegenstände für nachfolgende Generationen aufbewahrt: Geldscheine und Briefmarken aus dem Jahr 1987, eine Ausgabe der "Saarbrücker Zeitung" mit dem Datum der Grundsteinlegung, Stadtpläne und Gästelisten der Grundsteinlegung. Des Weiteren finden sich in der Kapsel Grundrisspläne des Centers, das am 31. August 1989 eröffnet wurde.

Zeitkapsel erneut versenkt

Die Zeitkapsel wird jetzt wieder im Boden versenkt - zusammen mit Gegenständen aus der heutigen Zeit. Darunter finden sich das Geburtstagsmagazin, das zum 30-jährigen Bestehen des "Saarpark-Centers" im vergangenen Jahr erschien, Artikel zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf den Einzelhandel und ein USB-Stick mit dem Film des regionalen Filmemachers Hans-Günther Ludwig. Man darf gespannt sein, wann die Kapsel zum nächsten Mal entdeckt wird.

image

Diese Dinge wurden der Zeitkapsel hinzugefügt. Foto: Saarpark-Center

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Saarpark-Centers, 02.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Intercity-Hotel in Saarbrücken ist eröffnet

image

Das neue Intercity-Hotel befindet sich in der Saarbrücker Innenstadt. Foto: BeckerBredel

Gestern fand in der Saarbrücker Innenstadt, gegenüber der Congresshalle, die Neueröffnung eines Intercity-Hotels statt. Laut "Deutsche Hospitality" biete das Vier-Sterne-Haus insgesamt 170 Zimmer, ein Restaurant, eine Bistro-Lounge sowie fünf Event- und Tagesräume.

Das Projekt sei in Zusammenarbeit mit der "ALTIN-Immobiliengruppe" entstanden. Saarbrücken als Standort bezeichnete Joachim Marusczyk, Intercity-Geschäftsführer, als "äußerst attraktiv". Touristisch entwickele sich die gesamte Region "sehr positiv". 

image

Seit dem 1. Juli 2020 ist das neue Hotel in der Saarbrücker City geöffnet. Auf dem Bild von links nach rechts zu sehen: Sigrid Köntopp (Senior Director Operations), Suat Cavdar (General Manager IntercityHotel Saarbrücken), Mehmet Altin (Geschäftsführender Gesellschafter ALTIN Immobiliengruppe), Aylin Kern (Geschäftsführerin ALTIN Immobiliengruppe). Foto: Steigenberger Hotels AG

Opening Special

"Für die ersten Gäste", so Intercity, gebe es im Rahmen eines Opening Specials derzeit "besonders vorteilhafte Konditionen" (laut Webseite: ab 59 Euro pro Einzelzimmer). Das Special sei für Anreisen im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis 20. September 2020 buchbar.

Hotel-Gäste sollen zudem, unabhängig vom Opening Special, zu gebuchten Zimmern ein "Free-City-Ticket" erhalten. Damit könnten die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt kostenlos genutzt werden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung "Deutsche Hospitality", 01.07.2020
- Webseite "Intercity-Hotel"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Generationswechsel bei Globus: Thomas Bruch übergibt Saar-Familienunternehmen

image

Hier zu sehen: Matthias Bruch (links) und sein Vater Thomas Bruch. Foto: Globus Holding

Rund 40 Jahre lang war Thomas Bruch als Sprecher der Globus-Geschäftsführung für das Saar-Familienunternehmen verantwortlich. Doch damit ist nun Schluss: An der Spitze steht seit Mittwoch sein 36 Jahre alter Sohn Matthias. Dieser führe das Unternehmen in sechster Generation fort, so eine Pressemitteilung von Globus.

Der 36-Jährige ist seit 2014 bei Globus angestellt, als Geschäftsleiter verantwortete er seit 2017 das Warenhaus in Saarbrücken-Güdingen. Als neuer Sprecher der Globus-Geschäftsführung will Matthias Bruch unter anderem den E-Commerce und stationären Handel stärker verschmelzen. Zudem will er die eigenen Bäckereien sowie Metzgereien erhalten.

Das sind die 9 reichsten Saarländer:

Den Wechsel an der Spitze hatte Thomas Bruch damit begründet, "Räume für die neuen Generationen öffnen" zu wollen. Mit "einer neuen Denkweise" sollen künftig jüngere Zielgruppen besser erreicht werden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung von Globus
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mehr Corona-Fälle: Luxemburg nimmt Teil der Lockerungen wieder zurück

image

in Luxemburg kommt es aktuell wieder zu strikteren Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Foto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel

Angesichts einer Reihe von neuen Coronavirus-Infektionen nimmt Luxemburg einen Teil seiner Lockerungen wieder zurück. Wie "dpa" meldet, sollen für Treffen von mehr als 20 Menschen die bisher geltenden Abstandsempfehlungen durch verbindliche Vorschriften ersetzt werden.

Einzelheiten eines neuen Gesetzes müssten allerdings noch formuliert werden. Bei Verstößen soll es auch Sanktionen geben. Laut Premierminister Xavier Bettel könne das bis zur Schließung eines Lokals gehen. Daher rufe Bettel zu verantwortungsvollem Verhalten auf.

Corona-Anstieg nach Feiern

Seit Ende vergangener Woche steigt die Zahl der Neuinfektionen im Großherzogtum stärker an; es wurden knapp 150 neue Fälle gezählt. Der Anstieg wird unter anderem mit privaten Feiern in Zusammenhang gebracht, die in Luxemburg wieder erlaubt sind.

Etwa eine solche Feier in einem Lokal am 15. Juni führte zu 24 Neuinfektionen. "Deshalb werden wir künftig bei Treffen von mehr als 20 Personen wieder verpflichtende Regeln haben, egal ob es sich um private oder öffentliche Treffen handelt", sagte Premierminister Bettel.

Corona-Zahlen in Luxemburg

In Luxemburg liegt die Zahl der positiv auf Sars-CoV-2 getesteten Personen mittlerweile bei insgesamt 4.345 (Stand Mittwoch, 17.30 Uhr). Es gab bislang 110 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus. Seit Beginn der Krise wurden insgesamt 191 282 Personen getestet.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Lebensmittelwarnung im Saarland: Kaufland ruft Energy-Drink zurück

image

In der Charge von "Crazy Wolf Sugarfree" ist entgegen der Angaben auf dem Etikett Zucker enthalten. Foto: Egger Getränke GmbH

Betroffen ist die Charge von "Crazy Wolf Sugarfree" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.02.2021. Diese wurde mit falschen Etiketten versehen. 

Statt wie angegeben "sugarfree" zu sein, enthalten die Flaschen die klassische Variante des Energy-Drinks "Crazy Wolf" mit elf Gramm Zucker pro 100 Milliliter. Dies kann beispielsweise für Diabetiker, die Zucker nur eingeschränkt zu sich nehmen dürfen, gesundheitsgefährdend sein. Das Produkt an sich sei laut Hersteller Egger Getränke allerdings sicher. 

Die Fehldeklaration fiel im Rahmen einer internen Kontrolle auf. Die betroffene Charge wurde bereits aus dem Verkauf genommen. "Crazy Wolf Sugarfree" wird in allen Bundesländern über Kaufland vertrieben - auch im Saarland. Verbraucher können die Flaschen in allen Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.  

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Egger Getränke GmbH, 2.7.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Motorradfahrerin (47) bei Unfall in Saarbrücken schwer verletzt

image

Der Unfall ereignete sich auf der A620 in Saarbrücken. Foto: BeckerBredel

Gegen 13.30 Uhr war am Mittwoch eine 47-Jährige mit ihrem Motorrad auf der A620 in Fahrtrichtung Mannheim unterwegs. In Höhe der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken verlor die Frau aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Bike. 

In der Folge stürzte die 47-Jährige. Nach Angabe der Polizei erlitt sie bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde ins Saarbrücker Winterbergklinikum eingeliefert. Am Motorrad entstand hoher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen; die rechte Fahrspur war blockiert.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 01.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter im Saarland bleibt wechselhaft: Temperaturen steigen

image

Das Saarland erwartet auch am Wochenende ein Mix aus Sonne und Wolken. Symbolfoto: Pixabay

Bis zum Wochenende erwartet das Saarland einen Mix aus Sonne und Wolken, ab Samstag wird es allerdings wärmer. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst. 

Wetter am Donnerstag

Am heutigen Donnerstag (2. Juli 2020) ist der Himmel teilweise stark bewölkt. Die Temperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad. Zum Nachmittag ziehen verstärkt Schauer auf. Es kann zu Regen und Gewittern kommen. Allerdings zeigt sich zwischendurch auch immer mal wieder die Sonne. In der Nacht ist es bewölkt bei 8 bis 13 Grad.

Sonne und Wolken am Freitag

Am Freitag (3. Juli 2020) bleibt es überwiegend trocken bei Temperaturen von 21 bis 25 Grad. Wieder wechseln sich Wolken und Sonne ab. Nur sehr vereinzelt kann es im Tagesverlauf schauern. Die Nacht ist leicht bewölkt bis klar bei Tiefstwerten zwischen 13 und 8 Grad. 

Wechselhaft bei bis zu 28 Grad am Wochenende

Zum Wochenende hin wird es laut dem DWD dann wieder deutlich wärmer. Sowohl am Samstag (4. Juli 2020) als auch am Sonntag (5. Juli 2020) werden bis zu 28 Grad erwartet. Zum Wochenendstart wird es heiter mit nur wenigen Wolken. Die ziehen dann allerdings in der Nacht zum Sonntag auf. Dann erwarten das Saarland wechselnde bis starke Bewölkung und zeitweise auch leichter Regen. Dabei weht ein mäßiger bis starker Wind. 

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Biker in Saarbrücken schwer verletzt

image

Beim Wendemanöver des Autos kam es zur Kollision. Foto: BeckerBredel

Bei einem Unfall in Saarbrücken ist am Mittwoch (1. Juli 2020) ein 38-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Laut Polizei kam es um 16.42 Uhr zu dem Crash in der Heuduckstraße.

Ein 31-jähriger Autofahrer wendete zunächst, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Dabei kollidierte der Wagen mit dem Motorrad des 38-Jährigen. Der Biker wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer erlitt einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 01.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bauarbeiten auf Westspange gehen in zweite Phase

image

Die Westspangenbrücke wird saniert. Archivfoto: BeckerBredel

Kommende Woche beginnt auf der Westspangenbrücke, einem der Saarbrücker Haupt-Knotenpunkte, der zweite Abschnitt der umfangreichen Baumaßnahmen. Dazu wird am Dienstag (7. Juli 2020) die Verkehrsführung geändert.

Während der Arbeiten sind die Auffahrt von der A620 aus Richtung Völklingen kommend und die Auffahrt von Alt-Saarbrücken über die Roonstraße gesperrt. Die Auffahrt Westspange der A620 aus Richtung Mannheim wird laut Stadtsprecher Daniel Schumann wieder geöffnet.

So wird der Verkehr umgeleitet

Der Verkehr soll einspurig über die Brücke geleitet werden. Bei der Abfahrt auf die St. Johanner Straße teilt sich die Verkehrsführung in zwei Spuren. Die einspurige Fahrbahn Richtung Ludwigskreisel ist für Lastwagen gesperrt und nur für den Auto-Verkehr freigegeben. Eine Umleitung leitet den Lkw-Verkehr ab der Ausfahrt Bismarckbrücke über die Paul-Marien-, Egon-Reinert- und Richard-Wagner-Straße am Hauptbahnhof vorbei zum Ludwigskreisel.

Rad- und Rollstuhlfahrer können nicht auf Brücke

Ein Fußgängerüberweg wird im zweiten Bauabschnitt nur noch im Bereich der Rampe von der Roonstraße kommend eingerichtet sein. Im Bereich der Brücke, der Abfahrt der A620 und der Rampe zur Trierer Straße ist der Gehweg wieder wie gewohnt nutzbar. Radfahrer und mobilitätseingeschränkte Personen können laut Stadtverwaltung die Westspangenbrücke in der zweiten Bauphase nicht nutzen.

Bauarbeiten bis Ende des Jahres

Dieser zweite Bauabschnitt soll voraussichtlich bis zum 11. September dauern. Über die Verkehrsführung in der dritten und letzten Bauphase will die Landeshauptstadt gesondert informieren. Die Bauarbeiten sollen bis zum Ende des Jahres beendet sein.

Die Stadt erneuert auf der Westspangenbrücke unter anderem den Fahrbahnbelag, setzt Wege für Fußgänger und Radfahrer instand und bringt Handläufe für Rollstuhlfahrer an. Die Sanierung kostet rund 2,5 Millionen Euro.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Stadt Saarbrücken, 01.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Eine Corona-Neuinfektion im Saarland gemeldet

image

Das Saar-Gesundheitsministerium hat weitere Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet. Symbolfoto: Hendrik Schmidt/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind zurzeit 11 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand von Mittwoch (1. Juli 2020), 17.00 Uhr, veröffentlicht hat.

Eine Neuinfektion gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 1 auf jetzt 2.768 Fälle. Bislang sind 173 Menschen im Saarland in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. Als geheilt gelten laut Gesundheitsministerium inzwischen 2.584 Menschen, drei mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden zurzeit 11 stationär behandelt (-2). Davon liegen 3 auf der Intensivstation (+1).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.205 (+0 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 559 (+0)
Saarpfalz-Kreis: 344 (+0)
Landkreis Neunkirchen: 271 (+0)
Landkreis Merzig-Wadern: 218 (+0)
Landkreis St. Wendel: 171 (+1)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 01.07.2020
- eigene Recherche

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern im Saarland: Mann (22) in U-Haft

image

Am Mittwoch wurde der Beschuldigte im Saarland festgenommen. Symbolfoto: Johannes Neudecker/dpa

Ein 22 Jahre alter Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Den entsprechenden Haftbefehl hat das Saarbrücker Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlassen. Gegen den 22-Jährigen besteht der dringende Tatverdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in sechs Fällen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch (1. Juli 2020) mit.

Der Vorwurf

2018 sowie 2019 soll der Beschuldigte im Saarland "entsprechende Taten zum Nachteil eines heute elfjährigen Kindes begangen haben", so die Staatsanwaltschaft. Weiterhin werde dem Mann vorgeworfen, mindestens zwei Taten gefilmt und an eine weitere Person gesendet zu haben.

Festnahme 

Am Mittwoch wurde der Beschuldigte laut Staatsanwaltschaft identifiziert und "unmittelbar im Saarland festgenommen". Unter anderem wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr erließ das Amtsgericht den Haftbefehl. Seitdem befindet sich der 22-Jährige in Untersuchungshaft. Er sei geständig.

Missbrauchskomplex Bergisch-Gladbach

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stehen die Ermittlungen gegen den Mann in Zusammenhang mit dem Missbrauchskomplex Bergisch-Gladbach. Dort waren den Einsatzkräften die Videos aufgefallen. "Unter Nutzung des Videomaterials konnten Hinweise erlangt werden, die nach weiteren Ermittlungen des Landespolizeipräsidiums Saarbrücken [...] zur Festnahme des Beschuldigten führten", heißt es abschließend.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, 01.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein