{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Freitag

image

Die aktuellen Nachrichten aus dem Saarland findet ihr täglich in der News-Übersicht von SOL.DE. Foto oben: Polizei; Foto unten links: Boris Roessler/dpa; Foto unten rechts: Pixabay

Ab heute Corona-Tests in der saarländischen Fleischindustrie

Ab heute (10. Juli 2020) beginnen im Saarland groß angelegte Corona-Tests in der lokalen Fleischproduktion. Die saarländische Landesregierung will damit Corona-Ausbrüche in der Saar-Fleischindustrie, wie etwa in Nordrhein-Westfalen oder Luxemburg, verhindern. Mehr Informationen unter: "Ab heute Corona-Tests in der saarländischen Fleischindustrie".

Anruf aus dem Saarland rettet 50 Menschen vor dem Ertrinken

Am Donnerstagmittag (9. Juli) erhielt die Polizei in Völklingen die Mitteilung, dass sich etwa 50 Menschen im Mittelmeer zwischen Griechenland und der Türkei in Seenot befänden. Die Polizei setzte sich umgehend mit der Seenotrettung in Verbindung. Die Menschen, darunter etwa 20 Kinder, konnten daraufhin allesamt gerettet werden. Mehr dazu unter: "Anruf aus dem Saarland rettet 50 Menschen vor dem Ertrinken".

Mehrere Unfälle im Saarland wegen Alkohol am Steuer

Bei einem Unfall in Saarbrücken ist in der vergangenen Nacht ein Autofahrer schwer verletzt worden. Er war wohl betrunken und zu schnell unterwegs gewesen. Die Polizei meldet derweil weitere Vorfälle mit alkoholisierten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern. Mehr unter: "Fahrer kracht in Saarbrücken gegen Garagen - weitere alkoholbedingte Unfälle im Saarland".

Salmonellen-Gefahr: Aldi ruft Salami zurück

Ein Lebensmittelproduzent ruft aktuell eine bei "Aldi Süd" verkaufte Salami wegen Salmonellen-Gefahr zurück. Verbraucher sollten überprüfen, ob sie das betroffene Produkt gekauft haben. Mehr Informationen unter: "Salmonellen-Gefahr: Aldi ruft Produkt zurück - auch im Saarland verkauft".

Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken wird günstiger

Die Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken soll reaktiviert werden. Die Linie wird für das Saarland und Rheinland-Pfalz günstiger als ursprünglich geplant. Mehr unter: "Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken wird günstiger".

Kind (6) überlebt Fenstersturz in Saarbrücken

Ein sechsjähriges Kind ist im Saarbrücker Stadtteil Bübingen aus einem Fenster gefallen. Dabei erlitt es glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Mehr Informationen unter: "Kind (6) überlebt Fenstersturz in Saarbrücken".

Streit in der Saar-AfD: Kreisverbände stellen sich gegen Ausschluss von Hecker

Die AfD-Fraktion im saarländischen Landtag plant einen der drei Abgeordneten auszuschließen. Das Verhältnis des Parlamentarischen Geschäftsführers Lutz Hecker zu seinen Partei-Kollegen Josef Dörr und Rudolf Müller ist zerrüttet. Der Großteil der Kreisverbände allerdings stellt sich gegen den Ausschluss. Mehr dazu unter: "Streit in der Saar-AfD: Kreisverbände stellen sich gegen Ausschluss von Hecker".

Versuchter sexueller Missbrauch an Kind (12) in Neunkirchen: Polizei nimmt Mann fest

Wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs hat die Polizei einen 33-Jährigen aus Blieskastel festgenommen. Er soll einen Jungen in Neunkirchen in die Bahnhofstoilette gelockt und ihn dort gewürgt haben. Weitere Informationen unter: "Versuchter sexueller Missbrauch an Kind (12) in Neunkirchen: Polizei nimmt Mann fest".

Weitere aktuelle Blaulichtmeldungen aus dem Saarland

- Streit an Johanneskirche eskaliert: Mann (40) mit Messer verletzt
- Nach Raub auf Bäckerei: 18-jähriger in JVA Ottweiler eingeliefert
- Schläger greifen 17-Jährigen in Dillingen an
- Zwei Polizisten bei Angriffen in Dudweiler verletzt
- Schwere Brandstiftung: Saarbrücker (71) zu Bewährungsstrafe verurteilt
- Motorradfahrer (31) nach Unfall in Tholey verletzt in Krankenhaus
-
Rasentraktor des SV Habach gestohlen
-
Unfall mit zwei Verletzten in St. Wendel.

Sonniges Wochenende im Saarland erwartet

Die Menschen im Saarland dürfen sich am Wochenende auf sommerliche Temperaturen und Sonne freuen. Doch zunächst kann es am Freitag Schauer geben. Mehr unter: "Sonniges Wochenende im Saarland erwartet".

"Die Saarbrigge Verschwörung": Escape Room trifft Geocaching in Saarbrücken

Seit dem vergangenen Wochenende können Rätselfreunde in Saarbrücken "Die Saarbrigge Verschwörung" aufdecken. Das app-basierte Outdoor-Spiel ist eine Mischung aus Escape Room, Geocaching und Schnitzeljagd. Mehr Informationen unter: "Die Saarbrigge Verschwörung: Escape Room trifft Geocaching in Saarbrücken".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken wird günstiger

image

Die stillgelegte Bahnstrecke zwischen Homburg und Zweibrücken soll reaktiviert werden. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa-Bildfunk

Wie die Verkehrsminister des Saarlandes und Rheinland-Pfalz, Anke Rehlinger (SPD) und Volker Wissing (FDP) sowie die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mitteilten, sei die Entwurfsplanung abgeschlossen. In einem nächsten Schritt wird das Planfeststellungsverfahren vorbereitet und eingeleitet. 

Saarland spart über zwei Millionen Euro

Und es gibt eine weitere gute Nachricht: Die Bundesregierung hat die Förderquoten erhöht. Dadurch müssen die Länder weniger für die Bahnstrecke zahlen. Die Reaktivierung kann mit bis zu 90 Prozent statt wie bisher mit 60 Prozent vom Bund gefördert werden. Das Saarland muss daher statt der ursprünglich geplanten 4,7 Millionen Euro nur noch zwei Millionen Euro aufbringen, Rheinland-Pfalz spart fünf Millionen Euro. 

Für Rehlinger ist das Projekt "ein gutes Beispiel für die nachbarschaftliche Zusammenarbeit unserer Bundesländer, aber auch den festen Willen des Bundes, kräftig in Infrastruktur zu investieren." 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums, 10.07.2020
 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Anruf aus dem Saarland rettet 50 Menschen vor dem Ertrinken

image

Durch eine Mitteilung aus Völklingen konnten 50 Menschen gerettet, die auf einem Schlauchboot auf dem Mittelmeer in Seenot geraten waren. Symbolfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mitteilung aus Völklingen informiert über Seenot im Mittelmeer

Gegen etwa 12.50 Uhr erhielt die Polizei in Völklingen eine Mitteilung, wonach sich eine Gruppe von Menschen im Mittelmeer zwischen Griechenland und der Türkei in akuter Seenot befänden. Ein 16-jähriger syrischer Staatsangehöriger, der in Völklingen wohnhaft ist, gab gegenüber der Polizei an, dass etwa 50 Personen, darunter 20 Kinder, auf einem defekten Schlauchboot unterwegs seien, in das bereits Wasser hineinlaufe. Er selbst wurde über die Notlage von Familienangehörigen über den Messengerdienst "WhatsApp" informiert.

Alle Personen konnte gerettet werden

Die Völklinger Polizei setzte sich nach dem Hinweis umgehend mit der Seenotleitung MRCC (Maritime Rescue Coordination Centre) Bremen in Verbindung und leitete ihr den Sachverhalt weiter. Diese gaben die Informationen wiederum an die MRCC Ankara weiter. Von dort wurde ein Rettungsboot geschickt, dass sämtliche Personen vor dem Ertrinken retten konnte.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Völklingen vom 10.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Versuchter sexueller Missbrauch an Kind (12) in Neunkirchen: Polizei nimmt Mann fest

image

Der 33-Jährige wurde in seiner Wohnung in Blieskastel festgenommen. Symbolfoto: Fotolia

Die Polizei hat am heutigen Freitag (10. Juli 2020) einen 33-Jährigen festgenommen. Der Mann aus Blieskastel steht unter Verdacht, vor rund einer Woche versucht zu haben, sich an einem 12-jährigen Jungen zu vergehen, berichtet Sprecher Falk Hasenberg.

Zeuge verhindert womöglich Schlimmeres

Demnach habe der 33-Jährige das Kind zunächst am Neunkircher Bahnhof angesprochen und auf die Herrentoilette gelockt. Dort habe er den Jungen dann unvermittelt in eine Kabine gestoßen und gewürgt. Das Kind habe sich nach Angaben des Sprechers massiv zur Wehr gesetzt und um Hilfe geschrien. Ein Zeuge eilte zur Hilfe, woraufhin der Beschuldigte von dem Kind abließ, den Helfer zur Seite stieß und flüchtete.

Verdächtiger schon wegen Sex-Taten verurteilt

Zeugenaussagen und Spuren führten zu dem 33-Jährigen, so Sprecher Hasenberg. Der mutmaßliche Täter sei bereits wegen Sexualstraftaten verurteilt worden. Er sitzt jetzt wegen des Verdachts des versuchten schweren sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums, 10.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Die Saarbrigge Verschwörung": Escape Room trifft Geocaching in Saarbrücken

image

Die Schnitzeljagd "Die Saarbrigge Verschwörung" führt zwei bei drei Kilometer durch die Innenstadt von Saarbrücken. Archivfoto: Landeshauptstadt Saarbrücken

Es gilt einer finsteren Verschwörung auf die Fährte zu kommen. Ein Saarbrücker Wahrzeichen wird bedroht und es bleibt nur wenig Zeit. Um die Machenschaften aufzuhalten und die Landeshauptstadt zu retten, müssen die Hobby-Detektive die Fährte aufnehmen und eine heiße Spur finden. 

Schnitzeljagd durch die Innenstadt von Saarbrücken

Das Spiel wird in Gruppen von zwei bis fünf Personen ab 10 Jahren gespielt. Ein wenig Kondition sollten die allerdings mitbringen: Bei der Schnitzeljagd durch Saarbrücken geht es etwa zwei bis drei Kilometer durch die Innenstadt. Das Spiel startet St. Johanner Markt.

"Die Saarbrigge Verschwörung": App und Ticketpreise

Benötigt werden ein aufgeladenes Smartphone und die "Saaristen"-App. Die gibt es seit dem 4. Juli im App- und Playstore. Um loszulegen braucht ihr außerdem das Starter-Kit, das auch zwei Tickets enthält. Jeder weitere Teilnehmer benötigt ein Mitspielerticket. Die sind  im Online-Vorverkauf und bei den Touristen-Informationsstellen in Rathaus und Schloss erhältlich. Die Preise sind gestaffelt: Während zwei Personen jeweils 17 Euro bezahlen, zahlt eine fünfköpfige Gruppe insgesamt 58 Euro, also 11,60 pro Spieler. 

Spielzeiten und Bedingungen

"Die Saarbrigge Verschwörung" kann täglich zwischen 10.0o Uhr und 21.00 Uhr ohne Vorab-Anmeldung gespielt werden. Ohne Tageslicht dürfte es allerdings schwierig werden, die Verschwörung aufzudecken. Die Schnitzeljagd sollte daher etwa zwei Stunden vor Einbruch der Dunkelheit gestartet werden. Wer will, kann sich auch den ganzen Tag dafür nehmen. Das Spiel kann in der App unkompliziert pausiert werden. 

Verwendete Quellen:
- Homepage von "Die Saaristen"

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Sonniges Wochenende im Saarland erwartet

image

Im Saarland werden am Wochenende Temperaturen bis 25 Grad erwartet. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa-Bildfunk

Nach einem regnerischen Start wird das Wochenend-Wetter im Saarland und in Rheinland-Pfalz überwiegend trocken und heiter. 

Das Wochenend-Wetter im Saarland

Für Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienstes (DWD) bei maximal 27 Grad Schauer, die ab Nachmittag allmählich abklingen sollten. Es weht frischer bis mäßiger Wind. Nach Angaben des DWD wird der Samstag meist heiter bei 18 bis 23 Grad. Der Wind weht schwach.

Am Sonntag setzt sich bei bis zu 25 Grad die Sonne meist gegen die Wolken durch und es bleibt trocken. Auch am Montag bleibe es bei Temperaturen zwischen 24 und 27 Grad niederschlagsfrei, teilte eine Meteorologin des DWD mit.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst: Vorhersage für Rheinland-Pfalz und Saarland

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streit an Johanneskirche eskaliert: Mann (40) mit Messer verletzt

image

Hier zu sehen: die Johanneskirche in Saarbrücken. Archivfoto: BeckerBredel

Ein Streit zwischen zwei Männern an der Saarbrücker Johanneskirche ist am Mittwoch (8. Juli 2020) eskaliert. Dabei wurde ein 40-Jähriger mit einem Messer verletzt, teilte die Polizei am Freitag mit.

Demnach hätten sich das spätere Opfer und ein 24-Jähriger am Abend zunächst ein verbales Wortgefecht geliefert. Anschließend seien sie auseinander gegangen.

Messer in Bein gerammt

Kurze Zeit später kam der Jüngere der beiden wieder zurück an die Kirche. Nach Polizeiangaben zog er ein Messer, hielt es dem 40-Jährigen zuerst an den Hals und stach dann in den linken Oberschenkel des Mannes. Anschließend flüchtete er vom Tatort. Der Verletzte erlitt eine tiefe Stichwunde und wurde ins Evangelische Stadtkrankenhaus gebracht.

Die Ermittlerinnen und Ermittler konnten den mutmaßlichen Täter später identifizieren. Die Hintergründe für die Bluttat sind noch unklar.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 10.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ab heute Corona-Tests in der saarländischen Fleischindustrie

image

Ab heute (10.07.2020) werden in der saarländischen Fleischindustrie Corona-Tests durchgeführt. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

Ab heute Corona-Tests in Saar-Fleischindustrie

Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Saarland in der Fleischproduktion tätig sind, sollen ab heute auf das Coronavirus getestet werden. Die Regierung reagiert damit auf die Corona-Ausbrüche in Nordrhein-Westfalen und Luxemburg. Dort hatten sich zahlreiche Arbeitskräfte in der Fleischindustrie mit dem Virus infiziert.

"Die vermehrten Ausbrüche in der Fleischindustrie in anderen Bundesländern haben uns gezeigt, dass wir hierauf ein besonderes Augenmerk richten müssen", erklärte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) den Schritt. Die Entscheidung, Tests anzubieten, sei zusammen mit den saarländischen Fleischproduzenten getroffen worden. So erfolgen die Testabstriche nicht bei allen Beschäftigten, sondern nur bei Freiwilligen. Eine Pool-Analyse an der Virologie der Uniklinik Homburg soll dann Erkenntnisse darüber liefern, ob es auch in der Fleischindustrie im Saarland Probleme mit dem Coronavirus gibt.

Bislang kein Grund zur Sorge im Saarland

Laut Einschätzung des saarländischen Gesundheitsministeriums bestehe im Saarland aktuell kein Grund zur Sorge. Kontrollen in der Vergangenheit hätten gezeigt, dass der Hygienestandard im fleischverarbeitenden Gewerbe hoch sei. Da die Betriebe im Saarland darüber hinaus kleiner sind als etwa in Nordrhein-Westfalen, sei die Situation zudem nicht vergleichbar. Dennoch wolle sich die Regierung nicht zurücklehnen und stattdessen vorbeugend testen, um Risiken möglichst auszuschließen. 

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Raub auf Bäckerei: 18-jähriger in JVA Ottweiler eingeliefert

image

Ein 18-jähriger Mann ist nach einem Raub auf eine Bäckerei in St. Wendel-Urweiler festgenommen worden. Symbolfoto: Pixabay

Räuber in St. Wendel festgenommen

Die Polizei hat am Mittwoch einen 18-jährigen Mann festgenommen, der zusammen mit einem 19-Jährigen einen Raub auf eine Bäckerei in St. Wendel-Urweiler begangen haben soll. Bei der Tat, die sich am 9. Juni ereignete, sollen die beiden Männer die Inhaberin der Bäckerei mit einer Pistole bedroht und anschließend Bargeld und Zigaretten erbeutet haben. Weitere Informationen zu dem Überfall findet ihr in unserem damaligen Bericht zur Tat: "Raub in St. Wendeler Bäckerei - Täter bedroht Verkäuferin mit Pistole".

Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen

Das Amtsgericht Saarbrücken hat inzwischen einen Haftbefehl gegen den 18-Jährigen erlassen. Bei dem jungen, arbeitslosen Mann bestehe akute Fluchtgefahr, da er seit einiger Zeit keinen festen Wohnsitz mehr habe. Der 18-Jährige wurde nach seiner Festnahme in die JVA Ottweiler eingeliefert.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei St. Wendel vom 10.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streit in der Saar-AfD: Kreisverbände stellen sich gegen Ausschluss von Hecker

image

Lutz Hecker soll aus der AfD-Fraktion im Landtag des Saarlandes ausgeschlossen werden. Foto: BeckerBredel

Bereits am Montag (13. Juli 2020) soll Lutz Hecker aus der AfD-Landtagsfraktion ausgeschlossen werden. Wie der "SR" berichtet, wollen die Kreisverbände dies aber mit einer Resolution unterbinden. 

Kreisverbände verabschieden Resolution gegen Ausschluss

Der Kernsatz: Sollte die Fraktion tatsächlich aufgespalten werden, würden Josef Dörr und Rudolf Müller nicht länger als legitime Vertreter der AfD im Saar-Landtag angesehen werden. Diese Resolution sei laut Medienbericht bereits von fünf der sieben saarländischen Kreisverbände verabschiedet worden. In St. Wendel wird noch entschieden. In Saarbrücken-Stadt, wo Rudolf Müller selbst den Vorsitz hat, wurde nicht abgestimmt.

Hecker sei "schwierig" und suche Streit

Der Ausschluss von Lutz Hecker sei geplant, da das Vertrauensverhältnis zu Dörr und Rudolf zu lange gestört gewesen sei. Gegenüber der Saarbrücker Zeitung beschreibt Rudolf Müller seinen 51-jährigen Parteikollegen als "schwierig" und streitsüchtig. Abgeordnete anderer Parteien dagegen berichteten, dass Hecker der umgänglichste und professionellste der AfD-Fraktion sei. 

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schläger greifen 17-Jährigen in Dillingen an

image

Der 17-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt. Symbolfoto: Pixabay

Ein 17-Jähriger ist in Dillingen von zwei Tätern geschlagen und verletzt worden. Die Attacke ereignete sich bereits vergangene Woche in der Nacht von Freitag auf Samstag (4. Juli 2020), wie SOL.DE heute erfuhr.

Demnach sei der Jugendliche aus Dillingen zunächst unter einem Vorwand an den Odilienplatz gelockt worden. Dort hätten ihn dann zwei Männer geschlagen. Der 17-Jährige erlitt eine Wunde an der Oberlippe und diverse Schürfwunden, so Polizeisprecher Thomas Barth.

39-Jähriger identifiziert

Einer der beiden Männer, ein 39-Jähriger aus Saarwellingen, sei inzwischen identifiziert worden. Während des Angriffs hätten sich Zeugenaussagen zufolge zwischenzeitlich 15 bis 20 Menschen gegen den 17-Jährigen gestellt. Für die Körperverletzung verantwortlich gewesen seien aber nur die beiden Haupttäter.

Ließ Streit um Frau Auseinandersetzung eskalieren?

Beim Motiv der Auseinandersetzung sprach Barth von "möglichem Eifersüchteleien": Es sei demnach bei dem Streit wohl um eine Frau gegangen.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an die Beamtinnen und Beamten unter der Telefonnummer (06831)9010.

Du hast Recherche-Tipps für die SOL.DE-Redaktion? Wir sind über Facebook, Instagram und E-Mail zu erreichen.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fahrer kracht in Saarbrücken gegen Garagen - schwer verletzt

image

Der Fahrer wurde schwer verletzt. Foto: Polizei

Ein Autofahrer hat in der Nacht auf Freitag (10. Juli 2020) in Saarbrücken einen Unfall gebaut und ist dabei schwer verletzt worden. Laut Polizei kam es zwischen dem Schwarzenberg und der Straße Am Kieselhumes zu dem folgenschweren Crash.

Auto kracht gegen Garagen

Der Mann war demnach wohl zu schnell unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dabei kam er von der Straße ab, fuhr über drei Verkehrsinseln und kollidierte schließlich mit drei Reihengaragen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Auto gerissen.

Fahrer wohl betrunken

Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Winterbergklinikum gebracht. Eine Alkoholprobe ergab, dass der Mann wohl betrunken war. Die Garagen drohten einzustürzen und mussten abgesichert werden.

Busfahrer beschädigt Ampel

Die Polizei berichtet über drei weitere betrunkene Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern in den vergangenen Stunden. So stellte sie am frühen Abend einen Busfahrer fest, der alkoholisiert in der Sophienstraße eine Ampel beschädigte. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, die Weiterfahrt untersagt.

E-Scooter-Fahrerin verletzt sich

Zwei Stunden später wurden die Beamtinnen und Beamten auf einen Mann aufmerksam, der stark alkoholisiert in der Metzer Straße unterwegs gewesen war. Auch sein Führerschein wurde sichergestellt. Kurz vor Mitternacht stürzte dann eine junge Frau mit einem der Leih-E-Scooter und verletzte sich. Es stellte sich heraus: Sie war fahruntüchtig und "außerordentlich hoch" alkoholisiert, so die Polizei.

Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer erwarten jetzt Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr beziehungsweise Gefährdung des Straßenverkehrs. Blutproben wurden entnommen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 10.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kind (6) überlebt Fenstersturz in Saarbrücken

image

Bild: Fotolia

Ein sechsjähriges Kind hat am Donnerstag (9. Juli 2020) in Saarbrücken-Bübingen einen Fenstersturz überlebt. Der Junge hatte zunächst unbemerkt das Fenster geöffnet und den Rollladen hochgedrückt, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Anschließend habe er das Gleichgewicht verloren und sei fünf Meter in die Tiefe gefallen. Unter dem Fenster waren Müllsäcke deponiert, die den Aufprall abfederten. So erlitt der Junge nur leichte Prellungen. Ein Nachbar bemerkte das Kind und alarmierte die Eltern.

Polizei warnt vor Fensterstürzen

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Fensterstürzen von Kindern. Rund jeder sechste verlaufe tödlich. Gerade in der jetzigen Corona- und Sommerferien-Zeit, in der Kinder viel zu Hause seien, sei die Gefahr noch größer.

Aufstiegshilfen wie Sessel, Couches und Spielkisten ließen sich nicht immer vermeiden. Um Leben zu retten, sollten Fenster daher gesichert werden: So sollten Eltern abschließbare Griffe an Fenstern und Balkontüren montieren. Die Schlüssel sollen dann für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pollizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 10.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa/lrs

Salmonellen-Gefahr: Aldi ruft Produkt zurück - auch im Saarland verkauft

image

Die Salami wurde bei Aldi Süd verkauft. Foto: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Bei "Aldi Süd" verkaufte Salami "Salame Felino" ist vom Produzenten wegen des Verdachts einer Salmonellen-Verunreinigung zurückgerufen worden. Das teilte das Unternehmen "Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG" aus Kempen bei Krefeld am Donnerstag (9. Juli 2020) mit.

Diese Salami wird zurückgerufen

Konkret gehe es um das Salami-Produkt "Salame Felino g.g.A. 100g" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 28. August 2020 und 4. September 2020. Es handele sich um eine "vorbeugende" Maßnahme.

Produkt auch im Saarland verkauft

Die Ware sei in "Aldi Süd"-Filialen im Saarland, Teilen von Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz vertrieben worden. Die Salami könne zurückgegeben werden, der Preis werde auch ohne Kassenbon erstattet. Andere Produkte des Unternehmens seien nicht betroffen.

Salmonellen können eine Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber auslösen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schwere Brandstiftung: Saarbrücker (71) zu Bewährungsstrafe verurteilt

image

Der 71-Jährige hatte das Feuer in seiner Wohnung gelegt. Archivfoto: BeckerBredel

Wegen schwerer Brandstiftung hat das Landgericht Saarbrücken einen 71-Jährigen zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Zum Richterspruch kam es am Donnerstag (9. Juli 2020), berichtet "Bild".

Brand in eigener Wohnung gelegt

Der Täter hatte am 13. November in seiner Wohnung auf dem Saarbrücker Rastpfuhl ein Feuer gelegt. Laut den Richtern sei es eine "Art Kurzschluss-Handlung" gewesen - möglicherweise, um sich selbst zu töten, heißt es im Medienbericht. Der Mann habe einsam gelebt und leide unter einer Depression. Der 71-Jährige soll jetzt eine Therapie beginnen. Bei dem Brand entstand laut Staatsanwaltschaft Sachschaden in Höhe von 51.000 Euro. Der 71-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Wir berichten normalerweise nicht über Suizide und Suizidversuche, um keine Nachahmer zu ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn du oder eine Person in deinem Umfeld Selbstmordgedanken hat, wende dich bitte umgehend an Hilfestellen. Informationen findest du hier.

Verwendete Quellen:
- Bild
- Mitteilung des Landgerichts Saarbrücken
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fünf Corona-Neuinfektionen im Saarland

image

Bislang haben sich 2.778 Menschen im Saarland mit dem Coronavirus infiziert. Grafik: Pixabay

Im Saarland sind zurzeit 15 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand von Donnerstag (9. Juli 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.

Fünf Neuinfektionen gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 5 auf jetzt 2.778 Fälle. Bislang sind 174 Menschen im Saarland in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. Als geheilt gelten laut Gesundheitsministerium inzwischen 2.589 Menschen, genauso viele wie am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden zurzeit 5 stationär behandelt (+/-0). Davon liegen 3 auf der Intensivstation (+/-0).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.207 (+0 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 561 (+0)
Saarpfalz-Kreis: 348 (+3)
Landkreis Neunkirchen: 272 (+1)
Landkreis Merzig-Wadern: 219 (+1)
Landkreis St. Wendel: 171 (+0)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 09.07.2020
- eigene Recherche

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein