{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Streit in Saarlouiser Tankstelle eskaliert: Kassierer sticht Lkw-Fahrer Messer in den Bauch

image

Der Vorfall ereignete sich im Verkaufsraum eines Tankstellenkiosks in Saarlouis-Lisdorf. Symbolfotos: (Hintergrund) Presseportal/Polizei | (Messer) Fotolia

Am Dienstagmorgen (21. Juli 2020), gegen 6.30 Uhr, wollte sich ein 60-jähriger Lkw-Fahrer in einem Tankstellenkiosk in Saarlouis-Lisdorf eine Vignette für Liechtenstein kaufen. Der Kassierer (20) konnte das Land allerdings nicht im System finden. Infolgedessen kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern, teilte die Polizei mit.

Streit eskaliert

Im weiteren Verlauf trafen die beiden Männer im Verkaufsraum direkt aufeinander - und der Streit eskalierte. Zunächst habe der Berufskraftfahrer dem Tankstellenmitarbeiter ins Gesicht geschlagen. Der 20-Jährige leistete dabei keine Gegenwehr, sondern zog sich laut Polizei wieder hinter die Theke zurück.

Daraufhin sei der 60-Jährige dem jungen Mann gefolgt und habe ihm einen zweiten Schlag ins Gesicht verpasst. "Der Kassierer zog nun ein Messer, das er in seiner Hosentasche trug, und stach dem älteren Kontrahenten in den Bauch", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Daraufhin fiel der Verletzte zu Boden.

Lkw-Fahrer schwer verletzt

Anschließend habe der 20-Jährige einen Notruf abgesetzt und nach Anweisung der Rettungsleitstelle Erste Hilfe geleistet. Der 60 Jahre alte Mann wurde durch eingesetzte Rettungskräfte schwer verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. "Nach der Not-OP besteht für das Opfer keine Lebensgefahr mehr", schildern die Beamten.

Strafverfahren eingeleitet

Der Täter wurde festgenommen. Nach ersten Maßnahmen des Kriminaldienstes der Saarlouiser Polizei befinde er sich wieder auf freiem Fuß. "Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung", so die Angabe der Einsatzkräfte. Doch auch gegen den Lkw-Fahrer werde ein Strafverfahren wegen einfacher Körperverletzung eingeleitet.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei in Saarlouis unter der Telefonnummer (06831)9010 entgegen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 21.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein