{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kletterfelsen und Wasserspielplatz: Der DFG Saarbrücken wird umgebaut

image

Im Deutsch-Französischen Garten wird das Gelände der ehemaligen Gulliver-Welt umgebaut. Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken

Die Bauarbeiten im DFG haben bereits begonnen. Neben der Renaturierung des Pulverbachs ist auch eine Spiellandschaft geplant.

Pulverbach wird renaturiert

Der Bach, der als Kanal bislang unterirdisch durch den DFG floss, wurde bereits freigelegt. Im Herbst sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. Das berichtet der "SR". Die Kosten in Höhe von 400.000 Euro teilen sich der Bund, das Land und die Stadt zu jeweils einem Drittel.

Spiellandschaft geplant

Im Anschluss an die Renaturierung soll der Bau für eine große Spiellandschaft beginnen. Geplant sind ein Wasserspielplatz und auch ein Kletterfelsen für größere Kinder

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Reha-Kliniken im Saarland fordern Abrechnung für Corona-Tests

image

Die Reha-Kliniken im Saarland bleiben derzeit auf den Kosten für Corona-Tests sitzen. Symbolfoto: Javi Colmenero/EUROPA PRESS/dpa

VDPK klagt über hohe Kosten bei Corona-Tests in Reha-Kliniken

Der Verband der privaten Kliniken und Gesundheitseinrichtungen im Saarland (VDPK) beklagt sich aktuell über die mangelnden Abrechnungsmöglichkeiten bei Corona-Tests für Reha-Kliniken im SaarlandAnders als Krankenhäuser können Reha-Kliniken derzeit keine präventiven Tests zur Verhütung der Verbreitung des Coronavirus abrechnen. Das bedeutet, dass die Reha-Kliniken auf eigene Kosten testen müssen.

"Jeder Test kostet die Reha-Kliniken derzeit um die 60 Euro. Da kommt schon eine beträchtliche Summe zusammen, schließlich wird jeder Patient bei Aufnahme getestet", erläutert Thomas Schneider, der Vorsitzende des VDPK. Aufgrund einer Allgemeinverfügung müssen Reha-Kliniken im Saarland ein Corona-Screening durchführen.

VDPK-Vorsitzender: "Es ist ein Schlag ins Gesicht"

Schneider übt aufgrund der aktuellen Regelung deutliche Kritik an der Politik. "Es ist ein Schlag ins Gesicht der Reha-Kliniken, dass die Gesundheitsminister von Bund und Länder für Urlaubsrückkehrer kostenlose Corona-Tests vorsehen, aber Reha-Kliniken Corona-Tests für Patienten weiterhin aus eigener Tasche bezahlen sollen", so Schneider.

Zwar entspreche die Vorgabe, dass jeder Patient vor der Aufnahme in eine Klinik auf Corona getestet werde, dem Konzept einer sicheren Reha, aber man dürfe die Kliniken nicht einfach auf den Kosten sitzen lassen. "Nicht geklärt ist die Frage der Refinanzierung, obwohl wir die Thematik wiederholt dem Ministerium vorgetragen haben. Bislang sind weder das Land noch die Krankenkassen bereit, die Kosten zu übernehmen", bemängelt Schneider.

Appell an Bundes- und Landespolitik

Eine Möglichkeit das Problem aus der Welt zu schaffen, wäre laut VDPK die bundesweite Testverordnung anzupassen, damit auch Reha-Kliniken präventive Tests zur Verhütung der Verbreitung des Coronavirus sowohl bei Mitarbeitern als auch Patienten abrechnen können. Sollte der Bund nichts an der Verordnung ändern, so müsse die Landespolitik eingreifen.

"Wenn der Bund die Verordnung nicht kurzfristig nachbessert, steht das Land in der Pflicht, uns zu unterstützen und für die bisherigen und künftigen Kosten aufzukommen. Als Reha-Betreiber ist uns daran gelegen, unseren Patienten eine sichere Reha zu ermöglichen, weil auch in unseren Häusern immunsupprimierte Patienten behandelt werden. Beispielweise in der Geriatrie, Neurologie oder auch Onkologie. Daher erwarten wir jetzt ein positives Signal vonseiten der Bundes- und Landespolitik", so Schneider abschließend.

Diese Kliniken im Saarland sind betroffen

Betroffen von der mangelnden Kostenübernahme sind im Saarland beispielsweise die MediClin Bliestal Kliniken, die MediClin Bosenberg Kliniken, die Hochwald Klinik in Weiskirchen, die Fachklinik St. Hedwig Illingen und das Gesundheits- und Rehazentrum Saarschleife. 

Verwendete Quellen:
- Angaben des Verbands der privaten Kliniken und Gesundheitseinrichtungen im Saarland vom 27.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Marathon der besonderen Art: Effizienter Flitzer macht Zwischenstopp in Saarbrücken

image

Rainer Zietlow und Beifahrer Domic Brüner vor dem neuen ID.3 Foto: Volkswagen

20 000 Kilometer in zwei Monaten? Das ist zugegeben selbst für den fittesten Marathonläufer eher nicht zu schaffen. Bei dem Marathon, den Langstreckenrekordfahrer Rainer Zietlow und Beifahrer Domic Brüner zurzeit in Deutschland absolvieren, laufen sie jedoch nicht selbst, sondern legen die Strecke mit dem Hauptakteur, dem neuen schmucken Volkswagen ID.3, zurück. Derzeit gilt es, die Langstreckentauglichkeit des vollständig elektrisch betriebenen Volkswagen ID. 3, sowie die Ladeinfrastruktur, auch in beiden Volkswagenzentren Autohaus Scherer in Saarbrücken Ost und West zu testen. 

ID.3 führt Volkswagen in eine nachhaltigere Zukunft

Der ID.3 ist das neue elektrische Steckenpferd von Volkswagen, welcher den Weg für eine grünere und effizientere Fortbewegung ebenen soll. In Tests hat das Auto, das auch bei Autohaus Scherer Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost erhältlich ist, bereits gezeigt, dass es sich vor internationalen Konkurrenten wie Tesla nicht zu verstecken braucht. Dabei überzeugt es vor allem durch seinen besonderen Fahrkomfort. Bei dem Modell der Deutschland-Tour handelt es sich um ein Vorserienmodell des ID.3 Pro S, welches ab Frühjahr 2021 auf dem Markt erhältlich sein wird. Das Auto verfügt über 77 Kilowattstunde Netto-Batterie-Energieinhalt und kann bis zu 549 Kilometer elektrisch zurücklegen. Die Motorleistung dieses ganz besonderen Marathonläufers beträgt 204 PS und der Verbauch liegt bei circa 15,9 Kilowattstunde. Auch beim Aufladen des Autos soll es möglich sein, innerhalb von 30 Minuten genug Strom für etwa die Hälfte der Reichweite zu laden. Ein echter Marathonläufer würde vor Neid erblassen. 

SOL hat sich bei Autohaus Scherer, dem Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost bereits ein Bild vom elektrifizierten Läufer gemacht und hat seine Eindrücke im folgenden YouTube Video festgehalten.

Marathonfahrt als Praxistest

Mit seiner Marathon-Tour unterzieht Volkswagen den ID.3 nun dem ultimativen Praxistest. 650 Schnellladestationen mit mehr als 60 kW Ladeleistung werden auf der Tour angesteuert und der ID.3 wird dabei nahezu ausschließlich mit Ökostrom geladen. An den Ladesäulen soll ein umfangreiches Bild zum Stand der Ladeinfrastruktur in Deutschland entstehen. Denn klar ist: Ein schnelles Laden benötigt vor allem geeignete Ladesäulen. Dabei prüft Volkswagen auch seinen eigenen Ladeservice “We Charge” auf seine Praxistauglichkeit.

Langstreckenläufer ID.3 auch in Saarbrücken 

Der Langstreckenläufer ID.3 hat mit seinen beiden Fahrern bereits zahlreiche Stationen absolviert, Das Aufsehen erregende Trio machte auch in Saarbrücken halt. 

Auf der Website berichten die Teilnehmer des Marathons über ihre täglichen Erfahrungen.

image

Der ID.3 Foto: Volkswagen

Fünf Vorteile des Elektroautos 

Viele Bürgerinnen und Bürger haben bereits ihre ganz eigenen Erfahrungen gemacht - ob beim Sprint oder eben auch im Rahmen ihres ganz eigenen Marathons. Denn elektrisch betriebene Autos sind in Deutschland immer stärker auf dem Vormarsch und dieser ganz spezielle Volkswagen-Marathon durch Deutschland beweist: Elektroautos sind längst nicht mehr ausschließlich für Kurzstrecken, also den Sprint, geeignet. Wer sich für ein Elektroauto entscheidet, auf den warten viele Vorteile

1. Positiver Effekt für die Umwelt

Sicher der offensichtlichste Vorteil, aber dennoch erwähnenswert: Durch den Elektroantrieb haben die Autos einen hervorragende CO2 Bilanz und stoßen während der Fahrt kein CO2 aus. Somit leisten Fahrer von Elektroautos einen positiven Beitrag zum Klimaschutz

2. Umweltprämie sorgt für bemerkenswerte Preise 

Durch die Umweltprämie tut man mit einem Elektroauto nicht nur Gutes, sondern schützt auch den eigenen Geldbeutel. Mithilfe eine Förderung von bis zu 9 000 Euro sparen die Kunden beim Kauf eines elektrischen Neuwagens enorm viel Geld.
3 000 Euro steuert beim ID.3 der Hersteller bei, 6 000 Euro übernimmt der Staat

3. Geringe Betriebskosten

Auch die Betriebskosten der Elektroautos unterscheiden sich von herkömmlichen Autos. Insbesondere wer an der eigenen Steckdose sein Fahrzeug auflädt, spart. Hinzu kommt: Die Strompreise bleiben weitgehend stabil und der Käufer ist nicht von schwankenden Ölpreisen abhängig.

4. Einmaliges Fahrgefühl 

Etwas ganz Besonderes ist das neue Fahrgefühl. Durch den Elektroantrieb verändert sich die Beschleunigung und der Vorgang ist wesentlich schneller. Zudem gestaltet sich die Fahrt durch das fehlende Motorgeräusch und die intelligente Fahrweise der Autos wesentlich entspannter.

5. Technologie aus der Zukunft 

Wer einmal in einem Elektroauto gesessen hat merkt schnell, dass diese Autos etwas besonderes ausstrahlen. Sowohl durch ihr Design als auch durch ihre Fahrweise merkt der Interessierte schnell: Er  ist in der Zukunft angekommen.

Der ID.3 bei Autohaus Scherer

Wer Interesse an einem Elektroauto hat, kann selbstverständlich eine unverbindliche Probefahrt mit den Volkswagenzentren Autohaus Scherer vereinbaren. Den ID.3 können Interessierte bei Autohaus Scherer im Saarland an vier Standorten hautnah erleben - samt individueller Beratung kompetenter Mitarbeitern kann jeder seinem ganz eigenen Marathon ein Stück näher kommen. 

image

Foto: Autohaus Scherer

Kontakt: 

Autohaus Scherer - Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost
Mainzer Str. 138 - 144
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681-68579-0
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer ​- Volkswagenzentrum Saarbrücken-West
Wiesenstraße 1
66115 Saarbrücken
Tel.: 0681-40040
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer- Neunkirchen
Am Gneisenauflöz 9,
66538 Neunkirchen
Tel.: 06821-2907-0
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer- Homburg 
Saarbrücker Straße 120
66424 Homburg
Tel.: 06841-6601-0
Websitewww.scherer-gruppe.de

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarlouis plant Alternativen für ausgefallene Kirmesveranstaltungen

image

Eine Kirmes im September soll die ausgefallenen Feste in Saarlouis wenn möglich ersetzen. Symbolfoto: Pixabay

Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen sollen in Saarlouis Veranstaltungen stattfinden, die den Schaustellern eine Plattform bieten. 

Konzept für Freizeitpark-Anlage verworfen

Die Ortspolizeibehörde hatte ein Vorkonzept erarbeitet, das im Gespräch mit Vertretern des Schaustellerverbandes jedoch verworfen wurde. Auf dem Lisdorfer Berg sollte eine Freizeit-parkähnliche Anlage entstehen. Diese sollte abgetrennt werden, um den Infektionsschutz zu gewährleisten. Anders als bei einer normalen Kirmes könnten so Mindestabstände eingehalten und die Besucherzahl begrenzt werden. Die Option sei allerdings durch den zusätzlichen Aufwand nicht wirtschaftlich tragbar

Kirmes auf dem großen Markt im September?

Aber auch eine zweite Idee steht bereits im Raum: Als Ersatz für die entfallenen Veranstaltungen Ostermarkt und Ludwigskirmes soll im September eine Kirmes auf dem Großen Markt stattfinden. Allerdings bleibt abzuwarten, welche Bestimmungen nach dem 31. August gelten. Dann werden im Saarland die aktuelle Pandemielage neu bewertet und weitere Verordnungen erlassen. Die weiteren Planungen für Form und Zeitpunkt der Kirmes sind demnach erst nach diesem Stichtag möglich. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Kreisstadt Saarlouis

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Angriffe auf Polizei und Rettungskräfte: Saar-SPD fordert eigene Ermittlungsstelle

image

SPD-Politiker Christian Petry plädiert für eine eigene Ermittlungsstelle zur Verfolgung von Gewalt gegen Polizisten und andere öffentliche Bedienstete. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Petry will öffentlich Bedienstete besser gegen Gewalt schützen

Polizisten, Rettungskräfte, Feuerwehrleute und auch andere öffentliche Bedienstete werden im Rahmen ihrer Arbeit immer wieder zu Opfern von gewalttätigen Angriffen. Um gegen die Täter schneller und entschiedener vorgehen zu können, hat der Generalsekretär der saarländischen SPD, Christian Petry, sich für eine eigene Ermittlungsstelle zur Verfolgung von Gewalt gegen Polizisten und andere öffentliche Bedienstete ausgesprochen. 

Aufgaben sollen bei Staatsanwaltschaft gebündelt werden

"Unsere Polizei muss immer an vorderster Front den Kopf hinhalten", erklärte Petry in einer am Sonntag veröffentlichten Stellungnahme. "Den Angreifern muss klargemacht werden, dass sie nicht ungeschoren davonkommen. Und zum Schutz der Opfer müssen die Täter schnell angeklagt und verurteilt werden", so Petry weiter. Das funktioniere nach Ansicht des SPD-Politikers effektiver mit einer Bündelung der Aufgaben bei einer zentralen Einrichtung der Staatsanwaltschaft, die sich ausschließlich mit derlei Delikten befasse.

image

Christian Petry will die öffentlich Bediensteten besser vor Angriffen schützen. Archivfoto: Jörg Carstensen/dpa

Der saarländische Doppelhaushalt für die Jahre 2021/22 sehe unter anderem ein "Sicherheitspaket Saar" mit mehr Personal vor, sodass das saarländische Justizministerium die entsprechenden Schwerpunkte bei der Staatsanwaltschaft nach der Ansicht von Petry setzen könne.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Erste saarländische Filiale von Spielwarenhändler Smyths Toys öffnet in Neunkirchen

image

In Neunkirchen eröffnet eine Filiale von "Smyths Toys Superstores". Archivfoto: Ulrich Kaifer - Studio 95/Smyths Toys GmbH/dpa-Bildfunk

Die Spielzeugkette bietet ab dem 30. Juli in der Neunkircher Innenstadt ein großes Sortiment aus Spielwaren, Outdoor- und Babyartikeln. Es ist die erste "Smyths Toys" Filiale im Saarland. Der Laden soll sich auf etwa 1.500 Quadratmetern erstrecken.

Das Unternehmen wurde vor mehr als dreißig Jahren in Irland gegründet. Im Jahr 2018 übernahm es alle Filialen von "Toys 'R' Us" im deutschsprachigen Raum. Seit letztem Jahr gibt es auch in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und der Schweiz) Standorte des Spielwarenhändlers. Laut der Firma führt "Smyths Toys" das umfangreichste Sortiment der Branche. Neben den 200 Filialen verfügt das Spielwaren-Unternehmen auch über einen Online-Shop. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Smyths Toys Deutschland GmbH & Co. KG

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannte kleben in Saarbrücken Blitzer zu

image

Nach Angabe der Polizei wurde das Gerät beklebt. Foto: BeckerBredel

In der Nacht zu Sonntag haben der Polizei zufolge Unbekannte einen Blitzer in der Saarbrücker Richard-Wagner-Straße zugeklebt. "Die Geschwindigkeitsmessanlage war dadurch für einige Stunden eingeschränkt", teilten die Beamtinnen und Beamten mit.

Aufgrund des angebrachten Klebebands habe das Gerät "keine ordentliche Messung" mehr durchführen können. Das Klebeband wurde schließlich wieder entfernt, heißt es in der Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt. Sachschaden sei vermutlich nicht entstanden.

Übrigens: Die fünf kuriosesten Aktionen gegen Blitzer im Saarland findet ihr hier:

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 27.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ottweiler: Motorradfahrer (22) stirbt bei Unfall

image

Auf ein Unfallgutachten verzichtet die Polizei. Symbolfoto: BeckerBredel

Wie die "SZ" schreibt, war der 22-jährige Motorradfahrer am Sonntagabend mit mehreren Begleitern auf der L292 unterwegs. Vor dem Ortseingang Mainzweiler habe sich ein schwerer Sturz ereignet: Der junge Mann kam von der Fahrbahn ab, fiel mit der Maschine eine Böschung hinunter und erlitt tödliche Verletzungen, geht aus dem Medienbericht hervor. 

Bis zum späten Abend kam es auf der Landstraße zu einer Sperrung, berichtet die "SZ". Von einem Fremdverschulden gehe die Polizei nicht aus. Deswegen werde auf ein Gutachten zum Hergang des Unfalls verzichtet.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neunkircher Stadtteil Hangard hat jetzt ein Wildbienenhotel

image

Das neue Wildbienenhotel am Enchenberger Platz in Hangard. Foto: Neufang-Hartmuth

Laut einer Mitteilung der Kreisstadt Neunkirchen gibt es nun auch im Stadtteil Hangard ein Wildbienenhotel - "dank der Initiative von Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul". Der Sponsor: das Umweltministerium.

Das Wildbienenhotel befindet sich am Enchenberger Platz, von dort aus habe man einen "wunderbaren Blick ins Ostertal", heißt es weiterhin in der Mitteilung. Bei einem Ortstermin überzeugte sich neben Staatssekretär Thul unter anderem auch Oberbürgermeister Jörg Aumann von der Wahl des Standortes.

Aumann sagte bezüglich der neuen Nisthilfe: "Insektenhotels sind eine gute Ergänzung, da deren Lebensräume immer knapper werden. Gleichwohl sind Bienen und Co. Nützlinge, die wichtig für die Pflanzenbestäubung sind und zum Gleichgewicht unserer Umwelt beitragen."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Kreisstadt Neunkirchen, 27.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tourismus im Saarland soll stärker gefördert werden

image

Im Saarland sollen Tourismus-Projekte künftig stärker gefördert werden. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa

Saarland will Tourismus stärker fördern

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat am heutigen Montagmorgen in Saarbrücken angekündigt, dass das Saarland den Tourismus stärker fördern wolle. Dafür wolle man die kommunalen Haushalte bei Projekten zur Förderung der öffentlichen touristischen Infrastruktur deutlich entlasten. So sollen die Kommunen künftig nur noch einen Eigenanteil von 5 Prozent übernehmen müssen. 95 Prozent werden hingegen vom Land übernommen. Bislang hatte das Saarland lediglich 70 Prozent übernommen, sodass der Eigenanteil der Kommunen noch 30 Prozent betrug.

Die neue Regelung soll rückwirkend für alle Tourismus-Projekte nach dem 1. März 2020 gelten. Allerdings soll sie vorerst bis Jahresende 2023 befristet sein. Laut Rehlinger werde dazu gerade eine entsprechende Ministerratsvorlage abgestimmt.

Tourismus als "Job-Motor" im Saarland

Laut Rehlinger habe sich der Tourismus im Saarland in den letzten Jahren zu einem Job-Motor mit rund 33.000 Beschäftigten entwickelt. "Ich möchte, dass das nicht ins Stocken gerät - auch nicht durch Corona oder andere Fragen des Strukturwandels", so Rehlinger. Mit der neuen Regelung wolle das Saarland sicherstellen, dass sowohl neu geplante aber auch schon beantragte und noch nicht beschiedene Vorhaben jetzt nicht auf Eis gelegt werden. Kommunen sollen zudem motiviert werden, neue Tourismus-Projekte zu initiieren.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfall nahe Uchtelfangen

image

Infolge des Unfalls kam ein junger Mann ums Leben. Foto: Christoph Zimmer

Wie die Gemeinde Illingen mitteilte, ereignete sich auf der Landstraße zwischen Uchtelfangen und Lummerschied am späten Sonntagabend ein schwerer Verkehrsunfall. Demnach kam auf der Landstraße ein Pkw aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab.

Infolgedessen erlitt ein Insasse tödliche Verletzungen. Nach Angabe des "SR" soll es sich um einen 22-Jährigen handeln. Zwei weitere Insassen wurden schwer verletzt, teilte die Gemeinde Illingen zudem mit.

Die Erstversorgung der beiden Schwerverletzten übernahmen nach Angabe der Gemeinde die "First Responder" aus Humes zusammen mit einem Notfallsanitäter der Feuerwehr. Bei dem 22-Jährigen konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Im Bereich der Unfallstelle musste eine Vollsperrung eingerichtet werden, heißt es zudem. Bis in den frühen Morgen waren Feuerwehr, Polizei und Gutachter mit der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs beschäftigt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilungen der Gemeinde Illingen
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländer wird zum Lotto-Großgewinner

image

Ein Tipper aus dem Saarland darf sich auf 100.000 Euro freuen. Symbolfoto: Heiner Witte/dpa-Bildfunk

Ein Tipper aus dem Saarland hat einen Großgewinn im Lotto abgeräumt: Demnach darf sich der Spieler aus dem Landkreis Merzig-Wadern laut "Saartoto" jetzt auf 100.000 Euro freuen. 

Zur Ziehung am Samstag (25. Juli 2020) habe er sich bei der Rentenlotterie "Glücksspirale" für ein Zusatz-Kreuz in der Lotterie "Super6" entschieden. "Das Extra-Kreuz hatte sich gelohnt", teilte "Saartoto" mit. Denn dem Spieler habe es den Hauptpreis in Höhe von 100.000 Euro beschert.

Neben dem Tipper aus dem Saarland konnten "Saartoto" zufolge fünf weitere Tipper mit der richtigen Gewinnzahl in der Zusatzlotterie auftrumpfen. Geteilt werden müsse der Gewinn übrigens nicht, da es in dieser Lotterie keinen Jackpot gebe.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung von "Saartoto", 27.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Über 30 Grad zum Wochenstart im Saarland

image

Im Saarland werden zum Wochenbeginn hohe Temperaturen erwartet. Symbolfoto: Fredrik von Erichsen

Hohe Temperaturen im Saarland erwartet

Auch wenn der Montagmorgen sich im Saarland laut DWD-Prognose noch etwas bewölkt zeigt, soll sich die Sonne im Laufe des Tages durchsetzen. Am Mittag soll es in der Region zu sehr hohen Temperaturen mit bis zu 32 Grad kommen. Daneben herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit bei nur wenig Wind.

Nach dem hochsommerlichen Wochenstart sollen die Temperaturen im Saarland am Dienstag und Mittwoch nur leicht fallen. So werden laut DWD am Dienstag zwischen 26 und 29 Grad, am Mittwoch Temperaturen von bis zu 28 Grad erreicht. Gegen Ende der Woche soll die 30-Grad-Marke dann erneut geknackt werden. 

Verwendete Quellen:
- Angaben des Deutschen Wetterdienstes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Griechische Landschildkröte in Bexbach gefunden - Besitzer wird gesucht

image

Die Besitzerin oder der Besitzer des entlaufenen Tiers wird aktuell gesucht. Symbolfoto: Pixabay

Am Sonntag gegen 15.30 Uhr hat die Polizei nach eigener Angabe eine Mitteilung über eine entlaufene Schildkröte in der Oberbexbacher Straße in Bexbach erhalten. Vor Ort wurde das Tier von den Einsatzkräften festgestellt "und in Verwahrung genommen", teilten die Beamtinnen und Beamten mit.

Bei dem Tier handelt es sich der Polizei zufolge augenscheinlich um eine griechische Landschildkröte. Diese wurde in eine Reptilienauffangstation gebracht. Nun bittet die Polizei darum, dass sich die Besitzerin oder der Besitzer bei der Reptilienauffangstation Saar meldet, Tel. (01573)139-5606.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 27.07.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Sechs Leichtverletzte bei Zusammenstoß zwischen Sulzbach und Friedrichsthal

image

An dieser Stelle war es zu dem Unfall gekommen. Foto: BeckerBredel

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei geriet das Auto eines 27-Jährigen am Sonntagabend (26. Juli 2020) in einer Kurve zwischen Sulzbach und Friedrichsthal auf die Gegenspur. Ein entgegenkommender 20 Jahre alter Autofahrer versuchte demnach noch, auszuweichen. Dennoch stießen die Autos zusammen, wodurch sich der Wagen des 27-Jährigen drehte und schließlich auf der Seite liegen blieb.

Der 20 Jahre alte Autofahrer prallte anschließend mit seinem Wagen gegen das Auto eines 41-Jährigen, der hinter dem 27-Jährigen gefahren war. Alle drei Fahrer wurden leicht verletzt, auch die drei Mitfahrer des 27-Jährigen im Alter von 22, 18 und 14 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Details zur Unfallursache waren zunächst nicht bekannt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Montag (27. Juli 2020)

image

Bei Unfällen im Saarland wurden zwei 22-Jährige tödlich verletzt. Diese und weitere Nachrichten vom Montag (27. Juli 2020) im SOL.DE-Überblick. Symbolfoto: BeckerBredel

Weiterer Corona-Fall gemeldet

Im Saarland wurde ein weiterer Corona-Fall gemeldet. Im Regionalverband Saarbrücken wurde eine Person positiv auf das Virus getestet. Mehr dazu: Coronavirus im Saarland: Gesundheitsministerium meldet weiteren Fall 

Zwei junge Männer bei Verkehrsunfällen im Saarland tödlich verletzt

Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Ottweiler gestorben. Der junge Mann hatte sich bei einem Sturz schwerste Verletzungen zugezogen. Mehr dazu: Ottweiler: Motorradfahrer (22) stirbt bei Unfall 

Wenige Stunden später wurde ein 22-Jähriger bei einem Unfall nahe Uchtelfangen tödlich verletzt. Zwei weitere Insassen erlitten schwere Verletzungen. Mehr dazu: Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfall nahe Uchtelfangen 

Weitere Blaulicht-Meldungen:
-
Sechs Leichtverletzte bei Zusammenstoß zwischen Sulzbach und Friedrichsthal
- Mann bei Unfall in Marpingen-Alsweiler verletzt
- Dreister Rucksackdiebstahl in Saarbrücken-Malstatt.

Blitzer in Saarbrücken mit Klebeband außer Betrieb genommen

In Saarbrücken haben Unbekannte einen Blitzer in der Richard-Wagner-Straße mit Klebeband vorübergehend funktionsunfähig gemacht. Mehr dazu: Unbekannte kleben in Saarbrücken Blitzer zu 

Lotto-Spieler aus Merzig-Wadern streicht Großgewinn ein

Ein Tipper aus dem Landkreis Merzig-Wadern hat 100.000 Euro beim Lotto gewonnen. Den Gewinn hat er einem zusätzlichen Kreuz zu verdanken. Mehr dazu: Saarländer wird zum Lotto-Großgewinner

Über 30 Grad zum Wochenstart im Saarland

Laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) startet die Woche im Saarland mit hohen Temperaturen. So soll bereits am heutigen Montag (27. Juli 2020) die 30-Grad-Marke überschritten werden. Die Übersicht: Über 30 Grad zum Wochenstart im Saarland.

Reha-Kliniken fordern Abrechnung von Corona-Tests

Anders als Krankenhäuser können Reha-Kliniken im Saarland keine präventiven Corona-Tests abrechnen. Sie müssen die Kosten selbst tragen. Nun fordern sie ein Hilfe aus der Politik: Reha-Kliniken im Saarland fordern Abrechnung für Corona-Tests 

Kommunale Projekte für die touristische Infrastruktur sollen gefördert werden

Die kommunalen Haushalte sollen bei Projekten zur Förderung der öffentlichen touristischen Infrastruktur entlastet werden. So soll der Tourismus unterstützt werden, der laut Anke Rehlinger ein "Job-Motor" sei. Mehr dazu: Tourismus im Saarland soll stärker gefördert werden 

SPD will Ermittlungsstelle für Gewalt an öffentlichen Bediensteten

Die saarländische SPD fordert eine eigene Ermittlungsstelle für Angriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und andere öffentliche Bedienstete. So sollen Täter schneller gefasst werden. Mehr dazu: Angriffe auf Polizei und Rettungskräfte: Saar-SPD fordert eigene Ermittlungsstelle

Heißer Wochenstart im Saarland

Die Woche im Saarland startet mit hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 32 Grad. Zum Dienstag und Mittwoch soll es nur marginal kühler werden. Die weiteren Wetter-Aussichten: Über 30 Grad zum Wochenstart im Saarland 

Besitzer einer Landschildkröte in Bexbach gesucht

Die Polizei in Bexbach hat eine entlaufende Landschildkröte in ihre Obhut genommen. Nach dem Besitzer wird derzeit gesucht. Mehr dazu: Griechische Landschildkröte in Bexbach gefunden - Besitzer wird gesucht 

Spiellandschaft im DFG und Spielwaren-Laden in Neunkirchen 

Im Deutsch-Französischen Garten wird derzeit der Pulverbach renaturiert. Auf der Fläche der ehemaligen Gulliver-Welt soll außerdem eine Spiellandschaft entstehen. Mehr dazu: Kletterfelsen und Wasserspielplatz: Der DFG Saarbrücken wird umgebaut 

Gute Nachrichten auch für Kinder in Neunkirchen. Im Saar-Park-Center eröffnet bald eine 1.500 Quadratmeter große Filiale von "Smyths Toys": Erste saarländische Filiale von Spielwarenhändler Smyths Toys öffnet in Neunkirchen

Ersatz für ausgefallene Kirmessen in Saarlouis 

Wegen der Corona-Pandemie sind die meisten Volksfeste und Kirmessen in diesem Jahr ausgefallen. Um die Schausteller zu unterstützen plant die Stadt Saarlouis einen Ersatz: Saarlouis plant Alternativen für ausgefallene Kirmesveranstaltungen

Bienenhotel in Hangard errichtet

Am Enchenberger Platz in Hangard wurde ein Wildbienenhotel aufgestellt. Damit soll Lebensraum für Insekten geschaffen werden. Mehr dazu: Neunkircher Stadtteil Hangard hat jetzt ein Wildbienenhotel

Verwendete Quellen:
- Eigene Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Coronavirus im Saarland: Gesundheitsministerium meldet weiteren Fall

image

Die Meldungen zum Coronavirus aus dem Saarland gibt's auf SOL.DE. Foto: Pixabay

Derzeit sind 34 Menschen im Saarland akut an Covid-19 erkrankt. Die Gesamtzahl der Infizierten hierzulande steigt um einen auf 2.821 Fälle. Das meldete das Gesundheitsministerium mit Stand von Sonntag (26. Juli 2020), 18.00 Uhr. 

Weitere Zahlen

Es wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der Menschen, die im Saarland in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben sind, liegt weiterhin bei 174. Derweil gelten 2.613 Menschen als genesen, also vier Personen mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden weiterhin 4 stationär behandelt (+/-0). Davon liegen keine auf der Intensivstation (-0).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.219 (+1 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 567 (+0)
Saarpfalz-Kreis: 359 (+0)
Landkreis Neunkirchen: 277 (+0)
Landkreis Merzig-Wadern: 228 (+0)
Landkreis St. Wendel: 171 (+0)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 26.07.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein