{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hirsch "Hannes" aus dem Wildpark Differten bleibt verschwunden

image

Diese Aufnahme zeigt Hirsch "Hannes" in seinem Gehege im Wildpark Differten. Foto: dpa-Bildfunk/Gemeinde Wadgassen

"Wir haben noch nichts Neues gehört", sagte der Sprecher der Gemeinde Wadgassen zur Deutschen Presse-Agentur ("dpa"). Demgemäß fehlt von Hirsch "Hannes" aus dem Wildpark Differten weiterhin jede Spur.

Polizei geht von Diebstahl aus

Der Rothirsch ist seit gut zwei Wochen weg: Da Gatter und Umzäunung im Wildpark nach seinem Verschwinden intakt sowie alle Schlösser geschlossen waren, geht die Polizei von einem Diebstahl des Tieres aus. Eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ist ausgesetzt für den, der "Hannes" wieder findet.

image

Hirsch Hannes aus dem Wildpark Differten wird derzeit vermisst. Foto: Facebook/@Wadgassen

Ist "Hannes" über den Zaun gesprungen?

Derzeit prüfe die Gemeinde, ob "Hannes" nicht doch womöglich über den Zaun gesprungen ist. Dazu werde in der Nähe des Parks gezielt Futter ausgelegt, so "dpa". Der Hirsch war nach früheren Angaben der Polizei das älteste Tier auf der Anlage und damit der Platzhirsch.

Der Vorfall soll sich zwischen Freitag (28. August 2020), 18.00 Uhr, und Samstag (29. August 2020), 07.15 Uhr, ereignet haben. Zeugen sollen sich entweder per Mail an tourismus@wadgassen.de oder telefonisch an die Polizei, Tel. (06834)9440, wenden.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

90-jährige Saarländerin knackt Weltrekord über 400 Meter

image

Melitta Czerwenka-Nagel hat einen neuen Weltrekord aufgestellt. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Die 90-jährige Melitta Czerwenka-Nagel hat es geschafft: Sie stellte am Montagabend (14. September 2020) einen neuen Weltrekord über 400 Meter in ihrer Altersklasse auf. Die Saarländerin brauchte 2:16:19 Minuten für die Runde, berichtet der "SR". Czerwenka-Nagel war damit rund eine halbe Minute schneller als die Läuferin des bisherigen Rekordes.

Das freuten sich auch Mitglieder der hochrangigen Saar-Politik: Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) - selbst begeisterte Leichtathletin - twitterte: "Unsere Melitta - Weltklasse. Hammer." Der Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic (FDP) schrieb: "Glückwunsch an meine Großtante!".

Achter Weltrekord für Läuferin

Czerwenka-Nagel stellte den Rekord beim Sprinterabend des LAC Saarlouis im Fraulauterner Stadion "Großer Sand" auf. Die wohl älteste saarländische Spitzenathletin ist Mitglied bei der LAG Saarbrücken. Sie hält jetzt acht Weltrekorde im Seniorenbereich.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Twitter: Anke Rehlinger
- Twitter: Oliver Luksic
- eigener Bericht
- Leichtathletik.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Alleine, unter Freunden, als Familie: Urlaub im Saarland wird zur Endeckungsreise

image

Abendstimmung auf dem Losheimer Stausee (Foto: Günther Schneider/Pixabay)

Die Saarschleife bestaunen, in den teilnehmenden Bädern entspannen oder die zahlreichen spannenden Museen entdecken: Das Saarland hat so einiges zu bieten. Um den Tourismus im Inland zu stärken, hat die Tourismus Zentrale Saarland die Kampagne “Urlaub dahemm” ins Leben gerufen.

Kurzurlaub im eigenen Land

„Mit dieser Aktion möchten wir die Saarländerinnen und Saarländer, aber auch diejenigen, die nicht mehr hier leben, dazu animieren, einen Kurzurlaub in ihrem schönen Saarland zu machen. Das Saarland hat auf kleinstem Raum so Vieles zu bieten, was man selbst vielleicht noch gar nicht entdeckt hat”, sagt die Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland, Birgit Grauvogel. 

image

2 x Übernachten plus Frühstück zum Vorzugspreis

Im Rahmen dieser Aktion bieten die teilnehmenden Gastgeber im Reisezeitraum bis 20. Dezember 2020 zwei Übernachtungen inklusive Frühstück zum Vorzugspreis an. Zusätzlich erhalten die “Heimat-Urlauber” die Saarland Card, mit der sie während ihres Kurzurlaubes über 90 Attraktionen kostenfrei besuchen, sowie Bus und Bahn im Saarland kostenfrei nutzen können. “Vielleicht verliebt sich der ein oder andere noch einmal neu ins Saarland”, fasst die Geschäftsführerin die Aktion zusammen. Insgesamt nehmen 19 Hotels teil, auch Glamping ist möglich. 

Alle teilnehmenden Hotels

Auch das Einladen potenzieller Gäste, die nicht mehr im Saarland leben, wird belohnt: “Wer Freunde oder Verwandte zu einem Kurzurlaub in die alte Heimat einlädt und an die teilnehmenden Gastgeber vermittelt, erhält für deren Buchung ebenfalls eine kostenlose Saarland Card für die gemeinsamen Ausflüge”, berichtet Grauvogel. 

image

Foto: TZS/Johannes Ruße/Marcus Simaitis

Aber auch speziell für Familien hat die Tourismuszentrale ein interessantes Paket geschnürt: Denn das Saarland ruft zur Safari! Doch bei diesem spannend klingenden Event werden - zum Glück -  keine Tiere gejagt, sondern  spannende Freizeit- und Kulturangebote im Saarland. Und davon gibt’s jede Menge. Wer dann noch die Saarland Card mit im Gepäck hat, kann richtig Geld sparen und viele Vorteile genießen.

FamilienSafari – Das Saarland Abenteuer

So funktioniert die FamilienSafari

Das Konzept der Tourismus Zentrale ist einfach – und macht den Kurzurlaub zur Großwildjagd: Wer mit der  Familie bis zum 21.11.2020 (21.11.2020 Abreisetag) zwei Übernachtungen in einer der fünf saarländischen Jugendherbergen bucht, erhält die Saarland Card gratis dazu – und damit kostenlosen Eintritt in über 90 Attraktionen und freie Fahrt mit Bus & Bahn während seines Aufenthaltes.

Alle teilnehmenden Jugendherbergen

Wer die Familien Safari buchen möchte - hier entlang: ZUR BUCHUNG

image

Foto: TZS

Diese und noch viel Angebote kann man während der FamilienSafari mit der Saarland Card kostenlos erleben:

- Museen & Historische Bauwerke (z.B Moderne Galerie Saarbrücken, UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Erlebnisbergwerk Velsen, Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim u.v.m)

- Schwimmbäder & Saunen (z.B. DAS BAD Merzig, Erlebnisbad Schaumberg, KOI Homburg u.v.m.)

- Stadt-, Erlebnisführungen & Schiffsfahrten

- Gärten & Naturerlebnisse (z.B Erlebnistour im Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Wilde Kelten - alte Wälder, Bauerngartenführung Finkenrech u.v.m.)

image

Foto:TZS/Marcus Simaitis

- Freizeitattraktionen (z.B. Freizeitzentrum Peterberg, Indoor Kartbahn Bous u.v.m.)

- Tierische Begegnungen (Saar Alpaka Farm, Naturwildpark Freisen, Tierisch unterwegs auf Finkenrech)

- Zweibrücken Fashion Outlet (Gegen Vorlage der Saarland Card erhalten Sie im Tourist Information Center Ihren persönlichen VIP Day Pass mit weiteren attraktiven Vorteilen.)

Natürlich soll jeder gut gerüstet und versorgt in seine Safari starten. Deshalb gibt’s bei der FamilienSafari neben Halbpension auch ein Lunchpaket pro Person. Und eine Saarland-Brotbox gibt es pro Familie noch als Geschenk obendrauf. So könnt ihr nachhaltig und gestärkt das Saarland erkunden!

image

Foto: TZS

Gewinnspiel: Sterne sammeln und Urlaub gewinnen

In jeder Saarland-Brotbox ist eine FamilienSafari-Gewinnspielkarte versteckt. Wer drei Saarland Card-Attraktionen besucht und sich die Sterne ausstanzen lässt, hat die Chance vielleicht schon den nächsten Familienurlaub zu gewinnen! Zur Gewinnspiel- Teilnahme sind alle drei Sterne erforderlich. Dann nur noch Postkarte ausfüllen und an die Tourismus Zentrale Saarland senden oder zusammen mit den Saarland Cards vor der Abreise in der Jugendherberge abgeben. Als Gewinn winkt ein Gutschein fürs nächste Familienwochenende in einer der saarländischen Jugendherbergen.

Vor Besuch der einzelnen Safari-Etappen, wird empfohlen, sich auf den Websites der Attraktionen über die aktuellen Öffnungszeiten zu informieren. Überall sind selbstverständlich die Corona-Richtlinien zu befolgen.

Weitere Infos zu "Urlaub dahemm" und "FamilienSafari":

Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Trierer Str. 10
66111 Saarbrücken
Telefon: (0681) 927200
Mail: info@tz-s.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mutmaßliches Tötungsdelikt in Herrensohr: Obduktionsergebnis steht fest

image

In diesem Haus wurde eine Seniorin offenbar von ihrem Sohn getötet. Foto: BeckerBredel

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Dudweiler-Herrensohr hat die Polizei einen 58-Jährigen festgenommen. Der Mann wird verdächtigt, seine Mutter (80) umgebracht zu haben.

Sohn soll Mutter umgebracht haben

Laut Polizei gab der Sohn an, seine Mutter getötet zu haben. Zum Zeitpunkt des Auffindens der Leiche in einer Wohnung habe sich der 58-Jährige ebenso dort befunden.

Angestellte eines Pflegedienstes hatten am Montagmorgen (14. September 2020) gegen 08.00 Uhr der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass bei einer zu pflegenden 80-Jährigen auf Klingeln nicht geöffnet wird. Beim Betreten der Wohnung fanden die Einsatzkräfte die Frau tot vor. "In der Wohnung befand sich auch der zunächst nicht ansprechbare 58-jährige Sohn der Verstorbenen", so die Beamtinnen und Beamten.

Mann vorläufig festgenommen

Laut Polizei wurde der 58-Jährige vorläufig festgenommen und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. "Durch die Staatsanwaltschaft wurde der Antrag zum Erlass eines Unterbringungsbefehls gestellt", teilten die Einsatzkräfte ebenso mit.

Obduktionsergebnis

Nach Angabe der Polizei wurde am heutigen Dienstag eine Obduktion der Toten bei der Gerichtsmedizin Homburg durchgeführt. Dabei sei bestätigt worden, dass die Frau "durch Gewalteinwirkung gegen Hals und durch mehrere Messerstiche in den Oberkörper getötet wurde".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saar, 15.09.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tote in Überherrn: Tatverdächtiger (55) festgenommen

image

Die Tote wurde in einem Waldstück bei Überherrn aufgefunden. Foto: BeckerBredel

Tatverdächtiger festgenommen

Die Kriminalpolizei Toulon hat am Montagabend (14. September 2020) einen Tatverdächtigen in Hyères im Département Var/Frankreich festgenommen. Nach Angabe der Zeitung "Le Republicain Lorrain" handelt es sich um den Lebensgefährten (55) der in Überherrn entdeckten toten Frau.

Er wird beschuldigt, die 43 Jahre alte Französin aus Freyming-Merlebach im Zusammenhang einer Trennung getötet zu haben. Nach Angaben des Medienberichts hatte die Polizei genügend Hinweise gesammelt, um den Mann als Tatverdächtigen festzunehmen.

Obduktion erwartet

Laut der Zeitung wird aktuell eine Obduktion der Frau erwartet. Diese soll weitere Erkenntnisse zu den Umständen ihres Todes liefern. Unklar sei noch, wo die 43-Jährige ums Leben kam. Die deutschen Ermittler gehen laut "SR" davon aus, dass die Frau außerhalb des Saarlandes getötet wurde.

Derweil sei bestätigt worden, dass das Auto der Verstorbenen, in dem sie am Freitagabend ihr Haus verließ, in Frankreich aufgefunden wurde. Das berichtet "Le Republicain Lorrain". Laut der Zeitung warten die französischen Behörden noch auf die forensischen Ergebnisse der deutschen Ermittler.

Spaziergänger finden Leiche

Der Polizei zufolge hatten Spaziergänger die Leiche am Samstagnachmittag (12. September 2020) entdeckt. Daraufhin suchten Einsatzkräfte nach Spuren. Nach übereinstimmenden Angaben von Medienberichten liegt der Fundort in der Nähe einer Bundesstraße.

Verwendete Quellen:
- Le Republicain Lorrain
- Saarländischer Rundfunk
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Benzin im Saarland aktuell deutschlandweit am günstigsten

image

Vergleichsweise wenig Geld müssen Saarländerinnen und Saarländer aktuell für Kraftstoff zahlen. Foto: Pixabay

Benzin ist im Saarland aktuell deutschlandweit am günstigsten. Hierzulande zahlen Autofahrer durchschnittlich 1,232 Euro pro Liter E10, ergab eine Untersuchung des ADAC vom heutigen Dienstag (15. September 2020).

Diesel auch vergleichsweise günstig

Für einen Liter Diesel legen Saarländerinnen und Saarländer demnach zurzeit 1,058 Euro hin - deutschlandweit Platz vier hinter Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Hessen. Besonders teuer wird's in Bremen: Hier kostet ein Liter E10 im Schnitt 1,303 Euro und damit rund 7 Cent mehr als im Saarland. Diesel ist in Thüringen am teuersten: Ein Liter kostet 1,09 Euro (rund 3 Cent teurer als im Saarland).

So viel kostet Benzin und Diesel aktuell in Luxemburg

Laut ADAC haben sich die regionalen Unterschiede bei den Kraftstoffpreisen in Deutschland damit wieder vergrößert. Für die aktuelle Untersuchung hat der Automobilclub nach eigenen Angaben um 11.00 Uhr die Preisdaten von mehr als 14.000 Tankstellen ausgewertet. Er weist darauf hin, dass die ermittelten Preise eine Momentaufnahme darstellen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des ADAC, 15.09.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schon wieder Brand in Dudweiler Wohnanlage: Feuerwehr muss Personen retten

image

Die Polizei rettete sechs Bewohner aus dem Mehrfamilienhaus. Foto: Feuerwehr Dudweiler/Facebook

Erneut hat es in der Fischbachstraße im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler gebrannt. Die Feuerwehr musste am Montagabend (14. September 2020) sechs Personen aus dem Mehrfamilienhaus retten, berichtet die Polizei.

Den ersten Erkenntnissen zufolge habe demnach ein 69-jähriger Bewohner des Hauses einen Müllsack vor einer Wohnungstür angezündet. Der Verdächtige erlitt eine Rauchgasvergiftung. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

image

Immer wieder kommt es in dieser Wohnanlage in Saarbrücken-Dudweiler zu Bränden. Foto: BeckerBredel

An und in der Anlage hat es laut "SR" in den vergangenen Monaten 17 Brände gegeben. Einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Feuer von Montag und den Bränden zuvor wolle die Polizei jetzt prüfen. Der Tatverdächtige komme laut den Beamtinnen und Beamten auch für weitere Brände in dem Mehrfamilienhaus infrage.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums, 15.09.2020
- Saarländischer Rundfunk
- Facebook: Feuerwehr Dudweiler
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neue Kirchenfenster werden in Tholey enthüllt: Warum sie etwas ganz Besonderes sind

image

Abt Mauritius Choriol (links) und Bruder Wendalinus freuen sich über die neuen Fenster. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Es sind große Fenster von einem großen Namen: Die drei neuen Kirchenfenster von Künstler Gerhard Richter werden am Donnerstag (17. September 2020) im Benediktinerkloster in Tholey enthüllt. Sie erinnern an ein Kaleidoskop voller Farben- und Formenspiele: Und sie werden in der frisch sanierten Abteikirche dann von innen wie von außen zu sehen sein, teilte die Abtei Tholey mit. "Es ist etwas Großartiges entstanden", hatte Frater Wendelinus Naumann beim Einbau des ersten Fensters Anfang August gesagt.

So entstanden die Motive

Richter (88) hat den Mönchen in der Benediktinerabtei St. Mauritius seine Kunst geschenkt: Die Muster auf den jeweils 1,95 mal 9,30 Meter großen Chorfenstern hat er auf der Grundlage eines abstrakten Bildes durch wiederholtes Teilen und Spiegeln entwickelt. Die Motive stammen aus seinem Künstlerbuch "Patterns" - mal dominieren Rot und Blau, mal Gelb. "Sie sehen aus wie orientalische Muster", hatte Richter vor rund einem Jahr zu den Entwürfen gesagt. Sie seien "halb abstrakt, halb erzählerisch".

image

Ein Fenster wurde schon enthüllt, die anderen beiden folgen am Donnerstag. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Richter gilt als bedeutender Künstler

"Die Ankündigung, dass Gerhard Richter als bedeutendster lebender Künstler der Welt die Fenster stiftet, hat internationales Interesse ausgelöst", sagte der Geschäftsführer der St. Mauritius Tholey GmbH, Thorsten Klein. Umso schöner sei es, dass die Wartezeit nun ende. Die Abteikirche war zur Sanierung zwei Jahre geschlossen gewesen: Ihre Wiedereröffnung wird mit einer Festwoche von diesem Samstag an gefeiert.

Bei der Eröffnung wohl nicht vor Ort

Die Richter-Fenster sind in München in den Glaswerkstätten Gustav van Treeck gefertigt worden. Zur Eröffnung werde Richter wohl nicht kommen, sagte Bruder Wendelinus und betonte: "Wir würden uns sehr freuen, wenn er kommen möchte, wann immer es sein sollte, um die Freude über die Fenster vor Ort mit ihm zu teilen."

image

Richter gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Archivfoto: Rolf Vennenbernd/dpa-Bidfunk

Tholey hat ältestes Kloster Deutschlands

Tholey gilt mit der urkundlichen Ersterwähnung im Jahr 634 als ältestes Kloster Deutschlands. Heute leben zwölf Mönche aus fünf Nationen in der saarlandweit einzigen Abtei. Der gebürtige Dresdner Richter hatte zuvor schon mal ein Fenster für den Kölner Dom entworfen, das 2007 eingeweiht wurde.

Weitere Fenster von Magsoodi

Für die Abteikirche in Tholey hat zudem die Künstlerin Mahbuba Maqsoodi 34 neue Glasfenster entworfen. Einige Fenster von Maqsoodi werden auch bei der Eröffnung zu sehen sein, die übrigen folgten bis Ostern 2021

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Vollsperrung auf A8 bei Saarlouis angekündigt: Verkehrsstörungen erwartet

image

Der LfS hat eine Vollsperrung auf der A8 angekündigt. Symbolfoto: Jan Woitas/zb/dpa

Weiteres Baufeld auf A8

Nach eigenen Angaben richtet der LfS von Freitag (15. September 2020), 19.00 Uhr, bis Montag (21. September 2020), etwa 05.00 Uhr, ein weiteres Baufeld im Zuge der Anhebung der A8 im Autobahndreieck Saarlouis und des Neubaus der Saarbrücke ein.

Vollsperrung auf A8

Laut LfS sind vorerst die Fahrspuren auf der A8 im Überleitungsbereich von Neunkirchen kommend auf die A620 in Richtung Saarlouis und in Richtung Luxemburg von den Arbeiten betroffen. Für den Abbau von Schutzwänden sowie Deckensanierungsarbeiten sei in dem genannten Zeitraum eine Vollsperrung ab der Anschlussstelle Dillingen-Süd notwendig.

Umleitung geplant

Die geplante Umleitung soll von der Anschlussstelle Dillingen-Süd über die L174, Saarlouiser Straße bis Merziger Straße, und die L355, Franz-Meguin-Straße bis Konrad-Adenauer-Allee, zur Anschlussstelle Dillingen-Mitte führen.

Weitere Sperrung wohl bis Ende Oktober

Nach Angabe des LfS bleibt die Sperrung der Überleitung in Richtung Luxemburg für weitere drei Wochen (voraussichtlich bis zum 11. Oktober 2020) bestehen. Während der Zeit will der Landesbetrieb für Straßenbau die Arbeiten zur Herstellung des Anschlusses an die neue Saarbrücke fertigstellen.

Verkehrsstörungen erwartet

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Autofahrerinnen und Autofahrern wird empfohlen, auf Verkehrsmeldungen zu achten und mehr Fahrzeit einzuplanen. Wenn möglich, sollte der Bereich umfahren werden. 

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landesbetriebs für Straßenbau

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Merkel und Seehofer bieten Aufnahme von rund 1.500 Eltern und Kindern an

image

Geflüchtete Menschen kommen in eine Erstaufnahmeeinrichtung. Archivfoto: dpa-Bildfunk/Carsten Rehder

Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur ("dpa") haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) auf eine Aufnahme von zusätzlich rund 1.500 weiteren Migranten von den griechischen Inseln verständigt.

Familien mit Kindern

Wie die Nachrichtenagentur am heutigen Dienstag (15. September 2020) von Innenpolitikern erfuhr, handelt es sich dabei um Familien mit Kindern, die in Griechenland bereits als schutzbedürftig anerkannt wurden. Den Angaben zufolge ist der Vorschlag mit der griechischen Regierung bereits besprochen worden. Ob die SPD dem zustimmen wird, war laut "dpa" zunächst noch offen.

Das Bundesinnenministerium will eine Delegation nach Lesbos schicken, um zu schauen, wer am dringendsten Schutz benötigt. Ziel sei es, bei der Auswahl "objektive Kriterien" anzuwenden, "damit keine unkontrollierbaren Folgewirkungen entstehen", hieß es der Nachrichtenagentur zufolge aus dem Ministerium.

Bislang kein offizielles Ersuchen

Die griechischen Behörden haben laut "dpa" - abgesehen von den 400 unbegleiteten Minderjährigen - offiziell bislang nicht die Aufnahme der nun obdachlos gewordenen Menschen in anderen EU-Staaten ersucht. Vielmehr begann man auf Lesbos mit dem Aufbau eines Zeltlagers, in dem die Migranten erst einmal unterkommen sollen. Viele von ihnen zögern jedoch, dort ein Zelt zu beziehen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Kostenlose Corona-Tests für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten eingestellt

image

Hier zu sehen: das Testzentrum am Saarbrücker Messegelände. Dort herrschte in den ersten Tagen großer Andrang. Archivfoto: BeckerBredel

Ab sofort gibt es im Saarland keine kostenlosen Corona-Tests mehr für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten. Das teilte das saarländische Gesundheitsministerium am Montag (14. September 2020) mit.

Grund für die Einstellung der Testungen

Der Grund für die Einstellung: die "bundesweit sehr wenigen festgestellten Infektionen", erklärten Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) und Staatssekretär Stephan Kolling (CDU). Auch in den Saar-Testzentren seien jüngst nur "sehr wenige Infektionen bei Reiserückkehrern aus Nicht-Risikogebieten festgestellt" worden.

Weiterhin Tests für Risikogebiet-Rückkehrer

"Reiserückkehrer aus Risikogebieten haben auch nach dem 15. September an den saarländischen Testzentren weiterhin die Möglichkeit, einen kostenlosen Corona-Test durchführen zu lassen", so Bachmann. Diesen könnten sie nun innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise ins Saarland wahrnehmen.

Nahezu 12.000 Testungen

Mit Stand vom Samstag (12. September 2020) seien an den Testzentren am Messegelände und am Flughafen Saarbrücken bislang nahezu 12.000 Testungen durchgeführt worden. Davon waren 66 positiv.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Saar-Gesundheitsministeriums, 14.09.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Homburger Verein für Deutschen Engagementpreis nominiert

image

Der Verein will Menschen für Blutspenden gewinnen. Foto: Menschen.Leben.Helfen

Der Homburger Verein "Menschen.Helfen.Leben" ist für den diesjährigen Deutschen Engagementpreis nominiert. Bundesweit können Menschen jetzt aus den nominierten Personen und Initiativen auswählen und für sie abstimmen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, teilte das Bündnis für Gemeinnützigkeit mit.

Menschen für Blutspende gewinnen

"Menschen.Leben.Helfen" bemüht sich nach eigenen Angaben darauf, Menschen auf den Mangel an Blutprodukten aufmerksam zu machen und sie für die Blutspende zu gewinnen. Außerdem werden Spender gebeten, die Aufwandsentschädigung an den Verein abzutreten. Von den Spendengeldern werden regionale Vereine, Projekte und Institutionen unterstützt, die sich um hilfsbedürftige Menschen kümmern.

Für den Deutschen Engagementpreis sind 383 Personen und Initiativen aus der Bundesrepublik nominiert. Die Auszeichnung gibt es seit 2009. Die Abstimmung läuft ab dem heutigen Mittwoch (15. September) bis zum 27. Oktober auf der Internetseite des Preises.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, 14.09.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Pferd stirbt bei Kollision mit Lkw nahe Saar-Grenze

image

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Im Kreis Trier-Saarburg ist es am frühen Dienstagmorgen (15. September 2020) zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pferd gekommen. Das meldet "news-trier.de". Laut Angaben des Nachrichtenportals ereignete sich der Unfall auf der B407 im Kurvenbereich hinter der Ortsausfahrt Irsch/Saar.

Tödliche Verletzungen

Womöglich wurde das Tier durch Wildschweine aufgeschreckt, die in die Koppel eingedrungen waren, so der Pferdehalter. Infolge von Panik rannte das Tier auf die Bundesstraße. Dort wurde es von einem Lkw erfasst. Laut "news-trier.de" erlitt das Pferd bei der Kollision tödliche Verletzungen.

Weiteres Pferd vermisst

Dem Medienbericht zufolge wird aktuell noch ein weiteres Pferd vermisst. Um die Absicherung der Unfallstelle kümmerten sich die Feuerwehr Irsch/Saar und die Straßenmeisterei Hermeskeil.

Verwendete Quellen:
- news-trier.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Dienstag

image

Bewässern nötig: Niederschläge sind in den nächsten Tagen im Saarland erstmal nicht zu erwarten. Archivfoto aus Merzig: Harald Tittel/dpa-Bildfunk

Mutmaßliches Tötungsdelikt in Herrensohr: Sohn soll Mutter umgebracht haben

In Dudweiler-Herrensohr hat sich gestern ein mutmaßliches Tötungsdelikt zugetragen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den Sohn (58) des 80 Jahre alten Opfers: "Mutmaßliches Tötungsdelikt in Herrensohr: Sohn soll Mutter umgebracht haben".

Update: Mutmaßliches Tötungsdelikt in Herrensohr - Obduktionsergebnis steht fest

Tote in Überherrn: Tatverdächtiger (55) festgenommen

Im Fall des mutmaßlichen Tötungsdelikts einer Frau, deren Leiche in Überherrn entdeckt worden war, ist es zu einer Festnahme gekommen. Laut eines Medienberichts hat die Polizei den Lebensgefährten (55) der Verstorbenen als Tatverdächtigen verhaftet. Mehr: "Tote in Überherrn: Tatverdächtiger (55) festgenommen".

Schon wieder Brand in Dudweiler Wohnanlage: Feuerwehr muss Personen retten

Wegen eines Brandes in einer Wohnanlage in Saarbrücken-Dudweiler hat die Feuerwehr sechs Personen aus einem Gebäude retten müssen. In der Fischbachstraße kam es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Feuern: "Schon wieder Brand in Dudweiler Wohnanlage: Feuerwehr muss Personen retten".

Hirsch "Hannes" aus dem Wildpark Differten bleibt verschwunden

Weiterhin fehlt von Hirsch "Hannes" aus dem Wildpark Differten jede Spur. Derzeit prüft die Gemeinde, ob das Tier nicht doch womöglich über den Zaun gesprungen ist. Mehr: "Hirsch 'Hannes' aus dem Wildpark Differten bleibt verschwunden".

Weitere Blaulicht-News

- Weiskirchen: Telefon-Betrüger ergaunern fünfstelligen Betrag von Frau (63)
- Pferd stirbt bei Kollision mit Lkw nahe Saar-Grenze
- Einbrecher auf frischer Tat in Saarlouis festgenommen
- 2,26 Promille: Fahrer wird in Völklingen gestoppt und wehrt sich gegen Polizei
- St. Ingbert: Kind in Bad eingeschlossen - Einsatz der Feuerwehr
- Zweibrücken: Frauen im Internet abgezockt - Betrüger muss lange in Haft

Merkel und Seehofer bieten Aufnahme von rund 1.500 Eltern und Kindern an

Grüne, Linke, die SPD und mehrere Kommunen wollen, dass Deutschland nicht nur unbegleitete minderjährige Migranten aus Lesbos aufnimmt. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch. Der muss aber noch mit der SPD abgestimmt werden. Zum Artikel: "Merkel und Seehofer bieten Aufnahme von rund 1.500 Eltern und Kindern an".

Kostenlose Corona-Tests für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten eingestellt

Ab dem heutigen Dienstag (15. September 2020) können sich Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten nicht mehr kostenlos in den Testzentren im Saarland auf das Coronavirus testen lassen. So wird das begründet: "Saarland: Kostenlose Corona-Tests für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten eingestellt".

Eine neue Corona-Infektion gemeldet

Das Gesundheitsministerium hat für das Saarland eine neue Infektion mit dem Coronavirus gemeldet. Alle aktuellen Zahlen: "Eine neue Corona-Infektion im Saarland gemeldet".

Vollsperrung auf A8 bei Saarlouis angekündigt: Verkehrsstörungen erwartet

Der Landesbetrieb für Straßenbau beginnt am Freitag mit Arbeiten auf der A8 im Bereich des Autobahndreiecks Saarlouis. Es werden aufgrund einer geplanten Vollsperrung Verkehrsstörungen erwartet: "Vollsperrung auf A8 bei Saarlouis angekündigt: Verkehrsstörungen erwartet".

Benzin im Saarland aktuell deutschlandweit am günstigsten

Wer tanken will, kann das im Saarland zurzeit besonders günstig. Ein Liter E10 kostet hier bundesweit am wenigsten: "Benzin im Saarland aktuell deutschlandweit am günstigsten".

Neue Kirchenfenster werden in Tholey enthüllt: Warum sie etwas ganz Besonderes sind

Gerhard Richter zählt zu den bedeutendsten Gegenwartskünstlern. Daher wird die Enthüllung seiner neuen Kirchenfenster im Kloster Tholey mit Spannung erwartet. Ein bisschen was ist aber schon bekannt: "Neue Kirchenfenster werden in Tholey enthüllt: Warum sie etwas ganz Besonderes sind".

90-jährige Saarländerin knackt Weltrekord über 400 Meter

Melitta Czerwenka-Nagel hat einen neuen Weltrekord über 400 Meter aufgestellt. Der 90-Jährigen gratulierte sogar die Polit-Prominenz: "90-jährige Saarländerin knackt Weltrekord über 400 Meter".

Homburger Verein für Deutschen Engagementpreis nominiert

Unter den 383 Nominierten für den Deutschen Engagementpreis findet sich in diesem Jahr der Homburger Verein "Menschen.Helfen.Leben". Er will für das Thema Blutspende sensibilisieren: "Homburger Verein für Deutschen Engagementpreis nominiert".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Eine neue Corona-Infektion im Saarland gemeldet

image

Die Gesamtzahl der Corona-Fälle ist im Saarland um 1 gestiegen. Foto: Niaid/Europa Press/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind zurzeit 75 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Montag (14. September 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.

Eine Neuinfektion gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 1 auf jetzt 3.215 Fälle. Bislang sind 175 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben. Als geheilt gelten inzwischen 2.965 Menschen. Das sind 6 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden zurzeit 9 stationär behandelt (+3). Davon liegen 3 auf der Intensivstation (+1).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.337 (+0 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 667 (+1)
Saarpfalz-Kreis: 437 (+0)
Landkreis Neunkirchen: 315 (+0)
Landkreis Merzig-Wadern: 273 (+0)
Landkreis St. Wendel: 186 (+0)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 14.09.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mutmaßliches Tötungsdelikt in Herrensohr: Sohn soll Mutter umgebracht haben

image

In diesem Haus wurde eine Seniorin offenbar von ihrem Sohn getötet. Foto: BeckerBredel

Sohn soll Mutter umgebracht haben

Laut "SZ" hat sich in Dudweiler-Herrensohr ein mutmaßliches Tötungsdelikt ereignet. Ein 58-Jähriger soll gestanden haben, seine 80 Jahre alte Mutter umgebracht zu haben. Diese wurde nach Angabe des Medienberichts vom Pflegedienst tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Ihr Sohn habe sich zu dem Zeitpunkt ebenso in der Wohnung aufgehalten.

Update: Obduktionsergebnis steht fest

58-Jähriger vorläufig festgenommen

Nach Angabe des "SR" wurde der 58-Jährige vorläufig festgenommen. Derzeit befinde er sich unter polizeilicher Bewachung im Krankenhaus. Er muss ärztlich behandelt werden, heißt es im Medienbericht. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar; eine Obduktion der Toten sei angeordnet worden.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein