{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag

Saarland verschärft Corona-Regeln: Das gilt ab Sonntagabend, 20.00 Uhr

Erneut passt das Saarland seine Corona-Regeln an. Diese gelten ab Sonntagabend im gesamten Land. "Saarland verschärft Corona-Regeln: Das gilt ab Sonntagabend, 20.00 Uhr".

Saarbrücken jetzt Risikogebiet

Fünf von sechs Teilen des Saarlandes sind jetzt Corona-Risikogebiet. Am Abend kam der Regionalverband Saarbrücken dazu: "Saarbrücken jetzt Risikogebiet".

Streiks in St. Ingbert angekündigt

Wegen Warnstreiks kommt es am Montag zu Einschränkungen in St. Ingbert. So bleiben drei Kitas dicht und die Müllabfuhr verschiebt sich. Zum Artikel: "Streiks in St. Ingbert angekündigt".

Einbrecher vergisst Bierdose am Tatort in Dillingen

Ein Einbrecher hat in Dillingen bei der Tat eine Bierdose vergessen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Die Infos: "Einbrecher vergisst Bierdose am Tatort in Dillingen".

A1 zwischen Illingen und Eppelborn wird erneut voll gesperrt

Die A1 ist ab Mittwoch für mehrere Tage wegen des Ersatzneubaus der Illtalbrücke erneut voll gesperrt. Instandsetzungsarbeiten sollen während der Zeit durchgeführt werden. Mehr: "A1 zwischen Illingen und Eppelborn wird erneut voll gesperrt".

Ausstellung "Mon Trésor" in Völklingen erzählt Geschichten über Schätze - auch persönliche

Die Macher einer Ausstellung in Völklingen sind auf Schatzsuche gegangen - und haben Menschen gefragt: Was ist dein persönlicher Schatz? Die Antworten sind unbezahlbar. Die Infos: "Ausstellung 'Mon Trésor' in Völklingen erzählt Geschichten über Schätze - auch persönliche".

Invasion der Stinkwanzen? Was du jetzt über die Insekten wissen musst

Auch im Saarland haben viele schon die Stinkwanze entdeckt. Manche finden sie eklig, manche finden sie süß. Wir erklären euch, woher das Insekt seinen Namen hat und wir ihr sie am besten - schonend - vertreiben könnt: "Invasion der Stinkwanzen? Was du jetzt über die Insekten wissen musst".

Blitzer: Hier steht die Polizei diese Woche

Die Polizei hat für die kommende Woche Geschwindigkeitskontrollen an mehreren Orten im Saarland angekündigt: "Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

image

Die Nachrichten aus dem Saarland gibt's immer auf SOL.DE. Foto: Katja Sponholz/dpa-Bildfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland verschärft Corona-Regeln: Das gilt ab sofort

image

Gastrobetriebe dürfen zwischen 23.00 und 06.00 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen. Foto: Christophe Gateau/dpa-Bildfunk

Das Saarland passt abermals seine Corona-Regeln an. Ab Sonntag (18. Oktober 2020), 20.00 Uhr, gelten sie dann in allen Landkreisen und im Regionalverband Saarbrücken, teilte das Gesundheitsministerium am Samstagabend mit.

Das sind die Regeln

Die Regierung hat damit die Maßnahmen, die bislang eigentlich nur in Risikogebieten galten, auf das gesamte Land übertragen. Diese sind:
- private Treffen: maximal 10 Personen aus zwei Haushalten oder dem familiären Bezugskreis erlaubt
- Treffen im öffentlichen Raum: maximal 10 Personen erlaubt
- öffentliche Veranstaltungen unter freiem Himmel: maximal 100 Teilnehmer erlaubt
- öffentlichen Veranstaltungen: Pflicht, Mund-Nase-Bedeckung auch am festen Platz zu tragen
- Gastronomie: Pflicht, Mund-Nase-Bedeckung auch außerhalb des Platzes zu tragen
- Gottesdienste etc.: Pflicht, Mund-Nase-Bedeckung zu tragen
- Kurs-, Trainings- und Sportbetrieb: Pflicht, Mund-Nase-Bedeckung außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebes zu tragen
- Sperrstunde für Gastrobetriebe zwischen 23.00 und 06.00 Uhr (ausgenommen sind der Verkauf von Speisen und alkoholfreien Getränken zum Mitnehmen)
- Verkauf von Alkohol während Sperrstunde verboten

Fast alle Landesteile Risikogebiet

Der Grund für die erneute Änderung: Alle Landesteile sind im Begriff, vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft zu werden. Lediglich der Saarpfalz-Kreis befindet sich noch unter der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche.

Bachmann: Rechtsgrundlage geschaffen

Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) sagte, das Saarland habe mit der neuen Verordnung eine einheitliche Rechtsgrundlage geschaffen. Damit würde den Bürgern das Verständnis für die Maßnahmen erleichtert. "Alle Saarländerinnen und Saarländer sind jetzt gefordert, die in Kraft tretenden Regelungen zu unterstützen und somit am gemeinsamen Erfolg gegen die steigenden Inzidenzzahlen einzuwirken".

Wann die Regeln wieder aufgehoben werden

Werde die kritische Marke an fünf aufeinanderfolgenden Tagen in dem jeweiligen Landkreis oder dem Regionalverband unterschritten, wird die Verordnung wieder aufgehoben, so die Ministerin.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Gesundheitsministeriums, 17.10.2020
- Rechtsverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Trotz schwieriger Vergangenheit in eine gute Zukunft?- Online Vortrag zu den deutsch-polnischen Beziehungen

image

Foto: Chris Montgomery | Unsplash

Am 7. Dezember 1970 vor ziemlich genau 50 Jahren, schrieb der damalige Bundeskanzler Willy-Brandt Geschichte und läutete mit seinem Kniefall vor dem Denkmal für die Helden des Warschauer Ghettos ein neues Kapitel der deutsch-polnischen Beziehungen ein. Aber wo stehen wir 50 Jahre später?

Diskussion live auf Facebook und Zoom

Zu diesem Thema spricht Prof. Dr. Peter Oliver Loew am Mittwoch, den 02. Dezember, um 18.30 Uhr auf Einladung der Union Stiftung im Rahmen eines Online-Vortrags. Seit 2019 ist Loew Direktor des Deutschen Polen-Instituts und verfügt damit über eine hohe Expertise mit Blick auf die Beziehungen.

Teilnehmen über Zoom
Teilnehmen über Facebook
image

Foto: Union Stiftung

Versperrt uns die Vergangenheit den Blick auf die Zukunft?

Mit seinem Kniefall am Denkmal im Warschauer Ghetto sorgte Willy-Brandt vor 50 Jahren für einen symbolischen Umbruch der deutsch-polnischen Beziehungen und veränderte damit auch die bundesdeutsche Erinnerungskultur. Durch die Anerkennung polnischen und polnisch-jüdischen Leids ebnete der Kanzler den Weg für Wahrnehmungsräume und Diskussion. Flankiert wurde  der Kniefall zudem durch die Unterzeichnung des Warschauer Vertrags am selben Tag, mit dem die Bundesrepublik und Polen diplomatische Beziehungen aufnahmen.  

An welchem Punkt sind unsere Beziehungen 50 Jahre später angelangt? Ist es uns gelungen, die Geschichte zu überwinden und eine enge europäische Nachbarschaft zu pflegen? Oder hindert uns die Geschichte noch immer daran, den Blick in die Gegenwart zu richten? 

Diese Fragen beschäftigen auch Prof. Dr. Peter Oliver Loew. Der Historiker hat sich mit zahlreichen Aspekten Polens und der deutsch-polnischen Beziehungen in der Vergangenheit als auch der Gegenwart beschäftigt. Als Direktor des Deutschen Polen-Instituts ist er ein absoluter Experte auf dem Gebiet. Zudem lehrt er als Honorarprofessor an der TU Darmstadt. In seinem Online-Vortrag wird er die Beziehungen zwischen den Nachbarländern ausgiebig beleuchten. Los geht es am Mittwoch, den 02. Dezember, ab 18:30 Uhr

Teilnehmen über Zoom
Teilnehmen über Facebook
image

Kontakt:
Union Stiftung
Steinstraße 10
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681/70945-0

Internet: www.unionstiftung.de
Facebook: https://www.facebook.com/UnionStiftung
Twitter: https://twitter.com/UnionStiftung
  

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streiks in St. Ingbert angekündigt

image

Warnstreiks wurden in St. Ingbert angekündigt. Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Die Gewerkschaft Verdi hat für Montag (19. Oktober 2020) wieder Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt. Betroffen sind städtische Einrichtungen in St. Ingbert, teilte die Verwaltung am Freitag mit.

Müllabfuhr verschiebt sich

Durch die Streiks falle die Müllabfuhr im gesamten Stadtgebiet aus. Sie werde am Dienstag nachgeholt. Dadurch verschieben sich alle Abfuhrtermine um jeweils einen Tag. Die Kompostieranlage bleibt am Montag geöffnet.

Drei Kitas bleiben zu

Geschlossen bleiben hingegen die Kitas St. Ingbert-Mitte, Oberwürzbach und Rentrisch. Dort findet laut Stadtverwaltung auch keine Notbetreuung statt. In der Kindertagesstätte Rohrbach kann der Betrieb trotz Streik aufrechterhalten werden.

Verdi will mehr Lohn

Auch bei der Verwaltung selbst kann es "in verschiedenen Bereichen" zu Einschränkungen kommen. Verdi fordert für die Beschäftigten eine Anhebung des Einkommens um 4,8 Prozent, mindestens aber 150 Euro im Monat. Bereits in der vergangenen Woche war es zu Streiks in mehreren Städten und Gemeinden im Saarland gekommen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Stadt St. Ingbert, 17.10.2020
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche (19. bis 25. Oktober)

image

Die Polizei führt im Zeitraum zwischen dem 19. und dem 25. Oktober 2020 wieder Geschwindigkeitskontrollen an verschiedenen Orten im Saarland durch. Symbolfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Zwischen Montag (19. Oktober 2020) und Sonntag (25. Oktober 2020) stellt die saarländische Polizei an folgenden Stellen Blitzer auf:

Montag, 19.10.2020

- Saarbrücken
- B51 zwischen Völklingen und Saarlouis
- B41 zwischen Neunkirchen und St. Wendel

Dienstag, 20.10.2020

- Riegelsberg
- B268 zwischen Nunkirchen und Lebach
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis

Mittwoch, 21.10.2020

- St. Wendel
- B51 zwischen Saarhölzbach und Merzig
- A8 zwischen Landesgrenze Luxemburg und Anschlussstelle Merzig

Donnerstag, 22.10.2020

- Dillingen
- B423 zwischen Habkirchen und Blieskastel
- B268 zwischen Nunkirchen und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz

Freitag, 23.10.2020

- B419 zwischen Nennig und Perl
- B51 zwischen Hanweiler und Saarbrücken
- A623 zwischen Anschlussstelle Saarbrücken-Herrensohr und Autobahndreieck Friedrichsthal

Samstag, 24.10.2020

- Homburg
- A1 zwischen Eppelborn und Riegelsberg

Sonntag, 25.10.2020

- B423 zwischen Homburg und Habkirchen
- B268 zwischen Schmelz und Losheim am See

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken jetzt Risikogebiet

image

Der Regionalverband Saarbrücken ist jetzt ein Corona-Risikogebiet. Foto: Dominik Eder/Your Day Photography

Auch der Regionalverband Saarbrücken ist jetzt Corona-Risikogebiet. Das Gesundheitsamt meldete am Samstag (17. Oktober 2020) 46 neue Fälle. Damit stieg die Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche auf 53,5. Als Grenzwert gilt 50.

Meiste Fälle in SB und Heusweiler

Die meisten akut Erkrankten gibt es nach Angaben eines Sprechers zurzeit in der Stadt Saarbrücken (94) und in der Gemeinde Heusweiler (48). Auch Völklingen (23) hat eine zweistellige Zahl von aktiven Infektionen.

Regeln ab Sonntagabend im ganzen Land

Damit ist lediglich der Saarpfalz-Kreis im Saarland kein Risikogebiet. Im gesamten Land gelten ab Sonntagabend, 20.00 Uhr, einheitliche Regeln, darunter:
- private Treffen: maximal 10 Personen aus zwei Haushalten oder dem familiären Bezugskreis erlaubt
- Treffen im öffentlichen Raum: maximal 10 Personen erlaubt
- Gastronomie: Pflicht, Mund-Nase-Bedeckung auch außerhalb des Platzes zu tragen
- Sperrstunde für Gastrobetriebe zwischen 23.00 und 06.00 Uhr (ausgenommen sind der Verkauf von Speisen und alkoholfreien Getränken zum Mitnehmen200)
- Verkauf von Alkohol während Sperrstunde verboten

Alle Maßnahmen könnt ihr hier nachlesen: "Saarland verschärft Corona-Regeln: Das gilt ab Sonntagabend, 20.00 Uhr".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbandes Saarbrücken, 17.10.2020
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Invasion der Stinkwanzen? Was du jetzt über die Insekten wissen musst

image

Ein User schickte uns ein Foto dieser Stinkwanze aus Saarbrücken-Klarenthal zu.

Der Sommer hat neben hohen Temperaturen auch für eine besonders hohe Anzahl an Insekten gesorgt. Ein spezieller Vertreter von ihnen: die Stinkwanze.

Wanze stinkt

Der Name kommt nicht von ungefähr: Fühlt sich das Insekt besonders bedroht, versprüht es einen unangenehmen Geruch. Für den Menschen sind die bis zu 20 Millimeter langen Tierchen zum Glück ungefährlich. Doch trotzdem sind sie Schädlinge: Sie besaugen gerne Früchte wie Äpfel, Birnen, Erdbeeren und Tomaten.

Die Marmorierte Baumwanze, eine ganz besonders schädliche Gattung, soll Verluste von bis zu 50 Prozent einer Ernte verursachen können. Sie sorgt momentan für besonders viel Aufruhr. Mehrere SOL.DE-Leser hatten uns auf sie aufmerksam gemacht. Ursprünglich stammt sie aus Ostasien, kam dann über Nordamerika zu uns.

So vertreibst du die Stinkwanzen

"Die suchen nur ein warmes Plätzchen", sagte Insektenexperte Dr. Stefan Kress den "Stuttgarter Nachrichten". Es habe also nichts mit mangelnder Hygiene in einer Wohnung zu tun, wenn die Tierchen dort unterwegs sind. Wie man am besten gegen die Stinkwanzen vorgeht, erklärt Dennis Hoffmann von der Walter Grönhoff Schädlingsbekämpfung. Hauswände können mit einem besonderen Spray behandelt werden, damit sie nicht an die Wände gehen.

Auch Blatt Papier kann helfen

Bei einzelnen Wanzen in der Wohnung soll man zu einem Blatt Papier greifen, das Insekt draufkrabbeln lassen und es dann nach draußen bringen. Mit dem Staubsauger aufsaugen ist übrigens keine besonders gute Idee. Die Stinkwanzen sondern dann gerne ihr Sekret ab - der Müllbeutel ist dahin.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Stuttgarter Nachrichten

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

A1 zwischen Illingen und Eppelborn wird erneut voll gesperrt

image

Die A1 zwischen Illingen und Eppelborn wird ab Mittwoch (21.10.2020) voll gesperrt. Symbolfoto: David Young/dpa

Zwischen Mittwoch (21. Oktober 2020) gegen 9.00 Uhr und Montag (26. Oktober 2020) gegen 5.00 Uhr sperrt der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die A1 für Instandsetzungsarbeiten. Davon betroffen: die Strecke zwischen den Anschlussstellen Illingen und Eppelborn. Laut LfS ist die Autobahnauffahrt an der Anschlussstelle Eppelborn in Fahrtrichtung Trier davon ausgenommen.

Umleitung über Wustweiler und Dirmingen

Der Verkehr wird aus Richtung Saarbrücken an der Anschlussstelle Illingen über die U13 auf die L141 über Wustweiler und Dirmingen bis zu Anschlussstelle Eppelborn umgeleitet. "Auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken von Trier kommend wird der Verkehr einstreifig am Baufeld vorbeigeführt", so der LfS.

Die Ausfahrt an der Anschlussstelle Eppelborn in Fahrtrichtung Saarbrücken und die Auffahrt an der Anschlussstelle Eppelborn in Fahrtrichtung Saarbrücken seien von der Sperrung nicht betroffen.

image

Die A1 wird zwischen den Anschlusstellen Eppelborn und Illingen gesperrt. Bild: Landesbetrieb für Straßenbau

Fahrbahnerneuerung zwischen Tholey und Eppelborn

Vom 26. Oktober bis zum 15. November wird der LfS nach eigenen Angaben dann zwischen den Anschlussstellen Tholey und Eppelborn die Mittelstreifenüberfahrt vor der Klingentalbrücke auf einer Länge von etwa 500 Metern ertüchtigen. Darüber hinaus sollen in diesem Zeitraum fehlende Schutzplanken montiert werden. Während der Bauzeit werde der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen einstreifig an den Baustellen vorbeigeführt.

Geringfügige Verkehrsstörungen erwartet

Während der Bauzeit rechnet der LfS mit Verkehrsstörungen. Bei der Routenplanungen sollten diese berücksichtigt und etwas mehr Fahrzeit eingeplant werden. 

Verwendete Quellen:
- Landesbetrieb für Straßenbau

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Einbrecher vergisst Bierdose am Tatort in Dillingen

image

Am Tatort hinterließ der Einbrecher eine Bierdose. Foto: Pixabay

Ein Unbekannter ist in Dillingen in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Dort hinterließ er eine Bierdose, teilte die Polizei am Sonntag (18. Oktober 2020).

Haustür war nur angelehnt

Der Einbruch habe sich demnach am Samstag zwischen 02.00 und 09.00 Uhr in der Kieferstraße zugetragen. Der Täter musste lediglich die angelehnte Haustür aufdrücken, um in das Gebäude zu kommen. Im Anschluss gelangte er über das Treppenhaus in den Keller.

Bierdose am Tatort vergessen

Dort verschaffte er sich laut den Beamtinnen und Beamten gewaltsam Zutritt zu einem mit Holzverschlägen ausgebauten Kellerraum. Der Unbekannte durchwühlte dort mehrere Regale und Schränke, blieb jedoch nach bisherigen Erkenntnissen ohne Diebesgut. Bei der Tatortaufnahme fand die Polizei schließlich eine Bierdose, die mutmaßlich von dem Einbrecher stammte.

Die Polizei bittet um Hinweise, Tel. (06831)9010.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 18.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Ausstellung "Mon Trésor" in Völklingen erzählt Geschichten über Schätze - auch persönliche

image

Generaldirektor Ralf Beil steht im sogeannten Bierdeckelraum, der in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte aufgebaut wurde. Er ist Teil der Ausstellung "Mon Trésor", die ab dem 8. November zu sehen ist. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Ein Schatz muss nicht immer golden glitzern und Unsummen wert sein. Ein Schatz kann auch der eigene Hund sein, die letzten Briefe des Vaters oder ein Kinderspielzeug. Das zeigt eine ungewöhnliche Ausstellung mit dem Titel "Mon Trésor" (Mein Schatz), die am 8. November im Weltkulturerbe Völklinger Hütte beginnt.

Ausstellung zeigt auch persönliche Schätze

Die Ausstellung hat sich schon seit Monaten auf die Spur von Schätzen gemacht und nicht nur historische Juwelen aus der europäischen Region rund um das Saarland, Luxemburg, Lothringen und Rheinland-Pfalz gesammelt. Nein, sie hat im Vorfeld auch Menschen eingebunden und dazu aufgerufen, persönliche Schätze zu teilen, Fotos davon hochzuladen und die Geschichten dazu aufzuschreiben.

"Die Ausstellung fragt: Was ist wirklich wichtig? Was bleibt und überdauert die Zeit?", sagte Generaldirektor Ralf Beil. Fragen, die gerade in der Corona-Pandemie kaum besser passen könnten. "Wir merken ja zurzeit, wie sehr sich die Werte verschieben."

Private Einblicke

Die gewährten Einblicke sind sehr privat: Da ist das Foto von Eugen Tigiser, der die Hochzeit seiner Tochter in Zeiten von Corona festgehalten hat. Dann ist da ein Koffer mit rund 400 Feldpostbriefen, den eine knapp 80-Jährige als ihren "Schatz" zur Verfügung stellt. Und dann gibt es das Bild von zwei abgelaufenen, ledernen Kleinkinder-Schnürschuhen, mit denen drei Generationen einer Familie laufen lernten.

image

Ausgedruckte Fotos, die persönliche Schätze von Menschen zeigen, liegen auf dem Fliesenboden der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Auch historische Schätze

Die persönlichen Kostbarkeiten gehören genauso zu der Ausstellung wie der Goldring aus römischer Zeit mit blauem Edelstein oder der kostbare Halsreif der keltischen Fürstin von Reinheim. "Die Schätze sind alle gleich wichtig", so Beil. Es gebe keinen Unterschied zwischen Versteinerungen, Schatzkarten, Funden aus einem Merowingergrab oder dem Foto von einem gestorbenen Hund, zu dem eine Frau einen "wunderbaren Text" geschrieben habe.

Die Ausstellung zeigt bedeutende Exponate aus Archäologie, Technik und Kunst vom Saarkarbon vor 300 Millionen Jahren bis heute. Sie wirft bewusst den Blick über Grenzen und zeigt etwa Keramik aus dem französischen Sarreguemines in Frankreich, Schmuck aus dem Museum Lalique in den Nordvogesen und Rekonstruktionen der Luxemburger Fotoausstellung "The Family of Man".

Größte Exponat sei Ausstellungsort

Das größte Exponat der Schau sei der Ausstellungsort selbst - also die Gebläsehalle mit ihren rund 6.000 Quadratmetern Fläche. "Sie ist nicht nur das Schatzgehäuse, sondern selbst ein ganz besonderer Schatz des Saarlandes", sagte der Generaldirektor.

Öffnungszeiten:
- Ausstellung vom 8. November 2020 bis 27. Juni 2021
- geöffnet täglich 10.00 bis 19.00 Uhr
- im Winter (1. November 2020 bis 27. März 2021): 10.00 bis 18.00 Uhr

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

107 Neuinfektionen im Saarland

Im Saarland sind zurzeit 818 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Samstag (17. Oktober 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.

107 Neuinfektionen im Saarland gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 107 auf jetzt 4.412 Fälle. Bislang sind 177 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben. Als geheilt gelten inzwischen 3.417 Menschen. Das sind 32 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden momentan 45 stationär behandelt (+2). Davon liegen 17 auf der Intensivstation (+1).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.633 (+46 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 874 (+16)
Saarpfalz-Kreis: 599 (+18)
Landkreis Neunkirchen: 513 (+10)
Landkreis Merzig-Wadern: 417 (+12)
Landkreis St. Wendel: 376 (+5)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 17.10.2020
- eigene Recherche

image

Die Corona-Zahlen im Saarland sind gestiegen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Bildfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Spiel des FCS heute ohne Zuschauer im Ludwigspark

image

Vor leeren Rängen muss der FCS heute gegen Unterhaching ran. Archivfoto: BeckerBredel

Nach der Absage der Partie beim MSV Duisburg will der 1. FC Saarbrücken nun gegen die SpVgg Unterhaching seine starke Form unter Beweis stellen. Der Aufsteiger ist vor der Partie in der 3. Fußball-Liga am Sonntag (13.00 Uhr) und nach drei Spielen noch ungeschlagen.

Spiel ohne Zuschauer im Ludwigspark

"Für uns ist es wichtig, dass wir wieder in den Rhythmus kommen. In diesen Zeiten muss man mit Spielabsagen rechnen", sagte Trainer Lukas Kwasniok am Freitag. Wegen Corona-Fällen beim MSV Duisburg hatte Saarbrücken zuletzt aussetzen müssen. Die Partie gegen Unterhaching werde jetzt doch ohne Zuschauer ausgetragen, teilte der Club am Freitag mit. Ursprünglich waren 900 Zuschauer im Ludwigsparkstadion zugelassen.

Kapitän Zeitz fehlt

Den Gastgebern fehlen die verletzten Minos Gouras, Rasim Bulic und Kapitän Manuel Zeitz. Fraglich ist der Einsatz von Jonas Singer (muskuläre Probleme) und Christopher Schorch (Erkältung). Dafür sind Boné Uaferro und Fanol Perdedaj nach ihren Zwangspausen wieder im Mannschaftstraining, sollen aber langsam an die Belastungen herangeführt werden.

Gegner in Form

Unterhaching gewann die vergangenen drei Spiele, dementsprechend respektvoll geht Kwasniok die Herausforderung gegen das Team von Trainer Arie van Lent an: "Das ist eine eingespielte, über Jahre gewachsene Truppe mit sehr viel Drittligaerfahrung. Sie wissen genau, was sie tun müssen und sind auch in der Lage, Dinge spielerisch zu lösen."

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein