{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Corona-Krisenstab: Planbare Operationen an Saar-Kliniken verschieben

image

Nach Ansicht des Corona-Krisenstabs sollten planbare Operationen an Saar-Kliniken möglichst verschoben werden. Foto: Kay Nietfeld/dpa-Bildfunk

Derzeit liegt eine Empfehlung des Corona-Krisenstabs an der Homburger Uniklinik vor, planbare Operationen an Saar-Kliniken zu verschieben. Dem "SR" erklärte Virologe Jürgen Rissland, dass es sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme aufgrund der steigenden Corona-Infektionen handele.

Intensivkapazitäten aufrechterhalten

Nach Angaben von Rissland diene die Empfehlung des Corona-Krisenstabs der Aufrechterhaltung von Intensivkapazitäten in Kliniken hierzulande. Das geht ebenso aus dem "SR"-Bericht hervor. Derzeit müssten auf den Stationen wieder mehr Patientinnen und Patienten behandelt werden.

Kontakte möglichst reduzieren

Sorge bereite zudem, dass auch in Pflege- und Altenheimen wieder verstärkt Infektionen auftreten. Dem "SR" sagte Rissland in diesem Zusammenhang: "Da muss man jetzt massiv gegenhalten". Daher appelliere der Virologe, Kontakte möglichst zu reduzieren.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarlouis: Autofahrer flüchtet nach wilder Verfolgungsfahrt mit Polizei zu Fuß

image

Die Verfolgungsfahrt endete in Wadgassen. Symbolfotos: (Polizei) BeckerBredel | (Auto) dpa-Bildfunk/Frank Rumpenhorst

Gegen 23.25 Uhr wollte die Polizei in Saarlouis-Fraulautern den Fahrer eines grauen Audi A3 einer Verkehrskontrolle unterziehen. Doch anstatt anzuhalten, flüchtete der Autofahrer vor den Einsatzkräften.

Flucht über rote Ampeln und Straßensperren

Seine Flucht verlief nach Angaben der Polizei durch diverse Straßenzüge in Fraulautern und Roden sowie die Gemeinden Ensdorf und Bous. Dabei missachtete der Autofahrer "nicht nur jegliche Anhaltesignale der Polizei, sondern auch rote Ampeln, umfuhr Straßensperren der Polizei, fuhr teilweise ohne Beleuchtung und mit hohen Geschwindigkeiten und überholte andere Fahrzeuge auf seiner Flucht".

Polizei ermittelt 18-Jährigen

Gegen 23.38 ließ der Fahrer seinen Wagen schließlich im Wadgasser Industriegebiet "Zum Sitters" zurück und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Der Polizei gelang es nach eigenen Angaben, den Verantwortlichen zu ermitteln. Es handelt sich um einen 18-Jährigen.

Mehrere Strafanzeigen erwartet

"An dem Pkw waren falsche Kennzeichen angebracht, die von der Polizei sichergestellt wurden", teilten die Einsatzkräfte ebenso mit. Aufgrund unklarer Eigentumsverhältnisse wurde ebenso der graue Audi A3 sichergestellt. Den Autofahrer erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (06831)9010 bei der Polizei melden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 24.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Marathon der besonderen Art: Effizienter Flitzer macht Zwischenstopp in Saarbrücken

image

Rainer Zietlow und Beifahrer Domic Brüner vor dem neuen ID.3 Foto: Volkswagen

20 000 Kilometer in zwei Monaten? Das ist zugegeben selbst für den fittesten Marathonläufer eher nicht zu schaffen. Bei dem Marathon, den Langstreckenrekordfahrer Rainer Zietlow und Beifahrer Domic Brüner zurzeit in Deutschland absolvieren, laufen sie jedoch nicht selbst, sondern legen die Strecke mit dem Hauptakteur, dem neuen schmucken Volkswagen ID.3, zurück. Derzeit gilt es, die Langstreckentauglichkeit des vollständig elektrisch betriebenen Volkswagen ID. 3, sowie die Ladeinfrastruktur, auch in beiden Volkswagenzentren Autohaus Scherer in Saarbrücken Ost und West zu testen. 

ID.3 führt Volkswagen in eine nachhaltigere Zukunft

Der ID.3 ist das neue elektrische Steckenpferd von Volkswagen, welcher den Weg für eine grünere und effizientere Fortbewegung ebenen soll. In Tests hat das Auto, das auch bei Autohaus Scherer Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost erhältlich ist, bereits gezeigt, dass es sich vor internationalen Konkurrenten wie Tesla nicht zu verstecken braucht. Dabei überzeugt es vor allem durch seinen besonderen Fahrkomfort. Bei dem Modell der Deutschland-Tour handelt es sich um ein Vorserienmodell des ID.3 Pro S, welches ab Frühjahr 2021 auf dem Markt erhältlich sein wird. Das Auto verfügt über 77 Kilowattstunde Netto-Batterie-Energieinhalt und kann bis zu 549 Kilometer elektrisch zurücklegen. Die Motorleistung dieses ganz besonderen Marathonläufers beträgt 204 PS und der Verbauch liegt bei circa 15,9 Kilowattstunde. Auch beim Aufladen des Autos soll es möglich sein, innerhalb von 30 Minuten genug Strom für etwa die Hälfte der Reichweite zu laden. Ein echter Marathonläufer würde vor Neid erblassen. 

SOL hat sich bei Autohaus Scherer, dem Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost bereits ein Bild vom elektrifizierten Läufer gemacht und hat seine Eindrücke im folgenden YouTube Video festgehalten.

Marathonfahrt als Praxistest

Mit seiner Marathon-Tour unterzieht Volkswagen den ID.3 nun dem ultimativen Praxistest. 650 Schnellladestationen mit mehr als 60 kW Ladeleistung werden auf der Tour angesteuert und der ID.3 wird dabei nahezu ausschließlich mit Ökostrom geladen. An den Ladesäulen soll ein umfangreiches Bild zum Stand der Ladeinfrastruktur in Deutschland entstehen. Denn klar ist: Ein schnelles Laden benötigt vor allem geeignete Ladesäulen. Dabei prüft Volkswagen auch seinen eigenen Ladeservice “We Charge” auf seine Praxistauglichkeit.

Langstreckenläufer ID.3 auch in Saarbrücken 

Der Langstreckenläufer ID.3 hat mit seinen beiden Fahrern bereits zahlreiche Stationen absolviert, Das Aufsehen erregende Trio machte auch in Saarbrücken halt. 

Auf der Website berichten die Teilnehmer des Marathons über ihre täglichen Erfahrungen.

image

Der ID.3 Foto: Volkswagen

Fünf Vorteile des Elektroautos 

Viele Bürgerinnen und Bürger haben bereits ihre ganz eigenen Erfahrungen gemacht - ob beim Sprint oder eben auch im Rahmen ihres ganz eigenen Marathons. Denn elektrisch betriebene Autos sind in Deutschland immer stärker auf dem Vormarsch und dieser ganz spezielle Volkswagen-Marathon durch Deutschland beweist: Elektroautos sind längst nicht mehr ausschließlich für Kurzstrecken, also den Sprint, geeignet. Wer sich für ein Elektroauto entscheidet, auf den warten viele Vorteile

1. Positiver Effekt für die Umwelt

Sicher der offensichtlichste Vorteil, aber dennoch erwähnenswert: Durch den Elektroantrieb haben die Autos einen hervorragende CO2 Bilanz und stoßen während der Fahrt kein CO2 aus. Somit leisten Fahrer von Elektroautos einen positiven Beitrag zum Klimaschutz

2. Umweltprämie sorgt für bemerkenswerte Preise 

Durch die Umweltprämie tut man mit einem Elektroauto nicht nur Gutes, sondern schützt auch den eigenen Geldbeutel. Mithilfe eine Förderung von bis zu 9 000 Euro sparen die Kunden beim Kauf eines elektrischen Neuwagens enorm viel Geld.
3 000 Euro steuert beim ID.3 der Hersteller bei, 6 000 Euro übernimmt der Staat

3. Geringe Betriebskosten

Auch die Betriebskosten der Elektroautos unterscheiden sich von herkömmlichen Autos. Insbesondere wer an der eigenen Steckdose sein Fahrzeug auflädt, spart. Hinzu kommt: Die Strompreise bleiben weitgehend stabil und der Käufer ist nicht von schwankenden Ölpreisen abhängig.

4. Einmaliges Fahrgefühl 

Etwas ganz Besonderes ist das neue Fahrgefühl. Durch den Elektroantrieb verändert sich die Beschleunigung und der Vorgang ist wesentlich schneller. Zudem gestaltet sich die Fahrt durch das fehlende Motorgeräusch und die intelligente Fahrweise der Autos wesentlich entspannter.

5. Technologie aus der Zukunft 

Wer einmal in einem Elektroauto gesessen hat merkt schnell, dass diese Autos etwas besonderes ausstrahlen. Sowohl durch ihr Design als auch durch ihre Fahrweise merkt der Interessierte schnell: Er  ist in der Zukunft angekommen.

Der ID.3 bei Autohaus Scherer

Wer Interesse an einem Elektroauto hat, kann selbstverständlich eine unverbindliche Probefahrt mit den Volkswagenzentren Autohaus Scherer vereinbaren. Den ID.3 können Interessierte bei Autohaus Scherer im Saarland an vier Standorten hautnah erleben - samt individueller Beratung kompetenter Mitarbeitern kann jeder seinem ganz eigenen Marathon ein Stück näher kommen. 

image

Foto: Autohaus Scherer

Kontakt: 

Autohaus Scherer - Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost
Mainzer Str. 138 - 144
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681-68579-0
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer ​- Volkswagenzentrum Saarbrücken-West
Wiesenstraße 1
66115 Saarbrücken
Tel.: 0681-40040
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer- Neunkirchen
Am Gneisenauflöz 9,
66538 Neunkirchen
Tel.: 06821-2907-0
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer- Homburg 
Saarbrücker Straße 120
66424 Homburg
Tel.: 06841-6601-0
Websitewww.scherer-gruppe.de

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländerin Yvonne kocht sich ins Finale von "The Taste"

image

Die Saarländerin Yvonne (36) erhöhte ihren Sternerekord bei "The Taste" von 12 auf 14. Foto: SAT.1/The Taste

Als letzte verbleibende Kandidatin im Team von Coach Tim Raue hat es Yvonne aus Saarbrücken ins Finale von "The Taste" geschafft. Am kommenden Mittwoch (28. Oktober 2020) wird zur Prime Time um den Sieg gekocht. 

Das Halbfinale von "The Taste" mit Gastjuror Tim Mälzer

Die 36-jährige Saarländerin knackte im Halbfinale ihren eigenen Rekord. Sie erhöhte von zwölf auf vierzehn goldene Sterne. Mit "kulinarischen Kontrasten" überzeugte sie auch Tim Mälzer, der in dieser Runde Gastjuror der Show war und das Thema des Abends bestimmte. 

Yvonne kocht in der Teamrunde "hart & zart"

Als ehemaliger Coach gibt Mälzer zunächst zu, dass er bei der Auswahl vor allem an seine ehemaligen Konkurrenten gedacht hatte: "Bei dem ein oder anderen habe ich eine Rechnung offen. Ich wollte den Coaches eins reinwürgen." Tim Raue zieht darauf für Yvonne die Kategorie "hart & zart"

Mithilfe ihres Coaches kredenzt die Saarländerin Mälzer "Frittiertes Stubenküken mit Erbsenpüree". Der Fernsehkoch findet das Gericht allerdings etwas viel oder mit seinen Worten: "Voll in die Fresse". Nach einer Zitterpartie fällt das bittere Los dann aber doch auf das Team von Frank Rosin. Seine Kandidatin Lara muss gehen, Yvonne bleibt im Rennen. 

image

Zusammen mit Coach Tim Raue kreierte Yvonne in der Teamrunde ein "hartes & zartes" Gericht. Foto: SAT.1/The Taste

Neuer Rekord für die Saarländerin beim Solo-Kochen

Beim Solo-Kochen will Mälzer, dass die Kandidaten intensive Zutaten ungewöhnlich und kontrastreich herrichten. Yvonne entscheidet sich für eine Kombination aus Anchovis, Steinbutt, Blumenkohl und Himbeeren. Eine mutige Wahl, die von den Juroren aber honoriert wird.

"Was Yvonne abgefeiert hat, war eine Gradwanderung zwischen Genie und Wahnsinn", meint ihr Coach Tim Raue und vergibt seinen Goldstern an die Saarbrückerin. Und auch Frank Rosin findet: "Was eine freche Kreativität". Von Alex Kumptnet bekommt die Saarländerin den zweiten Stern: "An diesen Löffel werden wir uns am längsten erinnern."

Finale am Mittwoch mit zwei Gastjuroren

Für Yvonne geht es nun ins Finale. Die erste Runde steht unter dem Motto "Süß oder Herzhaft". Gleich zwei Gastjuroren beurteilen die Kreationen der übrigen sechs KandidatenMarco D'Andrea und Tohru Nakamura.

Wer die achte Staffel von "The Taste" gewinnt, entscheidet sich in Finale am Mittwoch, dem 28. Oktober 2020, um 20.15 Uhr auf Sat.1. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Pepperstark GmbH
- "The Taste" auf Sat.1

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Infektionszahlen im Regionalverband Saarbrücken auf bisher höchstem täglichen Zuwachs

image

Hier zu sehen: das Testzentrum in Saarbrücken. Foto: BeckerBredel

Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken hat in seinen jüngsten Corona-Zahlen einen neuen Höchststand an Infektionen binnen eines Tages gemeldet.

Zahlen für den Regionalverband

Am Freitag wurden für den Regionalverband 92 neue Corona-Fälle (Stand: 16.00 Uhr) gemeldet. "Das ist der bisher höchste tägliche Zuwachs, der seit Beginn der Pandemie gemeldet wurde", hieß es in der Mitteilung. Die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner: 106,2.

33 Personen konnten am Freitag als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Das ergibt 417 aktiv infizierte Personen im Regionalverband Saarbrücken. Die vom Gesundheitsministerium mitgeteilte Verteilung der Fälle:

- 234 Personen in Saarbrücken
- 51 Personen in Völklingen
- 30 Personen in Heusweiler
- 102 übrigen Personen in Umland-Kommunen

Seit Beginn der Pandemie liegen im Regionalverband 1.936 bestätigte Fälle vor. Davon entfallen 1.101 auf die Landeshauptstadt Saarbrücken und 835 auf die neun Städte sowie Gemeinden im Umland. 1.405 Menschen gelten als genesen. Die Anzahl der Todesfälle liegt seit dem 19. Juni unverändert bei 114.

Alle Zahlen für das Saarland gibt es hier

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Quiz: Franzosengrab, Fischkasten, Feigenfrucht und Co. - Gibt es diese Saar-Straßennamen?

image

Symbolfoto: red/Unsplash (CC0-Lizenz)

Eine Hauptstraße gibt es in den meisten saarländischen Städten. Und auch eine Schulstraße befindet sich beispielsweise in Saarbrücken, St. Ingbert, Völklingen und Illingen. Verwunderlich ist das allerdings kaum, denn beide Straßennamen gehören zu den häufigsten in ganz Deutschland.

Weitaus seltener - und auch außergewöhnlicher - ist hingegen der Jägermeisterpfad in Neunkirchen. Ob hier gerne einmal der ein oder andere Kräuterschnaps fließt, ist uns nicht bekannt. Dafür aber umso mehr die Tatsache, dass es sich bei dem Straßennamen um keinen Fake handelt.

Quiz: Gibt es diese Straßen im Saarland?

In unserem Quiz möchten wir von euch wissen: Liegen die nachfolgenden Straßen tatsächlich im Saarland? Oder haben wir sie möglicherweise frei erfunden?

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Fälle in vier Einrichtungen im Landkreis Saarlouis

 

image

Vier Corona-Fälle gibt es in Einrichtungen im Landkreis Saarlouis. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Kita St. Johann in Dillingen

"Eine Person in der Kindertageseinrichtung St. Johann in Dillingen wurde SARS-COV-2 positiv getestet", teilte der Landkreis Saarlouis mit. Die ermittelten Kontaktpersonen: 57 Kita-Kinder und Erzieher/innen. Die Betroffenen sollen am Montag (26. Oktober 2020) durch das Saarlouiser Gesundheitsamt getestet werden.

Kita Hl. Sakrament in Dillingen

Einen weiteren Corona-Fall gibt es in der Kita Hl. Sakrament in Dillingen. Als Kontaktpersonen seien 24 Kinder sowie Erzieher/innen ermittelt worden. Nach Angaben des Landkreises Saarlouis finden die Testungen ebenfalls am kommenden Montag statt.

FGTS Grundschule Steinbach in Lebach

Auch in der FGTS Grundschule Steinbach in Lebach gibt es einen Corona-Fall. Wie aus der Mitteilung hervorgeht, ist die Kontaktpersonenermittlung noch nicht vollständig abgeschlossen (Stand: Freitagabend, 23. Oktober 2020).

Altenpflegeschule „maxQ“ in Saarlouis

"In der Altenpflegeschule 'maxQ' in Saarlouis wurde eine Person positiv auf SARS-CoV-2 getestet", so der Landkreis Saarlouis. Auch hier sei die Ermittlung der Kontaktpersonen noch nicht vollständig abgeschlossen. Etwa 60 Schüler/innen und circa 13 Mitglieder der Schulgemeinschaft seien betroffen. Eine Testung habe am Freitag stattgefunden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landkreises Saarlouis

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dackel durch Hundebisse in St. Ingbert schwer verletzt

image

Bei einer Beißerei in St. Ingbert hat ein Dackel schwere Verletzungen erlitten. Symbolfoto: Pixabay

Laut Polizei hat sich am Freitagabend (23. Oktober 2020) gegen 23.00 Uhr in der Saarbrücker Straße in St. Ingbert eine Beißerei zwischen zwei Hunden ereignet. Dabei wurde der Dackel einer 67 Jahre alten Anwohnerin schwerst verletzt.

"Der Hundehalter des beteiligten Pit Bull Terriers hatte die Örtlichkeit mit seinem Hund unmittelbar nach der Beißerei in Richtung St. Ingbert-Mitte verlassen", teilte die Polizei mit. Das Nennen des Hundenamens habe der Halter verweigert.

Nun ermittelt die Polizei in dem Fall. Es wird um Hinweise von Anwohnern oder Passanten auf den unbekannten Hundehalter gebeten.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (06894)1090 bei der Polizei melden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion St. Ingbert, 24.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mehrere Corona-Fälle in Lebensmittelunternehmen in Nonnweiler

image

Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Bildfunk

Corona-Fälle in Unternehmen

Wie der "SR" berichtet, wurde jeweils beim Hausarzt zweier Mitarbeiter eines Lebensmittelunternehmens in Nonnweiler eine Infektion festgestellt. Infolgedessen sei es zu Testungen aller 100 Mitarbeiter/innen der Produktion gekommen. Dabei wurden 14 positive Testergebnisse festgestellt. Das geht ebenso aus dem Medienbericht hervor.

In einer zweiten Testungen seien bisher 65 Personen erneut abgestrichen worden. Die Ergebnisse stünden noch aus. Derweil befinden sich die positiv getesteten Mitarbeiter/innen laut "SR" in Quarantäne. Das habe der Landkreis St. Wendel mitgeteilt.

Arbeitsquarantäne angeordnet

Für Mitarbeiter/innen, die Kontaktpersonen ersten Grades sind, soll in sogenannter Arbeitsquarantäne die Arbeit im Unternehmen weitergehen. Demnach dürften sie sich lediglich zwischen Wohnort und Arbeitsplatz bewegen, jedoch nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln reisen.

Darüber hinaus müssten alle Beschäftigten nun FFP2-Masken tragen. Zu den weiteren Maßnahmen sollen unter anderem regelmäßige Testungen sowie Temperatur-Messungen gehören. Ob sich die positiv Getesteten auf der Arbeit angesteckt haben, "könne nicht mit Sicherheit bestätigt werden".

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Granatenfund auf Schulgelände in Schwalbach

image

In Schwalbach ist kürzlich eine Granate entdeckt worden. Symbolfoto: Polizei Pirmasens/Presseportal

Nach Angaben der Polizei in Saarlouis kam es am Freitagnachmittag gegen 13.50 Uhr zum Fund einer Weltkriegsgranate. Diese war bei Baggerarbeiten im Hinterhof der Kirchbergschule in Schwalbach-Griesborn freigelegt worden.

Aufgrund der aktuellen Schulferien "hielten sich lediglich die Bauarbeiter auf dem Schulgelände auf", teilte die Polizei ebenso mit. Die Arbeiter alarmierten umgehend die Beamtinnen und Beamten, die das Gelände weiträumig absperrten. Fachkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes konnten die Granate anschließend erfolgreich entfernen sowie entsorgen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 24.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Zeitumstellung im Oktober 2020: Morgen beginnt die Winterzeit

image

Am 25. Oktober 2020 beginnt die Winterzeit. Foto: dpa-Bildfunk/Karl-Josef Hildenbrand

Am Sonntag beginnt die Winterzeit

Am morgigen Sonntag (25. Oktober 2020) endet die Sommerzeit - somit steht der Beginn der Winterzeit an. Nachts um 3.00 Uhr werden die Uhren dann um eine Stunde zurückgestellt.

Ein Tag mit 25 Stunden

Aufgrund der Umstellung gibt es die Stunde von 2.00 bis 3.00 Uhr doppelt. Somit hat der morgige Sonntag ausnahmsweise nicht 24, sondern 25 Stunden.

Abschaffung der Zeitumstellung?

Das Europäische Parlament stimmte im März 2019 zwar dafür, die Zeitumstellung nach dem Jahr 2021 aufzugeben. Richtig voran kommt die Abschaffung in diesem Jahr aber nicht. Eine Festlegung durch die Mitgliedstaaten im Rat ist bislang nicht in Sicht.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gesundheitsministerium meldet 224 weitere Corona-Neuinfektionen im Saarland

image

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es im Saarland 224 Neuinfektionen. Foto: Marijan Murat/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind zurzeit 1.257 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Freitag (23. Oktober 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.

224 Neuinfektionen im Saarland gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 224 auf jetzt 5.289 Fälle. Bislang sind 178 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben. Als geheilt gelten inzwischen 3.854 Menschen. Das sind 133 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden momentan 89 stationär behandelt (+23). Davon liegen 26 auf der Intensivstation (+4).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.936 (+92 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 1.045 (+46)
Saarpfalz-Kreis: 677 (+19)
Landkreis Neunkirchen: 648 (+29)
Landkreis Merzig-Wadern: 491 (+12)
Landkreis St. Wendel: 492 (+26)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 23.10.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Luxemburg plant nächtliche Ausgangssperre

image

In Luxemburg kommt es womöglich schon kommende Woche zu nächtlichen Ausgangssperren. Foto: Cedric Letsch / Unsplash

Auch im Großherzogtum Luxemburg sind derzeit steigende Infektionszahlen zu verzeichnen. Wie "l'essentiel" berichtet, hat die Regierung daher am Freitag weitere Maßnahmen angekündigt. So etwa eine nächtliche Ausgangssperre.

Ausgangssperre in Luxemburg

Nach Angaben des Medienberichts soll die nächtliche Ausgangssperre künftig für die Zeit zwischen 23.00 Uhr und 6.00 Uhr gelten. Auch die Gastronomie im Großherzogtum müsse sich daran halten. Die entsprechenden Gesetze sollen an diesem Wochenende erarbeitet werden.

Weitere Maßnahmen

Neben der Ausgangssperre sollen weitere Maßnahmen ergriffen werden, so "l'essentiel". Dazu gehören unter anderem folgende Punkte:

- bei Treffen vom mehr als vier Personen sind Schutzmasken Pflicht
- Zusammenkünfte in Restaurants nur noch mit bis zu vier Personen erlaubt
- Absage von Sportveranstaltungen (mit Ausnahmen, etwa Spiele der Fußball-Nationalmannschaft)

Verwendete Quellen:
- L'essentiel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Samstag (24. Oktober 2020)

image

Die wichtigsten News aus dem Saarland vom heutigen Samstag (24. Oktober 2020) gibt es in unserer Übersicht. Foto: BeckerBredel

Gesundheitsministerium meldet 224 weitere Corona-Neuinfektionen im Saarland

Im Saarland sind 224 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die aktuellen Zahlen in der Übersicht: "Corona im Saarland: Aktuelle Zahl der Toten, Infizierten und Geheilten".

 

Infektionszahlen im Regionalverband Saarbrücken auf bisher höchstem täglichen Zuwachs

Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken hat über den bisher höchsten täglichen Zuwachs an Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie informiert. Damit stieg die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner auf 106,2. Alle Zahlen: "Infektionszahlen im Regionalverband Saarbrücken auf bisher höchstem täglichen Zuwachs".

Corona-Fälle in vier Einrichtungen im Landkreis Saarlouis

Der Landkreis Saarlouis hat über Corona-Fälle in zwei Kindertageseinrichtungen, einer Ferienbetreuung und an einer Fachakademie informiert. Mit allen Betroffenen stehe das Gesundheitsamt in engem Austausch. Mehr dazu: "Corona-Fälle in vier Einrichtungen im Landkreis Saarlouis".

Mehrere Corona-Fälle in Lebensmittelunternehmen in Nonnweiler

In einem Lebensmittelunternehmen in Nonnweiler gibt es 16 Corona-Fälle. Mitarbeiter/innen, die Kontaktpersonen ersten Grades sind, sollen in sogenannter Arbeitsquarantäne weiter ihren Beschäftigungen nachgehen können. Weitere Informationen: "Mehrere Corona-Fälle in Lebensmittelunternehmen in Nonnweiler".

Entgegen Medienberichten: Corona-Impfungen sollen erst Anfang 2021 verfügbar sein

Das Bundesgesundheitsministerium geht weiter davon aus, dass erste Corona-Impfung zu Beginn des nächsten Jahres zur Verfügung stehen. Medienberichte hatten zuvor die Vermutung aufgeworfen, dass es frühere Termine geben könnte. Der ganze Artikel: "Corona-Impfungen sollen erst Anfang 2021 verfügbar sein".

Weitere Nachrichten zum Thema Corona:
- Luxemburg plant nächtliche Ausgangssperre
- Hans: CDU-Präsenzparteitag wäre wegen derzeitiger Corona-Lage "verheerendes Signal"
- Corona-Krisenstab: Planbare Operationen an Saar-Kliniken verschieben

Saarländerin Yvonne kocht sich ins Finale von "The Taste"

Die Saarländerin Yvonne hat es ins Finale der Sat.1-Show "The Taste" geschafft. Im Halbfinale knackte sie erneut den Sternerekord: "Saarländerin Yvonne kocht sich ins Finale von 'The Taste'".

Dackel durch Hundebisse in St. Ingbert schwer verletzt

In der Saarbrücker Straße in St. Ingbert hat ein Dackel erst kürzlich bei einer Beißerei schwere Verletzungen durch einen anderen Hund erlitten. Die Polizei bittet um Hinweise. Weitere Informationen: "Dackel durch Hundebisse in St. Ingbert schwer verletzt".

Neues Polizeiareal mit acht Dienststellen entsteht in Kirkel

In Kirkel wird auf dem Gelände der ehemaligen Praktiker-Hauptverwaltung ein neues Areal der saarländischen Landespolizei gebaut. Dort sollen mehrere unterschiedliche Dienststellen zusammenkommen: "Neues Polizeiareal mit acht Dienststellen entsteht in Kirkel".

Granatenfund auf Schulgelände in Schwalbach

Erst kürzlich wurde bei Baggerarbeiten im Hinterhof der Kirchbergschule in Schwalbach-Griesborn eine Weltkriegsgranate freigelegt. Fachkräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben das Sprenggeschoss entfernt. Der Artikel: "Granatenfund auf Schulgelände in Schwalbach".

Saarlouis: Autofahrer flüchtet nach wilder Verfolgungsfahrt mit Polizei zu Fuß

In Saarlouis-Fraulautern sowie mehrere Gemeinden hat sich kürzlich eine Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und einem Autofahrer ereignet. Dieser ließ seinen Wagen in einem Industriegebiet zurück - und flüchtete zu Fuß weiter. Mehr: "Saarlouis: Autofahrer flüchtet nach wilder Verfolgungsfahrt mit Polizei zu Fuß".

Zum Abschluss haben wir noch ein Quiz für euch:

- Franzosengrab, Fischkasten, Feigenfrucht und Co. - Gibt es diese Saar-Straßennamen?

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Hans: CDU-Präsenzparteitag wäre wegen derzeitiger Corona-Lage "verheerendes Signal"

image

Hier zu sehen: Saar-Ministerpräsident Tobias Hans. Foto: dpa-Bildfunk/Oliver Dietze

Laut Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) ist bei der derzeitigen Corona-Infektionslage nicht vermittelbar, dass Tausend Delegierte zu einem Treffen nach Baden-Württemberg reisten. "Dies wäre ein verheerendes Signal - auch mit Blick auf die Einschränkungen, die wir unseren Bürgerinnen und Bürgern coronabedingt im Alltag zumuten", sagte Hans der "Rheinischen Post" am Samstag (24. Oktober 2020).

Parteitag mit kleineren dezentralen Veranstaltungen

Stattdessen plädiert der CDU-Politiker für einen Parteitag mit kleineren dezentralen Präsenzveranstaltungen und virtuellen Elementen. Die Spitze des Adenauer-Hauses prüfe derzeit zu Recht eine solche Lösung. "Wer die CDU im Jahr 2021 führen möchte, der muss auch mit einem solchen Format klarkommen", betonte Hans. Die Rechtssicherheit müsse dabei sichergestellt werden.

Entscheidung am Montag

An diesem Montag will die CDU-Spitze in Sitzungen von Präsidium und Vorstand über Alternativen für den Parteitag entscheiden. Eigentlich wollte die Bundes-CDU schon im Frühjahr einen neuen Vorsitzenden wählen, musste aber schon diesen Parteitag wegen Corona verschieben.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neues Polizeiareal mit acht Dienststellen entsteht in Kirkel

image

So soll das neue Polizeiareal in Kirkel aussehen. Foto: Polizei Saarland

Ein gemeinsames Polizeiareal mit verschiedenen Dienststellen sei sinnvoll, "um Kommunikationswege zu verkürzen und schneller einsatzbereit zu sein", so Innenminister Klaus Bouillon.

Insgesamt acht Dienststellen ziehen nach Kirkel

Auf dem Gelände in Kirkel sollen der Polizeiliche Ordnungsdienst und die Bereitschaftspolizei, die Verkehrspolizei und der Verkehrsdienst Ost sowie die Diensthundestaffel beherbergt werden. Aber auch zentrale Dienste wie die Auswerte- und Analysestelle, Haushalts- und Kostenwesen, Informationssysteme und das Kraftfahrwesen ziehen auf das Gelände. Insgesamt werden mehr als 430 Mitarbeiter, 20 Diensthunde und 150 Fahrzeuge auf dem Areal untergebracht.

Praktiker-Gebäude wird renoviert und mit Neubau kombiniert

Dazu soll das bestehende ehemalige Praktiker-Gebäude als Verwaltungs- und Bürobereich hergerichtet und renoviert werden. Zudem wird ein Neubaukomplex für Garagen, Zwingeranlage für die Diensthunde und die Kfz-Werkstatt der Polizei errichtet. Die Planer der Polizei arbeiten dafür mit der Landesentwicklungsgesellschaft zusammen. 

Verwaltungsgebäude für 430 Mitarbeiter/innen

Die Renovierung des alten Baus hat bereits begonnen. Das Dach wurde saniert. Derzeit finden Rückbau- und Abrissarbeiten im Inneren statt. Diese sollen im November abgeschlossen sein. Anschließend wird das Innenleben für mehr als 430 zukünftig dort eingesetzten Mitarbeiter/innen aufgebaut. Auf 10.000 Quadratmetern entstehen Bürostrukturen, Besprechungs- und Schulungsräumlichkeiten, barrierefreie Büros und ein Sanitärbereich. Auch Trainingsbereiche und eine Aula sind in dem Komplex vorgesehen.

Neubau beherbergt Fahrzeuge, Werkstatt und Diensthunde

Der Neubau ist im rückwärtigen Teil des Areals geplant. Topografie und bauliche Anforderungen sowie Einschränkungen stellten das Projektteam zunächst vor Herausforderungen. Nun steht der Entwurf. In dem 8.000 Quadratmeter großen Funktionsgebäude sollen Fahrzeughallen für etwa 150 Dienst- und Sonderfahrzeuge, die Kfz-Werkstatt, ein angeschlossener Taucherfunktionsbereich sowie die Zwingeranlage für die Diensthundestaffel untergebracht werden. 

Polizeiareal in Kirkel soll 2022 bezogen werden

Die Umbaumaßnahmen des bestehenden Baus sollen im 3. Quartal 2021 fertig sein, der neue Komplex im ersten Quartal 2022. "Im Frühjahr 2022 will dann die Polizei des Saarlandes mit acht Dienststellen in Kirkel präsent sein", so Innenminister Klaus Bouillon.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Innenministeriums, 22. Oktober 2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Entgegen Medienberichten: Corona-Impfungen sollen erst Anfang 2021 verfügbar sein

image

Die Corona-Impfungen sollen nach wie vor erst Anfang 2021 zur Verfügung stehen. Symbolfoto: Clara Margais/dpa-Bildfunk

Das Gesundheitsministerium bleibe bei der Einschätzung, dass die ersten Corona-Impfungen in den ersten Monaten des nächsten Jahres möglich sind. Das äußerte ein Sprecher auf Nachfrage der Deutschen Presseagentur. Jens Spahn (CDU) schätzte gegenüber dem "Spiegel", dass ein Impfstoff frühestens im Januar bereit sein wird, möglich sei jedoch auch Februar, März oder noch später

Bild-Zeitung berichtete über frühere Impf-Termine

Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass Impfungen schon früher verfügbar sein könnten. Das Blatt berief sich dabei auf Teilnehmer einer Videoschaltkonferenz zwischen den Gesundheitsministern der Länder und Spahn Anfang der Woche. Dort habe der Bundesgesundheitsminister erklärt, dass die Firma Biontech (Mainz) dicht vor der Zulassung eines Impfstoffs stehe. Auf die Frage, wann er mit ersten Impfungen rechne, habe Spahn gesagt: "Das könnte noch vor Ende des Jahres passieren."

Ministerium soll Lieferadressen gefordert haben

Weiter wurde berichtet, dass die Landesregierungen in dieser Woche vom Gesundheitsministerium aufgefordert wurden, bis zum 10. November Lieferadressen für den Impfstoff zu nennen. Es stünden insgesamt 60 Impfzentren in Deutschland bereit. Der Sprecher des Ministeriums wollte den Bericht der Bild-Zeitung nicht kommentieren. Es habe sich um interne Gespräche gehandelt.

Impfungen sollen an zentralen Stationen erfolgen

Spahn hatte mehrfach davon gesprochen, zentrale Impfstationen einrichten zu wollen. Im Saarland könnte das Messegelände in Saarbrücken als Impfzentrum genutzt werden. Die Zentren seien aufgrund der Beschaffenheit der potenziellen Stoffe notwendig. Wie der Minister Anfang des Monats erklärte, würden diese wahrscheinlich bei minus 20 bis minus 70 Grad transportiert und gelagert werden. Da die Seren zudem in "größeren Gebinden" kämen, brauche man Geräte für Lieferung und Lagerung, so Spahn.

Schutz soll vulnerablen Gruppen zuerst zur Verfügung stehen

Der Gesundheitsminister sprach sich zudem dafür aus, besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen zuerst die Möglichkeit zu geben, sich impfen zu lassen. Dies solle im ersten Quartal 2021 erfolgen. Ab Mitte des Jahres solle die Impfung dann der breiten Masse zur Verfügung stehen. Spahn betonte wiederholt, dass es keine Impfpflicht geben werde.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein