{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

131 neue Corona-Fälle im Saarland

image

Die aktuellen Zahlen zum Coronavirus im Saarland haben wir für euch zusammengefasst. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

Im Saarland sind zurzeit 1.405 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Sonntag (25. Oktober 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.

131 Neuinfektionen im Saarland gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 131 auf jetzt 5.568 Fälle. Bislang sind 179 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben (+1). Als geheilt gelten inzwischen 3.984 Menschen. Das sind 54 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden momentan 117 stationär behandelt (+9). Davon liegen 26 auf der Intensivstation (-3).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 2.038 (+61 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 1.089 (+17)
Saarpfalz-Kreis: 706 (+13)
Landkreis Neunkirchen: 678 (+4)
Landkreis Merzig-Wadern: 517 (+17)
Landkreis St. Wendel: 519 (+19)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 25.10.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neues "Schnupfenpapier" für Saar-Schulen gilt ab Montag

image

Die Saar-Ministerien erklären, wann Eltern ihre Kinder bei Krankheitssymptomen besser zu Hause lassen sollten. Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

An den Saar-Schulen gilt ab Montag (26. Oktober 2020) eine aktualisierte Version des "Schnupfenpapiers". Dieses ersetzt den bisherigen Plan vom 1. Oktober 2020.

Bislang galt: Wenn ein Kind nur einen einfachen Schnupfen, eine laufende Nase, Halskratzen oder leichten gelegentlichen Husten hat, handelt es sich nicht um einen Grund für den Ausschluss vom Kita- oder Schulbesuch. In der neuen Version des "Schnupfenpapiers" ist eine andere Regelung festgehalten.

Das ändert sich

Sollten die zuvor genannten Symptome bei einem Kind festgestellt werden, soll es für 24 Stunden zur Beobachtung zu Hause bleiben. Ergeben sich während des Zeitraums keine weiteren Krankheitsanzeichen und es besteht wieder ein guter Allgemeinzustand, können Kita oder Schule wieder besucht werden.

"Zur Wiederzulassung des Besuchs einer Einrichtung sind generell kein negativer Virusnachweis und auch kein ärztliches Attest notwendig", heißt es zudem in dem Papier. Die aktualisierte Version gibt es hier zum Einsehen.

Verwendete Quellen:
- "Schnupfenpapier"
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Marathon der besonderen Art: Effizienter Flitzer macht Zwischenstopp in Saarbrücken

image

Rainer Zietlow und Beifahrer Domic Brüner vor dem neuen ID.3 Foto: Volkswagen

20 000 Kilometer in zwei Monaten? Das ist zugegeben selbst für den fittesten Marathonläufer eher nicht zu schaffen. Bei dem Marathon, den Langstreckenrekordfahrer Rainer Zietlow und Beifahrer Domic Brüner zurzeit in Deutschland absolvieren, laufen sie jedoch nicht selbst, sondern legen die Strecke mit dem Hauptakteur, dem neuen schmucken Volkswagen ID.3, zurück. Derzeit gilt es, die Langstreckentauglichkeit des vollständig elektrisch betriebenen Volkswagen ID. 3, sowie die Ladeinfrastruktur, auch in beiden Volkswagenzentren Autohaus Scherer in Saarbrücken Ost und West zu testen. 

ID.3 führt Volkswagen in eine nachhaltigere Zukunft

Der ID.3 ist das neue elektrische Steckenpferd von Volkswagen, welcher den Weg für eine grünere und effizientere Fortbewegung ebenen soll. In Tests hat das Auto, das auch bei Autohaus Scherer Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost erhältlich ist, bereits gezeigt, dass es sich vor internationalen Konkurrenten wie Tesla nicht zu verstecken braucht. Dabei überzeugt es vor allem durch seinen besonderen Fahrkomfort. Bei dem Modell der Deutschland-Tour handelt es sich um ein Vorserienmodell des ID.3 Pro S, welches ab Frühjahr 2021 auf dem Markt erhältlich sein wird. Das Auto verfügt über 77 Kilowattstunde Netto-Batterie-Energieinhalt und kann bis zu 549 Kilometer elektrisch zurücklegen. Die Motorleistung dieses ganz besonderen Marathonläufers beträgt 204 PS und der Verbauch liegt bei circa 15,9 Kilowattstunde. Auch beim Aufladen des Autos soll es möglich sein, innerhalb von 30 Minuten genug Strom für etwa die Hälfte der Reichweite zu laden. Ein echter Marathonläufer würde vor Neid erblassen. 

SOL hat sich bei Autohaus Scherer, dem Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost bereits ein Bild vom elektrifizierten Läufer gemacht und hat seine Eindrücke im folgenden YouTube Video festgehalten.

Marathonfahrt als Praxistest

Mit seiner Marathon-Tour unterzieht Volkswagen den ID.3 nun dem ultimativen Praxistest. 650 Schnellladestationen mit mehr als 60 kW Ladeleistung werden auf der Tour angesteuert und der ID.3 wird dabei nahezu ausschließlich mit Ökostrom geladen. An den Ladesäulen soll ein umfangreiches Bild zum Stand der Ladeinfrastruktur in Deutschland entstehen. Denn klar ist: Ein schnelles Laden benötigt vor allem geeignete Ladesäulen. Dabei prüft Volkswagen auch seinen eigenen Ladeservice “We Charge” auf seine Praxistauglichkeit.

Langstreckenläufer ID.3 auch in Saarbrücken 

Der Langstreckenläufer ID.3 hat mit seinen beiden Fahrern bereits zahlreiche Stationen absolviert, Das Aufsehen erregende Trio machte auch in Saarbrücken halt. 

Auf der Website berichten die Teilnehmer des Marathons über ihre täglichen Erfahrungen.

image

Der ID.3 Foto: Volkswagen

Fünf Vorteile des Elektroautos 

Viele Bürgerinnen und Bürger haben bereits ihre ganz eigenen Erfahrungen gemacht - ob beim Sprint oder eben auch im Rahmen ihres ganz eigenen Marathons. Denn elektrisch betriebene Autos sind in Deutschland immer stärker auf dem Vormarsch und dieser ganz spezielle Volkswagen-Marathon durch Deutschland beweist: Elektroautos sind längst nicht mehr ausschließlich für Kurzstrecken, also den Sprint, geeignet. Wer sich für ein Elektroauto entscheidet, auf den warten viele Vorteile

1. Positiver Effekt für die Umwelt

Sicher der offensichtlichste Vorteil, aber dennoch erwähnenswert: Durch den Elektroantrieb haben die Autos einen hervorragende CO2 Bilanz und stoßen während der Fahrt kein CO2 aus. Somit leisten Fahrer von Elektroautos einen positiven Beitrag zum Klimaschutz

2. Umweltprämie sorgt für bemerkenswerte Preise 

Durch die Umweltprämie tut man mit einem Elektroauto nicht nur Gutes, sondern schützt auch den eigenen Geldbeutel. Mithilfe eine Förderung von bis zu 9 000 Euro sparen die Kunden beim Kauf eines elektrischen Neuwagens enorm viel Geld.
3 000 Euro steuert beim ID.3 der Hersteller bei, 6 000 Euro übernimmt der Staat

3. Geringe Betriebskosten

Auch die Betriebskosten der Elektroautos unterscheiden sich von herkömmlichen Autos. Insbesondere wer an der eigenen Steckdose sein Fahrzeug auflädt, spart. Hinzu kommt: Die Strompreise bleiben weitgehend stabil und der Käufer ist nicht von schwankenden Ölpreisen abhängig.

4. Einmaliges Fahrgefühl 

Etwas ganz Besonderes ist das neue Fahrgefühl. Durch den Elektroantrieb verändert sich die Beschleunigung und der Vorgang ist wesentlich schneller. Zudem gestaltet sich die Fahrt durch das fehlende Motorgeräusch und die intelligente Fahrweise der Autos wesentlich entspannter.

5. Technologie aus der Zukunft 

Wer einmal in einem Elektroauto gesessen hat merkt schnell, dass diese Autos etwas besonderes ausstrahlen. Sowohl durch ihr Design als auch durch ihre Fahrweise merkt der Interessierte schnell: Er  ist in der Zukunft angekommen.

Der ID.3 bei Autohaus Scherer

Wer Interesse an einem Elektroauto hat, kann selbstverständlich eine unverbindliche Probefahrt mit den Volkswagenzentren Autohaus Scherer vereinbaren. Den ID.3 können Interessierte bei Autohaus Scherer im Saarland an vier Standorten hautnah erleben - samt individueller Beratung kompetenter Mitarbeitern kann jeder seinem ganz eigenen Marathon ein Stück näher kommen. 

image

Foto: Autohaus Scherer

Kontakt: 

Autohaus Scherer - Volkswagenzentrum in Saarbrücken-Ost
Mainzer Str. 138 - 144
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681-68579-0
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer ​- Volkswagenzentrum Saarbrücken-West
Wiesenstraße 1
66115 Saarbrücken
Tel.: 0681-40040
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer- Neunkirchen
Am Gneisenauflöz 9,
66538 Neunkirchen
Tel.: 06821-2907-0
Website: www.scherer-gruppe.de

Autohaus Scherer- Homburg 
Saarbrücker Straße 120
66424 Homburg
Tel.: 06841-6601-0
Websitewww.scherer-gruppe.de

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag

image

SOL.DE hat die wichtigsten Nachrichten aus dem Saarland für euch. Foto: BeckerBredel

131 neue Corona-Fälle im Saarland

Im Saarland sind 131 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die aktuellen Zahlen in der Übersicht: "Coronavirus im Saarland: Aktuelle Zahl der Infizierten, Toten und Geheilten".

Ausgeweitete Maskenpflicht in Saar-Schulen ab Montag

Am Montag (26. Oktober 2020) beginnt im Saarland - nach dem Ende der Herbstferien - wieder der Unterricht für Schüler/innen. Mit dem Schulstart greift eine neue Regelung, ab der Klassenstufe 10 und an Berufsbildungszentren nun auch im Unterricht Masken zu tragen. Mehr: "Ausgeweitete Maskenpflicht in Saar-Schulen ab Montag".

Kita-Quarantänen im Regionalverband Saarbrücken - 155 Personen betroffen

Zwei bereits am Freitag gemeldete Corona-Fälle haben Auswirkungen auf Kindertagesstätten im Regionalverband Saarbrücken: "Kita-Quarantänen im Regionalverband Saarbrücken".

Corona-Fall in St. Wendeler Seniorenheim

In einem Seniorenheim in der Kreisstadt St. Wendel gibt es einen Corona-Fall. Nach Angaben des Landkreises wurden Bewohner/innen und Personal bereits abgestrichen. Mehr dazu: "Corona-Fall in St. Wendeler Seniorenheim".

Neues "Schnupfenpapier" für Saar-Schulen gilt ab Montag

Ab Montag (26. Oktober 2020) gilt in den Schulen im Saarland ein neues "Schnupfenpapier". Kinder, die Symptome wie beispielsweise einfachen Schnupfen aufweisen, sollen nach der neuen Regelung für 24 Stunden zur Beobachtung zu Hause bleiben. Die Details: "Neues 'Schnupfenpapier' für Saar-Schulen gilt ab Montag".

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche

Die Polizei hat für die kommende Woche (26. Oktober bis 1. November 2020) Geschwindigkeitskontrollen an mehreren Orten im Saarland angekündigt: "Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche".

Fünf Personen verletzt - Unfall durch Sekundenschlaf bei Fischbach

Auf der L247, kurz vor dem Ortseingang Fischbach, hat sich kürzlich ein Unfall ereignet. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Der Artikel: "Fünf Personen verletzt - Unfall durch Sekundenschlaf bei Fischbach".

Saarland nimmt an Modellprojekt "Gute Kinderschutzverfahren" teil

Das Saarland wurde für die Teilnahme am Bundesmodellprojekt "Gute Kinderschutzverfahren" ausgewählt. In den kommenden drei Jahren beteiligt sich das kleinste Flächenland der Bundesrepublik somit an dem Forschungsprojekt zur Qualitätsentwicklung für eine kindgerechte Justiz. Weitere Informationen: "Saarland nimmt an Modellprojekt 'Gute Kinderschutzverfahren' teil".

1. FC Saarbrücken von Tabellenspitze verdrängt: 1:2 gegen Verl

Der 1. FC Saarbrücken hat die Spitzenposition in der 3. Liga am Sonntag (25. Oktober 2020) nach einem 1:2 (0:1) gegen den SC Verl verloren. Hier gibt es den Spielbericht: "1. FC Saarbrücken von Tabellenspitze verdrängt".

Wenig Einigung bei Bundesschülerkonferenz in Saarbrücken

Unter dem Motto "Demokratie jetzt!" ist die Bundesschülerkonferenz in Saarbrücken mit wenigen Einigungen zu Ende gegangen. Die Details: "Wenig Einigung bei Bundesschülerkonferenz in Saarbrücken".

Saarland: Durchschnittszeit von Stromausfällen sehr niedrig

In keinem anderen Bundesland sind Stromausfälle kürzer als im Saarland. Der Bundesschnitt für 2019 lag fast doppelt so hoch. Die Zahlen dazu: "Saarland: Durchschnittszeit von Stromausfällen sehr niedrig".

Exhibitionist entblößt sich vor Frau in Homburg

Im Waldgebiet "Am Rabenhorst" in Homburg hat sich ein Exhibitionist am Sonntag (25. Oktober 2020) vor einer Radfahrerin entblößt. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Die Personenbeschreibung des Gesuchten gibt es hier: "Exhibitionist entblößt sich vor Frau in Homburg".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ausgeweitete Maskenpflicht in Saar-Schulen ab Montag

image

In Saar-Schulen gilt ab Montag eine ausgeweitete Maskenpflicht. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Rolf Vennenbernd

Ausgeweitete Maskenpflicht an Saar-Schulen

In dieser Woche hat das Saar-Bildungsministerium weitere Präventionsmaßnahmen an Schulen beschlossen. Der Grund: die steigenden Corona-Infektionszahlen im Saarland. Demnach müssen Schüler/innen ab der Klassenstufe 10 sowie an Berufsbildungszentren im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Regelung gilt bei einer landesweiten Sieben-Tage-Inzidenz > 50 pro 100.000 Einwohner/innen und ist auf zwei Wochen befristet.

Empfehlung für Lehrkräfte

Nach Angaben des Saar-Bildungsministeriums besteht zudem für alle Lehrkräfte eine dringende Empfehlung, ebenfalls im Unterricht eine Maske zu tragen. Nur wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann, dürfen Lehrkräfte die Maske ablegen.

Zur Ausweitung der Maskenpflicht sagte Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD): "Diese Ausweitung der Maskenpflicht fußt auf der Erkenntnis, dass es vor allem bei Erwachsenen und älteren Jugendlichen Sozial- und Freizeitverhalten gibt, das die Ausbreitung des Coronavirus‘ befördert. Das ist ein gravierender Einschnitt, der das Lernen und Lehren nicht erleichtert, aus pädagogischer Sicht spricht alles gegen eine Maskenpflicht im Unterricht. Sie ist aber ein zusätzlicher Baustein, um die Bildungsgerechtigkeit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Pandemie auch weiterhin sicherzustellen. Dafür müssen Schulen und Kitas offen bleiben".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Bildungsministeriums
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche (26. Oktober bis 1. November 2020)

image

Die Polizei führt in der Woche vom 26. Oktober bis zum 1. November 2020 wieder zahlreiche Geschwindigkeitskontrollen im Saarland durch. Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Zwischen Montag (26. Oktober 2020) und Sonntag (1. November 2020) stellt die saarländische Polizei an folgenden Stellen Blitzer auf:

Montag, 26.10.2020

- B269 zwischen Dillingen und Tholey
- B51 zwischen Kleinblittersdorf und Saarbrücken
- A62 zwischen Autobahndreieck Nonnweiler und Landesgrenze Rheinland-Pfalz

Dienstag, 27.10.2020

- A8 zwischen Landesgrenze Luxemburg und Anschlussstelle Merzig
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- Merzig

Mittwoch, 28.10.2020

- L111 zwischen St. Ingbert und Blieskastel
- A8 zwischen Autobahndreieck Saarlouis und Autobahndreieck Friedrichsthal
- B268 zwischen Riegelsberg und Schmelz

Donnerstag, 29.10.2020

- A8 zwischen Autobahndreieck Friedrichsthal und Landesgrenze Rheinland-Pfalz
- St. Wendel

Freitag, 30.10.2020

- L108 Ensheim
- B406 zwischen Nennig und Oberleuken
- Wadern

Samstag, 31.10.2020

- A1 zwischen Anschlussstelle Eppelborn und Anschlussstelle Riegelsberg
- Homburg

Sonntag, 01.11.2020

- L152 zwischen Nunkirchen und Weiskirchen
- Neunkirchen

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Exhibitionist entblößt sich vor Frau in Homburg

image

Ein Exhibitionist belästigte in Homburg eine Frau. Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Wie die Polizei mitteilte, hat sich der Vorfall gegen 07.00 Uhr im Homburger Waldgebiet "Am Rabenhorst" ereignet (zwischen der Kraepelinstraße und dem Hotel). Zuvor war hier eine Radfahrerin unterwegs, die in dem Waldgebiet zunächst einen Mann feststellte.

Als die Frau an dem Unbekannten vorbeifahren wollte, drehte sich dieser in ihre Richtung und entblößte sich. Anschließend fuhr die Geschädigte laut Polizei in Richtung Kirrberg weiter. Der Mann verließ die Örtlichkeit in unbekannte Richtung.

Der Täter soll etwa 185 cm groß sein, eine Einwegmaske, eine graue Kapuzenjacke und eine rote Hose getragen haben. Eine weitere Personenbeschreibung liege nicht vor. Es werden Zeugen des Vorfalls gesucht.

Hinweise an die Polizei in Homburg, Tel. (06841)1060.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 25.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kita-Quarantänen im Regionalverband Saarbrücken - 155 Personen betroffen

image

Im Regionalverband kommt es derzeit zu Kita-Quarantänen. Davon betroffen sind zwei Einrichtungen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Am Freitag hat das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken über Corona-Fälle an Kindertagesstätten informiert. Wie aus einer Mitteilung von Samstagabend hervorgeht, haben die Fälle nach Angaben des Gesundheitsamts jeweils Quarantänen zur Folge.

Kita-Quarantänen angeordnet

Im Kindergarten St. Marien Friedrichsthal sind derzeit 23 Kinder und 2 Erzieher/innen in Quarantäne. 110 Kinder und 20 Erzieher/innen des Kindergartens St. Martin in Püttlingen-Köllerbach befinden sich ebenso in Quarantäne.

Weniger Fälle im Regionalverband

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands meldete am Samstagabend 41 neue Corona-Fälle. Damit sinkt die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner leicht auf 104,7. Als geheilt konnten 45 Personen aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 413 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fünf Personen verletzt - Unfall durch Sekundenschlaf bei Fischbach

image

Fünf Personen erlitten bei dem Unfall Verletzungen. Symbolfoto: BeckerBredel

Nach Angaben der Polizei hat sich der Unfall am Samstagnachmittag (24. Oktober 2020) gegen 15.25 Uhr auf der L247, etwa eineinhalb Kilometer vor dem Ortseingang Fischbach, ereignet.

Unfall wegen Sekundenschlaf

Zuvor war hier ein Autofahrer (26) unterwegs. Zeitgleich befuhr eine 54-Jährige mit ihrem Pkw die L247 in entgegengesetzter Richtung. Wie die Polizei mitteilte, fiel der 26 Jahre alte Mann am Steuer in einen Sekundenschlaf. Dabei geriet er mit dem Wagen auf die Fahrspur des entgegenkommenden Pkw.

Fünf Personen verletzt

In der Folge fuhr der 26-Jährige frontal in die Fahrerseite des anderen Wagens. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Pkw in den Seitenstreifen geschleudert, so die Polizei. Leicht verletzt wurden der Autofahrer, die 54 Jahre alte Frau sowie drei ihrer Fahrzeuginsassen (76-Jährige, fünfjähriges Kind und zwölfjähriges Kind).

Vollsperrung der L247

Laut den Einsatzkräften musste die L247 für zwei Stunden voll gesperrt werden. "Das Einschlafen hinter dem Steuer stellt eine Straftat dar, folglich wurden gegen den Fahrer Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet", teilte die Polizei abschließend mit.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Sulzbach, 25.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

1. FC Saarbrücken von Tabellenspitze verdrängt: 1:2 gegen Verl

image

Der 1. FC Saarbrücken hat die Tabellenspitze verloren. Foto: BeckerBredel

Der 1. FC Saarbrücken wurde von Tabellenspitze in der 3. Liga verdrängt. Demnach ging das Spiel gegen den SC Verl 1:2 aus.

Nach dem Führungstor für die Gäste durch Aygün Yildirim (35.) gelang Anthony Barylla (61.) zwar der Ausgleich, doch Zlatko Janjic (84.) erzielte in der Endphase noch den Siegtreffer. Hansa Rostock, das 5:1 am Samstag gegen Viktoria Köln gewonnen hatte, übernahm die Tabellenführung.

Beim 1:0 profitierte Verl von einem Patzer des Saarbrücker Torwarts Daniel Batz. Er war weit aus dem Tor gerannt und passte von Janjic gestört ungewollt zu Yildirim, der den Fehlpass nutzte und ins leere Tor einschoss. Den Ausgleich für den Aufsteiger köpfte im Ludwigparkstadion ohne Zuschauer Barylla nach Flanke von Kianz Froese. Ebenfalls per Kopf erzielte Janjic das 2:1 für Verl.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland nimmt an Modellprojekt "Gute Kinderschutzverfahren" teil

image

Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa-Bildfunk

Bundesmodellprojekt "Gute Kinderschutzverfahren"

Das Saarland nimmt am Bundesmodellprojekt "Gute Kinderschutzverfahren" teil. Ziel des Projekts ist es, "den Austausch zwischen Fachkräften der Justiz und Fachkräften im Kinderschutz zu verbessern", teilte das Saar-Justizministerium mit.

Im Mittelpunkt stehe die Erprobung eines webbasierten interdisziplinären Fortbildungsprogramms zum Themenkomplex "familiengerichtliche Verfahren in Kinderschutzfällen und kindgerechte Justiz". Dieses richte sich unter anderem an Familienrichter/innen sowie Akteurinnen und Akteure der Erziehungshilfe.

Umsetzung modellhaft im Regionalverband Saarbrücken

Nach Angaben des Ministeriums erfolgt die Umsetzung des Bundesmodellprojekts hierzulande erst einmal "im Regionalverband Saarbrücken modellhaft". Laut Staatssekretär Stephan Kolling (CDU) wird das Projekt "allen Akteurinnen und Akteuren im Saarland zugutekommen".

Koordiniert werde die Teilnahme des Saarlandes am Bundesmodellprojekt vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und dem Ministerium der Justiz. Für das saarländische Justizministerium erklärte Staatssekretär Roland Theis (CDU): "Familien- und Kinderschutzverfahren sind für alle Beteiligte, insbesondere für die Kinder, emotional sehr belastend. Ziel muss es sein, die Justiz so kindgerecht wie möglich zu gestalten. Hierfür werden die Ergebnisse des interdisziplinären Projekts sicherlich wertvolle Impulse liefern."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Justizministeriums Saar

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Gebäude des Robert Koch-Instituts mit Brandsätzen angegriffen

image

Eine zerbrochene Fensterscheibe und Rußspuren sind am Gebäude des Robert Koch-Instituts zu sehen. Laut Polizei wurde das Gebäude in der Nacht zu Sonntag mit Flaschen und Brandsätzen beworfen. Foto: Annette Riedl/dpa-Bildfunk

RKI-Gebäude attackiert

Nach Angaben der Polizei haben Unbekannte ein Gebäude des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin attackiert. Gegen die Fassade seien in der Nacht zum Sonntag (25. Oktober 2020) Brandsätze geworfen worden, teilten die Ermittler mit. Es sei niemand verletzt worden.

Gegen 02.40 Uhr habe ein Sicherheitsmitarbeiter mehrere Personen entdeckt, die Flaschen geworfen hätten. "Dabei soll auch eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen sein. Die Flammen konnte der Mitarbeiter löschen", heißt es im Polizeibericht.

Staatsschutz ermittelt

Die Verdächtigen seien unerkannt entkommen. Ermittelt werde in alle Richtungen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittag. Weil es sich um eine Liegenschaft des RKI handle, werde auch eine politische Motivation geprüft. Ermittelt wird wegen versuchter Brandstiftung.

Der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen. Das RKI ist eine Gesundheitsbehörde, die auch für Infektionskrankheiten wie etwa Covid-19 zuständig ist.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Fall in St. Wendeler Seniorenheim

image

Auch in einem St. Wendeler Seniorenheim gibt es einen Corona-Fall. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Corona-Fall in Seniorenheim

"Einen Corona-Fall gab es in einem Seniorenheim in der Kreisstadt St. Wendel", teilte der Landkreis am Samstag (24. Oktober) auf seiner Webseite mit. Das mobile Abstrichteam des Kreisgesundheitsamts habe in der Folge die Bewohner/innen und das Personal abgestrichen.

Weitere Fälle in Nonnweiler

In Zusammenhang mit zwei Corona-Fällen in einer Lebensmittelfirma in Nonnweiler hat das Gesundheitsamt über zwei weitere Infektionen informiert. Diese seien bei Testungen aller 100 Mitarbeiter/innen aufgetreten. "Somit erhöht sich hier die Anzahl der bestätigten Fälle auf 18", hieß es in der Mitteilung. Am Montag stehe eine erneute Testung an.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landkreises St. Wendel
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland: Durchschnittszeit von Stromausfällen sehr niedrig

image

Stromausfälle sind im Saarland vergleichsweise besonders kurz, so eine Auswertung. Foto: dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte

Im Saarland ist die Durchschnittszeit von Stromausfällen sehr niedrig. Zu diesem Ergebnis kam eine Auswertung der Bundesnetzagentur, so "dpa".

Die Zahlen

Demnach bekam 2019 im Saarland jeder Haushalt und jede Firma im Durchschnitt 6,7 Minuten keinen Strom wegen Versorgungsunterbrechungen. Das war deutlich weniger als ein Jahr zuvor, als es noch 10,5 Minuten waren. Der Bundesschnitt für 2019 lag bei 12,2 Minuten - also fast doppelt so hoch wie im Saarland.

Den Negativ-Spitzenwert hat Berlin mit 34 Minuten. Das liegt an einem Vorfall im Februar 2019 im Stadtteil Köpenick, wo bei Bauarbeiten Leitungen durchtrennt wurden und daraufhin mehr als 30.000 Haushalte und 2.000 Betriebe etwa 30 Stunden ohne Licht, Heizung und Festnetztelefon auskommen mussten.

Netzagenturchef zufrieden

Netzagenturchef Jochen Homann zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung. "Die Stromversorgung in Deutschland war auch 2019 sehr zuverlässig", sagte er. "Die Energiewende und der steigende Anteil dezentraler Erzeugungsleistung haben weiterhin keine negativen Auswirkungen auf die Versorgungsqualität."

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Wenig Einigung bei Bundesschülerkonferenz in Saarbrücken

image

Die Bundesschülerkonferenz in Saarbrücken ging mit wenigen Einigungen zu Ende. Symbolfoto: Pixabay

Bei der Bundesschülerkonferenz (BSK) in Saarbrücken hat es nur wenige Einigungen gegeben. "Ich hätte mir gewünscht, dass wir mehr verabschiedet hätten", sagte der Pressesprecher der Bundesschülerkonferenz, Torben Krauß, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur ("dpa"). Sowohl der geplante Schülerrechtekatalog als auch das Positionspapier zum Thema Schulen in Zeiten von Corona sind am Widerstand einzelner Landesschülervertretungen gescheitert.

Mehrheit gegen weitere Schulschließungen

Demnach hatte sich die Mehrheit der 13 Landesvertretungen gegen weitere Schulschließungen und für die Durchführung von Abitur - und Abschlussprüfungen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, aber ohne Maskenpflicht ausgesprochen.

Da die BSK aber auf dem Konsensprinzip beruht, konnte der Beschluss ohne eine fehlende Stimme der Vertretung aus Sachsen nicht angenommen werden. Sachsen habe nicht zugestimmt, da im Bundesland noch keine Position ausgehandelt war, sagte Krauß. Das Positionspapier könnte aber noch nachträglich digital verabschiedet werden.

Schülerrechtekatalog nicht angenommen

Auch der geplante Schülerrechtekatalog wurde nicht angenommen. Dieser hatte etwa die gesetzliche Verankerung der BSK vorgesehen. Es müssten noch einige Wünsche der Landesvertretungen berücksichtigt werden, sagte Krauß. Einig waren sich die Schülerinnen und Schüler beim ÖPNV. Sie fordern eine Ausweitung der Schülertickets sowie Preissenkungen.

Hintergrund

Die BSK besteht aus 13 Landesschülervertretungen. Bremen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind nicht vertreten. Rheinland-Pfalz war 2018 aus der BSK ausgetreten, nimmt aber als Gastdelegation an den Tagungen teil. Hintergrund waren eine veränderte Satzung und Personalentscheidungen, die nicht dem demokratischen Selbstverständnis der Rheinland-Pfälzer entsprachen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

148 neue Corona-Fälle im Saarland

image

Im Saarland wurden 148 weitere Corona-Fälle gemeldet. Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind zurzeit 1.329 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Samstag (24. Oktober 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat.

148 Neuinfektionen im Saarland gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 148 auf jetzt 5.437 Fälle. Bislang sind 178 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben (keine Veränderung zum Vortag). Als geheilt gelten inzwischen 3.930 Menschen. Das sind 76 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden momentan 108 stationär behandelt (+20). Davon liegen 29 auf der Intensivstation (+3).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 1.977 (+41 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 1.072 (+27)
Saarpfalz-Kreis: 693 (+16)
Landkreis Neunkirchen: 678 (+30)
Landkreis Merzig-Wadern: 517 (+26)
Landkreis St. Wendel: 500 (+8)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 24.10.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein