{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Corona-Fälle in mehreren Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken

image

In mehreren Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken sind Corona-Fälle aufgetreten. Symbolfoto: Tom Weller/dpa

Corona-Fälle in Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken

In mehreren Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken sind Corona-Fälle zu verzeichnen. Laut Angaben der Pressestelle des Regionalverbands sind insgesamt fünf Einrichtungen betroffen

Darunter sollen in zwei Pflegeeinrichtungen jeweils ein Mitarbeiter beziehungsweise eine Mitarbeiterin positiv getestet worden sein. Bei zwei weiteren Einrichtungen waren jeweils eine Bewohnerin beziehungsweise ein Bewohner betroffen. In einem weiteren Fall wurden zwei Heimbewohner/innen im Krankenhaus positiv getestet.

Alle Mitarbeiter/innen und Bewohner/innen werden getestet

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken wird nun alle Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen der betroffenen Einrichtungen auf das Coronavirus testen lassen

Die bisher eingegangenen Ergebnisse der Pool-Testungen seien laut Angaben des Regionalverbands mit einer Ausnahme alle negativ ausgefallen. Nur ein weiterer Mitarbeiter sei demnach bisher infiziert.

Corona-Fälle in Pflegeheimen gelten als besonders problematisch, da die Bewohner/innen aufgrund ihres Alters zur Corona-Risikogruppe gehören. Gemeint sind damit Personen, bei denen das Risiko einer schweren Erkrankung besonders hoch ist. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Website der deutschen Bundesregierung: "Informationen für Risiko-Patienten".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken vom 26.10.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schwerer Unfall auf A6 zwischen St. Ingbert und Rohrbach: Lkw-Fahrer eingeklemmt

image

Auf der A6 bei St. Ingbert kam es am Montag (26.10.2020) zu einem schweren Unfall. Foto: Brandon-Lee Posse

Unfall auf A6 zwischen St. Ingbert und Rohrbach 

Am Montagmittag kam es auf der A6 zwischen St. Ingbert und Rohrbach in Fahrtrichtung Saarbrücken zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach SOL.DE-Informationen ist ein Lkw in der Nähe der Ausfahrt Rohrbach auf ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei aufgefahren, die an der Stelle Arbeiten durchführte.

Lkw-Fahrer eingeklemmt: zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz

Durch den Zusammenprall wurde das Führerhaus des Lastkraftwagens stark deformiert, sodass der 43-jährige Beifahrer im Bereich von Beinen und Knien darin eingeklemmt war. Rettungskräfte der St. Ingberter Feuerwehren waren anderthalb Stunden im Einsatz, um ihn zu befreien. Das berichtete der Pressesprecher Florian Jung.

Nach SOL.DE-Informationen wurden neben dem Beifahrer, auch der Fahrer und ein Arbeiter der Straßenmeisterei bei dem Unfall schwer verletzt. Neben der Feuerwehr waren auch ein Rettungshubschrauber, der Rettungsdienst sowie mehrere Kommandos der Polizei im Einsatz. Die Verletzten sind inzwischen in Kliniken verbracht worden.

Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A6 bei St. Ingbert-Rohrbach

Die A6 musste in Fahrtrichtung Saarbrücken für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen an der Unfallstelle. 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Azubi-Atlas: Finde deine Ausbildung 2021

image

Foto: Fox/Pexels

Du befindest dich aktuell im letzten Schuljahr? Dann solltest du dir spätestens jetzt überlegen, welchen Beruf du später ausüben möchtest. Vielleicht kommt auch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder eine berufsbegleitende Ausbildung infrage. Es ist auf jeden Fall die erste große Entscheidung über deine berufliche Zukunft. Diese sollte gut überlegt sein.  

Der große Azubi-Atlas der Saarbrücker Zeitung in Zusammenarbeit mit der AGV Bau Saar möchte dazu beitragen, dass du als künftige Auszubildende oder künftiger Auszubildender die richtige Entscheidung für deine Zukunft triffst.

Die unterschiedlichen Themen und Berufsvorstellungen helfen dir dabei:

- Von A bis Z: Die wichtigsten Begriffe für Berufseinsteiger
- Die vollständigen Bewerbungsunterlagen inkl. Checkliste
- Nervös beim Vorstellungsgespräch? Ganz normal.
- Wichtige Online-Seiten zum Thema Ausbildung und Beruf
- Viele Berufsvorstellungen in unterschiedlichen Branchen
- und natürlich viele weitere Themen und Tipps  

Aktuelle Ausbildungsstellen findest du auch auf Azubi Saar, www.azubi-saarland.de, dem neuen Online-Portal der Saarbrücker Zeitung.  

Die aktuelle Ausgabe des Azubi-Atlas kannst du hier direkt online lesen. Die gedruckten Exemplare gibt es Anfang November in den Schulen (mit Abschlussklassen) vor Ort. Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg mit deiner zukünftigen Ausbildung!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Tobias Hans: Führungsentscheidung nicht bis Sanktnimmerleinstag aufschieben

image

Tobias Hans, der Ministerpräsident des Saarlandes. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Hans begrüßt Wahlparteitag-Verschiebung

Die Entscheidung zur Verschiebung des Wahlparteitags durch die CDU-Bundesspitze hat Tobias Hans als verantwortungsvoll bezeichnet.

"Ein Präsenzparteitag mit über 1.000 Menschen wäre ein verheerendes Signal in der wohl schwierigsten Phase der Pandemie gewesen, in der wir allen abverlangen, ihre Kontakte erheblich zu reduzieren", erklärte der Saar-Ministerpräsident am Montag (26. Oktober 2020). Delegierte sollten keinem unnötigen Risiko ausgesetzt werden.

Wunsch nach digitalem Parteitag

Die Entscheidung, wann und in welcher Form der Parteitag stattfinden wird, könne im Dezember oder Januar mit Blick auf den Verlauf der Pandemie getroffen werden, betonte Hans.

Für den Fall, dass auch weiterhin kein Präsenzparteitag möglich sei, wünsche er sich, dass die CDU die Zeit nutze, die Weichen zu stellen, um auch einen digitalen Parteitag zu organisieren - idealerweise mit digitaler Abstimmung. "Die Führungsentscheidung kann nicht bis zum Sanktnimmerleinstag aufgeschoben werden", erklärte Hans, der Mitglied des CDU-Präsidiums ist.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gemeinde in Ensheim sammelt 330 Kilo Lebensmittel für Wärmestube Saarbrücken

image

Die gesammelten Lebensmittel gingen an die Wärmestube in Saarbrücken, die sich um Obdachlose kümmert. Foto: Gemeine St. Peter Ensheim

Wie bereits im letzten Jahr sammelten Angehörige der Gemeinde St. Peter Ensheim Anfang Oktober Lebensmittel für die Wärmestube in Saarbrücken. Unterstützt wurde die Aktion spontan von der ortsansässigen Firma "f-tronic".

Pfarrgemeinde sammelt 330 Kilo Lebensmittel

Während Michael Schneider von der Pfarrei im letzten Jahr noch alle Kisten und Tüten, die zusammengekommen waren, zählte, überstiegen die Spenden diesmal diese Möglichkeit. "In diesem Jahr war es so viel, da konnte ich die Kisten und Tüten nur noch wiegen. Es waren 330 kg Lebensmittel. Mein SUV war bis unters Dach komplett damit gefüllt." Hinzu kamen 50 Euro an Geldspenden

Die Wärmestube in Saarbrücken bietet Hilfe für Bedürftige

Die Wärmstube in Saarbrücken bedankte sich mit einem Foto und einem Facebook-Post. Allen in der Hilfsstätte habe die Aktion große Freude beschert. Der gemeinnützige Verein bietet Wohnungslosen und Hilfsbedürftigen Schutz, Wärme und etwas zu essen. Menschen in Notlagen finden dort aber auch Gemeinschaft, Beschäftigung und Beratung. Die Einrichtung befindet sich in zentraler Lage in Saarbrücken und ist damit leicht zu erreichen. 

Verein ist auf Spenden und Engagement angewiesen

Vor allem während der Corona-Pandemie ist die Wärmestube für viele Menschen eine niedrigschwellige Anlaufstelle und sogar überlebenswichtig. Sie wird von einem Zusammenschluss mehrerer Privatpersonen und Organisationen getragen. Dem Engagement und den Spenden von Einzelpersonen, Firmen, Gemeinden, Vereinen und anderen ist es zu verdanken, dass die Einrichtung seit 20 Jahren Hilfsbedürftige unterstützen kann.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Pfarrgemeinde St. Peter Ensheim
- Wärmestube Saarbrücken auf Facebook

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streifenwagen gerammt: Polizei nimmt 28-Jährigen nach Verfolgungsfahrt in Saarbrücken fest

image

In Saarbrücken ist ein 28-Jähriger bei einer Verkehrskontrolle vor der Polizei geflüchtet. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Gegen etwa 2.30 Uhr kam es in Saarbrücken-Burbach zu einer gefährlichen Verfolgungsfahrt, die mit einer Festnahme in der Innenstadt endete.

Im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Burbach wurden die Einsatzkräfte der Polizei zunächst auf einen "Renault Kangoo" aufmerksam, da dieser kurz vor der Kontrollstelle in der Luisenthaler Straße wendete, um sich einer Überprüfung zu entziehen.

Verfolgungsfahrt durch Saarbrücken

Die Polizei folgte dem Wagen, der allerdings keine Anstalten machte, anzuhalten. Es entwickelte sich in der Folge eine Verfolgungsfahrt mit zahlreichen Verkehrsgefährdungen und Beinaheunfällen. Der Autofahrer flüchtete über die Mettlacher Straße, die A620, die Bismarckstraße und durchs Nauwieser Viertel. Dabei fuhr der Flüchtende innerhalb des Stadtgebiets teilweise mit Geschwindigkeiten über 140 km/h

Flüchtender rammt Polizeiwagen

Beim Versuch der Polizei, das Fahrzeug zu überholen und auszubremsen, soll der flüchtende Fahrer mehrmals versucht haben, den Streifenwagen von der Straße zu rammen. In der Kaiserstraße konnte der Fahrer dann endlich von der Polizei gestoppt werden. Es handelte sich dabei um einen 28-jährigen Mann, der unter Drogen stand und keinen Führerschein hatte.

Der 28-Jährige wurde festgenommen. Nun sucht die Polizei Zeugen der zahlreichen Verkehrsverstöße und Beinaheunfälle. Diese werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Saarbrücken vom 26.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kreuznacher Diakonie verhängt Besucherverbot in Kliniken und Hospizen

image

Unter anderem im Diakonie Klinikum Neunkirchen sind keine Besucher mehr gestattet. Foto: BeckerBredel

Nachdem bereits in der vergangenen Woche die Caritas-Kliniken einen Besucherstopp angekündigt hatten, sind nun auch im Diakonie Klinikum Neunkirchen, dem Fliedner Krankenhaus Neunkirchen und dem Evangelischen Stadtkrankenhaus Saarbrücken Besuche untersagt. Das berichtet der "SR" und bezieht sich dabei auf eine Meldung der Diakonie. Auch im Paul Marien Hospiz Saarbrücken und im Fliedner Hospiz Neunkirchen sind Besuche nur noch nach Rücksprache möglich. 

Besuche nur noch in Ausnahmefällen und nach Absprache

Das Besuchsverbot sei notwendig, um die optimale Versorgung zu sichern und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen. Nur noch in Ausnahmesituationen können Patientinnen und Patienten in den betroffenen Krankenhäusern Besucher/innen empfangen. Diese sollen die Betroffenen jedoch mit den Stationsleitungen vorab besprechen.

Sonderfälle seien etwa Väter, die bei der Geburt dabei sein möchten oder Eltern, die ihre Kinder besuchen wollen. Auch Patient/innen, die im Sterben liegen oder bei denen aus ärztlicher Sicht Besuche oder Begleitung notwendig sind, können eine Ausnahme vom Verbot darstellen. 

Erkrankte sollten Kliniken nur zur Behandlung aufsuchen

Menschen, die Symptome wie Husten Schnupfen, Halskratzen, Fieber oder auch Hautausschlag aufweisen, ist ein Besuch in den Krankenhäusern und Hospizen der Diakonie absolut untersagt. Wer dagegen Anzeichen auf eine schwere Erkrankung zeigt und sich in Behandlung geben möchte, sollte nicht aus Sorge vor einer Infektion das Krankenhaus meiden. "Warten kann im Akutfall lebensgefährlich sein", so die Diakonie. 

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Kreuznacher Diakonie

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Montag

image

Die Nachrichtenwelt wird aktuell wieder stark von der Corona-Pandemie bestimmt. Sowohl Ministerpräsident Tobias Hans als auch Bundeskanzlerin Merkel müssen den Kurs der nächsten Wochen wohlbedacht vorgeben. Foto links: BeckerBredel; Foto rechts: Fabrizio Bensch/Reuters-Pool/dpa

Corona-Fälle in mehreren Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken

In mehreren Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken sind Corona-Fälle aufgetreten. In den fünf betroffenen Einrichtungen werden nun sämtliche Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen getestet. Mehr Informationen findet ihr unter: "Corona-Fälle in mehreren Pflegeheimen im Regionalverband Saarbrücken".

Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

"Es stehen uns sehr, sehr schwere Monate bevor", sagte die Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer Schaltkonferenz mit den CDU-Fraktionschefs der Bundesländer. Die Kanzlerin gehe von weiter stark steigenden Infektionszahlen aus und rechne damit, dass mindestens bis Februar auch draußen keine größeren Veranstaltungen mehr möglich seien. Ausführliche Informationen hierzu unter: "Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor".

Tobias Hans plädiert für einen einheitlichen Maßnahmenkatalog für Deutschland

Im Kampf gegen Corona fordert Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) mehr Solidarität der Ministerpräsidenten. "Wir brauchen einen einheitlichen Maßnahmenkatalog", sagte Hans der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montag). Mehr dazu unter: "Tobias Hans plädiert für einen einheitlichen Maßnahmenkatalog für Deutschland".

Weitere Corona-Meldungen:
- Tobias Hans nimmt an Corona-Streife in Saarlouis teil
- Kreuznacher Diakonie verhängt Besucherverbot in Kliniken und Hospizen
- IHK befürchtet erneute Rückschläge der Saar-Wirtschaft durch Infektionsgeschehen

Tobias Hans: Führungsentscheidung nicht bis Sanktnimmerleinstag aufschieben

Die Entscheidung der CDU-Bundesspitze zur Verschiebung des Wahlparteitags ins kommende Jahr hat Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) als verantwortungsvoll begrüßt. Allerdings könne die Führungsentscheidung "nicht bis zum Sanktnimmerleinstag aufgeschoben werden". Mehr dazu unter: "Tobias Hans: Führungsentscheidung nicht bis Sanktnimmerleinstag aufschieben".

Autofahrer überschlägt sich mehrfach bei Blieskastel und flüchtet zu Fuß in Wald

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht zum Sonntag (25. Oktober 2020) auf der B423 zwischen Einöd und Webenheim ereignet. Ein Autofahrer ließ seinen komplett zerstörten Wagen am Unfallort zurück und flüchtete zu Fuß in ein angrenzendes Waldstück. Mehr zu dem Unfall unter: "Autofahrer überschlägt sich mehrfach bei Blieskastel und flüchtet zu Fuß in Wald".

Saar-Polizei sucht Einbrecher per Öffentlichkeitsfahndung

Am heutigen Montag (26. Oktober 2020) hat die Polizei in Saarbrücken eine Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht. Mit dieser gesucht wird ein Unbekannter, der für einen Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft verantwortlich sein soll. Bilder und Personenbeschreibung findet ihr unter: "Saar-Polizei sucht diese Person".

Schwerer Unfall auf A6 zwischen St. Ingbert und Rohrbach: Lkw-Fahrer eingeklemmt

Auf der A6 zwischen St. Ingbert und Rohrbach kam es am heutigen Montagmittag (26. Oktober 2020) zu einem schweren Verkehrsunfall. Mehr unter: "Schwerer Unfall auf A6 zwischen St. Ingbert und Rohrbach: Lkw-Fahrer eingeklemmt".

Zwei Verletzte bei Unfall im Baustellenbereich Spieser Höhe

Am Samstag (24. Oktober 2020) hat sich im Baustellenbereich der Spieser Höhe ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Mehr dazu unter: "Zwei Verletzte bei Unfall im Baustellenbereich Spieser Höhe".

Dackel muss nach Hundebissen in St. Ingbert eingeschläfert werden

Am vergangenen Freitag (23. Oktober 2020) war ein Dackel in St. Ingbert von einem anderen Hund durch Bisse schwer verletzt worden. "Bodo" musste nun eingeschläfert werden. Die ganze Geschichte unter: "Dackel muss nach Hundebissen in St. Ingbert eingeschläfert werden".

Unbekannter verletzt 39-Jährigen in Püttlingen mit Baseballschläger

Am Samstag (24. Oktober 2020) kam es in Püttlingen zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 39-Jähriger verletzt wurde. Die Details des Vorfalls findet ihr unter: "Unbekannter verletzt 39-Jährigen in Püttlingen mit Baseballschläger".

Das Saarland erwartet trübes und regnerisches Wetter

In der letzten Oktoberwoche sollten sich die Saarländer auf wechselhaftes und eher tristes Wetter einstellen. Der aktuelle Wetterbericht für das Saarland: "Das Saarland erwartet trübes und regnerisches Wetter".

Gemeinde in Ensheim sammelt 330 Kilo Lebensmittel für Wärmestube Saarbrücken

Mehr als eine Woche lang hat die Gemeinde St. Peter in Ensheim zusammen mit der Firma "f-tronic" Lebensmittel für die Wärmestube Saarbrücken gesammelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: "Gemeinde in Ensheim sammelt 330 Kilo Lebensmittel für Wärmestube Saarbrücken".

Pasta-Umfrage: Lasagne ist bei Saarländern besonders beliebt

Lasagne ist das liebste Pastagericht der Deutschen. Besonders beliebt ist das Gericht aber im Saarland. Mehr zur Pasta-Umfrage findet ihr unter: "Pasta-Umfrage: Lasagne ist bei Saarländern besonders beliebt".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor

image

Hier zu sehen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Foto: dpa-Bildfunk/Markus Schreiber/AP-Pool

Merkel: Schwere Monate stehen bevor

"Es stehen uns sehr, sehr schwere Monate bevor", sagte die Kanzlerin Angela Merkel (CDU) laut "Bild"-Zeitung vom Sonntagabend (25. Oktober 2020) in einer Schaltkonferenz mit den CDU-Fraktionschefs der Bundesländer. Die Kanzlerin gehe von weiter stark steigenden Infektionszahlen aus und rechne damit, dass mindestens bis Februar auch draußen keine größeren Veranstaltungen mehr möglich seien.

Über die bevorstehende Ministerpräsidentenkonferenz, die von Mittwoch bis Freitag unter Vorsitz Berlins geplant ist, zeigte sich Merkel laut "Bild" besorgt. Sie habe "kein so gutes Gefühl", sagte die Kanzlerin demnach. "So kann es nicht weitergehen".

Zahlen für Deutschland

Die Gesundheitsämter haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom frühen Montagmorgen 8.685 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Erfahrungsgemäß sind die Fallzahlen an Sonntagen und Montagen allerdings niedriger als an anderen Tagen, auch weil an Wochenenden weniger getestet wird. Am Montag vor einer Woche hatte die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden bei 4.325 gelegen. Am Samstag war mit 14.714 Neuinfektionen dann ein neuer Höchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland erreicht worden. Die Zahl der Todesfälle übersteig am Wochenende die Marke von 10.000.

Teil-Lockdown, um Virus-Ausbreitung zu bremsen?

Merkel hatte am Wochenende erneut betont, Gebot der Stunde sei für alle, die Zahl der Kontakte zu reduzieren. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sprach sich in der "Passauer Neuen Presse" (Montag) für einen "sehr kurzen, zeitlich eng begrenzen Teil-Lockdown" zur Eindämmung des Virus aus.

"Weniger Freunde treffen, weniger Restaurantbesuche, weniger ins Kino und zu Sportveranstaltungen gehen. Die Einhaltung von Abstand, Hygiene und das Tragen von Masken allein, ohne die Zahl der Kontakte zu begrenzen, reicht nicht mehr aus. Die Bürgerinnen und Bürger sollten auf größere Treffen und Feiern in ihren Wohnungen verzichten", sagte Lauterbach. "Zum jetzigen Zeitpunkt könnten wir den deutlichen Anstieg der Infektionszahlen noch eindämmen. Das Fenster schließt sich aber deutlich", so der SPD-Gesundheitsexperte.

Schulstart im Saarland

Gleich acht Bundesländer starten nach den Herbstferien wieder in den Schulbetrieb - so auch das Saarland. Während der unterrichtsfreien Zeit stiegen die Infektionszahlen stark. Corona-Auflagen gelten vielerorts weiter oder wurden noch verschärft.

So müssen im Saarland die Schüler/innen ab der Klassenstufe 10 und an Berufsbildungszentren im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Regelung gilt bei einer landesweiten Sieben-Tage-Inzidenz >50 pro 100.000 Einwohner/innen und ist auf zwei Wochen befristet.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

IHK befürchtet erneute Rückschläge der Saar-Wirtschaft durch Infektionsgeschehen

image

Die IHK fürchtet schwere Zeiten für die saarländische Konjunktur durch die zweite Corona-Welle. Symbolfoto: Amber16/CC BY-SA 4.0

"Die Rekordanstiege der Corona-Infektionen verheißen nichts Gutes für die Saarwirtschaft", so IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen. 

Oktober-Umfrage der IHK optimistisch, aber bereits überholt

Noch in der Oktober-Umfrage der IHK Saarland bewerteten saarländische Unternehmen die Geschäfte und Aussichten besser als zuvor. Sowohl der Lageindikator (+4,6 Punkte) als auch der Erwartungsindikator (+ 2,5 Punkte) waren gestiegen. Sie lagen erstmalig seit dem Ausbruch der Pandemie im positiven Bereich. Die Angaben dürften jedoch bereits überholt sein. Die Studie fand statt, bevor sich das Infektionsgeschehen erneut zuspitzte. 

Überbrückungshilfen verlängert und erweitert

Es sei begrüßenswert, so Klingen, dass die Regierung die Überbrückungshilfen für Unternehmen vereinfacht hat. Diese soll zudem bis zur Mitte des kommenden Jahres verlängert werden. Außerdem werden nicht nur Fixkosten erstattet. Auch ein fiktiver Unternehmerlohn zu Begleichung der Lebensführung soll eingeführt werden. Um den Unternehmensbestand zu sichern, sollte die Regierung laut IHK zudem die Verlustverrechnung der Betriebe ausweiten.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der IHK Saarland
- Amber16/CC BY-SA 4.0

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dackel muss nach Hundebissen in St. Ingbert eingeschläfert werden

image

Der Dackel wurde beim Angriff eines Pitulls so stark verletzt, dass die Tierärzt ihn einschläfern mussten. Symbolftoto: Pixabay

Der Vorfall ereignete sich am Freitag in der Saarbrücker Straße in St. Ingbert. Der 67-jährige Halter des Dackels wollte gegen 23:00 Uhr mit "Bodo" Gassi gehen. Als die beiden vor die Tür traten, wurde der kleine Hund jedoch von einem nicht angeleinten Pitbull attackiert. Das berichtete die Polizei.

Dackel durch Hundebisse in St. Ingbert schwer verletzt

"Bodo" wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Wie sein Halter der Bild-Zeitung erzählt, verbiss sich der braune Kampfhund im Hüftbereich des Dackels. Zunächst habe es ausgesehen, als sei eines seiner Beine ausgerissen. Die beiden Hundebesitzer und ein dritter Mann mussten den Pitbull von dem Dackel wegzerren. 

Dackel eingeschläfert, sein Besitzer verletzt

Wie Bodos Besitzer "Bild" berichten, brachten sie den Dackel noch in der Nacht in eine Tierklinik. Seine Verletzungen seien laut der Ärztin jedoch zu schwer gewesen. "Knochen waren gebrochen, Organe verletzt. Er wurde eingeschläfert." Auch der 67-Jährige wurde bei dem Angriff des Pitbulls verletzt. Er habe eine Blutvergiftung

Pitbull-Halter geflüchtet: Suche der Polizei bislang ohne Erfolg

Der Halter des Pitbulls war unmittelbar nach dem Angriff unter einem Vorwand geflüchtet. Das Ehepaar hofft nun, dass er bald gefunden wird. Bislang blieb die Suche der Polizei erfolglos. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (06894)1090 melden.

Verwendete Quellen:
- Bild-Zeitung
- Eigener Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tobias Hans nimmt an Corona-Streife in Saarlouis teil

image

Hier zu sehen: der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). Foto: BeckerBredel

Zusammen mit dem Saarlouiser OB Peter Demmer (SPD) und Polizei-Vizepräsidentin Natalie Grandjean hat Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) an einer Corona-Streife in Saarlouis teilgenommen. Das geht aus einem Bericht der "Bild" Saarland hervor.

Ziel der Teilnahme war nach Angaben von Hans, sich selbst ein Bild zu machen, "wie die Einhaltung der Regeln hier kontrolliert wird". In diesem Zusammenhang habe der CDU-Politiker lobende Worte für alle beteiligten Personen gefunden.

Nur vereinzelt Verstöße

"Bild"-Informationen zufolge haben sich am Wochenende in Saarlouis nur vereinzelte Verstöße gegen die Corona-Regeln zugetragen. Unter anderem sollen in einem Gastro-Betrieb die Abstände zwischen den Tischen nicht richtig eingehalten worden sein.

Hochzeit in Saarlouis beendet

Am Wochenende zuvor hatte die Saarlouiser Stadtpolizei eine Hochzeit beendet. Der Grund: Die gesetzlichen Regelungen zur Corona-Pandemie seien nicht eingehalten worden. Der Artikel dazu: "Hochzeit in Saarlouis durch Stadtpolizei beendet".

Verwendete Quellen:
- "Bild" Saarland
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannter verletzt 39-Jährigen in Püttlingen mit Baseballschläger

image

Bei dem Vorfall wurde ein Baseballschläger als Waffe eingesetzt. Symbolfoto: Unsplash

Zwischen zwei Personengruppen war am späten Samstagabend "Am Burgplatz" ein Streit ausgebrochen. Dabei schlug ein bislang Unbekannter einen 39-jährigen Mann mit einem Baseballschläger. Dieser wurde dadurch am Unterarm leicht verletzt.

Der Täter konnte im Anschluss unerkannt flüchten. Anlass für die gewaltsame Auseinandersetzung war offenbar eine vorherige Sachbeschädigung, an der der 39-Jährige beteiligt gewesen sein könnte. 

Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, können sich an die Polizeiinspektion in Völklingen unter (06898)2020 wenden.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Polizei Völklingen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Das Saarland erwartet trübes und regnerisches Wetter

image

In der letzten Oktoberwoche erwarten das Saarland viel dichte Wolken und Regen. Symbolfoto: BeckerBredel

"Es ist weiterhin wechselhaft", sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montagmorgen (26. Oktober 2020). Der Montag verläuft im Saarland stark bewölkt bis bedeckt, immer mal wieder lockert es jedoch etwas auf. Insbesondere im Osten gibt es zeitweise Regen. Hierzulande liegen die Höchsttemperaturen bei 13 Grad.

Am Dienstag frischt der Wind auf

In der Nacht ziehen vermehrt Schauer über die Region. Und auch am Dienstag kann es bei wechselnder Bewölkung örtlich schauern. Gegen Nachmittag klart es zeitweise etwas auf, dabei ist es meist niederschlagsfrei. "Am Dienstag frischt über dem Bergland der Wind auf", so die DWD-Expertin. Auch in tieferen Lagen ist es zunehmend windig. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 14 Grad.

Dichte Wolken, aber auch einzelne Sonnenstrahlen am Mittwoch

Die Nacht wird stark bewölkt mit teilweise starken Windböen. Dabei zieht Regen durch das Gebiet, der zum Morgen in Schauer übergeht. Am Mittwoch bedecken dann zunächst weiter Wolken den Himmel. Im Verlauf des Tages gibt es aber auch sonnige Abschnitte. Es bleibt meist trocken. Am Abend ziehen jedoch wieder dichtere Wolken und Regen auf. Die Temperaturen liegen bei maximal 16 Grad. Es bleibt windig mit einzelnen stürmischen Böen im Bergland.

Regen, Wolken und sogar einzelne Gewitter am Donnerstag 

Nachts ist es weiter stark bewölkt und regnerisch. Dabei sind auch Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Auch der Donnerstag bleibt grau und nass. Mittags und Nachtmittags kann es örtlich aber auflockern. Die Höchstwerte liegen bei 13 bis 15 Grad. Dabei weht ein mäßiger Südwestwind.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Pasta-Umfrage: Lasagne ist bei Saarländern besonders beliebt

image

Lasagne ist für die Hälfte der Saarländer das beste Pasta-Gericht. Symbolfoto: Pixabay

Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat sich zusammen mit Pasta-Hersteller Giovanni Rana mit den Nudel-Vorlieben der Deutschen beschäftigt. Zum World Pasta Day am gestrigen Sonntag (25. Oktober 2020) wurden die Ergebnisse der repräsentativen Studie mit 2.000 Teilnehmern veröffentlicht.

Vor allem Saarländer bevorzugen Lasagne

Die waren sich in einer Sache überraschend einig: Lasagne Bolognese ist mit einem Zustimmungswert von 30 Prozent das mit Abstand beliebteste Pasta-Gericht. Im Saarland stimmte sogar die Hälfte der Befragten für den italienischen Klassiker. Auf den Folgeplätzen liegen mit je 10 Prozent Tortellini mit Käsesauce, Tagliatelle Carbonara und Bolognese. Auch Gnocchi mit Tomate und Mozzarella schaffen es mit 7 Prozent in die Top 5 der Pasta-Gerichte.

Das lieben die Deutschen an Pasta

Eine weitere Erkenntnis: "Ein Teller Pasta ist wie eine Umarmung". Ein Viertel der Befragten gab an, dass Nudeln das perfekte SoulFood sind. Für mehr als die Hälfte ist der Hauptgrund für ihre Pasta-Liebe schlicht der Geschmack. 40 Prozent gaben zudem an, dass der Vorzug von Pasta die Vielseitigkeit und schnelle Zubereitung sei.

Lieber zu Hause als im Restaurant

Das führt auch dazu, dass immer mehr Menschen in Deutschland frische Pasta zu Hause kochen, statt zum Italiener zu gehen. Etwa 40 Prozent greifen selbst zu Kochlöffel und Nudelsieb. Die Zahl der Restaurantbesuche liegt "nur" bei 37 Prozent. Besonders viel selbstgemachte Nudelgerichte kocht man in Schleswig-Holstein.

Wein und Käse dürfen nicht fehlen

Ob selbstgemacht oder im Restaurant: Am liebsten kombinieren die Deutschen ihre Pasta mit Wein. Der darf für 41 Prozent der Befragten nicht fehlen. Außerdem hoch im Kurs: original italienischer Käse. Der ist für 29 Prozent der Teilnehmer der perfekte Partner für Pasta-Speisen.

Mit wem die Deutschen am liebsten zum Italiener würden

Was menschliche Begleitung angeht, sind sich Männer und Frauen in Deutschland übrigens einig. Jeder Zehnte würde am liebsten mit Schauspieler Terence Hill zum Italiener gehen. Mit Mario Girotti, wie der Spaghettiwestern-Held eigentlich heißt, würden sich 35 Prozent dort einen Teller Bolognese teilen. 

Beliebte Dates in allen Altersgruppen wären außerdem Sophia Loren, Ornella Muti, Monica Bellucci und Adriano Celentano. Die 18- bis 24-Jährigen allerdings wünschen sich eine sportliche Begleitung. 18 Prozent der Befragten würden beim Essen am liebsten mit Torhüter-Legende Gigi Buffon über Fußball fachsimpeln. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung von Pasta Giovanni Rana

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Zwei Verletzte bei Unfall im Baustellenbereich Spieser Höhe

image

Hier zu sehen: die Unfallstelle im Baustellenbereich der Spieser Höhe. Foto: Brandon Lee Posse

Gegen 11.40 Uhr wurde die Polizei am Samstag zu einem Unfall im Baustellenbereich der Spieser Höhe alarmiert. Wie sich vor Ort herausstellte, waren dort zwei Fahrzeuge kollidiert.

Wie es genau zu dem Unfall kam, steht derzeit noch nicht fest. Klar ist hingegen: Beide unfallbeteiligten Verkehrsteilnehmer erlitten Verletzungen. Zudem entstand an den Autos jeweils erheblicher Sachschaden. Die Fahrbahn ist in dem Bereich nur einspurig befahrbar; eine Ampel regelt den Verkehr.

Weiteren Verkehrsteilnehmer gelang es noch, rechtzeitig abzubremsen, um so Folgekollisionen zu vermeiden. Die Strecke war für die Dauer der Bergungsarbeiten sowie weitere Maßnahmen voll gesperrt. Im Einsatz: die Feuerwehr mit den Löschbezirken Spiesen und Elversberg, mehrere Kommandos der Polizei sowie das DRK.

Verwendete Quellen:
- Pressedienst vor Ort

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Polizei sucht diese Person

image

Die Polizei sucht aktuell diese Person. Fotos: Polizei

Wie die Polizei mitteilte, hat sich der Einbruch in das Geschäft "Asia-Markt" in der Saarbrücker Arndtstraße bereits am 26. Juli 2020 ereignet.

Gegen 4.00 Uhr gelangte ein Unbekannter durch die Seiteneingangstür in das Innere des Marktes. Zuvor wurde die Tür von der Person aufgehebelt, so die Polizei. Der Einbrecher entwendete eine Geldbörse sowie eine Kasse, in der sich ein dreistelliger Eurobetrag befand, und flüchtete.

image

Weitere Aufnahme des Gesuchten. Foto: Polizei

Bei der Tat wurde der Unbekannte von einer Kamera erfasst. Mit entsprechendem Bildmaterial fahndet die Polizei öffentlich nach dem Mann. Es wird um Hinweise gebeten, Tel. (0681)9321-233.

image

Auch diese Aufnahme liegt vor. Foto: Polizei

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 26.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Autofahrer überschlägt sich mehrfach bei Blieskastel und flüchtet zu Fuß in Wald

image

Der Wagen des 24-Jährigen überschlug sich mehrfach. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Schwerer Unfall bei Blieskastel

Nach Angaben der Polizei hat sich der Unfall gegen 2.40 Uhr auf der B423 zwischen Einöd und Blieskastel zugetragen. In einer Linkskurve, etwa 120 Meter vor dem Ortseingang Webenheim, kam ein Autofahrer (24) nach links von der Fahrbahn ab.

In der Folge überschlug sich der Wagen des Mannes mehrfach, so die Polizei. Darüber hinaus kollidierte der Pkw mit einem Verkehrszeichen und kam im Straßengraben auf dem Dach in die sogenannte Unfallendstellung. "Der Peugeot wurde komplett zerstört", teilten die Einsatzkräfte mit.

Autofahrer flüchtet zu Fuß

Nach der Kollision ließ der Fahrer sein Fahrzeug an der Unfallstelle zurück und flüchtete zu Fuß in ein angrenzendes Waldstück. Durch den Einsatz eines Diensthundes konnte der 24-Jährige im Rahmen von polizeilichen Suchmaßnahmen in dem Waldgebiet ausfindig gemacht werden.

Aufgrund seiner Verletzung wurde der Autofahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Laut Polizei stand der 24-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Es kam zur Entnahme einer Blutprobe; entsprechende Strafverfahren wurden gegen den Mann eingeleitet.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (06841)1060 mit der Polizei in Homburg in Verbindung setzen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 26.10.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tobias Hans plädiert für einen einheitlichen Maßnahmenkatalog für Deutschland

image

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) fordert im Kampf gegen Corona mehr Solidarität der Ministerpräsidenten. Foto: BeckerBredel

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) plädiert für einen einheitlichen Maßnahmenkatalog für Deutschland.

Solidarität unter Bundesländern gewünscht

Mit Blick auf erneute Beratungen der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte er der "Rheinischen Post" (RP): "Die Bürger wollen Transparenz, sie wollen wissen, was passiert, wenn ihr Landkreis rot, gelb oder grün eingestuft ist. Natürlich muss ein Landkreis im Norden nicht in den Lockdown, wenn die Zahlen im Süden schlecht sind." Allerdings wünsche sich der CDU-Politiker Solidarität unter den Bundesländern, "denn am Ende kann es jedes Bundesland treffen".

Befürchtung hoher Belegzahlen auf Intensivstationen

Hans fürchte, im Saarland werde es bald "wieder hohe Belegzahlen auf den Intensivstationen geben" - wenn die Infiziertenzahlen nicht zurückgingen. Das bereite ihm Sorgen. Angesprochen auf das Corona-Management von Markus Söder (CSU) sagte Hans: "Ich verstehe Markus Söder sehr gut. In Bayern hat die Pandemie früh und heftig zugeschlagen mit täglichen Todeszahlen. Deshalb will er eine Wiederholung auf alle Fälle vermeiden, wie ich auch."

Verwendete Quellen:
- Rheinische Post

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein