{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa

Ab Montag: Maskenpflicht im Saarland ab fünfter Klasse

image

Saar-Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) hat über eine Ausweitung der Maskenpflicht an Schulen im Saarland informiert. Foto: dpa-Bildfunk/Moritz Frankenberg

Ausweitung der Maskenpflicht

Ab Montag gilt an Saar-Schulen eine ausgeweitete Maskenpflicht: Demnach sollen während des Unterrichts nun auch Schüler:innen ab der fünften Klasse einen entsprechenden Mund-Nasen-Schutz tragen. Aktuell werde eine Änderung der Schulverordnung vorbereitet, über die noch der Ministerrat entscheiden müsse. Bislang gilt die Maskenpflicht im Unterricht ab der zehnten Klasse.

Mobilisierung von Lehrkräften

Laut Ministerium stehen von den 9.400 Lehrer:innen im Saarland aktuell 691 nicht für den Präsenzunterricht zur Verfügung. 235 von ihnen seien schwanger, 350 befänden sich derzeit in Quarantäne.

Um so viele personelle Ressourcen zu mobilisieren wie möglich, sollen kurzfristig 100 weitere Lehrkräfte zunächst befristet bis zu den Osterferien eingestellt werden. Außerdem könnten Referendare ihre Stundenzahl erhöhen. Lehrer:innen mit Teilzeitstellen seien dazu aufgerufen worden, in Vollzeit aufzustocken.

Warnung vor Wechselunterricht

Streichert-Clivot warnte davor, wechselweisen Unterricht für Gruppen innerhalb einer Klasse und Teilschulschließungen als eine Option in der aktuellen Pandemiebekämpfung darzustellen. Sie könnten nur "das allerallerletzte Mittel sein, aber nicht das Infektionsgeschehen positiv beeinflussen", sagte sie laut "dpa". Gerade in der Corona-Krise sei die Schule als sozialer Ort für Kinder extrem wichtig.

Bisherige Erkenntnisse zeigten, dass anhaltende Einschränkungen im Schulbetrieb die Bildungsgerechtigkeit und Zukunftsperspektiven der Kinder gefährdeten. Zudem bedeuteten Kita- und Schulschließungen, dass Kinder vermehrt Opfer häuslicher Gewalt würden.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Fälle an Bildungseinrichtungen im Regionalverband: Rund 1.960 Personen in Quarantäne

image

Das Gesundheitsamt Neunkirchen hat über Corona-Fälle an Einrichtungen im Landkreis informiert. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa-Bildfunk

Aus Daten des Gesundheitsamts hat die Pressestelle des Regionalverbands Saarbrücken eine Übersicht zu Corona-Fällen an Bildungseinrichtungen erstellt. Betroffen seien unter anderem Grund-, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Kitas.

Im Regionalverband befinden sich derzeit rund 1.750 Kita-Kinder und Schüler:innen sowie 210 Erzieher:innen und Lehrkräfte in Quarantäne, geht aus der aktuellen Mitteilung hervor. Laut Pressestelle laufen die Ermittlungen der Kontaktpersonen teilweise noch. Die nachfolgende Auflistung der betroffenen Einrichtungen findet ihr an dieser Stelle im Wortlaut wieder:

Kindertageseinrichtungen

Im Regionalverband sind derzeit 13 Kitas von Coronafällen betroffen. Insgesamt befinden sich rund 580 Kinder sowie rund 130 Erzieher:innen in Quarantäne.

Die Einrichtungen in Saarbrücken:
- Kita Lindenhof
- Kita Bellevue
- Kita Meine Villa
- Kita im Mühlenviertel
- Kita St. Michael
- Kita Alt-Saarbrücken
- Kita Arche Noah
- Kita Bischmisheim
- Montessori Kinderhaus Rußhütte

Weitere Einrichtungen:
- Kita St. Marien in Sulzbach
- Kita Wahlschied in Heusweiler
- Kita St. Lukas in Kleinblittersdorf
- Kita Bengesen in Püttlingen 

Grundschulen

Bisher wurden an zwei Grundschulen im Regionalverband Coronafälle gemeldet. Diese betreffen die Grundschule Dellegarten in Saarbrücken sowie die Grundschule Bergstraße in Völklingen. Insgesamt befinden sich rund 190 Kinder sowie mehrere Lehrkräfte in Quarantäne.

Gemeinschaftsschulen

An sechs Gemeinschaftsschulen in Trägerschaft des Regionalverbands befinden sich zurzeit insgesamt rund 320 Schüler:innen sowie über 30 Lehrkräfte in Quarantäne.

Die Einrichtungen in Saarbrücken:
- Gemeinschaftsschule Rastbachtal
- Gemeinschaftsschule Dudweiler
- Gemeinschaftsschule Klarenthal
- Gemeinschaftsschule Bellevue

Weitere Einrichtungen:
- Gemeinschaftsschule Püttlingen
- Gemeinschaftsschule Sulzbach
- Abendrealschule Bruchwiese

Gymnasien

Auch an zehn Gymnasien im Regionalverband sind Coronafälle aufgetreten. Aufgrund der Anordnung des Gesundheitsamts befinden sich derzeit rund 550 Schüler:innen sowie über 40 Lehrkräfte in Quarantäne.

Die Einrichtungen in Saarbrücken:
- Gymnasium am Schloss
- Gymnasium am Rotenbühl
- Ludwigsgymnasium
- Willi-Graf-Gymnasium
- Marienschule
- Günther-Wöhe-Gymnasium
- Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium

Weitere Einrichtungen:
- Albert-Einstein-Gymnasium in Völklingen
- Warndtgymnasium in Völklingen
- Theodor-Heuss-Gymnasium in Sulzbach

Berufsbildungsschulen

An mehreren beruflichen Schulen im Regionalverband sind Coronafälle aufgetreten. Insgesamt sind rund 110 Schüler:innen sowie zehn Lehrkräfte von vier Berufsbildungszentren derzeit in Quarantäne. Betroffen sind in Saarbrücken das KBBZ Halberg, das TGBBZ I und die Günther-Wöhe-Schule. Außerdem ist ein Fall am Berufsbildungszentrum in Völklingen aufgetreten.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken, 04.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Stets die passende Antwort: Die 30 besten Techniken für mehr Schlagfertigkeit

image

Foto: Vera Arsic/Pexels

Fast jeder kennt es: Das Gefühl, schlagfertig auf eine Frage antworten zu wollen, aber plötzlich nicht die passenden Worte zu finden. Vielmehr wäre erst Stunden später eine Antwort parat. Keine Antwort mehr schuldig bleiben, andere in ihre Schranken weisen und selbstbewusst den eigenen Standpunkt verteidigen: Hier kann Schlagfertigkeits-Training die richtige Lösung sein. Denn es gibt bestimmte rhetorische Techniken, die man diesbezüglich einfach lernen kann. 

Kurse sind bis zum 28. Februar kostenlos

Im Rahmen der Online-Akademie der Union Stiftung präsentiert der renommierte Rhetorik-Experte Wladislaw Jachtchenko genau zu diesem Thema einen Workshop. Unter dem Titel “Schlagfertigkeit - die 30 besten Techniken” können Teilnehmer mithilfe von 30 praktische Übungen Techniken zu besserer Schlagfertigkeit trainieren.

Bis zum 28. Februar 2021 sind alle Kurse der Akademie kostenlos!

Schlagfertigkeit- die 30 besten Techniken
Kostenlos sichern noch bis 28.Februar

„Die meisten Menschen haben zwar eine Antwort auf eine Frage, meistens fällt ihnen diese aber viel zu spät ein. Das Problem ist, dass die meisten nicht die Schlagfertigkeits-Techniken zur Hand haben, mit denen man eine Antwort ganz schnell generieren kann“, erklärt Wladislaw Jachtchenko. Der Rhetorik-Trainer weiß dabei, wovon er spricht, denn als absoluter Schlagfertigkeits- und Rhetorik-Profi gehört er zu den erfolgreichsten Turnier-Rednern Europas und war TOP-Speaker bei der Debattier-Europameisterschaft 2015. In 71 kurzen Lektionen und Übungen führt in die 30 besten Techniken für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis ein.

Die 6 Kerninhalte des Kurses sind:

- Was ist Schlagfertigkeit und warum sind viele Menschen nicht schlagfertig?
- 10 Schlagfertigkeits-Techniken für Einsteiger
- 10 Schlagfertigkeits-Techniken für Fortgeschrittene
- 10 Schlagfertigkeits-Techniken für Profis
- Gleich 30 praktische Übungen zum Ausprobieren der Techniken
- Antworten auf häufigste Schlagfertigkeits-Frage

Schlagfertigkeit- die 30 besten Techniken
Kostenlos sichern noch bis 28.Februar
image

Foto: Union Stiftung

Zahlreiche Kurse im Bereich Rhetorik und Kommunalpolitik 

Neben dem Schlagfertigkeits-Kurs bietet die Union Stiftung im Rahmen Ihrer Online-Akademie noch zahlreiche weitere Kurse in den Bereichen Rhetorik und Kommunalpolitik an. „Wir wollen den Lockdown dazu nutzen, den Menschen auf digitalem Wege eine Möglichkeit zu bieten, sich und ihre Fähigkeiten stetig zu verbessern. Es ist uns als Union Stiftung darüber hinaus ein Anliegen, Bürgerinnen und Bürgern die sprachlichen Werkzeuge an die Hand zu geben, sich aktiv an Debatten und Diskussionen in unserer Demokratie zu beteiligen, sie dadurch mitzugestalten und sich gleichzeitig auch gegen Populismus oder Verschwörungstheorien zu Wehr zu setzen“, so JR Hans-Georg Warken, Vorstandsvorsitzender der Union Stiftung.

Das Kursangebot der Akademie wird stetig erweitert. Alle Kurse sind bis zum 28. Februar 2021 kostenlos. 

Infos zu weiteren Kursen der Online-Akademie finden Sie hier: www.unionstiftung.de/online-akademie

image

Kontakt:
Union Stiftung
Steinstraße 10
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681/70945-0

Internet: www.unionstiftung.de
Facebook: https://www.facebook.com/UnionStiftung
Twitter: https://twitter.com/UnionStiftung
  

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Regeln: Bundespolizei ermahnt hunderte Menschen im Saarland, Hessen und der Pfalz

image

Schwerpunkt der Kontrollen waren Züge, Bahnhöfe und Grenzgebiete. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa-Bildfunk

Wie ein Sprecher mitteilte, waren etwa 400 Beamte der Bundespolizei am Dienstag (3. November 2020) in Koblenz, Kaiserslautern, Trier und Saarbrücken unterwegs. Auch in Frankfurt und Kassel wurde kontrolliert. Im Fokus standen Züge, Bahnhöfe und die Grenzgebiete zum Ausland.

Etwa 500 Menschen missachteten die Maskenpflicht

Bei ihren Kontrollen mussten die Polizist:innen etwa 500 Personen auffordern, die Maskenpflicht einzuhalten. "Von den angesprochenen Personen zeigten sich nahezu alle einsichtig", so die Bundespolizei in einer Mitteilung. In vier Fällen mussten die Beamtinnen und Beamten jedoch die Gesundheitsbehörden über die Verstöße informieren. Gegen die uneinsichtigen Personen wurde ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet. 

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Fußball-Regionalliga Südwest setzt Spiele bis 30. November aus

image

Spiele der Fußball-Regionalliga Südwest finden im November nicht statt. Foto: Pixabay

Sämtliche bis zum 30. November angesetzten Spiele der Fußball-Regionalliga Südwest finden nicht statt. Das geht aus einer Mitteilung der Liga vom heutigen Mittwoch (4. November 2020) hervor.

Die Aufnahme des Spielbetriebs ab dem 1. Dezember hänge davon ab, ob in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland ab spätestens 17. November ein Mannschaftstraining unter Wettkampfbedingungen zulässig ist.

Ausnahmen im Saarland

Im Saarland können die Clubs in begründeten Einzelfällen ausnahmsweise die Erlaubnis zum Betrieb und zur Nutzung von Sportstätten durch die zuständige Ortspolizeibehörde erhalten. In Rheinland-Pfalz hingegen ist der Trainings- und Wettkampfbetrieb im Amateur- und Freizeitsport in Mannschaftssportarten in diesem Monat untersagt.

Gemäß den jeweiligen Corona-Verordnungen ihres Landes ist den Regionalliga-Teams in Baden-Württemberg und Hessen der Trainings- und Wettkampfbetrieb im November weiterhin gestattet.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Abstrich- und Fieberpraxen sollen Hausärzt:innen im Saarland entlasten

image

Die neuen Praxen sollen Hausärzt:innen entlasten. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Bildfunk

Saarländer:innen können ab sofort in ambulanten Arztpraxen einen Corona-Abstrich erhalten. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) will damit die Hausärzt:innen in den Herbst- und Wintermonaten entlasten, teilte sie am heutigen Mittwoch (4. November 2020) mit.

Abstrichpraxen

Können eigene Hausärzt:innen aus räumlichen oder anderen Gründen keine Tests auf Sars-CoV-2 durchführen, sollen Patient:innen mit Symptomen demnach nun die sogenannten Abstrichpraxen aufsuchen können. Dazu müssen sie zunächst ihre Hauspraxis kontaktieren. Sollte ein Corona-Abstrich nötig sein, so werde diese den "Laborauftragsschein Muster 10C" ausstellten und den zu behandelnden Personen eine Abstrichpraxis in der Nähe nennen. Mit dieser Überweisung können sich Patient:innen dann telefonisch oder im Internet um einem Termin kümmern.

Fieberpraxen

Falls Ärzt:innen Erkrankte mit Erkältungssymptomen nicht behandeln können, sollen Patient:innen telefonisch einen Termin in einer der bisher 61 Fieberpraxen erhalten. Diese sind auf der Website der KV Saarland veröffentlicht.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, 04.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Deutschland lacht!": Dieser Komiker tritt für das Saarland in "LUKE! Die Greatnightshow" an

image

Bei "Deutschland lacht!" hat Willi Fries aus dem Saarland den 2. Platz geholt. Hintergrundfoto: SAT.1/Boris Breuer, Archivfoto: Willi Fries

Bei "Deutschland lacht!", der Sonderausgabe von "LUKE! Die Greatnightshow", treten 16 Stand-Up-Comedians aus allen Bundesländern gegeneinander an. Im Finale entscheiden die Zuschauer per Live-Voting, welcher Komiker am besten und welches Bundesland das lustigste ist. 

Willi Fries tritt bei "Deutschland lacht!" für das Saarland an

Für das Saarland tritt Willi Fries an. Der Kleinkünstler und Theaterschauspieler trat und tritt unter Alter-Egos wie Jolanda Jochnachel und Karl Wilhelm Hühnerfeld auf den saarländischen Bühnen auf. Auch im Fernsehen war er bereits zu sehen. Dort spielte er etwa den Assistenten von Tatort-Kommissar Max Palu. In "Familie Heinz Becker" hatte der 64-Jährige ebenso einen Auftritt.

image

Willi Fries (l.) mit Jochen Senf alias Saar-Tatort-Kommissar Max Palu. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Diese 16 Comedians vertreten ihre Bundesländer

Unter den Kandidaten der anderen Bundesländer sind auch zahlreiche bekannte Namen und Gesichter. So tritt etwa Moritz Neumeier für Schleswig-Holstein an, sein "Homie" Till Reiners für Rheinland-Pfalz. Alle Kandidaten im Überblick: 

- Özcan Cosar für Baden-Württemberg
- Maxi Gstettenbauer für Bayern
- Maria Clara Groppler für Berlin
- Rainald Grebe für Brandenburg
- Dennis aus Hürth für Bremen
- Kay Ray für Hamburg
- Faisal Kawusi für Hessen
- Abdelkarim für Mecklenburg-Vorpommern
- Miss Allie für Niedersachsen
- Tahnee für Nordrhein-Westfalen
- Till Reiners für Rheinland-Pfalz
- Willi Fries für das Saarland
- The Fuck Hornisschen Orchestra für Sachsen
- André Herrmann für Sachsen-Anhalt
- Moritz Neumeier für Schleswig-Holstein
- Jonas Greiner für Thüringen

"Deutschland lacht!" wird live ausgestrahlt

Die Auftritte finden aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen nicht vor Publikum statt. Nur die Komiker befinden sich im Saal. "LUKE! Die Greatnightshow: Deutschland lacht!" wird am Freitag, 6. November, um 20.15 Uhr live auf SAT.1 ausgestrahlt.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung von Sat.1
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Etwa 2.800 Schüler:innen und Lehrkräfte im Saarland derzeit in Corona-Quarantäne

image

Dem Bildungsministerium zufolge sind im Saarland derzeit rund 2.800 Schüler:innen und Lehrkräfte in Corona-Quarantäne. Foto: dpa-Bildfunk/Moritz Frankenberg

Corona-Quarantänen betreffen im Saarland derzeit rund 2.800 Schüler:innen und Lehrkräfte. Das geht aus einer "SR"-Anfrage an das Bildungsministerium hervor. Zuvor hatte die "SZ" über das Thema berichtet. Unter anderem nannte das Ministerium folgende weitere Zahlen im Zusammenhang mit den Quarantäne-Anordnungen:

- 153 Personen an Völklinger Grundschule in Quarantäne (am stärksten betroffen)
- insgesamt 279 Lehrkräfte in Quarantäne
- insgesamt 341 Lehrkräfte wegen Attest nicht im Präsenzunterricht

Streichert-Clivot will weitere Maßnahmen

Im Gespräch mit der "SZ" hatte Saar-Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) kürzlich erklärt: Damit Bildungseinrichtungen bei steigenden Corona-Infektionszahlen offen bleiben können, bedarf es weiterer Maßnahmen. In diesem Zusammenhang sprach sich die Politikerin für eine Ausweitung der Maskenpflicht im Unterricht aus.

Den Plänen von Streichert-Clivot zufolge soll ab Klassenstufe 5 eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Laut "SR" will die Ministerin am heutigen Mittwoch die Anpassungen der Hygiene-Regeln in den Saar-Schulen verkünden. Darüber hinaus gibt es derzeit Verhandlungen zur Finanzierung zusätzlicher Lehrkräfte. Das geht ebenso aus dem Medienbericht hervor.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- Saarbrücker Zeitung
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kita in Saarbrücken wegen Corona-Fall geschlossen

image

Die Stadtkita im Mühlenviertel muss wegen eines Corona-Falls vorübergehend geschlossen werden. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Bildfunk

Bis zum 12. November soll die Stadtkita im Mühlenviertel in Saarbrücken für alle Kinder geschlossen bleiben. Wie der "SR" mit Berufung auf Angaben der Kita berichtet, wurde eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet.

Alle Kinder und Mitarbeiter:innen, die sich in der letzten Woche in der Kita aufhielten, müssen für 14 Tage in Quarantäne. Davon betroffen sind etwa 20 Mitarbeitende und 75 Kinder. Da es keine Notbetreuung gebe, müsse der Betrieb daher so lange aussetzen. 

Betrieb von Kitas in Saarbrücken derzeit unter Einschränkungen

Die städtischen Kitas arbeiten seit Mittwoch (4. November 2020) in einem eingeschränkten Regelbetrieb. So wurden etwa die Öffnungszeiten verkürzt und der Einsatz von externen Kräfte reduziert. Zudem dürfen nur noch zwei Gruppen zusammengeführt werden. Die Maßnahmen sollen vier Wochen lang umgesetzt werden und dienen dazu Schließungen zu vermeiden. 

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unfall auf A8 bei Neunkirchen: Zwei Menschen verletzt

image

Ein Lkw verlor seine Ladung Erdreich. Foto: BeckerBredel

Ein Unfall hat am Mittwoch (4. November 2020) zu Verkehrsbehinderungen auf der A8 bei Neunkirchen geführt. Dort waren am gegen 09.00 Uhr zwei Lkws miteinander kollidiert.

Bei dem Crash zwischen den Anschlussstellen Oberstadt und Kohlhof wurden die zwei Laster-Fahrer verletzt. Ein Hänger kippte um und verlor seine Ladung.

Live-Ticker: Aktuelle Verkehrsmeldungen aus dem Saarland

Für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten sperrte die Polizei die Richtungsfahrbahn Zweibrücken. Sie dauerten bis in den Nachmittag an. Inzwischen ist der Abschnitt wieder frei.

Verwendete Quellen:
- Presseagentur BeckerBredel
- Verkehrsfunk
- Twitter: @PolizeiSaarland

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Mittwoch

Etwa 2.800 Schüler:innen und Lehrkräfte in Corona-Quarantäne

Nach Angaben des Bildungsministeriums sind im Saarland momentan rund 2.800 Schüler:innen und Lehrkräfte in Corona-Quarantäne. Mehr: "Etwa 2.800 Schüler:innen und Lehrkräfte in Corona-Quarantäne".

Corona-Fälle an Bildungseinrichtungen im Regionalverband: Rund 1.960 Personen in Quarantäne

Die Pressestelle des Regionalverbands Saarbrücken hat eine Übersicht zu Corona-Fällen an Bildungseinrichtungen veröffentlicht. Demnach befinden derzeit rund 1.960 Personen in Quarantäne. Mehr: "Corona-Fälle an Bildungseinrichtungen im Regionalverband: Rund 1.960 Personen in Quarantäne".

Ab Montag: Maskenpflicht im Saarland ab fünfter Klasse

Im Saarland soll die Maskenpflicht während des Unterrichts von Montag (9. November 2020) an auf Schüler:innen ab der fünften Klasse ausgeweitet werden. Das hat Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) am heutigen Mittwoch (4. November 2020) in Saarbrücken angekündigt. Mehr: "Maskenpflicht im Saarland ab fünfter Klasse".

Mehr Corona-News

- Corona-Regeln: Bundespolizei ermahnt hunderte Menschen im Saarland, Hessen und der Pfalz
- Fußball-Regionalliga Südwest setzt Spiele bis 30. November aus
- Abstrich- und Fieberpraxen sollen Hausärzt:innen im Saarland entlasten
- Kita in Saarbrücken wegen Corona-Fall geschlossen
Basketball-Erstligist Royals Saarlouis meldet etliche Corona-Fälle
- Eröffnung von "Mon Tresor" in der Völklinger Hütte und Festival Loostik abgesagt 

Unfall auf A8 bei Neunkirchen: Zwei Menschen verletzt, Sperrung

Bei einem Unfall auf der A8 bei Neunkirchen sind am Morgen zwei Menschen verletzt worden. Wegen Bergungsarbeiten ist die Richtungsfahrbahn Zweibrücken derzeit gesperrt. Die Infos: "Unfall auf A8 bei Neunkirchen: Zwei Menschen verletzt, Sperrung" .

Rund 15.000 Euro Schaden durch Brandstiftung an Pkw in Merzig

In Merzig hat ein Pkw-Brand ereignet. Nach Angaben der Polizei wurde das Feuer vorsätzlich gelegt. Die geschädigten Personen haben für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter:innen führen, eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt: "Rund 15.000 Euro Schaden durch Brandstiftung an Pkw in Merzig".

Lebensmittelwarnung wegen möglichen Listerien: Rückruf von Käse

Das Portal "lebensmittelwarnung.de" weist derzeit auf potenzielle Gefahren beim Verzehr des Produktes "Bettine Ziegenweichkäse" hin. Der Grund für den Rückruf: eine mögliche Kontamination mit Listerien. Mehr: "Lebensmittelwarnung wegen möglichen Listerien: Rückruf von Käse".

Schmerzensgeld für Missbrauch: Auf Bistümer rollen hohe Zahlungen zu 

Elf Jahre nach der Aufdeckung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche können Opfer ab Anfang 2021 höhere Summen beantragen. Die Bistümer bereiten sich auf Zahlungen vor. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz wurden Hunderte Kinder und Jugendliche missbraucht. "Schmerzensgeld für Missbrauch: Auf Bistümer rollen hohe Zahlungen zu".

"Deutschland lacht!": Dieser Komiker tritt für das Saarland in "LUKE! Die Greatnightshow" an

Am Freitag will Comedian Luke Mockridge in seiner "Greatnightshow" herausfinden, welches Bundesland das lustigste ist. Für das Saarland tritt dieser Mann an: "'Deutschland lacht!': Dieser Komiker tritt für das Saarland in "LUKE! Die Greatnightshow" an".

Bouillon setzt Spatenstich für "Quartier Ulanen Kaserne" mit Polizeigroßinspektion

Bauminister Bouillon hat den Spatenstich die Erschließungsmaßnahmen im sogenannten Quartier Ulanen Kaserne gesetzt. Dort soll die neue Polizeigroßinspektion entstehen. Die Infos: "Bouillon setzt Spatenstich für 'Quartier Ulanen Kaserne' mit Polizeigroßinspektion".

Saar-Wetter: Sonne und Bodenfrost möglich

Der Deutsche Wetterdienst sagt für das Saarland für die kommenden Tage heiteres Wetter vorher. Nachts kann es leichten Bodenfrost geben. Die aktuelle Vorhersage: "Saar-Wetter: Sonne und Bodenfrost möglich".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Foto: Pahu/CC BY-SA 3.0

image

Aktuelle Nachrichten aus dem Saarland gibt's immer auf SOL.DE. Unser Bild zeigt das Alte Hüttenareal in Neunkirchen. Archivfoto: Pahu/CC BY-SA 3.0

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Rund 15.000 Euro Schaden durch Brandstiftung an Pkw in Merzig

image

Hier zu sehen: die durch den Brand beschädigten Fahrzeuge. Foto: Polizei

Brandstiftung in Merzig

Laut Polizei hat sich der Vorfall gegen 0.56 Uhr in der Saarbrücker Allee in Merzig, gegenüber der Schlosserei Scholtes, ereignet. Unbekannte Täter:innen setzten zwei dort abgestellte Fahrzeuge in Brand, so der derzeitige Ermittlungsstand.

"Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand ein Audi Cabriolet bereits in Vollbrand, ein daneben abgestellter Mercedes wurde durch den Brand ebenso beschädigt wie eine angrenzende Umzäunung", teilte die Polizei mit. Kräfte der Feuerwehr Merzig brachten die Flammen schnell unter Kontrolle und löschten den Brand vollständig.

image

Weitere Aufnahme eines der beschädigten Fahrzeuge. Foto: Polizei

Belohnung für Hinweise

Bei dem Brand entstand nach Angaben der Einsatzkräfte ein Schaden von rund 15.000 Euro. Für Hinweise, die zur Ergreifung der für das Feuer verantwortlichen Personen führen, gibt es seitens der Geschädigten eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro.

Hinweise an die Polizeiinspektion Merzig, Tel. (06861)7040.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Merzig, 04.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Basketball-Erstligist Royals Saarlouis meldet etliche Corona-Fälle

image

In den Reihen des inexio Royals Saarlouis gibt es Corona-Fälle. Foto: Friso Gentsch/dpa-Bildfunk

Corona-Fälle bei inexio Royals Saarlouis

Am Dienstagabend hat der inexio Royals Saarlouis mitgeteilt: Es bestehe mittlerweile Gewissheit, dass etliche Spielerinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Das ergab nach Angaben des Basketball-Erstligisten eine Abstrichuntersuchung.

Für die gesamte Mannschaft sowie den Trainerstab sei eine vorläufige Quarantäne bis zum 7. November angeordnet worden. Auf Anweisung der Liga soll es zudem bei den Spielerinnen aller Bundesligamannschaften zukünftig einmal wöchentlich zu entsprechenden Testungen kommen.

Kommendes Spiel verschoben

Laut Verein muss das nächste Ligaspiel am Sonntag gegen die Eisvögel USC Freiburg auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes Saarlouis hatte die Mannschaft bereits das Ligaspiel am vergangenen Sonntag gegen Heidelberg abgesagt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des BCS Basket Ball Club Saarlouis e.V., 03.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Lebensmittelwarnung im Saarland wegen möglichen Listerien: Rückruf von Käse

image

Dieses Produkt ist von dem Rückruf betroffen (oben links im Bild). Foto: lebensmittelwarnung.de | Hintergrundbild: Pixabay

Wie das Unternehmen "Sales & Service Aktuell GmbH" auf dem Portal lebensmittelwarnung.de mitteilt, wird das Produkt "Bettine Ziegenweichkäse" zurückgerufen - unter anderem im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Der Grund: eine mögliche Kontamination mit Listerien.

Diese Charge ist betroffen

Von dem Produktrückruf betroffen ist die Charge mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) vom 30.10.2020 bis 27.11.2020. Bei der Verpackungseinheit handelt es sich um eine schwarze 150-Gramm-Schale mit transparenter Folie auf der Vorderseite.

Kaufpreis wird erstattet

Der Vertrieb des Käses ist im Saarland unter anderem über "Rewe"-Filialen erfolgt. Verbraucher:innen können das Produkt in den entsprechenden Märkten zurückgeben, der Kaufpreis wird erstattet (Kassenbon nicht benötigt).

Das Portal www.lebensmittelwarnung.de wird von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in Braunschweig betrieben.

Verwendete Quellen:
- lebebsmittelwarnung.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Wetter: Sonne und Bodenfrost möglich

image

Bodenfrost ist in den kommenden Tagen nachts im Saarland möglich. Foto: Henning Kaiser/dpa-Bildfunk

Am heutigen Mittwoch (4. November 2020) wird es im Saarland heiter und trocken. Wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte, liegen die Höchstwerte bei neun bis zwölf Grad, in Hochlagen um sieben Grad.

Bodenfrost in der Nacht möglich

Die Nacht zum Donnerstag bleibt niederschlagsfrei bei zwei bis null Grad, in höheren Lagen bis minus drei Grad. Gebietsweise kann sich Nebel oder Hochnebel bilden. Verbreitet kann es leichten Bodenfrost geben. Vor allem im Bergland ist örtlich Reifglätte möglich. Am Donnerstag ist es teils sonnig, teils bedeckt oder neblig trüb. Die Höchsttemperaturen liegen bei acht bis elf Grad.

Wochenende startet heiter

Die Nacht zum Freitag wird meist klar und niederschlagsfrei, stellenweise kann sich aber Nebel bilden bei Tiefsttemperaturen von 2 bis 0 Grad. In höheren Lagen können die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. Verbreitet kann es leichten Bodenfrost geben. Tagsüber wird es heiter und teils sonnig mit Höchstwerten zwischen neun und zwölf Grad.

Der Samstag startet zunächst häufig neblig-trüb. Im Tagesverlauf gibt es sonnige Abschnitte mit Temperaturen bis 13 Grad.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst: Vorhersage für Rheinland-Pfalz und Saarland

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schmerzensgeld für Missbrauch: Auf Bistümer rollen hohe Zahlungen zu

image

Zwischen 1946 und 2014 soll es mehr als 3.600 Opfer sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche gegeben haben. Foto: Patrick Pleul/dpa-Bildfunk

Die katholischen Bistümer in Rheinland-Pfalz und im Saarland stellen sich nach der Neuregelung der Anerkennungszahlungen für Missbrauchsopfer auf hohe Zahlungen ein. Das Bistum Speyer zum Beispiel rechnet damit, dass sich die Höhe der Leistungen auf insgesamt drei bis vier Millionen Euro erhöhen werde, wie Sprecher Markus Herr sagte.

Opfer sollen bis zu 50.000 Euro bekommen können

Bislang wurden dort rund 482.000 Euro an 55 Betroffene gezahlt. Nach einem Beschluss der deutschen Bischöfe vom September sollen Opfer sexuellen Missbrauchs künftig auf Antrag Ausgleichszahlungen von bis zu 50.000 Euro erhalten. Anträge können ab dem 1. Januar 2021 gestellt werden.

Gremium wird über Höhe entscheiden

Die Höhe der Einmalzahlungen wird von einem unabhängigen Entscheidungsgremium individuell festgelegt: Das Gremium aus sieben Personen soll bis Ende des Jahres stehen, teilte die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) in Bonn mit. Angestrebt werde eine "möglichst zeitnahe Bearbeitung" der Anträge. Für Betroffene, die zuvor bereits Leistungen in Anerkennung des Leids erhalten haben, gebe es ein verkürztes Verfahren: "Um die Gefahr der Retraumatisierung zu minimieren", hieß es.

Bistum Trier bewilligte bislang 105 Anträge

Seit 2010 hat das Bistum Trier, das sich auch über Teile des Saarlandes erstreckt, 105 Anträge auf "finanzielle Leistungen in Anerkennung des erlittenen Leids" bewilligt und insgesamt 506.000 Euro (Stand September 2019) an Opfer gezahlt. Das sind im Schnitt rund 5.000 Euro pro Person. Man gehe davon aus, dass ein Teil der Betroffenen erneut einen Antrag stellen werde, sagte Sprecherin Judith Rupp. Eine Prognose zur Höhe der weiteren Zahlungen sei derzeit "reine Spekulation", weil man nicht wisse, wie viele Anträge stellen und welche Summen zugesprochen würden.

Zahlungen kommen nicht aus Kirchensteuer

Die notwendigen Summen würden aber entsprechend "vorgehalten" und stammten ausschließlich aus Mitteln des Bischöflichen Stuhls - also nicht aus der Kirchensteuer, teilte das Bistum Trier mit. Im Bistum Speyer kommt das Geld für Missbrauchsopfer aus dem Verkaufserlös des Bistumshauses St. Josef in Speyer, in dem zuletzt die Zentrale des Diözesan-Caritasverbandes untergebracht war. Das Haus gehöre zum Bischöflichen Stuhl, der über eigenes Vermögen verfüge.

Dem Gremium gehören keine Mitarbeiter der Kirche an

Das Bistum Mainz begrüßt die Neuregelung zur Anerkennung des Leids als "transparentes und unabhängiges Verfahren". Das Gremium, das über die Zahlungen entscheide, werde mit Fachleuten aus Medizin, Recht, Psychologie und Pädagogik besetzt. Die Mitglieder dürften keine Mitarbeiter der katholischen Kirche sein. Das Gremium werde auch die Auszahlung der Summen anweisen: "Auf diesem Wege soll das Verfahren beschleunigt werden, was viele Betroffene angemahnt haben", sagte Bistumssprecher Tobias Blum.

Kritik von vielen Opfern

Die Opfer von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche hatten lange auf eine Neuregelung der Zahlungen gedrängt. Vielen sind die jetzt anvisierten Summen zu niedrig. Opferverbände hatten bis zu 400.000 Euro pro Fall gefordert.

Mehr als 1.000 Beschuldigte

Im Herbst 2018 hatte die katholische Kirche die sogenannte MHG-Studie und damit Zahlen zu sexuellem Missbrauch öffentlich gemacht. Demnach sind bundesweit in den Personalakten von 1946 bis 2014 insgesamt 1.670 Kleriker wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger beschuldigt worden. Es gab 3.677 Opfer. In Rheinland-Pfalz und im Saarland wurden Hunderte Kinder und Jugendliche missbraucht.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Eröffnung von "Mon Tresor" in der Völklinger Hütte und Festival Loostik abgesagt

image

Die Außenansicht vom Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Eröffnung von "Mon Trésor" im Weltkulturerbe vertagt

Am 8. November sollte in der Völklinger Hütte die Ausstellung "Mon Trésor. Europas Schatz im Saarland" eröffnen. Nun ist das Weltkulturerbe aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung allerdings geschlossen. Wie die Völklinger Hütte mitteilt, soll die Ausstellung ungeachtet dessen fertiggestellt werden, sodass die Eröffnung baldmöglichst nachgeholt werden kann. 

"Mon Trésor" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt bedeutende Schätze aus dem Saarland und der Region. Das können archäologische Funde, Technik oder Kunst sein. Zugleich verfolgt die Ausstellung auch einen persönlichen Ansatz. Menschen aus dem Saarland können ihren persönlichen Schatz, ob es ein Gegenstand, eine Person oder eine Pflanze ist, online ausstellen. Die Exponate sollen den Besucher:innen die Frage stellen: Was ist mir wichtig?

image

Ausgedruckte Fotos, die persönliche Schätze von Menschen zeigen, liegen auf dem Fliesenboden der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

"Afrika - Im Blick der Fotografen" wurde bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Das Weltkulturerbe zeigt außerdem die Dauerausstellung "Die Röchlings und die Völklinger Hütte". Führungen seien unter den behördlichen Pandemie-Vorgaben wieder möglich. 

Festival LOOSTIK in Saarbrücken und Forbach fällt aus

Auch das Kinder-Festival "LOOSTIK", das vom 10. bis 15. November grenzüberschreitend in Saarbrücken und Forbach stattfinden sollte, muss ausfallen. Die Vorbereitungen wurden durch die Maßnahmen gestoppt. Eine Durchführung sei unmöglich, so die Festivalleitung.

LOOSTIK vereine Bühnenkunst mit grenzüberschreitender Begegnung und Mobilität. Dinge, die in der Corona-Krise hinten anstehen müssen. Die Entschlossenheit sei jedoch groß, diese Werte weiter zu verteidigen und das Festival künftig zu einem kulturellen Highlight der Saar-Moselle-Region weiterzuentwickeln. 

Bereits erworbene Tickets können zurückerstattet werden. Als kleiner Trost werden die nicht mehr verwendeten Festivalposter verschenkt. 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Völklinger Hütte und des LOOSTIK-Festivals.

Verwendete Quellen:
- Völklinger Hütte
- Festival LOOSTIk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bouillon setzt Spatenstich für "Quartier Ulanen Kaserne" mit Polizeigroßinspektion

image

Klaus Bouillon setzt den Spatenstich im "Quartier Ulanen Kaserne". Foto: Katrin Thomas/Ministerium für Inneres, Bauen und Sport

Mit dem Spatenstich beginnt nach zwei Jahren Planung und Vorbereitung die Umsetzung des Neubauprojektes für die zentrale Polizeiwache in Saarbrücken. Durch die Erschließung des Geländes wird zudem Raum für den Wohnungsbau geschaffen. Insgesamt 6,5 Millionen Euro werden in die Quartiersentwicklung investiert.

Quartier Ulanen Kaserne mit völlig neuer Infrastruktur 

Zur Vorbereitung der Baumaßnahmen wurden unter anderem Fernwärmeleitungen verlegt und Bestandsgebäude abgerissen. Die Fläche soll sich mit einer völlig neuen Infrastruktur in die bestehende Umgebung einfügen. Als nächster Schritte ist der Anschluss an die Entwässerung in der Mainzer Straße vorgesehen.

Zudem muss die Straße übergangsweise verlegt werden. Die Arbeiten dazu sollen bis März 2021 abgeschlossen sein, der Verkehr in Richtung Stadt soll dabei so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Den Abschluss der Erschließungsmaßnahmen bildet die Anlage von öffentlichen Straßen, Gehwegen und Grünanlagen.

Bau der Polizeigroßinspektion ab Anfang 2021

Laut Bouillon laufen die Gespräche zum Bau einer Polizeigroßinspektion bereits seit 25 Jahren. "Mit dem Neubau reagieren wir auch auf die zukünftigen Herausforderungen der Polizei und stellen ihr moderne Arbeitsplätze zur Verfügung", so der Bauminister. Etwa 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen dort unterkommen.

Anfang 2021 beginnt dann der Bau der Polizeiinspektion. Dort sollen das Polizeirevier Alt-Saarbrücken, die Polizeiinspektion Brebach und Polizeiinspektion St. Johann in der Karcherstraße zusammengeführt werden. Laut Bouillon können so hohe Unterhaltungs-, Renovierungs- und Sanierungskosten vermieden werden. 

Kurze Wege zu zentralen Einrichtungen

Der gemeinsame Standort auf "neuestem Stand der Technik" soll zudem Grundbedarfe an Personal, Ausstattung und Räumlichkeiten decken. Strukturen wie Kantine, Aula, Lager, der Dienstsportbereich oder die Raumschießanlage können so auf kurzem Wege optimal genutzt werden. Auch ein mehrtägiges Unterbindungsgewahrsam und ein Regionalgewahrsam soll geschaffen werden. 

Vorgesehen ist zudem etwa eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und eine moderne Ladeinfrastruktur für E-Mobilität. Im Areal Mainzer Straße seien dann darüber hinaus gute Parkmöglichkeiten und eine hervorragende Anbindung an den ÖPNV gegeben. 

In den Neubau der Großinspektion "Saarbrücken-Stadt" werden in den nächsten beiden Jahren sollen nach heutigen Schätzungen 35 Millionen Euro investiert.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

273 neue Corona-Fälle im Saarland

Im Saarland sind zurzeit 2.199 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Dienstag (3. November 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat. 

273 Neuinfektionen gemeldet

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 273 auf jetzt 7.700 Fälle. Bislang sind 199 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben (+2). Als geheilt gelten inzwischen 5.302 Menschen. Das sind 130 mehr als am Vortag.

Von den an Covid-19 erkrankten Patientinnen und Patienten werden momentan 180 stationär behandelt (+16). Davon liegen 41 auf der Intensivstation (+8).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise auf:
Regionalverband Saarbrücken: 2.779 (+102 gegenüber dem Vortag)
Landkreis Saarlouis: 1.456 (+35)
Saarpfalz-Kreis: 942 (+18)
Landkreis Neunkirchen: 987 (+33)
Landkreis Merzig-Wadern: 797 (+66)
Landkreis St. Wendel: 739 (+19)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 03.11.2020
- eigene Recherche

image

Laut RKI ist die Corona-Lage in Deutschland weiterhin sehr ernst. Foto: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein