{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Aktuelle Lebensmittelwarnung im Saarland: gesundheitsschädliche Bakterien in Brie nachgewiesen

image

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat für verschiedene Brie-Produkte eine Lebensmittelwarnung ausgesprochen. Der Grund: Gesundheitsschädigende Bakterien sind im Rahmen von Probekontrollen nachgewiesen worden. Foto: Lactalis Deutschland GmbH

Aktuelle Lebensmittelwarnung: Bakterien in Brie

Der Hersteller "Lactalis Deutschland GmbH" ruft derzeit drei seiner Brie-Produkte zurück, bei denen im Rahmen einer Routinekontrolle gesundheitsschädigende Bakterien ("Listeria monocytogenes") nachgewiesen wurden. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat eine Lebensmittelwarnung für die betroffenen Produkte ausgesprochen, da der Verzehr der kontaminierten Produkte zu grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Muskelschmerzen sowie unter Umständen auch Erbrechen und Durchfall führen könne.

Diese Produkte sind betroffen:

Von dem Rückruf betroffen sind die Produkte Original Französischer Brie "Roi de Trèfle", Le Brie "Chêne d’argent" sowie Französischer Brie "Jeden Tag" mit den folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) und Chargennummern:

11.12.2020
304 AD

12.12.2020
304 BD

12.12.2020
305 AD

15.12.2020
305 DD

image

Die Produkte mit den folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern sind betroffen. Screenshot der Produkt-Warnung der "Lactalis-Gruppe"

Brie wurde im gesamten Saarland verkauft

Produkte mit einem anderen Haltbarkeitsdatum sind laut Angaben des Herstellers nicht betroffen. Die potenziell gesundheitsschädlichen Brie-Produkte wurden im gesamten Saarland in den Lebensmittelmärkten "Lidl", "Aldi Süd", "Real", "Globus" und "Metro" verkauft. 

Nach Verzehr Arzt konsultieren

Verbraucher, die eines der betroffenen Brie-Produkte verzehrt haben und an den oben beschriebenen Symptomen leiden, sollen unverzüglich ihren Arzt zu konsultieren. Insbesondere bei Schwangeren, Kleinkindern sowie Personen mit geschwächtem Immunsystem können in Folge des Verzehrs schwerwiegende Erkrankungen auftreten. Sie sollten nach Verzehr eines betroffenen Produktes auch ohne Symptome einen Arzt aufsuchen.

Verwendete Quellen:
- Lebensmittelwarnung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
- Produktrückruf der "Lactalis Deutschland GmbH" vom 19.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein