{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbahn sucht blinde oder seheingeschränkte Passagiere

image

Die Saarbahn sucht Testnutzer für eine App für Blinde im ÖPNV. Symbolfoto: Ole Spata/dpa-Bildfunk

Von Dezember bis voraussichtlich Februar können blinde und seheingeschränkte Passagiere helfen, das Service-Angebot der Saarbahn zu verbessern. Mit dem Informations- und Orientierungsprojekt soll ihnen die Nutzung des ÖPNV erleichtert werden. Dazu müssen sie auf ihrem Weg mit der Buslinie 105 eine App auf dem Smartphone nutzen.

App soll Blinden die ÖPNV-Nutzung erleichtern

"Intros" bietet dem Fahrgast beispielsweise eine Ansagefunktion, die Auskunft gibt, welche Fahrzeuge sich an der Haltestelle befinden oder diese gerade erreichen. Will der Passagier einsteigen, kann er das über die App an den Fahrer übermitteln. Über ein akustisches Signal wird er dann zum gewünschten Fahrzeug an die geöffnete Tür geleitet. 

Während der Fahrt liefert die App Informationen über die nächsten Haltestellen. Blinde Fahrgäste haben zudem die Möglichkeit auch ihren Ausstiegswunsch über die Anwendung dem Fahrer mitzuteilen.

Fünf Busse für die Testphase umgerüstet

Das dazu benötigte Fahrzeug- und Audiomodul, hat die Saarbahn zu Testzwecken bereits  in einem der Busse eingebaut. Für die zweite Testphase, die noch in diesem Jahr beginnen soll, werden vier weitere Busse umgerüstet. Die Testnutzer können ihre Erfahrungen während der dreimonatigen Testphase über ein Onlineformular und in einem Nutzerworkshop mitteilen.

Ob die Technik flächendeckend eingesetzt wird, soll 2021 entschieden werden. 

Bewerbungen sind bis zum 7. Dezember 2020 über die Homepage der Saarbahn möglich. Fragen zum Projekt oder der Bewerbung als Testnutzer werden telefonisch (0681 5003-170) oder via E-Mail beantwortet. 

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Saarbahn GmbH

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein