{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neue Corona-Verordnung im Saarland: Diese Regeln gelten ab heute

image

Im Saarland gilt ab Montag (11. Januar 2021) eine neue Corona-Verordnung. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Neue Corona-Verordnung

Am Freitag hat der saarländische Ministerrat die neue Corona-Verordnung beschlossen. Diese gilt ab dem heutigen Sonntag (29. November 2020) und umfasst folgende Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie:

Ausweitung der Maskenpflicht

Mit Inkrafttreten der neuen Verordnung muss auch vor Ladelokalen sowie auf den dazugehörigen Parkplätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Außerdem wird es eine generelle Maskenpflicht für geschlossene Räume, die öffentlich oder im Rahmen des Kundenverkehrs zugänglich sind, geben. Auch in Arbeits- und Betriebsstätten muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Ausnahme: der eigene Arbeitsplatz, solange der Mindestabstand gewahrt bleibt.

Personenbegrenzung von Treffen im öffentlichen Räum

Der Aufenthalt mehrerer Personen im öffentlichen Raum ist der neuen Verordnung zufolge so zu gestalten, dass er höchstens den Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts sowie Angehörige eines weiteren Haushaltes oder des familiären Bezugskreises umfasst, maximal jedoch fünf Personen.

Im privaten Raum ist der Aufenthalt weiterhin auf den Kreis der Angehörigen des eigenen Haushaltes sowie darüber hinaus Angehörige eines weiteren Haushaltes oder des familiären Bezugskreises von bis zu fünf Personen begrenzt. Zum (weiteren) Haushalt oder dem familiären Bezugskreis gehörende Kinder bis 14 Jahre sind bei den beschriebenen Kontaktbeschränkungen ausgenommen.

Betretungsbeschränkungen angepasst

Darüber hinaus wurden in der neuen Verordnung die Betretungsbeschränkungen für Einrichtungen, Anlagen und Betriebe angepasst: Bei einer Fläche von bis zu 800 Quadratmetern ist eine Person pro zehn Quadratmeter zulässig, bei Geschäften mit einer Fläche von über 800 Quadratmetern eine Person pro 20 Quadratmeter. Von dieser Regelung sind Gottesdienste ausgenommen.

Untersagung von Pyrotechnik

Die Ortspolizeibehörden werden im Rahmen der Verordnung dazu ermächtigt, das Zünden von Pyrotechnik auf belebten Plätzen und Straßen zu untersagen. Öffentliche Feuerwerke werden außerdem verboten.

Die weiteren verschärfenden Maßnahmen wie Betriebsuntersagungen (mit Ausnahme von körpernahen Dienstleistungen unter Einhaltung der Hygienekonzepte), Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum und Regelungen zu Betretung von Krankenhäusern bleiben unverändert bestehen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Pfalz-Derby: FCS und FCK teilen sich Punkte

image

FCS und FCK teilten sich die Punkte beim Derby. Foto: Steven Mohr/FNS

Am 13. Spieltag der 3. Liga, also am heutigen Sonntag (29. November 2020), traf der 1. FC Saarbrücken auf den 1. FC Kaiserslautern. Für beide Mannschaften war es das erste Ligaspiel gegeneinander seit mehr als 27 Jahren.

Das Führungstor für den FCK erzielte Kenny Prince Redondo in der 59. Minute. Maurice Deville (88.) traf für den Aufsteiger FCS zum späten Ausgleich. Beide Clubs blieben damit zum sechsten Mal hintereinander ungeschlagen.

Nachbericht zum Spiel

Der Tabellenführer aus Saarbrücken startete besser ins Spiel und hätte in der Anfangsphase in Führung gehen müssen. Tobias Jänicke (8.), Kianz Froese und Sebastian Jacob (12.) vergaben beste Chancen für den Gastgeber. Danach konnte Kaiserslautern die Partie ausgeglichener gestalten - ohne sich große Möglichkeiten zu erspielen. Marlon Ritters Abschluss konnte FCS-Keeper Daniel Batz nach 18 Minuten zur Ecke lenken. Insgesamt waren die Lauterer mit dem 0:0 zur Pause gut bedient.

Nach 59 Minuten gingen die Gäste in Führung: Saarbrückens Manuel Zeitz verlängerte einen Einwurf von Hikmet Ciftci unglücklich zu Redondo, der mit seinem Kopfball Batz keine Chance ließ. Zehn Minuten später sah FCK-Torhüter Avdo Spahic nach Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte. Ersatzkeeper Matheo Raab kam zu seinem Drittliga-Debüt, Marlon Ritter verließ für ihn den Platz. Saarbrücken drückte auf den Ausgleich, den Deville zwei Minuten vor Schluss besorgte.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Politik auf den Punkt gebracht - Inspirierende Menschen im Interview

image

Foto: Will Francis | Unsplash

Seit ihrer Gründung im Jahr 1959 ist die Union Stiftung eine beliebte Adresse für Vorträge, Seminare, Podiumsdiskussionen und vieles mehr. Mit dem Podcast „Politik auf den Punkt gebracht“ erweitert die Stiftung nun ihr Angebot und lässt ab sofort renommierte Gäste auf Spotify und Apple Music zu Wort kommen.  

Jeden Sonntag stellen Michael Scholl und Dominik Holl ihren Gästen Fragen zu aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur. Der Podcast ist via Spotify und Apple Podcasts sowie www.unionstiftung.de/podcast abrufbar.

Hören auf Spotify
Hören bei Apple
image

Foto: Union Stiftung

Podcast als Ergänzung zu Veranstaltungen der Stiftung 

„In ‚Politik auf den Punkt gebracht‘ sprechen wir mit Experten über politische Themen und versuchen komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären. In der ersten Folge war der Unternehmer Walter Kohl zu Gast und hat mit uns darüber gesprochen, wie Deutschland seine Zukunftsfähigkeit verbessern kann“, erklärt der Geschäftsführer der Union Stiftung, Michael Scholl. Schwerpunktmäßig beschäftigt sich der Podcast mit den Themen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur

Der Podcast soll die bestehenden Veranstaltungen der Union Stiftung ergänzen. Gäste, die für Vorträge und Podiumsdiskussionen bei der Stiftung zu Gast sind, werden im Podcast nochmals interviewt. „Damit geben wir auch denen, die vielleicht keine Zeit hatten, zu uns zu kommen, oder die Streams zu verfolgen, die Möglichkeit, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen“, ergänzt Dominik Holl, der stellvertretende Geschäftsführer der Union Stiftung. „Egal ob Sie gerade Geschirr spülen, im Stau stehen, oder joggen, ‚Politik auf den Punkt gebracht‘ können Sie überall und jederzeit hören.“

Der Podcast ist via Spotify und Apple Podcasts sowie www.unionstiftung.de/podcast abrufbar.
Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge.

Hören auf Spotify
Hören bei Apple
image

Foto: Union Stiftung

Kontakt:

Union Stiftung
Steinstraße 10
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681/70945-0

Internet: www.unionstiftung.de
Facebook: https://www.facebook.com/UnionStiftung
Twitter: https://twitter.com/UnionStiftung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ehemaliger "Praktiker"-Baumarkt in Neunkirchen wird zum Impfzentrum Ost

image

Die Landräte Sören Meng (Mitte), Dr. Theophil Gallo (3.v.r.) und Udo Rechtenwald (2.v.r.) haben sich mit dem Eigentümer des ehemaligen "Praktiker"-Baumarktes der "Metro Properties GmbH & Co. KG", vertreten durch Jochen Fischer (l.) Dieter Hülstrunk (r.) sowie Francesca Messina getroffen, und die derzeit leerstehende Immobilie zu begutachtet. Foto: Jasmin Alt

Impfzentrum Ost in Neunkirchen

Der Standort des saarländischen Impfzentrums Ost steht fest. In einer gemeinsamen Mitteilung der Landkreise Neunkirchen, St. Wendel und der Saarpfalz-Kreis wird der ehemalige "Praktiker"-Baumarkt (beziehungsweise "Max-Bahr"-Baumarkt) in Neunkirchen als Standort genannt.

Bei einem Ortstermin haben sich die Landräte mit den verantwortlichen Personen der "Metro Properties" von der "Tauglichkeit des leerstehenden Gebäudekomplexes in Neunkirchen überzeugt". Die Immobilie biete demnach eine "optimale Grundlage" - dank großer Fläche, mehreren Eingängen und verkehrsgünstiger Anbindung.

Rund 1.000 Impfungen täglich

"Die Größe der Immobilie sowie ihre Infrastruktur mit Parkplätzen und Lagerfläche sind optimale Voraussetzungen, um rund 1.000 Impfungen täglich durchführen zu können", sagte der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Dr. Theophil Gallo (SPD).

Einsatz ab 15. Dezember

Ebenso geht aus der gemeinsamen Mitteilung der Landkreise hervor, dass das Impfzentrum Ost ab dem 15. Dezember einsatzbereit sein soll. Zuvor gilt es, die entsprechende Infrastruktur herzustellen. "Derzeit sind wir in Angebotsabsprachen mit Messebauern, die die Infrastruktur im Innern des Gebäudes ausbauen sollen", erläuterte Landrat Sören Meng (SPD).

Verwendete Quellen:
- saarpfalz-kreis.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei beendet weitere Party in Saarbrücken - Gäste zeigen sich "wenig begeistert"

image

Elf Personen hatten an der Feier in Saarbrücken teilgenommen. Symbolfoto: Pexels

Laut Polizei erfolgte gegen 1.45 Uhr eine Alarmierung über "ruhestörenden Partylärm aus einer Wohnung in der Metzer Straße" in Saarbrücken. Die anrückenden Beamt:innen konnten in der Wohnung insgesamt elf Personen aus verschiedenen Hausständen (im Alter zwischen 20 und 47 Jahren) feststellen.

"Alle Partyteilnehmer waren alkoholisiert und zeigten sich wenig begeistert, dass die Party nun zu Ende war", teilte die Polizei ebenso mit. Nach Angaben der Einsatzkräfte werden nun Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona Verordnung eingeleitet.

Am Samstagabend hat die Polizei in Saarbrücken bereits eine Feier beendet: "Polizei löst Party in illegalem Wettbüro-Keller in Malstatt auf".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 29.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche (30. November bis 6. Dezember 2020)

image

Die Polizei hat für diese Woche Blitzer angekündigt. Foto: David Ebener/dpa-Bildfunk

Zwischen Montag (30. November 2020) und Sonntag (6. Dezember 2020) stellt die saarländische Polizei an folgenden Stellen Blitzer auf:

Montag, 30.11.2020

- B 41 zwischen St. Wendel und Neunkirchen
- Dillingen
- A 8 zwischen AS Heusweiler und AK Neunkirchen

Dienstag, 01.12.2020

- Homburg
- Wadern, L151
- A 62 zwischen AD Nonnweiler und Landesgrenze Rheinland - Pfalz

Mittwoch, 02.12.2020

- Lebach, B 268
- A 620 zwischen AD Saarlouis und AD Saarbrücken
- A 623 zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und AD Friedrichsthal

Donnerstag, 03.12.2020

- Merzig
- A 6 zwischen Landesgrenze Frankreich und AK Neunkirchen
- B 419 zwischen Perl und Nennig

Freitag, 04.12.2020

- L 134 zwischen St. Wendel und Oberthal
- A 1 zwischen AS Tholey und AK Saarbrücken

Samstag, 05.12.2020

- B 51 zwischen Kleinblittersdorf und Saarbrücken
- Losheim, B 268

Sonntag, 06.12.2020

- Saarbrücken
- A 8 zwischen AS Merzig und AD Saarlouis

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei in Neunkirchen kümmert sich um 30-jährigen Randalierer mit 4,7 Promille

image

Ein Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von 4,7 Promille an. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Carsten Rehder

In der Nacht zum Samstag wurde die Polizei nach eigenen Angaben in die Notaufnahme des Neunkircher Krankenhauses gerufen. Der Grund: Dort gab es Probleme bei der Behandlung eines 30 Jahre alten Patienten. Der Mann verweigere notwendige Untersuchungen, so die Alarmierung.

Vor Ort gelang es den Einsatzkräften, den 30-Jährigen zu beruhigen. "Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest brachte allerdings das erstaunliche Ergebnis von 4,7 Promille", teilten die Beamt:innen ebenso mit. Dies hatte eine Verlegung des Patienten auf die Intensivstation zur Folge.

"Auf dem Weg dorthin bedankte sich der betrunkene Mann bei den Polizisten, indem er ihnen mehrfach den Mittelfinger zeigte und die Beamten als 'Missgeburten' beleidigte", so die Einsatzkräfte. Der 30-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung - und "einem Riesen-Kater" - rechnen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen, 29.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tobias Hans für europaweites Skiverbot bis mindestens 10. Januar

image

Tobias Hans (CDU), Ministerpräsident des Saarlandes. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Hans für Schließung von Ski-Gebieten

Im Gespräch mit dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" sagte Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU): "Ski-Regionen wollen natürlich, dass die Saison nicht ausfällt. Aber ein zweites Ischgl können wir uns in diesem Winter nicht erlauben."

In diesem Zusammenhang sprach sich Hans für ein "europaweites Skiverbot zumindest bis zum 10. Januar, dem Ende der Winterferien" aus. Ansonsten bestehe Gefahr, "dass wir europaweit in einer Lockdown-Situation landen, aus der wir nicht mehr hochkommen".

Der CDU-Politiker begrüßte laut "dpa" zudem die bayerische Regelung, wonach auch Tagestouristen, die zum Skifahren nach Österreich reisen, anschließend zehn Tage in Quarantäne müssen.

Umfrage: Mehrheit befürwortet Schließungen

Eine große Mehrheit in Deutschland würde laut einer Umfrage eine europaweite Schließung von Skigebieten befürworten.

73,8 Prozent der befragten Menschen gaben bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "Civey" im Auftrag der "Augsburger Allgemeinen"  an, es sei "eindeutig" oder "eher richtig", zur Eindämmung der Corona-Pandemie alle europäischen Skigebiete vorerst zu schließen. 19,5 Prozent der befragten Personen hielten dies für "eher" oder "eindeutig falsch".

In Bayern, wo Skigebiete bis 20. Dezember nicht öffnen dürfen, sprachen sich der Umfrage zufolge rund zwei Drittel der befragten Menschen (68,6 Prozent) "eindeutig" oder "eher" für eine europaweite Schließung aus. Etwa ein Viertel (25,4 Prozent) hielt das für "eher" oder "eindeutig falsch".

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Polizei löst Party in illegalem Wettbüro-Keller in Malstatt auf

image

Rund 25 Personen sollen an der Feier teilgenommen haben. Symbolfoto: unsplash

Nach Angaben der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach wurden Einsatzkräfte am späten Samstagabend zu einem "illegal betriebenen Wettbüro in Saarbrücken-Malstatt alarmiert".

Die Beamt:innen konnten dort in einem etwa 100 Quadratmeter großen Kellerraum rund 25 Personen antreffen, "die alkoholische Getränke konsumierten, teilweise Shishas rauchten sowie Karten spielten".

Aufgrund der bestehenden Coronapandemie-Verordnung wurde die Veranstaltung beendet, teilten die Einsatzkräfte ebenso mit. Als es die Identität der Anwesenden festzustellen gab, kam es zu einer "zunehmend angeheizten Stimmung". In der Folge mussten weitere Einsatzkräfte hinzugezogen werden.

Schließlich konnte die Polizei die Identitätsfeststellung durchführen sowie Platzverweise aussprechen. "Gegen alle Anwesenden werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt", so die Beamt:innen abschließend.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach, 29.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neuschnee zum Winteranfang im Saarland erwartet

image

Am Dienstag soll es im Saarland zu Schneefall kommen. Foto: Pixabay

Wechselhaftes Wetter am Montag

Bei Höchstwerten zwischen 0 und 4 Grad wechseln sich am Montag (30. November 2020) Sonne, Wolken und Nebel ab, so der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Schnee und Regen am Dienstag

In der Nacht zu Dienstag ziehen dichte Wolken über das Saarland, es kann regnen und schneien. Der DWD rechnet mit bis zu 3 Zentimeter Neuschnee und warnt vor Glatteis.

Tagsüber bleibt es laut Prognose stark bewölkt, vor allem am Vormittag kann zu Schnee oder gefrierendem Regen kommen. Im weiteren Tagesverlauf wird der Schnee zu Regen, der aber nachlässt. Die Höchstwerte: zwischen 2 und 7 Grad.

Weitere Aussichten für Mittwoch

Am Mittwoch wird es laut DWD bewölkt und trüb. Bei Temperaturen zwischen 2 und 6 Grad bleibt es aber meist trocken, so die Vorhersage.

Verwendete Quellen:
- Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Immer mehr Saar-Mediziner:innen bieten Videosprechstunde an

image

Von Juli bis September wurden im Saarland rund 3.900 Videosprechstunden gemacht. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Bildfunk

In der Corona-Pandemie bieten im Saarland immer mehr Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen Videosprechstunden an. Hatten Ende 2019 drei Mediziner:innen eine entsprechende Genehmigung, liegt deren Zahl derzeit bei 524 Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen, wie die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Saarland am Dienstag (24. November 2020) in Saarbrücken mitteilte.

Psychotherapeut:innen haben größten Anteil

Im Juli, August und September seien insgesamt gut 3.900 Sprechstunden per Videoschalte gemacht worden, rund 75 Prozent bei Psychotherapeut:innen.

Vor allem Besprechung von Untersuchungsergebnissen

Die Mediziner:innen nutzten die virtuellen Behandlungszimmer vor allem zur Besprechung von Untersuchungsergebnissen, aber auch für Gespräche mit Patient:innen ohne Untersuchungen oder Anamnesen, teilte die KV weiter mit.

Patient:innen müssen für Besprechung nicht extra in Praxis

Allgemeinmedizinerin Martina Hoffmann-Kümmel sagte: "Hauptvorteil ist, dass Patienten, wenn sie nur etwas besprechen wollen, nicht in die Praxis kommen müssen." Oft werde das Angebot "von Stammpatienten, die Angst vor Corona haben", genutzt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

265 neue Corona-Fälle im Saarland

image

Derzeit sind im Saarland 2.350 Menschen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Sebastian Gollnow/dpa-BIldfunk

Im Saarland sind zurzeit 2.350 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Samstag (28. November 2020), 18.00 Uhr, veröffentlicht hat. 

265 neue Corona-Fälle

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 265 auf jetzt 12.827 Fälle. Bislang sind 278 Menschen im Saarland in Verbindung mit SARS-CoV-2 gestorben. Das ist eine Person mehr als am Vortag.

Als geheilt gelten inzwischen 10.199 Menschen (+152). Von den an Covid-19 erkrankten Patient:innen werden momentan 213 stationär behandelt (+3). Davon liegen 58 auf der Intensivstation (+6).

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise und den Regionalverband auf:
Saarbrücken: 4.765 (+87 gegenüber dem Vortag)
Merzig-Wadern: 1.220 (+16)
Neunkirchen: 1.621 (+23)
Saarlouis: 2.529 (+38)
Saarpfalz: 1.617 (+70)
St. Wendel: 1.075 (+31)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 28.11.2020
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sulzbach: Polizei erscheint wegen Überfallmeldung in Wohnung - und findet Indoor-Plantage

image

In der Wohnung des Mannes stellte die Polizei eine Indoor-Plantage für Cannabis fest. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Am Samstag (28. November 2020) hat sich ein 19-Jähriger bei der Sulzbacher Polizei gemeldet: Er wäre in seiner Wohnung in Neuweiler überfallen worden, so seine Alarmierung laut den Beamt:innen. Zudem befände sich der Täter womöglich noch vor Ort.

In der Wohnung des Mannes trafen die Einsatzkräfte lediglich den 19-Jährigen an. Laut Polizei wies er eine stark blutende Verletzung im Gesicht auf. Wie sich herausstellte, hatte der junge Mann in seiner Wohnung geschlafen und war am Morgen durch Geräusche geweckt worden.

Einbruch in Wohnung

"Als er aufstand und nachsehen wollte, traf er im Wohnzimmer auf einen zunächst unbekannten Mann in Motorradkleidung mit Helm, der sich unberechtigt Zutritt zu der Wohnung verschafft hatte", teilte die Polizei ebenso mit. 

Dieser ging nach Angaben der Einsatzkräfte "sofort auf den Wohnungsinhaber los und versetzte ihm mit dem Helm einen Kopfstoß". In der Folge kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf beide Kontrahenten zu Boden stürzten. Hierbei verlor der unbekannte Eindringling den Helm.

Opfer erkennt Täter

Der 19-Jährige erkannte in dem Angreifer nun einen 21 Jahre alten Bekannten. "Hintergrund des Angriffs waren wohl 'Eifersüchteleien' zwischen den beiden Männern", schilderten die Beamt:innen.

Indoor-Plantage entdeckt

Nach der Befragung wurde der geschädigte Wohnungsinhaber zur Behandlung seiner Verletzung ins Krankenhaus eingeliefert. "Dumm für ihn war, dass die Beamten bei der Sachverhaltsaufnahme eine Indoor-Plantage von Cannabispflanzen in seiner Wohnung entdeckten", so die Polizei.

Der 19-Jährige betrieb den Einsatzkräften zufolge dort in einem separaten Zimmer "ein Zelt mit spezieller Beleuchtung und Belüftung zum Anbau von Cannabis". Dazu gehörten auch Trockenvorrichtungen für abgeerntete Pflanzen. Im weiteren Verlaufen fanden die Beamten eine größere Menge an Marihuana-Blüten, Haschisch sowie Amphetamin und Cannabis-Samen. "Dazu Verpackungsmaterial, eine Feinwaage und weitere Utensilien, die für einen Handel mit Betäubungsmitteln sprechen", so die Polizei.

Strafanzeige für beide Männer

Auch eine "größere Menge Bargeld" wurde in der Wohnung sichergestellt. Beide Männer erwartet nun eine Strafanzeige. Der 21-Jährige muss sich wegen Hausfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Den 19-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Sulzbach, 28.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Landstraße zwischen St. Ingbert und Dudweiler wird fast drei Wochen voll gesperrt

image

Hier zu sehen (rechts oben): der betroffene Streckenabschnitt. Fotos: (Hintergrund) Pixabay | (Strecke) Kohns Plan GmbH/LfS

In einem Update hat der LfS über das weitere Vorgehen der Instandsetzung der L250 zwischen St. Ingbert und Dudweiler informiert. Konkret geht es um den Streckenabschnitt vom Ortsausgang St. Ingbert bis zum Ortseingang Dudweiler.

Nach Angaben des LfS steht nun der zweite Bauabschnitt an. Dieser betreffe den Anschluss der L126 bis Ortseingang Dudweiler. Hier soll die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 1.200 Metern erneuert werden; ebenso müsse ein neuer Gewässerdurchlass hergestellt werden.

Vollsperrung geplant

"Wegen unzureichender Fahrbahnbreite und aus Gründen der Arbeitsstättensicherheit ist eine Vollsperrung der Strecke erforderlich", so der LfS. Diese erfolge in der Zeit vom 30. November 2020 bis circa 19. Dezember 2020. Im Rahmen der Vollsperrung werde auch die Anschlussstelle L250/L126 in Richtung St. Ingbert gesperrt.

Umleitungsstrecke

Nach Angaben des LfS wird der Verkehr über die L251 und die L252 bis zum Anschluss L126 geführt und von dort aus wiederum über die L126 bis zur L108 sowie über die Ensheimer Straße in die Innenstadt von St. Ingbert umgeleitet.

"Der Verkehr von St. Ingbert kann weiterhin bis zum Anschluss L126 fahren und wird ab dort über die L126, die L252 und die L251 bis nach Dudweiler umgeleitet", teilte der LfS ebenso mit. Die St. Ingberter Straße in Neuweiler sei während der Baumaßnahme wieder voll erreichbar.

image

Grafik: Kohns Plan GmbH/LfS

Verkehrsstörungen möglich

Der LfS rechnet während der Hauptverkehrszeiten mit Störungen. Verkehrsteilnehmer:innen wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Die Baumaßnahme sei darüber hinaus mit dem öffentlichen Linienverkehr abgestimmt. "Über Änderungen der Fahrpläne informieren die Linienbetreiber", so der LfS abschließend. Die gesamte Strecke der L250 könne "bei günstigen Wetterbedingungen" ab dem 19. Dezember wieder normal befahren werden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landesbetriebs für Straßenbau

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neunkirchen: 33-Jähriger bricht erneut bei Ex-Freundin ein

image

Symbolfoto: Bodo Marks/dpa

Nach Angaben der Polizei hat sich in Neunkirchen am frühen Samstagabend ein Einbruch ereignet. Ein 33-Jähriger kletterte demnach über das Abflussrohr einer Regenrinne auf den Balkon der Wohnung seiner Ex-Freundin. Dort trat er mit Gewalt gegen die Balkontür, sodass diese aus der Verankerung brach und nach innen kippte. 

Streit in Wohnung

Anschließend begab sich der Mann der Polizei zufolge in die Wohnung, wo er auf seine ehemalige Lebensgefährtin traf. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich die Frau mit einem Bekannten im Wohnzimmer auf. Nach einem kurzen Streitgespräch flüchtete der 33-Jährige aus der Wohnung durch die Eingangstür. "Zuvor entwendete er noch den Wohnungsschlüssel", teilten die Beamt:innen ebenso mit.

Im Hausflur kam es dann erneut zu verbalen Streitigkeiten zwischen dem Einbrecher und dem Bekannten der Ex-Freundin. Die Polizei konnte nach eigenen Angaben vor Ort noch alle beteiligten Personen antreffen. Der Ex-Freund war deutlich alkoholisiert (1,6 Promille) und wurde zwecks Durchführung weiterer Maßnahmen zur Neunkircher Dienststelle verbracht. Nach durchgeführter Blutprobe konnte er die Dienststelle wieder verlassen, so die Einsatzkräfte.

Zahlreiche Straftaten

"In den vergangenen 24 Monaten kam es bereits zu über 30 polizeilichen Einsätzen, bei denen der 33 Jahre alten Mann auf unterschiedlichste Arten Straftaten zum Nachteil seiner Ex-Freundin verübte", schilderten die Beamt:innen ebenso. Eine vorläufige Festnahme des Beschuldigten wurde durch die Staatsanwaltschaft abgelehnt.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen, 29.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sozial- und Umweltministerium Saar wollen mit Notfallfonds Stromsperren vermeiden

image

Betreiber:innen können die Energieversorgung einstellen, wenn Kund:innen in Zahlungsverzug sind. Foto: Jan Woitas/dpa-Bildfunk

Mittellose Stromkund:innen im Saarland sollen künftig mit Geldern aus einem Notfallfonds unterstützt werden. Wie der "SR" berichtet, sei der Fonds laut Umweltministerium mit 140.000 Euro ausgestattet. Damit sollen Stromsperren bei Privathaushalten vermieden werden.

Darüber hinaus finanziere das Land in einem bundesweit einmaligen Projekt eine weitere Beratungsstelle bei der Verbraucherzentrale des Landes. In dieser sollen Behörden, Sozialverbände, Energiewirtschaft und die Verbraucherzentrale selbst zusammenarbeiten.

Ergänzt werde das Vorhaben durch eine wissenschaftliche Evaluation. "Wir haben zwar die Statistiken der Bundesnetzagentur und aus unserem Landesmonitoring zur Erfassung von Stromsperren, doch die bloßen Zahlen erklären nicht alles. So hoffen wir auf neue Erkenntnisse, welche Lebenswirklichkeit und welche Einzelschicksale sich hinter den Stromsperren verbergen“, erklärten Monika Bachmann und Reinhold Jost.

Armutskonferenz fordert Stopp der Stromsperren

Vor etwa zwei Wochen hatte die Saarländische Armutskonferenz erneut einen umgehenden Stopp für Stromsperren gefordert. Die Begründung: Mit der Corona-Krise habe sich die finanzielle Situation bei Menschen im Niedriglohnsektor finanziell und gesundheitlich massiv verschlechtert.

Nach Angaben der Armutskonferenz wurden 2019 im Saarland 3.092 Sperren verhängt; 99.233 Haushalten wurden sie angedroht.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- eigener Bericht
- gemeinsame Mitteilung der Ministerien

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Brand in Wohnhaus: Feuerwehr Saarbrücken rettet Person

image

Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Symbolfoto: BeckerBredel

Am Samstag (28. November 2020), gegen 16.12 Uhr, wurde die Feuerwehr Saarbrücken nach eigenen Angaben "zu einem Brand in einem Wohnhaus mit mehreren Wohneinheiten alarmiert". Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits aus einem Fenster im Erdgeschoss sowie mehreren Wohnungen Rauch.

Brand in Kellerraum

Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es zu einem Brand in einem Kellerraum gekommen war. "Da die Tür zu dem Treppenraum offen stand, konnte sich der Rauch über das Treppenhaus in die Wohnungen über dem Brandraum verteilen", so die Feuerwehr.

Person gerettet

In den Wohnungen selbst befanden sich nach Angaben der Feuerwehr keine Menschen mehr. Eine Person musste allerdings über eine Drehleiter "von einem Balkon schräg über dem Brandraum gerettet werden". Eine weitere Person aus einer Wohnung im Erdgeschoss wurde über den Flur ins Freie verbracht.

Den Brand selbst konnten die Einsatzkräfte schnell löschen. Verletzte gab es laut Feuerwehr nicht; die Wohnungen sind weiterhin bewohnbar. Über die Ursache des Feuers liegen bislang keine Informationen vor.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Feuerwehr Saarbrücken, 29.11.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Alte Eiche in Alt-Saarbrücken gefällt: Grüne fordern Ersatz

image

Die etwa 250 Jahre alte Eiche musste wegen fortschreitender Fäule gefällt werden. Foto: BeckerBredel

Wegen fortschreitender Fäule und Pilzbefall musste eine Eiche in der Feldmannstraße 10 A in Alt-Saarbrücken in dieser Woche gefällt werden.

Die Grünen fordern von der Stadt, dass an der gleichen Stelle schnell ein Ersatz gepflanzt wird. Die alte Eiche habe unter vielen Saarbrückerinnen und Saarbrückern als Naturdenkmal gegolten. Umso bedauerlicher sei es, dass der denkmalgeschützte Baum nun aus Sicherheitsgründen gefällt werden musste.

"Unsere Stadtbäume – vor allem, wenn sie eine solch stattliche Größe erreicht haben – leisten einen wichtigen Beitrag für ein gutes Stadtklima und sie bieten an warmen Tagen ein willkommenes, schattiges Plätzchen", so der Vorsitzende des Ortsverbands Saarbrücken-Mitte, Tim Vollmer. Die Pflanzen dienten der Naherholung. In Zeiten des Klimawandels müsse es Maßgabe sein, Stadtgrün zu erhalten und möglichst auszuweiten.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Grünen, Ortsverband Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag

image

Im Saarland gilt seit heute eine neue Corona-Verordnung. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa

87 neue Corona-Fälle im Saarland

Das saarländische Gesundheitsministerium hat 87 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Alle aktuellen Zahlen und die Daten aus den Krankenhäusern: "Corona im Saarland: Aktuelle Zahl der Infizierten, Toten und Geheilten".

Neue Corona-Verordnung im Saarland: Diese Regeln gelten ab heute

Im Saarland gilt ab dem heutigen Sonntag (29. November 2020) eine neue Corona-Verordnung. Die Details: "Neue Corona-Verordnung im Saarland".

Ehemaliger "Praktiker"-Baumarkt in Neunkirchen wird zum Impfzentrum Ost

Die Landkreise Neunkirchen, St. Wendel und der Saarpfalz-Kreis haben nach eigenen Angaben eine passende Immobilie für das Impfzentrum Ost gefunden. Dieses soll im ehemaligen "Praktiker"-Baumarkt in Neunkirchen entstehen. Weitere Infos: "Ehemaliger 'Praktiker'-Baumarkt in Neunkirchen wird zum Impfzentrum Ost".

Saarbrücken: Polizei löst Party in illegalem Wettbüro-Keller in Malstatt auf

In Saarbrücken-Malstatt hat die Polizei eine Feier mit rund 25 Personen beendet. Die Stimmung sei dabei "angeheizt" gewesen, sodass weitere Einsatzkräfte vor Ort erscheinen mussten. Mehr: "Polizei löst Party in illegalem Wettbüro-Keller in Malstatt auf".

Tobias Hans für europaweites Skiverbot bis mindestens 10. Januar

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich für ein europaweites Skiverbot zumindest bis zum 10. Januar ausgesprochen. "Ein zweites Ischgl können wir uns in diesem Winter nicht erlauben", sagte der Politiker. Der ganze Artikel: "Tobias Hans für europaweites Skiverbot".

Weitere News zum Thema Corona:
- Polizei beendet weitere Party in Saarbrücken - Gäste zeigen sich "wenig begeistert"
Forscher rät zu kreativem Umgang mit Weihnachten in der Pandemie
- Immer mehr Saar-Mediziner:innen bieten Videosprechstunde an
- Sozial- und Umweltministerium Saar wollen mit Notfallfonds Stromsperren vermeiden

Sulzbach: Polizei erscheint wegen Überfallmeldung in Wohnung - und findet Indoor-Plantage

Bei einer Sachverhaltsaufnahme infolge eines Einbruchs in eine Sulzbacher Wohnung hat die Polizei ebenso eine Indoor-Plantage für Cannabis festgestellt. Nun erwartet auch den Geschädigten des Überfalls ein Verfahren. Der ganze Artikel: "Polizei erscheint wegen Überfallmeldung in Wohnung - und findet Indoor-Plantage".

Brand in Wohnhaus: Feuerwehr Saarbrücken rettet Person

Ein Brand in einem Wohnhaus in Saarbrücken hat kürzlich für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Mehr: "Brand in Wohnhaus: Feuerwehr Saarbrücken rettet Person".

Polizei in Neunkirchen kümmert sich um 30-jährigen Randalierer mit 4,7 Promille

Beamt:innen der Polizeiinspektion Neunkirchen haben sich kürzlich um einen stark alkoholisierten Mann gekümmert. Ein Atemalkoholtest bei dem 30-Jährigen erbrachte ein Ergebnis von 4,7 Promille. So schilderte die Polizei den ganzen Einsatz: "Polizei in Neunkirchen kümmert sich um Randalierer mit 4,7 Promille".

Weitere Blaulicht-Meldungen:
- Neunkirchen: 33-Jähriger bricht erneut bei Ex-Freundin ein

Landstraße zwischen St. Ingbert und Dudweiler wird fast drei Wochen voll gesperrt

Auf der L250 zwischen St. Ingbert und Dudweiler finden bereits seit Mitte August Sanierungsarbeiten statt. Am Montag (30. November 2020) soll es in den zweiten Bauabschnitt gehen. Nach Angaben des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) wird dann bis voraussichtlich zum 19. Dezember eine Vollsperrung vom Anschluss der L126 bis Ortseingang Dudweiler notwendig. Alle Informationen: "Landstraße zwischen St. Ingbert und Dudweiler wird fast drei Wochen voll gesperrt".

Saar-Pfalz-Derby: FCS und FCK teilen sich Punkte

Der 1. FC Saarbrücken und der 1. FC Kaiserslautern haben sich mit einem 1:1 (0:0) im Saar-Pfalz-Derby die Punkte geteilt. Der Nachbericht: "Saar-Pfalz-Derby: FCS und FCK teilen sich Punkte".

Neuschnee zum Winteranfang im Saarland erwartet

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember erwartet die Menschen im Saarland Schnee. Zuvor wird das Wetter am Montag wechselhaft. Die Übersicht: "Neuschnee zum Winteranfang im Saarland erwartet".

Alte Eiche in Alt-Saarbrücken gefällt: Grüne fordern Ersatz

Nach der Fällung einer 250 Jahre alten Eiche in der Feldmannstraße in Alt-Saarbrücken setzen sich die Grünen für eine Neupflanzung ein. Der Artikel dazu: "Alte Eiche in Alt-Saarbrücken gefällt: Grüne fordern Ersatz".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Forscher rät zu kreativem Umgang mit Weihnachten in der Pandemie

image

Symbolfoto: Pixabay

"Weihnachten ist ein wichtiges Familienevent, aber wenn dabei die Gefahr droht, sich und andere zu gefährden, sollte man es noch einmal in Frage stellen und das Treffen verlegen [...]", sagte Lieb der Deutschen Presse-Agentur.

Tipps zu kreativem Umgang

Ein Treffen im ganz kleinen Kreise könne in diesem Corona-Winter ausreichen und es könne zugleich nach kreativen Geschenkideen und Möglichkeiten der Begegnung gesucht werden. Per Video zusammenkommen, dasselbe kochen und dann gleichzeitig essen und trinken etwa könne auch in der Adventszeit Spaß machen.

Hintergrund

Im Zentrum der Resilienzforschung steht die Frage, warum Stress manche Menschen krank macht, andere unter gleichen Bedingungen aber gesund bleiben. Das renommierte Forschungsinstitut will das Verständnis von Resilienz mit Langzeitstudien vertiefen und hat zahlreiche internationale Studien zum Lockdown ausgewertet.

Die meisten Menschen antworteten auf die Frage, was ihnen im Leben am wichtigsten ist, "Gesundheit" - und nicht "das Weihnachtsfest".

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein