{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Corona-Gipfel live: Einigung über neue Ausgangsbeschränkung und längeren Lockdown

image

Kanzlerin Merkel berät heute das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Archivfoto: dpa-Bildfunk

Die Ministerpräsident:innen der Länder beraten am heutigen Dienstag (5. Januar 2020) zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU), wie es in der Corona-Krise weitergehen soll. Auf der Agenda steht unter anderem die Verlängerung des Lockdowns. Auch möglich sind Verschärfungen der Regeln dort, wo es besonders viele Infektionen gibt.

Lockdown geht im Saarland verschärft in die Verlängerung

19.50 Uhr: Dem Saarland stehen weitere Wochen im harten Lockdown bevor. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden bis zum 31. Januar verlängert und teilweise sogar noch verschärft, wie der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans nach Beratungen mit seinen Amtskollegen und Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) am Dienstag (5. Januar 2021) ankündigte.

Kontaktbeschränkungen verschärft

17:00 Uhr: Wie die Bild-Zeitung berichtet, sollen die Kontaktbeschränkungen verschärft werden. Demnach seien dann nur noch Treffen mit einer Person aus einem anderen Haushalt möglich. Bislang durften sich bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten treffen.

Lockdown wird verlängert

15.04 Uhr: Bund und Länder haben sich angesichts der weiter hohen Coronazahlen auf eine Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar verständigt. Das erfuhr die "Deutsche Presse-Agentur" aus Teilnehmerkreisen vonseiten des Bundes sowie der Länder bei den Beratungen. 

Corona-Gipfel: Einigung bei Bewegungsradius

13.51 Uhr: Wie "Bild" und "Spiegel" übereinstimmend berichten, haben sich die Ministerpräsident:innen und Merkel auf Einschränkungen in Corona-Superhotspots geeinigt. So sollen die Länder den Bewegungsradius von Bürger:innen auf 15 Kilometer begrenzen dürfen.

Die Regelung gilt laut den Medienberichten ab einer 7-Tages-Inzidenz von 200. Im Saarland übertrifft zurzeit kein Landkreis diese Marke. Ausnahmen soll es nur bei einem triftigen Grund geben, touristische Ausflüge gehören nicht dazu. Der ÖPNV soll laut Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) weiterhin fahren.

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Deutsche Presse-Agentur
- Bild

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein