{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mjs

Deutlich mehr Corona-Mutationsfälle im Saarland festgestellt

image

Bislang wurden 559 Mutationsfälle im Saarland nachgewiesen. Foto: dpa-Bildfunk/Sebastian Gollnow

Anstieg der Virusmutationen im Saarland

Am gestrigen Dienstagnachmittag (2. März 2021) hat das saarländische Gesundheitsministerium über das aktuelle Infektionsgeschehen hierzulande informiert. In diesem Zusammenhang wurden auch Informationen zu den Corona-Virusvarianten im Saarland veröffentlicht. Der aktuelle Stand: "Grundsätzlich ist ein deutlicher Anstieg der Virusmutationen zu verzeichnen", so die Angaben des Gesundheitsministeriums.

Stand der vergangenen Tage

Wie das Ministerium mitteilte, fand am 26. Februar eine Abfrage aller Gesundheitsämter im Saarland über den Stand der Virusvarianten statt. In diesem Zusammenhang wurde eine "Diskrepanz" (Abweichung der Zahlen des Gesundheitsamts von denen der Kreise im Saarland) als "Ausgleichsbuchung" in das sogenannte Dashboard eingetragen. Zusammen mit den regulären Meldungen aus den Gesundheitsämtern an dem Tag (62 Fälle) kamen am 26. Februar "kumulativ 102 Fälle" zusammen.

Am 27. Februar wurden weitere 47 Virusvarianten und am Tag darauf 32 Varianten aus den Gesundheitsämtern an die Landesstelle mitgeteilt, hieß es weiter.

Der jüngste Stand

Mit jüngstem Stand der Abfrage vom 1. März kamen laut Gesundheitsamt nochmals 50 Fälle dazu. "Somit sind gesamt 559 Virusvarianten von den Gesundheitsämtern an das Land übermittelt worden". Bei der Verteilung stehe die britische Variante (B.1.1.7) mit 405 Nachweisen im Vordergrund. Die südafrikanische Variante (B.1.351) wurde bisher 154 Mal im Saarland nachgewiesen. "Nachweise zur brasilianischen Virusvariante gab es bisher noch nicht", so das Ministerium.

So sieht es in den Kreisen aus

Die Mutationsfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise im Saarland und den Regionalverband auf:
- Saarbrücken: 170 Fälle von B.1.1.7 | 82 Fälle von B.1.351
- Merzig-Wadern: 41 Fälle von B.1.1.7 | 3 Fälle von B.1.351
- Neunkirchen: 43 Fälle von B.1.1.7 | 11 Fälle von B.1.351
- Saarlouis: 60 Fälle von B.1.1.7 | 20 Fälle von B.1.351
- Saarpfalz: 30 Fälle von B.1.1.7 | 19 Fälle von B.1.351
- St. Wendel: 61 Fälle von B.1.1.7 | 19 Fälle von B.1.351

Inzidenz im Saarland gestiegen

Derweil stieg die 7-Tages-Inzidenz aller Corona-Fälle im Saarland zur Vorwoche. Sie liegt derzeit bei rund 74 (Dienstag vergangene Woche: 63). Alle aktuellen Zahlen aus dem Saarland gib es hier.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pressestelle des Gesundheitsministeriums Saar, 02.03.2021
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein