{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
abr

"DSDS": Saarländer Kevin und Marvin ziehen trotz Drama in nächste Runde

image

Kevin aus Sulzbach und Marvin aus Homburg sind in der nächsten Runde von DSDS im Auslandsrecall auf Mykonos. Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius

In der zweiten Runde des Auslandsrecalls auf Mykonos bei der "Casting-Show" stand die Musik eher im Hintergrund. Die Saarländer Kevin und Marvin hatten vielmehr mit persönlichen Schwierigkeiten und Psychoterror made by RTL zu kämpfen. 

Kevin landet in Chaosgruppe

Bei der Songvergabe ist dabei noch alles ganz in Ordnung. Allerdings landet Kevin aus Sulzbach in einer Chaosgruppe mit zwei chronisch zerstrittenen Kandidaten. Der Saarländer bleibt allerdings zuversichtlich: Die Gruppe sei interessant, der Song "She will be loved" von Maroon 5 "mega". "Bin gespannt, wie wir das mit Shada und Steve hinbekommen", meint er. 

Und tatsächlich: Schon bei den Proben herrscht Chaos. Die Paarung mit Shada, der nicht gerade mit Gesangstalent glänzt, geht Steve gegen den Strich. Statt sich zu beteiligen, trinkt er Rotwein und parodiert seinen Mitstreiter. Auf die Aufforderung, dass er es wenigstens versuchen könnte, läuft er weg. 

Marvin muss wiedermal um Katharina kämpfen

Marvin aus Homburg dagegen ist zwar in einer harmonischen Gruppe gelandet und freut sich auch über "You are so beautiful" von Joe Cocker". Allerdings muss er wieder einmal um seine Freundin Katharina kämpfen. Die will aussteigen und Mykonos verlassen, weil sie das Gefühl beschlichen hatte, dass die anderen Kandidat:innen auf ihr herumhacken. Dank viel gutem Zureden von Juror Mike Singer und Marvin überlegt sich die 26-Jährige es jedoch - nach einer dramatischen Ausstiegsrede - wieder anders. 

image

Katharina will aussteigen. Marvin und Juror Mike Singer versuchen, sie umzustimmen. Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius

Saarländer gerät in den Streit mit Katharina

Damit ist der Krach allerdings leider noch nicht vorbei. Denn Kevin, der sich mit Marvin angefreundet hat, will Katharina warnen, dass ihr Drama bei den anderen Teilnehmer:innen nicht so gut ankommt. Die reagiert allerdings ungehalten. "Kevin ist so ein Mensch, wenn du den siehst, willst du ihm erstmal ein paar aufs Maul geben", meint sie. Der Sulzbacher wiederum befindet: "Nach dem ebigen Moment ist sie bei mir durch." Zum Vorsingen ist einzig Marvin guter Dinge. Er erwartet einen "Magic-Moment". 

Kevin wird von Mitstreiter:innen nominiert

Für Kevin aber geht das Drama weiter. RTL hat sich für diese Folge eine besondere Gemeinheit überlegt. Die Kandidat:innen sollen eine Person nominieren, die es ihrer Ansicht nach nicht verdient hat, Superstar zu werden und die Show verlassen sollte. Sei es, weil sie schlicht kein Talent hat oder große Konkurrenz darstellt.

Kevin landet auf dem dritten Platz, was den Saarländer sichtlich mitnimmt. Er glaubt, dass die anderen DSDS-Kandidat:innen ein falsches Bild von ihm haben. Am Abend bricht er unvermittelt in Tränen aus und versucht, seine Enttäuschung in Wein zu ertränken. "Ich hab Angst, dass es mich beim Singen rausbringt", wenn die Juroren ihn damit konfrontieren, meint er. Immerhin in seinem Team gelingt dann eine Versöhnung. Shada und Steve sprechen sich aus und beschließen zusammen zu arbeiten.

Kevin geht mit Sorge in den zweiten Auslandsrecall

Dennoch beginnt der Recall wie befürchtet. Dieter Bohlen spricht den Sulzbacher auf seine "Nominierung" an. "Kevin hat geweint gestern, hab ich gehört", fragt der Pop-Titan. Bohlen glaubt, dass es wohl bei vielen rüberkomme, als wüsste der Saarländer alles besser. Als Einziger war er bereits zweimal an dieser Stelle im Recall. "Halt einfach den Ball flach, sei kollegial und so", rät der Juror. "Ich bin mir sicher, dass von dir 'ne gute Leistung kommt heute. Alles andere wäre für mich ne krasse Enttäuschung."

Trotz Drama "Bombe gemacht"

Und tatsächlich: Kevin kann beim Singen - wie fast immer - von sich überzeugen. "Kevin du hast das als Bester gemacht. Ich finde deine Kopfstimme super." Er solle sein Selbstvertrauen nicht verlieren, ermuntert Bohlen. Auch Mike Singer schließt sich an: "Kevin, du hast das Bombe gemacht. Deine Stimmfarbe ist super, super schön."

Einzig Maite Kelly findet das Haar in der Suppe: Der Saarländer habe eine Wahnsinnsstimme, "aber mich hast du noch nie so in meiner Seele getroffen.“ Allerdings stehe ihm die Demut, darum sei dies sein bislang bester Auftritt gewesen. Die Kritik ist jedoch nicht frei von Ironie, da Kelly darauf Shada dafür lobt, dass er drei Töne getroffen hat. 

Viel Lob auch für Marvin

Auch für Marvin läuft es am Ende rund. Mit seiner "Reibeisenstimme 100", wie Bohlen es nennt, ist der Joe Cocker Song wie für ihn gemacht. Mike Singer lobt ihn für die Leidenschaft. Er sei für ihn der Beste gewesen. Allerdings ist auch hier Maite wieder anderer Meinung, ihr habe die Leichtigkeit gefehlt. Der Chef-Juror aber widerspricht: "Joe Cocker hat um sein Leben gesungen", das habe mit Leichtigkeit nichts zu tun. 

Am Ende schaffen es beide Saarländer in die nächste Runde. Auch Katharina und Shada sind weiter. Steve und Zoe dagegen müssen die Show verlassen. Die Vorschau verspricht allerdings, dass es für das Drama weitergeht. 

Verwendete Quellen:
- TVNOW

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Patryk Kubek

Das sind die schönsten Camping-Plätze im Saarland

Auf der Website der Tourismuszentrale des Saarlandes finden sich noch weitere Campingplätze.

Verwendete Quellen:
- Tourismuszentrale des Saarlands
- eigene Recherche

image

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

PinkGloves-Gate & eine neue Impfhoffnung

image

Willkommen zum fruehstart Millennial-Update!
Ab jetzt fassen wir jeden Donnerstag die wichtigsten News des Tages hier kurz & prägnant für Euch zusammen. Dabei setzen wir den Schwerpunkt auf das, was Millennials wissen MÜSSEN: Das Neuste in Sachen Social Media & Big Tech.

Unsere heutigen Themen:
Söder & Laschet gaben gestern zur Abwechslung mal Ruhe. Daher widmen wir uns heute dem großen Skandal um die Pink Gloves. Und es gibt gute Nachrichten: Eventuell kommen wir bald doch noch an ausreichend Impfstoff. 

Außerdem ...
... haben wir uns Verstärkung geholt: Vanessa. Sie ist Social Media Beraterin, Social Media Junkie und lebt in Kalifornien. Also nahe am Puls von Big Tech.

Von Ihr ...
... erfahren wir ab sofort die neuesten Trends in puncto Clubhouse, Insta, TikTok, Influencer Insights etc.. Und zwar jeden Donnerstag in "Vanessas Kolumne".

Zum Auftakt ...
... erklärt sie gleich mal, warum Uber im Amiland ein so großes Thema ist. Hier nutzt man das ja doch eher selten.

 

.

 

image

 

Tägliches Update erwünscht?
Dann supported uns auf der Crowd-Funding Plattform Patreon: Für €3,99 pro Monat liefern wir Euch dann alles bequem per Email. Und nicht nur donnerstags, sondern auch am Dienstag, Mittwoch, Freitag & Samstag.

Mit dabei:
Ein fruehstart Zoom-Call pro Monat. Da besprechen wir die aktuell heißesten Themen (Clubhouse, #Gamestop, Dogecoin, QAnon ...) mit einem Experten. Und Ihr könnt jederzeit Fragen stellen! Außerdem erhaltet Ihr Zugang zu unserem Premium-Content (Guides zu Themen wie Smartphone-Banken, Bitcoins, Tinder etc.).

Es wird sogar noch besser:
Wenn Ihr Patrons werdet und uns eine Nachricht mit dem Inhalt "SOL.DE" schreibt, dann erstatten wir Euch den ersten Monatsbeitrag wieder zurück! Ihr könnt den fruehstart-Newsletter also in Ruhe testlesen: Patreon-Abos kann man nämlich zu jeder Zeit wieder kündigen.

Also: Haut Rein!
Alle Infos dazu findet Ihr HIER.

IRGENDWELCHE Fragen?
Dann schreibt sie uns jederzeit gerne an crew@fruehstart-newsletter.de 

CORONA

 

Curevac - Eine neue Hoffnung?Die Impfstoff-Bestellung hat die EU ja bekanntlich vermasselt.
Aber eventuell gilt bald: Neuer Stoff - neues Glück!

Denn mit Curavec geht ein weiteres Vakzin an den Start.
Und zwar vom Typus rMNA. Das sind "die ohne Thrombose".

Hallelujah!
Die Jungs sitzen in Tübingen, also haben wir da ganz gute Karten. 300 Millionen Dosen könnten sie in diesem Jahr noch liefern. Und das wäre fast schon die Hälfte des gesamten EU-Bedarfs. 

Vielleicht ...
... hören wir diesmal auch einfach gleich auf den Lauterbach. Denn am Ende müssen wir das ja erfahrungsgemäß dann ja sowieso immer tun. 

Sein Vorschlag:
Eine Notfallzulassung für Deutschland. Eine EU-Prüfung dauert ihm nämlich zu lange.

Und wer die EU kennt, ...
... kann sich das sicher sehr "lebhaft" vorstellen.

THEMA DES TAGES

 

#PinkGloves-Gate!

In der Höhle der Löwen ...
... präsentierten zwei (männliche) Gründer am Dienstag eine nobelpreisverdächtige Idee: Einen Einweghandschuh zur Entsorgung von Damenhygieneartikeln.

Problem:
Ignorante Naturen könnten ihn eventuell mit dem gemeinen Plastikhandschuh verwechseln.

Doch selbst daran hatten sie gedacht!
Zur Unterscheidung setzten sie zunächst einen extrem hohen Preis dafür an. Und um ganz sicher zu gehen, statten sie ihn auch noch mit einer Signalfarbe aus: Pink. Das Ergebnis nannten sie dann - äußerst treffend - "Pink Glove".

Genial!
Aber konnte diese verheißungsvolle Innovation auch Ralf Dümmels berüchtigte Due Diligence überstehen? Mit Argusaugen überprüfte er, ob das Produkt in ein Großmarktregal hineinpasst.

Und auch diese Hürde wurde gemeistert!
Damit war die A-Runde perfekt!

Die Geburt eines deutschen Unicorns?
Alles schien möglich. Wäre da nur nicht die störrische Zielgruppe: Obwohl ausschließlich zu ihrem Wohle erdacht, zog sie tagelang verbissen gegen die #PinkGloves zu Felde.

Aber Mann kennt das ja.
Da kümmert man sich mal. Und dann ist auch wieder nicht Recht.

Oder ...
... ist der Pink Glove seiner Zeit einfach nur zu weit voraus?

In diesem Fall besteht Hoffnung!
Die nächste Pandemie kommt ja bestimmt. Und vielleicht investiert dann wieder jemand in zu viele Plastikhandschuhe, die er dann einfach nicht mehr los wird ...

GEWINNER DES TAGES:

 

Bernard Arnault. Denn Europas Reichster hat im letzten Jahr ca. 95 Milliarden Dollar verdient. Netto.

Coinbase. Denn die Krypto-Plattform ging gestern an die Börse. Erste Bewertung: 85,8 Milliarden Dollar. Das ist das 16-Fache der Deutschen Bank.

VERLIERER DES TAGES:

 

Fox News. Denn der brachialkonservative Nachrichtensender hatte eine tolle Idee: Eine Comedy-Show, die sich über alles woke amüsiert. Lebensdauer: Ein halber Scaramucci. (Diese Zeiteinheit wurde einst eingeführt, um die Amtszeiten von Trumps Beratern zu vergleichen. Sie entspricht in etwa vier Wochen.)

Gewerkschaften. Denn sie haben ihre große Schlacht gegen Amazon - zumindest vorerst - sehr deutlich verloren. 

 

VANESSAS KOLUMNE:

 

Uber ist hier eine Offenbarung.


Amis laufen nicht.
Sie fahren auch kein Fahrrad. Und schon gar nicht mit Bus und Bahn. Soweit das Klischee.

In LA stimmts!
Als ich vor 13 Jahren hergezogen bin, war meine allererste Investition ein Gebrauchtwagen. Um genau zu sein: Ein VW Jetta.

Fun fact:
Das ist zwar ein echter VW - in Deutschland hab ich aber noch keinen Jetta gesehen. Daher würde ich ihn mal als "Polo-Limousine" umschreiben.


 

Mein größter Alptraum ...
... war lange, dass ich irgendwann in meinen Jetta steige - und er springt nicht mehr an. Während meines Studiums konnte ich mir einen Ersatz nämlich kaum leisten. Und ohne den Jetta war mein Leben im Prinzip gar nicht denkbar.

Vor ein paar Monaten war es dann soweit.
Der Jetta gab auf. Und es passierte: Gar nichts. Ich habe mich seitdem um kein neues Auto mehr bemüht. Dank Uber war das auch gar nicht nötig: Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, ein Uber ist fast immer in wenigen Minuten verfügbar. Und auf Vorbestellung sowieso.

Ist das nicht teuer?
Jein. Denn in einer Stadt voller Ubers, kann man die Nutzung optimieren: Ein Uber X (ein beliebiges Auto mit Amateur-Chauffeur) kostet in etwa halb so viel, wie ein normales Taxi. Das hängt auch von der Tageszeit bzw. der Auslastung der Fahrer ab.

Wer ein bisschen Zeit hat ...
... kann sich aber auch für ein "Uber Pool" entscheiden. Lustigerweise folgt das dem gleichen Prinzip, wie das "Sammeltaxi" in Schwellenländern. Nur halt per AI: Die App findet - auf Wunsch - ein Sammel-Uber, dessen Route einigermaßen zum eigenen Start- und Zielort passt. Und dann steigt man einfach zu und fährt  mit. Im Zweifel mit Zwischenstopps. Und nicht auf dem direktesten aller Wege. Dafür aber ziemlich günstig.

Im Schnitt ...
... kann ich wegen Corona noch nicht so recht sagen, ob sich die Uberei auch unter normalen Umständen noch lohnt. Aber gefühlt ist es momentan doch sehr erleichternd.

Denn die Mobilität in LA hat ihre Tücken.
Die Parkregeln sind oftmals kryptisch. Die Strafen hingegen garantiert und drakonisch: Vor Hydranten parken ist z.B. eine Todsünde. Sie wird durch zeitnahes Abschleppen bestraft. Dann gibt noch es gewisse Wochen- bzw. Uhrzeiten, zu denen die Straßenreinigung anrückt. Und das tut sie mit einer Armee von Abschlepp-Trucks: Wenn aus irgendeinem Schild hervorgeht, dass Donnerstags zwischen 8:00 und 9:00 das Parken verboten ist, dann hängen die dortigen Autos um 8:01 schon am Haken.

In beiden Fällen ...
... muss man sein Auto dann in einem äußerst unangenehmen Verfahren wieder auslösen. Preis: Ab 1.000 Dollar aufwärts.

Und dann ist da noch das DUI.
Verglichen mit Deutschland ist das mit Alk hier etwas diffuser: Eine reine Alkoholkontrolle findet eher selten statt. Aber gnade Dir Gott, die Polizei erwischt Dich bei einem ungeschickten Manöver. Oder ein Rücklicht ist kaputt. Kommen die "Cops" dann zu dem Schluss, dass ein Fall von "Driving under Influences" vorliegt, wandert man im Zweifel sogar erstmal in die Zelle. "Mugshot" inklusive. 

Dafür ist dann sogar egal, ...
... wieviel Promille man hat. Denn in Kalifornien ist das "Driving under Influences" (stellenweise) einfach generell verboten. Eventuell muss man für ein DUI noch nicht einmal fahren: Es kursieren Geschichten, dass man nur "die Kontrolle" über ein Fahrzeug haben muss. Also im geparkten Auto auf dem Fahrersitz sitzen, oder so. 

Logischerweise war das DUI hier eine ständige Bedrohung.
Seit Kurzem gibt es hier zwar sogar eine U-Bahn. Aber spätestens wenn es dunkel wird, ist sowas kein Thema mehr. Vor Uber hieß das meist: Fahren und hoffen. Insofern ist Uber für Viele eine echte Offenbarung: Man will mal was trinken, das Auto war ist gerade kaputt oder ähnliches: Sowas war früher ein mittleres Drama. Jetzt swipt man dreimal übers Handy, wartet ein paar Minuten - und das Problem ist gelöst.

Post Scriptum:
Neben Uber ist auch Lyft sehr beliebt. Ich nutze gewohnheitsmäßig aber meist Ersteres, daher kenne ich mich beim Anderen nicht ganz so gut aus.

GRAFIK DES TAGES:

 

Diese Grafik präsentieren wir Dir zusammen mit unserem Partner chartr.co

 

 

Denn Ihr werdet sehen, wie toll das ist ;)

- Alle fruehstart Newsletter
- Einen monatlichen Video-Call mit Experten
- Zugang zur exklusiven fruehstart Facebook-Gruppe
- Den fruehstart Bonus-Content
- Und ein cooles Handy Wallet

All das ...
... gibt es für nur €3,99 pro Monat (jederzeit kündbar). Und sobald Ihr uns eine Nachricht mit dem Inhalt "Sol.de" schreibt, erstatten wir Euch die erste Monatsgebühr gleich wieder zurück!

Fragen?
Einfach an crew@fruehstart-newsletter.de schreiben! Ansonsten: Haut rein - und guckt Euch die Sache mal an!  

 

image

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche (8. bis 14. März 2021)

image

Die Polizei führt regelmäßig an verschiedenen Stellen im Saarland Geschwindigkeitskontrollen durch. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt

Zwischen Montag (8. März 2021) und Sonntag (14. März 2021) will die saarländische Polizei an folgenden Stellen Blitzer aufstellen:

Montag, 08.03.2021

- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- Nohfelden-Türkismühle, Trierer Straß
- B51 zwischen Kleinblittersdorf und Güdingen - Göttelborn

Dienstag, 09.03.2021

- A623 zwischen Autobahndreieck Friedrichsthal und Anschlussstelle Dudweiler
- B269 neu
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- Saarlouis

Mittwoch, 10.03.2021

- Losheim, B 268
- L118, Reiskirchen
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- Homburg

Donnerstag, 11.03.2021

- L157 zwischen Merzig und Losheim am See
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- B269 zwischen Lebach und Nalbach
- Heusweiler

Freitag, 12.03.2021

- St.Ingbert, Kaiserstraße
- B41 zwischen Neunkirchen und Ottweiler
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- B423 zwischen Blieskastel und Landesgrenze Frankreich

Samstag, 13.03.2021

- B268 zwischen Lebach und Schmelz
- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- L252 zwischen Saarbrücken und Dudweiler

Sonntag, 14.03.2021

- A620 zwischen Autobahndreieck Saarbrücken und Autobahndreieck Saarlouis
- Saarbrücken
- B51 zwischen Völklingen und Dillingen

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dudweiler Landstraße ab Montag voll gesperrt

image

Die Dudweiler Landstraße ist in der kommenden Woche voll gesperrt. Symbolfoto: Pixabay

Die Landeshauptstadt führt auf der Dudweiler Landstraße im Abschnitt der Einmündung zum Krämersweg und der Johannisbrücke in Richtung Dudweiler Sanierungsarbeiten auf der Fahrbahn durch. 

Dazu wird die Straße für den Pkw-Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung verläuft über die Busspur parallel zum Baustellenbereich. Sie ist ausgeschildert. Es könnte jedoch zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Arbeiten sollen - sofern es nicht zu witterungsbedingten Verzögerungen kommt, am Freitag (12. März 2021) abgeschlossen sein. Sie kosten rund 38.000 Euro. 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der Stadt Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sozialverband im Saarland fordert gleiche Teilhabe für Frauen

image

Nicht nur in der Corona-Krise übernahmen vor allem Frauen die Kinderbetreuung. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk

"Den Frauen muss die gleiche Teilhabe ermöglicht werden wie Männern. In der Corona-Pandemie haben Frauen ihre Arbeitszeit stärker reduziert, um den Ausfall staatlicher Betreuungssysteme zu kompensieren. Frauen sind die finanziellen Verliererinnen der Corona-Krise", erklärte die stellvertretende VdK-Landesvorsitzende Dagmar Heib am Sonntag (7. März 2021) der Deutschen Presseagentur.

Männer im Saarland beziehen besonders selten Elterngeld

Zudem seien Frauen seit einem Jahr chronisch überlastet durch Kinderbetreuung, Homeschooling, Haushalt oder Pflege. "Frauen übernehmen den Großteil der unbezahlten Sorge-Arbeit. Diese ungleiche Rollenverteilung bestand aber schon vor der Pandemie", so Heib. Laut VdK nehmen Männer im Saarland besonders selten Elterngeld in Anspruch" Von insgesamt 18.236 Beziehenden, waren nur 18 Prozent Männer. "Im Bundesschnitt waren es 24 Prozent", so der Verband. 

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presseagentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei löst Party in Saarbrücken auf

image

Im Keller der Gebäudes in Saarbrücken feierten etwa 35 Menschen eine Geburtstagsfeier. Symbolfoto: Pexels

Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei in Saarbrücken-Stadt informiert, dass in einem Mehrparteienhaus eine größere Party gefeiert werde. Am Ort des Geschehens eingetroffen, bemerkten die Beamt:innen bereits vor dem Anwesen laute Musik, Mikrofondurchsagen und Gegröle.

Geburtstagsparty mit 35 Gästen im Keller des Hauses

Die eigentliche Geburtstagsfeier fand jedoch in einem "entsprechend dekorierten Raum" im Keller der Gebäudetrakts statt. Dort feierten zahlreiche Menschen ohne den geltenden Abstand oder die Hygieneregeln einzuhalten. Keine der angetroffenen 35 Personen trug eine Maske. 

Feiernde versuchten falsche Adressen anzugeben

Als die Polizist:innen die Personalien feststellen wollten, gaben viele der Gäste falsche Meldeadressen an. In einem Fall versuchte deine Person eine gänzlich falsche Identität anzugeben. Bei der Aufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass einige Gäste sogar aus Hessen angereist waren, um an der Party teilzunehmen. 

35 Menschen erwartet Verfahren wegen Corona-Verstößen

Die Feier wurde im Anschluss aufgelöst, alle Personen erhielten einen Platzverweis. Diesem kamen sie teilweise jedoch nur widerwillig nach. Insgesamt erwartet nun 35 Menschen ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung

Neben mehreren Kommandos der PI Saarbrücken-Stadt waren auch Kräfte der Bereitschaftspolizei sowie der Operativen Einheit vor Ort im Einsatz.

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung der PI Saarbrücken-Stadt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Virale Seemannslieder: Schmelzer veröffentlicht saarländische Version vom "Wellerman"

image

Michael Valentin hat einen "Saarshanty" veröffentlicht. Screenshot: GOREHOLIO filmworks/Facebook

Kaum zu glauben, aber wahr: Shantys - also Seemannslieder - sind zurzeit der absolute Renner auf der Videoplattform "TikTok". User:innen singen die oft jahrhundertealten Songs und teilen sie. Mit der Duettfunktion können andere den Gesang dann ergänzen, zum Beispiel mit ihrer eigenen Stimme oder mit Instrumenten. Das hört sich am Ende zum Beispiel so an:

Seemannslied landet auf Platz 1 der Charts

Den Trend löste der schottische Briefträger Nathan Evans mit dem Lied "Wellerman" aus. Im Dezember postete er seine Version eines Seemannsliedes aus dem 19. Jahrhundert - es folgten vier Millionen Klicks, Evans' landete auf Platz zwei der UK-Singles-Charts und kam in Deutschland sogar auf Platz eins.

Saarländische Version vom "Wellerman"

Eine saarländische Version hat der Musikproduzent Michael Valentin aus Schmelz jetzt veröffentlicht. In seinem "Saarshanty" "Schwenkermann" persifliert er den "Wellerman" und gibt ihm einen lokalen Dreh. Der Song ist mittlerweile auf den gängigen Streaming-Anbietern zu hören, Valentin hat sogar ein T-Shirt mit dem Konterfei des "Schwenkermanns" herausgebracht. Das Lied könnt ihr euch hier anhören. Ahoi!

Verwendete Quellen:
- Wikipedia: Wellerman
- Frankfurter Allgemeine Zeitung
- Facebook-Seite GOREHOLIO filmworks
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
abr

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag

image

Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag (7. März 2021) im Überblick auf SOL.DE. Symbolfoto: BeckerBredel

Die aktuellen Corona-Zahlen im Saarland

Das saarländische Gesundheitsministerium hat am Wochenende keine Toten in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet. Am Sonntag gab es 26 Neuinfektionen. Alle Zahlen: Keine Corona-Toten im Saarland am Wochenende gemeldet

Die neue Corona-Verordnung im Saarland: Das gilt ab morgen

Im Saarland tritt am Montag (8. März 2021) eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Die bestehenden Regeln werden leicht gelockert. Die Änderungen im Überblick: Lockerungen im Saarland: Diese Corona-Regeln gelten ab morgen

Geburtstagsparty mit über 30 Gästen in Saarbrücken aufgelöst

In der vergangenen Nacht (6. - 7. März 2021) musste die Polizei in einem Mehrfamilienhaus Saarbrücken eine größere Party auflösen. Die Gäste waren teilweise für die Feier aus anderen Bundesländern angereist. Mehr dazu: Polizei löst Party in Saarbrücken auf

Kevin und Marvin aus dem Saarland in der nächsten Runde bei DSDS

Die beiden saarländischen Kandidaten bei "Deutschland sucht den Superstar" Kevin Jennewein und Marvin Frederic Ventura Estradas haben es in die nächste Runde des "Auslandsrecalls" auf Mykonos geschafft. In der vergangenen Woche hatten beide jedoch mit jeder Menge Drama zu kämpfen:"DSDS": Saarländer Kevin und Marvin ziehen trotz Drama in nächste Runde

Sozialverband bemängelt fehlende Teilhabe von Frauen im Saarland

Vor dem Weltfrauentag am Montag (8. März 2021) hat sich der Sozialverband VdK Saarland für bessere Chancen für Frauen am Arbeitsmarkt ausgesprochen. Zudem brauche es mehr Engagement im Kampf gegen Altersarmut, von der Frauen meist stärker betroffen sind: Sozialverband im Saarland fordert gleiche Teilhabe für Frauen

Weltfrauentag: SR und UnserDing spielen nur Musik von Frauen

Die ARD will zum Internationalen Frauentag am 8. März 2021 Künstlerinnen in den Mittelpunkt des Musik-Programms stellen. Mit dem "Women in Music Day" will der Rundfunkverbund ein Zeichen für Gleichbehandlung in der Musikbranche setzen. Auch SR1 und UNSERDING nehmen teil: "Women in Music Day": SR1 und UnserDing spielen einen Tag lang nur Musik von Frauen

Saarländisches Seemannslied: Schmelzer veröffentlicht "Schwenkermann"

Wer in diesen Tagen auf "TikTok" ist, kommt um Seemannslieder wohl nicht herum: Tausendfach spülen sich die Shantys in die Timelines der "Videoplattform". Jetzt hat der Schmelzer Musikproduzent Michael Valentin eine saarländische Coverversion des "Wellermans" herausgebracht - den "Schwenkermann": Virale Seemannslieder: Schmelzer veröffentlicht saarländische Version vom "Wellerman"

Die schönsten Camping-Plätze im Saarland

Wegen der Corona-Pandemie sind die Campingplätze im Saarland zwar dicht. Doch spätestens, wenn sich die Lage im Sommer wieder entspannt, können die Plätze wieder öffnen. Damit ihr schon einmal vorbereitet seid, haben wir euch die acht wohl besten Campingplätze des Landes zusammengestellt: Das sind die schönsten Camping-Plätze im Saarland

Blitzer in der kommenden Woche

Die Polizei hat für diese Woche (8. bis 14. März 2021) Geschwindigkeitskontrollen an mehreren Orten im Saarland angekündigt. Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche (8. bis 14. März 2021)

Verwendete Quellen:
- Eigene Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Women in Music Day": SR1 und UnserDing spielen einen Tag lang nur Musik von Frauen

image

Am Weltfrauentag (8. März 2021) dreht sich auf SR1 und UnserDing alles um Musik von Frauen. Fotos (Dua Lipa, Taylor Swift, Beyoncé, Billie Eilish): dpa-Bildfunk

Wie auch in vielen anderen Bereichen sind Frauen in der Musikbranche immer noch unterrepräsentiert. Männer dominieren Festivals und Charts. Im Jahr 2019 war nur ein Viertel der Künstler:innen in den Top 100 Billboard Jahrescharts weiblich. Im vergangenen Jahr hat sich daran wenig geändert: Nur 15 der Top 50 Artists waren Musikerinnen. 

"Women in Music Day" bei der ARD

Die ARD will Frauen in der Musik daher am kommenden Montag beim "Women in Music Day" Gehör verleihen: "Mit der konzertierten Aktion von 43 öffentlichen-rechtlichen Radiosendern möchte die ARD am Weltfrauentag die Aufmerksamkeit auf die Frauen im Musikbusiness richten und sagen: ´Ladys, wir sehen euch und hören euch!´", erklärt WDR Programmdirektorin Valerie Weber, die aktuell den Vorsitz der Audioprogramm-Konferenz der ARD innehält. 

"Es gibt viele große Namen von Musikerinnen, weibliche Künstlerinnen haben ganze Musikepochen geprägt, es gibt fantastische Beispiele aus der klassischen Musik und auch aus der Popmusik von heute", erklärt sie. Daher werde der Spot am 8. März auf Musikerinnen gesetzt. 

UNSERDING und SR1 spielen ganztägig Musik von Frauen

So spielen etwa die jungen Radiosender der ARD schon in der Nacht nur Musik von Frauen. Daran beteiligt sich ebenso der saarländische Sender UNSERDING. Auch auf SR1 wird das ganze Musikprogramm am Weltfrauentag von früh bis spät von weiblichen Gesangsstimmen bestimmt. Thematisch liegt der Schwerpunkt auf UNSERDING und SR auf der Rolle von Frauen in der Musikindustrie. 

Porträt-Reihe über Komponistinnen auf SR2

SR 2 KulturRadio hat derweil gemeinsam mit NDR Kultur und hr 2 Kultur die Serie "Women in Music" von Danish Radio (DR) adaptiert. In 14 Folgen werden Komponistinnen unterschiedlichster Epochen porträtiert. So soll der Stellenwert von Frauen in der Musikgeschichte veranschaulicht werden. 

Verwendete Quellen:
- Eigene Recherche
- ARD Presse

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

122 Corona-Neuinfektionen im Saarland gemeldet

Im Saarland sind zurzeit 1.222 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Samstag (6. März 2021), 16.00 Uhr, veröffentlicht hat.

122 neue Corona-Infektionen im Saarland

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 122 auf jetzt 29.491. Am Samstag der vergangenen Woche waren es 128 Neuinfektionen gewesen. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 60,7 (Vorwoche: 72,45).

Keine weiteren Todesfälle gemeldet

Im Saarland sind keine weiteren Todesfälle zu verzeichnen. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, liegt damit weiter bei 904.

123 Personen im Krankenhaus

Als geheilt gelten inzwischen 27.365 Menschen (+165). Von den an Covid-19 erkrankten Patient:innen werden momentan 123 stationär behandelt (+/-0). Davon liegen 37 auf der Intensivstation (+/- 0).

So sieht es aktuell in den Kreisen aus

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise und den Regionalverband auf:
- Saarbrücken: 11.375 (+32 gegenüber dem Vortag)
- Merzig-Wadern: 2.517 (+9)
- Neunkirchen: 3.672 (+31)
- Saarlouis: 6.118 (+18)
- Saarpfalz: 3.349 (+15)
- St. Wendel: 2.460 (+17)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

image

Im Saarland wurden 122 neue Corona-Infektionen festgestellt. Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa-Bildfunk

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 06.03.2021
- Website des saarländischen Gesundheitsministeriums
- Mitteilung des Regionalverbandes Saarbrücken, 06.03.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein