{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
abr

Saarländer Ole zittert bei "The Biggest Loser" erstmals auf der Waage

image

Saarländer Ole (41) hat es knapp ins Viertelfinale von "The Biggest Loser" auf Sat.1 geschafft. Foto: SAT.1

Schon im Paarmodus waren Ole (41) und Gianluca (22) bei "The Biggest Loser" nicht unbedingt ein Herz und eine Seele. Wegen ihrer großen Unterschiede rasselten sie gerne mal aneinander. "Wir werden nie beste Freunde werden", prophezeit der Saarländer zum Wochenstart. 

Training im Duellmodus: Ole und Gianluca geben alles

Um die Kandidat:innen schonmal umzugewöhnen startet die Woche mit einem Training im Duellmodus. Die jeweiligen Kontrahenten werden beim Laufen, Planking, Spinning oder Gewichtehalten aneinander gemessen. "Ich wusste ja das Gianluca total fit ist, der ist ja 20 Jahre jünger als ich, das darf man nicht vergessen", meint Ole.

Beim Spinning zieht Ole knapp den Kürzeren. "Ich hab das als Trainingseinheit gesehen. Einfach weitermachen. Ich gebe nicht auf!" Das zahlt sich aus: Beim Gewichteheben hält Ole länger als sein Kontrahent. Gianluca allerdings leider unter dem Druck. Das schlägt ihm auf den Magen. Nach einigem guten Zureden von Trainer Ramin kann er sich jedoch wieder fangen.

Ole sieht zuversichtlich in die Zukunft zu Hause

Nach dem Training sollen die Kandidat:innen aufschreiben, was ihnen Sorge bereitet, wenn sie an die bevorstehende Zeit zu Hause denken. Anders als im Camp muss das Abnehmen dort unter Alltagsbedingungen stattfinden. Gianluca sorgt sich vor Einsamkeit, Motivationsmangel und Frustessen.

Ole dagegen will nicht ängstlich, sondern zuversichtlich in die Zeit nach "The Biggest Loser" gehen. "Endlich mal in der Spiegel zu kucken und zu denken: Geil!" Für ihn gebe es zu Hause nichts Negatives, "weil ich hier so viel gelernt habe und so viel mitnehme. Ich hab keine Angst vorm Rückfall." Sogar Gianluca zollt dem Respekt: "Ole hat 'ne krasse, enorme Entwicklung hier gemacht. Das ist auch einfach schön zu sehen."

image

Ole steht der Zeit zu Hause zuversichtlich gegenüber. Foto: © SAT.1

Saarländer widersteht allen Versuchungen

Die nächste Herausforderung soll den Kandidat:innen die Versuchungen, die sie zu Hause erwarten, im wahrsten Sinne vor Augen führen. Auf einem Tisch stehen allerlei Leckereien wie Pommes, Croissants, Chips, Schokolade und Süßgetränke. Die beiden Kontrahenten sitzen durch einen Sichtschutz getrennt voreinander und dürfen entscheiden, ob sie etwas davon essen oder nicht.

Der Clou: Wer von allen am meisten Kalorien zu sich nimmt, ist sicher in der nächsten Runde. "Ja, das hast du früher auch so gegessen", schwelgt Ole. "Wenn Gianluca das Gyros sieht, läuft ihm das Wasser im Mund zusammen. Da muss ich ihm einen Lappen rüberbringen", scherzt er. Die Loser:innen bleiben aber standhaft. Keiner rührt das Essen an.

image

Ole lässt sich von den Leckereien nicht ködern. Foto: © SAT.1

Die Challenge: Kampfgeist bei Ole und Gianluca

Am nächsten Tag steht die Challenge an. Ole und Gianluca fangen schon am Morgen an, sich in die richtige Stimmung zu versetzen. In Hörweite des Beckingers erzählt sein Kontrahent: "Ich hoffe, dass was mit Laufen kommt und ich den alten Opa abziehen kann." Der Saarländer sieht es gelassen: "Natürlich will der gewinnen. Er hat sich ja letzte Woche auf meinem Gewicht ausgeruht. Jetzt ist er fit. Wenn ich gewinne, dann ärgert er sich. Das will ich gern sehen."

Die Challenge besteht aus zwei Haufen von Autoreifen und fünf Pfählen. Die Kandidat:innen müssen die Reifen auf die Pfähle werfen. Gewonnen hat, wer bei den meisten oben liegt. "Ich werd heut 200 Prozent geben", meint Ole. Das Duell erweist sich dann aber zunächst als sehr ausgeglichen. "Wir wissen alle, dass Gianluca nicht der beste Werfer ist. Dann trifft der. Warum denn? Ich wollt doch treffen."

image

Die fünf Verlierer beim Reifenwerfen im Duellmodus - auch Ole zog gegen Gianluca den Kürzeren. Foto: © SAT.1

Dann holt Ole auf und es geht Schlag auf Schlag. Die beiden wechseln sich in der Führung ab. Am Ende aber legt Gianluca vor. Ole ist im Zugzwang: "Da war ich sauer, aber irgendwie auf mich selbst halt, dass diese Pfosten nicht getroffen hab." Dann gehen dem Saarländer die Reifen aus, aber er geht nochmal knapp in Führung. Trotzdem gewinnt am Ende Gianluca mit 3:2.

Große Sorge vor der Waage

"Egal, morgen ist die Waage und dann wird abgerechnet", meint Ole. Im Vorfeld ist trotz seines Sieges und dem 800 Gramm Bonus vor allem Gianluca nervös. Ole redet ihm gut zu. "Du hast gut gearbeitet. Es kann alles passieren." Beide steigen mit mulmigem Gefühl auf die Waage. "Ich wusste, dass Gianluca letzte Woche nur 1,6 Kilo abgenommen hat. Also wusste ich, dass er auf jeden Fall einen raushauen wird. Ich hatte letzte Woche 4,8 Kilo. Das war meine Angst.

image

Ole und Gianluca bereitet die Waage große Sorge. Foto: © SAT.1

Ole landet unter der gelben Linie

Und Oles Sorge bestätigt sich: Während Gianluca mit 4,2 Kilo Gewichtsverlust und einem Bonus von 800 Gramm vorlegt, hat er in der vergangenen Woche "nur" 2,7 Kilo abgenommen. Ole ist enttäuscht. Zum ersten Mal landet der Saarländer unter der gelben Linie und muss zittern. "Du hast gewonnen Junge, jetzt freu dich doch mal, Mensch", fordert er dennoch seinen Gegner auf. Gianluca aber reagiert überraschend mitfühlend. "Für Ole ist das aber scheiße", meint er geknickt.

Am Ende reicht es aber doch noch für den Saarländer. Bei Wackelkandidat:innen steht er auf dem zweiten Platz. Nur der letzte, Benny, muss gehen. Ole steht damit im Viertelfinale von "The Biggest Loser 2021"

"The Biggest Loser" wird jeden Sonntag um 17:30 Uhr auf "SAT.1" ausgestrahlt. Nach der Ausstrahlung sind die Folgen auch in der Mediathek zu sehen. 

Verwendete Quellen:
- Sat.1

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein