{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Heute wieder Großkontrollen zur Maskenpflicht im Saar-ÖPNV

image

An Bahnhöfen und Haltestellen wird die Polizei auch im Einsatz sein. Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Die Polizeibehörden und Verkehrsunternehmen führen im Saarland am Mittwoch (10. März 2021) wieder einen landesweiten Kontrolltag zur Maskenpflicht im ÖPNV durch. Schwerpunkte seien Verkehrsknotenpunkte, Haltestellen und Bahnhöfe mit großem Personenaufkommen sowie Schulzentren, teilte das Verkehrsministerium mit.

Das kosten Verstöße

Fahrgäste im Saarland müssen seit Ende Januar medizinische Masken (OP-Masken) oder Masken der Standards FFP2, KN95/N95 beziehungsweise höherer Standards tragen. Die Maskenpflicht gilt auch an Bahnhöfen oder Haltestellen. Bei Verstößen werden Bußgelder in Höhe von 50 bis 100 Euro fällig.

Polizei im Einsatz

Der Aktionstag findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt, 2020 hat es drei solcher Schwerpunktkontrollen gegeben. Laut Ministerium kommen Präventionsteams der Ortspolizeibehörden, der Landes- und Bundespolizei sowie der Verkehrsunternehmen zum Einsatz.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Verkehrsministeriums, 09.03.2021
- Ordnungswidrigkeiten nach der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (VO-CP) und dem Saarländischen COVID-19-Maßnahmengesetz

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
abr

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Dienstag

image

In Saarbrücken kämpfen über 40 gerettete Katzen ums Überleben. Das Corona-Testzentrum an der Goldenen Bremm ist derweil fast ausgebucht. Fotos: BeckerBredel & Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Die aktuellen Corona-Zahlen

Das saarländische Gesundheitsministerium hat acht weitere Tote in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet. Zudem wurden 113 Neuinfektionen festgestellt. Alle Zahlen: Drei weitere Corona-Tote im Saarland gemeldet

Täter auf der Flucht: Leichenfund in Kaiserslautern und versuchter Mord in Remich

Unweit des Saarlandes sind nach Tötungsdelikten aktuell gleich zwei Täter auf der Flucht. In Kaiserslautern wurden heute zwei Leichen entdeckt, die mutmaßlich Opfer eines Mordes geworden sind. Die Polizei sucht den Verdächtigen: Leichen bei Kaiserslautern entdeckt: Verdächtiger auf der Flucht

Zudem wird der 30-jährige Aldo Iamandi wegen versuchten Mordes europaweit gesucht. Er soll im November 2020 nahe der Grenzbrücke zwischen Remich und Perl-Nennig einen Mann angeschossen haben: Nach Schüssen zwischen Perl und Remich: Mann wird wegen versuchten Mordes gesucht

Gerettete Katzen aus St. Arnual kämpfen ums Überleben

Für die aus einer Hütte im Saarbrücker Stadtteil St. Arnual lebend geretteten Katzen geht es jetzt ums Überleben. Mehr als 40 Fellnasen, teils in sehr schlechtem gesundheitlichen Zustand, befinden sich nun in Obhut von Tierschützer:innen. Derweil ermittelt die Polizei gegen die 73-jährige Pächterin des Gartens in St. Arnual: Tierschützer:innen kämpfen jetzt ums Überleben der in Saarbrücken geretteten Katzen

300 Kinder aus dem Regionalverband in Quarantäne

Wegen mehrerer Corona-Fälle sind im Regionalverband Saarbrücken im Moment mehr als 300 Kinder in Quarantäne. Auch Erzieher:innen an Kitas und Lehrer:innen an Grundschulen sind betroffen. Ein neuer Fall wurde zudem an einer Förderschule registriert: Mehr als 300 Kinder im Regionalverband jetzt in Corona-Quarantäne

Morgen Großkontrollen zur Maskenpflicht im ÖPNV

Im Saarland wird im Rahmen eines Aktionstags erneut die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen überprüft. Die Polizei wird auch an Haltestellen und Bahnhöfen im Einsatz sein. Mehr dazu: Morgen wieder Großkontrollen zur Maskenpflicht im Saar-ÖPNV

Testzentrum an der Goldenen Bremm fast ausgebucht

Medienberichten zufolge gibt es am grenzüberschreitenden Corona-Testzentrum an der Goldenen Bremm in Saarbrücken für diese Woche kaum noch Termine. Vor allen durch die verpflichtenden Testungen für Grenzgänger:innen aus Frankreich habe sich die Nachfrage stark erhöht. Wer keinen Termin hat, muss mit Wartezeiten rechnen. Mehr dazu: Corona-Testzentrum Goldene Bremm nahezu ausgebucht

Drei Stationen für Corona-Schnelltests in Merzig-Wadern eingerichtet 

Seit Montag (8. März 2021) können in Merzig-Wadern alle Bürger:innen einmal wöchentlich einen kostenlosen Corona-Schnelltest durchführen lassen. Dazu wurden zwei weitere Stationen eingerichtet. Mehr dazu: Landkreis Merzig-Wadern richtet drei Stationen für Corona-Schnelltests ein

Studierende im Saarland können länger Bafög beziehen

Wegen der Corona-Pandemie erhalten Studierende an den Saar-Hochschulen ein Semester länger als geplant Geld nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög). Mehr dazu: Wegen Corona bekommen Studierende im Saarland länger Bafög

Weitere Meldungen rund um das Coronavirus: 
Corona-Fälle in Völklinger Kita und Grundschule
Weitere Corona-Testzentren im Saarland geplant
Kostenlose Corona-Tests für die Menschen im Saarland: "Drei-Säulen-Konzept" geplant
Jetzt mehr als 100.000 Impfungen gegen Corona im Saarland durchgeführt

Dorf nahe Saar-Grenze nach Erdrutsch wieder frei

Fünf Wochen haben die Reparaturen einer Straße bei Kordel nach einem Erdrutsch angedauert. Jetzt ist die K29 wieder frei. Das Dorf Hochmark kann wieder zur Normalität zurückkehren. Mehr dazu: Nach Erdrutsch nahe Saar-Grenze: Straße wieder frei, Dorf nicht mehr abgeschnitten

Wieviele Überstunden Polizist:innen im Saarland machen

Auf Anfrage des Linke-Abgeordneten Dennis Lander hat die Landesregierung Zahlen zu Überstunden der Saar-Polizist:innen veröffentlicht. Das sind die Details dazu: So viele Überstunden machten Polizist:innen im Saarland 2020

Strandkorb Open Air am Bostalsee und in Zweibrücken

Die Veranstalter des Strandkorb Open Air am Bostalsee haben neue Acts angekündigt. Mit dabei sind auch die Söhne Mannheims. Das Event findet im Mai statt. Mehr dazu: Söhne Mannheims kommen aufs Strandkorb Open Air am Bostalsee

Auch in Zweibrücken findet die Konzertreihe statt: "Strandkorb Open-Air" kommt auch nach Zweibrücken

Verwendete Quellen:
- eigene Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Neuer Shop oder Website: Staat übernimmt jetzt bis zu 50 Prozent der Kosten

image

Eine gut gemachte Website ist die halbe Miete einer erfolgreichen Digitalstrategie.

Die Corona-Krise hat vielen Firmen vor Augen geführt, wie wichtig eine gute digitale Präsenz ist: Sei es ein Shop, eine informative Website oder ein guter Socialmedia-Auftritt. Gerade in Lockdown-Zeiten gelingt es Unternehmen so, mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben, Abhol-, Lieferdienste oder Click & Collect zu organisieren und Präsenz zu zeigen.

Das Bundeswirtschaftsministerium greift Firmen bei diesen Investitionen unter die Arme. Das Programm go-digital fördert Projekte mit bis zu 50 Prozent der Gesamtsumme. Maximal übernimmt das Ministerium 16.500 Euro.

Mehr Infos zur Förderung

Im Mittelpunkt von go-digital stehen kleine und mittlere Unternehmen, die jetzt wichtige Digitalisierungsschritte gehen müssen: Die Firmen dürfen maximal 99 Mitarbeiter und nicht mehr als 20 Millionen Euro Umsatz im vergangenen Jahr erzielt haben.

Die Erwartungen der Kunden steigen

In der aktuellen Krise profitieren vor allem die großen Online-Händler. Amazon hat gerade seine aktuellen Zahlen veröffentlicht: Der Gewinn von Amazon hat sich während der Corona-Krise verdoppelt. Kunden gewöhnen sich an die Vorteile des Online-Shoppings. 50% der Menschen haben im Jahr 2020 Produkte im Internet gekauft, die sie zuvor noch nie online kauften. Plötzlich liebgewonnene Gewohnheiten legen Kunden wahrscheinlich auch nach der Krise nicht mehr so leicht ab. Die Konsequenz: Erwartungen an die digitale Präsenz von Unternehmen steigen. Corona hat diesen Effekt deutlich verstärkt. 

Statistik: Anteil der Befragten, die ihre Einkäufe online getätigt haben statt im Geschäft | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
Mehr Infos zur Förderung

Was können Unternehmen im Saarland tun, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten? Klar ist: Viele müssen digital nachlegen. Ihre Präsenz verbessern, neue Wege gehen. Corona hat vieles beschleunigt. 

Kunden binden: Eine professionelle Website, ein Shop oder digitales Marketing helfen dabei, mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Das sichert langfristig Umsatz.

Neue Kunden gewinnen: 90 Prozent der Kunden in den kaufrelevanten Zielgruppen informieren sich vor einer Kaufentscheidung oder einer Anbietersuche zuerst digital. Eine gut gemachte Website dient hier als wichtiger Erstkontakt.

Konkurrenzfähig bleiben: Für lokale Händler gilt: Attraktiv bleiben, auf sich aufmerksam machen. Online-Marketing, zum Beispiel über Google und Facebook, ist deutlich günstiger und meist effizienter als klassische Werbemaßnahmen.

image

Der Bund übernimmt bei Projekten bis zu 50 Prozent der Kosten

Förderung für Shop, Website, Marketing

Das go-digital-Programm fördert deshalb den Aufbau einer professionellen Website, die Einführung eines Online-Shops, Digitales Marketing (z.B. Google, Facebook, Socialmedia etc.) sowie die Entwicklung einer grundsätzlichen Online-Marketing-Strategie.

Mehr Infos zur Förderung 

Für die digitale Markterschließung ist im Saarland die Agentur N49 qualifiziert. Die Experten für Webdesign und digitales Marketing sitzen in der Saarbrücker Gutenbergstraße. "Beratungstermine finden aktuell vor allem unkompliziert per Videokonferenz statt", sagt Christian Lauer, Geschäftsführer der Digitalagentur. Termine können ganz unkompliziert über die Website gebucht werden. "Die Erstberatung ist selbstverständlich kostenlos", sagt Christian Lauer. "Nach 30 Minuten können wir sagen, ob eine Förderung durch das go-digital-Programm möglich ist und in welche Richtung es gehen kann."

Agentur N49 berät Unternehmen

Zu den Kunden der Saarbrücker Agentur gehören kleinere und mittlere Unternehmen, genauso wie saarländische Städte und Gemeinden, Verbände oder Ministerien. "Wir analysieren gemeinsam mit unseren Kunden den Bedarf und definieren die Schritte für eine erfolgreiche, digitale Umsetzung", sagt Manuel Trutter. Er leitet die Digitalberatung bei N49. Insgesamt kümmern sich 35 Agenturmitarbeiterinnen und -mitarbeiter um die Kunden. "Digitalisierungsideen finden wir eigentlich immer", sagt Manuel Trutter, "wenn wir es schaffen, ein saarländisches Unternehmen ein Stück zukunftsfähiger zu machen, freut uns das besonders."

Kontakt:

image

N49 Agentur für Konzept und Performance GmbH
Gutenbergstraße 11-23
66117 Saarbrücken

www.n49-beratung.de

hallo@n49.de
Tel. 0681 502-3633

Bürozeiten: Mo - Fr 9:00 - 17:00 Uhr

Mehr Infos zur Förderung 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streichert-Clivot will Schulen im Saarland wieder komplett öffnen

image

Im Foto: Saar-Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot. Foto: BeckerBredel

Streichert-Clivot will Saar-Schulen wieder komplett öffnen

Die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot will die Schulen wieder komplett öffnen. Demnach strebt sie einen vollständigen Präsenzbetrieb nach den Osterferien an. Das kündigte die Politikerin am heutigen Dienstag (9. März 2021) vor Journalist:innen an. Voraussetzung für die Öffnungen sei, dass die Pandemielage entsprechend stabil bleibe beziehungsweise sich positiv entwickele.

Seit Montag seien rund 62.000 Kinder und Jugendliche, also etwa die Hälfte aller Schüler:innen, im Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht. Darunter fallen Grundschulen, 5. und 6. Klassen sowie Abschlussjahrgänge. Die restlichen Jahrgangsstufen sollen ab dem 15. März in den Wechselunterricht einsteigen.

"Kein noch so gut gemachter Distanzunterricht kann dauerhaft den Unterricht in der Schule ersetzen", sagte Streichert-Clivot. Je länger der Zugang zu den Schulen für Kinder und Jugendliche eingeschränkt bleibe, desto größer würden die Probleme und desto schwieriger und teurer die Aufarbeitung.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kostenlose Corona-Tests für die Menschen im Saarland: "Drei-Säulen-Konzept" geplant

image

Geplant sind kostenlose Antigen-Schnelltests. Foto: dpa-Bildfunk/Peter Kneffel

Kostenlose Schnelltests

Nach Beschlüssen des Corona-Gipfels soll allen asymptomatischen Bürger:innen mindestens einmal pro Woche ein kostenloser Antigen-Schnelltest inklusive Bescheinigung über das Testergebnis zur Verfügung gestellt werden. Dies soll in einem vom Land oder der jeweiligen Kommune betriebenen Testzentrum geschehen.

"Drei-Säulen-Konzept" für das Saarland

Um im Saarland ein "gutes Angebot" für Testmöglichkeiten zu schaffen, ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums ein "Drei-Säulen-Konzept" geplant. Dieses bestehe aus:
- Säule 1: landeseigene Testzentren
- Säule 2: Testangebote der Apotheken, Ärzt:innen und Labore
- Säule 3: Testangebote der Landkreise und Gemeinden

Dazu sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU): "Mit einem 3-Säulen-Konzept [...] wollen wir im Saarland ein gutes Angebot neben dem Testen an der Grenze, in den Krankenhäusern, in den Schulen und Kitas sowie in den Alten-, Pflege, und Behinderteneinrichtungen schaffen."

Weitere Testzentren geplant

Laut Gesundheitsministerium plant die Landesregierung, weitere Kreise im Saarland mit Testzentren auszustatten. Demnach sollen in Neunkirchen, Homburg und Losheim neue Einrichtungen folgen. Erste Gespräche dazu seien bereits aufgenommen worden. "Neben dem Angebot des Landes, der Apotheken und der Labore suchen wir das Gespräch mit den (Ober-)Bürgermeisterinnen und (Ober-)Bürgermeister", sagte Bachmann.

Denkbar sei, "dass das Land den Start der Testungen in den Kommunen erleichtert und die Städte und Gemeinden mit einer Erstausstattung an Schutz- und Testausrüstungen ausstattet", so die Ministerin. Weitere Bestellungen könnten unter anderem über die Apotheken erfolgen. "Hierzu finden zeitnah Gespräche und detaillierte Planungen statt", sagte Bachmann abschließend.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Saar-Gesundheitsministeriums, 09.03.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Starker Pollenflug erhöht das Corona-Risiko

image

Viele Pollen führen laut einer Studie auch zu erhöhtem Corona-Risiko. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk

Laut einer Studie können viele Pollen das Risiko für eine Ansteckung mit dem Coronavirus erhöhen. Wie das internationale Team unter Leitung der Technischen Universität und des Helmholtz Zentrums München in "Proceedings of the National Academy of Sciences" berichten, stiegen die Infektionszahlen bei starkem Pollenflug

Viele Pollen - viele Infektionen

Grundlage der Untersuchung sind Daten aus 130 Regionen in 31 Ländern fünf Kontinenten. Die Forscher:innen bezogen etwa demografische Faktoren und Umweltbedingungen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bevölkerungsdichte sowie die Lockdown-Ausrichtung. 

Dabei stellte das Team fest, dass die Infektionsrate an Orten ohne Lockdown-Regeln durchschnittlich um vier Prozent stieg, wenn pro Kubikmeter 100 Pollen mehr durch die Luft flogen. In einigen deutschen Städten seien auf einen Kubikmeter teilweise bis zu 500 Pollen gekommen - zeitgleich stieg die Infektionsrate um bis zu 20 Prozent. Wenn ein Lockdown verhängt worden war, halbierte sich die Zahl bei vergleichbarer Pollenkonzentration. 

Panik sei nicht angebracht

Sorgen müsse man sich deswegen allerdings nicht. "Die Korrelation zwischen Pollenflug und Infektionen ist offenbar vorhanden, aber gering ausgeprägt", so Jörg Kleine-Tebbe, Allergologe und Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI). Panik sei jedoch nicht angebracht. Neben Pollen könnten auch Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur Faktoren im Infektionsgeschehen sein. Die Forscher:innen empfehlen bei der Analyse der Corona-Verbreitung diese Umweltfaktoren einzubeziehen.

Warum Pollenflug das Corona-Risiko erhöht, auch ohne Allergie

Der Grund für das erhöhte Risiko bei Pollenflug sei, dass diese die Immunabwehr verändern. Der Körper produziere dann weniger Abwehr-Botenstoffe, sogenannte antivirale Interferone. Zudem wirken sich Pollen auf die Entzündungsreaktion aus, die der Körper auslöst, um Viren zu bekämpfen. Unabhängig davon, ob Menschen an einer Allergie leiden oder nicht, steigen dann die Atemwegserkrankungen an. 

Staubfiltermasken im Frühjahr empfehlenswert

Zudem sei es ratsam bei hoher Pollenkonzentration Staubfiltermasken zu tragen. "Die Maske filtert nicht nur zuverlässig die Pollen aus der Luft, sondern auch die Sars-CoV-2 Viren", so Clemens Wendtner, der Chefarzt für Infektiologie an der München Klinik Schwabing. Sich wegen des vermeintlich schützenden Effektes von UV-Strahlen in Sicherheit zu wiegen, sei ein Fehler.  

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presseagentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Schüssen zwischen Perl und Remich: Mann wird wegen versuchten Mordes gesucht

image

Diese Aufnahme des Gesuchten liegt vor. Foto: Europol | (Hintergrund) Pixabay

Aldo Iamandi wegen versuchten Mordes gesucht

Die Polizei hat eine öffentliche Fahndung nach dem 30 Jahre alten Aldo Iamandi initiiert. Das geht unter anderen aus dem Portal "eumostwanted" hervor. Iamandi steht im Verdacht, am 24. November 2020 nahe der Grenzbrücke zwischen Remich/Luxemburg und Perl-Nennig einen versuchten Mord begangen zu haben.

Laut Polizei trafen Einsatzkräfte am Abend der Tat das Opfer mit einer Schusswunde im Bein vor. Lebensgefahr bestand für den Mann nicht. Vom Täter fehlte zu dem Zeitpunkt jede Spur. Auch bis dato konnte sein Aufenthaltsort nicht ausgemacht werden.

So wird der Gesuchte laut Polizei beschrieben:
- 175 bis 180 cm groß
- 30 Jahre alt
- spricht albanisch
- womöglich noch im Besitz einer Waffe

image

So sieht der 30-Jährige aus. Foto: Europol

Hinweise dazu per Mail an fast.lux@police.etat.lu oder direkt über das Portal eumostwanted.eu.

Verwendete Quellen:
- eumostwanted.eu
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Strandkorb Open-Air" kommt auch nach Zweibrücken

image

Auch in Zweibrücken findet im Sommer 2021 Konzerte beim "Strandkorb Open-Air" statt. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa-Bildfunk

"Strandkorb Open-Airs" in Zweibrücken

Auch in Zweibrücken finden in diesem Jahr "Strandkorb Open-Airs" statt. Das berichtet die "Rheinpfalz". Bei der Konzertreihe sitzen die Zuschauer:innen in Strandkörben vor der Bühne. So können bei den Veranstaltungen die Corona-Maßgaben eingehalten werden. Sie finden in ganz Deutschland statt.

Am Bostalsee etwa treten in diesem Jahr unter anderem Helge Schneider und Philipp Poisel auf. In anderen Städten sind unter anderem Carolin Kebekus, Michael Mittermeier und "Element of Crime" mit dabei. Die meisten Künstler:innen stehen gleich an mehreren Orten auf der Strandkorb Open-Air-Bühne. Die ersten Acts in Zweibrücken sollen nächste Woche bekannt gegeben werden. Auch die Termine sind bislang unbekannt. 

"Der Stadt Zweibrücken ist es gelungen, mit dem Produzenten Tom Schwarz, CarConcerts GmbH, das 'Strandkorb Open Air' nach Zweibrücken auf den Flugplatz zu holen und so exklusiver Standort der Deutschlandtour in Rheinland-Pfalz zu werden", so der Leiter des Kulturamtes, Thilo Huble, am Dienstag.

Auch die Firma Triwo, der der Flugplatz gehört, unterstützt die Konzertreihe. Sie stellte das Gelände im vergangenen Jahr bereits für Autokino und Auftritte von Glasperlenspiel, JBO und Bülent Ceylan zur Verfügung. 

Verwendete Quellen:
- Rheinpfalz

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Tierschützer:innen kämpfen jetzt ums Überleben der in Saarbrücken geretteten Katzen

image

Bea Speicher-Spengler im Katzenhaus Oberwürzbach mit einer der geretteten Katzen. Foto: BeckerBredel

Mehr als 40 Katzen lebend gerettet

Auf einem Grundstück im Bereich "Am Großen Hohlweg" in Saarbrücken-St. Arnual hat sich am Sonntag (7. März 2021) eine große Rettungsaktion von Katzen zugetragen. Nach Angaben des Bertha-Bruch-Tierheims konnten vor Ort "35 Katzen gesichert werden". Darunter seien auch zwei Kätzchen. Am gestrigen Montagabend wurden zudem acht weitere Tiere auf dem Grundstück eingefangen, teilte das Tierheim auf Facebook mit.

Kampf ums Überleben

Wie die Tierschützer:innen schilderten, befinden sich die eingefangenen Katzen "in einem schlechten Allgemeinzustand und müssen tierärztlich versorgt werden". Die erste Nacht hätten sie überlebt. Es sei jedoch mit Langzeitfolgen zu rechnen. "Sie leiden an einem stark ausgeprägten Calizivirus, sind abgemagert, haben Flöhe, Würmer und Milben", so die weiteren Angaben des Tierheims. Teilweise seien die Katzen durch unbehandelten Schnupfen erblindet.

image

Die geretteten Katzen befinden sich in einem bedrohlichen Zustand. Foto: Bertha-Bruch-Tierheim

Tiere in zwei Stationen

Ein Großteil der Katzen befindet sich im Bertha-Bruch-Tierheim in Saarbrücken. Sie werden dort auf der Quarantäne-Station gehalten und behandelt. Um weitere Plätze freizuhalten, haben die Helfer:innen sieben der Fellnasen an das Katzenhaus in Oberwürzbach übergeben, hieß es in dem Facebook-Beitrag. Zwei der Katzen, die sich jetzt in Oberwürzbach befinden, sind trächtig. Das sagte eine Pflegerin zur Presseagentur BeckerBredel.

image

Die meisten Katzen befinden sich im Saarbrücker Tierheim. Foto: Bertha-Bruch-Tierheim

Polizei ermittelt gegen 73-Jährige

Nach Angaben der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt vom gestrigen Montag wird derzeit gegen eine 73-Jährige ermittelt. Bei der Frau handele es sich um die Garten-Pächterin. Die Polizei hat bereits eine Strafanzeige nach dem Tierschutzgesetz gegen die Seniorin eingeleitet, hieß es. Die Frau soll sich nach Informationen von Tierschützer:innen in einem Brief ans Ministerium über die Kastrationspflicht für Katzen beschwert haben. Das geht aus einem "Bild"-Bericht hervor. Nach Informationen der Zeitung war die 73-Jährige mit den Tieren offenbar "vollkommen überfordert".

Zahlreiche tote Tiere

Bei dem Einsatz am Sonntag hatten die Helfer:innen zahlreiche tote Tiere feststellen müssen. "Im Gebäude befanden sich zudem mehrere verendete Katzen sowie nach erster Sichtung circa 150 bis 200 Tierkadaver in Müllsäcken", so die Angaben der Polizei. Die Entsorgung der Kadaver habe auch am Montag fortgeführt werden müssen.

image

150 bis 200 tote Katzen wurden in St. Arnual entdeckt. Foto: BeckerBredel

Passant stellt Katzen fest

Am Sonntag hatte der Polizei zufolge ein Passant, der mit seinem Hund unterwegs war, die Katzen festgestellt. Der Hund sei auf das Grundstück entlaufen. Dort hätte der Zeuge dann "ein klägliches Schreien mehrerer Katzen" und "starken Verwesungsgeruch" aus einer Hütte entnommen. Der Mann informierte den Tiernotruf und die Polizei.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 08.03.2021
- Facebook-Beitrag des Bertha-Bruch-Tierheims, 08.03.2021
- Bild Saarland
- eigener Bericht
- Presseagentur BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mehr als 300 Kinder im Regionalverband jetzt in Corona-Quarantäne

image

Im Regionalverband Saarbrücken wurden weitere Corona-Fälle an Grundschulen und Kitas gezählt. Foto Sina Schuldt/dpa-Bildfunk

Im Regionalverband Saarbrücken sind zurzeit mehr als 300 Kinder in Corona-Quarantäne. Das hat die Verwaltung am Montag (8. März 2021) mitgeteilt.

Kita-Kinder und Grundschüler:innen in Quarantäne

Insgesamt seien 195 Kita-Kinder und 158 Grundschüler:innnen betroffen. Dazu kommen 36 Erzieher:innen an Kindertagesstätten und elf Lehrkräfte an Grundschulen.

Auch Förderschule betroffen

Außerdem wurde im Regionalverband ein neuer Fall an einer Förderschule registriert. Das hatte für sieben Schüler:innen eine Quarantäne zur Folge.

Corona im Regionalverband Saarbrücken

Die 7-Tages-Inzidenz in Saarlands bevölkerungsreichstem Kommunalverband beträgt derzeit 59. Seit Beginn der Pandemie gab es hier 11.390 Fälle mit Sars-CoV-2. Die meisten wurden in der Stadt Saarbrücken (6.277), Völklingen (1.584) sowie in Heusweiler und in Püttlingen (jeweils 584) registriert. Die wenigsten Fälle gab es in Quierschied (380), Großrosseln (239) und Friedrichsthal (213). Mit oder an dem Virus verstorben sind 439 Menschen. Die aktuellen Zahlen aus allen Kreisen im Saarland findet ihr hier.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken, 09.03.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Fälle in Völklinger Kita und Grundschule

image

Zwölf Kinder der Grundschule Lauterbach müssen jetzt in Quarantäne. Foto: Peter Kneffel/dpa-Bildfunk

Kita Röntgenstraße

In der Völklinger Kindertagesstätte Röntgenstraße ist ein Corona-Fall aufgetreten. Wie die Stadt am heutigen Dienstag (9. März 2021) mitteilte, sind infolgedessen zwei sogenannte Ü3-Gruppen (drei bis sechs Jahre) vorübergehend bis zum 18. März 2021 geschlossen worden.

Grundschule Lauterbach

"Auch die Grundschule Ludweiler/Lauterbach am Standort Lauterbach berichtet von einem positiven Corona-Test", so die weiteren Angaben der Stadt. Demnach müssten zwölf Kinder einer Lerngruppe im Rahmen des Wechselunterrichts bis zum 18. März in Quarantäne.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pressestelle der Stadt Völklingen, 09.03.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Weitere Corona-Testzentren im Saarland geplant

image

Bei den Testungen wird auf Antigen-Schnelltests gesetzt. Foto: dpa-Bildfunk/Marijan Murat

Weitere Corona-Testzentren im Saarland geplant

Um kostenlose Corona-Schnelltests für Bürger:innen anzubieten, will das Saarland weitere Testzentren einrichten. Neben den bereits bestehenden Zentren in Saarlouis, Saarbrücken und St. Wendel sollten auch die übrigen Landkreise mit eigenen zentralen Testzentren in Neunkirchen, Homburg und Losheim versorgt werden. Das teilte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) am heutigen Dienstag (9. März 2021) mit.

Weitere örtliche Test-Angebote

Zudem solle es weitere örtliche Test-Angebote von Kommunen und Landkreisen mit ortsansässigen Ärzt:iinnen, Apotheken oder Rettungs- und Hilfsorganisationen geben. Dazu gebe es Gespräche vor Ort. Als dritte Säule im Test-Konzept nannte Bachmann eigene Test-Angebote von Apotheken, Ärzt:innen und Laboren.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Patryk Kubek

Strandkorb Open Air am Bostalsee mit Söhne Mannheims Acoustic

image

In bis zu 800 Strandkörben kann im Sommer am Bostalsee gefeiert werden. Erstmals wurde das Konzept im Sommer 2020 in Mönchengladbach getestet. Foto: Hockeypark Betriebs GmbH/Marie Rietrums

Beim Strandkorb Open Air am Bostalsee sind auch die Söhne Mannheims mit dabei. Die drei Söhne-Sänger Michael Klimas, Dominic Sanz und Karim Amun, Rapper Metaphysics, der langjährige Söhne-Pianist Florian Sitzmann, Bassist Edward Maclean und Weltklasse-Schlagzeuger Ralf Gustke werden den Sound der Mannheimer Musikgruppe am Bostalsee schaffen. Am selben Abend treten auch die Big Band der saarländischen Polizei und Sänger Detlef Malinkewitz auf.

Auch Poisel und Saar-Band kommen

Die Tickets für das Event am 27. Mai sind jetzt im Vorverkauf erhältlich. 2008 zeigte sich die Band bereits mit einem Live-Unplugged-Album von ihrer akustisch inspirierten Seite. 2021 wird diese Tradition mit einem neuen Format und wechselnden Besetzungen fortgesetzt. Auch Sänger Philipp Poisel und das saarländische Show-Orchester The New Generation wurden für die Event-Reihe am Bostalsee jetzt neu angekündigt.

Events am Bostalsee: Das Line-up

Das Strandkorb Open Air findet dieses Jahr erstmals im Saarland statt. Die Eventplaner kündigten an, dass mehr als 30 Künstler:innen an den Bostalsee kommen sollen. Diese Acts wurden bisher bestätigt:

Feiern in Strandkörben

Das Konzept: Besucher:innen können Konzerte von Strandkörben aus verfolgen. Bis zu 800 solcher Sitzgelegenheiten sollen in ordnungsgemäßem Abstand aufgestellt werden, so die Veranstalter.

Hygienekonzept am Bostalsee

Ein Hygienekonzept soll erlauben, unter Einhaltung der Corona-Regeln zu feiern. So wird die Besucherfläche in bis zu zehn Einheiten aufgeteilt. Einlass und Auslass werden so geregelt, dass sich Besucher:innen der jeweils anderen Inseln nicht kreuzen. Einbahnstraßen sollen vermeiden, dass Besucher:innen mit anderen Kontakt haben. Auch für den Weg vom Parkplatz zum Strandkorb und den Toiletten gibt es Konzepte.

Speisen und Getränke online kaufen

Zudem wird die Gastronomie im Sommer voraussichtlich besonders geregelt werden. Während des Events können Besucher:innen Speisen und Getränke online buchen. Servicekräfte bringen sie dann an den Platz. Aber auch im Vorfeld soll es möglich sein, Nahrungsmittel zu bestellen. Sie stehen dann bereits bei Ankunft am Strandkorb in einer Kühlbox bereit.

Verwendete Quellen:
- Website des Strandkorb Open Air
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Jetzt mehr als 100.000 Impfungen gegen Corona im Saarland durchgeführt

image

Insgesamt sind im Saarland bis dato 100.071 Impfungen durchgeführt worden. Foto: dpa-Bildfunk/Tobias Schwarz/AFP-Pool

Über 100.000 Impfungen

Wie aus den aktuellen Zahlen des Saar-Gesundheitsministeriums hervorgeht, wurden hierzulande bis dato über 100.000 Impfungen durchgeführt. "Die Zahl der durchgeführten Impfungen im Saarland stieg am 8. März 2021 im Vergleich zum Vortag um 4.023 Impfungen", hieß es. Insgesamt kam es somit bislang zu 100.071 Impfungen.

So verteilen sich die Impfungen

So verteilen sich die Impfungen nach Angaben des Ministeriums:
- 72.707 Erstimpfungen
- 27.364 Zweitimpfungen
Darunter:
- 46.032 Impfungen bei Personen im Alter von 80 Jahren oder älter
- 33.609 Impfungen bei Personen mit einer beruflichen Indikation
- 19.061 Impfungen bei Bewohner:innen in Pflege- und Alteneinrichtungen
- 1.369 Impfungen bei Personen mit einer medizinischen Indikation

Aktuelle Zahlen für die Impfliste

Laut Gesundheitsministerium haben sich bislang insgesamt 177.513 Personen auf den Impflisten im Saarland registriert. "Dabei erfolgten 77 Prozent der Impflisteneinträge online über das Buchungssystem und 23 Prozent über die Corona- und Impfhotline", hieß es abschließend.

Hinweis des Ministeriums: "Die Differenz von 63 bei der Gesamtzahl der durchgeführten Impfungen, in der Höhe von 61 Erstimpfungen bei Personen mit einer beruflichen Indikation, 1 Erstimpfung bei Bewohnerinnen und Bewohner in Pflege- und Alteneinrichtungen sowie 1 Erstimpfung bei Personen im Alter von 80 Jahren oder älter, ergibt sich aus einer Korrektur der Vortage durch die Impfzentren."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pressestelle des saarländischen Gesundheitsministeriums, 09.03.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wegen Corona bekommen Studierende im Saarland länger Bafög

image

Studierende der Saar-Hochschulen erhalten länger Bafög. Foto: dpa-Bildfunk/Uwe Zucchi

Bafög-Verlängerung wegen Corona

Studierende im Saarland bekommen länger Bafög wegen Corona: Die Höchstdauer der Förderung, die auf die allgemeine Regelstudienzeit begrenzt ist, wird für alle im Wintersemester 2020/2021 immatrikulierten Student:innen um ein Semester verlängert. Ein entsprechendes Gesetz wurde am Montag (8. März 2021) einstimmig im Landtag des Saarlandes beschlossen.

Mit der "individuellen Regelstudienzeit" soll auf die zahlreichen Beeinträchtigungen für Studierende wegen der Pandemie reagiert werden. Das Wintersemester 2020/2021 werde förderungsrechtlich nicht als reguläres Semester gewertet. Eine ähnliche Regelung ist auch für Wissenschaftlerstellen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit vorgesehen. Diese Anstellungsverhältnisse sollen "pandemiebedingt verlängert" werden können.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Corona-Testzentrum Goldene Bremm nahezu ausgebucht

image

Das Testzentrum Goldene Bremm ist für diese Woche fast ausgebucht. Foto: BeckerBredel

Testzentrum Goldene Bremm fast ausgebucht

Für diese Woche gibt es am Corona-Testzentrum Goldene Bremm in Saarbrücken fast keine Termine mehr. Das geht aus übereinstimmenden Berichten von "SZ" und "SR" hervor. Mit Stand vom Dienstagmorgen (9. März 2021) seien von insgesamt 950 Terminen nur noch etwa 40 buchbar.

Wartezeiten ohne Termine

Wer also keinen Termin hat, muss mit Wartezeiten rechnen. Grundsätzlich sind Testungen an dem grenzüberschreitenden Zentrum auch ohne Termin möglich. Sollten gänzlich keine freien Kapazitäten mehr vorhanden sein, könnte es zu einer Abweisung kommen.

Gestiegene Nachfrage

Dem "SR" sagte Koordinator Roman Grethel: Ursprünglich sei das Testzentrum lediglich für freiwillige Tests eingerichtet worden. Aufgrund der verpflichtenden Tests sei es zu einer stark erhöhten Nachfrage gekommen. Grenzgänger:innen aus Frankreich, die ins Saarland einreisen, benötigen einen negativen Corona-Test. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Antigen-Schnelltests am Testzentrum Goldene Bremm werden täglich von 06.00 bis 22.00 Uhr durchgeführt. Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- Saarländischer Rundfunk
- eigene Berichte
- saarland.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Erdrutsch nahe Saar-Grenze: Straße wieder frei, Dorf nicht mehr abgeschnitten

image

Mittlerweile ist die Straße saniert. Archivfoto: Florian Blaes/Newstr

Die wegen eines Erdrutsches vor fünf Wochen eingebrochene Straße bei Kordel/Rheinland-Pfalz nördlich von Trier ist wieder repariert. Sie könne seit Montagnachmittag (8. März 2021) wieder befahren werden, teilte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz in Koblenz mit. Damit sind die rund 40 Bewohner:innen des Ortsteils Hochmark wieder an das Straßennetz angeschlossen.

Dorf war abgeschnitten

Seit dem Erdrutsch am 1. Februar war die einzige Verbindungsstraße auf die Hochmark gekappt. Die Bewohner:innen konnten nur mit Geländewagen über Waldwege von der Anhöhe ins Tal gelangen. Bei Einkäufen sprachen sie sich untereinander ab und bildeten Fahrgemeinschaften.

Zwei Männer verletzt

Die Sanierung hatte am 8. Februar begonnen, nachdem die K29 nach heftigen Regenfällen über eine Länge von rund zehn Metern etwa vier Meter tief eingebrochen war. Bei dem Unfall waren ein Auto und ein unbeladener Holztransporter an dem Steilhang in den Krater gerutscht, die Fahrer wurden verletzt.

image

Niklas Höling erholt sich im heimischen Wohnzimmer von seinen Verletzungen. Er war nach einem Erdrutsch der K29 mit seinem Auto in die Tiefe gesackt und verletzt worden. Foto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

So viele Überstunden machten Polizist:innen im Saarland 2020

image

Die Mehrarbeit der Saar-Polizist:innen im Jahr 2020 ist den Angaben zufolge unter anderem wegen Einsätzen zur Kontrolle der Corona-Regeln angefallen. Foto: BeckerBredel

Gut 40.000 Überstunden für Polizist:innen

Polizist:innen im Saarland haben im Jahr 2020 mehr als 40.000 Überstunden gemacht. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage des Linke-Abgeordneten Dennis Lander hervor.

Gleichzeitig konnten im vergangenen Jahr rund 41.500 Mehrdienststunden, die sich auf den Konten der Beamt:innen angesammelt hatten, abgebaut werden. Damit sei der Gesamtbestand nicht abgebauter Überstunden Ende 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um knapp 1.400 Stunden auf rund 240.900 Stunden gesunken, so die Landesregierung.

Wie kam es zur Mehrarbeit der Polizei?

Die Mehrarbeit der Polizist:innen im Jahr 2020 ist den Angaben zufolge unter anderem wegen Einsätzen zur Kontrolle der Corona-Regeln angefallen. Zudem seien die Einsatzkräfte wegen Versammlungen häufig mit Corona-Bezug gefordert gewesen. Auch die Arbeit von Ermittlungsgruppen, Mord- und Sonderkommissionen habe viele Überstunden notwendig gemacht.

Extra-Stunden wegen Einsätzen in anderen Bundesländern

Schließlich seien zahlreiche Extra-Stunden (insgesamt gut 18.300) wegen Einsätzen in anderen Bundesländern angefallen. Als Beispiele wurden die Münchner Sicherheitskonferenz im Februar, eine "Versammlungslage" der Partei Die Rechte in Ingelheim (August) und Protestaktionen anlässlich des Ausbaus der A49 in Hessen (Oktober/November) genannt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Landkreis Merzig-Wadern richtet drei Stationen für Corona-Schnelltests ein

image

In Merzig-Wadern können sich alle Bürger:innen einmal wöchentlich an drei Stationen kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Symbolfoto: Michal Svìtok/dpa-Bildfunk

An insgesamt drei Stellen im Landkreis Merzig-Wadern können sich die Einwohner:innen nun auf das Coronavirus testen lassen. Neben dem bestehenden Testzentrum in der Losheimer Straße in Merzig wurden im Bürgerhaus in Nennig und in der Schlossberghalle in Büschfeld Schnelltest-Stationen eingerichtet

Ein kostenloser Corona-Test pro Woche für alle Bürger:innen

Das Angebot gilt für alle Bürger:innen ab dem siebten Lebensjahr, die im Landkreis wohnen und keinerlei Symptome wie Husten, Fieber oder Geruchs- und Geschmacksverlust aufweisen. Einmal in der Woche ist der PoC-Antigen-Schnelltest möglich. Kinder unter 18 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen. Zudem können Kinder derzeit ausschließlich in der Teststation des Gesundheitsamtes an Werktagen getestet werden. 

Anmeldung über Homepage

Wer einen Test durchführen lassen möchte, kann sich auf der Homepage für einen Termin anmelden. Mitzubringen sind ein gültiger Personalausweis oder ein anderer Meldenachweis.

Grundversorgung in neuer Teststrategie gewährleisten

"Uns ist es wichtig, dass mit den Testzentren des Landkreises die Grundversorgung in der Startphase der neuen Teststrategie gewährleistet ist. So können wir das Gesundheitssystem unterstützen und entlasten", erklärt Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich (CDU). In einer Pressemitteilung dankt sie "allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Deutschen Roten Kreuzes, der Feuerwehren, des Malteser Hilfsdienstes und der DLRG, die beim schnellen Aufbau der Test-Stationen geholfen haben."

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Landkreises Merzig 
- Weitere Informationen: Seite des Landkreises Merzig-Wadern

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Leichen bei Kaiserslautern entdeckt: Täter auf der Flucht

image

Die Polizei sucht den Täter. Symbolfoto: dpa-Bildfunk

In einem Wohnhaus in Weilerbach bei Kaiserslautern/Rheinland-Pfalz hat die Polizei zwei Leichen gefunden. Die Toten, eine Frau und ein Mann, seien am Morgen in dem Gehöft entdeckt worden, teilte das Polizeipräsidium Westpfalz am Dienstag (9. März 2021) mit.

Verdächtiger auf der Flucht

"Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus", sagte ein Sprecher. Frau und Mann seien nicht verheiratet, aber vermutlich ein Paar gewesen. Die Polizei suche mit einem verstärkten Aufgebot und unter anderem per Hubschrauber nach einem Tatverdächtigen.

Verdächtiger möglicherweise bewaffnet

"Wir schließen nicht aus, dass er bewaffnet ist", so der Sprecher. Wer sich in Weilerbach aufhält, soll in einem Gebäude bleiben. Der Bereich soll am besten ganz gemieden werden, so die Polizei bei Twitter.

L356 gesperrt

Derzeit ist die L356 zwischen Weilerbach und Hirschhorn gesperrt, hieß es ebenso auf Twitter. Grund sei der Einsatz der Polizei.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Drei weitere Corona-Tote im Saarland gemeldet

Im Saarland sind zurzeit 1.170 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl ergibt sich aus den Daten, die das Gesundheitsministerium mit Stand vom Montag (8. März 2021), 16.00 Uhr, veröffentlicht hat.

35 neue Corona-Infektionen im Saarland

Demnach stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Infektionen um 35 auf jetzt 29.552. Am Montag der vergangenen Woche waren es 22 Neuinfektionen gewesen. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 60,7 (Vorwoche: 73,4).

Drei weitere Todesfälle gemeldet

Im Saarland wurden drei weitere Todesfälle verzeichnet. Dabei handelt es sich um zwei Personen aus dem Landkreis Saarlouis und eine aus dem Landkreis Merzig-Wadern. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, steigt damit auf 907.

122 Personen im Krankenhaus

Als geheilt gelten inzwischen 27.475 Menschen (+69). Von den an Covid-19 erkrankten Patient:innen werden momentan 122 stationär behandelt (-5). Davon liegen 39 auf der Intensivstation (+1).

So sieht es aktuell in den Kreisen aus

Die Gesamtfälle teilen sich wie folgt auf die Landkreise und den Regionalverband auf:
- Saarbrücken: 11.390 (+10 gegenüber dem Vortag)
- Merzig-Wadern: 2.534 (+16)
- Neunkirchen: 3.676 (+3)
- Saarlouis: 6.121 (+1)
- Saarpfalz: 3.363 (+4)
- St. Wendel: 2.468 (+1)

Wie die Statistik zustande kommt

Das saarländische Gesundheitsministerium versendet einmal am Tag Angaben zu der Entwicklung der Coronavirus-Zahlen. Es weist darin nur Fälle auf, die von den Gesundheitsämtern der Landkreise und des Regionalverbands bestätigt wurden. Über die tägliche Anzahl der Tests macht das Ministerium keine Angaben.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Zahl der Genesenen: Sie gibt die Gesamtzahl der Personen an, die mit dem Coronavirus infiziert waren und inzwischen wieder geheilt sind.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die in Verbindung mit einer Corona-Infektion gestorben sind.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie zeigt die aktuelle Zahl der Personen an, die das Coronavirus in sich tragen. Sie ergibt sich aus der Differenz aus der Gesamtzahl der Fälle und der Zahl der Geheilten sowie der Zahl der Toten.

Zahl der Intensivpatienten: Sie gibt die aktuelle Zahl der Personen an, die sich mit einer Coronavirus-Infektion auf einer Intensivstation befinden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums, 08.03.2021
- Website des saarländischen Gesundheitsministeriums,
- eigene Recherche

image

Im Saaland sind drei weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Symbolfoto: Felix Kästle/dpa-Bildfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein