{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mjs

Große Nachfrage und Probleme bei Nacht-Impfterminen in Lebach

image

Unter anderem Hans und AKK haben das Lebacher Impfzentrum besucht. Foto: BeckerBredel/imago

Lebacher Impfzentrum im 24-Stunden-Betrieb

Seit Ostersonntag befindet sich das Corona-Impfzentrum der Bundeswehr in Lebach im 24-Stunden-Betrieb. Berechtigte Bürger:innen können sich somit auch nachts impfen lassen. Nach Angaben der Bundeswehr sind täglich bis zu 108 Soldat:innen im Einsatz. Mitteils eines Drei-Schicht-Betriebs seien bis zu 1.000 Impfungen am Tag möglich.

Nacht-Termine bis Anfang Mai ausgebucht

Laut Staatskanzlei Saar wurden die Termine zur Online-Buchung am Freitag freigeschaltet. Innerhalb von nur weniger Stunden seien 10.000 Nacht-Termine (zwischen 22.00 und 07.00 Uhr) gebucht worden. Das bedeute: "Bis zum 2. Mai sind zusätzlich zu den bereits vorhandenen Impfterminen in Lebach alle Nächte und auch die Sonntage im 24/7 Schichtbetrieb ausgebucht."

Weitere 5.000 Termine

Aus diesem Grund habe man weitere 5.000 Termine bis zum 15. Mai freigeschaltet, hieß es. Sofern zum aktuellen Zeitpunkt noch Termine frei sind, könnten diese über das Online-Buchungsportal des Saarlandes reserviert werden. Die Zweitimpfung finde jeweils "automatisch nach sechs Wochen am gleichen Wochentag und zur selben Uhrzeit wie die Erstimpfung statt".

Probleme bei Nacht-Terminen

Dem "SR" sollen Nutzer:innen von Problemen bei der Anmeldung berichtet haben. Einige von ihnen hätten mehr als 30 Anläufe gebraucht, um an einen Termin zu kommen. Manche Personen seien erst gar nicht durchgekommen, so die Schilderungen.

Darüber hinaus habe es laut Rundfunkbericht am Karsamstag sowie Ostermontag lange Staus am Impfzentrum in Lebach gegeben. Um das Problem zu lösen, dürften wartende Autos nach Angaben des Gesundheitsministeriums nun zügiger auf entsprechenden den Parkplatz fahren.

Besuch von Hans und AKK

Nach Angaben der Bundeswehr sowie der Staatskanzlei Saar haben sich Ministerpräsident Tobias Hans und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU) am Ostersonntag ein Bild von der Lage in Lebach gemacht -  "und den Soldatinnen und Soldaten für Ihren Einsatz gedankt".

Tobias Hans dazu: "Die Impfungen sind unsere beste Chance, die Pandemie nachhaltig zu überwinden. Wir geben deshalb alles, um die derzeit vorhandenen Dosen schnellstmöglich zu verimpfen". Das schaffe man "nur dank des großen persönlichen Einsatzes der Mitarbeitenden in den Impfzentren".

Annegret Kramp-Karrenbauer sagte während des Besuchs: "Heute ist ein guter Tag! Nur mit schnellen und möglichst vielen Impfungen kommen wir einem normalen Alltag wieder näher." Wenn genügend Impfstoff verfügbar sei, "können wir mit der Bundeswehr bis zu 28 Impfzentren – sieben Tage die Woche – Tag und Nacht betreiben. Ich bin für eine große nationale Impfaktion, wenn jetzt die vielen Lieferungen der Impfstoffe eingehen."

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Bundeswehr, 04.04.2021
- Mitteilung der Staatskanzlei Saar, 04.04.2021
- "Impfportal" des Saarlandes
- eigener Bericht
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein