{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schlägerei von Autohändlern in Saarlouis: Großeinsatz für Polizei

image

Die Polizei hat nach der Schlägerei in Saarlouis-Fraulautern die Ermittlungen aufgenommen. Foto: BeckerBredel

Großeinsatz für die Polizei am Montagvormittag (12. April 2021) im Saarlouiser Stadtteil Fraulautern: Zwischen Angehörigen zweier Autohändler, die sich dierkt nebeneinander in der Saarbrücker Straße befinden, kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einer heftigen Auseinandersetzung.

Sieben Polizeiautos rücken an

Alle verfügbaren Kommandos aus der Umgebung rückten zum Ort des Geschehens aus. Nach wenigen Augenblicken waren sieben Streifenwagen vor Ort, zwei Rettungswagen wurden ebenfalls zur Einsatzörtlichkeit beordert. Die Polizeibeamt:innen versuchten, die Situation zu entschärfen, die streitenden Gruppen voneinander zu trennen.

Mindestens eine Person verletzt

Nach Angaben der Einsatzkräfte wurde mindestens eine Person verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt. Die Polizei sperrte den unmittelbaren Tatort auf dem Gelände des einen Autohändlers weiträumig ab. Beamt:innen des Kriminaldienstes Saarlouis rückten ebenfalls an und untersuchten den Tatort.

Polizei ermittelt

Falk Hasenberg, Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarbrücken: "Wir ermitteln wegen wechselseitigen Körperverletzungen, eventuell auch wegen gefährlicher Körperverletzung." Das ist unter anderem dann der Fall, wenn gefährliche Tatwerkzeuge zum Einsatz gekommen sind. Im aktuellen Fall ist wohl ein Brecheisen gegen eine Person eingesetzt worden. Mit dem Werkzeug hat außerdem offenbar jemand versucht, den Kofferraum eines zum Verkauf stehenden Autos aufzubrechen.

Die Beamt:innen stellten diese Situation nach. Mehrere Personen mussten zur Dienststelle, um eine Aussage zu machen. Das gestaltete sich aufgrund von sprachlichen Barrieren teilweise schwierig. Zuvor waren die beiden Gruppen der Polizei noch nicht aufgefallen. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verwendete Quellen:
- Presse-Agentur BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein