{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
abr

Kundgebung heute: BUND fordert Lärmschutz und Tempo 60 auf A620 in Saarbrücken

image

Die "Stadtautobahn" in Saarbrücken soll mit Lärmschutz ausgestattet werden. Foto: BeckerBredel

"Die Lärmbelastung in Saarbrücken ist nicht nur Tag und Nacht für viele Bürgerinnen und Bürger bedrückend, sondern nimmt aufgrund des wachsenden Verkehrs auch noch weiter zu", so der BUND in einer Mitteilung. Über 3000 Saarbrücker:innen klagten über gesundheitliche Beschwerden, die auf den Lärm auf der A620 zurückgingen. 

Tempo 60, Flüsterasphalt und Lärmschutzwand gefordert

Der BUND plädiert daher  für mehr Lärmschutzmaßnahmen auf der Stadtautobahn in Saarbrücken zwischen Gersweiler Brücke und der Anschlussstelle Güdingen. Der Vorschlag: In beiden Fahrtrichtungen Tempo 60 einzuführen und die Strecke mit "Flüsterasphalt" ausstatten.

Zwischen der Anschlussstelle St. Arnual und der Wilhelm-Heinrich-Brücke solle zudem eine demontierbare Lärmschutzwand entlang der A620 gebaut werden. Auf der gegenüberliegenden Saarseite dieses Abschnittes befindet sich der beliebte Staden. Die Stützmauer unterhalb der Franz-Josef-Röder-Straße solle zudem begrünt werden. 

Kundgebung vor dem Rathaus in Saarbrücken

Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, veranstaltet der BUND zum heutigen "Tag gegen Lärm" am Mittwoch (28. April 2021) eine Kundgebung auf dem Gustav-Regler-Platz vor dem Saarbrücker Rathaus. Die Öffentlichkeit solle etwa über den Planungsfortschritt informiert werden. Bürgermeisterin Barbara Meyer-Gluche (Grüne) wurde als Rednerin geladen. Die Aktion beginnt um 16.00 Uhr und ist aufgrund der Corona-Pandemie auf 80 Teilnehmer:innen begrenzt. 

Petition beim Landtag eingereicht

Im Februar hatte der BUND bereits eine Petition für Lärmschutzmaßnahmen an der A620 beim saarländischen Landtag eingereicht. Diese forderte die verantwortlichen Stellen des Bundes im Saarland, des Landesverkehrsministeriums, des Landesbetriebes für Straßenbau und die Landeshauptstadt Saarbrücken auf, mit Beteiligung der Bürger:innen und der Umweltverbände geeignete bauliche Maßnahmen für den Lärmschutz auf der A620 zu planen und zu beschließenEine Antwort steht noch aus.

Verwendete Quellen:
- BUND

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein