{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
32°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
32°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
thl

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Samstag

image

Die aktuellen Nachrichten aus dem Saarland findet ihr bei SOL.DE. Symbolfoto: picture alliance / dpa | Katja Sponholz

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Saarland

Die Inzidenzen im Saarland sinken weiter. Im gesamten Bundesland liegt der Wert bei 106,3. Alle aktuellen Daten des Robert-Koch-Instituts findet ihr unter: Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Saarland: Inzidenzen im Sinkflug

Erleichterungen für Geschäfte im Landkreis Neunkirchen ab Montag

Aufgrund gesunkener Inzidenzzahlen dürfen die Geschäfte im Landkreis Neunkirchen ab Montag (10. Mai 2021) wieder Termin-Shopping anbieten. Mehr dazu unter: Erleichterungen für Geschäfte im Landkreis Neunkirchen ab Montag

In zwei saarländischen Landkreisen steht die Rückkehr zum Saarland-Modell bevor

Die Infektionszahlen nehmen im gesamten Saarland weiter ab. Zwei Landkreise könnten aufgrund niedriger Inzidenzwerte sogar in der kommenden Woche zum Saarland-Modell und damit zu zahlreichen Corona-Lockerungen zurückkehren: In zwei saarländischen Landkreisen steht die Rückkehr zum Saarland-Modell bevor

Tobias Hans zu Lockerungen: "Schritt zurück in die Normalität"

Ministerpräsident Tobias Hans hat die Lockerungen der Corona-Regelungen für vollständig Geimpfte und Genesene als "weiteren wichtigen Schritt zurück in die Normalität" bezeichnet. Die Erleichterungen sollen bereits am Sonntag in Kraft treten. Mehr Informationen findet ihr unter: Tobias Hans zu Lockerungen: "Schritt zurück in die Normalität"

Faustschläge und Flaschenwurf: 34-jähriger Mann in Saarbrücken von Jugendlichen ausgeraubt

Am Donnerstagabend (6. Mai 2021) wurde ein 34-jähriger Mann in Saarbrücken von drei Jugendlichen ausgeraubt. Die jungen Täter warfen zunächst mit einer Glasflasche nach dem 34-Jährigen. Als dieser die aggressive Gruppe zur Rede stellen wollte, wurde er mit Faustschlägen angegriffen und seines Fahrrads beraubt. Mehr zu der Tat unter: Faustschläge und Flaschenwurf: 34-jähriger Mann in Saarbrücken von Jugendlichen ausgeraubt

Auto wird bei Unfall in Neunkirchen-Hangard in Schaufenster geschleudert

Am Samstagmorgen kam es in Neunkirchen-Hangard zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Auto in das Schaufenster eines Ladengeschäfts geschleudert wurde. Eine 42-jährige Frau wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Mehr unter: Auto wird bei Unfall in Neunkirchen-Hangard in Schaufenster geschleudert

Saar-Polizei zieht Bilanz zu Kontrolltag rund ums Rad

Am Mittwoch (5. Mai 2021) hatte die Polizei im Saarland im Rahmen einer Verkehrssicherheitsaktion Schwerpunktkontrollen bei Radfahrenden durchgeführt. Nun liegt eine Bilanz vor. Saar-Polizei zieht Bilanz zu Kontrolltag rund ums Rad

Verschuldung der Saar-Kommunen im Corona-Jahr 2020 stark gesunken

Einer Studie zufolge ist die Verschuldung der Saar-Kommunen im Corona-Jahr 2020 deutlich gesunken. Die staatliche Förderbank KfW prognostiziert allerdings, dass sich die ganzen Auswirkungen der Corona-Krise erst nach und nach in den kommunalen Haushalten zeigen werden. Mehr dazu unter: Verschuldung der Saar-Kommunen im Corona-Jahr 2020 stark gesunken

Im Saarland waren 2020 die wenigsten Saisonarbeitskräfte beschäftigt

In ganz Deutschland wurde aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 weniger Spargel geerntet als in den Vorjahren. Der Grund: Wegen geschlossener Grenzen war die Einreise von Erntehelfer:innen aus dem Ausland vorübergehend nicht möglich. Im Saarland waren bundesweit die wenigsten Saisonarbeiter:innen beschäftigt: Im Saarland waren 2020 die wenigsten Saisonarbeitskräfte beschäftigt

Buchverkauf von "Milas Traumreise" erzielt 20.000 Euro für Kinderhospiz- und Palliativteam Saar

Im Rahmen eines Projekts am TGSBBZ Saarlouis haben angehende Erzieher:innen ein Kinderbuch für Krippen, Kindergärten, Kitas und Co. entworfen. Die Erlöse aus dem Verkauf, mehr als 20.000 Euro, kommen dem Kinderhospiz- und Palliativteam Saar zugute. Ausführliche Informationen unter: Buchverkauf von "Milas Traumreise" erzielt 20.000 Euro für Kinderhospiz- und Palliativteam Saar

Alle SOL.DE-Quizze auf einen Blick - Die ultimative Sammlung

Wir haben in den vergangenen Jahre einiges an Quizzen für euch zusammengestellt. Hier findet ihr viele spannende Fragen für einen saarländischen Quiz-Abend: Alle SOL.DE-Quizze auf einen Blick - Die ultimative Sammlung

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Tobias Hans zu Lockerungen: "Schritt zurück in die Normalität"

image

Ministerpräsident Tobias Hans bezeichnet die Lockerungen für Geimpfte und Genesene als Schritt zurück in Richtung Normalität. Archivfoto: BeckerBredel

Erleichterungen für vollständig Geimpfte und Genesene

Für vollständig geimpfte und von Corona genesene Personen werden die Pandemie-Regeln gelockert. Einen Tag nach dem Bundestag passierte die entsprechende Verordnung am gestrigen Freitag (7. Mai 2021) auch den Bundesrat. Wie die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht ankündigte, wird die Ausnahmen-Verordnung bereits am morgigen Sonntag (9. Mai 2021) in Kraft treten.

Tobias Hans: Schritt zurück in Normalität

Ministerpräsident Tobias Hans hat den Beschluss des Bundesrats zur Lockerung der Corona-Regelungen für vollständig Geimpfte und Genesene als "weiteren wichtigen Schritt zurück in die Normalität" bezeichnet. "Mit den enormen Fortschritten in der Impfstrategie kommen wir der erfolgreichen Bekämpfung der Pandemie von Tag zu Tag näher", führte Hans weiter aus.

"Sobald wir ein stabiles Infektionsgeschehen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 erreicht haben, können wir zudem im Saarland-Modell weitere Öffnungsschritte gehen", kündigte der Ministerpräsident an. 

Diese Lockerungen sollen ab Sonntag gelten

Laut der Ausnahmen-Verordnung fallen die abendlichen Ausgangsbeschränkungen für vollständig Geimpfte und Genesene genau wie die Kontaktbeschränkungen weg. Demnach werden geimpfte und genesene Personen bei Treffen mit anderen Personen nicht mehr mitgezählt. Also könnten sich zum Beispiel auch in Regionen mit hohen Infektionszahlen zwei nicht geimpfte Menschen mit einer unbegrenzten Zahl Geimpfter treffen.

Geimpfte müssen zudem in Läden oder beim Friseursalon keinen Test mehr machen. Nach Reisen oder nach Kontakt zu Infizierten müssen sie in der Regel auch nicht mehr in Quarantäne - außer man hat sich mit einer in Deutschland noch nicht verbreiteten Virusvariante angesteckt oder man reist aus einem Virusvarianten-Gebiet ein.

Über 100.000 Saarländer:innen dürfen sich auf Lockerungen freuen

Im Saarland dürfen sich wohl über 100.000 Personen auf die Erleichterungen freuen. So sind laut Robert-Koch-Institut bislang rund 92.000 Saarländer:innen vollständig gegen Corona geimpft. Insgesamt schätzt das Institut die Zahl der Genesenen auf etwa 35.000. Für wie viele der Geheilten die neuen Lockerungen gelten werden, lässt sich allerdings nicht genau sagen. Die Verordnung gilt nämlich nur für Menschen, deren Infektion höchstens sechs Monate her ist.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Chance für Saar-Firmen: go-digital übernimmt Kosten für Shop oder Website

image

Digital neue Geschäftsfelder erschließen: Ein Online-Shop kann zum Beispiel neue Kunden anlocken oder neue Absatzmärkte erschließen. Foto: Jenko Ataman

Die Corona-Krise hat Firmen vor Augen geführt, wie wichtig gute digitale Lösungen sind. Sei es die Online-Terminvergabe, ein Shop, eine informative Website oder ein guter Socialmedia-Auftritt. Damit gelingt es Unternehmen, mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben, Abhol-, Lieferdienste oder Click & Collect zu organisieren und Präsenz zu zeigen.

Mehr Infos zur Förderung

Das Bundeswirtschaftsministerium greift Firmen bei diesen Investitionen unter die Arme. Das Programm go-digital fördert Projekte mit bis zu 50 Prozent der Gesamtsumme. Maximal übernimmt das Ministerium 16.500 Euro.

Im Mittelpunkt von go-digital stehen kleine und mittlere Unternehmen, die jetzt wichtige Digitalisierungsschritte gehen müssen: Die Firmen dürfen maximal 99 Mitarbeiter und nicht mehr als 20 Millionen Euro Umsatz im vergangenen Jahr erzielt haben.

image

Beliebter Service: Kunden schätzen die Möglichkeit Termine direkt online buchen zu können. Foto: ra2 studio

Wie können Unternehmen im Saarland profitieren?

Was können Unternehmen im Saarland tun, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten? Klar ist: Viele müssen digital nachlegen. Ihre Präsenz verbessern, neue Wege gehen. Corona hat vieles beschleunigt. go-digital fördert diese Investitionen.

Mehr Infos zur Förderung

Kunden binden: Eine professionelle Website, ein Shop oder digitales Marketing helfen dabei, mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Das sichert langfristig Umsatz.

Neue Kunden gewinnen: 90 Prozent der Kunden in den kaufrelevanten Zielgruppen informieren sich vor einer Kaufentscheidung oder einer Anbietersuche zuerst digital. Eine gut gemachte Website dient hier als wichtiger Erstkontakt.

Konkurrenzfähig bleiben: Für lokale Händler gilt: Attraktiv bleiben, auf sich aufmerksam machen. Online-Marketing, zum Beispiel über Google und Facebook, ist deutlich günstiger und meist effizienter als klassische Werbemaßnahmen.

Förderung für Shop, Website, Marketing

Für die digitale Markterschließung ist im Saarland die Agentur N49 qualifiziert. Die Experten für Webdesign und digitales Marketing sitzen in der Saarbrücker Gutenbergstraße.

Mehr Infos zur Förderung 

"Beratungstermine finden aktuell vor allem unkompliziert per Videokonferenz statt", sagt Christian Lauer, Chef der Digitalagentur. Termine können ganz unkompliziert über die Website gebucht werden. "Die Erstberatung ist selbstverständlich kostenlos", sagt Christian Lauer. "Nach 30 Minuten können wir sagen, ob eine Förderung durch das go-digital-Programm möglich ist und in welche Richtung es gehen kann." Damit möglichst viele Saar-Unternehmen die Chance haben, das Förderprogramm zu nutzen, hat N49 kürzlich auch im Rahmen eines Webinars bei IHK Rgional über go-digital informiert.

Das go-digital-Programm fördert den Aufbau einer professionellen Website, die Einführung eines Online-Shops, Digitales Marketing (z.B. Google, Facebook, Socialmedia etc.) sowie die Entwicklung einer grundsätzlichen Online-Marketing-Strategie.

Mehr als 100 Unternehmen bisher beraten

Seit Januar hat die Saarbrücker Agentur rund 100 Unternehmen zu go-digital beraten. Zu den Kunden der Saarbrücker Agentur gehören kleinere und mittlere Unternehmen, genauso wie saarländische Städte und Gemeinden, Verbände oder Ministerien.

"Wir analysieren gemeinsam mit unseren Kunden den Bedarf und definieren die Schritte für eine erfolgreiche, digitale Umsetzung", sagt Manuel Trutter. Er leitet die Digitalberatung bei N49. Insgesamt kümmern sich 35 Agenturmitarbeiterinnen und -mitarbeiter um die Kunden. "Digitalisierungsideen finden wir eigentlich immer", sagt Manuel Trutter, "wenn wir es schaffen, ein saarländisches Unternehmen ein Stück zukunftsfähiger zu machen, freut uns das besonders."

Mehr Infos zur Förderung 

Damit nicht nur Amazon & profitieren

In der aktuellen Krise profitieren aktuell die großen Online-Händler. Amazon hat kürzlich aktuelle Zahlen veröffentlicht: Der Gewinn von Amazon hat sich während der Corona-Krise verdoppelt. Kunden gewöhnen sich an die Vorteile des Online-Shoppings. 50% der Menschen haben im Jahr 2020 Produkte im Internet gekauft, die sie zuvor noch nie online kauften. Plötzlich liebgewonnene Gewohnheiten legen Kunden wahrscheinlich auch nach der Krise nicht mehr so leicht ab. Das sollte nicht so bleiben. Deshalb unterstützt go-digital insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. 

Kontakt:

image

N49 Agentur für Konzept und Performance GmbH
Gutenbergstraße 11-23
66117 Saarbrücken

www.n49-beratung.de

hallo@n49.de
Tel. 0681 502-3633

Bürozeiten: Mo - Fr 9:00 - 17:00 Uhr

Mehr Infos zur Förderung 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

In zwei saarländischen Landkreisen steht die Rückkehr zum Saarland-Modell bevor

image

In zwei saarländischen Landkreisen könnte die Außengastronomie bald wieder öffnen. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Oliver Dietze

Sinkende Corona-Zahlen im Saarland

Im Saarland sinken die Corona-Zahlen weiter. Laut den aktuellen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom heutigen Samstag (8. Mai 2021) können fast alle saarländischen Landkreise niedrigere Inzidenzwerte verzeichnen. Lediglich im Saarpfalz-Kreis lag der Wert mit 111,8 leicht über dem Wert des Vortags (111,1). Alle Einzelheiten zu den aktuellen Daten des RKI für das Saarland findet ihr unter: "Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Saarland: Inzidenzen im Sinkflug".

Lockerungen in mehreren Kreisen

Im Regionalverband Saarbrücken, wo bislang die strengsten Regelungen der Bundes-Notbremse gelten, dürfen am Montag (10. Mai 2021) die Schulen zum Wechselunterricht und die Kitas wieder in den Regelbetrieb zurückkehren. Im Landkreis Neunkirchen dürfen die Geschäfte wieder für das sogenannte Termin-Shopping (Click-and-Meet) öffnen.

Landkreise Merzig-Wadern und St. Wendel vor Rückkehr zum Saarland-Modell

Doch die Aussicht auf die größten Corona-Lockerungen im Saarland haben derzeit die Landkreise St. Wendel und Merzig-Wadern. Denn hier lagen die Inzidenzwerte nunmehr seit drei Werktagen stabil unter der 100er-Marke. Am heutigen Samstag lag der Wert in Merzig-Wadern bei 80,4 und in St. Wendel gar bei 70,1. Damit können sich beide Landkreise berechtigte Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr zu den Lockerungen des Saarland-Modells machen. 

Die Erleichterungen greifen, wenn die Inzidenzwerte fünf Werktage hintereinander unter der 100er-Marke bleiben. Da der Sonntag nicht als Werktag zählt, müssten die Werte demnach in beiden Kreisen auch am Montag und Dienstag noch stabil unter 100 bleiben. Sollte das der Fall sein, so träte die Bundes-Notbremse am Donnerstag (13. Mai 2021) außer Kraft. Einer Rückkehr zu den Lockerungen des Saarland-Modells stünde dann nichts mehr im Wege.

Saarland-Modell bringt zahlreiche Erleichterungen mit sich

Das Saarland-Modell würde für beide Landkreise zahlreiche Lockerungen mit sich bringen:

Aufhebung der Ausgangssperre und mehr Kontaktmöglichkeiten

So gäbe es keine abendlichen Ausgangsbeschränkungen mehr. Auch die Kontaktbeschränkungen würden gelockert. Private Treffen mit maximal fünf Personen aus dem eigenen und einem weiteren Haushalt wären wieder erlaubt. 

Einzelhandel dürfte komplett öffnen

Der Handel dürfte wieder komplett öffnen. Terminbuchungen wären nicht mehr nötig. Shoppen vor Ort wäre mit einem negativen Corona-Test möglich. Vollständig Geimpfte oder Genesene benötigen keinen Test.

Außengastronomie dürfte öffnen

Auch die Außengastronomie dürfte wieder öffnen. Aber auch hier wäre ein negativer Corona-Test Pflicht, wenn man nicht als vollständig geimpfte oder genesene Person gilt.

Unter den gleichen Voraussetzungen dürften zudem öffnen:
- Kultureinrichtungen (wie beispielsweise Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen;etc.)
- Freizeiteinrichtungen 
- Betriebe, in denen körpernahe Dienstleistungen angeboten werden (sofern sie nicht schon geöffnet sind)

Erleichterungen für Sport

Kontaktfreier Sport im Außenbereich ohne Test. Kontaktfreier Sport im Innenbereich mit Test, wenn man nicht als vollständig geimpfte oder genesene Person gilt.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigene Berichte
- Daten des Robert-Koch-Instituts

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Auto wird bei Unfall in Neunkirchen-Hangard in Schaufenster geschleudert

image

In Neunkirchen-Hangard ist ein Kleinwagen bei einem Unfall in einem Schaufenster gelandet. Foto: Christopher Benkert (Feuerwehr Neunkirchen)

Unfall in Neunkirchen-Hangard

Am heutigen Samstag (8. Mai 2021) kam es gegen etwa 9.30 Uhr in der Wiebelskircher Straße in Neunkirchen-Hangard zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 42-jährige Frau leicht verletzt wurde.

Auto wird in Schaufenster geschleudert

Die 42-Jährige war mit ihrem silberfarbenen "Mitsubishi Colt" aus Richtung Neunkirchen unterwegs, also sie kurz vor der Einmündung zur Peterstraße mit einem bordeauxriten "Mazda 2" kollidierte. Durch den Zusammenprall wurde der Kleinwagen der Frau in die Ladenfront eines Geschäfts geschleudert. Laut Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen ging dadurch eine der Schaufensterscheiben des Ladens zu Bruch. Größere Sachschäden blieben hingegen glücklicherweise aus.

42-Jährige mit leichten Verletzungen in Krankenhaus

Auch die 42-jährige Fahrerin des Kleinwagens zog sich laut Angaben der Feuerwehr lediglich leichte Verletzungen zu. "Erste Meldungen, wonach eine verletzte Person in einem der Unfallfahrzeuge eingeschlossen wurde, bestätigten sich nicht", heißt es hierzu in einer Meldung der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen. Die Frau wurde dennoch zur Sicherheit von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo sie weiter untersucht und behandelt wurde.

Der 83-jährige Fahrer des "Mazdas" blieb unverletzt. Auch die Angestellten und Kund:innen des Ladens, in dessen Fassade das Auto zum Stehen kam, kamen mit einem Schrecken davon.

image

Unfall in Neunkirchen-Hangard am Samstag (08.05.2021). Foto: Christopher Benkert (Feuerwehr Neunkirchen)

Feuerwehr sichert Unfallstelle ab

Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen, die mit den Löschbezirken Hangard und Münchwies zu dem Verkehrsunfall ausgerückt war, sicherte die Unfallstelle ab und half bei der Bergung der Fahrzeuge. Diese wurden durch den Zusammenprall derart beschädigt, dass sie beide nicht mehr fahrbereit waren.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und Bergung musste die Wiebelskircher Straße für den Verkehr gesperrt werden. Nach etwa einer Stunde konnten die Kräfte von Feuerwehr und Polizei den Einsatz beenden und die Straße wieder für den Verkehr freigeben.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen vom 08.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Kindesmissbrauch gilt in Deutschland künftig als Verbrechen

image

Kindesmissbrauch gilt in Deutschland künftig als Verbrechen ebenso wie das Verbreiten, Beschaffen und Besitzen von entsprechendem Bildmaterial. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Am gestrigen Freitag hat der Bundesrat einen Gesetzesbeschluss des Bundestages zur Bekämpfung von sexualisierter Gewalt gegen Kinder gebilligt. Demnach gilt Kindesmissbrauch in Deutschland künftig als Verbrechen und kann damit deutlich härter bestraft werden. Als Verbrechen werden im deutschen Strafrecht rechtswidrige Taten bezeichnet, die im Mindestmaß mit Freiheitsstrafe von einem Jahr oder darüber bedroht sind. Kinder sollen so künftig besser vor Missbrauch geschützt werden.

So ändert sich der Strafrahmen

Wer Kinder sexuell misshandelt oder Bilder und Filme mit entsprechenden Inhalten beschafft, verbreitet oder auch nur besitzt, soll künftig grundsätzlich mit einer Mindeststrafe von einem Jahr Gefängnis bestraft werden. Der Grundtatbestand des Kindesmissbrauchs kann künftig mit bis zu 15 Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden. Bislang sind solche Taten in Deutschland als Vergehen mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren sanktioniert worden. 

Verjährungsfrist wird hochgesetzt

Auch die Verjährungsfrist für explizite sexuelle Bildaufnahmen von Kindern wird durch das Gesetz künftig hochgesetzt. Sie beginnt nun erst mit Ende des 30. Lebensjahres des Opfers.

Anlass für die Gesetzesänderungen

Anlass für die Verschärfung des Strafrahmens waren etwa die Missbrauchsfälle von Staufen, Bergisch-Gladbach, Lügde und Münster. Begründet wird das Vorhaben aber auch damit, dass Internet, soziale Netzwerke und Onlinespiele mit Chatfunktion das Gefährdungspotential für Kinder sowohl in der virtuellen als auch in der realen Welt erhöht hätten, wie es im Gesetzentwurf heißt.

Weitere Informationen zum neuen Gesetz

Das Gesetz wird vollumfänglich am 01. Januar 2022 in Kraft treten. Weitergehende Informationen dazu findet ihr auf der Website des Bundesrats unter: "Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder".

Verwendete Quellen:
- Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder (Drucksache 285/21)
- Plenarberatung des Bundesrats vom 07.05.2021
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Buchverkauf von "Milas Traumreise" erzielt 20.000 Euro für Kinderhospiz- und Palliativteam Saar

image

Der Verkauf der Bücher brachte mehr als 20.000 Euro ein. Foto: Kinderhospiz- und Palliativteam Saar

Projekt "Milas Traumreise" am TGSBBZ Saarlouis

Angehender Erzieher:innen am TGSBBZ Saarlouis haben das Projekt "Milas Traumreise" zu Ende gebracht. Dabei handelt es sich um ein Kinderbuch, das fünf fantastische Geschichten beinhaltet und unter anderem in Krippen, Kitas und Kindergärten zum Einsatz kommen soll.

Erlöse kommen Kinderhospiz- und Palliativteam Saar zugute

Der Verkauf der Bücher kommt dem Kinderhospiz- und Palliativteam Saar zugute. Auf diesem Weg konnten mehr als 20.000 Euro erzielt werden. Erst kürzlich überreichte Sarah Becker, Initiatorin des Projektes, einen Scheck in Höhe von 20.550 Euro an Christopher Huber, Teamleiter des Kinderhospiz- und Palliativteams Saar.

"Es ehrt uns sehr, dass Frau Becker und ihre Schülerinnen und Schüler unsere Arbeit mit dieser beträchtlichen Summe fördern", so Huber. Eine solche Aktion bedeute "eine Menge Kraft und Zeit zu investieren, für die man selbst keine Entlohnung erhält, außer die Gewissheit etwas Gutes damit zu tun".

Interessierte Personen können das Buch per Mail an MilasTraumreise2019@gmx.de zu einem Preis von 25 Euro bestellen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Kinderhospiz- und Palliativteams Saar

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Faustschläge und Flaschenwurf: 34-jähriger Mann in Saarbrücken von Jugendlichen ausgeraubt

image

Unter anderem schlugen die Angreifer mit Fäusten auf den Mann ein. Symbolfoto: Fotolia

34-jähriger Mann wird in Saarbrücken angegriffen

Am Donnerstagabend wurde ein 34-jähriger Mann in Saarbrücken von drei Jugendlichen ausgeraubt. Als der Mann gegen etwa 20.00 Uhr mit seinem Fahrrad am Lützelbachtunnel unterwegs war und vor der Einmündung in die St. Johanner Straße 3 an den Jugendlichen vorbeifahren wollte, warf einer der jungen Täter plötzlich eine Glasflasche nach dem 34-Jährigen.

Jugendliche rauben Fahrrad

Als dieser die Jugendlichen wegen des Flaschenwurfs zur Rede stellen wollte, wurde er sofort brachial von der Gruppe attackiert. Zwei der drei Jugendlichen griffen den Mann dabei unvermittelt mit Faustschlägen an, wie es in einer Mitteilung der Polizei Saarbrücken-Stadt heißt. Der dritte der Gruppe stahl im Zuge der Gewaltattacke dann das Fahrrad des 34-Jährigen. An diesem befand sich laut Angaben der Polizei eine Satteltasche mit einem Schlüsselbund sowie etwa 200 Euro Bargeld.

Polizei kann zwei der drei Täter stellen

Beamt:innen der Bundespolizei können zwei der drei Raubtäter kurze Zeit später noch im unmittelbaren Bereich des Tatorts stellen und festnehmen. Es handelt sich dabei um zwei 16-Jährige aus Dudweiler, wie die Polizei inzwischen mitgeteilt hat. Eine anschließende polizeiliche Überprüfung ergab, dass gegen einen der Täter bereits ein Untersuchungshaftbefehl wegen einer früheren Tat vorlag. 

Dritter Täter flüchtig - Polizei sucht Zeug:innen

Den dritten Täter, der mit dem Diebesgut geflüchtet war, konnte die Polizei bislang noch nicht ermittelt. Es werden daher Zeug:innen gesucht, die Hinweise zur Tat oder dem flüchtigen Täter geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Saarbrücken unter der Telefonnummer (0681)9321233 in Verbindung zu setzen.

Saarbrücken gehört zu den gefährlichsten Großstädten in Deutschland

Erst vor wenigen Tagen hatte das Bundeskriminalamt (BKA) die Polizeiliche Kriminalstatistik für das vergangene Jahr veröffentlicht. Demnach liegt Saarbrücken auf Platz vier der gefährlichsten Städte in Deutschland. Ausführliche Informationen hierzu findet ihr unter: "Saarbrücken gehört weiter zu Deutschlands gefährlichsten Großstädten".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei Saarbrücken vom 07.05.2021
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Erleichterungen für Geschäfte im Landkreis Neunkirchen ab Montag

image

Im Kreis Neunkirchen gilt weiter die Bundes-Notbremse. Foto: giggel, Neunkirchen-Saar – Saarpark-Center am Stummplatz - panoramio, CC BY 3.0

Gesunkene Inzidenzwerte im Landkreis Neunkirchen

Das Infektionsgeschehen im Landkreis Neunkirchen nimmt weiter ab. So lag die Inzidenz im Kreis laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am heutigen Samstag (8. Mai 2021) bei 92,8 und damit bereits fünf Werktage hintereinander unter dem Wert von 150. 17 Corona-Neuinfektionen waren demnach zu verzeichnen.

Geschäfte im Kreis Neunkirchen dürfen wieder Termin-Shopping anbieten

Das hat zur Folge, dass die seit 28. April 2021 geltende zweite Stufe der Corona-Notbremse wieder aufgehoben werden kann. Damit dürfen die Geschäfte in der Stadt Neunkirchen sowie in Ottweiler, Eppelborn, Illingen, Merchweiler, Schiffweiler und Spiesen-Elversberg wieder zum Termin-Shopping (Click-and Meet) zurückkehren.

Die Lockerungen für den Einzelhandel können nach den Vorgaben des Bundesinfektionsschutzgesetzes bereits ab kommendem Montag (10. Mai 2021) umgesetzt werden. 

Rückkehr zum Saarland-Modell wieder in Sichtweite

Eine rasche Rückkehr zum Saarland-Modell steht in Neunkirchen zwar noch nicht zur Debatte. Da der Inzidenzwert im Kreis Neunkirchen mit 92,8 am Samstag seit langer Zeit aber mal wieder unter der 100er-Grenze lag, ist das Saarland-Modell inzwischen zumindest wieder in Sichtweite gerückt.

Aktuelle Corona-Beschränkungen in Neunkirchen

Es bleibt damit im Landkreis Neunkirchen ab Montag vorerst bei folgenden Corona-Beschränkungen:

Kontaktbeschränkungen

Private Treffen sind nur noch mit einer Person erlaubt, die nicht zum eigenen Haushalt gehört. Insgesamt dürfen sich maximal fünf Personen treffen – zu den beiden Haushalten gehörende Kinder unter 14 Jahren werden nicht dazu gezählt.

Abendliche Ausgangssperren

Zwischen 22.00 und 05.00 Uhr darf man sich dann nur dann draußen aufhalten, wenn man dazu einen guten Grund hat. Ein solcher liegt laut Infektionsschutzgesetz unter anderem bei Notfällen oder beruflichen Gründen vor. Zwischen 22.00 und 24.00 Uhr ist es allerdings erlaubt, sich alleine draußen zu bewegen, zum Beispiel um spazieren oder joggen zu gehen.

Außengastronomie geschlossen

Die Außengastronomie im Landkreis Neunkirchen muss geschlossen bleiben. Abholen und liefern lassen ist hingegen weiterhin möglich.

Einschränkungen für Sport

Kontaktloser Individualsport darf nur alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand betrieben werden. Ausgenommen sind Kinder, wenn sie draußen kontaktlos in Gruppen von maximal fünf Kindern trainieren.

Körpernahe Dienstleistungen zum Großteil untersagt

Körpernahe Dienstleistungen zu medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Zwecken sind weiter erlaubt. Besuche bei Friseur:innen oder bei der Fußpflege sind dabei aber nur mit negativen Corona-Tests möglich. Alle anderen körpernahen Dienstleistungen sind aktuell untersagt.

FFP2-Maskenpflicht

Im ÖPNV einschließlich Taxen gilt eine Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar). Außerdem soll das Verkehrsmittel höchstens mit der Hälfte der regulär zulässigen Fahrgastzahlen besetzt werden. Auch bei Dienstleistungen, die medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken dienen sowie in Friseurbetrieben und bei der Fußpflege müssen FFP2-Maske oder Masken mit ähnlicher Schutzwirkung getragen werden. Wer zum Friseur oder der Fußpflege will, braucht einen negativen Test.

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Daten des Robert-Koch-Instituts
- Foto: giggel, Neunkirchen-Saar – Saarpark-Center am Stummplatz - panoramioCC BY 3.0

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Alle SOL.DE-Quizze auf einen Blick - Die ultimative Sammlung

Im schnellen Internetzeitalter wohl kaum zu glauben: SOL.DE gibt es schon seit mehr als 20 Jahren. Mit der Zeit haben wir angefangen, Quizze zu erstellen. Die sind bei euch so beliebt, dass wir sie hier gesammelt haben:

#saarlandliebe

- Stimmt's oder stimmt's nicht - Wie gut kennst du unser Saarland?
- Wie gut kennst du die Rekorde aus dem Saarland?
- Das Saarland von oben - Erkennst du diese 7 Orte aus der Vogelperspektive?
- Das Saarland von oben - Experten-Edition
- Welche dieser Tiere leben wirklich im Saarland?
- Wie gut kennst du das schönste Bundesland der Welt?
- Wie gut kennst du das Saarland (Teil 2)?
- Saarland-Quiz (Teil 3): Experten-Edition
- Experten-Quiz: Wie gut kennst du das Saarland?
- Fakten-Check: Wie gut kennst du das Saarland?
- Faktencheck für Experten: Wie gut kennst du das Saarland?
- SOL.DE-Quiz: Unnützes Wissen über das Saarland
- Das Saarland-Geographie-Quiz: Wie gut kennst du deine Region?
- Das große "Wovon gibt's im Saarland mehr?"-Quiz
- Diese saarländischen Produkte kennt man auf der ganzen Welt
- Wie gut kennst du die saarländischen Stadien?

Quizze zum saarländischen Dialekt

- Wie gut ist dein Saarländisch?
- Bremborium, Buddik, Bux - Wie gut ist dein Saarländisch?
- Pohdsche, Plümmo, Patt - Wie gut ist dein Saarländisch?
- Fleeschkäs, Fissääl, Fiedsje: Wie gut ist dein Saarländisch?
- Diese 11 Wörter kennen nur echte Saarländer:innen

Promis und Persönlichkeiten

- Erkennst du diese 7 Saar-Promis nach ihrer Verwandlung?
- Sind diese bekannten Persönlichkeiten im Saarland geboren?
- Welcher Saar-Promi bin ich?
- Wie gut kennst du die Hits der Künstler:innen aus dem Saarland?
- Saarländer bei "Wer wird Millionär?" - Wie viele der Fragen könnt ihr beantworten?

Kulinarisches

- So is(s)t das Saarland
- Welche saarländischen Gerichte suchen wir?
- Schwenker, Schales und Sterneküche: Wie gut kennst du die Food-Szene im Saarland?

Saarland, deine Orte

- Zu welchem saarländischen Landkreis gehört der Ort?
- Das große Saarbrücken-Quiz: Wie gut kennst du die Landeshauptstadt?
- Das große Saarbrücken-Quiz Teil 2: Wie gut kennst du die Landeshauptstadt?
- Liegen diese 9 kuriosen Orte im Saarland?
- Liegen diese kuriosen Orte im Saarland? Teil 2
- Franzosengrab, Fischkasten, Feigenfrucht und Co. - Gibt es diese Saar-Straßennamen?

Film und Fernsehen

- Saarland oder Mittelerde: Wo liegen diese 8 Orte?
- Liegen diese Orte im "Witcher"-Universum oder im Saarland?
- "Dark"-Quiz: Liegen diese Gebäude in Winden oder im Saarland?
- Hollywood, Netflix und Co. - Erkennst du alle Saarland-Verbindungen?
- Quiz zu John Williams: Kannst du der Musik den Film zuordnen?
- Wie gut kennst du diese 90er-Zeichentrickserien?
- Bist du ein echter Serienjunkie? Teste jetzt dein Wissen!
- „Sex and the City": Nur echte Fans beantworten in diesem Quiz alle 7 Fragen richtig

Sonstiges

- Schaffst du Note 1 bei unserem Mathe-Test für Grundschüler?
- Wo liegt dieser Strand?
- Wahrheit oder Fake-News: Welche dieser Kunstaktionen haben wirklich stattgefunden?
- Das etwas andere (und garantiert ironiefreie!) Pfälzer-Quiz

Saisonal

- Kannst du dem saarländischen Narrenruf seinen Ort zuordnen?
- Kannst du diesen saarländischen Narrenrufen ihre Orte zuordnen?
- "Alle Jahre wieder" - Das ultimative Heinz-Becker-Weihnachtsquiz
- Das Saar-Weihnachtsquiz: "Oh du knifflige!"
- Das große SOL.DE-Weihnachtssong-Quiz

image

Viel Spaß beim Quizzen wünscht die SOL.DE-Redaktion! Foto: Pixabay

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Polizei zieht Bilanz zu Kontrolltag rund ums Rad

image

Die Polizei war auch auf Zweirädern unterwegs. Foto: Twitter/@PolizeiSaarland

Bilanz zu Verkehrssicherheitsaktion 

Mit rund 100 Einsatzkräften hatte die Saar-Polizei am Mittwoch eine Verkehrssicherheitsaktion bei Radfahrenden durchgeführt. "Hierzu wurden mehr als 400 Fahradfahrer:innen und rund 90 Nutzer:innen von Pedelecs (sog. E-Bikes) kontrolliert", so das Resümee. Insgesamt habe die Polizei dabei mehr als 110 Regelverstöße geahndet.

"Leider mussten wir feststellen, dass fast 30 Prozent der kontrollierten Radfahrerinnen und Radfahrer ohne Helm unterwegs waren", so  Innenminister Klaus Bouillon (CDU). 17 Mal sei zudem die "Ablenkung vom Straßenverkehr durch Handys, Kopfhörer und Ähnlichem" geahndet worden.

Hauptgründe der Kontrollen waren den Angaben zufolge Mängel an dem technischen Zustand der Fahrräder/Pedelecs (42 Verstöße) und die Nichtbeachtung der Verkehrsflächennutzung (ebenfalls 42 Verstöße).

"Auch rund 70 Autofahrer:innen und sonstige Verkehrsteilnehmer:innen kontrollierten die Einsatzkräfte mit Blick auf die Sicherheit der Radfahrenden", teilte die Polizei mit. Dabei seien rund 40 Verkehrsverstöße festgestellt worden - "meistens wegen unrechtmäßigem Halten oder Parken auf den Radverkehrsflächen (27 Verstöße)".

Verwendete Quellen:
- eigener Bericht
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saar

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Saarland: Inzidenzen im Sinkflug

image

Die aktuellen Corona-Zahlen im Saarland findet ihr auf SOL.DE. Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Bildfunk

Im Saarland sind binnen eines Tages 167 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts vom heutigen Samstag (8. Mai 2021) hervor. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 106,3 (Vorwoche: 141,4).

So sieht es in den Kreisen aus

Im Regionalverband Saarbrücken kehren die Schulen am Montag (10. Mai 2021) wieder zum Wechselunterricht und die Kitas in den Regelbetrieb zurück. Der Inzidenzwert lag die letzten vier Tage zudem unter 150. Sollte das auch am Montag der Fall sein, können die Geschäfte im Regionalverband ab Mittwoch (12. Mai 2021) wieder Termin-Shopping (Click and Meet) anbieten. Im Landkreis Neunkirchen darf der Einzelhandel das schon am Montag wieder, da hier die Inzidenz bereits am heutigen Samstag am fünften Werktag hintereinander unter 150 lag. Die Kreise St. Wendel und Merzig-Wadern können sich derweil Hoffnungen auf eine Rückkehr zum Saarland-Modell machen. So lag die Inzidenz in beiden Landkreisen bereits am dritten Werktag hintereinander unter 100.

Notbremse: Diese Corona-Regeln gelten in den einzelnen Landkreisen

Drei weitere Todesfälle registriert

Seit Beginn der Pandemie hat es im Saarland laut RKI 38.562 Corona-Fälle gegeben. Drei weitere Todesfälle wurden am Samstag gemeldet, darunter zwei Fälle im Landkreis St. Wendel und einer im Saarpfalz-Kreis. Damit sind bislang 967 Saarländer:innen mit oder an Sars-CoV-2 gestorben.

Aktive, Geheilte und Intensivpatient:innen

Das RKI schätzt die Zahl der derzeit Infizierten auf 2.300, die der Genesenen auf 35.300. Auf den Intensivstationen liegen laut Divi-Intenvregister (Stand noch vom Freitag, Aktualisierung wird erst ab 13.00 Uhr erwartet) derzeit 69 Covid-19-Erkrankte (Vorwoche: 68).

Hinweis

Für die Bundes-Notbremse sind die Zahlen des RKI maßgeblich. Die Daten können sich wegen Meldeverzugs von den eigenen Daten der Saar-Kreise unterscheiden. Über die Zahl der Testungen werden keine Angaben gemacht.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen innerhalb einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Rechtsmediziner:innen schätzen, dass der überwiegende Teil der Corona-Toten wegen der Infektion verstarb.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie gibt an, wie viele Menschen im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Zahl ist ein Schätzwert des RKI.

Zahl der Genesenen: Der Schätzwert des RKI gibt an, wie viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren und ihre Infektion mittlerweile wieder überstanden haben. Die Zahl zeigt nicht an, wie viele Menschen an möglichen Spätfolgen (Long-Covid) leiden.

Verwendete Quellen:
- Robert-Koch-Institut
- Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
- eigene Recherche
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Verschuldung der Saar-Kommunen im Corona-Jahr 2020 stark gesunken

image

Einer Studie zufolge ist die Verschuldung der Saar-Kommunen im Corona-Jahr 2020 deutlich gesunken. Foto: dpa-Bildfunk/Rolf Vennenbernd

Schuldenstand der saarländischen Kommunen sinkt deutlich

Die Verschuldung der saarländischen Kommunen ist im Corona-Jahr 2020 einer Studie zufolge stark gesunken. Mit 3.154 Euro je Einwohner:in lag die Gesamtverschuldung 12,1 Prozent niedriger als noch im Vorjahr. Das geht aus dem sogenannten Kommunalpanel der staatlichen Förderbank KfW hervor. Damit liegt das Saarland aber weiter deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 1.722 Euro pro Einwohner:in.

"Auswirkungen werden sich erst zeigen"

"Die ganzen Auswirkungen der Corona-Krise werden sich erst nach und nach in den kommunalen Haushalten zeigen", sagte KfW-Chefökonomin Fritzi Köhler-Geib. Sie befürchtet, dass Investitionen in Schulen, Straßen, Digitalisierung oder Klimawandel künftig herunterfahren werden. Aufgaben im Kultur-, Sport- oder Sozialbereich könnten gerade in finanzschwächeren Kommunen dem Rotstift zum Opfer fallen.

Bundesweit erwarten laut der Befragung 85 Prozent der Kommunen für 2021 und darüber hinaus krisenbedingt geringere Einnahmen, 52 Prozent rechnen zudem mit höheren Ausgaben. "Den Kommunalfinanzen droht Long-Covid", sagte Köhler-Geib.

Unterstützung verhinderte massives Haushaltsdefizit

Im Krisen-Jahr 2020 verhinderte die Unterstützung von Bund und Ländern - insbesondere die Erstattung der Gewerbesteuerausfälle - den Angaben zufolge ein massives Haushaltsdefizit der Kommunen. Städte, Gemeinden und Kreise konnten das Jahr in der Summe mit einem kleinen Überschuss abschließen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Im Saarland waren 2020 die wenigsten Saisonarbeitskräfte beschäftigt

image

In Deutschland wurden 2020 etwa 10 Prozent weniger Spargel geerntet. Symbolfoto: Timm Schamberger/dpa-Bildfunk

Spargel ist in Deutschland eine der wichtigsten Saisongemüsesorten. Er wird vor allem von Saisonarbeitskräften geerntet. Das Statistische Bundesamt hat nun die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Ernte erhoben.

10 Prozent weniger Spargel geerntet

Laut der Landwirtschaftszählung war der Anteil der Saisonarbeiter:innen noch vor Corona-Ausbruch von März 2019 bis Februar 2020 stabil bei 29 Prozent der Beschäftigten in der Landwirtschaft. Ab Ende März jedoch war die Einreise von Ernthelfer:innen wegen der geschlossenen Grenzen vorübergehend nicht möglich. Das spiegelt sich auch in der Spargelernte wider: Mit 117.600 Tonnen wurde 10 Prozent weniger eingefahren als im Vorjahr. 

Die wenigsten Saisonarbeitskräfte im Saarland

Die meisten Saisonarbeitskräfte waren in Rheinland-Pfalz beschäftigt. Die Hälfte aller Beschäftigten in der Landwirtschaft war dort nur saisonal im Einsatz. Am geringsten war der Anteil dagegen im Saarland mit 9 Prozent. Das liegt insbesondere an den angebauten Obst- und Gemüsearten. So liegt der Fokus in Rheinland-Pfalz auf saisonalem Wein und Gemüseanbau.

Ganze 38 Prozent der EU-weiten Spargelproduktion stammt aus Deutschland. Darauf folgen Spanien mit 65 100 Tonnen (21 %) sowie Italien mit 47 000 Tonnen (15 %). 

Verwendete Quellen:
- Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein