{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
thl

Diese Saar-Steine begeistern in den sozialen Medien

image

Diese Saar-Steine begeistern im Saarland und darüber hinaus. Screenshots: Facebook und Instagram

Saar-Steine begeistern das Saarland

"Macht mit und macht die Welt mit Steinen bunter!". So lautet das Motto der Gruppe "SaarSteine", die vor rund zwei Jahren (Juli 2019) auf dem sozialen Netzwerk Facebook gegründet wurde. Dass die Menschen im Saarland diesem Aufruf fleißig gefolgt sind, beweisen die mittlerweile über 36.000 Gruppenmitglieder sowie die unzähligen Bilder der Saar-Steine, die rund um die Uhr im gefühlten Minutentakt veröffentlicht werden. 

Doch nicht nur Facebook wurde von den Saar-Steinen erobert. Auch auf Instagram gibt es bereits Tausende Kunstwerke unter dem Hashtag #saarsteine zu bestaunen. Wir haben eine kleine Auswahl der besonders kreativen Steine für euch zusammengestellt.

Diese Saar-Steine beeindrucken in den sozialen Medien

Die folgenden Saar-Steine haben nicht nur bei uns in der Redaktion für besondere Begeisterung gesorgt. Die Künstler:innen findet ihr bei Instagram. Sie würden sich sicher auch über das ein oder andere Like oder eine nette Nachricht von euch freuen, also supportet sie kräftig, sie haben es verdient!

Anmerkung der Redaktion: Es gibt auf Facebook und Instagram unzählige weitere, beeindruckende Saar-Stein-Kunstwerke zu entdecken. Wir konnten hier nur eine ganz kleine Auswahl für euch zusammenstellen. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, lohnt es sich, einfach Mal selbst einen Blick auf die schönen Steine zu werfen.

Ihr findet die Saar-Steine:
- auf Facebook unter "SaarSteine (das Original)"
- auf Instagram unter dem Hashtag #saarsteine

Die Idee hinter den Saar-Steinen: Freude!

"Der Sinn, die Idee oder auch der Grundgedanke ist ganz simpel: Freude. Freude am Malen, Freude am Schenken und Freude beim Finden", heißt es in einem aktuellen Text der Saar-Steine-Facebook-Gruppe. Lisa Kleer, die die Facebook-Gruppe im Juli 2019 gründete, fand in ihrem damaligen Sommerurlaub an der Nordsee einen bemalten "Küstenstein".

Sie war von der Idee so begeistert, dass sie zu Hause direkt recherchierte. Dabei sah sie, dass es in Deutschland schon einige "Stein-Gruppen" gab, allerdings noch keine im Saarland. Das war dann sozusagen der "Stein des Anstoßes" für die erste entsprechende Gruppengründung im Saarland: die "Saarsteine". 

So kannst auch du bei den Saar-Steinen mitmachen

Du möchtest auch bei der Saar-Steine-Bewegung mitmachen und anderen Freude schenken? Das geht ganz einfach:

1. Stein bemalen: hierzu eignen sich Acrylfarben oder andere wasser- und wetterfeste Stifte. Wenn du möchtest, dass dein Stein in der Facebook-Gruppe "Saarsteine" veröffentlicht wird, dann zusätzlich das "F" für Facebook und "SaarSteine" auf die Rückseite des Steins schreiben. Damit das Kunstwerk lange hält, könnt ihr die Steine noch mit Klarlack versiegeln.

2. An einem öffentlichen Ort ablegen: Hierzu eignen sich Orte, an denen der Stein auch gut gefunden werden kann. Allerdings solltet ihr darauf achten, den Stein nicht dort abzulegen, wo er stört oder gar zur Gefahr wird. 

3. Gefundene Steine: Wenn ihr Steine gefunden habt, könnt ihr diese an einem anderen Ort ablegen oder behalten. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Steine auch abfotografieren und in die Facebook-Gruppe oder bei Instagram unter dem Hashtag #saarsteine veröffentlichen. Die Urheber:innen der Kunstwerke werden sich sicher freuen.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Saarländerin Mascha (42) wagt ungewöhnliches TV-Dating-Experiment

image

Teilnehmerin Mascha aus dem Saarland. Foto: Joyn (Sendehinweis: "M.O.M" – ab 13. Mai 2021 immer donnerstags bei "Joyn PLUS+")

Saarländerin bei TV-Show "M.O.M"

Erneut gibt es eine Person aus dem Saarland in einer TV-Show zu sehen. Wie aus einer Mitteilung der Kommunikationsagentur "Pepperstark" hervorgeht, nimmt die 42 Jahre alte Künstlerin Mascha aus dem Saarland in der Dating-Show "M.O.M" teil. Los geht es mit der ersten Folge am Donnerstag.

Um was geht es in der Sendung?

Das Konzept der Show: "Verschiedene Generationen und ein Ziel - die Liebe im Dating-Experiment finden", heißt es. Auf "ganz eigene Art und Weise" sollen dabei ein "31-jähriger Junior und ein 49-jähriger Senior" jeweils ihre Traumfrau suchen. Den Angaben zufolge stehen den beiden Männern 14 Frauen im Alter zwischen 25 und 51 Jahren entgegen - darunter auch Mascha aus dem Saarland.

In unterschiedlichen Challenges müssen sich die Single-Frauen dann "die Herzen der Männer und somit eine Suite in der Villa oder einen Platz im Glamping-Paradies" erkämpfen, teilte "Pepperstark" mit.

image

Diese Aufnahme zeigt alle Teilnehmer:innen der Sendung. Foto: Joyn (Sendehinweis: "M.O.M" – ab 13. Mai 2021 immer donnerstags bei "Joyn PLUS+")

Das sagt Mascha zur Teilnahme

"Ich bin ein Beziehungsmensch, also auf der Suche nach einem Partner. Für mich spielt in einer Beziehung das Alter keine Rolle, daher finde ich das Konzept von 'M.O.M' sehr passend", so Künstlerin Mascha zur Teilnahme an der Show. Für die 42-Jährige seien Liebe und Geborgenheit wichtig.

So facettenreich zeigen sich die Saarländer:innen in TV-Shows

Einen bestimmten Typ habe die Saarländerin nicht. "Die Optik bei einem Mann ist mir ziemlich egal. Mir ist einfach wichtig, dass er ein guter Mensch, zuverlässig und verantwortungsbewusst ist", so die 42-Jährige. Ihr zukünftiger Partner sollte stark sein und die Künstlerin beschützen können.

Show am Donnerstag auf "Joyn PLUS+"

Die erste Sendung der zweiten Staffel "M.O.M" ist ab diesem Donnerstag (13. Mai 2021) über die Streaming-Plattform "Joyn PLUS+" verfügbar. Die weiteren Folgen werden jeweils donnerstags ausgestrahlt. Übrigens: Die erste Folge kann auch ohne "Plus"-Account von "Joyn" verfolgt werden.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pepperstark GmbH
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Ultraorthodox oder liberal? So leben Jüdinnen und Juden heute im Saarland

image

Foto: Union Stiftung

Die jüdische Religion ist eine Volksreligion und ist über die ganze Welt verbreitet. Und das, obwohl ihre Religionsgemeinschaft mit 3,5 Millionen Anhängern im Vergleich zu anderen Religionen (Christentum: 2,1 Milliarden, Islam rund 1,3 Milliarden) eher klein ist. Im Leben eines jüdischen Menschen gibt es ganz bestimmte Regeln, Prägungen und Richtlinien, wie z.B. die 613 Mitzwot (Gebote), das jüdische Jahr, Fast- und Feiertage sowie die schriftliche und mündliche Lehre. Sie bestimmen sein Handeln und Tun vom Tag seiner Geburt bis zum Tod. Nicht erst seit der Schreckensherrschaft  der Nazis erfahren Juden Anfeindungen und Antisemitismus. Viele jüdische Menschen sind in den vergangenen Jahrhunderten aufgrund ihres Glaubens verfolgt und ermordet worden.

Experten geben Einblicke in die jüdische Lebensweise

Doch wie sieht das alltägliche Leben von Jüdinnen und Juden im Jahr 2021 im Saarland aus? Diese Frage beantworten in einer Veranstaltung der Union Stiftung in Saarbrücken am Mittwoch, 16. Juni, 18.30 Uhr die Vorsitzende der Synagogengemeinde Saar, Ricarda Kunger, die in Saarbrücken aufgewachsene Sarah Shabandazeh sowie der Beauftragte für jüdisches Leben im Saarland und gegen Antisemitismus, Prof. Dr. Roland Rixecker. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Synagogengemeinde Saar statt.

image

Foto: Union Stiftung

Wer Lust bekommen hat, sich näher über die charakteristische jüdische Lebensart zu informieren, kann am 16. Juni, 18.30 Uhr ausschließlich online - via Zoom oder Facebook -  an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

Teilnehmen über Zoom
Teilnehmen über Facebook

Das Saarland blickt auf mindestens 700 Jahre jüdische Geschichte an der Saar zurück: In einem Freiheitsbrief des Grafen Johann I von Saarbrücken aus dem frühen 14. Jahrhundert werden für den Bereich Saarbrücken erstmals Menschen jüdischen Glaubens erwähnt. Viele der im Saarland ansässigen Jüdinnen und Juden wurden unter der Schreckensherrschaft der Nazis vertrieben, deportiert und ermordet. Heute gibt es wieder eine jüdische Gemeinde an der Saar, doch über sie und ihre Art und Weise zu leben, wissen die meisten nicht viel. 

Gelegenheit, sich zu informieren, gibt es am  Mittwoch, 16. Juni, 18.30 Uhr bei einer Podiumsdiskussion der Union Stiftung mit drei Experten zum Thema "Jüdisches Leben im Saarland".  

Teilnehmen über Zoom
Teilnehmen über Facebook

Ricarda Kunger, Prof. Dr. Roland Rixecker und Sarah Shabandazeh geben einen interessanten Einblick in die jüdische Glaubens-/Religionsgemeinschaft und das Leben ihrer Mitglieder im Saarland.  

Die Veranstaltung findet ausschließlich online statt! 

image

Foto: Union Stiftung

Kontakt:
Union Stiftung
Steinstraße 10
66115 Saarbrücken
Telefon: 0681/70945-0

Internet: www.unionstiftung.de
Facebook: https://www.facebook.com/UnionStiftung
Twitter: https://twitter.com/UnionStiftung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Lockerungen in St. Wendel und Merzig-Wadern: Diese Regeln gelten ab Donnerstag

image

In den Kreisen Merzig-Wadern und St. Wendel darf ab Donnerstag unter anderem die Außengastronomie wieder öffnen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/AP/Peter Dejong

Wieder Saarland-Modell in Merzig-Wadern und St. Wendel

In den Landkreisen Merzig-Wadern und St. Wendel steht am Donnerstag (13. Mai 2021) die Rückkehr zum Saarland-Modell in der "Stufe gelb" an. Dort wurden jeweils am heutigen Dienstag (11. Mai 2021) am fünften Werktag in Folge die kritischen Marken der Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 überschritten. Damit greifen nicht mehr die Regeln der Bundes-Notbremse.

 

"Im Landkreis St. Wendel tritt voraussichtlich am Donnerstag, 13. Mai, die Bundesnotbremse außer Kraft. Dies, da die Inzidenz [...] im Kreisgebiet an fünf Werktagen hintereinander [...] unter 100 lag. Gemäß Infektionsschutzgesetz wird die Bundes-Notbremse am übernächsten Tag, somit am Donnerstag, aufgehoben. Dann greift wieder das Saarland-Modell", geht aus der Webseite des Landkreises St. Wendel hervor.

Auf Facebook teilte die Kreisstadt Merzig mit: "Da der Landkreis Merzig-Wadern fünf Werktage infolge einen Inzidenzwert unter 100 vorweisen konnte, gelten bei uns ab Donnerstag, 13.05.2021, bis auf Weiteres wieder die Regeln des Saarland-Modells."

Was sich ab Donnerstag ändert

Das Inkrafttreten des Saarland-Modells in der "Stufe gelb" (erweiterte Testpflicht auf alle geöffneten Bereiche) bedeutet für die Menschen in den Landkreisen zahlreiche Lockerungen der aktuellen Corona-Regeln. Was sich ab Donnerstag ändert:

Mehr Kontakte

Treffen sind im Rahmen des Saarland-Modells mit maximal fünf Personen aus dem eigenen Haushalt sowie einem weiteren Haushalt möglich.

Keine Ausgangsbeschränkungen

Die Ausgangsbeschränkungen werden aufgehoben.

Handel

Terminbuchungen sind ab Donnerstag nicht mehr notwendig. Beim Einkauf in Geschäften, die als Schwerpunkt nicht Artikel des täglichen Bedarfs anbieten, wird im Rahmen des Saarland-Modells die Vorlage eines negativen Tests fällig.

Sport

Kontaktfreier Sport im Außenbereich wird ohne Test möglich sein. Im Innenbereich hingegen wird ein negativer Test verlangt.

Körpernahe Dienstleistungen

Das Saarland-Modell erlaubt wieder körpernahe Dienstleistungen - auch außerhalb medizinischer, pflegerischer oder therapeutischer Zwecke. Ebenso hier die Voraussetzung: ein negativer Test.

Kultur/Freizeit

Museen, Kinos, Galerien, Gedenkstätten, Theater und Konzerthäuser können wieder öffnen. Wer die Einrichtungen besuchen möchte, muss einen negativen Test vorlegen.

Gastronomie

Ab Donnerstag erlaubt das Saarland-Modell die Öffnung der Außengastronomie. Besuche sind möglich, wenn ein negativer Test vorgezeigt wird. Erlaubt sind pro Tisch maximal zehn Personen.

Schulen/Kitas

In den Schulen gilt ab Donnerstag bis auf Weiteres grundsätzlich Wechselunterricht. Für Kitas bedeutet das: eingeschränkter Regelbetrieb.

Welche Tests gültig sind

Die vorgelegten Tests müssen die RKI-Anforderungen erfüllen. Darüber hinaus dürfen sie nicht älter als 24 Stunden sein. Das Ergebnis ist durch die durchführende Stelle (etwa Testzentren, Schulen oder Apotheken) zu bescheinigen. Alternativ können Selbsttests unter Aufsicht auch vor Ort durchgeführt werden. Kinder unter 6 Jahren müssen sich nicht testen lassen.

Verwendete Quellen:
- RKI-Dashboard
- eigene Recherche
- eigene Berichte
- landkreis-st-wendel.de
- Kreisstadt Merzig auf Facebook

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Existenzen im Saarland bedroht: Dehoga fordert Öffnung der Innengastronomie bis spätestens 1. Juni

image

Der Dehoga fordert die Öffnung der Innengastronomie im Saarland bis spätestens 1. Juni. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

Dehoga fordert Öffnung der Innengastronomie

Der Dehoga fordert, dass im gesamten Saarland spätestens ab 1. Juni die Innengastronomie wieder geöffnet werde. Zudem sollen den Hotelbetrieben wieder touristische Übernachtungen erlaubt werden. Das Saarland-Modell, das laut Ansicht des Dehoga "ein wichtiger und richtiger Vorstoß gewesen sei" müsse nun weiterentwickelt werden. Hierfür müsse die saarländische Landesregierung nun konsequent weitere Öffnungsschritte angehen. Den Gastronomie- und Hotelbetrieben müsse für einen wirtschaftlich erfolgreichen Neustart auch die entsprechende Planungssicherheit gegeben werden.

"Wir haben immer gesagt, dass wir zehn bis 14 Tage benötigen, um unsere Restaurants und Hotels wieder hochzufahren", erklärt Michael Buchna. Und der Präsident des DEHOGA Saarland ergänzt: "Die Hygienekonzepte stehen und haben sich bewährt. Und wie es ausschaut, bleibt das Gesundheitssystem infolge von Testungen und Impfungen sehr stabil. Somit spricht nichts dagegen, die Lokale im Innenbereich und die Hotels für getestete, genesene oder geimpfte Gäste spätestens zum 1. Juni wieder zu öffnen", so Buchna weiter.

Dehoga-Präsident warnt vor wirtschaftlichen Konsequenzen

Der Dehoga-Präsident warnt zudem vor den wirtschaftlichen Konsequenzen des Nichthandelns: "Von der Außengastronomie alleine kann kein Betrieb existieren". Dies zeige auch eine Umfrage des Verbandes. So gaben bei Bekanntwerden des Saarland-Modells über 60 Prozent der Dehoga-Mitglieder an, dass sie erst dann öffnen, wenn auch die Innengastronomie wieder möglich sei.

Dehoga: Das "zarte Pflänzchen Tourismus" hat schon extrem gelitten

Laut Dehoga habe man mit dem Saarland-Modell zunächst eine mutige und kluge Vorreiterrolle erworben. Doch diese Position schwinde nun zunehmend mit Blick auf die Öffnungspläne für touristische Angebote in den anderen Bundesländern. Nun müsse die Landesregierung entsprechend Handeln, bevor die Betriebe im Saarland letztlich leer ausgehen. 

"Wir müssen den Menschen auch die Gelegenheit geben, sich für einen Urlaub im Saarland zu entscheiden und rechtzeitig zu buchen. Das hierzulande behutsam und mit viel Geld aufgebaute zarte Pflänzchen Tourismus hat schon extrem gelitten – jetzt muss es nachhaltig wiederaufgebaut und gestärkt werden. Und es kann doch niemand nachvollziehen, warum ein Urlaub im Ausland möglich sein soll, im eigenen Land jedoch nicht", erklärt Frank C. Hohrath, der Hauptgeschäftsführer des Dehoga Saarland.

Dehoga: Wir fangen diesmal nicht bei Null an

Zugleich warnte der Dehoga davor so zu tun, als müsse man in der jetzigen Situation abermals bei null beginnen. "Alle Diskussionen über Öffnungskonzepte wurden im vergangenen Jahr schon ausführlich geführt. Durch das konsequente Testen und den steigenden Anteil an Geimpften sowie Genesenen wird das Öffnen eher sicherer, als es im vergangenen Jahr war", schreibt der Verband in einer aktuellen Mitteilung.

Auch Diskotheken und Bars brauchen Perspektive

Deshalb müsse man jetzt auch Diskotheken und Bars sowie die Veranstaltungsbranche im Saarland-Modell berücksichtigen. Hier gebe es laut Dehoga durch ein Zusammenspiel von Hygienekonzepten, Luftfilteranlagen und
Testungen durchaus die Möglichkeit, konkrete Öffnungsschritte ins Auge zu fassen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des saarländischen Hotel- und Gaststättenverbands vom 11.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Aus für Saarbrücker Personenschifffahrt wegen Corona - keine Rundfahrten mehr

image

Hier zu sehen: eines der beiden mittlerweile verkauften Schiffe, die "Stadt Saarbrücken". Foto: @Saarbrücker Personenschifffahrt Günter Emmer GmbH/Facebook

Aus für Personenschifffahrt in Saarbrücken

Die Saarbrücker Personenschifffahrt (Günter Emmer GmbH) hat auf Facebook erst kürzlich über die Aufgabe des Betriebs informiert. Wie aus dem Beitrag hervorgeht, werden damit "keine Rundfahrten in und ab Saarbrücken mehr angeboten".

Die Begründung

Zur Begründung hieß es: "Aufgrund der anhaltenden Pandemie haben meine Frau und ich beschlossen, den Fahrgastschifffahrtsbetrieb aufzugeben." Man gehe mit Freude, jedoch auch Wehmut "in den wohlverdienten Ruhestand". Die Schiffe seien bereits verkauft.

Laut "Bild" haben sich der ehemalige Kapitän Günter Emmer und seine Ehefrau bereits ein Haus in der Nähe von Hannover gekauft; auch seien sie dort schon hingezogen. Über den Käufer oder die Käuferin der Schiffe liegen keine Informationen vor. Allerdings sagte Emmer zur "Bild": Die "Frohsina" und die "Stadt Saarbrücken" würden nicht mehr fahren.

21 Jahre lang in Betrieb

Den Angaben zufolge waren die "Stadt Saarbrücken" und die "Frohsina" mehr als zwei Jahrzehnte in Betrieb. In diesem Zusammenhang bedankten sich Emmer und seine Ehefrau bei Gästen, Freunden, Mitarbeiter:innen und Touristikunternehmen.

Verwendete Quellen:
- Facebook-Beitrag der Saarbrücker Personenschifffahrt Günter Emmer GmbH, 09.05.2021
- Bild Saarland

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Saarbrücken weitet erneut Alkoholverbot aus und verlängert Maskenpflicht

image

In Saarbrücken gilt am verlängerten Wochenende ein Alkoholverbot an zahlreichen öffentlichen Plätzen. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Angelika Warmuth

Alkoholverbot in Saarbrücken an verlängertem Wochenende

Am verlängerten Wochenende, also von Donnerstag (13. Mai 2021) bis Sonntag (16. Mai 2021), gelten hinsichtlich des Alkoholverbots in Saarbrücken "besondere Regelungen", wie die Pressestelle der Landeshauptstadt mitteilte. In der Zeit von 11.00 bis 22.00 Uhr ist den Angaben zufolge der Konsum von Alkohol auf folgenden Straßen und Plätzen untersagt:
- Nauwieser Straße, Hausnummer 23/50 bis Kreuzung Nassauerstraße
- Cecilienstraße, Hausnummer 8/11 bis Kreuzung Nauwieser Straße
- Blumenstraße zwischen der Kreuzung Johannis- und Försterstraße
- Nassauerstraße 16 bis Kreuzung Nauwieserstraße
- Försterstraße ab Kreuzung Blumenstraße bis Kreuzung Nassauerstraße
- Nauwieser Platz
- Max-Ophüls-Platz
- Tbilisser Platz, einschließlich der Begrenzungsmauer zur Grünanlage

image

Diese Karte zeigt die betroffenen Straßen. Grafik: Landeshauptstadt Saarbrücken

Zudem hat die Landeshauptstadt ein Alkoholverbot für bestimmte Grünanlagen ausgesprochen. Davon betroffen:
- Grünfläche "Am Staden" und Willi-Graf-Ufer, beginnend auf Höhe des Restaurants "Undine" bis zur Wilhelm-Heinrich-Brücke inklusive der Freitreppe Berliner Promenade
- Bereich der Straße "Am Staden" bis zur abknickenden Straße "Obere Lauerfahrt": Hier gilt das Verbot "zudem auf den uferseitig verlaufenden Bürgersteigen und Freiflächen, einschließlich der Begrenzungsmauer zur Grünanlage hin"

image

Auch hier gilt das Verbot. Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken

- Bürgerpark Hafeninsel
- Deutsch-Französischer Garten (DFG)

image

Hier zu sehen: die betroffenen Bereiche im DFG. Grafik: Landeshauptstadt Saarbrücken

An allen übrigen Tagen sei der Konsum von alkoholischen Getränken auf den oben genannten öffentlichen Plätzen und Straßen weiterhin in der Zeit zwischen 18.00 und 22.00 Uhr untersagt. "Ausgenommen sind der DFG und der Bürgerpark Hafeninsel – hier gilt das Verbot ausschließlich vom 13. bis 16. Mai", so die Landeshauptstadt-Pressestelle.

Maskenpflicht in Kaltenbachstraße verlängert

"Als weitere Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie verlängert die Landeshauptstadt die zeitlich begrenzte Maskenpflicht in der Kaltenbachstraße", hieß es darüber hinaus. Personen, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, müssten von 11.00 bis 22.00 Uhr eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder Masken der Standards KN95/N95 beziehungsweise FFP2 tragen. Zumindest, "sofern gesundheitliche Gründe nicht entgegenstehen".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pressestelle der Landeshauptstadt Saarbrücken, 11.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
kub

Saarland-News: Alles Wichtige vom Dienstag

Inzidenz sinkt deutlich

Im Saarland sind 42 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Alle aktuellen Zahlen hier: "Inzidenz im Saarland sinkt deutlich".

Lockerungen in St. Wendel und Merzig-Wadern: Diese Regeln gelten ab Donnerstag

Wegen Inzidenzwerten unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen kehren die Kreise St. Wendel und Merzig-Wadern ab Donnerstag zum Saarland-Modell zurück. Das bedeutet weitgehende Lockerungen. Diese Regeln gelten ab dann: "Lockerungen in St. Wendel und Merzig-Wadern: Diese Regeln gelten ab Donnerstag".

Weitere Corona-News

Spahn: Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien möglich
- Saarbrücken weitet erneut Alkoholverbot aus und verlängert Maskenpflicht
- Fast 240 Kinder im Regionalverband in Corona-Quarantäne
- Warum sich die Impftermine in sozialen Brennpunkten verzögern
- Saarbrücker "Netto"-Filiale hat jetzt eigenes Corona-Testzentrum

Aus für Saarbrücker Personenschifffahrt wegen Corona - keine Rundfahrten mehr

Für die Personenschifffahrt in Saarbrücken geht eine Ära zu Ende. Nach 21 Jahren ist der Betrieb für Fahrgäste eingestellt worden - Rundfahrten in und um die Landeshauptstadt sind somit nicht mehr möglich. Hier gibt es die Begründung zum Nachlesen: "Aus für Saarbrücker Personenschifffahrt wegen Corona - keine Rundfahrten mehr".

Saarländerin Mascha (42) wagt ungewöhnliches TV-Dating-Experiment

Was passiert eigentlich, wenn unterschiedliche Generationen Dates haben? Diese und andere Fragen stellt sich die 42 Jahre alte Mascha aus dem Saarland - und zwar in der TV-Sendung "M.O.M". Die Reality-Show von "Joyn" geht diese Woche an den Start. Mehr: "Saarländerin Mascha (42) wagt ungewöhnliches TV-Dating-Experiment".

Tierfriedhof in Saarbrücken bleibt erhalten

Für voraussichtlich weitere zehn Jahre soll der Tierfriedhof auf der Habsterhöhe in Saarbrücken gesichert werden. Möglich wird der Weiterbetrieb durch Folgendes: "Tierfriedhof in Saarbrücken bleibt erhalten".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

image

In Homburg hat ein Mann auf seinen Sohn geschossen. Foto: BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fast 240 Kinder im Regionalverband in Corona-Quarantäne

image

Die Schulen im Regionalverband waren vergangene Woche geschlossen. Foto: dpa-Bildfunk

Im Moment befinden sich 237 Kita-Kinder und Schüler:innen aus dem Regionalverband Saarbrücken in Corona-Isolation. Laut Verwaltungsangaben vom Montag (10. Mai 2021) sei die Zahl der aktuellen Quarantäne-Anordnungen "niedrig", weil die Einrichtungen in der vergangenen Woche wegen der Bundes-Notbremse geschlossen waren.

Quarantäne an Bildungseinrichtungen

In Isolation befinden sich demnach derzeit:
- 88 Kita-Kinder
- 18 Erzieher:innen
- 68 Grundschulkinder
- 5 Grundschul-Lehrkräfte
- 36 Schüler:innen von Gemeinschaftsschulen
- 7 Lehrkräfte an Gemeinschaftsschulen
- 16 Schüler:innen von Gymnasien
- 28 Schüler:innen von Berufsbildungszentren
- 5 Lehrkräfte an Berufsbildungszentren

Von diesen insgesamt 272 Personen seien 35 positiv getestet. Der Rest gilt als enge Kontaktperson.

Corona im Regionalverband Saarbrücken

Laut Robert-Koch-Institut beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen im Regionalverband derzeit 125,0 (Vorwoche: 160,9). Seit Beginn der Pandemie hat es hier 14.813 Fälle gegeben. Die Zahl der Menschen aus Saarbrücken und Umgebung, die an oder mit dem Virus gestorben sind, liegt bei 448.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken, 11.05.2021
- Robert-Koch-Institut

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Warum sich die Impftermine in sozialen Brennpunkten im Saarland verzögern

image

Das Konzept für Impftermine in sozialen Brennpunkten im Saarland soll überarbeitet werden. Foto: dpa-Bildfunk/Jörg Carstensen

Impftermine in sozialen Brennpunkten werden verschoben

Die Corona-Sonder-Impfungen in sozialen Brennpunkten im Saarland rücken weiter nach hinten. Wie der "SR" berichtet, komme es aufgrund der neuen Empfehlung für den Impfstoff von Johnson & Johnson zu einer Verzögerung. Das habe Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) bestätigt.

Neues Konzept nötig

Hintergrund: Die Priorisierung des Impfstoffs von Johnson & Johnson ist zwar aufgehoben worden. Allerdings wird das Vakzin vorrangig für Menschen über 60 Jahre empfohlen. Demgemäß müsse das Konzept für die Impftermine in sozialen Brennpunkten neu überarbeitet werden, so Bachmann.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- eigener Bericht
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Saarbrücker "Netto"-Filiale hat jetzt eigenes Corona-Testzentrum

image

Die Teststation befindet sich an der "Netto"-Filiale in der Saarbrücker Hauptstraße. Fotos (links) dpa-Bildfunk/Andreas Gebert | (rechts) dpa-Bildfunk/Marijan Murat

Saarbrücker Netto-Filiale jetzt mit eigenem Corona-Testzentrum

Der deutschlandweit tätige Betreiber von Corona-Testzentren, die "Kloepfel Operations GmbH", hat nach eigenen Angaben ein neues Testzentrum beim "Netto" an der Hauptstraße 253 in Saarbrücken-Gersweiler eröffnet. Das geht aus einer Mitteilung vom heutigen Dienstag (11. Mai 2021) hervor. Beim Betrieb unterstützt werde "Kloepfel Operations" von der allgemeinmedizinischen Arztpraxis "C2 Dr. Cakmak & Cakmak".

Das sind die Öffnungszeiten

Wer einen Schnelltest in Anspruch nehmen möchte, hat den Angaben zufolge von Montag bis Samstag, zwischen 08.00 und 19.00 Uhr, die Möglichkeit dazu. Sonntags sei die Teststation geschlossen. Für einen Besuch ist nicht zwingend eine Anmeldung notwendig, so "Kloepfel Operations". Feste Termine könne man allerdings an dieser Stelle buchen. Die Inanspruchnahme sei im Fünf-Minuten-Takt möglich.

Wie wird getestet?

Zum Ablauf der Testungen hieß es: "Bei den Bürgertests werden sogenannte POC-Antigen-Schnelltests eingesetzt". Die Auswertung erfolge im Gegensatz zum PCR-Test vor Ort und dauere wenige Minuten. "Um die Testergebnisse korrekt zuzuordnen, müssen sich die Testpersonen mit ihrem Personalausweis oder Führerschein ausweisen können". Nach der Testungen erhalte man das Ergebnis per SMS oder Mail. Bei einem positiven Ergebnisse müsse ein PCR-Test durchgeführt werden. Auch das sei vor Ort möglich. Die Kosten für diesen PCR-Test übernehme bei einem Verdachtsfall die Krankenkasse.

Auf einen Blick:
Was? Corona-Testzentrum am "Netto" in Saarbrücken-Gersweiler
Wo? Hauptstraße 253 in 66127 Saarbrücken-Gersweiler
Wann? Montag bis Samstag, zwischen 08.00 und 19.00 Uhr

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Kloepfel Holding GmbH, 11.05.2021
- c2testcenter.com

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Patryk Kubek

Inzidenz im Saarland sinkt deutlich

Im Saarland sind binnen eines Tages 42 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom heutigen Dienstag (11. Mai 2021) hervor. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt demnach jetzt 105,9 (Vorwoche: 136,7).

So sieht es in den Kreisen aus

- Die Landkreise Merzig-Wadern und St. Wendel können am Donnerstag (Christi Himmelfahrt, Vatertag) die Corona-Regeln lockern. Die Inzidenz lag dort an fünf Werktagen hintereinander jeweils unter 100. Damit dürfen die Kreise wieder zur gelben Ampelstufe des Saarland-Modells zurückkehren. Sie sieht unter anderem eine offene Außengastronomie, geöffnete Kinos und keine Ausgangsbeschränkungen vor. Auch könnten sich wieder de facto mehr Menschen miteinander treffen.
- Im Regionalverband Saarbrücken ist ab Mittwoch wieder Termin-Shopping (Click and Meet) möglich.
- In den Kreisen Neunkirchen, Saarpfalz und Saarlouis ändert sich vorerst nichts.

Notbremse: Diese Corona-Regeln gelten in den einzelnen Landkreisen

Kein weiterer Todesfall registriert

Seit Beginn der Pandemie zählte das RKI insgesamt 38.832 Corona-Fälle im Saarland. Am Dienstag kam kein weiterer Todesfall hinzu. Damit sind 967 Saarländer:innen an oder mit dem Virus gestorben.

Aktive, Genesene, Intensivpatient:innen

Das RKI schätzt die Zahl der momentan akut Infizierten auf 2.100, die der Genesenen auf 35.800. Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin liegen zurzeit 69 Patient:innen mit einer Corona-Infektion auf den saarländischen Intensivstationen (Stand: Montag, 12.23 Uhr; Vorwoche: 73). Von ihnen werden 35 invasiv beatmet.

Hinweis

Für die Bundes-Notbremse sind die Zahlen des RKI maßgeblich. Die Daten können sich wegen Meldeverzugs von den eigenen Daten der Saar-Kreise unterscheiden. Über die Zahl der Testungen werden keine Angaben gemacht.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen innerhalb einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Rechtsmediziner:innen schätzen, dass der überwiegende Teil der Corona-Toten wegen der Infektion verstarb.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie gibt an, wie viele Menschen im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Zahl ist ein Schätzwert des RKI.

Zahl der Genesenen: Der Schätzwert des RKI gibt an, wie viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren und ihre Infektion mittlerweile wieder überstanden haben. Die Zahl zeigt nicht an, wie viele Menschen an möglichen Spätfolgen (Long-Covid) leiden.

Verwendete Quellen:
- Robert-Koch-Institut
- Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
- eigene Recherche
- eigene Berichte

image

In St. Wendel und Merzig-Wadern darf die Außengastronomie wohl ab Donnerstag wieder öffnen. Symbolfoto: Armin Weigel/dpa-Bildfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Tierfriedhof in Saarbrücken bleibt erhalten

image

Nach ZKE-Angaben bleibt der Saarbrücker Tierfriedhof erhalten. Foto: ZKE

Saarbrücker Tierfriedhof bleibt erhalten

"Die Landeshauptstadt Saarbrücken kann ihren Tierfriedhof auf der Habsterhöhe für voraussichtlich weitere zehn Jahre betreiben", teilte der städtische Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) am heutigen Dienstag (11. Mai 2021) mit.

Was den Weiterbetrieb möglich macht

Möglich werde der Weiterbetrieb "durch die Erschließung von bisher noch nicht genutzten Rest- und Wegeflächen", hieß es. Zudem soll ein Labor in kürzeren Zeitabständen als bisher das Sickerwasser aus der Anlage kontrollieren. Das gewährleiste, "dass Grenzwerte langfristig eingehalten werden". Die Suche nach einem alternativen Standort in Saarbrücken sei ohne Erfolg verlaufen.

Keine Wiederbelegung bereits vorhandener Gräber

Eine Wiederbelegung bereits vorhandener Gräber ist den ZKE-Angaben zufolge allerdings nicht möglich. Der Grund: "Geologischen Verhältnisse auf dem Gelände" würden eine Verwesung der Tierkörper im Boden extrem verlangsamen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Pressestelle der Landeshauptstadt Saarbrücken, 11.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Auch im Saarland tätig: Mutmaßlicher PKK-Funktionär festgenommen

image

Die Beamt:innen nahmen den Mann in Heilbronn fest. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa-Bildfunk

Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag (11. Mai 2021) in Heilbronn/Baden-Württemberg ein mutmaßliches Mitglied der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK festnehmen lassen. Abdullah Ö. soll seit August 2019 als hauptamtlicher Kader mehrere PKK-Gebiete und -Regionen im Südwesten Deutschlands geleitet haben, wie die Karlsruher Behörde mitteilte.

PKK wird als terroristische Vereinigung eingestuft

Er habe unter anderem Propagandaveranstaltungen und Versammlungen mitorganisiert und das Sammeln von "Spendengeldern" koordiniert. Die Bundesanwaltschaft stuft die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) als ausländische terroristische Vereinigung ein, die für zahlreiche Attentate und Anschläge in der Türkei verantwortlich ist.

Mann hatte auch "Einfluss" auf Region Saarland

Der Mann, der die türkische Staatsangehörigkeit hat, soll für das "PKK-Gebiet Frankfurt", die "PKK-Region Hessen" (mit den "Gebieten" Frankfurt, Mainz und Gießen) und das "PKK-Gebiet Stuttgart" zuständig gewesen sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass er auch "bestimmenden Einfluss" auf die "PKK-Region Saarland" (mit den "Gebieten" Darmstadt, Mannheim und Saarbrücken) hatte.

Richter entscheidet über U-Haft

Der Mann, dessen Alter nicht mitgeteilt wurde, sollte im Lauf des Tages am Bundesgerichtshof einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Dieser entscheidet, ob er in Untersuchungshaft kommt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Mitteilung des Generalbundesanwalts beim Bundesgerichtshof (GBA), 11.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Spahn: Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien möglich

image

Hier zu sehen: Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit. Foto: dpa-Bildfunk/Kay Nietfeld

Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien

Nach Ansicht von Jens Spahn besteht die Möglichkeit, dass bis zum Ende der Sommerferien den 12- bis 18-Jährigen in Deutschland ein Impfangebot gemacht wird. Das hänge aber in erster Linie von der Zulassung der Impfstoffe für Jugendlichen ab, sagte der Bundesgesundheitsminister am Dienstag (11. Mai 2021) im Deutschlandfunk. "Die europäische Arzneimittelbehörde hat ja gesagt, gerade heute, Ende Mai, Anfang Juni kann das - wenn nichts Unvorhergesehene passiert - mit der Zulassung gelingen."

Beispielweise Reihenimpfungen in Schulen

Mit den Ländern sei vereinbart, dass die Impfungen für Jugendliche dann umgesetzt werden - etwa durch Reihenimpfungen in Schulen oder durch Einladung in die Impfzentren. Bis zum Ende der Sommerferien könnten so alle 12- bis 18-Jährigen ein Angebot bekommen und mindestens eine Impfung, idealerweise schon beide, erhalten, sagte der CDU-Politiker. Dann könne auch der Schulbetrieb nach den Sommerferien wieder normaler beginnen.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Patryk Kubek

Vater schießt in Homburg auf Sohn und flüchtet

Update: Der mutmaßliche Täter ist tot, die Fahndung ist beendet.

 

Ein 51-Jähriger hat am Montagnachmittag (10. Mai 2021) in seiner Wohnung und im Garten im Homburger Stadtteil Beeden auf seinen Sohn geschossen. Die Polizei fahndet derzeit nach dem Mann, wie Sprecher Stephan Laßotta auf SOL.DE-Anfrage sagte.

Opfer nicht in Lebensgefahr

Das 26-jährige Opfer wurde bei dem Vorfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Es schwebe nicht in Lebensgefahr. Laut Polizeiangaben seien mehrere Schüsse gefallen. Der Geschädigte hatte sich über den angrenzenden Garten in Sicherheit bringen können und sich bis zum Eintreffen der Rettungs- und Sicherheitskräfte bei den Nachbar:innen versteckt.

Schütze wohl mit Waffe auf der Flucht

Der mutmaßliche Schütze - Jochen L. - befindet sich seit dem Nachmittag auf der Flucht. Die Polizei sucht im Moment nach ihm. Die Schusswaffe konnte vor Ort nicht gefunden werden. Die Beamt:innen können daher nicht ausschließen, dass der 51-Jährige sie mitführt.

SEK auch vor Ort

Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist noch unklar. Die Polizei hofft, den Geschädigten noch am heutigen Dienstag befragen zu können. Neben der Operativen Einheit war am Montag auch ein Spezialeinsatzkommando der Saar-Polizei vor Ort.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- Mitteilung des saarländischen Landespolizeipräsidiums, 11.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Patryk Kubek

Weiter Suche nach Schützen von Homburg: Polizei macht erste Angaben zu Hintergründen

Update: Der mutmaßliche Täter ist tot, die Fahndung ist beendet.

 

Die Polizei fahndet auch fast 24 Stunden nach den Schüssen von Homburg-Beeden noch nach dem mutmaßlichen Täter. "Wir wissen derzeit nicht, wo er sich aufhält", so Sprecher Stephan Laßotta auf SOL.DE-Anfrage. Der Gesuchte war nach dem Vorfall am Montagnachmittag (10. Mai 2021) mit einem E-Bike vom Tatort geflüchtet. "Das vergrößert den Radius natürlich gegenüber jemandem, der zu Fuß flüchtig ist", erklärt Laßotta. Beamt:innen würden "ergebnisoffen" Kontaktadressen des Mannes absuchen.

Mann soll mehrfach auf Sohn geschossen haben

Jochen L. - so der Name des 51-Jährigen - wird vorgeworfen, gegen 17.30 Uhr in seiner Wohnung und seinem Garten mehrfach auf seinen Sohn geschossen zu haben. Dieser konnte sich auf das Nachbargrundstück retten und sich dort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte verstecken. Der 26-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, erlitt aber keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Seit längerem Streit zwischen Vater und Sohn

Hintergrund der Auseinandersetzung war nach Angaben von Polizei-Sprecher Laßotta möglicherweise ein seit längerem schwelender Streit. "Der Vater hat wohl den Besuch seines Sohnes ausgenutzt und ihn dann mit einer Schusswaffe attackiert". Es werde wegen versuchten Mordes ermittelt.

Mann hat Waffe vielleicht dabei

Die Tatwaffe konnte bislang nicht gefunden werden. Dabei handelt es sich laut "SR" um ein Schrotgewehr. Die Fahnder:innen schließen nicht aus, dass L. die Waffe bei sich führt. Vor Ort sei eine Armbrust gefunden worden, bestätigte Laßotta gegenüber SOL.DE.

Schütze vorbestraft

Wie der "SR" berichtet, ist der mutmaßliche Schütze vorbestraft. Er habe schon mehrere Jahre im Gefängnis gesessen, unter anderem wegen schweren Raubes.

Verwendete Quellen:
- eigene Recherche
- eigener Bericht
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Teilnahmebedingungen: Gewinnspiel Siegtrud's Schokoladen

Die Teilnahme am Gewinnspiel von SOL.DE, nachfolgend "Betreiber" genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 14.05.2021 bis zum 21.05.2021. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen User a) SOL.DE auf Instagram folgen, b) Siegtrud's Schokoladen auf Instagram folgen, c) den Gewinnspiel-Beitrag liken, d) zwei Personen unter dem Gewinnspiel-Post markieren. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben: 3x1 Paket bestehend aus einem 10-Euro-Gutschein und einem Päckchen Pralinen. Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung. Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über den Gewinn informiert. Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich. Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich. Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von drei Wochen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.

Beendigung des Gewinnspiels

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, Adresse und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers zur Abwicklung an die Firma Siegtrud's Schokoladen weitergegeben werden. Im Falle eines Gewinns erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Medien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media-Plattformen mit ein. Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Anwendbares Recht

Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich. Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein