{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Viele Freibäder im Saarland sind startklar - doch wann darf geöffnet werden?

image

In vielen Freibädern im Saarland sind die Vorbereitungen für einen Start in dieser Saison schon abgeschlossen. Foto: dpa-Bildfunk/David Ebener

Viele Freibäder im Saarland startklar

Viele Freibäder im Saarland sind für diese Saison startklar. Wie aus einem "SR"-Bericht hervorgeht, haben unter anderem die Freibäder in Kirkel-Neuhäusel, Friedrichsthal, Mettlach, Ottweiler, Riegelsberg, Völklingen und Quierschied schon ihre Vorbereitungen abgeschlossen. Betriebsbereit sei man etwa ebenso im Sonnenbad Saarlouis-Steinrausch und dem Naturbad Heilborn in Merzig, heißt es im Rundfunk-Bericht.

Wann darf geöffnet werden?

Die entscheidende Frage ist somit: Wann darf wieder geöffnet werden? Dazu hat der "SR" eine Antwort von Regierungssprecher Alexander Zeyer erhalten. Grundsätzlich gilt: im Rahmen des Saarland-Modells seien entsprechende Öffnungsschritte geplant. "Dazu müssen die Sieben-Tage-Inzidenzen in den jeweiligen Landkreisen zunächst auf einem stabilen Niveau unter 100 liegen", wird Zeyer zitiert. Den Angaben des Sprechers zufolge werde sich die Landesregierung zeitnah mit konkreten Bedingungen für weitere Öffnungsschritte befassen.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bundestagswahl: Heiko Maas ist Spitzenkandidat der Saar-SPD

image

Hier zu sehen: Außenminister Heiko Maas. Foto: dpa-Bildfunk/Olivier Matthys/Pool AP

Heiko Maas ist Spitzenkandidat der Saar-SPD

Die Saar-SPD hat heute entschieden: Außenminister Heiko Maas führt sie in den Bundestagswahlkampf am 26. September. "Heiko Maas tritt als unser Spitzenkandidat an und bringt seine ganze Erfahrung und Kompetenz ein", so Anke Rehlinger in einem Facebook-Beitrag. Als Bundesaußenminister sei der Politiker die Stimme der SPD "in Berlin und der ganzen Welt". Laut "SZ" erhielt Maas 316 von 346 Stimmen.

Die folgenden Listenplätze besetzen den Angaben zufolge:
- Josephine Ortleb ("sie lebt Saarbrücken und streitet für uns in Berlin für gute Arbeit, Familienpolitik und vieles mehr")
- Christian Petry ("unser Mann für die Europapolitik ebenso wie ein leidenschaftlicher Kämpfer für den ländlichen Raum")
- Emily Vontz ("will in den Bundestag, damit junge Menschen dort mehr gehört werden")
- Esra Limbacher ("möchte im Bundestag für die Industrie und eine Gesellschaft des Respekts eintreten")

 

Auch Direktkandidat im Wahlkreis Saarlouis

Nach Angaben der "SZ" wird Maas auch im Wahlkreis Saarlouis als Direktkandidat antreten. Somit kommt es in dem Wahlkreis 297 erneut zu einem "Duell" zwischen ihm und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Altmaier hatte im Februar angekündigt, dass er erneut in seinem Heimatkreis antreten wolle.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Facebook-Beitrag von Anke Rehlinger, 15.02.2021
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Numerus Clausus verpasst? So sichere ich mir dennoch meinen Wunsch-Studiengang

image

Foto: Adobe/mnirat

Wer den Schulabschluss in der Tasche hat, muss sich Gedanken machen darüber, wie es weitergeht. Ausbildung, Auslandsaufenthalt, erstmal ein Praktikum – oder gleich an die Uni? Alles in allem eine Entscheidung, die sorgfältig überdacht werden sollte, denn sie bestimmt meine Zukunft.

Zu wenig Studienfächer für zu viele Studierende?

Aber gerade wer sich für ein Studium an der Universität oder Fachhochschule entscheidet, sieht sich plötzlich mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten konfrontiert. Denn für viele beliebte Studienfächer sind bei weitem nicht genügend Plätze für alle Anwärter vorhanden. Ein Auswahlverfahren wie z.B. der Numerus Clausus soll deshalb die Anzahl der Bewerber begrenzen.

Welche Möglichkeiten habe abgewiesene Studienanwärter?

Wer von einer Hochschule abgewiesen wurde, hat mehrere Alternativen:

- Man kann darauf hoffen, dass sich jemand, der einen Studienplatz innehatte, anders entschieden hat und nachrücken. Seit zirka zehn Jahren regelt sogar die sogenannte Studienplatzbörse frei gewordene Kapazitäten an der Hochschuilen und vermittelt diese.
- Man wartet bis zum nächsten Semester und nutzt den Leerlauf für Auslandsaufenthalt oder Praktikum
- Man entscheidet sich für ein anderes, weniger überlaufenes Fach
- Man entscheidet sich für die Einklage des Studienplatzes

image

Foto: Adobe/luckybusiness

Wie funktioniert die Studienplatzklage?

Die Einklage eines Studienplatzes bedeutet, dass ein von einer Hochschule abgelehnter Bewerber seinen Anspruch auf Immatrikulation an dieser Uni außergerichtlich und gerichtlich geltend macht. Die Klage stützt sich in der Regel auf die Annahme, dass an den meisten Hochschulen viel mehr Studienplätze vorhanden sind, als offiziell vorgegeben. Die Chancen, mit einer solchen Klage Erfolg zu haben, hängen natürlich erst einmal von der Anzahl der eingegangenen Studienplatzklagen ab. Außerdem sollte man möglichst professionell vorgehen, um sich die Chance auf den begehrten Studienplatz nicht vollends zu verbauen. Es gibt Fachanwälte, die sich auf Hochschulrecht und die Durchführung solcher Klagen spezialisiert haben. Mit ihrer Expertise stehe sie den abgelehnten Bewerbern zur Seite und wissen genau, was wann und wie zu tun ist.

Die Fachkanzlei für Studienplatzklagen

Die Anwaltskanzlei Zimerling in Saarbrücken ist neben zahlreichen Fachgebieten wie zum Beispiel Arbeitsrecht, Beamtenrecht, Familienrecht, Strafrecht und viele andere auch auf die Studienplatzklage spezialisiert. Laut Auffassung des Experten-Teams besteht für Studienplatzbewerber ein verfassungsrechtlich garantierter Anspruch auf eine erschöpfende Ausnutzung der vorhandenen Ausbildungskapazitäten an den Unis und (Fach-) Hochschulen. Offizielle Zahlen zur Anzahl der verfügbaren Plätze stellen sie grundsätzlich in Frage - und wollen mit ihrem Knowhow enttäuschten Studienanwärtern dabei helfen, diesen Anspruch geltend zu machen – und zwar vor Gericht.

Dabei werden die Klagen nach Studiengängen unterschieden:

- Medizinische Fächer
- Psychologie
- Weiche NC-Fächer (Bachelor, Lehramt etc.)
- Masterstudiengänge

image

Das Team für Studienplatzklagen: Nicole Felzen, Rechtsanwälte Dr. Wolfgang und Ben Zimmerling, Alexander Klein (Foto: Kanzlei Zimmerling).

Nähere Infos zur Chance auf den Wunschstudiengang sowie zum passenden Ansprechpartner finden Interessierte auf der Website der Kanzlei Zimmerling. Übrigens:In einigen Bundesländern laufen die Fristen für eine Klage zum  Wintersemester bereits am 15.07. aus.

KONTAKT:

Rechtsanwälte Dr. Zimmerling 
Berliner Promenade 15 
66111 Saarbrücken
Tel.: (0681)37940-0 
Fax: (0681) 37940-40 
Mail: kanzlei@zimmerling.de 
WhatsApp an 0681 379400 
Website: https://www.zimmerling.de/

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Große Resonanz bei Sonderimpfaktion für Menschen aus sozial schwierigen Verhältnissen

image

Spritzen mit dem Impfstoff Biontech/Pfizer liegen zum Impfen bereit. Im Saarland beginnen heute Impfungen in Wohngebieten mit sozial schwierigen Verhältnissen. Foto: dpa-Bildfunk/Oliver Dietze

Sonderimpfaktion im Saarland

Am heutigen Samstag (15. Mai 2021) hat das Saarland mit Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten begonnen. Zu der Sonderimpfaktion der Pädagogisch-Sozialen Aktionsgemeinschaft (Pädsak) in Saarbrücken hatten sich rund 200 Anwohner:innen angemeldet. Die Saar-Landesregierung habe dafür rund 200 Dosen Biontech-Impfstoff zur Verfügung gestellt, sagte Eva Jung-Neumann von Pädsak. Ein mobiles Impfteam war im Einsatz.

Große Resonanz

Das Angebot für Menschen in dem Wohnquartier Wackenberg sei auf große Resonanz gestoßen, es hatten sich sogar noch mehr Personen angemeldet, berichtete Jung-Neumann. In der Gegend lebten insgesamt rund 2.400 Menschen. Die nun Geimpften erhalten in sechs Wochen ihre zweite Spritze.

Hintergrund

Das Saarland will mit den Sonderimpfungen Menschen erreichen, die beengt oder in sozial schwierigen Verhältnissen leben. "Dort müssen wir den Zugang zu Impfangeboten erleichtern, um gezielt mögliche Infektionsketten zu durchbrechen", hatte Sozialministerin Monika Bachmann (CDU) am Freitag gesagt. Auch an anderen, ähnlichen Orten im Saarland sind Impfaktionen mit mobilen Impfteams geplant.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Pfingsten sollen die Schüler:innen im Saarland zum vollständigen Präsenzunterricht zurückkehren

image

Ab dem 29. Mai soll wieder ein vollumfänglicher Präsenzunterricht an den Saar-Schulen stattfinden. Foto: dpa-Bildfunk/Philipp von Ditfurth

Schon bald voller Präsenzunterricht im Saarland?

Wie "SZ" und "SR" übereinstimmen berichten, steht im Saarland die Rückkehr zum vollständigen Präsenzunterricht an. Zumindest, wenn es nach Plänen des Bildungsministeriums geht. Ab dem 29. Mai (nach den Pfingstferien) sollen die Schulen hierzulande wieder voll öffnen.

Zwei Voraussetzungen

Nach Angaben der Medienberichte müssten für den vollständigen Präsenzunterricht zwei Voraussetzungen erfüllt sein. Erstens: eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland unter 100. Zweitens: die Zustimmung der Pläne im Ministerrat am kommenden Dienstag.

Verwendete Quellen:
- Saarbrücker Zeitung
- Saarländischer Rundfunk

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Aktuelle RKI-Zahlen für das Saarland - Inzidenz sinkt weiter

42 Neuinfektionen im Saarland

Im Saarland sind am heutigen Samstag (15. Mai 2021) insgesamt 42 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz jetzt 90,5 (Vorwoche: 106,3).

Der aktuelle Stand in den Kreisen

Am morgigen Sonntag (16. Mai 2021) kann der Landkreis Neunkirchen zum Saarland-Modell zurückkehren und somit die Bundesnotbremse verlassen. Für die Menschen bedeutet das zahlreiche Lockerungen, etwa Treffen mit mehreren Personen, keine Ausgangsbeschränkungen - und Außengastro-Öffnungen. Die Details dazu: "Kreis Neunkirchen kann lockern: Das sind die neuen Corona-Regeln ab Sonntag".

Derweil rutscht der Regionalverband Saarbrücken wieder unter die 100er-Marke. Um auch dort lockern zu können, muss die Grenze fünf Werktage in Folge unterschritten werden. In den anderen Kommunalverbänden ändert sich vorerst nichts.

Drei weitere Todesfälle registriert

Seit Beginn der Pandemie gab es im Saarland insgesamt 39.460 Corona-Fälle. Nach Angaben des RKI sind 977 Menschen in Verbindung mit dem Virus gestorben. Am Samstag kamen somit drei weitere Todesfälle hinzu. Das RKI schätzt die Zahl der Personen, die derzeit akut mit Sars-CoV-2 infiziert sind, auf 1.700. Als genesen gelten 36.800 Saarländer:innen.

Die Lage auf den Intensivstationen

Momentan liegen 68 Patient:innen mit einer Corona-Infektion auf den Intensivstationen im Saarland, so die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Stand: Freitag, 18.19 Uhr; Vorwoche: 69). Von ihnen werden 35 invasiv beatmet.

Hinweis

Für die Bundes-Notbremse sind die Zahlen des RKI maßgeblich. Die Daten können sich wegen Meldeverzugs von den eigenen Daten der Saar-Kreise unterscheiden. Über die Zahl der Testungen werden keine Angaben gemacht.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen innerhalb einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Rechtsmediziner:innen schätzen, dass der überwiegende Teil der Corona-Toten wegen der Infektion verstarb.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie gibt an, wie viele Menschen im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Zahl ist ein Schätzwert des RKI.

Zahl der Genesenen: Der Schätzwert des RKI gibt an, wie viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren und ihre Infektion mittlerweile wieder überstanden haben. Die Zahl zeigt nicht an, wie viele Menschen an möglichen Spätfolgen (Long-Covid) leiden.

image

Das RKI hat 42 Neuinfektionen gemeldet. Foto: dpa-Bildfunk/Bernd von Jutrczenka

Verwendete Quellen:
- Robert-Koch-Institut
- Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
- eigene Recherche
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Pkw überschlägt sich auf L111 zwischen Bierbach und Lautzkirchen - Autofahrerin verletzt

image

Auf einem Grünstreifen kam der Wagen zum Stillstand. Foto: BeckerBredel

Pkw überschlägt sich

Am Freitagnachmittag (14. Mai 2021) ist es auf der L111 zwischen Bierbach und Lautzkirchen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zuvor war hier, gegen 13.45 Uhr, eine Autofahrerin in Fahrtrichtung Bierbach unterwegs. Dabei kam die Frau aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und kam letztlich auf dem Grünstreifen zum Stillstand.

Frau aus Auto befreit

Nach Angaben der Polizei wurde die Autofahrerin in dem Unfallfahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte in ein Krankenhaus. Die Unfallstrecke blieb für die Bergungsarbeiten bis etwa 15.30 Uhr voll gesperrt. 

Über den Sachschaden sowie die Schwere der Verletzung konnten noch keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren neben der Freiwilligen Feuerwehr auch ein Notarzt und drei Kommandos der Polizeiinspektion Homburg.

Verwendete Quellen:
- Presseagentur BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Samstag

image

Die Saarland-Nachrichten vom heutigen Samstag gibt es auf SOL.DE. Foto: BeckerBredel

Aktuelle RKI-Zahlen für das Saarland - Inzidenz sinkt weiter

Ab dem morgigen Sonntag gibt es im Landkreis Neunkirchen Lockerungen der Corona-Regeln. Am heutigen Samstag (15. Mai 2021) rutscht der Regionalverband Saarbrücken unter die 100er-Marke. Alle aktuellen RKI-Daten aus dem gesamten Saarland findet ihr an dieser Stelle: "Corona im Saarland aktuell: Inzidenz in Landkreisen und RKI-Zahlen heute (15. Mai 2021)".

Fast alle Saar-Landkreise unter 100er-Inzidenz

Wie aus den aktuellen RKI-Daten für das Saarland hervorgeht, befinden sich fast alle Landkreise unter einem Inzidenz-Wert von 100. Darüber liegt derzeit lediglich der Landkreis Saarlouis. Mehr: "Fast alle Saar-Landkreise unter 100er-Inzidenz".

Ab heute Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten im Saarland

Das Saarland beginnt am heutigen Samstag (15. Mai 2021) mit Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten. Das sind die Angaben des Gesundheitsministeriums dazu: "Ab heute Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten im Saarland".

Zu diesem Thema: "Große Resonanz bei Sonderimpfaktion für Menschen aus sozial schwierigen Verhältnissen".

Viele Freibäder im Saarland sind startklar - doch wann darf geöffnet werden?

Zahlreiche Freibäder im Saarland stehen für die Saison 2021 schon in den Startlöchern. In der Theorie könnte der Betrieb somit bald starten. Doch ab wann dürfen die Bäder hierzulande öffnen? Mehr: "Viele Freibäder im Saarland sind startklar - doch wann darf geöffnet werden?"

Bundestagswahl: Heiko Maas ist Spitzenkandidat der Saar-SPD

Die SPD im Saarland hat am heutigen Samstag (15. Mai 2021) ihre Landesliste für die Bundestagswahl am 26. September aufgestellt. Der Spitzenkandidat: Heiko Maas. Weitere Informationen: "Bundestagswahl: Heiko Maas ist Spitzenkandidat der Saar-SPD".

Bundeswehr plant Millionen-Investitionen am Standort St. Wendel

In den nächsten zehn Jahren will die Bundeswehr bis zu 42 Millionen Euro am Standort St. Wendel investieren. Damit würden nicht nur die bestehenden gut 400 Arbeitsplätze langfristig gesichert. Auch sollen neue Jobs entstehen. Mehr dazu: "Bundeswehr plant Millionen-Investitionen am Standort St. Wendel".

Pkw überschlägt sich auf L111 zwischen Bierbach und Lautzkirchen - Autofahrerin verletzt

Auf der L111 zwischen Bierbach und Lautzkirchen hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei erlitt eine Autofahrerin Verletzungen. Während der Bergungsarbeiten musste die Strecke voll gesperrt werden. Der Artikel: "Pkw überschlägt sich auf L111 zwischen Bierbach und Lautzkirchen - Autofahrerin verletzt".

Saarbrücken: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei und bleibt in Schlamm stecken

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat ein Rollerfahrer in Saarbrücken mehrere Verkehrsteilnehmer:innen gefährdet. Der Fahrer konnte auf einem Waldweg gestoppt werden, als er im Schlamm stecken blieb. Die ganze Geschichte: "Saarbrücken: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei und bleibt in Schlamm stecken".

"Rent your Hive": Im Saarland kann man sich ein Bienenvolk mieten

Eigenen Honig ernten? Das kostet Zeit und erfordert Wissen. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz gibt es jedoch die Möglichkeit, sich ein Bienenvolk mieten. Arbeit und Pflege übernehmen dabei andere. Mehr dazu: "Im Saarland kann man sich ein Bienenvolk mieten".

Wetter im Saarland: Das bringen die kommenden Tage

Das Wetter im Saarland zeigt sich am Wochenende von seiner regnerischen und wechselhaften Seite. Die Übersicht gibt es hier: "Wetter im Saarland: Das bringen die kommenden Tage".

Special: Erkennst du diese 7 Saar-Promis nach ihrer Verwandlung?

Mit der App "FaceApp" lassen sich Gesichter verändern. Nutzer:innen können sie jünger wirken lassen, älter machen oder sogar das Geschlecht der Person ändern. Wir haben das mit saarländischen Promis ausprobiert. Lässt du dich nicht verwirren und schaffst sieben richtige Antworten? Zum Test geht's hier entlang: "Erkennst du diese 7 Saar-Promis nach ihrer Verwandlung?"

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Fast alle Saar-Landkreise unter 100er-Inzidenz

image

Fotos: (links) dpa-Bildfunk/Robert Michael | (rechts) dpa-Bildfunk/Europa Press/Niaid

Inzidenz-Verlauf im Saarland

Der Inzidenz-Verlauf im Saarland ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts weiterhin rückläufig. Das geht aus den Zahlen für den heutigen Samstag (15. Mai 2021) hervor. In den Landkreisen Neunkirchen, Merzig-Wadern, St. Wendel, dem Saarpfalz-Kreis sowie dem Regionalverband Saarbrücken liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell jeweils unter der 100er-Marke. Nur im Landkreis Saarlouis beträgt der derzeitige Wert mehr - nämlich 117,8.

Einen großen Unterschied dazu weist der momentane Wert im Kreis St. Wendel auf. Hier wurde sogar die Marke von 50 unterschritten (aktueller Stand: 48,3). Einen Sprung gibt es auch im Regionalverband Saarbrücken zu verzeichnen (heute 97,3 - am Vortag 112,6). "Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute nur neun neue Coronafälle [...]. Diese ungewöhnlich niedrige Zahl wird auch mit dem gestrigen Feiertag zusammenhängen", heißt es in der jüngsten Mitteilung der Verwaltung.

Ab morgen Lockerungen in Neunkirchen

Im Landkreis Neunkirchen dürfen sich die Menschen ab dem morgigen Sonntag auf eine Rückkehr zum Saarland-Modell - und somit zahlreiche Lockerungen freuen. An fünf Werktagen in Folge wurde nämlich die 100er-Inzidenz unterschritten; somit kann die Bundesnotbremse verlassen werden. Auf der Webseite des Landkreises heißt es in diesem Zusammenhang: "Ab Sonntag, den 15.05.2021 gilt wieder das Saarland-Modell". Was sich ändert, haben wir in dieser Übersicht zusammengefasst: "Kreis Neunkirchen kann lockern: Das sind die neuen Corona-Regeln ab Sonntag".

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- RKI-Dashboard
- Webseite Landkreis Neunkirchen
- Webseite Regionalverband Saarbrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bundeswehr plant Millionen-Investitionen am Standort St. Wendel

image

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) besucht das Heeresinstandsetzungswerk in St. Wendel. Archivfoto von 2019: dpa-Bildfunk/Birgit Reichert

Bundeswehr will in Standort St. Wendel investieren

Die Bundeswehr plant, bis zu 42 Millionen Euro am Standort St. Wendel zu investieren. Das Geld fließe laut Plan in den nächsten zehn Jahren. So könnten das Heeresinstandsetzungswerk (HIL) und die Bundeswehr in der Region dauerhaft verwurzelt bleiben, hieß es in einer Mitteilung des Bundesministeriums der Verteidigung.

Eine Erklärung zur Stärkung des HIL-Werks wurde vor Ort von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans und Landrat Udo Recktenwald (alle CDU) unterzeichnet.

Im Herbst 2019 hatte Kramp-Karrenbauer entschieden, die HIL-Werke nicht an die wehrtechnische Industrie abzugeben, sondern dauerhaft als Teil der bundeseigenen HIL GmbH zu bewahren. Die Werksinstandsetzung solle künftig an zwei spezialisierten Kompetenzzentren mit den Schwerpunkten "Rad" im brandenburgischen Doberlug-Kirchhain und "Kette" in St. Wendel organisiert sein. Das HIL-Werk in Darmstadt werde aufgegeben, die Arbeitsplätze blieben aber bestehen und würden "als Kompetenz" unter anderem in St. Wendel gebündelt, sagte die Ministerin.

Spatenstich für Kettenhalle in 24 Monaten?

Geplant sei, dass in 24 Monaten auf dem Gelände des HIL-Werkes St. Wendel ein Spatenstich "für die geplante und dringend erforderliche Kettenhalle" vollzogen werden könne. "Die heutige Unterzeichnung der Absichtserklärung durch alle Vertreter soll als Appell für eine gemeinsame Kraftanstrengung für umfangreiche Investitionen in die Liegenschaft und in das Personal des Werkes verstanden werden", teilte Kramp-Karrenbauer mit.

160 neue Jobs könnten entstehen

Mit den Investitionen würden die bestehenden gut 400 Arbeitsplätze langfristig gesichert und bis zu 160 neue, vor allem technische Arbeitsplätze geschaffen, hieß es. Die Bundeswehr im Saarland umfasst fünf Standorte mit rund 1.500 Soldat:innen sowie etwa 450 zivilen Mitarbeitern.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei und bleibt in Schlamm stecken

image

In einem Waldweg ging die Fahrt des zuvor flüchtenden Rollerfahrers zu Ende. Symbolfoto: Presseportal/Polizei

Verfolgungsjagd mit Polizei

Eine Streifenwagenbesatzung hat am Freitag (14. Mai 2021) mehrere Kleinkraftradfahrer in der Saar-Lor-Lux-Straße in Saarbrücken bemerkt, von denen einige ihre Zweiräder mit dem Vorderrad in der Luft steuerten. Das geht aus einer Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach hervor.

Ein Fahrer der Gruppe flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei, missachtete die Anhaltesignale der Beamt:innen und geriet beim Abbiegen in den Gegenverkehr, hieß es. Mehrere Verkehrsteilnehmer:innen mussten den Angaben zufolge stark abbremsen. Der Fahrer konnte letztlich auf einem Waldweg gestoppt werden, als er im Schlamm stecken blieb.

"Die Polizei bittet diejenigen Verkehrsteilnehmer, welche an der genannten Örtlichkeit durch den Fahrer des KKR gefährdet wurden, sich bei der Polizei Saarbrücken-Burbach unter der Telefonnummer (0681)97150 zu melden", so die Einsatzkräfte abschließend.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach, 15.05.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

"Rent your Hive": Im Saarland kann man sich ein Bienenvolk mieten

image

Bienen fliegen in einen Bienenstock, den eine saarländische Firme bei "BeeGreat" gemietet hat. Foto: dpa-Bildfunk/Oliver Dietze

Wenn die Mittagszeit ansteht, treffen sich in Saarbrücken regelmäßig die Beschäftigten eines IT-Dienstleisters zur gemeinsamen Pause, sitzen um einen großen Tisch, essen und plaudern - und beobachten die "Kollegen". Tausende von ihnen. Vor allem, wenn es warm und sonnig ist, sind die nämlich fleißig wie die Bienen. Im wahrsten Sinne des Wortes: Denn direkt am Fenster vor dem Gemeinschaftsraum steht ein Bienenstock. Und das, obwohl sich die Firma mitten in der Innenstadt befindet und ihr Chef gar kein Imker ist.

Unternehmen "BeeGreat"

"Muss ich auch gar nicht sein", sagt Sebastian Ambos (32) lächelnd. Denn dafür hat er Michael Wirth. Der hat ihm vor knapp einem Jahr den Bienenstock auf den Balkon des Unternehmens gestellt. Er kontrolliert und betreut regelmäßig das Volk und erntet sogar noch den Honig. Und das nicht aus Freundschaft, sondern als Geschäftsmodell: Denn der 32-jährige Imker aus Waldmohr hat sich vor drei Jahren mit seinem Service und seinem Unternehmen "BeeGreat" selbstständig gemacht. "Rent your Hive" ("Miete deinen Bienenstock!") heißt das Motto.

33 Völker hat Wirth im Saarland und in Rheinland-Pfalz seitdem bei Kund:innen aufgestellt: in Saarbrücken genauso wie in der Saarpfalzregion zwischen Kusel und Merzig und bis ins Leininger Land. Nur drei Privatleute zählen dazu; bei den meisten Kunden handelt es sich um Unternehmen und Geschäftsleute.

Durch Zufall hatte Sebastian Ambos von der Bienenvermietung erfahren und war sofort begeistert. Nicht nur deshalb, weil er gerne Honig mag. "Wir arbeiten sehr hardwareintensiv. Ökologisch ist das Horror", gibt er zu. Mit der Idee, einen eigenen Bienenstock zu finanzieren, könne er vielleicht einen winzigen Gegenbeitrag leisten. "Natürlich ist das kein Ausgleich", sagt er. "Aber es ist ein sichtbares Zeichen, dass überhaupt Bewusstsein geschaffen wird."

Das sagt der Verband Saarländischer Imker

Mit dem Verleih von Bienenstöcken ist Michael Wirth nach Einschätzung des Verbandes Saarländischer Imker noch die absolute Ausnahme. "Die Vermietung von Bienenvölkern zum Zwecke der 'Corporate Social Responsibility' ist zunächst einmal in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder München verbreitet", meint Verbandssprecher Markus Lay. Problematisch wird es seiner Meinung nach dann, "wenn die Pflege der Bienen in den Hintergrund rückt oder damit ein 'Greenwashing' von Unternehmen unterstützt wird."

Doch von jenen Firmen, die beim Bienen-Mieten nur darauf abzielen, sich ein umweltfreundliches und verantwortungsbewusstes Image zu verleihen, distanziert sich Michael Wirth. "Es gab auch schon Leute, bei denen ich Nein gesagt habe", berichtet er. Denn mit seiner Arbeit möchte er zwar Geld verdienen, aber eben nicht um jeden Preis. Deshalb stelle er seine Bienenstöcke nur dort auf, wo er das Gefühl habe, dass die Mieter:innen tatsächlich auch zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen und Flagge gegen das Bienensterben zeigen wollen. Und nicht bei denen, die nur das Ergebnis und die eigene Vermarktung im Blick haben. Oder die womöglich umrechnen, wie teuer ein Glas Honig sein müsste, um ihn kostendeckend zu verkaufen.

Wie viel kostet die Miete?

Die komplette Honigernte ist in der Monatsmiete von 200 Euro enthalten. Sie beinhaltet die Betreuung, Versicherung und Anmeldung bei der Tierseuchenkasse und das Schleudern des Honigs. Pro Jahr kann mit 25 bis 30 Kilo Honig pro Bienenvolk kalkuliert werden, abgefüllt in 250- oder 500-Gramm-Gläsern.

Auch Sebastian Ambos hat bereits die erste Honigernte erhalten und rund 50 kleine Gläser zu Weihnachten an ausgesuchte Kund:innen verschenkt. Künftig sollen neben den Beschäftigten auch alle anderen Bienen-Freunde die Möglichkeit haben, das Volk bei der geschäftigen Arbeit zu sehen: Per Webcam sollen die Aufnahmen live auf der Homepage der Firma übertragen werden. Denn es gibt viel zu entdecken: "Je nach Wetter ist hier richtig was los. Das ist superspannend", meint Ambos.

Bald Expansion?

Wirth muss sich langsam Gedanken machen, ob er sein Unternehmen vergrößern will. Mit den 33 Stöcken habe er die Grenze erreicht, um alle Völker intensiv betreuen und im engen persönlichen Kontakt mit den Kund:innen bleiben zu können. Parallel hat er sein Studium als Umwelt- und Betriebswirt mit seiner Masterarbeit über "BeeGreat" abgeschlossen. Nur bei der Frage, wie er selbst seinen Beruf bezeichnet, könnte es schwierig werden. Bienenvermieter etwa? "Nein", sagt er lächelnd. "Menschen-Glücklichmacher".

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Erkennst du diese 7 Saar-Promis nach ihrer Verwandlung?

image

Wer versteckt sich hinter diesen beiden Gesichtern? Fotos: Faceapp

Prominente Menschen gibt es im Saarland zuhauf - doch erkennst du sie auch, wenn ihr Gesicht anders aussieht? Wir haben mithilfe von "Faceapp" sieben Saarländerinnen und Saarländer virtuell verändert:

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wetter im Saarland: Was die kommenden Tage bringen

image

Im Saarland bleibt es erst einmal regnerisch, teilte der DWD mit. Foto: Pixabay

Wetter bleibt wechselhaft und regnerisch

Auch am Wochenende bleibt das Wetter im Saarland wechselhaft sowie regnerisch. Wie bereits am heutigen Samstag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) ebenso am Sonntag (16. Mai 2021) bei starker Bewölkung verbreitet Schauer und teils kurze Gewitter. Die Höchsttemperaturen: 17 Grad.

Ein Wechsel des Wetters ist auch für den Beginn der kommenden Woche laut DWD nicht in Sicht. Demnach prognostizieren die Expert:innen erneut wolkiges wie auch windiges Wetter. Örtlich sei zudem mit Blitz und Donner zu rechnen. Die Höchstwerte am Montag: 10 bis 14 Grad.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ab heute Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten im Saarland

image

Das Saarland beginnt am heutigen Samstag (15. Mai 2021) mit Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten. Foto: dpa-Bildfunk/Oliver Dietze

Saarland beginnt mit Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten

Am heutigen Samstag gehen in sozialen Brennpunkten im Saarland Corona-Sonderimpfungen an den Start. Pro Ort und Gemeinwesenprojekt seien dabei zunächst bis zu 100 Impfungen vorgesehen, teilte die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) am Freitag mit. Das Ministerium stehe mit 18 Projekten in Kontakt. Für sechs Orte sei der Impftermin bereits festgelegt.

"In sozialen Brennpunkten ist die Wohnsituation oftmals begrenzt, die Menschen leben in sozial schwierigen Verhältnissen", sagte die Ministerin. "Dort müssen wir den Zugang zu Impfangeboten erleichtern, um gezielt mögliche Infektionsketten zu durchbrechen." Sie sei froh, mit wenigen Wochen Vorlaufzeit nun vielen Menschen eine Impfung anbieten zu können.

Auch andere Bundesländer impfen gezielt in sozialen Brennpunkten. Seit 3. Mai gingen beispielsweise in Köln mobile Impfteams gezielt in Stadtteile wie Chorweiler.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein