{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Gratis-Konzerte im DFG: Diese Bands kommen zum "Saarklang"-Festival

image

Bei "Muschel rockt" stehen in diesem Jahr unter anderem "Tiavo" und "Razz" auf der Bühne im Deutsch-Französischen-Garten. Symbolfoto: Landeshauptstadt Saarbrücken

Im Rahmen des "Saarklang" Festivals veranstaltet der Pop-Rat Saarland gemeinsam mit der Stadt Saarbrücken am 26. Juni 2021 den "Pop'n'Rock" Tag im Deutsch-Französischen Garten. Die Konzerte sich kostenlos.

Diese Bands treten beim "Pop/Rock"-Tag auf

In der Klangmuschel treten dann vor allem Musiker:innen aus dem Saarland auf. Darunter ist auch die Rap-Crossover-Band "Tiavo" aus Saarbrücken, die mit ihren beiden Alben in den vergangenen Jahren deutschlandweit erfolgreich waren. Beim Festival werden sie unterstützt von den saarländischen Bands Southern Caravan Breath und Good Looking Wilson. Aus dem Rest der Republik kommen die Indie-Rockband "Razz", die bereits als Vorband für "Mando Diao" und "Bloc Party" auf den deutschen Bühnen stand, und die Punk-Rock-Gruppe Sumnight38. 

Anmeldung zum "Saarklang"-Festival 

"Zum aktuellen Zeitpunkt sind wir guter Dinge und organisieren den Tag als Veranstaltung mit Live-Publikum. Um nicht ganz auf Risiko zu gehen, haben wir uns dennoch feste Alternativen überlegt", so der PopRat in einer Mitteilung. So soll ein Live-Stream die "Saarklang-Sommer-Vibes" auch nach Hause übertragen.

Zudem gelten aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie Schutzmaßnahmen vor Ort. So müssen sich alle Besucher:innen vorab online zum Festival anmelden, da die Besucherzahl auf dem Gelände begrenzt ist. Die Registrierung ist seit dem 1. Juni freigeschaltet. Wer sich eines oder mehrere der Gigs ansehen möchte, muss sich für jede Band einzeln eintragen. 

Weitere Infos gibt es auf der Website des "Saarklang"-Festivals und bei der Stadt Saarbrücken.

Verwendete Quellen:
- PopRat
- Eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche

image

Die Polizei hat erneut Geschwindigkeitskontrollen im Saarland angekündigt. Foto: dpa-Bildfunk/Uwe Anspach

Zwischen Montag (7. Juni 2021) und Sonntag (13. Juni 2021) will die saarländische Polizei an folgenden Stellen Blitzer aufstellen:

Montag, 07.06.2021

- Völklingen
- B51 zwischen Saarhölzbach und Merzig
- B268 zwischen Schmelz und Losheim am See

Dienstag, 08.06.2021

- Neunkirchen
- B41 zwischen St. Wendel und Neunkirchen
- B269 zwischen Saarlouis und Lebach

Mittwoch, 09.06.2021

- Saarbrücken
- A8 zwischen Landesgrenze Luxemburg und AS Merzig
- A620 zwischen AD Saarbrücken und AD Saarlouis

Donnerstag, 10.06.2021

- Homburg
- B10 zwischen Eppelborn und Neububach
- B51 zwischen Völklingen und Saarlouis

Freitag, 11.06.2021

- Merzig
- B51 zwischen Saarbrücken-Güdingen und Landesgrenze Frankreich
- A62 zwischen AD Nonnweiler und Landesgrenze Rheinland-Pfalz

Samstag, 12.06.2021

- L152 zwischen Nunkirchen und Weiskirchen
- B269 zwischen Ensdorf und Überherrn

Sonntag, 13.06.2021

- B423 zwischen Einöd und Landesgrenze Frankreich
- A6 zwischen AD Saarbrücken und AD Neunkirchen

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
abr

Süß, wild und gefährlich: Die "Tierischsten" Einsätze für Polizei und Feuerwehr im Saarland

image

Polizei und Feuerwehr im Saarland müssen bei ihren Einsätzen auch mal Schlangen beschwören oder Kängurus fangen. Fotos: BeckerBredel/Rolf Ruppenthal/Pixabay

Verwendete Quellen:
- Eigene Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Schwerer Unfall aufgrund Aquaplanings auf der A6 in St. Ingbert: mehrere Personen verletzt - darunter ein Kind (3)

image

Bei einem Unfall auf der A6 bei St. Ingbert sind am Samstag (5. Juni 2021) mehrere Personen schwer verletzt worden. Symbolfoto: picture alliance / dpa | Stephan Jansen

Schwerer Unfall auf A6 in St. Ingbert

Am Samstagmittag kam es auf der A6 in St. Ingbert zu einem schweren Verkehrsunfall. Aufgrund eines Unwetters und damit verbundener starker Regenfälle bildete sich ein Wasserfilm auf der Fahrbahn und es herrschte Aquaplaninggefahr. Diese realisierte sich, als ein 28-jähriger Autofahrer den Streckabschnitt zwischen St. Ingbert-Mitte und Rohrbach befuhr. 

Aquaplaning: Auto kracht in Leitplanke und Baum

Der 28-Jährige, der mit drei Insassen - darunter auch ein dreijähriges Kind - unterwegs war, verlor aufgrund des Aquaplanings die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kollidierte das Auto zunächst mit der Mittelleitplanke, ehe sich das Fahrzeug im Anschluss im rechten Seitenstreifen überschlug und schließlich in einen dort stehenden Baum krachte.

Vier Personen schwer verletzt - darunter auch ein dreijähriges Kind

Bei dem schweren Aufprall wurden der 28-jährige Fahrer und die drei Insassen - darunter auch das Kind - schwer verletzt. Der 28-Jährige musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Alle Fahrzeuginsassen wurden nach der Erstversorgung, die durch zahlreiche Ersthelfer:innen erfolgte, zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser verbracht.

A6 bei St. Ingbert für zwei Stunden voll gesperrt

Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer von etwa zwei Stunden voll gesperrt. Vor Ort im Einsatz waren neben der Polizei mehrere Fahrzeuge von Rettungsdienst, Notarzt, Feuerwehr sowie ein Rettungshubschrauber.

Polizei dankt den tollen Ersthelfer:innen für ihr schnelles Handeln

Die Polizei St. Ingbert lässt ein explizites Dankeschön an die zahlreichen Ersthelfer:innen vor Ort ausrichten. Diese haben laut Angaben der Polizei unmittelbar nach dem Unfall schnell und geistesgegenwärtig reagiert und die enorm wichtige Erste Hilfe geleistet.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizei St. Ingbert

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag

image

In Saarbrücken ist es aktuell größtenteils bewölkt und grau. Symbolfoto: BeckerBredel

Die aktuellen RKI-Zahlen für das Saarland

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat für den heutigen Sonntag (6. Juni 2021) insgesamt 33 neue Corona-Fälle im Saarland gemeldet. Alle aktuellen Daten und Zahlen findet ihr in unserer Tagesübersicht: Aktuelle Corona-Zahlen im Saarland 

Gesundheitsminister Spahn ruft Impfwillige zu Geduld bei Terminsuche auf

Am morgigen Montag (6. Juni 2021) fällt in Deutschland die Impf-Priorisierung weg. Schon jetzt ruft Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Geduld bei der Terminsuche auf. "Nicht alle können gleichzeitig am Montag einen Termin bekommen", sagte der Minister am Sonntag. In die gleiche Kerbe schlägt auch das saarländische Gesundheitsministerium. Mehr dazu unter: Gesundheitsminister Spahn ruft Impfwillige zu Geduld bei Terminsuche auf

SPD-Chef Borjans hält Spahns Vorgehen für skandalös

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hält den Umgang von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit angeblich minderwertigen Corona-Masken für menschenverachtend und fordert Konsequenzen: SPD-Chef Borjans hält Spahns Vorgehen für skandalös

Schwerer Unfall auf der A6 in St. Ingbert: mehrere Personen verletzt - darunter ein Kind (3)

Am gestrigen Samstag (5. Juni 2021) kam es auf der A6 in St. Ingbert zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen - darunter ein dreijähriges Kind - verletzt wurden. Ein Auto kam aufgrund Aquaplanings von der Fahrbahn ab und prallte zunächst in die Mittelleitplanke und anschließend mit einem Baum. Alles zu dem Unfall unter: Schwerer Unfall aufgrund Aquaplanings auf der A6 in St. Ingbert: mehrere Personen verletzt - darunter ein Kind (3)

Saar-Linke vor Kampfkandidatur um Spitzenplatz für Landesliste

Am heutigen Sonntag (6. Juni 2021) findet im Rahmen der Mitgliederversammlung der saarländischen Linke in Neunkirchen eine sogenannte Kampfkandidatur um den Spitzenplatz auf der Landesliste für die kommende Bundestagswahl im Herbst statt. Mehr dazu: Saar-Linke vor Kampfkandidatur um Spitzenplatz für Landesliste

Bouldern und Klettern im Saarland und Umgebung

Klettern und Bouldern sind in den vergangenen Jahren im Saarland immer beliebter geworden. Durch die schnell gewachsene Szene, konnten zahlreiche Hallen eröffnet werden. Unsere Übersicht zeigt euch, in welchen Kletter- und Boulderhallen unserer Region ihr euch so richtig auspowern könnt: Bouldern und Klettern im Saarland und Umgebung

Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche

Die Polizei hat für diese Woche (7. bis 13. Juni 2021) Geschwindigkeitskontrollen an mehreren Orten im Saarland angekündigt.  Ausführliche Informationen unter: Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche

Gratis-Konzerte im DFG: Diese Bands kommen zum "Saarklang"-Festival

Schon am 26. Juni 2021 findet im Deutsch-Französischen-Garten in Saarbrücken der "Pop'n'Rock"- Abend des "Saarklang"-Festivals statt - und das sogar gratis. Welche Bands auf der Bühne stehen und welche Corona-Regeln gelten: Gratis-Konzerte im DFG: Diese Bands kommen zum "Saarklang"-Festival

Süß, wild und gefährlich: Die "Tierischsten" Einsätze für Polizei und Feuerwehr im Saarland

Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bekommen es in ihrem Berufsalltag nicht nur mit Menschen zu tun. Oft halten auch tierische Unruhestifter und Pechvögel die Helfer:innen auf Trab. Die schönsten Geschichten rund um Tierrettungen und mehr im Saarland: Süß, wild und gefährlich: Die "Tierischsten" Einsätze für Polizei und Feuerwehr im Saarland

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gesundheitsminister Spahn ruft Impfwillige zu Geduld bei Terminsuche auf

image

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bitte alle Impfwilligen um Geduld. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka

Gesundheitsminister Spahn bittet um Geduld

Kurz vor Aufhebung der Impfpriorisierung hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Bevölkerung um Geduld gebeten. "Nicht alle können gleichzeitig am Montag einen Termin bekommen", sagte Spahn gegenüber der "Bild am Sonntag". "Deswegen bitte ich um Nachsicht mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Arztpraxen und Impfzentren. Sie tun ihr Bestes. Aber noch ist nicht genug für alle da."

Spahn korrigiert Prognose nach unten

Bei der Wartezeit bis zum Impftermin gehe es "jetzt um Wochen, nicht um Monate". Seine Prognose, wann Impfwillige ihre erste Dosis erhalten haben werden, korrigierte Spahn allerdings nach unten: "80 Prozent der impfwilligen Erwachsenen werden bis Mitte Juli mindestens einmal geimpft sein." In der ARD-Talkshow "Anne Will" vor einer Woche hatte Spahn noch von "an die 90 Prozent" bis Mitte Juli gesprochen.

Auch Saar-Gesundheitsministerium dämpft Erwartungen auf direkte Impftermine

Auch das saarländische Gesundheitsministerium dämpfte bereits vor Beginn der Aufhebung der Impfpriorisierung die Erwartungen derjenigen, die auf einen sehr schnellen Impftermin gehofft hatten. So hieß es in einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums vom gestrigen Samstag (5. Juni 2021): "Die Aufhebung der Priorisierung ist nicht gleichbedeutend mit einem Impftermin für alle am Folgetag"

Bis Herbst wolle man allerdings alle impfwilligen Personen im Saarland durchimpfen. Mehr dazu unter: "Informationen des Gesundheitsministeriums zur Aufhebung der Impfpriorisierung im Saarland".

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Bericht der "Bild am Sonntag"
- eigene Berichte

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

SPD-Chef Borjans hält Spahns Vorgehen für skandalös

image

Aktuell steht der Vorwurf im Raum, dass Gesundheitsminister Spahn minderwertige Corona-Masken an Obachlose und Menschen mit Behinderung verteilen wollte. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hält den Umgang von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit angeblich minderwertigen Corona-Masken für menschenverachtend und fordert Konsequenzen. "(CDU-Chef) Armin Laschet muss sich jetzt der Frage stellen, ob dieses skandalöse Vorgehen von Jens Spahn für eine Partei mit einem christlichen Etikett noch tragbar ist", sagte Walter-Borjans der am Sonntag. "Die Öffentlichkeit hat das Recht auf eine schnelle Antwort."

Wollte Spahn minderwertige Masken an behinderte Menschen und Obdachlose verteilen?

Spahn steht nach einem "Spiegel"-Bericht über den Umgang mit angeblich minderwertigen Corona-Masken in der Kritik. Demnach sollten nach Plänen des Gesundheitsministeriums Masken, die nicht nach hohen Standards getestet worden seien, an Menschen mit Behinderung oder an Obdachlose gehen. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) wies die Darstellung zurück, dass die Gefährdung von Menschen in Kauf genommen worden sei - auch von Angehörigen besonders vulnerabler Gruppen. "Das ist ein nicht akzeptabler Vorwurf, der von keinen Fakten gedeckt ist", twitterte das BMG.

Politiker:innen fordern Konsequenzen

Walter-Borjans sagte der "Bild am Sonntag": "Es ist unwürdig und menschenverachtend, wenn ein Gesundheitsminister Menschen in zwei Klassen einteilt, nämlich die mit Anspruch auf qualitätsgeprüfte Masken und die, für die absolut untaugliche Masken gut genug sind, um ihr Leben eben nicht zu schützen." "Wenn das einem Minister der SPD einfiele, wüssten wir, was zu tun ist."

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt zeigte sich "erschüttert" und erwartet "eine umgehende Erklärung vom Minister selbst". Göring-Eckardt sagte der "Bild am Sonntag": "Die Bundesregierung darf keinen Zweifel daran lassen, dass Leben und Gesundheit jedes Menschen gleichviel zählt und nicht aufs Spiel gesetzt wird, um eigene Fehler unter den Teppich zu kehren."

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
thl

Corona-Zahlen für das Saarland: RKI meldet 33 neue Fälle

33 neue Corona-Fälle im Saarland gemeldet

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) mit Stand vom heutigen Sonntag (6. Juni 2021) gibt es im Saarland insgesamt 33 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Wie aus der Webseite des Instituts zudem hervorgeht, beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz hierzulande aktuell 29,6 (in der Vorwoche: 31,5).

Der aktuelle Stand in den Saar-Kreisen

In allen saarländischen Landkreisen gilt unverändert das sogenannte Saarland-Modell auf "Ampelstufe Grün". Damit gibt es in allen Kreisen zahlreiche Corona-Lockerungen. Einzelheiten zu den Erleichterungen, die seit vergangenem Freitag (4. Juni 2021) gelten, findet ihr unter: "Das Saarland lockert ".  Die aktuellen Corona-Regeln in den einzelnen saarländischen Landkreisen findet ihr unter: "Diese Corona-Regeln gelten in den Saar-Kreisen".

Keine weiteren Todesfälle gemeldet

Seit Beginn der Pandemie hat es laut RKI-Angaben insgesamt 41.031 Corona-Fälle im Saarland gegeben. Heute kamen keine weiteren Todesfälle hinzu. Somit sind bis dato 1.012 Saarländer:innen mit oder an Sars-CoV-2 gestorben. Nach Schätzungen des RKI sind derzeit etwa 600 Menschen im Saarland akut infiziert. Die Zahl der Genesenen schätzt das Institut auf 39.400.

Die Lage auf den Intensivstationen

Aktuell liegen 21 Menschen auf den Saar-Intensivstationen. Von ihnen werden 16 invasiv beamtet. Das geht aus den Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (der dort zuletzt aktualisierte Stand: 6. Juni 2021, 07.19 Uhr) hervor.

Hinweis

Für die Bundes-Notbremse sind die Zahlen des RKI maßgeblich. Die Daten können sich wegen Meldeverzugs von den eigenen Daten der Saar-Kreise unterscheiden. Über die Zahl der Testungen werden keine Angaben gemacht.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen innerhalb einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Rechtsmediziner:innen schätzen, dass der überwiegende Teil der Corona-Toten wegen der Infektion verstarb.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie gibt an, wie viele Menschen im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Zahl ist ein Schätzwert des RKI.

Zahl der Genesenen: Der Schätzwert des RKI gibt an, wie viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren und ihre Infektion mittlerweile wieder überstanden haben. Die Zahl zeigt nicht an, wie viele Menschen an möglichen Spätfolgen (Long-Covid) leiden.

image

Die aktuellen Corona-Zahlen des RKI für das Saarland findet ihr bei SOL:DE. Symbolfoto: picture alliance/dpa/KEYSTONE | Jean-Christophe Bott

Verwendete Quellen:
- Robert-Koch-Institut
- Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
- eigene Recherche
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Linke vor Kampfkandidatur um Spitzenplatz für Landesliste

image

Am heutigen Sonntag kommt es bei der Linken im Saarland zu einer Kampfkandidatur um den Spitzenplatz auf der Landesliste für die Bundestagswahl 2021. Symbolfoto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa | Friso Gentsch

Lutze und Lander kandidieren um Spitzenplatz der Saar-Linken

Die Linke im Saarland stellt bei ihrem Landesparteitag heute (ab 14.00 Uhr) mit der Aufstellung der Landesliste wichtige Weichen für die Bundestagswahl. Dabei gibt es bei der Mitgliederversammlung im Neunkircher Ellenfeldstadion eine Kampfkandidatur. Neben dem Landesvorsitzenden Thomas Lutze (51) tritt der Landtagsabgeordnete Dennis Lander (27) um den Spitzenplatz an.

Streit innerhalb der Linken

Die Wahl geschieht vor dem Hintergrund eines Streits zwischen Lutze und dem Landesvorstand einerseits sowie der sechsköpfigen Landtagsfraktion mit deren Vorsitzenden Oskar Lafontaine. Lafontaine hatte Lutze, der seit 2009 Mitglied im Bundestag ist, aufgefordert, sich nicht mehr um den Platz eins zu bewerben. Anlass sind unter anderem laufende Ermittlungen gegen Lutze wegen des Anfangsverdachts der Urkundenfälschung. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft geht es dabei um Listen über Beitragszahlungen von Parteimitgliedern aus dem Jahr 2018 und darum, wer dort diverse Unterschriften geleistet hat.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein