{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
kub

Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Donnerstag

Corona-Zahlen auf Tiefstand

Heute hat das Robert-Koch-Institut insgesamt 20 neue Infektionen mit dem Coronavirus im Saarland gemeldet. Alle weiteren Daten in diesem Zusammenhang findet ihr in unserer Übersicht: "Corona-Zahlen auf Tiefstand".

Ab heute keine Maskenpflicht mehr im Unterricht

Ab sofort müssen die Schüler:innen im Saarland keine Maske mehr im Unterricht tragen. Gänzlich entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske im Bereich der Schulen allerdings nicht: "Ab heute keine Maskenpflicht mehr im Unterricht".

Impfung in Neunkirchen ab sofort ohne Termin möglich

Im Corona-Impfzentrum in Neunkirchen werden ab sofort Impfungen auch ohne Termin verabreicht. Das Angebot gilt für das Vakzin von AstraZeneca. Mehr: "Impfung in Neunkirchen ab sofort ohne Termin möglich".

Fahrer stirbt in Lkw an der Goldenen Bremm

Die Leiche eines Fahrers ist in einem Lkw am Grenzübergang Goldene Bremm entdeckt worden. Bis sie geborgen wurde, dauerte es fünf Stunden. Mehr: "Fahrer stirbt in Lkw an der Goldenen Bremm".

Unfassbar gefährlich: Täter steckt Metallstäbe in Gehweg in Saarbrücken

In Saarbrücken sind Metallstäbe im Boden eines Gehwegs entdeckt worden. Die Tat hätte für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen lebensgefährlich werden können: "Unfassbar gefährlich: Täter steckt Metallstäbe in Gehweg in Saarbrücken".

Polizei schnappt gesuchten Computerbetrüger in Saarbrücken

Am Saarbrücker Bahnhof ist ein 22-Jähriger festgenommen worden. Die Polizei hatte ihn wegen Computerbetrugs gesucht. Mehr: "Polizei schnappt gesuchten Computerbetrüger in Saarbrücken".

Feuerwehr Merzig rettet Taube aus misslicher Lage

Zu einer tierischen Rettungsaktion ist die Merziger Feuerwehr am Mittwoch ausgerückt. Im Stadtteil Brotdorf galt es eine Taube aus einer misslichen Lage zu befreien: "Feuerwehr Merzig rettet Taube aus misslicher Lage".

Holz ist aktuell Mangelware - Waldbesitzer hoffen auf höhere Preise

Handwerksbetrieben, Baumärkten und Co. geht das Holz aus. Während Aufträge verschoben werden, ringen Besitzer:innen von Waldstücken mit Sägewerken um höhere Preise. Doch wann gibt es wieder Entspannung auf dem Holzmarkt? Mehr: "Holz ist aktuell Mangelware - Waldbesitzer hoffen auf höhere Preise".

Hohe Auflagen: Großrosseln regelt das Shisha-Rauchen in Bars neu

Homburg hat es vorgemacht, nun zieht Großrosseln nach: Die Gemeinde hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Shisha-Rauchen in Bars neu regelt. Damit gelten hohe Auflagen: Hohe Auflagen: "Großrosseln regelt das Shisha-Rauchen in Bars neu".

Ersatzneubau der Illtalbrücke: A1 ab Freitag voll gesperrt - Umleitungsstrecke und mehr

Morgen beginnt die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes mit der nächsten Bauphase für den Ersatzneubau der Illtalbrücke auf der A1. Hierfür wir den Angaben zufolge eine Vollsperrung eingerichtet. Die Details zur Umleitungsstrecke und weitere Informationen: "Ersatzneubau der Illtalbrücke: A1 ab Freitag voll gesperrt - Umleitungsstrecke und mehr".

Termin für Wiedereröffnung des KOI-Freibads in Homburg steht fest

Derzeit sind die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung des KOI-Freibads in Homburg in vollem Gange. Gäste müssen sich nicht mehr viel länger gedulden: "Termin für Wiedereröffnung des KOI-Freibads in Homburg steht fest".

Neues Outdoorfestival "Draussen am See" findet in Losheim statt

Beim neuen Outdoorfestival "Draussen am See" in Losheim dreht sich alles rund um Erlebnisse in der Natur - etwa Yoga am Seestrand, Trailrunning oder Food-Workshops. Auch auf Vorträge und Musik sollen sich Besucher:innen freuen dürfen. Die Infos: "Neues Outdoorfestival 'Draussen am See' findet in Losheim statt".

Aktuelles aus dem Landtag

- Landtag will Ende der Doppelbelastung von Grenzgängern
- Landtag für Ausbau von Wasserstoff zum Klimaschutz

Polizei zerschlägt Drogen-Netzwerk zwischen Luxemburg und Frankreich

Zwischen Luxemburg und Frankreich hatte eine Bande von Drogenhändler:innen im großen Stil Heroin und Kokain verkauft. Nun ist der Kriminalpolizei ein Schlag gegen den Handel gelungen. Fünf Personen wurden festgenommen: "Polizei zerschlägt Drogen-Netzwerk zwischen Luxemburg und Frankreich".

Kraftstoff in Luxemburg so teuer wie zuletzt 2014

Wer in Luxemburg tanken will, muss sich auf vergleichsweise hohe Preise einstellen. Benzin und Diesel kosten momentan so viel wie zuletzt im Sommer 2014. Auch in Deutschland mussten Fahrer:innen zuletzt mehr bezahlen: "Kraftstoff in Luxemburg so teuer wie zuletzt 2014".

image

Nachrichten gibt's immer auf SOL.DE. Unser Foto zeigt das Naturdenkmal "Steinrutsch" in Eppelborn. Archivfoto: HäWiRam21, Steinrausch6-10, CC BY-SA 4.0

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Foto: HäWiRam21, Steinrausch6-10, CC BY-SA 4.0

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Impfung in Neunkirchen ab sofort ohne Termin möglich

image

Impfungen ohne Termin gibt es in Neunkirchen ab sofort mit dem Vakzin von AstraZeneca. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk

Ab jetzt können sich alle Erwachsenen auch ohne Termin im Zentrum in Neunkirchen gegen das Coronavirus impfen lassen. Das berichtet der "SR" am heutigen Donnerstag (17. Juni 2021).

Impfungen ohne Termin in Neunkirchen mit AstraZeneca-Vakzin

Als Vakzin komme demnach der Impfstoff von AstraZeneca zum Einsatz. Davon stünden laut Zentrumsleiter Dirk Jesinghaus etwa 5.000 Dosen bereit.

Angebot gilt bis Ende Juli

Das erweiterte Angebot soll bis Ende Juli gehen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Vor Ort wird der Termin für die zweite Impfung vereinbart. Im Saarland gibt es insgesamt sechs Impfzentren. Das Neunkircher Zentrum befindet sich im alten "Praktiker"-Gebäude in der Redener Straße 20.

Auch in Homburg Impfungen ohne Termin

Am Samstag gibt es auch in Homburg wieder Impfungen ohne Termin. Zwischen 09.00 und 14.30 Uhr wird auch hier das Vakzin von AstraZeneca verabreicht.

Verwendete Quellen:
- Saarländischer Rundfunk
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Numerus Clausus verpasst? So sichere ich mir dennoch meinen Wunsch-Studiengang

image

Foto: Adobe/mnirat

Wer den Schulabschluss in der Tasche hat, muss sich Gedanken machen darüber, wie es weitergeht. Ausbildung, Auslandsaufenthalt, erstmal ein Praktikum – oder gleich an die Uni? Alles in allem eine Entscheidung, die sorgfältig überdacht werden sollte, denn sie bestimmt meine Zukunft.

Zu wenig Studienfächer für zu viele Studierende?

Aber gerade wer sich für ein Studium an der Universität oder Fachhochschule entscheidet, sieht sich plötzlich mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten konfrontiert. Denn für viele beliebte Studienfächer sind bei weitem nicht genügend Plätze für alle Anwärter vorhanden. Ein Auswahlverfahren wie z.B. der Numerus Clausus soll deshalb die Anzahl der Bewerber begrenzen.

Welche Möglichkeiten habe abgewiesene Studienanwärter?

Wer von einer Hochschule abgewiesen wurde, hat mehrere Alternativen:

- Man kann darauf hoffen, dass sich jemand, der einen Studienplatz innehatte, anders entschieden hat und nachrücken. Seit zirka zehn Jahren regelt sogar die sogenannte Studienplatzbörse frei gewordene Kapazitäten an der Hochschuilen und vermittelt diese.
- Man wartet bis zum nächsten Semester und nutzt den Leerlauf für Auslandsaufenthalt oder Praktikum
- Man entscheidet sich für ein anderes, weniger überlaufenes Fach
- Man entscheidet sich für die Einklage des Studienplatzes

image

Foto: Adobe/luckybusiness

Wie funktioniert die Studienplatzklage?

Die Einklage eines Studienplatzes bedeutet, dass ein von einer Hochschule abgelehnter Bewerber seinen Anspruch auf Immatrikulation an dieser Uni außergerichtlich und gerichtlich geltend macht. Die Klage stützt sich in der Regel auf die Annahme, dass an den meisten Hochschulen viel mehr Studienplätze vorhanden sind, als offiziell vorgegeben. Die Chancen, mit einer solchen Klage Erfolg zu haben, hängen natürlich erst einmal von der Anzahl der eingegangenen Studienplatzklagen ab. Außerdem sollte man möglichst professionell vorgehen, um sich die Chance auf den begehrten Studienplatz nicht vollends zu verbauen. Es gibt Fachanwälte, die sich auf Hochschulrecht und die Durchführung solcher Klagen spezialisiert haben. Mit ihrer Expertise stehe sie den abgelehnten Bewerbern zur Seite und wissen genau, was wann und wie zu tun ist.

Die Fachkanzlei für Studienplatzklagen

Die Anwaltskanzlei Zimmerling in Saarbrücken ist neben zahlreichen Fachgebieten wie zum Beispiel Arbeitsrecht, Beamtenrecht, Familienrecht, Strafrecht und viele andere auch auf die Studienplatzklage spezialisiert. Laut Auffassung des Experten-Teams besteht für Studienplatzbewerber ein verfassungsrechtlich garantierter Anspruch auf eine erschöpfende Ausnutzung der vorhandenen Ausbildungskapazitäten an den Unis und (Fach-) Hochschulen. Offizielle Zahlen zur Anzahl der verfügbaren Plätze stellen sie grundsätzlich in Frage - und wollen mit ihrem Knowhow enttäuschten Studienanwärtern dabei helfen, diesen Anspruch geltend zu machen – und zwar vor Gericht.

Dabei werden die Klagen nach Studiengängen unterschieden:

- Medizinische Fächer
- Psychologie
- Weiche NC-Fächer (Bachelor, Lehramt etc.)
- Masterstudiengänge

image

Das Team für Studienplatzklagen: Nicole Felzen, Rechtsanwälte Dr. Wolfgang und Ben Zimmerling, Alexander Klein (Foto: Kanzlei Zimmerling).

Nähere Infos zur Chance auf den Wunschstudiengang sowie zum passenden Ansprechpartner finden Interessierte auf der Website der Kanzlei Zimmerling. Übrigens:In einigen Bundesländern laufen die Fristen für eine Klage zum  Wintersemester bereits am 15.07. aus.

KONTAKT:

Rechtsanwälte Dr. Zimmerling 
Berliner Promenade 15 
66111 Saarbrücken
Tel.: (0681)37940-0 
Fax: (0681) 37940-40 
Mail: kanzlei@zimmerling.de 
WhatsApp an 0681 379400 
Website: https://www.zimmerling.de/

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fahrer stirbt in Lkw an der Goldenen Bremm

image

Die Leiche wurde im Führerhaus des Lkw entdeckt. Foto: BeckerBredel

Ein Bestatter und die Feuerwehr haben am Mittwoch (16. Juni 2021) die Leiche eines Fahrers aus einem Lkw an der Goldenen Bremm geborgen. Der Mann war offenbar wegen einer Krankheit in seinem Führerhaus gestorben, berichtet die "Rheinpfalz" mit Berufung auf die Bundespolizei.

Toter in Lkw entdeckt

Der Tote war am Morgen kurz vor 10.00 Uhr auf dem Rastplatz der A6 am Grenzübergang zwischen dem Saarland und Frankreich entdeckt worden. Der Rettungsdienst versuchte zunächst erfolglos, den Mann wiederzubeleben. Während die pralle Sonne auf das Fahrzeug schien, blieb die Leiche im Lkw zurück und wurde erst fünf Stunden später weggebracht.

Verwendete Quellen:
- Rheinpfalz
- Presse-Agentur BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unwettergefahr: Ab heute Schauer und Gewitter im Saarland erwartet

image

Laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes kommt es im Saarland gegen Ende der Woche wohl zu Gewitter. Foto: Pixabay

Wetter am Donnerstag

Viel Sonne sowie sommerliche Temperaturen bis zu 35 Grad gibt es nach DWD-Angaben am heutigen Donnerstag (17. Juni 2021) im Saarland. Im Tagesverlauf könne es vor allem im Nordwesten ab dem Nachmittag zu Schauern oder Gewittern mit Sturmböen, Starkregen und größerem Hagel kommen.

Wetter am Freitag

Die dichte Wolkendecke hänge auch am morgigen Freitag (18. Juni 2021) weiterhin über dem Saarland. Erneute Schauer und Gewitter bei Temperaturen zwischen 27 und 33 Grad sorgen den DWD-Meteorolog:innen zufolge für schwüle Luft.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Deutscher Wetterdienst

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Hohe Auflagen: Großrosseln regelt das Shisha-Rauchen in Bars neu

image

Für Betreiber:innen von Shisha-Bars in Großrosseln gibt es ab sofort höhere Auflagen. Foto: Pixabay

Allgemeinverfügung für Shisha-Bars in Großrosseln

Die Gemeinde Großrosseln hat eine Allgemeinverfügung "zum Umgang mit Wasserpfeifen (Shishas) in Betriebsstätten von Gaststätten" erlassen. Das geht aus der Gemeinde-Webseite hervor. Für die Betreiber:innen entsprechender Bars gelten damit hohe Auflagen. Die Allgemeinverfügung ist den Angaben zufolge bereits rechtskräftig.

Das sind die Auflagen

Zu den Auflagen der Allgemeinverfügung gehören unter anderem folgende Punkte:
- bestimmt CO-Konzentration darf in den Räumlichkeiten nicht überschritten werden (Warnmelder müssen angebracht werden)
- fachgerechte Be- und Entlüftungsanlage wird benötigt (korrekte Installation muss durch Fachfirma oder Schornsteinfeger:in bestätigt werden)
- Anzündebereich für Kohlen muss mit Rauchabzug ausgestattet werden
- Hinweis an Eingangstüren über mögliche Gesundheitsgefahren

Die vollständigen Regelungen der Allgemeinverfügung gibt es hier zum Nachlesen (Hinweis: beim Klick auf den Link öffnet sich eine PDF-Datei).

Geldbußen möglich

Sollten Verstöße gegen die Auflagen erfolgen, so sind nach Wortlaut der Allgemeinverfügung Geldbußen von bis zu 5.000 Euro möglich. "Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig den [...] Anordnungen nicht vollständig oder nicht rechtzeitig nachkommt", heißt es.

Verfügung nach Homburger Vorbild

Die Allgemeinverfügung in Großrosseln ist nach Homburger Vorbild entstanden, sagte Manfred Schuler (CDU), Beigeordneter für Sicherheit und Ordnung der Gemeinde Großrosseln, zur "SZ". Homburg hatte 2019 als erste Stadt im Saarland eine entsprechende Allgemeinverfügung für Shisha-Bars erlassen. Hintergrund waren zahlreiche Vorfälle in der Vergangenheit. Mitarbeiter:innen des Ordnungsamts hatten immer wieder Mängel in den Betrieben festgestellt - beispielsweise verriegelte Notausgänge. Dann folgte die Allgemeinverfügung mit höheren Auflagen.

Verwendete Quellen:
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Großrosseln
- Webseite der Gemeinde Großrosseln
- eigene Berichte
- Saarbrücker Zeitung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Holz ist aktuell Mangelware - Waldbesitzer im Saarland hoffen auf höhere Preise

image

Im Bild zu sehen: Zimmerer und Dachdeckermeister Helmut Zimmer. Seit April haben sich die Preise für Holzprodukte verdoppelt bis verdreifacht, sagte er. Foto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel

Holzpreise gehen durch die Decke

Seit 35 Jahren ist Zimmerer und Dachdeckermeister Helmut Zimmer selbstständig. Allerdings ist das, was er derzeit auf dem Holzmarkt erlebt, eine Premiere. "Dass die Entwicklung einmal solch eklatante Ausmaße annehmen würde, hätte keiner gedacht", sagt der 56-Jährige. Die Preise für Holzprodukte hätten sich seit April verdoppelt bis verdreifacht. Aus diesem Grund würden viele Aufträge erst einmal ausgesetzt.

Warum ist Holz aktuell so teuer?

Nach Ansicht des Waldbesitzerverbandes Saar sind der Bauboom, Niedrigzins, eine enorme Nachfrage aus Asien und den USA sowie die Eigeninitiative von Heimwerker:innen in der Corona-Pandemie Gründe für die aktuelle Situation. Zudem hätten Besitzer:innen von Waldstücken in den vergangenen Jahren überhaupt keine andere Wahl gehabt, als Holz zu exportieren, "weil die Sägewerke die Preise so nach unten gedrückt haben".

Saar-Forstbetriebe und Co. hoffen auf höhere Preise

Saar-Forstbetriebe, Waldbesitzer:innen und Co. hoffen für dieses Jahr auf weiter steigende Preise für Rundholz, also dem Rohholz aus dem Wald, und damit auf höhere Gewinne. "Der Waldbesitz möchte einen fairen Anteil an den Entwicklungen auf dem Schnittholzmarkt erzielen", so Vertriebsleiter Klaus Dunkel von Landesforsten Rheinland-Pfalz. Bisher habe die Borkenkäfer-Krise zu Verlusten bei Waldbesitzer:innen geführt, während Sägewerke Gewinnrekorde erzielten.

Laut Dunkel haben sich die Preise für Rundholz von 2018 bis zum Tiefststand im Sommer 2020 mehr als halbiert, während sie sich für Schnittholz im selben Zeitraum verdoppelt hätten. Saar-Umweltminister Reinhold Jost (SPD) spricht bei den Preisen für Schnittholz und Holzwerkstoffe von einem Allzeithoch: "Diese Preissteigerung wird jedoch vonseiten der Sägewerke und der Holzwerkstoffindustrie nicht an die Waldbesitzer weitergegeben."

Rehlinger erwartet Lösungsvorschläge

Nach Ansicht von Saar-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) sind die kräftige Verteuerung von Baumaterial und Materialengpässe ein Problem für Bauwirtschaft und Handwerk. "Sie kann im wieder einsetzenden Wirtschaftsleben zur Investitionsbremse werden", warnte sie. Von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erwarte sie bei der Wirtschaftsministerkonferenz am 17. und 18. Juni Lösungsvorschläge.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unfassbar gefährlich: Täter steckt Metallstäbe in Gehweg in Saarbrücken

image

Die Stäbe wurden in den Gehweg gesteckt. Foto: Polizei

Unbekannte haben in Saarbrücken Metallstäbe in Pflastersteine gesteckt. Laut Polizeiangaben vom Donnerstag (17. Juni 2021) war die Tat für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen lebensgefährlich.

Metallstäbe im Boden

Ein Zeuge hatte die Gegenstände gegen 07.00 Uhr im Boden bemerkt und die Beamt:innen alarmiert. Die stellen fest, dass auf dem Gehweg unter den Arkaden in der St. Johanner Straße circa 50 Meter hinter dem Lützelbachtunnel 15 scharfkantige Metallstäbe in unregelmäßigen Abständen in den Pflastersteinen platziert wurden. Teilweise lagen auch welche lose verstreut herum.

Enden angespitzt

Die Stäbe waren an den herausragenden Enden angespitzt und ragten circa 17 Zentimeter aus dem Boden heraus. Sie wurden sichergestellt. Ermittelt werde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

image

Die Gegenstände sind rund 17 Zentimeter lang. Foto: Polizei

Hinweise an die Polizei, Tel. (0681)9321233.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 17.06.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ersatzneubau der Illtalbrücke: A1 ab Freitag voll gesperrt - Umleitungsstrecke und mehr

image

Auf der A1 kommt es am Wochenende zu einer Vollsperrung. Foto: dpa-Bildfunk/Bernd Wüstneck

Vollsperrung auf A1 zwischen Anschlussstellen Illingen und Tholey

Zwischen Freitag (18. Juni 2021), 21.00 Uhr, und Montag (21. Juni 2021), 05.00 Uhr, gibt es auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Illingen und Tholey eine Vollsperrung. Laut Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes ist die nächste Bauphase für den Ersatzneubau der Illtalbrücke der Grund für die Maßnahme. Betroffen seien beide Richtungsfahrbahnen.

Umleitungsstrecken am Wochenende

Während der Vollsperrung am Wochenende gibt es nach Angaben der Niederlassung West folgende Umleitungsstrecken für Verkehrsteilnehmer:innen:
- "Verkehrsteilnehmer aus Richtung Trier kommend folgen der U84 bis zur AS Eppelborn und von dort über die U86 in Richtung Dirmingen, Wustweiler bis zur AS Illingen."
- "Verkehrsteilnehmer aus Richtung Saarbrücken kommend folgen der U13 auf die L141 Richtung Illingen über Dirmingen, Wustweiler bis zur AS Eppelborn und von dort der U15 folgend über Eppelborn, Thalexweiler bis zur AS Tholey."

Nach Abschluss der Baumaßnahme am Montagmorgen soll die Zufahrt der Anschlussstelle Eppelborn in Fahrtrichtung Trier wieder frei für den Verkehr sein. "Die Abfahrt bleibt weiterhin gesperrt", hieß es. Darüber hinaus werde der Verkehr von Saarbrücken kommend "bereits nördlich der Illtalbrücke auf den neu sanierten Abschnitt der Richtungsfahrbahn Trier geführt". Ansonsten soll die sogenannte Baustellenverkehrsführung "2+0" bis Ende Oktober 2021 beibehalten werden.

Verkehrsstörungen erwartet

Die Autobahn GmbH rechnet nach eigenen Angaben mit geringfügigen Verkehrsstörungen. Autofahrer:innen und Co. werden "um eine umsichtige Fahrweise im Baustellenbereich" gebeten. Beeinträchtigungen des Verkehrs seien "unvermeidbar".

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung West (Außenstelle Neunkirchen)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Termin für Wiedereröffnung des KOI-Freibads in Homburg steht fest

image

Eine Wiedereröffnung des KOI-Freibads in Homburg ist für Ende Juni angesetzt. Foto: Facebook/@KOI.homburg

KOI-Freibad in Homburg öffnet im Juni

Ab Freitag (25. Juni 2021) empfängt das KOI-Freibad in Homburg wieder Gäste. Das geht aus der Webseite des Betriebs hervor. Derzeit sind die Vorbereitungen zur Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangspause "in vollem Gange", hieß es.

Preise bleiben gleich

Den Angaben zufolge bleiben die Preise für den Eintritt ins Freibad in dieser Saison gleich. Die ursprünglich geplante Erhöhung um 50 Cent sei auf Januar 2022 verschoben worden. Der Grund: Man wolle vor allem Familien "in einer ohnehin schwierigen Gesamtsituation" nicht noch zusätzlich belasten.

Weitere Öffnungsschritte

Zu den weiteren Öffnungsschritten hieß es: Bezüglich des Hallenbads sowie des Saunabereiches werden Entscheidungen "bald" getroffen und kommuniziert.

Verwendete Quellen:
- koi-homburg.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ab heute keine Maskenpflicht mehr im Unterricht im Saarland

image

Ab heute entfällt für die Schüler:innen im Saarland die Pflicht zum Tragen einer Maske im Unterricht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Keine Maskenpflicht im Unterricht im Saarland mehr

Am Dienstag hat der Ministerrat angesichts gesunkener Corona-Zahlen entschieden: Ab dem heutigen Donnerstag (17. Juni 2021) müssen die Schüler:innen im Saarland im Unterricht keine Maske mehr tragen. Weiterhin bleibe es allerdings bei der Pflicht zum Tragen einer Maske im Schulgebäude und auf dem Schulweg bei der Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr.

Statement von Streichert-Clivot

"Wir sind uns in der Landesregierung einig, dass es Lockerungen bei der Maskenpflicht in Innenräumen zuerst bei den Schülerinnen und Schülern geben muss", sagte Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD). Für Kinder und Jugendliche sei das Maskentragen im Unterricht angesichts der steigenden Temperaturen eine körperliche Belastung.

Da sich die "allgemeine Pandemielage" und damit auch die an den Schulen weiter deutlich entspanne, seien im Klassenraum nun Lockerungen möglich. Klar sei aber: "Wer möchte, kann natürlich weiter eine Maske nutzen, nur die Abschaffung der Verpflichtung ist momentan nach Abwägung aller Faktoren vertretbar."

Auch keine Maskenpflicht auf Außengelände

Auf dem Außengelände von Schulen gibt es bereits seit dem 11. Juni keine Maskenpflicht mehr. Seit Ende Mai läuft der Unterricht an der Saar wieder im vollen Präsenzunterricht.

Verwendete Quellen:
- eigene Berichte
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Neues Outdoorfestival "Draussen am See" findet in Losheim statt

image

"Draussen am See" ist ein dreitägiges Outdoorfestival in Losheim. Foto: Facebook/@DASFestival

Outdoorfestival "Draussen am See" in Losheim

"Einatmen. Ausatmen. Eintauchen. Die Natur erleben.", unter diesem Motto findet das neue Outdoorfestival "Draussen am See" in Losheim statt. Nach Angaben der Tourismuszentrale Saar handelt es sich um eine dreitägige Eventreihe vom 30. Juli bis zum 1. August 2021.

Das Programm des Festivals

Details zum Programm des Festivals werden laut Webseite "demnächst" bekannt gegeben. Klar ist hingegen bereits jetzt: sehr unterschiedliche Angebote sollen die Besucher:innen nach Losheim locken. Möglich seien etwa Kletterkurse, Stand-Up-Paddling, Yoga und Trailrunning. Auch der "Losheimer Gipfelstürmer CFT" finde im Rahmen des Festivals statt. Darüber hinaus biete "Draussen am See" Food-Workshops sowie eine Bühne mit Musik und Vorträgen.

Aktuell sind noch keine Tickets für das Festival verfügbar; auch Details zu Preisen liegen derzeit nicht vor. Nach Angaben der Tourismuszentrale Saar folgen die Informationen kommende Woche.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Tourismuszentrale Saar, 17.06.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kraftstoff in Luxemburg so teuer wie zuletzt 2014

image

Die Kraftstoffpreise sind angestiegen. Foto: Pixabay

Die Kraftstoffpreise in Luxemburg befinden sich derzeit auf einem Langzeit-Hoch. Für Benzin und Diesel müssen Autofahrer:innen den höchsten Preis seit sieben Jahren bezahlen, berichtet das Online-Portal "L'essentiel".

Benzin und Diesel so teuer wie zuletzt 2014

Demnach kostet ein Liter Super 95 im Moment 1,318 Euro und ein Liter Super 98 1,387 Euro. Zuletzt war Benzin im Sommer 2014 so teuer gewesen. Auch für Diesel muss man mehr Geld hinlegen: Ein Liter liegt zurzeit bei 1,198 Euro und damit so hoch wie zuletzt im Juli 2014.

Staat legt Preise in Luxemburg fest

In Luxemburg legt der Staat die Preise an den Zapfsäulen fest. Mit einer Formel werden diese täglich neu berechnet. Darin sind unter anderem Dollarschwankungen, die Preisentwicklung auf dem Rohölmarkt, Transport- und Lagerungskosten sowie Steuern berücksichtigt. Die Mehrwertsteuer und die Mineralölsteuer im Großherzogtum sind niedriger als in Deutschland.

Kraftstoff auch in Deutschland teurer

Hierzulande gab es zuletzt ebenfalls einen Preisanstieg. Im Schnitt kostete ein Liter Super E10 laut "ADAC" am Dienstag (15. Juni 2021) 1,50 Euro und ein Liter Diesel 1,359 Euro. Der Verein führt die erhöhten Preise auf Verteuerungen am Rohölmarkt zurück. Autofahrer:innen tanken derzeit abends zwischen 18.00 und 19.00 Uhr sowie zwischen 20.00 und 22.00 Uhr am günstigsten, hätten aktuelle Auswertungen ergeben.

Verwendete Quellen:
- L'essentiel
- Mitteilung des ADAC vom 16.06.2021
- eigener Bericht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei schnappt gesuchten Computerbetrüger in Saarbrücken

image

Der Mann wurde ins Gefängnis gebracht. Symbolfoto: Fotolia

Die Bundespolizei hat am Saarbrücker Hauptbahnhof einen gesuchten Computerbetrüger festgenommen. Er sei am Donnerstagmorgen (17. Juni 2021) wegen Fluchtgefahr ins Gefängnis gebracht worden, teilte die Polizei mit.

Der 22-Jährige war wegen neunfachen Computerbetrugs von der Staatsanwaltschaft gesucht worden, er soll zudem in seiner Bewährungszeit weitere Straftaten begangen und gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben. Am Mittwochabend wurde er geschnappt. 

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mjs

Corona-Zahlen im Saarland auf Tiefstand

RKI meldet 20 neue Corona-Fälle im Saarland

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sind im Saarland innerhalb eines Tages insgesamt 20 neue Corona-Fälle festgestellt worden. Daraus ergibt sich laut RKI am heutigen Donnerstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 16,4 (Vorwoche: 21,4).

Das ist die Lage in den Saar-Kreisen

Im Saarland befindet sich das Infektionsgeschehen auf weiterhin niedrigem Niveau. Demgemäß bleibt die Lage in den Saar-Kreisen auch am Donnerstag unverändert. Es gelten die Regelungen des Saarland-Modells.

Kein weiterer Todesfall im Saarland

Seit Beginn der Pandemie im Saarland hat es insgesamt 41.324 Infektionen gegeben, geht aus den RKI-Angaben hervor. Am heutigen Donnerstag kam kein weiterer Todesfall hinzu. Die Zahl der Menschen, die an oder mit Sars-CoV-2 gestorben sind, liegt somit bei 1.018. Die Zahl der akut infizierten Personen wird vom RKI momentan auf 300 und die der Genesenen auf 40.000 geschätzt.

Die Lage auf den Saar-Intensivstationen

12 Menschen liegen derzeit mit einer Covid-19-Erkrankung auf den Intensivstationen im Saarland. Nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin werden aktuell 9 von ihnen invasiv beatmet (Stand: Donnerstagmorgen, 06.19 Uhr).

Hinweis

Die Zahlen des RKI sind für die Corona-Vorschriften im Saarland maßgeblich. Sie können sich wegen Meldeverzugs von den eigenen Daten der Saar-Kreise unterscheiden. Über die Zahl der Testungen werden keine Angaben gemacht.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen innerhalb einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Rechtsmediziner:innen schätzen, dass der überwiegende Teil der Corona-Toten wegen der Infektion verstarb.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie gibt an, wie viele Menschen im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Zahl ist ein Schätzwert des RKI.

Zahl der Genesenen: Der Schätzwert des RKI gibt an, wie viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren und ihre Infektion mittlerweile wieder überstanden haben. Die Zahl zeigt nicht an, wie viele Menschen an möglichen Spätfolgen (Long-Covid) leiden.

image

Die Corona-Zahlen für das Saarland vom heutigen Donnerstag (17. Juni 2021) gibt es auf SOL.DE. Foto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel

Verwendete Quellen:
- Robert-Koch-Institut
- Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
- eigene Recherche

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei zerschlägt Drogen-Netzwerk zwischen Luxemburg und Frankreich

image

Mehrere Kilogramm Drogen und Bargeld sind unter anderem beschlagnahmt worden. Foto: Police Grand-Ducale

Drogen-Netzwerk zerschlagen

Fast sechs Monate lang sind Ermittler:innen gegen ein internationales Drogen-Netzwerk zwischen Frankreich und Luxemburg vorgegangen. Wie die Police Grand-Ducale am Mittwoch (16. Juni 2021) mitteilte, kam es in diesem Zusammenhang jetzt zu Festnahmen - und somit der Zerschlagung einer Bande.

Fünf Personen festgenommen

Insgesamt fünf Personen, darunter der mutmaßliche Anführer der Organisation, wurden den Angaben zufolge Anfang Juni festgenommen. Drei von ihnen befinden sich nach Angaben der Police Grand-Ducale in Untersuchungshaft; zwei Personen wurden unter richterliche Aufsicht gestellt.

Drogen beschlagnahmt

Bei Durchsuchungen in Luxemburg und Frankreich seien mehrere Kilogramm Drogen, darunter Heroin und Kokain, beschlagnahmt worden. Darüber hinaus stellte die Polizei 26.000 Euro, mehrere Fahrzeuge, Handys, gefälschte Dokumente und eine Vielzahl von Wertgegenständen sicher, hieß es.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Police Grand-Ducale, 16.06.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Feuerwehr Merzig rettet Taube aus misslicher Lage

image

Hier zu sehen: zwei Aufnahmen der Rettungsaktion in Brotdorf. Fotos: Facebook/@feuerwehr.merzig

In der Pfeiferstraße in Brotdorf sind Einsatzkräfte der Merziger Feuerwehr am Mittwoch (16. Juni 2021) zu einer tierischen Rettungsaktion ausgerückt. Die Alarmierung am Mittag: Unter einem Dachblech befinde sich eine eingeklemmte Taube. Das Tier konnte sich demnach nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Um die Taube zu retten, setzte die Feuerwehr nach eigenen Angaben eine sogenannte Steckleiter ein. Anschließend wurde der Vogel aus der misslichen Lage befreit und an einen Tierschutzverein übergeben, hieß es. Im Einsatz: die Feuerwehr und der Baubetriebshof. Insgesamt dauerte die Maßnahme etwa 40 Minuten an.

Verwendete Quellen:
- Facebook-Beitrag der Feuerwehr Merzig, 17.06.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Landtag will Ende der Doppelbelastung von Grenzgängern

image

Ein Ende der Doppelbelastung von Grenzgänger:innen fordert der Landtag des Saarlandes. Foto: Pixabay

Saar-Landtag: Doppelbelastung muss enden

Die Doppelbelastung von Grenzgänger:innen aus Frankreich, die in Deutschland Kurzarbeitergeld beziehen, muss nach Auffassung des saarländischen Landtages so rasch wie möglich beendet werden. Die Abgeordneten beschlossen am Donnerstag (17. Juni 2021) einstimmig einen entsprechenden Antrag der Fraktionen von CDU, SPD und Linkspartei. Zur Begründung hieß es, dass die Doppelbelastung der Personen dem Grundsatz der Nichtdiskriminierung widerspreche.

Europaminister Peter Strobel (CDU) sagte, eine entsprechende Bitte sei bereits Thema des deutsch-französischen Ministerrates am 31. Mai gewesen. "Wir haben das schon platziert." In dem Beschluss des Landtages wird eine Änderung des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Deutschland und Frankreich gefordert.

Hintergrund

Das deutsche Kurzarbeitergeld - das offiziell nicht besteuert wird, bei dessen Berechnung aber eine fiktive Steuerzahlung einkalkuliert wird - muss in Frankreich noch einmal versteuert werden. Etwa 15.000 Arbeitnehmer:innen seien alleine im Saarland davon betroffen, sagte der Abgeordnete Eugen Roth (SPD). Die Betroffenen seien "nicht unwesentlichen Mehrbelastungen" ausgesetzt. "Die bestehende Ungleichbehandlung muss ein Ende finden", sagte Barbara Spaniol (Linke).

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Landtag für Ausbau von Wasserstoff zum Klimaschutz

image

Im Landtag ging es auch um das Thema Wasserstoff. Foto: BeckerBredel

"Insbesondere für die Industrie und Verkehr ist Wasserstoff ein zentraler Energieträger der Zukunft", heißt es in einer Entschließung des Landesparlamentes vom Mittwoch (16. Juni 2021). "Wir sollten nicht noch mehr Zeit verlieren. Sondern wir sollten zugreifen und die Zukunft gestalten", sagte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD).

Wasserstoff wird "Schlüsselrolle" einnehmen

Wasserstoff werde im Kampf gegen den Klimawandel als Alternative zu fossilen Energieträgern "eine Schlüsselrolle einnehmen", heißt es in der von den Koalitionsfraktionen von CDU und SPD eingebrachten Entschließung. Die angekündigte Förderung durch öffentliche Mittel in Höhe von rund 400 Millionen Euro wurde begrüßt. Die Landesregierung wurde aufgefordert, die Diversifizierung der saarländischen Industrie voranzutreiben. Vom Bund erwarte man, dass Deutschland "weltweiter Leitmarkt" für innovative Wasserstofftechnologien werde.

Kritik von AfD - Antwort von Rehlinger

Die Priorisierung des Wasserstoffs wurde von Rudolf Müller (AfD) scharf kritisiert, weil Wasserstoff viel zu teuer in der Herstellung sei. Es solle mit viel Geld ein nicht wettbewerbsfähiges Produkt hergestellt werden. Dies wurde von Rehlinger zurückgewiesen. Wasserstoff sei "kein Wunschdenken", sondern "nichts anderes als die Beschreibung von Zukunft". "Wasserstoff ist ein Schlüssel für eine der Türen, durch die wir gehen müssen, um in eine gute Zukunft zu kommen."

"Man kann die Augen nicht verschließen"

Auf Dauer werde man in der Welt nicht den Klimawandel ignorieren können: "Man kann nicht die Augen verschließen und darauf hoffen, dass es irgendwann gut gehen wird - und zwar von alleine." Das Saarland müsse unter anderem dafür sorgen, dass es an ein europäisches Wasserstoff-Transportnetz angeschlossen werde: "Diese Entscheidung wird in den nächsten Jahren getroffen." Es gebe eine ganze Reihe von konkreten Projekten, an denen man bereits arbeiten könne.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein