A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Westspangenbrücke und Saarbrücken-Gersweiler Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (16:24)

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaft

Hapag-Lloyd profitiert von besseren Frachtraten

Mi., 19. Februar 2020, 16:20 Uhr

Hapag-Lloyd hat ein Erfolgsjahr hinter sich und konnte den Aktienkurs innerhalb eines Jahres mehr als verdreifachen. Foto: Christian Charisius/dpa

Verdreifachter Aktienkurs, 80 Prozent mehr Gewinn - es läuft gut für die Reederei Hapag-Lloyd. Und dazu tragen nicht nur Sparmaßnahmen bei.

Ab sofort: Bis zu 6000 Euro Kaufprämie für Elektroautos

Mi., 19. Februar 2020, 15:28 Uhr

Ab sofort mit höherer Kaufprämie: Ein Tesla in einem Service Center in Frankfurt am Main. Foto: Silas Stein/dpa

Wenn Deutschland seine Klimaziele erreichen will, müssen mehr Elektroautos auf die Straße. Deshalb belohnt der Bund den Umstieg mit mehr Geld. Doch zuletzt haben Kaufprämien kaum funktioniert.

Dax wieder in Rekordhoch-Nähe - Telekom und Covestro glänzen

Mi., 19. Februar 2020, 15:19 Uhr

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich zur Wochenmitte von seiner Vortagesschwäche schnell erholt. Am Nachmittag stieg der Leitindex Dax um 0,55 Prozent auf 13.756,46 Punkte.

Real ist verkauft - doch 34.000 Beschäftigte bangen weiter

Mi., 19. Februar 2020, 15:17 Uhr

Steht die Supermarktkette mit 276 Real-Märkten und 34.000 Beschäftigten vor der Zerschlagung. Foto: Oliver Berg/dpa

Nach monatelangem Tauziehen sind die Verträge für den Verkauf von Real endlich unterschrieben. Die Supermarktkette soll nun zerschlagen werden. Doch bis Kunden und Mitarbeiter Klarheit über das Schicksal einzelner Filialen haben, kann es noch Monate dauern.

Boeing findet neues Problem bei 737-Max-Krisenjets

Mi., 19. Februar 2020, 14:52 Uhr

Der bestverkaufte Flugzeugtyp des amerikanischen Airbus-Rivalen darf seit Mitte März 2019 wegen der Abstürze mit insgesamt 346 Toten nicht mehr abheben. Foto: Ted S. Warren/AP/dpa

Der Airbus-Rivale Boeing kommt nicht zur Ruhe: Der seit fast einem Jahr aus dem Verkehr gezogene Krisenflieger 737 Max muss wegen neuer Probleme inspiziert werden. Doch der Konzern gibt sich gelassen.

Deutsche Telekom wächst kräftig - aber mit hohen Schulden

Mi., 19. Februar 2020, 14:49 Uhr

«Wir sind stärker denn je zuvor»: Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Foto: Federico Gambarini/dpa

Die Telekom ist in Feierlaune: Die Fusion der US-Tochter mit dem Rivalen Sprint ist in greifbare Nähe gerückt, für 2019 werden satte Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis verkündet. Die Aktionäre dürfen jedoch nicht ganz so laut jubeln.

Parfümeriekette Douglas wächst kräftig

Mi., 19. Februar 2020, 12:41 Uhr

Das Logo des Parfümerie- und Handelskette «Douglas» ist in einem Kaufhaus zu sehen. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Weihnachtszeit gilt auch für Douglas als umsatzkräftigstes Quartal. Dazu steuerte auch das Online-Geschäft kräftig bei.

Leise Hoffnung auf Besserung in der Industrie

Mi., 19. Februar 2020, 08:45 Uhr

Container verschiedener Reedereien werden im Hamburger Hafen umgeschlagen. Foto: Axel Heimken/dpa

2019 hat der deutschen Wirtschaft - vor allem der Industrie - arg zugesetzt. Das neue Jahr beginnt nicht ganz so düster. Dass noch lange keine Euphorie ausbricht, hat auch mit den Strompreisen zu tun.

Höhere Kaufprämie für Elektroautos in Kraft

Mi., 19. Februar 2020, 07:11 Uhr

Für den Kauf eines Elektroautos gibt es künftig deutlich höhere Prämien. Foto: Marijan Murat/dpa

Wenn Deutschland seine Klimaziele erreichen will, müssen mehr Elektroautos auf die Straße. Deshalb belohnt der Bund den Umstieg mit mehr Geld. Auch die Industrie greift in die Tasche.

Skihersteller und Händler trotz Schneemangels optimistisch

Mi., 19. Februar 2020, 05:34 Uhr

Ein Mann bearbeitet einen Ski in der Produktion des Skiherstellers Völkl. Foto: Armin Weigel/dpa

Die Winter werden wärmer, es fällt weniger Schnee. Skifahren kommt deswegen jedoch nicht aus der Mode, wie Experten sagen. Skihersteller und Sporthändler bleiben zuversichtlich.

US-Richter weist Huawei-Klage gegen Trump-Regierung ab

Mi., 19. Februar 2020, 02:52 Uhr

Huawei hatte den Rechtsstreit im März 2019 begonnen. Foto: Andy Wong/AP/dpa

Der chinesische Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller Huawei ist mit einer Klage gegen die US-Regierung gescheitert.

Coronavirus-Folgen schlagen am Aktienmarkt durch

Di., 18. Februar 2020, 18:14 Uhr

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Eine Umsatzwarnung von Apple hat die euphorischen Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Agrarministerin Klöckner verteidigt strengere Düngeregeln

Di., 18. Februar 2020, 17:29 Uhr

CDU-Politikerin Klöckner sprach vor jungen Landwirten in Burgdorf bei Hannover. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Deutschland steht unter Druck aus Brüssel, beim Grundwasserschutz nachzusteuern. Bund und Länder arbeiten deswegen an weiteren Düngebeschränkungen, auch wenn bei Landwirte weiter Unmut schwelt.

Carsharing legt in Deutschland zu - auch in der Fläche

Di., 18. Februar 2020, 16:20 Uhr

Carsharing ist in Deutschland zunehmend verbreitet. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Carsharing gewinnt in Deutschland nicht nur in den Metropolen an Bedeutung. Die Angebote auf dem Land sind allerdings meist noch überschaubar.

Paris hofft auf Ja der EU-Kommission zur Bahnfusion

Di., 18. Februar 2020, 16:12 Uhr

Alstom baut die französischen TGV-Hochgeschwindigkeitszüge, Regionalzüge, Metros und Straßenbahnen, bietet aber auch technische Lösungen für Schienen- und Signaltechnik an. Foto: Pascal Guyot/AFP/dpa

Ein Deal mit dem deutschen Industriegiganten Siemens wurde abgeblasen - nun darf es für Alstom kein Scheitern mehr geben. Paris setzt sich bei der EU persönlich für die Übernahme ein. Doch die Hürden gelten als hoch. Und auch die Gewerkschaft in Deutschland ist alarmiert.

EU prangert britisches Überseegebiet als Steueroase an

Di., 18. Februar 2020, 14:42 Uhr

Kurz nach dem Brexit hat die EU die britischen Cayman Islands auf die Schwarze Liste der Steueroasen gesetzt. Foto: Silas Stein/dpa

Briefkastenfirmen, Steuersparmodelle, undurchsichtige Regeln: Vor allem entlegene Inseln locken auch Europäer auf der Flucht vor dem Fiskus. Die EU will das nicht auf sich sitzen lassen - und hat nun in einem Fall auch freiere Hand.