24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaft

Uniper sorgt sich um Nord Stream 2

Di., 11. August 2020, 18:33 Uhr

Nach einem guten ersten Halbjahr hat Uniper seine Erwartungen für das Gesamtjahr etwas nach oben geschraubt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper spielt bei der deutschen Gasversorgung eine wichtige Rolle. Mit vielen Millionen Euro hat er sich an der Finanzierung der Ostseepipeline Nord Stream 2 beteiligt. Das bereitet den Düsseldorfern jetzt Sorgen.

Dax schließt klar im Plus

Di., 11. August 2020, 18:20 Uhr

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnungen auf ein weiteres US-Konjunkturpaket und stark steigende Automobilwerte haben den Dax am Dienstag kräftig angeschoben.

Schlag gegen mutmaßliche Geldwäscher und Steuerhinterzieher

Di., 11. August 2020, 15:17 Uhr

Im Steuerbetrugsfall wird bislang gegen sechs deutsche Beschuldigte ermittelt, die mit Hilfe einer Bank in Puerto Rico so genannte Offshore-Gesellschaften gegründet haben sollen (Symbol). Foto: Peter Steffen/dpa

Datenleaks zu internationalen Finanzströmen haben zu Ermittlungen gegen vorläufig sieben Beschuldigte in Deutschland geführt. Nun gab es bundesweit Durchsuchungen.

Chinas Automarkt legt zu - Deutliches Plus im Juli

Di., 11. August 2020, 15:09 Uhr

Der chinesische Automarkt erholt sich (Archiv). Foto: Soeren Stache/dpa

Wegen seiner schieren Größe ist der chinesische Automarkt der wichtigste Einzelmarkt für die deutschen Hersteller. Dort steigen die Verkaufszahlen.

Gastronomie ringt mit Krisenfolgen

Di., 11. August 2020, 14:51 Uhr

Leere Tische stehen vor einem Restaurant in Berlin. Die Corona-Krise sorgt weiter für Einbußen in der Gastronomie. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Im Gastgewerbe ist die Lage weiter angespannt: Viele Betriebe fürchten um ihre Existenz, und die Branche warnt vor einer zweiten Pandemie-Welle. Doch das Verhalten vieler Kneipiers und ihrer Kunden trägt derzeit wenig dazu bei, diese zu verhindern.

Deutz will nach Verlusten bis zu 1000 Jobs abbauen

Di., 11. August 2020, 13:04 Uhr

Deutz muss sparen und will dafür Stellen abbauen, nach eigenen Angaben aber «betriebsbedingte Kündigungen vermeiden» (Archiv). Foto: picture alliance / dpa

Der Maschinenbauer Deutz hat die Folgen der Corona-Krise im zweiten Quartal stark zu spüren bekommen. Nun soll gespart werden.

Zalando kommt gestärkt aus der Krise

Di., 11. August 2020, 12:29 Uhr

Zalando macht nach wie vor einen Großteil des Umsatzes mit Kundenbestellungen. Foto: Bodo Marks/dpa

Noch vor wenigen Monaten musste Zalando ein Sparprogramm auflegen, um die Folgen der Krise abzufedern. Inzwischen verdient der Online-Modehändler wieder kräftig. Doch intern gibt es manches aufzuarbeiten.

Richter: Fahrer von Uber und Lyft sind Mitarbeiter

Di., 11. August 2020, 12:21 Uhr

Ein Uber-Fahrer steht in der Nähe des Flughafens von San Francisco auf einem Parkplatz (Archiv). Foto: Jeff Chiu/AP/Keystone/dpa

San Francisco (dpa) - Die Fahrdienst-Vermittler Uber und Lyft haben im jahrelangen Streit um den Status der Fahrer auf ihren Plattformen einen Rückschlag erlitten.

Dem britischen Arbeitsmarkt droht ein schwarzes Jahresende

Di., 11. August 2020, 11:36 Uhr

Ein Arbeiter im Covent Garden. Großbritannien steht Experten zufolge in diesem Jahr ein erheblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit infolge der Corona-Krise bevor. Foto: Aaron Chown/PA Wire/dpa

Mit dem Auslaufen der staatlichen Unterstützung könnten viele Menschen im Vereinigten Königreich ihren Job verlieren. Britische Wirtschaftsexperten warnen vor einem Abgrund.

Corona könnte New York für immer verändern

Di., 11. August 2020, 11:31 Uhr

Das UN-Hauptgebäude gleicht während der Corona-Pandemie einem Geisterhaus. Foto: Benno Schwinghammer/dpa

Hausbesitzer locken mit mietfreien Monaten, Bürotürme und frühere Touristenmagneten sind verwaist. Hunderttausende haben das sonst so pulsierende New York wegen der Corona-Krise verlassen. Momentaufnahme oder Vorbote eines Umbruchs?

Experten warnen vor hoher Arbeitslosigkeit in Großbritannien

Di., 11. August 2020, 04:40 Uhr

Bislang hat Großbritannien die Folgen der Corona-Pandemie mit einem Programm abgefedert, das der deutschen Kurzarbeit nachempfunden ist. Foto: Alastair Grant/AP/dpa

In den aktuellen Arbeitsmarktdaten dürfte sich nicht widerspiegeln, was dem Vereinigten Königreich möglicherweise bevorsteht. Mit dem Auslaufen der staatlichen Unterstützung könnten viele Menschen ihren Job verlieren.

Maas beschwert sich bei Pompeo über Sanktionsdrohung

Mo., 10. August 2020, 23:08 Uhr

Das russische Verlegeschiff «Akademik Tscherski» liegt im Hafen Mukran auf der Insel Rügen. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Stück für Stück ziehen die USA die Sanktionsschraube gegen Nord Stream 2 an. Nach den jüngsten Sanktionsdrohungen sucht Bundesaußenminister Heiko Maas den Dialog mit seinem US-Amtskollegen.

Fraport: Auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten

Mo., 10. August 2020, 23:04 Uhr

Die Corona-Krise könnte beim Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport zu einer Reihe von Kündigungen führen. Foto: picture alliance / dpa

In der Corona-Krise stehen am größten deutschen Flughafen Tausende Jobs auf der Kippe. Doch die Arbeitnehmer haben noch Hoffnungen, das sozialverträglich lösen zu können.

Corona wirft Berlin-Tourismus zurück

Mo., 10. August 2020, 23:03 Uhr

Zwei Joggerinnen machen auf dem sonst gut besuchten Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin ein Selfie. Foto: Fabian Sommer/dpa

Ein Selfie am Brandenburger Tor ohne andere Urlauber im Bild? Das ist eigentlich kaum möglich. Doch die Krise hat auch das geändert. Berlins Tourismuswerber wagen eine Prognose.

Ausbildung in der Corona-Krise: Portal eröffnet

Mo., 10. August 2020, 23:02 Uhr

Ein Auszubildender (r) setzt eine Schweißnaht an ein Metallteil. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Das neue Ausbildungsjahr läuft wegen der Corona-Pandemie nur zögerlich an. Mit einem neuen Informationsportal will das Bildungsministerium nun gegensteuern.

Auslandsurlaub trotz Corona: Was Reisende beachten müssen

Mo., 10. August 2020, 23:01 Uhr

Touristen fotografieren den Trevi-Brunnen in Rom. Angesichts steigender Infektionszahlen wappnen sich manche Länder mit neuen Regeln. Foto: Evandro Inetti/ZUMA Wire/dpa

Vielerorts steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder, die Länder wappnen sich mit neuen Regeln. Die EU-Kommission warnt schon vor einem «Flickenteppich» bei den Reisebeschränkungen und für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt die Testpflicht. Was muss man bei einem Urlaub in Europa beachten?