A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Klarenthal und Völklingen-Ost Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (02:46)

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaft

BMW macht Oliver Zipse zum neuen Konzernchef

Do., 18. Juli 2019, 21:15 Uhr

Oliver Zipse wird neuer Vorstandschef von BMW. Er soll sein neues Amt am 16. August antreten. Foto: Tobias Hase

Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen. Nun hat der Aufsichtsrat seinen Nachfolger benannt. Er ist schon seit Jahrzehnten im Haus und tritt schon zum zweiten Mal in Krügers Fußstapfen.

Dax verliert fast ein Prozent - SAP belastet

Do., 18. Juli 2019, 18:41 Uhr

Der Handelssaal der Börse in Frankfurt. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Triste Exportdaten aus Japan und enttäuschende Quartalszahlen von SAP haben am Donnerstag die Stimmung der Anleger getrübt. Der Dax verlor am Ende 0,92 Prozent und schloss mit...

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Do., 18. Juli 2019, 16:30 Uhr

Daimler-Vertriebsvorständin Britta Seeger: «Wir sehen ein hohes Interesse im Online-Bereich.» Foto: Uli Deck/Archiv

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Daimlers Vertriebschefin Seeger will darauf zwar trotz aller neuen digitalen Möglichkeiten nicht verzichten. Für Mercedes-Käufer könnte sich in Zukunft trotzdem einiges ändern.

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone unter Auflagen erlaubt

Do., 18. Juli 2019, 16:26 Uhr

Vodafone darf den Kabelanbieter Unitymedia übernehmen - allerdings nur unter Auflagen. Fotos: dpa Foto: ---

Nach der Nachricht aus Brüssel dürften bei Vodafone die Sektkorken geknallt haben, während es bei der Telekom Grund für schlechte Laune gab. Vodafone darf Unitymedia schlucken - und deutlich größer werden als bisher. Auswirkungen für die Verbraucher bleiben abzuwarten.

Gerät Streaming-König Netflix ins Straucheln?

Do., 18. Juli 2019, 16:04 Uhr

Das Streamingportal Netflix präsentiert schwache Zahlen. Foto: Matt Rourke/AP

Netflix-Anleger sind eigentlich erfolgsverwöhnt, aber beim jüngsten Quartalsbericht wähnen sie sich im falschen Film. Ausgerechnet vor dem Großangriff neuer finanzstarker Konkurrenz flaut das Wachstum bedenklich ab. Nur ein Ausrutscher oder steckt mehr dahinter?

Steuern für Internetriesen: Wirtschaftsmächte nähern sich an

Do., 18. Juli 2019, 15:32 Uhr

Finanzminister Olaf Scholz mit seinen Amtskollegen Steve Mnuchin (l, USA) und Bill Morneau (r, Kanada) in Chantilly. Foto: Michel Euler/AP

Internetgiganten wie Google oder Amazon wissen ganz genau, wie sie Steuern vermeiden können. Das ist vielen ein Dorn im Auge, auch in den Hauptstädten der großen Industrienationen.

EU verhängt 242 Millionen Euro Strafe gegen Qualcomm

Do., 18. Juli 2019, 15:15 Uhr

Das Logo von Qualcomm ist vor einem Standort des Chipkonzerns inn Santa Clara zu sehen. Foto: Andrej Sokolow

Der High-Tech-Zulieferer Qualcomm hat erneut Ärger mit den EU-Wettbewerbshütern. Wegen unlauteren Verhaltens wird eine Millionenstrafe fällig. Das Unternehmen kündigt Widerstand an.

Gericht zweifelt Ufo-Vorstandswahl an

Do., 18. Juli 2019, 14:10 Uhr

Flugbegleiter mit Fahnen der Gewerkschaft Ufo bei einer Kundgebung. Die Wahl des aktuellen Ufo-Vorstandes ist gerichtlich für «schwebend ungültig» erklärt worden. Foto: Oliver Berg

Die Gewerkschaft Ufo will bei der Lufthansa das Kabinenpersonal streiken lassen. Bei der Vorbereitung des Arbeitskampfes fallen ihr aber die schweren internen Streitigkeiten auf die Füße.

Bundesfinanzhof regelt Reisekosten

Do., 18. Juli 2019, 13:19 Uhr

Der Bundesfinanzhof hat für Klarheit bei der Abrechnung von Fahrtkosten gesorgt. Foto: Patrick Seeger

30 Cent pro Kilometer - für Angestellte mit flexiblen Einsatzorten gab es viele Jahre keine Pendlerpauschale. Das neue Reisekostenrecht hat das geändert, stellt aber unter anderem Polizisten und Piloten schlechter. Der Bundesfinanzhof hält das für rechtens.

App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up

Do., 18. Juli 2019, 12:52 Uhr

Der Gründer der N26 Bank, der Wiener Valentin Stalf, steht in den Geschäftsräumen des Unternehmens. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

So wertvoll ist sonst keins: Die Smartphone-Bank N26 hat sich in einer neuen Finanzierungsrunde auf einen Milliardenwert gesteigert - und will weiter wachsen.

Neuer Auftrieb für Easyjet durch steigende Ticketpreise

Do., 18. Juli 2019, 12:45 Uhr

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Easyjet landet auf dem Flughafen Tegel. Foto: Soeren Stache

Easyjet hat einen Top-Manager vom irischen Konkurrenten Ryanair abgeworben und sieht sich dank gestiegender Ticketpreise auf einem guten Weg.

DAZN übernimmt Bundesliga-Rechte von Eurosport

Do., 18. Juli 2019, 12:00 Uhr

Die Apps der Sport-Streaming-Anbieter DAZN, Sky und Eurosport. Foto: Rolf Vennenbernd

Der Streamingdienst DAZN zeigt ab August die Spiele, die bislang bei Eurosport zu sehen waren. DAZN-Kunden können zudem künftig Eurosport-Inhalte wie Olympia und Tennis-Turniere sehen.

SAP bekommt Handelskrieg zu spüren

Do., 18. Juli 2019, 10:57 Uhr

SAP beschäftigte zuletzt weltweit 98.300 Mitarbeiter. Zum Jahresende sollen es aber trotz der Abfindungen mehr sein. Foto: Uwe Anspach

Die SAP-Aktie war an der Börse zuletzt sehr gefragt. Doch die Ergebnisse zum zweiten Quartal sorgen nun für Ernüchterung - gleich an mehreren Stellen hakt es.

Dax schließt klar im Minus

Mi., 17. Juli 2019, 18:28 Uhr

Dax-Kurve auf der Anzeigetafel der Frankfurter Börse. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Die vorsichtige Erholung am deutschen Aktienmarkt hat nicht lange angehalten: Am Mittwoch schaffte es der Dax nur zeitweise in positives Terrain, fiel dann aber zurück und verl...

Kartellamt erzielt mehr Rechte für Amazon-Händler

Mi., 17. Juli 2019, 17:10 Uhr

Nach Firmenangaben stammen 58 Prozent des weltweit über Amazon erwirtschafteten Bruttowarenumsatzes von den Marktplatz-Händlern. Foto: Ina Fassbender

Nutzt Amazon Daten von Händlern auf seiner Plattform, um sie zu benachteiligen? Die EU-Wettbewerbshüter gehen der Sache auf den Grund. In Deutschland erzielten die Kartellwächter unter anderem weltweit bessere Konditionen für die Händler.

Deutsche Bahn nimmt wieder ICE-4-Züge ab

Mi., 17. Juli 2019, 16:46 Uhr

Nach Produktionsmängeln beim neuen ICE 4 nimmt die Deutsche Bahn nun wieder die Züge der Hersteller Siemens und Bombardier ab. Foto: Daniel Bockwoldt

Bahnkunden können aufatmen - zumindest ein bisschen: Die Bahn nimmt fortan wieder die neuen ICE-4-Züge der Hersteller ab. Monatelang hatte sie die Abnahme wegen Produktionsmängeln verweigert, nun gibt es eine Einigung.