B51 Saarbrücken Richtung Trier in Höhe Mettlach Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (10:08)

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaft

Dax-Anleger hoffen weiter auf Brexit-Deal

Mo., 21. Oktober 2019, 09:55 Uhr

Die Börse in Frankfurt. Foto: Alexander Heinl/dpa/Archivbild

Frankfurt/Main (dpa) - Das Hoffen und Bangen rund um den Brexit sowie ein Handelsabkommen zwischen den USA und China geht an den Aktienmärkten weiter.

Studie: Paris überholt Gründer-Hochburg Berlin

Mo., 21. Oktober 2019, 09:20 Uhr

Im ersten Halbjahr warben Start-ups aus Paris 2,2 Milliarden Euro von Investoren ein - und damit 0,2 Milliarden mehr als Berlin. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin gilt weltweit als angesagte Stadt für Start-ups. Nun aber hat die Konkurrenz aus Frankreich die hippe deutsche Hauptstadt überrundet. Es bleibt aber noch Hoffnung für das Jahresende.

Nach 20 Jahren erfindet die Bahn das Online-Ticket neu

Mo., 21. Oktober 2019, 08:46 Uhr

Für Millionen Bahnkunden ist der Kauf digitaler Fahrkarten Alltag. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Einloggen, buchen, drucken oder in die App laden: Digitale Fahrkarten zu kaufen ist für Millionen Bahnkunden Alltag. Das war nicht immer so. Und noch immer geht nicht alles ohne Formular.

Lufthansa und Gewerkschaft bewerten Warnstreik

Mo., 21. Oktober 2019, 06:56 Uhr

Die kurzfristig ausgeweiteten Warnstreiks der Flugbegleiter hatten bei verschiedenen Lufthansa-Gesellschaften zu rund 100 Flugausfällen geführt. Foto: Friso Gentsch/dpa

Der Lufthansa ist es am Sonntag nicht gelungen, die Warnstreiks ihrer Flugbegleiter ins Leere laufen zu lassen. Die Machtprobe im Konzern geht weiter.

Bundesweite Tarifrunde für Chemie- und Pharmabranche beginnt

Mo., 21. Oktober 2019, 06:45 Uhr

Eine Erdölraffinerie in Leuna (Sachsen-Anhalt). Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Es geht um die Arbeitsbedingungen von mehr als einer halben Million Menschen in der Chemie- und Pharmaindustrie. Vor Beginn der Tarifgespräche in Hannover liegen Arbeitnehmer und Arbeitgeber weit auseinander.

Rund 100 Flugausfälle durch Warnstreiks des Kabinenpersonals

So., 20. Oktober 2019, 20:39 Uhr

Gestrandete Fluggäste vor einem Serviceschalter am Flughafen Düsseldorf. Foto: Friso Gentsch/dpa

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihre für Sonntag angekündigten Warnstreiks bei vier Lufthansa-Töchtern kurzfristig ausgeweitet. In der Folge fielen einige Flüge aus. Der Streit geht ums Prinzip.

Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen

So., 20. Oktober 2019, 16:53 Uhr

Erhöht laut einem Medienbericht den Druck auf die Deutsche Bahn: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Foto: Andreas Arnold/dpa

Verspätungen, überfüllte Züge und ein marodes Schienennetz - die Bahn kämpft mit Problemen. Verkehrsminister Scheuer macht mit einem neuen Brief jetzt Druck auf den Bahnchef. Mit Druck von oben kennt der Minister sich aus.

Kritik am Berliner Mietendeckel reißt nicht ab

So., 20. Oktober 2019, 16:51 Uhr

Protest gegen Mietensteigerung in Berlin. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Über Stunden zogen sich die Gespräche am Freitag hin, am Ende stand ein Kompromiss für einen Mietendeckel in der Hauptstadt. Der Mieterverein freut sich - steht damit aber ziemlich alleine da.

Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

So., 20. Oktober 2019, 09:45 Uhr

Will mit seinem Unternehmen weiter expandieren: Blablabus-Deutschland-Chef Christian Rahn. Foto: Christoph Soeder/dpa

Blablacar goes Fernbus: Vor vier Monaten stieg der französische Mitfahrdienst in Deutschland in den Fernbusmarkt ein. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen erwartungsgemäß zufrieden - die Kräfteverhältnisse auf dem Markt ändern sich indes nur langsam.

Windenergie: Nabu warnt Überlastung in Nord- und Ostsee

So., 20. Oktober 2019, 09:03 Uhr

Windkraftanlagen im Offshore Windpark «Nordsee-Ost». Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Ja, aber - im Prinzip unterstützt der Naturschutzbund den Ausbau der Windenergie auf See. Doch was die Politik als Klima-Offensive verkauft, ist für die Umweltschützer eine Zwickmühle. Der Nabu-Experte Kim Detloff fordert Augenmaß.

Stromnetzgebühren steigen auf Höchststand

So., 20. Oktober 2019, 09:02 Uhr

Stromnetzgebühren machen etwa ein Viertel des Strompreises aus. Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Stromnetzgebühren und EEG-Umlage: das sind zwei große Kostenblöcke bei den Strompreisen - bei beiden gibt es Steigerungen, warnen Experten.

Keine Briefe mehr an Montagen? Diskussion nimmt Fahrt auf

So., 20. Oktober 2019, 08:56 Uhr

2018 warfen die Briefträger der Post 7,7 Milliarden Briefe und Karten in Postfächer, davon 87 Prozent von Firmen. Foto: Oliver Berg/dpa

Heute schon in den Briefkasten geguckt? Für viele Menschen ist das ein alltägliches Ritual - auch wenn Briefe im Digitalzeitalter an Bedeutung verlieren. Geht es nach der FDP, kann man sich das Nachschauen am Wochenanfang künftig sparen.

Neue IWF-Chefin lobt Deutschland für Klima-Investitionen

Sa., 19. Oktober 2019, 20:12 Uhr

Kristalina Georgiewa, Chefin des Internationalen Währungsfonds. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa

Washington (dpa) - Die neue Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa, hat Deutschland für seine Investitionen in den Klimaschutz gelobt.

Ufo-Warnstreik: Flughäfen rechnen mit geringen Auswirkungen

Sa., 19. Oktober 2019, 17:31 Uhr

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat für Sonntagmorgen zu Warnstreiks bei den Lufthansa-Töchtern Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress aufgerufen. Foto: Oliver Berg/dpa

Zuerst wollte sie nur die Lufthansa bestreiken. Dann weitete die Gewerkschaft Ufo ihren Aufruf auf vier Tochter-Airlines aus - um ihn dann bei der Mutter wieder abzublasen. Jetzt droht sie auch für die Kerngesellschaft wieder mit Ausstand.

Industrie stellt Koalition schlechtes Zeugnis aus

Sa., 19. Oktober 2019, 16:35 Uhr

Containerumschlag im Hamburger Hafen: Vor allem die exportstarke deutsche Industrie wird von den Folgen internationaler Handelskonflikte belastet. Foto: Christian Charisius/dpa

Die Wirtschaft ist seit langem unzufrieden mit der Arbeit der Koalition. Auch zur Halbzeit gibt es vom Industrieverband alles andere als Lob. Für die Opposition ist das eine Steilvorlage.

FAA fordert «sofortige Erklärung» von Boeing zu 737 Max

Sa., 19. Oktober 2019, 10:20 Uhr

US-Ermittler untersuchen, ob bei der Zulassung der Unglücksflieger vom vom Typ Boeing 737 Max alles mit rechten Dingen zuging. Foto: Ted S. Warren/AP/dpa

Nach zwei Abstürzen von Boeings Bestseller 737 Max stehen sowohl der Flugzeugbauer als auch die US-Aufsicht FAA schwer in der Kritik. Jetzt zählt die Behörde den Konzern öffentlich an. Es geht um brisante Nachrichten zwischen Boeing-Mitarbeitern.