21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaft

Zahl der Fahrten im Bahnfernverkehr 2019 auf Rekordwert

Mi., 08. April 2020, 12:55 Uhr

Die Menschen in Deutschland haben im vergangenen Jahr erneut häufiger Busse und Bahnen genutzt. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Momentan ist die Bahn krisenbedingt nicht besonders gefragt. 2019 aber gab es im Fernverkehr einen neuen Rekord.

Corona-Krise stoppt Aufschwung im Handwerk

Mi., 08. April 2020, 12:51 Uhr

Gerade das Friseurhandwerk leidet wegen der Schließungen unter der Krise - wie hier ein Salon in Göttingen. Foto: Swen Pförtner/dpa

Mit den guten Botschaften aus dem Handwerk ist es erstmal vorbei: Das Corona-Virus trifft die Branche hart, viele Unternehmen fürchten laut Zentralverband um ihre Existenz. Trotzdem können viele Gewerke weiter arbeiten.

Regierung will strenge Kontrolle ausländischer Investitionen

Mi., 08. April 2020, 12:48 Uhr

Peter Altmaier will das Außenwirtschaftsgesetz «nachschärfen». Foto: Michael Kappeler/dpa-Pool/dpa

Das deutsche Außenwirtschaftsrecht soll verschärft werden - und damit die Kontrolle von Investitionen aus Nicht-EU-Staaten in besondere Güter und kritische Infrastruktur in Deutschland.

Tausende Mieter von Vonovia fürchten Geldprobleme

Mi., 08. April 2020, 12:43 Uhr

Die Vonovia-Zentrale in Bochum. Foto: Marcel Kusch/dpa

Die Corona-Krise sorgt an vielen Stellen für finanzielle Sorgen. Beim größten deutschen Wohnungsunternehmen melden sich viele Menschen mit der Befürchtung, ihre Miete nicht mehr zahlen zu können.

Besserung auf Chinas Automarkt

Mi., 08. April 2020, 12:37 Uhr

Arbeiter in einer Autofabrik in Wuhan. Foto: Xiao Yijiu/XinHua/dpa

Um 80 Prozent war der Absatz auf dem chinesischen Automarkt durch die Corona-Krise im Februar eingebrochen. Zwar sind die Zahlen immer noch unterdurchschnittlich. Aber im März deutet sich Besserung an.

Rezession: Wirtschaftsforscher sehen Deutschland gerüstet

Mi., 08. April 2020, 12:27 Uhr

Leere Stühle und Tische in einem Lokal. Die Coronakrise wird massive wirtschaftliche Auswirkungen haben. Foto: Daniel Karmann/dpa

Ein steiler Absturz, dann aber bald wieder ein Aufschwung: Das ist das Szenario, dass Forscher in der Corona-Krise derzeit für das realistischste halten. Allerdings gibt es große Unsicherheiten. Und die Krise bleibt nicht ohne Folgen.

Paketboom und Kurzarbeit bei der Post

Mi., 08. April 2020, 12:12 Uhr

Zentrale der Deutschen Post DHL Group in Bonn. Foto: Rainer Jensen/dpa

Weniger Werbepost und ein schwaches Frachtgeschäft - doch bei den Paketen ist für die Deutsche Post schon Weihnachten. Aber nicht alle Mitarbeiter haben viel zu tun. Einige müssen mit Kurzarbeit rechnen.

EU bleibt über Corona-Rettungspaket zerstritten

Mi., 08. April 2020, 10:37 Uhr

Bundesfinanzminister Olaf Scholz. Foto: Fabian Sommer/dpa

16 Stunden Marathonsitzung - und dann doch keine Einigung. Die Hängepartie um eine gemeinsame Antwort der Europäischen Union auf die Wirtschaftskrise geht in die Verlängerung.

Erholung beim Dax gestoppt - vorerst kein EU-Hilfspaket

Mi., 08. April 2020, 10:06 Uhr

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Nach zwei starken Börsentagen ist die Erholung am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch ins Stocken geraten. Die Finanzminister der Europäischen Union konnten sich nicht auf ein m...

Tui: Weg für staatlichen Milliardenkredit frei

Mi., 08. April 2020, 08:51 Uhr

Das Logo des Reiseunternehmens TUI neben einem geschlossenen Reisebüro. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Die Zeichen standen schon gut, jetzt ist die Entscheidung da: Die von der Corona-Krise schwer getroffene Tui kann mit einem Staatskredit die nächste Zeit überbrücken. Aber das globale Reisegeschäft liegt am Boden, viele Beschäftigte sind in Kurzarbeit. Reicht die Unterstützung aus?

Chinesische Investitionen in Europa gehen erneut zurück

Mi., 08. April 2020, 05:19 Uhr

Ein Containerschiff der China Ocean Shipping Company am Hamburger Hafen. Foto: Christian Charisius/dpa

Investoren aus China haben noch immer Appetit, strengere Regeln erschweren ihnen aber das Geschäft. Wie wahrscheinlich ist eine Schnäppchenjagd nach der Corona-Pandemie?

EU-Krisenhilfen: Finanzminister ringen um Kompromiss

Di., 07. April 2020, 21:55 Uhr

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte vor der Sitzung der EU-Finanzminister für verschiedene «Instrumente der Solidarität» geworben, lehnt aber Corona-Bonds ab. Foto: John Macdougall/AFP POOL/dpa

Schon vor Tagen bahnte sich eine Lösung an, wie die EU-Staaten gemeinsam gegen die wirtschaftlichen Folgen der Krise ankämpfen wollen. Doch dann wurde es bei der Sitzung der Eurogruppe doch wieder kompliziert.

US-Senat will Konjunkturprogramm aufstocken

Di., 07. April 2020, 20:42 Uhr

Blick auf das Kapitol in Washington. Das US-Konjunkturpaket soll noch einmal aufgestockt werden. Foto: J. Scott Applewhite/AP/dpa

Washington (dpa) - Das riesige US-Konjunkturpaket soll Finanzminister Steven Mnuchin zufolge nochmals um 250 Milliarden US-Dollar aufgestockt werden.

Lufthansa verkleinert Flotte und lässt Germanwings am Boden

Di., 07. April 2020, 19:48 Uhr

Der Lufthansa-Konzern verkleinert seine Flotte und nimmt den Flugbetrieb bei Germanwings nicht wieder auf. Foto: Federico Gambarini/dpa

Vor der Entscheidung über staatliche Beihilfen legt die Lufthansa die ersten Flugzeuge still. Der Teilbetrieb Germanwings soll gar nicht mehr abheben, was für die Beschäftigten nicht zwingend ein Nachteil sein muss.

Erholung im Dax geht weiter - die Vorsicht bleibt

Di., 07. April 2020, 19:01 Uhr

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Mit der Hoffnung auf ein Nachlassen der Corona-Pandemie hat der deutsche Aktienmarkt seinen Erholungskurs am Dienstag fortgesetzt - wenn auch etwas langsamer.

Rezession mit deutlichen Folgen für Arbeitsmarkt

Di., 07. April 2020, 17:30 Uhr

Laut führenden Wirtschaftsforschungsinstituten wird die Arbeitslosenquote auf 5,9 Prozent und die Zahl der Kurzarbeiter auf 2,4 Millionen ansteigen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

«Wirtschaft unter Schock» - das ist der Titel des Frühjahrsgutachtens führender Wirtschaftsforschungsinstitute. Die Finanzpolitik halte dagegen. Aber die Folgen der Corona-Krise sind für Millionen von Bürgern spürbar.