Saarbrücken, Trierer Straße zwischen B51 und Wolfgang-Staudte-Platz Unfallaufnahme, Gefahr, beide Fahrtrichtungen gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren (22:48)

B51

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ryanair-Piloten streiken ab diesem Mittwoch 24 Stunden - Fällt mein Flug aus?

Eine Ryanair Maschine auf dem Gelände des Flughafens Bremen. Foto: Jörg Sarbach

Eine Ryanair Maschine auf dem Gelände des Flughafens Bremen. Foto: Jörg Sarbach

Beim Billigflieger Ryanair wollen erneut die Piloten streiken. Einen Monat nach der ersten Streikwelle mit rund 400 Flugausfällen hat die Vereinigung Cockpit die in Deutschland angestellten Piloten für diesen Mittwoch (12. September) zu einem neuerlichen 24-Stunden-Streik aufgerufen. Die Gewerkschaft Verdi hat sich angeschlossen und ruft das Kabinenpersonal zum Streik auf. Erstmalig versuchen damit die Gewerkschaften der unterschiedlichen Berufsgruppen gemeinsam, Verbesserungen für die Beschäftigten des größten Billigfliegers in Europa zu erzielen.

 

Der Streik beginnt in der Nacht zum Mittwoch um 3:01 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Betroffen sind alle Flughäfen in Deutschland - auch Frankfurt-Hahn, von dem viele Saarländer in den Urlaub starten. 

Cockpit schreibt auf seiner Website: "Aufgerufen sind alle festangestellten Piloten, die an Ryanair-Stationen in Deutschland beschäftigt sind. Betroffen sind alle Verbindungen, die in dieser Zeit aus Deutschland abfliegen sollen."

Ryanair: Website informiert, ob Flug ausfällt

Fällt mein Flug aus? Auf der Ryanair-Website könnt ihr aktuell abrufen, ob es Ausfälle oder Verspätungen bei eurem Flug gibt: Aktuelle Reise-Informationen von Ryanair. Rynair teilte am Dienstag Nachmittag mit, dass 150 von 400 Flügen ausfallen werden.

Welche Rechte haben Passagiere bei Streiks?

Üblicherweise haben Passagiere in Europa Anspruch auf Entschädigung, wenn Flüge annuliert, überbucht sind oder sich starl verspäten. Die Fluggastrechte-Verordnung der EU (EG Nr. 261/2004) nennt einen Anspruch von bis zu 600 Euro. Das gilt allerdings nicht bei Streiks. Hier liegt ein "außergewöhnlicher" Umstand vor, der die Fluggesellschaften in der Regel von der Zahlungspflicht befreit. Dennoch: Die Gesellschaften sind dazu verpflichtet, frühzeitig über Ausfälle zu informieren und zumutbare Ersatzbeförderung zu finden. Ab 2 Stunden Wartezeit stehen Passagiere kostenlose Getränke und Verpflegung zu. 

Auf der Seite Flugannulierungen informiert Ryanair seine Kunden über ihre Rechte und gibt Tipps, was Passagiere tun können, wenn ihr Flug abgesagt wurde.

Achtung: Werden Flüge vor oder nach dem offiziellen Streik abgesagt, solltet ihr prüfen, ob die Gesellschaft nicht doch zahlen muss. Hierbei helfen Flugrechte-Portale.

Worum geht es bei dem Piloten-Streik?

Bei den Streiks geht es um die Bezahlung, aber auch um die Arbeitsbedingungen bei der Billig-Airline. Das Unternehmen hatte erstmals Ende 2017 Gewerkschaften als Verhandlungspartner anerkannt. Bereits vor etwa eineinhalb Wochen hatte ein 48-stündiger Streik der Flugbegleiter Reisende in mehreren europäischen Ländern getroffen.

„Trotz des deutlichen Zeichens durch den Streik Anfang August, herrscht immer noch Stillstand am Tariftisch. Wir erwarten endlich Lösungen.“, so Ingolf Schumacher, Vorsitzender Tarifpolitik der Vereinigung Cockpit.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein