L114 Furpach, Limbacher Straße zwischen Ortseingang und Ludwigsthaler Straße in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (18:16)

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaft

VW und Audi ziehen Schlussstrich unter die Ära Stadler

Di., 02. Oktober 2018, 20:29 Uhr

Rupert Stadler, damaliger Vorstandsvorsitzender des Fahrzeugherstellers Audi AG, während einer Bilanz-Pressekonferenz in Ingolstadt. Foto: Armin Weigel

Rupert Stadler hat bei Audi einen rasanten Aufstieg hingelegt. Aber seit dem Dieselskandal 2015 ging es steil bergab. Jetzt ist er weg - und manche Frage offen.

US-Notenbankchef hält an allmählichen Zinserhöhungen fest

Di., 02. Oktober 2018, 19:23 Uhr

Jerome Powell, Präsident der US-Notenbank, will an allmählichen Erhöhungen des Leitzinses festhalten. Foto: Susan Walsh/AP

Boston (dpa) - Der Vorsitzende der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, will am bisherigen Zinserhöhungskurs festhalten. Gründe zur Eile sieht er aber mit Blick auf den US-Arbeitsmarkt nicht.

Eurokritik aus Italien verschreckt - Dax im Minus

Di., 02. Oktober 2018, 18:50 Uhr

Händler verfolgen im Handelssaal der Börse in Frankfurt die Kursentwicklung. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der kurzen Erholung zum Wochenstart sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder abgetaucht. Italien als Schreckgespenst der Börsen kehrte zurück. Eurokritische Aussa...

Amazon setzt Mindestlohn für US-Mitarbeiter hoch

Di., 02. Oktober 2018, 17:27 Uhr

Auch die rund 100.000 Zeitarbeiter, die für das Weihnachtsgeschäft gebraucht werden, sollen von der Lohnerhöhung profitieren. Foto: Rich Pedroncelli/AP

Seattle (dpa) - Der oft für seine Arbeitsbedingungen kritisierte Online-Händler Amazon setzt für seine US-Mitarbeiter einen Mindestlohn von 15 Dollar pro Stunde fest.

Verbot betäubungsloser Ferkelkastration verschoben?

Di., 02. Oktober 2018, 17:08 Uhr

Ferkel stehen in einer Box in einer Schweinezuchtanlage. Foto: Jens Büttner

Bei dem Streit um ein Verbot der umstrittenen betäubungslosen Kastration von Ferkeln reagiert das Regierungsbündnis in Berlin auf Sorgen der Landwirtschaft. Kritiker sprechen von einem «schmutzigen Deal» und einem Verrat am Staatsziel Tierschutz.

Kritik aus Italien verschreckt Finanzmärkte

Di., 02. Oktober 2018, 17:00 Uhr

Giuseppe Conte, Ministerpräsident Italiens, bekräftigt Italiens Zusammengehörigkeit zur Euro-Zone. Foto: Craig Ruttle/AP

Eine Aussage gegen den Euro aus Italien - und schon zittern die Märkte. Die Regierung beschwichtigt, die Situation des hoch verschuldeten Landes ist aber fragil.

Opel lehnt Hardware-Nachrüstungen weiter ab

Di., 02. Oktober 2018, 16:58 Uhr

Autos stehen bei einem Opel-Händler hinter einer Glasfassade zum Verkauf. Foto: Boris Roessler

Rüsselsheim (dpa) - Trotz des Drucks der Bundesregierung auf die Autobauer wehrt sich Opel weiter gegen Hardware-Nachrüstungen für Diesel. Das Unternehmen lehne diese ab, «da sie ökonomisch nicht...

Autobranche präsentiert sich in Paris

Di., 02. Oktober 2018, 15:56 Uhr

Blick auf den Audi Messestand beim Internationalen Automobilsalon in Paris. Foto: Uli Deck

Das Diesel-Thema verfolgt die deutschen Autobauer bis nach Paris. Zehn Tage lang trifft sich die Branche hier beim Automobilsalon. Gegen das alles beherrschende Thema haben es die Neuheiten schwer.

Wursthersteller Wiltmann zu Millionenbuße verurteilt

Di., 02. Oktober 2018, 15:19 Uhr

Knackwürste liegen auf einem Tisch. Ein Wursthersteller hat mit anderen Herstellern Preiserhöhungen abgestimmt. Foto: Martin Schutt

Im Streit um ein Millionenbußgeld wegen illegaler Preisabsprachen hat der Wursthersteller Wiltmann vor Gericht verloren. Andere Produzenten kamen besser davon. Sie schlüpften durch die «Wurstlücke».

Borkenkäfer-Invasion lässt Fichtenholzpreise einbrechen

Di., 02. Oktober 2018, 13:26 Uhr

Ein Borkenkäfer krabbelt über die Unterseite einer Fichtenrinde. Foto: Roland Weihrauch

Der nur wenige Millimeter große Borkenkäfer kann über Jahrzehnte gewachsene Fichten innerhalb weniger Wochen zum Absterben bringen. Das Holz von Millionen von Bäumen überschwemmt derzeit zusätzlich den Markt - das hat Auswirkungen auf den Preis.

Ryanair steigert Passagierzahlen kräftig

Di., 02. Oktober 2018, 12:45 Uhr

Die irischen Airline Ryanair verzeichnet einen Passagierzuwachs. Foto: Marcel Kusch

Dublin (dpa) - Ryanair hat nach der Mehrheitsübernahme der österreichischen Airline Laudamotion mehr Passagiere befördert. Im September stieg die Zahl der Fluggäste bei dem irischen Billigflieger ...

Daimler prüft Ausbau der Fertigung in den USA

Di., 02. Oktober 2018, 12:02 Uhr

Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche prüft Änderungen in der Produktion in den USA. Foto: Uli Deck

Paris (dpa) - Mit Blick auf die Neuauflage des Freihandelsabkommens Nafta zwischen den USA, Kanada und Mexiko prüft der Autobauer Daimler Änderungen seiner Produktion in den Vereinigten Staaten.

Ikea-Gründer Kamprad hinterlässt fast 120 Millionen Euro

Di., 02. Oktober 2018, 11:39 Uhr

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad steht 2009 vor einer IKEA-Filiale in Stockholm. Foto: INTER IKEA SYSTEMS B.V.

Stockholm (dpa) - Der im Januar gestorbene Ikea-Gründer Ingvar Kamprad hinterlässt ein Privatvermögen von rund 1,24 Milliarden schwedischen Kronen (rund 119,7 Millionen Euro). Das geht laut einem B...

Nafta-Nachfolge: USA und Kanada gelingt Einigung

Mo., 01. Oktober 2018, 20:09 Uhr

Kanadas Premierminister Justin Trudeau (R) und US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen im Juni. Foto: Justin Tang/The Canadian Press

In letzter Minute haben sich die USA und Kanada auf ein neues Nafta-Handelsabkommen geeinigt. Es bleibt damit beim Dreier-Deal mit Mexiko. Aber ein neuer Name soll her - zu sehr hatte US-Präsident Trump die alte Vereinbarung gescholten.

Ryanair zieht Flieger ab: Kritik von Verdi

Mo., 01. Oktober 2018, 19:38 Uhr

Für Ryanair sind die zahlreichen Streiks teuer geworden. Foto: Marcel Kusch

Erst vor einigen Tagen haben Piloten und Flugbegleiter bei Ryanair gestreikt. Nun gibt das irische Unternehmen neue Einschnitte bekannt - Gewerkschafter sehen darin einen «Vergeltungsschlag».

IWF-Chefin Lagarde: Es nieselt, aber schüttet noch nicht

Mo., 01. Oktober 2018, 18:27 Uhr

Christine Lagarde, Direktorin des IWF, sieht vor allem in der Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump ein großes Risiko. Foto: Andres Kudacki/AP

Der Weltwirtschaft ging es die vergangenen Jahre gut: Doch der Weltwährungsfonds sieht Gefahren heraufziehen. IWF-Chefin Lagarde warnt vor umschlagendem Wetter.