2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wissenschaft

Sternschnuppen der Leoniden kommen

Fr., 16. November 2018, 10:52 Uhr

«Die besten Chancen auf freie Sicht gibt es zwischen dem Mittelgebirge und der Donau», sagt die Meteorologin Julia Fruntke. Foto: Matthias Balk

Berlin (dpa)- Freunde von Sternschnuppen dürfen sich freuen: Die Leoniden erreichen in der Nacht von diesem Samstag auf Sonntag ihren Höhepunkt.

Frühgeborene: Der Start ins Leben gelingt immer besser

Fr., 16. November 2018, 09:12 Uhr

In der Hand einer Pflegekraft liegt der Fuß eines fünf Tage alten und bei der Geburt 430 Gramm wiegenden Jungen in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover. Frühchen sind die größte Patientengruppe im Kindesalter. Foto: Holger Hollemann/Archiv

Heute überleben viel mehr Frühgeborene als noch vor 40 Jahren. Der Personalmangel in den Spezialkliniken ist allerdings ein Problem. Müssen Perinatalzentren zusammengelegt werden?

Wie lange wird es die ISS noch geben?

Do., 15. November 2018, 12:21 Uhr

Die Internationale Raumstation ISS, aufgenommen von dem US-Shuttle Endeavour aus. Foto: NASA_PHOTO/dpa

Technikfehler, ein Leck und ein Beinahe-Crash: Die Raumstation ISS kämpft kurz vor ihrem 20. Jubiläum mit großen Problemen. Wie lange hält die Station noch durch?

Besser schlafen mit Bach oder Ed Sheeran

Do., 15. November 2018, 09:45 Uhr

Viele Menschen hören abends Musik, um besser in den Schlaf zu finden. Foto: Malte Christians

Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen. Vom sanften Schlafmittel bis hin zur Meditation gibt es zahlreiche Tipps für Betroffene. Geht es vielleicht noch viel einfacher?

Krater zeigt: Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland

Mi., 14. November 2018, 22:07 Uhr

Forscher haben Hinweise auf einen gewaltigen Meteoriteneinschlag in Grönland gefunden. Foto: John Paden

Der Einschlag eines Asteroiden in Nordamerika trug wahrscheinlich maßgeblich zum Aussterben der Dinosaurier bei. Auch Grönland wurde einst von einem Giganten aus dem All getroffen, haben Forscher nun entdeckt.

Schildkröten-Population am Amazonas erholt sich

Di., 13. November 2018, 17:27 Uhr

Ein bewaffneter Anwohner bewacht ein Schutzgebiet für Arrauschildkröten. Foto: Joseph Hawes/The University of East Anglia

Wegen ihres Fleisches und ihrer Eier wurde die Arrauschildkröte erbarmungslos gejagt. Lokale Wildhüter sorgen nun dafür, dass die Tiere ungestört brüten können. Doch der Erfolg steht auf der Kippe: Viele Dorfbewohner sehen ihre Arbeit nicht ausreichend honoriert.

Als die Ameisen begannen, Pflanzen zu lieben

Mo., 12. November 2018, 22:29 Uhr

Ameisen der Art Cephalotes atratus auf einem Blatt. Foto: Corrie Moreau/Field Museum

Einige Ameisenarten trinken Pflanzensäfte, andere wohnen in Dornen oder anderen Hohlräumen von Pflanzen. Für solche Dienstleistungen verjagen die Insekten Fressfeinde der Pflanzen. Das Tauschgeschäft ist Millionen Jahre alt. Aber wer fing damit an?

Lasersignale an Außerirdische möglich

So., 11. November 2018, 11:03 Uhr

Eine undatierte grafische Darstellung zeigt einen gebündelten Laserstrahl, der von der Erde aus weit in den Weltraum reicht. Foto: MIT News/dpa

Ist es möglich, Außerirdische mit Lichtsignalen auf uns aufmerksam zu machem? Technisch gesehen, ja. Ob es gemacht werden sollte, ist eine andere Frage.

Berliner Forscher sind Apfel-Allergie auf der Spur

So., 11. November 2018, 08:33 Uhr

Äpfel der Sorte Gala liegen in einer Transportkiste. Foto: Patrick Pleul/Illustration

Unbeschwert einen knackigen, saftigen Apfel genießen - was für viele Menschen normal ist, kann Allergikern große Probleme bereiten. Sie reagieren vor allem auf gängige Supermarkt-Sorten. Berliner Forscher untersuchen, woran das liegt.

Forscher untersuchen Folgen des Abbruchs von Riesen-Eisberg

Fr., 09. November 2018, 15:38 Uhr

Der Eisberg A68 löst sich vom Larsen-C-Schelfeis. Foto: Jesse Allen/NASA

Bremerhaven (dpa) - Nach dem Abbruch eines gigantischen Eisbergs vom Larsen-C-Schelfeis im Juli 2017 in der Antarktis wollen Wissenschaftler die Folgen in der Region erforschen.

Deutschland weltweit Spitze bei medizinischem Personal

Fr., 09. November 2018, 14:03 Uhr

Millionen Todesfälle gehen jedes Jahr auf nur vier weitgehend vermeidbare Faktoren zurück. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Eine der weltweit größten Gesundheitsstudien zeigt: Im globalen Vergleich geht es Deutschland ausgesprochen gut. Sorgen bereiten den Forschern vier Gesundheitsrisiken, die gut vermeidbar wären.

Wasser auf der Erde könnte auch von Sonnennebel stammen

Fr., 09. November 2018, 14:02 Uhr

Gas und Staub umkreisen in einem jungen Planetensystem eine Sonne. Foto: NASA

New York (dpa) - Woher kommt das Wasser auf der Erde? Ein US-Team hat Hinweise darauf gefunden, dass es zumindest teilweise auch von Staub- und Gaswolken aus der Umgebung der damals noch jungen Sonne ...

Markanter Hingucker: Flatter-Ulme ist Baum des Jahres 2019

Fr., 09. November 2018, 13:12 Uhr

In Feuchtgebieten und Flussauen zu Hause, bildet die Flatter-Ulme als einzige heimische Baumart Wurzeln wie ein Urwaldriese in tropischen Regenwäldern aus. Foto: Roloff/BdJ

Sie ist eine Überlebenskünstlerin und gern am Wasser zu Hause: Die Flatter-Ulme ist der Baum des Jahres 2019. Doch ihr Lebensraum wird knapper.

Siamesische Zwillinge aus Bhutan erfolgreich getrennt

Fr., 09. November 2018, 13:09 Uhr

Nach der Operation: Das Ärzteteam des Royal Children's Hospital in Melbourne. Foto: RCH Melbourne Creative Studio

Die ersten 15 Monate ihres Lebens waren die Zwillinge Nima und Dawa miteinander verwachsen. Jetzt haben Ärzte in Australien die beiden Mädchen aus Bhutan getrennt.

Monarchfalter aus USA und Kanada erreichen Winterquartier

Do., 08. November 2018, 07:31 Uhr

Die Monarchfalter sind zwar nicht vom Aussterben bedroht, aber Nahrungsmangel in den USA, Abholzung in Mexiko und der Klimawandel gefährden die Insekten. Foto: Denis Düttmann/Archiv

Piedra Herrada (dpa) - Nach einem bis zu 4000 Kilometer weiten Flug sind die ersten Monarchfalter in ihrem Winterquartier im Zentrum von Mexiko eingetroffen.

Müllhalden im Meer: Plastik verschandelt norwegische Küste

Do., 08. November 2018, 07:28 Uhr

Müll liegt auf einer kleinen Insel vor der Stadt Bergen. Über Jahrzehnte hat die Strömung hier angeschwemmt, was Menschen achtlos weggeworfen haben. Foto: Sigrid Harms

Norwegen ist für seine Fjorde und seine unberührte Natur bekannt. Doch der Golfstrom treibt immer mehr Plastikmüll an die Küste. Die Anwohner mobilisieren zum Aufräumen. Eine seit Jahrzehnten verdreckte Insel wird nun Forschungsobjekt.