9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wissenschaft

Sonnenaktivität vor mehr als 1000 Jahren rekonstruiert

Mi., 20. Januar 2021, 09:02 Uhr

Aufnahmen der Sonne in einem Aktivitätsminimum (links, Oktober 2019) und bei einem Aktivitätsmaximum (rechts, April 2014). Foto: Joy Ng/NASA's Solar Dynamics Observatory/dpa

Besondere Aktivitäten auf der Sonnenoberfläche haben auch Auswirkungen bis auf unseren Planeten. Anhand von Baumringen können Forscher nun die Entwicklung mehr als 1000 Jahre zurückverfolgen - und erhoffen sich damit einen Blick in die Zukunft.

Sonne, Mond und Sterne im Februar 2021

Mi., 20. Januar 2021, 07:34 Uhr

Blick auf einen kleinen Teil der Milchstraße am nächtlichen Sternenhimmel über dem Schwarzen See im Landkreis Märkisch-Oderland. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Für Sternenfreunde hat der Winter viel zu bieten - es sind deutlich mehr Sterne am Nachthimmel zu sehen als zu anderen Zeiten des Jahres. Ein Blick nach Osten lässt nun bereits den kommenden Frühling erahnen.

Macht sehr viel Geld doch glücklicher?

Mi., 20. Januar 2021, 06:38 Uhr

Geld macht nicht glücklich. Oder doch? Eine US-Studie macht einen Kassensturz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Einigen Forschern zufolge macht ein steigendes Einkommen ab einer gewissen Grenze im Alltag nicht zufriedener. Dem widersprechen nun Ergebnisse aus den USA.

Drosten: Ansteckendere Corona-Variante nun im Keim ersticken

Di., 19. Januar 2021, 21:15 Uhr

Christian Drosten ist Direktor des Instituts für Virologie an der Charite in Berlin. Foto: Markus Schreiber/AP POOL/dpa

Der Virologe Christian Drosten warnt: Jetzt müsse was gemacht werden. Später könne man das nicht mehr gut machen, dann sei es zu spät.

Wunder Schneeflocke: Jede einzelne ist ein Unikat

Di., 19. Januar 2021, 08:05 Uhr

Ein Schneekristall hat sich in einer Spinnwebe an einem Ast verfangen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zenmtralbild/dpa

Ein Gespür für Schnee hat nicht nur Fräulein Smilla in dem Roman des dänischen Schriftstellers Peter Høeg. Bei einem Schweizer Institut befasst sich ein ganzes Team von Wissenschaftlern mit Schneephysik.

Über Corona und die (Un-)Gewissheit

Di., 19. Januar 2021, 08:03 Uhr

Ein medizinischer Mitarbeiter mit einem negativen SARS-CoV-2-Antigentest. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Vielerorts in Deutschland kann man sich per Schnelltest auf Corona testen lassen. Noch muss geschultes Personal die Probe nehmen. Kann das bald auch jeder selbst?

Möglicherweise neue Coronavirus-Variante in Bayern

Mo., 18. Januar 2021, 19:22 Uhr

Am Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist eine möglicherweise neue Variante des Coronavirus entdeckt worden. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Tausende Mutationen im Erbgut des Coronavirus sind bereits bekannt. Vor allem ansteckendere Varianten aus Großbritannien und Südafrika bereiten Experten und Politikern Sorgen. Nun wird sorgfältiger auf mögliche neue Varianten geachtet. Eine scheint es in Oberbayern zu geben.

Corona-Modell-Land Israel

Mo., 18. Januar 2021, 17:40 Uhr

Ältere Menschen warten auf ihre Impfung in einem Gesundheitszentrum in Israel. Foto: Cohen Magen/XinHua/dpa

Die Impfkampagne schreitet in Israel so schnell voran wie in kaum einem anderen Land. Dies ermöglicht weiterführende Untersuchungen zur Wirksamkeit des Vakzins. Erste Studien machen Mut.

China will Mondproben mit ausländischen Forschern teilen

Mo., 18. Januar 2021, 14:38 Uhr

Chinesische Wissenschaftler in Peking beim Wiegen der Gesteinsproben vom Mond. Foto: Jin Liwang/Xinhua/dpa

Mitte Dezember kam das chinesische Raumschiff «Change'e 5» mit Mondproben zurück zur Erde. Analysieren sollen die Gesteinstproben nun nicht nur chinesische Wissenschaftler.

Archäologen entdecken Totentempel

So., 17. Januar 2021, 18:05 Uhr

In der Totenstadt Sakkara bei Kairo haben Archäologen einen Totentempel, 50 weitere Sarkophage und verschiedene Artefakte aus altägyptischer Zeit entdeckt. Foto: Nariman El-Mofty/AP/dpa

Wissenschaftler haben in der Nähe von Kairo eine große Grabstätte gefunden. Sie könnte mehr über die Totenstadt Sakkara verraten.

Covid-19-Simulation: Lockdown bis Ende Januar reicht nicht

Sa., 16. Januar 2021, 09:58 Uhr

Der Saarbrücker Pharmazie-Professor Thorsten Lehr steht vor einem Bildschirm mit einer von ihm entwickelten Simulation der Corona-Entwicklung. Foto: Iris Maria Maurer/dpa

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht nicht so weit herunter, wie von Politik und Wissenschaft gewünscht. Ein Experte aus Saarbrücken mahnt eine weitere «Reduktion des Infektionsgeschehens» an und verweist auf seinen «Covid-Simulator».

Umarmungen trotz Corona - Eine Plastikplane hilft

Fr., 15. Januar 2021, 17:06 Uhr

Eine Kunststoffplane trennt Alida und ihren Mann Salvatore, einen Corona-Patienten, im sogenannten Umarmungszelt im New Castelli's Hospital in Italien. Foto: Cecilia Fabiano/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Corona-Patienten leiden nicht nur unter dem teils schweren Verlauf der Krankheit, sondern auch unter der Isolation. Um mehr Kontakte zu ermöglichen, setzen Krankenhäuser nun auf kreative Lösungen, wie beispielsweise ein Krankenhaus südlich von Rom.

Wie lange hält die Corona-Immunität nach einer Infektion?

Fr., 15. Januar 2021, 15:16 Uhr

Eine Corona-Infektion könnte neuen Studien zufolge monatelang vor einer Neuansteckung mit dem Virus schützen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Nach einer Infektion bildet der Körper in der Regel Abwehrstoffe. Das gilt auch für Corona. Wie lange dieser natürliche Immunschutz hält, ist allerdings unklar. Das liegt vor allem daran, dass das Virus erst seit gut einem Jahr grassiert. Es gibt aber immer mehr Hinweise.

Bessere Stadtluft durch Lockdown? Effekt kleiner als gedacht

Fr., 15. Januar 2021, 11:45 Uhr

Ein Tag nach den Ausgangsbeschränkungen in London auf der leeren Westminster-Brücke vor dem Parlamentsgebäude in Westminster. Foto: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

Der coronabedingte Lockdown im Frühjahr führte insgesamt zu besserer Stadtluft. Sein Effekt war jedoch wohl nicht ganz so groß wie zunächst angenommen.

Der «Maulwurf» beendet sein Grabungsprojekt auf dem Mars

Fr., 15. Januar 2021, 04:34 Uhr

«Es war geplant, dass er fünf Meter in die Tiefe gräbt», sagt eine Sprecherin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. «Das wird er nicht mehr machen.». Foto: NASA/JPL-Caltech/dpa/Archiv

Trotz aller Versuche: «Der Mars und unser tapferer Maulwurf passten einfach nicht zusammen.» So beschreibt ein Mitarbeiter den Grund für das endgültigem Aus des in Deutschland entwickelten Bohrroboters.

Esa-Chef: Europa muss bei Raketen an vorderster Front stehen

Do., 14. Januar 2021, 17:00 Uhr

Künstlerische Darstellung der «Ariane 6». Die neue europäische Trägerrakete hätte eigentlich schon Ende 2020 erstmals abheben sollen, unter anderem wegen der Corona-Pandemie wird sich der Start nun wohl bis 2022 verzögern. Foto: David Ducros/ESA/dpa

Josef Aschbacher bringt große Ziele in sein neues Amt als Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation Esa mit: Er will Europa an der Spitze des Raketenmarkts sehen - doch die Konkurrenz schläft nicht.