A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern zwischen Homburg und Waldmohr Unfall (05:39)

Priorität: Normal

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wissenschaft

Deutsche Raumfahrt nimmt Abschied von Sigmund Jähn

So., 17. November 2019, 22:06 Uhr

Porträt und Kondolenzbuch bei der Gedenkfeier für den DDR-Raumfahrer Sigmund Jähn im Deutschen Raumfahrtzentrum in Morgenröthe-Rautenkranz. Foto: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa

Letzte große Bühne für Sigmund Jähn: Bei einer Gedenkfeier erinnern die deutschen Raumfahrer an den ersten Deutschen im All. Alexander Gerst und seine Kollegen lassen den verstorbenen Kosmonauten noch einmal aufleben.

Schweinepest in polnischer Grenzregion

Sa., 16. November 2019, 19:08 Uhr

Bei einem Wildschwein, das im polnischen Kreis Wschowski bei einem Wildunfall starb, wurde Schweinepest festgestellt. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Anders als in Polen gibt es in Deutschland bisher keinen Fall von Afrikanischer Schweinepest. Mit dem Fund eines verendeten Wildschweins in der polnischen Grenzregion rückt die Tierseuche aber näher heran.

Wissenschaftler: Schwerhörigkeit erhöht Demenzrisiko

Fr., 15. November 2019, 08:45 Uhr

Ein Hörgerät wird in ein Ohr eingesetzt. Foto: Thomas Frey/dpa

Mehr als eineinhalb Millionen Menschen in Deutschland leiden an Demenz. Heilung gibt es bisher nicht. Aber immer mehr zeigt sich, dass Faktoren zu dem krankhaften Vergessen beitragen, an die man zunächst gar nicht denkt.

Klimaerwärmung hat deutliche Auswirkungen auf die Gesundheit

Do., 14. November 2019, 18:36 Uhr

Krankenwagen vor Notfallaufnahme. Die Bundesärztekammer fordert, Rettungsdienste, Kliniken, Alten- und Pflegeheime müssten sich besser auf häufigere Hitzewellen vorbereiten. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Der Klimawandel wird etliche Faktoren beeinflussen: Ernten, wirtschaftliche Entwicklung, Flüchtlingsströme. Rund 100 Forscher warnen: Auch auf die Gesundheit sind die Auswirkungen groß - vor allem bei Kindern.

Tier-Mumien: Ägypter opferten Millionen heiliger Vögel

Do., 14. November 2019, 08:30 Uhr

Wildlebende Ibisse gibt es heute vor allem in afrikanischen Ländern. Foto: Daniel Karmann/dpa

Heilige Ibisse wurden im antiken Ägypten zu Millionen geopfert und in Kultstätten gelagert. Der Vogel verkörperte den Gott der Weisheit und Wissenschaft, Thot. Doch wie kamen die Priester vor rund 2500 Jahren an solche Massen an wilden Tieren?

All-Machtfantasien: Wettstreit um den Zugang zum Weltraum

Di., 12. November 2019, 19:51 Uhr

Sterne leuchten am Nachthimmel. Verlagert sich der Kampf um Rohstoffe eines Tages in das Weltall?. Foto: Google/dpa

Ein Weltraumbahnhof in Deutschland - für BDI-Präsident Dieter Kempf ist das realistisch. Das All ist längst nicht mehr nur Ziel unserer Entdeckerfantasien. China, die USA und Russland ringen dort um die Vorherrschaft. Die EU will da mitmachen.

Bevölkerungswachstum: UN-Konferenz will Frauenrechte stärken

Di., 12. November 2019, 16:33 Uhr

Frauen in Rio de Janeiro demonstrieren am Internationalen Frauentag im März für mehr Gleichberechtigung. Foto: Silvia Izquierdo/AP/dpa

Eine UN-Konferenz in Nairobi will das Problem des großen Weltbevölkerungswachstums in Angriff nehmen. Die Beteiligten aus aller Welt stellen dabei die Rechte von Frauen in den Mittelpunkt. Die Themen sind aber für viele kontrovers.

Bundesregierung will Gelder für Raumfahrtagentur Esa kürzen

Di., 12. November 2019, 13:25 Uhr

Eine Esa-Rakete vom Typ Ariane 5 startet. Foto: ---/ESA/ZUMA Wire/dpa

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will der europäischen Raumfahrtagentur Esa die Mittel kürzen und mehr Geld für rein deutsche All-Missionen ausgeben. Das sieht ein Antrag der Großen Koalition vo...

Jahrzehntelang verschwundene Hirschferkel-Art entdeckt

Di., 12. November 2019, 07:24 Uhr

1990 wurde das letze bekannte Vietnam-Kantschil erschossen. Dann galt das kleine Huftier aus der Familie der Hirschferkel als verschollen. Nun haben Fotofallen neue Aufnahmen geliefert - und zwar gleich mehr als 200 Mal.

Die Nase ist Fisch des Jahres 2020

Mo., 11. November 2019, 14:53 Uhr

Wird bis zu 50 Zentimeter groß und kann bis zu zwei Kilogramm schwer werden: Die Nase (Chondrostoma nasus). Foto: Thomas Frey/dpa

Im vergangenen Jahr war es der Atlantische Lachs. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf einen Fisch mit einem ungewöhnlichen Namen.

Kreative Tätigkeiten wirken sich positiv auf Gesundheit aus

Mo., 11. November 2019, 08:06 Uhr

Vorschulkinder basteln in einer Kindertagesstätte. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Kopenhagen/Helsinki (dpa) - Kreative Beschäftigungen wie Tanzen und Singen können sich positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken - und zwar über das gesamte Leben hinweg. Zu d...

Gehirne im Stress: Buch oder Screen - Lesen oder Daddeln?

Mo., 11. November 2019, 07:02 Uhr

Bei der Lesekompetenz von Kindern in Deutschland hapert es erheblich: Laut Stiftung Lesen hat jedes fünfte Grundschulkind Probleme. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Lesekompetenz gilt als zentral für den Bildungserfolg. Doch bei vielen hapert es daran. Digitale Medien dürfen das Buch nicht ersetzen, warnen Experten. Was sagt eigentlich unser Gehirn dazu?

Konkrete Vorschläge für Entkriminalisierung von Drogen

Fr., 08. November 2019, 14:59 Uhr

Der Schildower Kreis hält die aktuelle Drogenpolitik für «kontraproduktiv». Foto: Boris Roessler/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Juristen, Mediziner und Sozialwissenschaftler kämpfen für eine Entkriminalisierung von Drogen. Bei einer Tagung in Frankfurt bekräftigten die Mitglieder des sogenannten Schil...

Zimmerpflanzen doch kein Wundermittel für sauberere Luft

Fr., 08. November 2019, 13:31 Uhr

Die Wissenschaft hat festgestellt: «Pflanzen sind großartig, aber sie reinigen die Raumluft nicht schnell genug, um einen Effekt auf die Luftqualität ihres Zuhauses oder ihres Büros zu haben.». Foto: Daniel Karmann/dpa

Zimmerpflanzen galten lange Zeit als prima Luftfilter. Eine Studie bringt die Annahme ins Wanken. Die Forscher empfehlen Pflanzen in Wohnräumen aber dennoch.

Ozonloch so klein wie seit drei Jahrzehnten nicht mehr

Fr., 08. November 2019, 13:17 Uhr

Die Ozonschicht umhüllt die Erde wie ein Schutzschild. Seit Anfang der 80er Jahre beobachteten Wissenschaftler eine Abnahme des Ozons in der Stratosphäre. Foto: NASA/dpa

Paris (dpa) - Das Ozonloch über der Antarktis ist in diesem Jahr so klein wie seit rund 30 Jahren nicht mehr. Die maximale Ausdehnung des Ozonlochs betrug 2019 rund zehn Millionen Quadratkilometer, w...

Klimawandel treibt Kaiserpinguine dem Aussterben entgegen

Fr., 08. November 2019, 13:09 Uhr

Geht die Erderwärmung so weiter wie derzeit, dann würde die Zahl der Kaiserpinguine um mehr als 80 Prozent sinken, schreiben Forscher in einer neuen Studie. Foto: Stephanie Jenouvri/Woods Hole Oceanographic Institution/dpa

New York (dpa) - Wenn die Erderwärmung mit derzeitigem Tempo voranschreitet, könnten Kaiserpinguine einer neuen Studie zufolge bis zum Ende des Jahrhunderts fast ausgestorben sein.