1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wissenschaft

Behandlung von Covid-19: Was verspricht Erfolg?

Sa., 28. März 2020, 16:34 Uhr

Eine Mitarbeiterin am Institut für Virologie der technischen Universität München (TUM) stellt eine Flasche mit einer Zellkultur in einen Inkubator. Foto: Sven Hoppe/dpa

Forscher in Deutschland und weltweit suchen mit Hochdruck ein Mittel gegen das neuartige Coronavirus. Wichtige Rollen spielen dabei eine sehr alte Behandlungsart und eine Art Recyclingmethode.

Corona-Hotspot Ischgl? Verbraucherschützer sammelt Hinweise

Fr., 27. März 2020, 10:55 Uhr

Die Regionen Paznauntal mit dem Touristenort Ischgl steht wegen einer erhöhten Zahl von Coronavirus-Fällen unter Quarantäne. Foto: Jakob Gruber/APA/dpa

Ischgl (dpa) - Die Kritik am Land Tirol und vor allem dem beliebten Wintersportort Ischgl als mögliche Keimzellen des Coronavirus reißt weiterhin nicht ab.

Virologe Drosten: In Deutschland 500.000 Tests pro Woche

Do., 26. März 2020, 13:37 Uhr

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin. Foto: Christophe Gateau/dpa

Rund eine halbe Million PCR-Tests pro Woche - das dürfte nach Einschätzung des Berliner Vironlogen Christian Droste auch ein Grund für die vergleichsweise wenigen Todesfälle in Deutschland sein.

«Polarstern»-Crew muss länger als geplant an Bord bleiben

Do., 26. März 2020, 05:32 Uhr

Der nächste Crew-Wechsel verzögert sich wohl um Wochen. Foto: Manuel Ernst/Alfred-Wegener-Institut, Helmhol/dpa

Halbzeit: Seit einem halben Jahr ist das Forschungsschiff «Polarstern» in der Zentralarktis unterwegs. Die Corona-Pandemie verzögert den nächsten geplanten Austausch der Wissenschaftler. Der Expeditionsleiter sieht das Projekt aber derzeit nicht in Gefahr.

Wie Hunderttausende Corona-Fälle verhindert werden könnten

Mi., 25. März 2020, 16:16 Uhr

Fahrzeuge aus Malaysia auf dem Weg nach Singapur verursachen einen Stau auf dem Causeway Singapur-Johor. Foto: Then Chih Wey/XinHua/dpa

Schulschließungen, Home Office und Quarantäne können die Ausbreitung des Coronavirus stark bremsen, so eine Studie. Am besten funktionieren die Regelungen in Kombination.

WHO: Zu wenig Fortschritte bei Kampf gegen Tuberkulose

Di., 24. März 2020, 12:58 Uhr

Ein Arzt zeigt einen Tuberkulose-Fall anhand eines Röntgenbildes in seinem Büro im Tuberkulosezentrum Berlin. Foto: Gregor Fischer/dpa

Alles spricht vom neuen Coronavirus, dagegen ist die Infektion, an der weltweit die meisten Menschen sterben, uralt. Viel versprochen, wenig gehalten, konstatiert die WHO zum Welttuberkulosetag.

Trump will Malaria-Medikament gegen Covid-19 einsetzen

So., 22. März 2020, 01:53 Uhr

US-Präsident Donald Trump setzt Hoffnungen in ein Medikament. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa

Bei der Behandlung von Covid-19-Erkrankten könnte nach den Worten des US-Präsidenten ein Malaria-Medikament helfen. Die Wissenschaft dämpft jedoch Trumps Erwartungen.

Wie die Corona-Krise Luft und Klima beeinflusst

Sa., 21. März 2020, 08:13 Uhr

Weniger Verkehr - wie hier im bayerischen Mittenwald. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Die Covid-19-Pandemie beherrscht mit Schreckensmeldungen viele Bereiche des Lebens. Wird der Virus-Ausbruch auf längere Sicht auch positive Folgen haben? Zum Beispiel für die Qualität der Luft in den Städten und fürs Klima?

Rettet das Coronavirus Deutschlands Klimabilanz?

Fr., 20. März 2020, 17:14 Uhr

Die Treibhausgas-Emissionen gehen auch durch die Folgen der Corona-Krise zurück. Foto: c

Homeoffice und abgesagte Familienfeste - in der Corona-Krise bleiben die Leute zu Hause. Autobauer und Zulieferer fahren die Fertigung runter. Der Ausnahmezustand senkt den CO2-Ausstoß deutlich, sagen Experten - und kann dem Klima dennoch schaden. Warum das?

Zerstörung des Amazonas 2020 noch schlimmer?

Fr., 20. März 2020, 06:33 Uhr

Blick auf ein abgeholztes Waldstück in der Mitte eines Waldgebietes im Amazonasgebiet. Foto: Victor R. Caivano/AP/dpa

Allein im Januar sind im brasilianischen Amazonasgebiet 284 Quadratkilometer Regenwald durch Abholzung und Brandrodung verloren gegangen. Umweltschützer befürchten, dass die Zerstörung noch zunehmen wird.

Sinkende Bestände: Spatzen finden zu wenige Nistplätze

Fr., 20. März 2020, 03:13 Uhr

«In vielen Bundesländern sind seit den 1990er Jahren Rückgänge des Bestandes von 10 bis mehr als 60 Prozent dokumentiert», sagt Corinna Lieberth vom bayerischen Landesbund für Vogelschutz in Hipoltstein. Foto: Monika Skolimowska/dpa

In Cafés und Parks streiten sich Spatzen gerne mal lautstark um runtergefallene Krümel. Ihre Anwesenheit gilt für uns als selbstverständlich. Doch das ist sie längst nicht mehr.

Mit Hochdruck gesucht: Medikament gegen Corona-Erkrankung

Do., 19. März 2020, 14:42 Uhr

Eine Apothekerin mit Mundschutz in Spanien. Foto: Eduardo Parra/Europa Press/dpa

Das Coronavirus lähmt den Alltag vieler Menschen - und macht einige krank. Noch gibt es kein zielgerichtetes Medikament dagegen. Doch die Forschung hat außerordentlich schnell Fahrt aufgenommen.

Epidemiologen fordern: Einschnitte müssen über Monate gelten

Do., 19. März 2020, 14:37 Uhr

Beatmungsmaschine auf einer Intensivstation. Foto: Marijan Murat/dpa

Keine Bäder und keine Bühnen, keine Kneipen, Kitas und kein Schulunterricht: Deutschland fährt im Kampf gegen das Coronavirus die Systeme herunter. Das ist gut, sagen Epidemiologen. Aber es könnte nicht gut genug sein.

RKI: Corona-Impfstoff im Frühjahr 2021 realistisch

Mi., 18. März 2020, 17:27 Uhr

Das Robert Koch-Institut in Berlin. Foto: Paul Zinken/dpa

Die Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus läuft auf Hochtouren. Doch bis zur Zulassung ist es ein langer Weg. Denn der Impfstoff muss eines unbedingt sein: sicher.

US-Forscher: Coronavirus noch nach Stunden auf Oberflächen

Mi., 18. März 2020, 16:53 Uhr

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das neuartige Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

Viele Menschen sorgen sich, was sie noch anfassen können angesichts der Covid-19-Ansteckungsgefahr. Eine Studie behauptet nun, dass sich das Virus lange auf Oberflächen hält.

Lange Wartezeiten bei Tests auf Coronavirus

Mi., 18. März 2020, 16:40 Uhr

Abstrich werden im Labor auf das neuartige Coronavirus getestet. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Wer sich auf das Coronavirus testen lässt, muss einige Zeit auf das Ergebnis warten. Aber vielerorts dauert es auch, bis der Test überhaupt durchgeführt werden kann.