5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wissenschaft

Lebenserwartung sinkt in Corona-Krise fast überall in der EU

Mi., 07. April 2021, 16:54 Uhr

Die durchschnittliche Lebenserwartung ist im ersten Jahr der Corona-Pandemie in fast allen EU-Ländern gesunken. (Symbolbild). Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

An Corona sterben täglich Tausende Menschen. Auch für die, die geboren werden, hat die Pandemie Auswirkungen auf ihre Lebenserwartung - zumindest statistisch.

Studie: Corona schädigt auch Psyche und Nerven

Mi., 07. April 2021, 12:53 Uhr

Ein Mann sitzt vor einem Fenster. Nach einer Corona-Infektionen erleiden Patienten häufiger neurologische oder psychische Erkrankungen. Foto: Sina Schuldt/dpa

Dauermüdigkeit oder Konzentrationsschwächen: Über Langzeitfolgen von Corona wird immer mehr bekannt. Nun zeigt eine Studie, dass nach einer Infektion häufig auch psychische Probleme auftreten können.

Drei Orang-Utan-Babys auf Borneo gerettet

Mi., 07. April 2021, 12:13 Uhr

Ein Orang-Utan-Säugling liegt in einem Karton und greift nach einer Flasche. Das Jungtier gehört zu drei geretteten Tieren auf Borneo. Foto: BOS Foundation /dpa

Ihre Mütter sind tot, sie hatten einen schwierigen Start ins Leben: Auf der Insel Borneo wurden drei Orang-Utan-Säuglinge gerettet. Sie sind stark traumatisiert, doch Experten sind zuversichtlich.

Botsuana erteilte hunderte Lizenzen für Elefanten-Jagd

Di., 06. April 2021, 16:12 Uhr

In vielen Regionen Afrikas geht die Zahl der Elefanten zurück. In Botsuana soll sich die Population in den letzten Jahrzehnten mehr als verdoppelt haben. Foto: Charmaine Noronha/AP/dpa

Corona zum Trotz geht in Botsuana der umstrittene Jagdtourismus wieder los. 287 Dickhäuter wurden zum Abschuss freigegeben. Man sei froh, «wieder im Geschäft zu sein», heißt es von offizieller Seite.

Uni: Frauenstimmen wirken in Video-Calls weniger kompetent

Di., 06. April 2021, 13:13 Uhr

Videokonferenzen gehören in der Pandemie zum Alltag. Frauen sind dabei einer Studie zur Folge im Nachteil. Foto: Fabian Strauch/dpa

Wegen des zu hohen Datenvolumens dünnen Zoom, Skype und Teams Frequenzen aus - zum Nachteil von Frauen, wie Forscher herausgefunden haben. Ihren Stimmen fehlt es an Ausdrucksstärke.

Turbinen für Orkney-Inseln - EU fördert Gezeitenstrom

Sa., 03. April 2021, 11:45 Uhr

Computergrafik des schwimmenden Gezeitenkraftwerks «Orbital O2», das demnächst vor der Küste der schottischen Orkney-Inseln in Betrieb gehen soll. Foto: -/Orbital Marine Power Ltd./dpa

Sauberer Strom soll in Europa nicht mehr nur von Windrädern und Solaranlagen kommen. Die EU will die Kraft des Meeres nutzen. Ein Modellprojekt geht in Kürze in Schottland in Betrieb.

Was nächtliche Ausgangsbeschränkungen gegen Corona bringen

Do., 01. April 2021, 16:43 Uhr

Passanten gehen am Abend durch die Innenstadt von Hannover. Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Die zunächst geplante Osterruhe gibt es nicht. Und doch wird das Leben in einigen Ecken Deutschlands weiter heruntergefahren. Teilweise gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Was kann das nützen?

Neue Corona-Variante in Afrika entdeckt

Do., 01. April 2021, 14:51 Uhr

Eine Zelle (grün) ist mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2, violett) infiziert. Foto: Niaid/Europa Press/dpa

Eine neue Corona-Mutante überrascht Afrika bei der Vorbereitung auf die dritte Welle. Die Variante wurde bei Reisenden aus Tansania entdeckt - einem Land, das lange die Pandemie nicht wahrhaben wollte.

Mars-Hubschrauber soll frühestens am 11. April starten

Do., 01. April 2021, 14:42 Uhr

Eine Illustration zeigt den «Ingenuity-Hubschrauber» auf der Marsoberfläche. Foto: -/Nasa/JPL-Caltech/dpa

Mit Spannung wird der erste Flug eines Luftfahrzeugs über einen anderen Planeten erwartet. Der rund 1,8 Kilogramm schwere Mini-Hubschrauber «Ingenuity» soll laut Plan Bilder an die Erde schicken.

WWF: Deutschland hängt bei Meeresschutzplänen hinterher

Do., 01. April 2021, 13:49 Uhr

Laut WWF hat Deutschland versäumt, den Plan an EU-Maßgaben aus dem Jahr 2014 anzupassen. Foto: Jens Kalaene/ZB/dpa

Wie gut setzt Deutschland die EU-Pläne zum Meereschutz um? Die Umweltstiftung WWF ist alles andere als zufrieden.

Viele Fragen nach Astrazeneca-Jo-Jo

Mi., 31. März 2021, 16:20 Uhr

Drei vorbereitete Spritzen mit dem Corona-Impfstoff AstraZeneca liegen in einer Hausarztpraxis bereit. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Die erneute Änderung der Altersgrenzen bei der Impfung mit Astrazeneca sorgt bei vielen Menschen für Verwirrung. Wer wird jetzt mit dem Präparat geimpft und wie wirkt sich das auf das Impftempo aus?

Einbaum beschäftigt die Forscher am Bodensee

Mi., 31. März 2021, 15:47 Uhr

Ein Taucher arbeitet an einem Fund eines rund 4000 Jahre alten Einbaums im Bodensee. Foto: Florian Huber/Wirtschaftsministerium/dpa

Seit Tausenden Jahren überqueren Menschen den Bodensee. Mit Flößen und Holzbooten, in Galeeren und Yachten. Und spätestens in der Bronzezeit auch mit Einbäumen. Ein Relikt wird nun geborgen.

Biontech/Pfizer mit hoher Wirksamkeit bei Jugendlichen

Mi., 31. März 2021, 15:14 Uhr

Ein Helfer bereitet eine Spritze mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer vor. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Das Team Biontech/Pfizer ist optimistisch: Schon im Sommer könnten 12- bis 15-Jährige gegen Covid geimpft werden. Darüber entscheiden die Zulassungsbehörden. Die Studie muss erst eingereicht werden.

Drosten: Situation ist sehr ernst und sehr kompliziert

Mi., 31. März 2021, 13:44 Uhr

«Ich glaube, es wird nicht ohne einen neuen Lockdown gehen, um diese Dynamik, die sich jetzt ohne jeden Zweifel eingestellt hat, noch einmal zu verzögern», sagt Christian Drosten. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archiv

Die Infektionszahlen steigen rasch. Für den Virologen Drosten ist nun der Holzhammer nötig. Modellversuche in kleineren Städten mit Schnelltests und Biergartenbesuch könnten motivieren.

Bewerbungen als Astronaut bei Esa starten

Mi., 31. März 2021, 12:23 Uhr

Vorbild für viele. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Wer beruflich hoch hinaus will, wird vielleicht Astronaut. Die Gelegenheit dazu gibt es nun bei der europäischen Raumfahrtagentur Esa.

Öffnungen könnten laut Forschern ab Juni möglich sein

Di., 30. März 2021, 16:56 Uhr

Menschen gehen durch die Fußgängerzone Hohe Straße in Köln. Foto: Oliver Berg/dpa

Ein Forscherteam aus Göttingen macht Hoffnung: Ab Juni könnten in Deutschland Öffnungsschritte möglich sein - aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.